Schwachgelber Frust, Der

Meine Güte.

Das gestrige Supercup-Finale war sowas von ein Vorbereitungsspiel. Und dabei merkte man beiden Teams auch noch dermaßen den aktuellen Stand der jeweiligen Trainings-Phase an, dass es teilweise weh tat.

Den BVB-Fans war das dagegen schnuppe. Der Frust nach dem verlorenen Pokalfinale und der Demütigung in der Bundesliga spiegelte sich, im halbvollen Stadion, in den üblichen Schmähgesängen wider.

Mich hat’s amüsiert. Weiß ich doch zur Hälfte ganz normale Fans und Blogger in diesem Umfeld, zu gleichen Teilen aber auch jede Menge ideologischer Spinner in ihren Reihen.

Anyway.

Die erste Halbzeit gab zu derlei ja jede Menge Anlass. Wie gestern von mir angemerkt, spielte der FC Bayern in der nominell besten Aufstellung. Die aktuell beste Mannschaft ist es deshalb noch lange nicht.

All die EM-Fahrer (nicht nur die deutschen) spielten sowas von grottig, waren imho gar nicht richtig auf dem Platz. Allein, woher sollte es auch kommen?

Wie lange sind die jetzt wieder im Training? 7 Tage? Weniger?

Das kann noch gar nix geben.

Wieviele Spieler hat der BVB eigentlich zur EM abgestellt und wie weit sind die in ihrer Vorbereitung?

Eben.

Die erste Halbzeit hatte ich so erwartet. Nicht unbedingt mit diesen beiden Toren für den BVB, aber was will’ste machen, wenn Herr Klose mal wieder am leeren Tor vorbei schiebt?

Kurz nach der Halbzeitpause war mir der Supercup als solches schon gänzlich schnuppe.

Warum?

Weil ich statt des erwarteten Wechsel-Desasters einen ganz anderen FC Bayern sah.

Unglaublich, wie sehr sich das Spiel veränderte. Naja. Es standen ja plötzlich fast nur noch Spieler auf dem Platz, die die gesamte Klinsmann-Vorbereitung mitgemacht hatten.

Es kam mir fast so vor, als ob einige in Halbzeit 1 auf der Bank nur mit den Füßen gescharrt hatten und plötzlich Gas gaben.

Parallel änderte Klinsi das System. Und zwar richtig. Nicht nur so wie Hitzfeld und Co., wo es zumeist nur ein zwei Verschiebungen gab. Nein. Es wurde ein reines 3-5-2 gespielt. Sowas habe ich zuletzt in meinen Planspielen vor der letzten Saison mal durchdacht. Aber gesehen habe ich es so noch nie.

Drei IVs hinten auf einer Linie. Plötzlich gab’s ein Übergewicht im Mittelfeld und die zuvor ungehindert aufspielenden Klopp-Kicker sahen sich derart zurückgedrängt, dass mir der Mund offen stand. Vor allem im Vergleich zur ersten Spielhälfte.

Kroos wirbelte wie zuvor Hajnal. Mark van Bommel gab einen Flügelflitzer und diverse Ersatzspieler [1] durchzogen die Laufwege der Teenie-IV der Borussen, dass diese einen Vorgeschmack auf die kommende Saison bekamen.

Der Anschlusstreffer war die logische Folge und kurz vor Schluss hätte es fast noch zum Ausgleich gereicht, wenn nicht Weidenfeller dies, mit seiner besten, fast einzigen Parade des Spiels, verhindert hätte.

Insgesamt wäre es aber wohl nicht verdient gewesen, dafür waren die Bayern in HZ1 schwächer als die Dortmunder in HZ2.

Abschließend durfte der BVB-Chef(-Rethoriker) Herr Kehl „mal wieder einen Pokal in die Höhe stemmen.“

Glückwunsch.

