Wir brauchen einen Spielmacher

Es wird schlimmer, oder? Und die Entwicklung ist auch klar zu erkennen.

Da kann van Gaal noch so sehr am Sky-Mikro explodieren, das war großer Mist.

Mist war die erste Halbzeit, Mist war, dass wir nach dem 1:0 nicht noch in HZ1 nachgelegt haben und Mist war auch die zweite Halbzeit, weil wir zwar gefühlt über 90% Ballbesitz hatten, daraus aber rein gar nix gemacht haben.

Nürnberg ermauerte sich einen Punkt, der allein noch nicht zum Klassenerhalt reicht. Vor allem wenn der Club sich darauf jetzt was einbildet.

Die einzigen, die sich gerade vor Lachen nicht mehr einkriegen sind die Schalker und Vizekusen.

Um was wollen wir wetten: Morgen liefert Bremen ’ne grottige Heimpartie ab und breitet den Heynckes-Kickern den roten Teppich aus. Würde passen.

Aber dass der FC Bayern sich nur auf sich selbst verlassen kann, ist ja schon länger bekannt.

Kleiner Trost: van-the-Man verletzt und der HSV prompt nur Remis.

Läuft es insgesamt so weiter, ist der aber nächste Woche in München wieder dabei und agiert sicher ähnlich wie in Stuttgart.

Genug der Jammerei.

Den Bayern fehlt in diesen Tagen so einiges.

Erstens Konsequenz.

Ansonsten hätte Gomez kurz vor Schluss freistehend den Siegtreffer erzielt.

Zweitens Unabhängigkeit von Ribéry und Robben.

Sind beide oder zumindestens Robben nicht dabei, läuft bei uns nix zusammen. Vor allem gegen stark defensive Team. Wie Nürnberg. Aber so spielen ja im Grunde alle Teams gegen uns. Selbst Schalke. Bei ihrem München-Gastspiel.

Deshalb drittens ein Spielmacher. Wenn die Flügel dicht sind, oder einfach die komplette Zange fehlt, wo bleibt dann die Kreativität in der Mitte? No chance. Ob das Flügel-System aber jetzt schon gescheitert ist? Abwarten.

Zum Glück hat weder Demichelis ein Tor verschuldet noch Ottl oder Breno eins erzielt.

Trotzdem darf man den Ball vor dem Nürnberger Ausgleich mehrfach klären. Scheibenschießen im Bayern-Strafraum. Lächerlich.

Bemerkenswerter Nebeneffekt: Die Diskussion um unsere Siegesserie ist zu Ende. Können wir uns also wieder um das Wesentliche kümmern. Tatsächlich Siege zu feiern.

Bitte direkt gegen den HSV wieder damit anfangen. Doppelt wichtig.

Mehr fällt mir momentan nicht ein. Leergeschrieben. Nach meinem Twitter-Ticker. Einzelkritik ist da ebenfalls schon geäußert.

Gute Nacht.

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Wir brauchen einen Spielmacher

  1. Huhu. Einspruch euer Ehren. Das Tor würde ich schon zu großen Teilen Demichelis zuschreiben. Schließlich hat er seinen Gegenspieler lockerflockig in den 16er spazieren lassen und den Torschuß nicht verhindert, was locker möglich gewesen wäre, hätte er nicht geschlafen.

    Und: warten wir den (interessanten) morgigen Tag erstmal ab, bevor wir schon jetzt unser Schwert über Bremen brechen. Wer zuletzt lacht….

    Btw: Prinz Frust ist auch wieder da!

  2. @ Breitnigge

    Ach Gottchen, jetzt ist wieder alles schlecht? Übertreib doch nicht immer so! 😀

    Für mich ist es viel „passender“ und den Gesetzen des oft so launischen Fußballgott folgend, dass wir nach so vielen fulminanten Siegen mit denen wir es nicht geschafft haben, dann letztendlich mit diesem Unentschieden Tabellenführer werden. Leverkusen verliert morgen und aus die Maus! 😉

  3. Naja, irgendwie hat es sich ja die letzten Spiele angedeutet. Schnell abhaken.

    Van Gaals Reaktion am Sky-Mikro führe ich mal auf seinen eigenen Frust zurück, denn er will uns das ja wohl nicht allen Erstens als „eins der besten Spiele“ seiner Mannschaft verkaufen.

  4. Ich gebe Dir recht. Habe schon während des Spiels überlegt, was wohl die Alternative wäre, wenn es – so wie heute – über die Flügel gar nicht läuft. Leider haben wir keine Stürmer, die mal einen langen Ball annehmen, abschirmen und kontrollieren können. Bei Gomez springt die Murmel einfach immer ganz weit weg. Klose und Olic sind von der Physis her dazu nicht in der Lage. Aber genau das wäre wichtig, um auch mit den aktuellen Personal über die Mitte mehr zu probieren. Insofern wäre schon jemand wichtig, der die Bälle gekonnt verteilt, mal im Mittelfeld ins Dribbling geht und das Auge für den Ball in die Spitze hat.

