Endloser Boulevard-Poldi

Ich kann’s nicht mehr hören. Geschweige denn lesen.

Es gibt neue Gerüchte rund um PrinzPoldi.

‚Will da gar nicht auf Details eingehen. Das Boulevard kann’s halt nicht lassen. Auch gegen die klaren Fronten und Entscheidungen.

Wir schmunzeln einfach mal ’ne Runde. Dann ist’s auch wieder gut.

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Endloser Boulevard-Poldi

  1. Letztes Kommentar von mir dazu:

    Uli Hoeneß heute in der Bild: Zum letzten Mal: er bleibt bei uns.

    Punkt. Aus. Ende.

  2. Das erinnert hier aber schon an eine typische Medien-Debatte über irgendein aktuelles Thema: Die Medien beschweren sich andauernd darüber, dass dieses Thema andauernd besprochen wird und sprechen damit andauernd darüber.

    Mach es doch mit den Podolski-News einfach so wie mit den Tim Wiese-Interviews: Ignorieren…

  3. meinst du das allgemein oder schielst du dabei dann doch Richtung Frankreich..?

  4. Wenn Du mich meinst, dann meine ich das eher allgemein und gar nicht mal auf den Sport bezogen.

  5. „er hat eine Klausel im Vertrag, die uns die Möglichkeit gibt, ihn zu holen – wenn wir ihn wollen“ rummenigge über gomez.
    kriechen jetzt die ganzen bajuwarischen daum-basher zu kreuze, nachdem sie sich endlos darüber aufregten, dass daum öffentlich äußerte, dass er podolski gerne hätte? ich mein, immerhin hatte daum soviel anstand jedes mal darauf hinzuweisen, dass natürlich der bestehende vertrag zu respektieren sei etc. – soviel anstand scheint herr rummenigge nicht zu haben. dabei war er es doch, der am lautesten schmipfte. ist das nicht irgendwie.. äh.. heuchlerisch?

  6. @mars: FC-Fan?

    Anyway.

    Wieso sollte ich jetzt zu kreuze kriechen?

    Das Podolski-Thema hat in Köln religiöse Züge und füllte die Sommerloch-Spalten im Boulevard prächtig. Das Thema Gomez war beim FCB spätestens dann erledigt, als der VfB „njet“ gesagt hat.

    Was Rummenigge hier sagt, muss man nicht sagen, entspricht aber offenbar einem möglichen Szenario: Gomez wird 2009 geholt, wenn (wahrscheinlich) Toni nach Italien zurückgeht…

    Sollte dagegen Toni bleiben und Gomez geholt werden, wird Poldi wohl abgegeben (insofern er keine Mega-Saison spielt), nach, sagen wir mal, Bremen?!

    Aber offenbar war Dein Kommentar ohnehin etwas emotional beeinflusst, oder?

  7. paule, jo. fc-fan und zugegebenermaßen auch emotional beeinflusst.

    wobei weniger von der holt-den-prinz-zurück-manie, deren braten ich nie recht über den weg traute, sondern mehr durch die künstliche empörung rummenigges, der vorne mit dem finger auf lieblingsfeind daum zeigt, während er hinten herum dasselbe macht. was ja auch in ordnung ist, was er da hintenrum macht, es ist das was alle tun und auch gut so. nur der habitus des strahlend weißen ritters vom orden der moralisch aufrechten sollte er mal ablegen. der geht nämlich enorm auf den keks und hat auch wenig berechtigung, wie ich finde.

    war also gar nicht persönlich gemeint.

  8. @mars: Was ich ab und zu von Äußerungen aus dem FCB-Umfeld halte, habe ich ja im Rahmen der Pay-TV-Kartellamt-ÖR-Diskussion gesagt…

  9. Irgendwer hat mal gesagt: Geschäft ist Krieg…oder so. Ich weiß wirklich nicht, warum sich noch irgendwer über die aussagen von mangern und auch oder gerade von Kalle aufregt. Es gibt keinen Ehrenkodex, es gab niemals einen, es wird auch in Zukunft keinen geben. Weder von Spielern, noch von Managern, noch von Beratern oder von Vorständen. Beispiele gefällig?? (Klose, Hleb, Gattuso,Gomez,Van der Vaart,Beck…um nur einige zu nennen.)
    Niemand hat ne weiße Weste, gerade Kalle nicht. Ich schlage vor: Aussagen einfach ignorieren…Sonst bekommen wir alle nur frühzeitig graue Haare. Diese ganzen Themen sind hoffentlich zum Saisonstart abgehakt.

    Und Poldi kommt eh erst zum Renten Vertrag nach Köln!! also in ca. 10 Jahren. Alles andere wäre ne riesen Sensation.

  10. Dass sich viele menschen nicht an einen Ehrenkodex halten heißt noch lange nicht, dass es keinen gibt. Zum Glück gab es aber schon immer Menschen, die sich an sowas halten und dafür auch Nachteile in Kauf genommen haben. Genau, wie nicht jeder Spieler unbedingt für mehr Geld bereit ist, einen Verein zu verlassen, bei dem er sich wohlfühlt und dem er sich verbunden fühlt. Wie beispielsweise Marco Bode.

  11. Es ist aber wirklich schon sehr… witzig… wenn sich die Bayern-Oberen einerseits über das Verhalten der Kölner aufregen – aber andererseits solche Statements über Gomez tätigen wie jetzt Hoeneß, der da angebliche Verhandlungsinterna ausplaudert, was keinen anderen Sinn und Zweck zu haben scheint, als für Stunk bei Stuttgart zu sorgen.

  12. @Hirngabel: Da sehe ich aber doch noch einen Unterschied. Das was UH da gerade mit dem VfB macht, halte ich, bei allem Respekt, als Bayern-Fan für genial.

    Was KHR oftmals macht, ist dagegen zumeist technokratisch, platt und oft widersprüchlich (Beispiel TV-Gelder, Einzel-, Zentralvermarktung)…

  13. Naja, klar siehst du da nen Unterschied. Bei der Geschichte seid ihr ja nicht die Leidtragenden, sondern die Profiteure solcher -für mich geschäftlich unseriösen- Aussagen.

    Ist so ein bisschen wie das Vortäuschen Opfer einer Tätlichkeit auf dem Platz zu
    Das kann man als „Schlitzohrigkeit“ auslegen – oder als grobe Unsportlichkeit.

    Und gerade wenn Du vor ein paar Tagen noch schreibst „Das Thema Gomez war beim FCB spätestens dann erledigt, als der VfB “njet” gesagt hat.“ – dann erscheint dieser Aussage mit den Aussagen von UH doch jetzt ziemlich die Grundlage entzogen worden zu sein.

  14. Pingback: Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  15. Ende