Wenn ich allerdings daran denke, was ich gestern schon für Klinsmann-Ansätze im Spiel des FCB gesehen habe, würde ich allen anderen schon mal den Umgang mit dem Thema Langeweile ans Herz legen.

Vielleicht kommt aber alles auch ganz anders und der bekloppte BVB holt das Double und kommt ins UEFA-Pokalfinale…

[1] Vielleicht sollten wir Ngwenya doch ein Angebot als Stürmer Nummer 4 machen?!

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Schwachgelber Frust, Der

  1. Das mit Ngwenya dachte ich auch, obwohl das Thema ja scheinbar keines zu sein scheint. Ob er als Neuverpflichtung allerdings weiterhin so unbeschwert aufspielen würde? Anyway, der Junge gefiel mir sehr gut.

  2. „Wenn ich allerdings daran denke, was ich gestern schon für Klinsmann-Ansätze im Spiel des FCB gesehen habe, würde ich allen anderen schon mal den Umgang mit dem Thema Langeweile ans Herz legen.“

    Sicher war das gestern nicht allzu toll vom FC Bayern. Aber trotzdem würde ich mich in Sachen Meisterschaft so schnell nicht geschlagen geben.

    Nur Mut. Es kommen vielleicht noch bessere Spiele.

    Grüße

    Annabelle

  3. @Annabelle: 😀

    @Oliver: Meine Güte, das ist jetzt aber ein Rückfall in alte Zeiten von dir. Du überschreibst diesen Beitrag mit „schwachgelber Frust“? Weil die BVB-Fans Schmähgesänge angestimmt haben? Ist sowas nicht normal beim Fußball? Und überhaupt: Am Ende habe ich nur feiernde Dortmunder bemerkt. Aus Frust ist wohl eher dein Beitrag entstanden.

    Man kann jetzt alles auf die EM-Fahrer schieben, aber richtig grottig hat z.B. auch ein Christian Lell gespielt (u.a. Fehler vor dem 1:0). Schwindlig gespielt wurde unsere IV auch nicht gerade, es gab vielleicht vier richtig gefährliche Szenen im ganzen Spiel. Die zweite Hälfte war beim BVB auch deshalb etwas schwächer, weil die Kreativleute Hajnal und Kuba rausgenommen wurden.

    Und zu der ‚Pokalaussage‘ wurde Sebastian Kehl von diesem Moderator, Herr Pflaume, quasi genötigt. War imho eine reine Höflichkeitsfloskel.

  4. Habe heute schon den ganzen Tag gescharrt, habe auf die Reaktionen hier gewartet.

    Hier vati´s Meinung:

    Paule hat das gut beschrieben, die EM Fahrer und Länger Urlauber waren wirklich noch nicht fitt. Da ging nicht viel. Beim BVB waren ja die wenigsten auf Abstellung. ich denke auch, das Kloppo trotz anderslautender Aussagen die Einheiten vor dem Spiel nicht übertrieben hat, sprich sicher nicht extrem Kondition gebolzt etc. ich denke, der BVB wollte und hat das Spiel als Psychologisch wichtig für Fans und Umfeld angesehn. Jetzt ist Ruhe, die Fans gut gelaunt und man ist schon etwas euphorisch. Zu recht, denke ich. Kloppo passt (als 1. BVB Trainer seit Sammer) richtig gut nach DO. Ob er langfristig Erfolg haben wird, muß man sehn. Er wird auch zeit brauchen, aber das Potenzial ist sicherlich da. Er bringt ja schon einige Legionäre zum laufen (rukavinha oder wie der heißt zB). Hajnal ist ne gute verstärkung, das könnte klappen. Die Verletzung von Frei wird dem BVB schmerzen, da Valdez ja nicht gerade der Goalgetter ist. Aber prinzipiell sieht das schon gut aus. Die IV wird sicherlich anlaufschwierigkeiten haben, aber auch das könnte klappen. Dann lernt Hummels was, und beerbt dann Lucio bei uns..grins… Denke auch, das Do verdient gewonnen hat.Hajnals Freistoß war einfach perfekt. wirklich gut geschossen. Aber neide manschaften nach Eckbällen wahnsinnig harmlos. Scheint wohl eine Krankheit im Deutschen Fußball zur zeit zu sein.