    Ich hatte auch schon über ein 4-3-3 nachgedacht, aber heute gab es einfach kein Personal dafür. Dafür bräuchten wir Ribery und Robben, dann wäre es evtl. möglich gewesen, weil man Müller dann zentral in MF hätte bringen können.

    Ich habe nicht verstanden, warum van Gaal am Ende nicht noch den dritten Wechsel vorgenommen hat. Altintop hätte man getrost wieder auswechseln können. Dafür hätte ich gerne mal Alaba gesehen. Meinetwegen auch Pranjic. Aber Altintop hat keine gescheite Flanke gebracht, zu oft den Ball verloren und das Tempo verschleppt.

  5. ui, paule…das ging aber schnell.
    wolltest du spielberichte nicht erst am nächsten tag schreiben 😉
    spass beiseite.
    spiele wie das heutige gabs in der vergangenheit zur genüge, und wirds auch in zukunft geben…leider…
    es ist nunmal fakt, das gegen uns alle 120% geben wir aber einsatz und willen vermissen lassen.

    das ein gegner auch im eigenen stadion mit mann und maus im eigenen 5er verteidigt ist so neu auch nicht.
    dummerweise hat der fcb auch nach 1000 jahren bundesliga zugehörigkeit kein probates mittel dagegen gefunden.

    man spielt sich den ball in den eigenen reihen hin und her…zumeist in der eigenen hälfte.
    in der 1. hz hatte ich das gefühl das hj-butt die meisten ballkontakte hatte.

    aber:
    man konnte nicht annehmen das wir jetzt so durchmarschieren und alles weghauen.
    die letzten siege waren eh allesamt recht glücklich, obwohl zumeist verdient.
    dann nehmen wir uns ne kleine auszeit um in den schweren spielen (in gelsenkirchen, in leverkusen…) wieder voll da zu sein.
    ich hoffe da auf die weitsicht von vgaal, wenn ich auch hoffe das er sich für dieses blöde interview entschuldigt.

    contento war okay heute…um mal etwas wind aus den segeln zu nehmen.
    ich denke das demitschääälis eine pause bekommt wenn vbuyten wieder da ist.

  6. Herzlichen Glückwunsch zum Punktgewinn!

    Ein Auswärtsunentschieden ist doch immer ne feine Sache: Auswärts unentschieden, daheim gewinnen. Sagt mein Vater immer. Und was mein Vater sagt, gilt.

    Wäre tierisch froh, wenn sich der Verein meines Herzens an die Maxime meines Vaters halten würde. Das letzte Auswärtsspiel wurde verloren, heute daheim nur unentschieden – einfach zu wenig. Da haben eure Jungs schon eine bessere Bilanz.

    Beste Grüße,
    belschanov

  7. …tja, solche geistreichen kommentare müssen wir uns jetzt gefallen lassen.
    nach dem spiel verständlich.
    da können die glubberer sich ne woche wie cl-sieger feiern lassen, um dann in der neuen saison den sofortigen wiederaufstieg anzupeilen 😉
    allerdings immer mit dem hinweis darauf das man sich ja gegen den fcbayern in einem heimspiel ein 1:1 ermauerte…was natürlich einer fussballerischen sensation gleicht!
    ich glaube man muss in nürnberg geboren sein um glubb fan zu sein, oder?
    anders kann ich mir nicht erklären wie man dieses destruktive „ball-auf-die-tribüne-kloppen“ noch beklatschen kann…komisches volk…

  8. Alles außer Sieg ist Rotz! Soviel dazu.

    Ich bin mir ehrlich gesagt sicher, ob gegen eine solche Abwehr ein klassischer Spielmacher hilft. Im Aufbau etc. haperts ja nicht wirklich.

    Das Problem ist nur, dass ohne 2 Mann jeglicher Funke Genie fehlt. Überraschung. (von unbedingtem Willen zu Platz 1 abgesehen).

    Und ob dieses Überraschungsmoment nun von einem Spielmacher, einem Stürmer oder einem Flügelflitzer kommt ist mir egal.

    Makaay z. B. ist bei sowas am Strafraum langgetrabt und hat den Ball ansatzlos in den Winkel gezimmert. Von Scholls Momenten zu schweigen…
    Das fehlt!

  9. Die haben doch schon die erste Ecke gefeiert wie den Klassenerhalt. Ich freu mich schon auf Montag, wenn meine engstirnigen Club-Vergötterer von Arbeitskollegen mir wieder weis machen wollen, dass die Saison genau JETZT gerettet ist, auch bei Abstieg. Hauptsache einen Punkt gegen Bayern. Und das wir noch Glück gehabt hätten, dass nicht mit dem zweiten Torschuß in 90 Minuten noch der Siegtreffer gefallen ist.

    Ja, das ist auch eine Philosophie eines ehemaligen Rekordmeisters, der sich irgendwie verwirtschaftet hat in den letzten 40 Jahren….

  10. Es war ja klar, dass jetzt nicht jedes Spiel gewonnen wird. Aber die Art und Weise, wie hier zwei Punkte liegen gelassen wurden, bringt mich doch auf die Palme. Man erspielt sich mühsamst eine Führung in der ersten Halbzeit, nur um sie binnen fünf Minuten (Florenz, irgendjemand?) wieder herzugeben. Im Klartext: die zehn-Mann-Verteidigung aus Nürnberg braucht gerade mal ein Viertel der Zeit, um gegen unsere Schlafmützen ein Tor zu schießen, wie zuvor umgekehrt unsere ach-so-famose Offensive. War das denn nicht jedem klar, dass N nach einer duckmäuserischen ersten Hälfte anders aus der Kabine kommen würde? Und erkennt keiner den Wert einer Führung gegen so einen Elendsverein, der sich im heimischen Stadion bald zu Tode mauert? Dass man sie mit Zähnen und Klauen verteidigen muss, um nicht wieder das Scheißspiel von vorne beginnen zu müssen?
    Nein, da greift keiner an, Geleitschutz ab der Mittellinie und zum „guten“ Ende eine Butt-Abwehr der unorthodoxen Rensingschule.
    Schließlich: wenn man statt Breno herrn Mitcho an N verliehen hätte, wäre mir jetzt jedenfalls nicht bedeutend unwohler.

  11. Nachdem ich mir jetzt ausnahmsweise mal die Sportschauzusammenfassung angeschaut hab (Steffen Simon faselte eben von der hocherfreuten spielfreien Konkurrenz aus Nürnberg…) komm ich eher zu dem Schluss:

    wir brauchen einen Stürmer, der die Dinger rein macht. Und da kommt mir langsam doch wieder die Frage nach den 30.000.000 für Gomez :-/

  12. Das ist Quatsch finde ich. 16 von 18 möglichen Punkten sind erstmal eine super Rückrundenbilanz, das so Spiele wie heute (gerade auswärts) vorkommen und dann auch mal nicht gewonnen werden, war zumindest mir klar.
    Die Bayern haben heute zu 95% Ball und Gegner kontrolliert, das finde ich auswärts erstmal beachtlich.
    Die Bayern haben – bis aufs Gegentor – gar nichts zugelassen, das war in den letzten Spielen ja wirklich anders. Hier jetzt eine schlechte Entwicklung zu sehen, liegt mir fern und scheint eher von der Nervosität geprägt zu sein, Leverkusen vielleicht doch nicht mehr abfangen zu können, was aber weniger an der Leistung der letzten Wochen liegt als am miesen Saisonstart.
    Ärgerlich war für mich, dass – gerade aus Ecken und Freistößen – zu wenig echte Chancen entstanden sind, und die 100%-Chance von Gomez (super Spielzug war das) verzockt wurde.
    Unverständlich war Robben zu wechseln, obwohl Di/Mi kein Spiel ansteht, der macht aktuell eben den Unterschied.
    Und ja: Ich finde auch wir brauchen einen 10er.
    Und ich hätte Contento heute auf der Bank gelassen nach der Grottenleistung von Mittwoch und Pranjic gebracht, für mich ist das ein 3.Liga-Spieler (mit Tendenz nach oben), wenn der VFB den auch für 3,5 Mio nimmt, bitte sehr, denn kurzfristig bringen uns diese Buben nicht weiter.
    So habe ich mich doch noch aufgeregt, heute.

  13. @vonboedefeld:

    Ja, es gibt Club-Fans, die ein Heimunentschieden gegen den FC Bayern feiern wie einen CL-Sieg. Da gehöre ich aber nicht dazu. Ich feiere, wenn der Klassenerhalt tatsächlich noch geschafft werden sollte. Geschafft werden SOLLTE – denn dieses Unternehmen wird schwer genug. Wenn 96 so weiterschwächelt und die Hertha, wie ich hoffe, nicht mehr in die Spur kommt, könnte es vielleicht doch zum Relegationsplatz reichen. KÖNNTE wohlgemerkt…

    3 Punkte heute wären hilfreich gewesen. Gemessen am Spielverlauf muss ich aber nolens volens mit diesem Remis zufrieden sein.