    Zu den bayern:
    Wie Klose den Ball vergeben konnte, das weiß er wohl selber nicht…HILFE…schrecklich was ist bloß mit dem los?
    Ich wage eine Prognose: wir bayern können diese saison glücklich sein, wenn KLONI, also beide zusammen, auf 35 Pflichtspieltore kommen.
    Prinz Poldi knüpft wieder nahtlos an seine bekannte Bayern spielweise an. Völlig unauffällig, wenn nicht sogar ein Fremdkörper im Spiel. Ich denke dem würden 5 Jahre in nem anderen Verein guttun, erst dann hat er das zeug sich durchzusetzen. Kommt mir vor wie Wurstfüllung in ner Prinzenrolle… Sorry, aber wenn Ngwenya mehr auffält als er?? und wie cool der Ekici das Tor macht, alle achtung. Vor allem, nachdem er davor 2 krasse fehler gemacht hat, da muß man schon cojones haben. finde ich. Ich schließe mich Yalcin an, Lieber müller oder ein adnerer aus der Jugend als Ngwenya. Trotzdem komisch, das der dauernd spielen darf. Weiß auch net was Klinsi da vorhat.

    Ottl und Lell hatten sicher auch schon bessere tage. Ottl hat ja das spiel der bayern mehr unterbunden (fehlpässe) als das von DO. Da fehlts entweder an der technik oder an der einstellung, weil müde beine zwar nicht schnell laufen, aber doch passen können.

    Die Wechsel und die Systemänderung hat wirklich neuen Schwung gebracht. Interessant, weiter so.

    Und Bitte, bitte lieber Klinsi, lass diesen Kroos spielen. der hat echt was drauf, das kann man auch als laie erkenen. Der irgendwann in der nationalelf, zusamm,en mit marin und von mir aus schweini, das könnte echt was werden. will ihn nicht zu sehr loben, war ja nur ein test, aber der hat echt spaß gemacht. Borowski hat auch gezeigt, das mit ihm zu rechnen ist.

    Die schmähgesänge seien den Biene maja Fans gestern Abend mal gegönnt. Die mußten die letzte zeit schon so viel er- leiden, ich denke da an ein 0:3 in München nach 20 minuten…sollen sie sich doch mal wieder feiern, in 4 wochen wird es sich wirklich zeigen, was los ist.

    Fazit: nichts genaues weiß man nicht. Ich rechne aber nicht mit langeweile in der Liga. klinsi braucht das erste Jahr um zu lernen, zu testen. Bayern ist auf jeden fall unter den ersten 3 der liga zu finden, aber Durchmarsch glaube ich nicht. lasse mich aber auch gern positiv überraschen.

    PS: Warum findet Sat 1 keine besseren kommentatoren? das war gestern ja ne katastrophe, und über Herrn Pflaume sage ich jetzt lieber gar nichts….

    ich checke übrigens Annabelle´s kommentar hier nicht so recht…paule hat sich doch festgelegt?? er erwatetet doch bessere spiel …wen hast du denn auf der Rechnung?? oder gibts hier ein Tippspiel??

  5. Ich hab das Gefühl, dass Deine Aussagen zu den Fanreaktionen eher daher kommen, dass Du nicht so oft ins Stadion gehst oder halt, wie Nick sagt, doch aus dem weißblauen/rotblauen Frust heraus entstanden sind. Über Schmähgesänge gegen den Gegner im Stadion sollte man nun wirklich kein Wort mehr verlieren. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass diese Reaktionen nicht genauso umgekehrt in der Allianzarena gegen die Dortmunder gekommen wären, egal ob Testspiel ohne Aussage oder Bundesligaheimspiel.