    Ob es nächste Saison ein Bundesligaspiel Bayern gegen FCN geben wird, bleibt abzuwarten. Na ja, mancher von Euch ist ja möglicherweise ganz froh, wenn das nicht der Fall ist. Es muss aber auch ekelhaft sein, gegen so einen „Elendsverein“ (Zitat Eintrag 9) spielen zu müssen. Auch der Kamerad, der „engstirnige Club-Vergötterer“ (Zitat Eintrag 8) als Arbeitskollegen hat, ist zu bedauern. Deshalb will ich die Gelegenheit ergreifen, um ihm mein warm empfundenes Beileid auszusprechen.

    Beste Grüße,
    belschanov

    P.S.: Ich bin übrigens nicht in Nürnberg geboren. Aber wahrscheinlich trotzdem Angehöriger eines „komischen Volks“ (Zitat Eintrag 6).

  14. War ja irgendwie klar. Mann bin ich sauer. Der Hohn wäre, wenn Bremen morgen gewinnt, und wir trotz dieses Gurkenspiels Spitzenreiter sind.

    @belschanov
    Hast Du Dich in Deiner Euphorie möglicherweise verlaufen?

  15. „Spielmacher“…da sieht man mal wieder, wie viel du von Fußball verstehst. Führe doch gleich wieder den Libero ein…

    Wo warst du eigentlich letzte Woche, als der („Gott sei dank“) verletzte van-the-Man mal eben Stuttgart abgeschossen hat? (obwohl er doch nichts taugt, sonst wäre er ja zu Bayern gegangen)

  16. @belschanov

    Easy, nicht alles auf die Goldwage legen was hier nach so einem Spiel gesagt wird, unter Fussballfans kann man schon mal in seinen Äußerungen den Ton leicht anheizen, solange es nicht persönlich wird.

    Und als „Clubberer“ bist du von meiner Seite aus willkommen hier, aber jetzt bitte nicht erwarten dass wir als Bayernfans wirklich darauf Rücksicht nehmen.
    Wir wollen auch bei aller Sachlichkeit nach solchen Spielen uns Luft machen, gelegentlich auch mal mit nicht so politisch korrekten Äußerungen. Aber alles ohne Beleidigungen.

    Zum Spiel :
    So schlimm finde ich das Ergebnis nicht. Eigentlich der richtige Wachmacher zur richtigen Zeit.
    Und wenn die Bremer morgen die Neverkusener mit 4-1 aus dem Weserstadion fegen, sieht das alles viel rosiger aus.
    Über Micho kann man streiten, natürlich spielt er eine sehr bescheidene Saison, allerdings alle Gegentreffer an ihm auszumachen, nur weil er in der Fehlerkette im Moment fast immer das letzte Glied ist, finde ich zu einfach.

    kurz zu Breno : Lasst euch nicht von seinen guten Leistungen in Nürnberg täuschen, bei einer Mannschaft die oft sehr tief steht, kann er sein gutes Tackling, Stellungsspiel und seine Robustheit einsetzen.

    aber bei Bayern, einer Mannschaft die sich (In der Bundesliga)sehr oft durch Konter die Tore einfängt, fehlts ihm an Geschwindigkeit. Deshalb sah das bei Bayern auch oft zu pomadig aus.

  17. Demichelis reagiert vor dem Gegentor viel zu spät. Das Ding geht klar auf seine Kappe.

    Ich sehe nicht, dass wir einen Spielmacher brauchen. Schweinsteiger kann aus seiner Position viel für den Spielaufbau tun und wird immer besser.

    Dass man solche Spiele nach einem CL-Auftritt wenigstens nicht verliert, ist doch auch etwas wert. Auch wenn Bayer gewinnt, haben wir noch immer alles in der Hand.

    Was mir übel aufstößt ist die Abschlußschwäche von Gomez, sowie die Un-Leistung von Altintop. Nach dieser Arbeitsverweigerung würde ich ihn glatt zu den Amateuren verbannen. Hat er überhaupt kapiert, welche Position er zu spielen hat? Den Eindruck hatte ich beileibe nicht.