  6. Ich sage zu den gesängen nur: bayern : Do 5:0.
    Die Südkurve singt: wer wird Deutscher meister?? BVB 09 Borussia und so weiter…da waren die Kringelsocken sicher auch angepisst…das gehört dazu, finde ich..macht ja auch mal spaß für schalke zu singen: ein leben lang, keine schale in der hand…grins

  7. @Annabelle @lars: Das hier die üblichen Reaktionen aus der grün-weissen Ecke kommen, damit habe ich gerechnet, schließlich will sich Werder ja nicht die Pole-Position hinter Bayern ausreden lassen. Da hat man sich an der Weser gut drauf eingerichtet. Allerdings denke ich, dass gerade in dieser Saison kein Abo mehr auf den Platz hinter uns besteht, wenn ich sehe, was u.a. die Schalker so gekauft haben… 😉

    @all: Warum muss ich eigentlich immer wieder meine Beiträge erklären?

    Frust weist jeder von sich, mit dem Hinweis es sei ja nur der andere frustiert!?

    Anyway.

    Ich habe doch geschrieben, dass es einen Unterschied in den Halbzeiten gab, oder? in HZ 1 waren die Bayern so derart schlecht, dass ich dachte, es gibt ’ne Packung. Galaktisch waren die Dortmunder aber auch nicht gerade, hat halt zu zwei schönen Toren gereicht (Traumfreistoß und zwei ausrutschende Bayern-Spieler). Was das mit „einem Rückfall in alte Zeiten“ zu tun haben soll, verstehe ich nicht.

    Es gibt keine alten oder neue Zeiten. Ich schreibe was ich denke. Das war schon immer so. Und schon gleich gar nicht, schreibe ich irgendjemanden nach dem Mund oder Gefälligkeitsbeiträge. Punkt.

    Ich war auch nicht frustiert. Habe ich doch ebenfalls erwähnt. Nach dieser zweiten Halbzeit und den Dingen, die ich da (vor allem unter dem Eindruck der ersten Hälfte) gesehen habe, war ich zufrieden. Ganz ehrlich, ich war sprachlos derlei Spielsystem und vor allem solch einer Halbzeit-Umstellung zuzusehen. Sowas kenn‘ ich als Bayern-Fan bisher nicht.

    Und das es eventuell gegen abbauende Dortmunder stattfand, kann man als Argument gelten lassen, muss man aber nicht. Hierbei dreht es sich jeder so zurecht, wie es für ihn passt…

    Ob mein Urteilsvermögen über Fan-Verhalten damit zusammenhängt, ob ich zu jedem Spiel meines Teams gehe oder nicht, finde ich schon ziemlich gewagt.

    Damit würde man ja 9/10 der Bayern-Fans sowas absprechen. Ok. Einige sehen das vielleicht auch so, aber mit derlei Leuten muss ich gar nicht erst anfangen zu diskutieren.

    Sicher. Ich kann auch argumentieren, dass die üblichen Schmähgesänge gegen die Bayern ohnehin Standard sind und ich mich gefälligst nicht so haben soll. Habe ich auch nicht. Ich fand’s nur witzig, dass ich die üblichen Lieder schon relativ am Anfang dieses Spiels hörte, in dem es um quasi nichts ging und noch so gut wie nix passiert war.

    Diese kompromisslose Anti-Haltung ist mir in dieser Phase einer „Saison“ gestern irgendwie suspekt gewesen.

    Darüber hinaus ist ja bekannt, dass in den schwachgelben Reihen durchaus jede Menge Frust vorhanden war nach Pokalfinale und Demütigung in der Liga. Ergo war derlei gestern für mich tatsächlich eine Kompensation.

    Kann ja jeder anders sehen.