  18. also: einen spielmacher brauchen wir nicht! überleg mal willst du mit 5 reinen offensivleuten spielen? das umschalten/einschalten von mittelfeld auf offensive klappte bisher so gut, wie noch nie zuvor. nächste saison kommt kroos und wird(wenn er denn eingebaut wird) für die mitte eingesetzt, wahrscheinlich ein jahr übergang bis van Bommel seinen rentenvertrag in hamburg antritt. mit schweini/kroos haben wir dann ein unglaubliches offensivpotential und das von zwei wirklich disziplinierten, defensiv zweikampfstarken spielern, die a) das spiel aufbauen können und b) sich in angriff einschalten/abschluss finden.
    es war halt ein schweinespiel gestern und ein sieg wäre hochverdient gewesen aber seit doch bitte nicht so großspurig, jetzt jeden punktverlust zur grundsatzdiskussion zu nutzen.
    einzig die defensive bringt auch mich zur verzweiflung: nächste saison lahm gesezt, badstuber 3. mann für iv aber sonst haben wir nix! zum glück haben wir jetzt einen coach der ausmistet wenn es stinkt: micho spielt seine letzte saison bei uns(und breno scheint sich ja ganz langsam zu entwickeln…)

  19. Mir hat Micho gestern auch nicht gefallen. Was mir allerdings aufgefallen stark aufgefallen ist, ist die Tatsache das die Mitspieler ihn ganz extrem gesucht haben. Fast jeder Spielaufbau lief über ihn . Sehen wir das im Moment vielleicht einfach zu kritisch?

  20. Kurzer anderer Einwurf: der Turnverein muss nach der Ahlen Eskapade seine nächsten Spiele nun unter Teilausschluss der Fans feiern.

    Als ich dann die leeren Ränge gegen Aachen gestern in der Sportschau gesehen hab,… ich glaub die wären froh wenn so viele Leute kämen, wie nach der „Strafe“ noch dürften… Harter DFB!

    Aber lieber das als eine dickere Geldstrafe. Wer weiß auf was die uns dann noch alles verklagt hätten…

  21. Unter dem Strich bleiben für mich folgende Dinge nach diesem schlechten Spiel:

    1. Irgendwann musste es kommen, daß die Mannschaft NICHT gewinnt. Das ist jetzt passiert, und es ist irgendwie normal.

    2. Wenn wir gewonnen hätten, wäre die Statistik am nächsten Sonntag mächtig GEGEN uns gewesen. Jetzt nicht mehr, und das macht mir Hoffnung, denn

    2.1 – der HSV spielt unter der Woche, wir nicht
    2.2 – wir haben in AA noch KEIN BL-Spiel gegen den HSV gewonnen (Statistik, gelle?)
    2.3 – ist ein Sieg gegen den HSV für den Saisonverlauf bedeutend wichtiger als gegen den Club. Denn den HSV nehmen wir damit definitiv aus dem Meisterschaftsrennen.

    3. Wir haben nach dem Spiel gegen den HSV die dicken Brocken erst mal weg, bevor Bayer und Schalke kommen. Wenn wir bis dahin ein Polster haben, und das halte ich für möglich, denn die werden auch nicht immer gewinnen (Statistik ist eine feine Sache…), reichen da vielleicht schon Unentschieden, bevor wir dann gegen die ganzen Absteiger spielen, während sich das obere Tabellendrittel jeden Spieltag trifft. So lief nämlich die Hinrunde ab, wo wir den Rückstand aufgeholt haben.

    Von daher sollten wir das miese Spiel schlucken, es musste kommen, es kam, und nun ist es weg 😉

  22. interview lvg:

    lvg will doch jetzt in seiner spielanalyse wohl nicht jedesmal alles auf den kopf stellen. das ging mir damals bei sammer zu seinen bvb-trainer-zeiten schon so auf den sack. das ist plump, durchschaubar und meiner meinung nach ohne jede positive psychologische wirkung für die mannschaft.
    hab deshalb schon nicht verstanden, warum alle so begeistert vom „bösen“ lvg vor ein paar spieltagen waren, als er trotz sieg die mannschaft als arrogant betitelte…

  23. @beniti: Das so ein Trainerverhalten ohne psychologische Wirkung auf die Mannschaft ist, würde ich nicht sagen.
    Mourinho zieht auch immer das Feuer auf sich, und seine Spieler lieben ihn dafür.

  24. ok, dass er ein aufsehenerregendes interview gibt, über das dann alle reden, mag ja entlastenden effekt haben.
    ich meinte eher den inhalt, erfolgreiche spiele schlecht und punkteverluste fast schon künstlich schön zu reden.

    wo ichs grad auf dsf nochmal sehe: ich bin überzeugt, dass gomez´ vorlage nichts anderes war als ein fehlpass auf olic gepaart mit einem guten abstauber durch müller… naja, hauptsache tor.

  25. Was ich gestern bezeichnend fand war, dass sich gegen Ende der Partie van Bommel ein paar mal den Ball bei diesem Abwehr- Rumgeschiebe persönlich in der IV abgeholt hat, um dann an Michos Stelle den spieleröffnenden Pass zu spielen und so den gefährlichen Fehlpass im Spielaufbau zu verhindern. Also zumindest van Bommel scheint da ein Problembewusstsein entwickelt zu haben.

    Das Spiel sehe ich so kritisch nicht, denn wie hier schon gesagt wurde: irgendwann reißt jede Serie und außerdem ist es einfach schwieriger ohne zwei Superstars und mit einigen zusätzlichen StammSpielern in der Formkrise. Ich vertrau vG. Da werden wir gegen den HSV wieder nen anderen FCB sehen.

  26. @derfippo:
    mittlerweile müssten unsere 6er eigentlich von der 1. spielminute an so vorgehen. micho hat noch nie lucio-gleiche sturmläufe hingelegt und rennt sich eigentlich in der mehrzahl der fälle fest bzw. spielt fragwürdige pässe. das war gegen florenz aber noch wesentlich schlimmer, bevor dann später wenigstens contento einige male die ballschlepperei übernahm. allein deshalb war ich mit dem jungen schon zufrieden.

  27. Also, nach einem Unentschieden gegen eine sehr defensiv ausgerichtete Heimmannschaft, der es vor allem darum ging a) nicht unterzugehen und b) eventuell ein Pünktchen zu ergattern gleich alles zu verteufeln und in Frage zu stellen, das finde ich schon ein wenig zu heftig. Diese Spiele sind genau die Spiele, die man früher 1:0 gewonnen hat, mit genau dem gleichen Aufwand wie die Bayern es in der ersten Halbzeit taten (totale Spielkontrolle, Tempoverschleppung, Warten auf den einen Moment und dann zuschlagen) und für die der FCB so gehasst wurde. Es gab noch nie eine Bayernmannschaft die sich durch die gesamte Saison gewirbelt hat bzw. jeden im und um den eigenen Strafraum versammelten Gegner in Einzelteile zerlegte.

    Das Problem gestern war doch viel eher, dass eine Verkettung von blöden Umständen (Schlafmützigkeit, Geleitschutz bis zum Strafraum, keine Verhindern des Passes, lockeres Nebenhertraben von Micho, Flipperabwehr von Butt vor Füße des Gegners, Wiederholung dieser Vorführung von PL – (Dusel)Tor) dazu führte, dass die Glubberer ausgleichen konnten, wobei ich Butt und Lahm keinerlei Schuld zuweise, Micho und Mittelfeld schon! Passt die Truppe da auf, kommt der 1.FCN zu gar keiner Torchance, man verwaltet die Führung und holt drei Punkte – nicht spektakulär aber erfolgreich, auch das gehört zu einer guten, cleveren und schlussendlich erfolgreichen Mannschaft.

  28. @beniti
    Ja zum Glück. An Lucio-gleiche Sturmläufe erinnere ich mich mit Grausen. Sah auf den ersten 30 Metern meistens gut aus um dann in einem unweigerlichen Ballverlust zu enden. Kann mich nicht erinneren, dass da jemals was brauchbares bei rumgekommen ist.

    Seis drum, die Abwehr bleibt der Schwachpunkt, wobei das Gegentor – abgesehen von Demichelis Fehler und Gomez´ halbherziges Eingreifen – schon arg glücklich durch die 2 Abpraller.

    Dennoch bin ich der Überzeugung, dass wir heute Abend immernoch Tabellenfürher sind und auch den Vorsprung auf Schalke um einen Zähler ausgebaut haben. Abwarten.

    Btw: Besser jetzt eine kurze Schwächephase – die allerdings schnell vorbei sein sollte- als Ende März mit (hoffentlich) CL-4tel-Finale, DFB-Halbf. und Lev und Schalke auswärts. Übrigens müssen wir binnen 10 Tagen zwei mal zu den blau-weissen Möchtegernmalmeistern. Wieder mal ein Top-Spielplan. Aber danach sprichts eigentlich für uns.

  29. @HSVer: Vielen Dank für Deinen Kommentar.

    Deshalb mag ich übrigens HSV-Fans wie Dich – ihr seid immer so herrlich entspannt, wenn es um Bayern(-Fans) geht…

  30. Das mit dem „Spielmacher“ sehe ich wie Paule. Immer wenn wir auf einen Gegner treffen, der sein Heil fast ausschließlich in der Defensive sucht, finden wir keinen Weg, diesen Riegel mit dem spielentscheidenden genialen Pass zu knacken. Zumindest dann nicht, wenn Robben oder Ribéry fehlen. Insoweit sollten wir uns also wirklich auf die Rückkehr von Kroos freuen.

    Vielleicht wäre es gestern auch schlauer gewesen, Alaba statt Altintop für Robben zu bringen, aber das ist eine Spekulation und jetzt eh zu spät.

    Van Gaal hat insoweit Recht, als das wir unsere wenigen Chancen in solchen Spielen nicht nutzen. Das ist aber auch nicht neu und liegt auch an unseren zentralen Spitzen Gomez und Klose. Ja, ich weiß dass beide es schwer haben, aber zumindest Gomez ist technisch m.E. auch nicht gerade erste Sahne.