    Hanebüschen ist es imho allerdings, daraus eine Einschätzung meiner Wahrnehmungsfähigkeit abzuleiten…

    Ob die Bayern-Fans sich ebenso verhalten hätten, kann ich nicht beurteilen. Will ich gar nicht abstreiten und hätte ich dann wahrscheinlich genauso komisch gefunden.

    @Vadder: Dir ist das Stilmittel der Ironie bekannt?! Jetzt in Bezug auf Annabelles Kommentar…

  8. Eigentlich war ob des Themas mein erster Kommentar schon überflüssig…und hiermit setze ich noch einen überflüssigen drauf:

    Zunächst: Lies doch noch mal Annabelles und meinen Kommentar und sage mir dann, was die beiden gemeinsam haben. Was bitte hat mein Kommentar mit der Tatsache zu tun, dass ich aus der grün-weißen Ecke komme? Dass dieses Spiel überhaupt nichts sagt und die Bayern der erste Kandidat auf den Titel sind, ist so überflüssig zu erwähnen, wie es mein erster Kommentar auf Deine albernen Kommentare zu den Kommentaren der Dortmund-Fans war.

    Und nun nochmal: Was bitte haben Schmähgesänge im Stadion mit der jeweiligen Phase der Saison zu tun? Nicht die Schmähgesänge gegen die Bayern sind Standard, sondern solche Gesänge überhaupt. Und wenn Du das Verhalten der Bayernfans nicht beurteilen kannst, dann tue ich es für Dich: Ich war zu jedem denkbaren Zeitpunkt einer Saison bereits in Allianzarena oder Olympiastadion und glaube mir: Die Bayern-Fans verhalten sich genau so…normal eben, sind ja auch Fans.

    Und nun genug der Überflüssigkeit…

  9. Ach doch noch was: Du kannst Dich natürlich gerne über Fanverhalten aufregen, tue ich ja auch. Das ist aber so ähnlich, wie sich gegen Regen aufzuregen.

  10. @Oliver: Selbstverständlich brauchst du niemand „nach dem Mund“ zu schreiben, und man kann ja anderer Meinung sein. Mit „Rückfall in alte Zeiten“ meinte ich, dass du, wie früher öfter, um dem jeweiligen Gegner bzw. dessen Fans noch eins mitzugeben, irgendwelche Nebensächlichkeiten völlig unsachlich ‚aufblähst‘. In diesem Fall meinte ich v.a. die Sache mit dem angeblichen ’schwach-gelben Frust‘.

    Sicher, du musst hier nicht sachlich bleiben. Aber wie Lars schon andeutet: Die Schmähgesänge gestern hatten nullkommanix mit letzter Saison und irgendwelchem Frust zu tun. Die gibt es in jedem Stadion, zu jeder Zeit. Jeder, der ein bisschen Ahnung von Fankultur hat, versteht das. Klar, wir mögen die Bayern nicht, aber noch weniger mögen wir die Schalker. Das sind die ganz normalen, gewachsenen Rivalitäten.

    Aus dieser Normalität dann einen besonderen ‚Frust‘ der BVB-Fans abzuleiten und den sogar zum Aufhänger des ganzen Beitrags zu machen – entschuldige, das ist hanebüchen. Zumal sich in DO jeder auf die neue Saison mit Klopp freut; warum sollte da noch jemand an die letzte denken?

  11. @paule: das ist mir sicherlich geläufig. ABER: Du hast geschrieben, das deiner meinung nach bayern klar meister wird, und es deshalb langweilig wird. Sie schreibt:

    Sicher war das gestern nicht allzu toll vom FC Bayern. Aber trotzdem würde ich mich in Sachen Meisterschaft so schnell nicht geschlagen geben.