    Ansonsten hat mich das Spiel gestern fatal an einige Auftritte in der Hinrunde erinnert. Totale Dominanz, zu wenig zählbarer Erfolg.

    An anderer Stelle hat mich gestern jemand gemahnt, nach zwei schlechteren Spielen nicht gleich alles wieder in Frage zu stellen. Das ist absolut richtig, aber man sollte seine Augen auch nicht gänzlich vor offensichtlichen Mängeln verschließen.

    Schauen wir also mal, was nächste Woche gegen den HSV passiert. Die Hamburger sehe ich (leider) nach wie vor als einen ernsten Konkurrenten um die CL-Plätze, auch wenn sie momentan nicht von Sieg zu Sieg eilen. Wenn wir die (endlich mal wieder) besiegen, dann bleiben wir ganz vorne dabei. Wenn nicht, habe ich größte Bedenken, zumindest was den Titel betrifft.

  31. @TheBigEasy: Wie gerade auf Twitter präzisiert: Mir ging es nicht darum, dass wir vom Flügel- auf Spielmacher-System umstellen, nein.

    Ich meinte – wie Du auch – dass wir zusätzlich, ergänzend einen spielerischen „Brecher“ brauchen, der fehlende oder zugedeckte Ribérys und Robbens durch die Mitte ergänzt, ersetzt, etc.

    Als auch noch Robben raus war in HZ2, ging, meiner Meinung nach, kreativ so gut wie nix mehr.

    Darüberhinaus, auch dies ist damit gemeint gewesen, müssen wir wieder flexibler werden, was unsere Systeme und Spielweise betrifft, wenn jetzt Vereine wie Florenz und auch Nürnberg schon durch einfaches TV-Studium einen Gegenentwurf zu unserem System entwickeln und dieses somit erfolgreich neutralisieren, zerstören können, während wir „hilflos“ dabei zusehen.

    Ist mir schon klar: Hätte Gomez, hätte Olic – haben sie aber nicht und viel anderes war nun einmal nicht. Und ja, wenn man nur die Sportschau- oder ASS-Berichte gesehen hat, dann sah das alles sogar sehr super aus und ja, wir waren dominant, aber ich versuche halt einfach nur die aus meiner Sicht fatale Entwicklung der Bayern zu thematisieren. Vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass Bayer und Schalke, trotz grottiger Spiele, einfach immer nur gewinnen, gewinnen, gewinnen – es sei denn Bremen macht zur Abwechslung mal Ernst gegen einen Bayern-Gegner… 😉

  32. @Paule: Ich hab mich gestern mal mit einem befreundeten Werderangestellten unterhalten.
    Da brennt momentan Mannschaftsintern mal wieder ganz schön der Baum.
    Ich würde mich im Moment nicht auf Schützenhilfe von Werder verlassen. Die haben genug mit sich selbst zu tun.

  33. @paule

    Yep, mein Kommentar in #32 steht m.E. auch nicht im Widerspruch zu Deinem Beitrag. Ich sehe das genauso wie Du.

    Von Bremen erwarte ich heute ehrlich gesagt nicht so viel. Dafür ist Werder in der Defensive momentan zu schwach. Da jedoch auch Bayers Abwehrchef fehlen wird, könnte es für einen Punkt reichen, wenn Özil mal wieder einen sehr guten Tag hat. Dann wäre zumindest nicht zu viel passiert, aus unserer Sicht.

  34. Die Frage des Spielmachers ist hochinteressant. Ein Kroos in der neuen Saison müsste ja ständig spielen, um wirklich in Form bleiben/sein zu können. Dafür müsste dann aber ein Sechser raus. Und will man wirklich auf van Bommel oder FFKAS (Fußballprofi formerly known as Schweini) verzichten? Einen Kroos nur bei solchen Spielen zähen, auf der Kippe stehenden reinzuwerfen, als Joker von der Bank aus, wäre auch Vergeudung. Schwierig das ganze. Ich weiß selber nicht genau, was mir lieber wäre.

    Und van Gaals Ausbruch finde ich schlecht. Selbst wenn er von Herrn N. nicht viel hält (ich finde den auch nicht sehr sympathisch), sollte man seine Oberlehrerhaftigkeit nicht so durchkommen lassen. (zumal es die hand ist, die einen zum Teil füttert) Ich habe noch nie den Satz von Politikern gehört, dass Politik-Journalisten der Zeitungen oder Agenturen keine Ahnung hätten, weil sie ja nie Minister oder Kanzler gewesen wären. Hat jemand von van Gaal schon mal einen Spielbericht gelesen? Ich nicht! Aber das nur nebenbei.