    Da suche ich heute den ganzen Tag mal die ironie. würde ehr sagen, sie versucht deine aussagen zu verdrehen. ist ja auch schnuppe…man weiß aus welcher ECKE das kommt…grins

    zu der fan diskusion: Ich akzeptiere lieber im stadion schmähgesänge, als das irgendwelche fans, den anderen fahnen klauen, sie vor deren augen zerschneiden o.Ä. siehe letzte Saison Gladbach, Dortmund. Oder die ganzen Krawallgruppen in den unteren Ligen… oder der Auftritt von teilen der selbsterklärten Bayern Ultra´s gegen Frauen auf der Raststätte Würzburg…Diese Probleme stören mich viel mehr als irgendwelche Lieder…

  12. @Vadder: Da stimme ich Dir natürlich ausdrücklich zu, bei solchen von Dir beschriebenden Fan-Dingen lohnt sich das Aufregen und Drüber-Schreiben absolut!

    Nicht, dass ich wieder falsch verstanden werde…

  13. @Vadder: Nein. Ich habe nicht geschrieben, dass die Bayern klar Meister werden. Ich habe geschrieben (gemeint), dass ich schon „Klinsmann-Ansätze im Spiel des FCB gesehen habe“ die, wenn sie nicht mehr nur Ansätze sind, sondern alle dem gleichen Level spielen, ich mir denken könnte, dass die Bayern in der kommenden Saison noch besser sein werden.

    Dies könnte dann imho dazu führen, dass in der Liga ein wenig Langeweile aufkommt.

    Was diese Aussage nicht deutlich zwischen den Zeilen zu erkennen?! 😉

    Ansonsten: Genau die Verdrehung habe ich in meiner Beurteilung gemeint. Das offensichtliche zu verdrehen ist imho ironisch gemeint…

    Des Weiteren: Denkst Du ernsthaft, ich sehe die Dinge anders, als Du es in Deinem letzten Absatz geschrieben hast? Darüber habe ich mich hier ja nun ebenfalls ziemlich oft und heftig geäußert, oder?

    @Nick: Ok. Deine Einschätzung. Das mit dem Aufblähen. Will ich Dir zugestehen.

    Für mich war das allerdings (im Spiel) so nicht. Wenn ich die Dinge so nicht gesehen hätte, dann hätte ich sie nicht geschrieben. Es wirkte während des Spiels imho eben einfach so. Vor allem mit den Äußerungen und Verhaltensweisen rund um die beiden von mir zitierten Spiele im Hinterkopf.

    Du willst den BVB-Fans dagegen wirklich absprechen, dass sie solche Spiele im Hinterkopf behalten/haben und die „üblichen Schmähgesänge“ aus der aktuellen Euphorie heraus kamen?

    @lars: Mit grün-weiße Ecke ist gemeint, dass da gerne mal prinzipielle Kritik kommt (wieso war Conti eigentlich noch nicht da? Urlaub? *g*)…

    Annabelle reagierte, wie sie eben zumeist reagiert und Du wolltest im Umkehrschluss eher mir Frust zusprechen, dabei hatte ich diesen doch schon als nicht existent markiert und begründet. Innerhalb des Beitrages.

    Das hatte ich gemeint.

    Für mich gibt es da schon Unterschiede in den einzelnen Phasen der Saison. Ist es bei BVB-, Werder-, etc.-Fans völlig gleichgültig, ob man sich am letzten entscheidenden, am 10. Spieltag oder mitten in der Vorbereitung befindet und ein Spiel erlebt, dass stark verzerrt, auf unterschiedlichsten Fitness-Leveln stattfindet?

    Ist das die allgemeine Meinung?

    Ok. Dann seh‘ ich das wohl tatsächlich falsch. Bei mir gibt’s da nämlich einen kleinen Unterschied. Ich bin immer etwas aufgeladener, wenn es tatsächlich um etwas geht, wenn es ein Hinspiel gab, wenn es um Revanche geht, etc.

    Sowas kann in einem Freundschafts-, Vorbereitungsspiel nicht vorhanden sein, oder?

    Offenbar schon.

    Na dann wäre das ja geklärt.

    P.S. Überflüssig ist hier übrigens nichts. Sonst hätte ich es nicht geschrieben oder kommentiert, oder wäre sonstwer hier. Aber Du hast irgendwie doch Recht. Auf diversen Werder-Blogs beschleicht mich manchmal irgendwie auch eben dieser Eindruck, wenn ich Sätze über die Bayern lese. Mhmm.

    Aber eins hilft uns allen weiter: Bald ist die Sommerpause zu ende.

  14. @Stefan: Erstmal: Herzlich willkommen zurück!

    Nochmal: Ich bin nicht angefressen. Zumindestens nicht aufgrund des Ergebnisses. Schon eher darüber, wie über meine sog. Angefressenheit spekuliert wurde/wird… 😉

  15. @oliver: Natürlich ‚vergisst‘ man die Spiele von letzter Saison nicht, aber dass die jetzt keine besondere Relevanz mehr haben, müsstest du eigentlich aus eigener Erfahrung verstehen. Die vorletzte Saison hast du doch auch recht schnell verdrängt… 😉

    Von irgendwelchen besonderen Äußerungen und Verhaltensweisen seitens der BVB-Fans bzgl. der beiden Bayern-Spiele dieses Jahres ist mir nichts bekannt. Oder meinst du jetzt die Hinweise, dass euer Pokalsieg ein wenig glücklich war?

    Ich finde, du übertreibst auch ein wenig, wenn du von „unterschiedlichsten Fitness-Leveln“ schreibst. Nur weil bei den Bayern 4-5 EM-Fahrer gespielt haben und beim BVB nur einer? Die Vorbereitung läuft jedenfalls bei beiden Klubs fast gleich lang.

  16. @ Nick: Soweit ich weiß, waren es ganze 6 Spieler auf Seiten der Bayern, die bei der EM waren und in der Anfangself spielten. Ach pardon. 7. Hab Sagnol wohl vergessen / verdrängt.

    7 gegen 1 bei 11 Spielern. Ich weiß ja nicht, aber das ist schon ein gehöriger Unterschied, oder?

    Und da die deutschen Nationalspieler wie auch Altintop erst letzten Freitag zum Training dazukamen, tja, ist es doch recht unterschiedlich. Von daher kann man das durchaus hervorheben.

    Auch ohne gleich als Apologet erster Güte betrachtet zu werden. War ja zum Glück nur ein Trainingsspiel und ich hab eh nur auf Kroos und Rensing geschaut.

  17. @Jonas: Also beim Nachzählen komme ich auf maximal 6, davon hat Borowski einmal ein paar Sekunden, einmal knapp 20 Minuten gespielt (ist der nicht auch schon länger im Training?), Sagnol hatte zwei Spiele.

    Ist wohl ne Glaubensfrage, ob das jetzt ausschlaggebend für die Bayern-Performance bzw. den BVB-Sieg war.

  18. Ich denke ausschlaggebend ist hier nicht die Frage wie sehr sie sich im Turnierverlauf verausgabt haben, sondern seit wann sie wieder im Vereinstraining stehen. (späterer Urlaub etc)

    Beide Teams haben experimentiert und die Dortmunder waren dabei halt erfolgreicher. Sei ihnen doch gegönnt. in vier (?) Wochen, da zählts dann wirklich und ich bin mir sicher hoffe da werden die Bayern anders auftreten.

    Mal was anderes: Ist von den Rheinländern unter euch morgen jemand in der DaumArena?

  19. @ Nick: Na dann zähle ich mal spontan auf. Achtung. Luftholen nicht vergessen. PoldiSchweiniKlosiToniSagnolAltintopBorowski. Puh. Sind doch sieben?

    Natürlich habe ich Unrecht, wenn ich schreibe, dass die alle in der Anfangsformation standen. Da waren es nur sechs. Poldi kam dann ja zur zweiten Halbzeit. Angeblich. Hat den danach nochmal jemand gesehen?

  20. Ende