  35. @bunki

    Die im ersten Absatz in #36 von Dir thematisierte Frage würde sich jedoch nur stellen, wenn Ribéry über diese Saison hinaus beim FC Bayern bleibt. Daran glaube ich im Moment aber nicht.

  36. Also auf Werder sollte man besser nicht hoffen. Schon allein, weil die am Donnerstag gespielt haben. Und die Leistung in Eindhoven sagte doch schon wieder alles. Werder wird sich wohl mal wieder auf den DFB-Pokal konzentrieren, zumal mit dem Heimspiel gegen Augsburg das Finale auch realistisch ist. Leverkusen wird sich heute mühen, aber am Ende doch gewinnen. Dusel-Schalke ebenso und dann haben wir den Dreikampf. Wir müssen kommendes WE gegen den HSV ran, Leverkusen daheim gegen Köln und Schalke zu Hause gegen Dortmund. Der kommende Spieltag ist also wegweisend für die folgenden Wochen, weil der HSV bei einem Sieg gegen uns noch mal ranrückt. Wenn wir also nicht schnell wieder präzisere Pässe spielen und das Spielgeschehen schneller verlagern und im Offensivspiel insgesamt kreativer werden, dann haben wir bald einen Vierkampf dort oben.

  37. Bin nicht so der Taktikfuchs, aber einen echten Spielmacher der 25Mio Kategorie kann ich mir derzeit im System (also zusätzlich zu robbery) nicht vorstellen. Dafür müssten doch robbery nach vorne viele Wege ohne Ball gehen und – noch schlimmer – mehr Abwehrarbeit übernehmen. In der Zentrale wird eigentlich „nur“ jemand benötigt, der den Ball schnell und genau weiterleitet, Richtung anderer Flügel oder Sturm. Das ist eine Teilaufgabe des aufgerückten 6ers (spielen van Bommel/Schweinsteiger schnelle, genaue Pässe?) oder alternativ einer hängenden Spitze. Für den Job einen extra Spieler einzufügen, wäre mMn taktische Verschwendung.

  38. moin,
    @koo: also der hiv hat mit der meisterschaft nun überhaupt nix mehr zu tun.
    ganz im gegenteil, die müssen aufpassen nicht von werder/dortmund ect. abgefangen zu werden.

    werder hat tatsächlich diverse problemchen momentan.
    trotzdem werden die sich gegen lev nicht hängen lassen.
    schon allein WEIL sie momentan kränkeln.
    ein sieg gegen leverkusen wäre auch den fans gegenüber eine rehabilitation.
    ausserdem rückt man dem „feind nr.1“ (hiv) dichter auf die pelle.

    denke die chancen stehen 50:50

    wob gegen schlacke wird auch interessant.
    sehe dort die chancen ebenfalls recht ausgeglichen.

    was das mit unserem spielmacher zu tun hat?
    ne ganze menge.
    werder (özil) und wob (misimovic) haben eben diesen, und spielen auch grottig.
    grad wenns bei den o.g. herren mal nicht so läuft.

    wir bräuchten einfach ein variableres system.
    wenn man merkt das es über die flügel nicht läuft, oder der gegner zu tief steht muss ein plan b her…den habe aber auch ich nicht 😉

    der punktverlust gestern schmerzt heute nicht mehr so sehr.
    mund abputzen, nächste woche besser machen 😉

  39. Nebenfrage: Tätlichkeit von Klose an Pinola (bester Nebendarsteller) oder hat er nur ’ne Fliege verscheucht?

  40. zu belschanov Nr. 14

    Respekt! Einmal ein Club-Fan, der die ganze Situation realistisch beurteilt.

    Ansonsten sehe ich die Situation wie viele andere in dem Forum. Die Siegesserie musste irgendwann reißen und kam meiner Meinung auch zum richtigen Zeitpunkt. Die Mannschaft wird sich neu aufbauen und den HSV nächstes Wochenende klar besiegen.

  41. Sehe die Situation anders als Paule, aber ähnlich wie viele andere hier auch relaxed. Konnte das Spiel zwar nicht sehen, aber mit einem Auswärts-Punkt kann ich nach 13 Siegen in Serie prinzipiell leben. Zumal Bremen derzeit wieder erheblich besser drauf ist als beim Spiel gegen uns und auch Wolfsburg wohl motiviert sein sollte, nicht noch weiter in den Keller abzurutschen.
    Die nächsten Wochen werden freilich sehr schwierig, da der ganz große Spielrausch nun endgültig vorbei sein dürfte und die Mannschaft sich in der anstehenden unenglischen Woche (und danach) mehr Varianten im Kreativspiel erarbeiten muss. Dass ein „Spielmacher“ die Situation lösen könnte, glaube ich nicht. Schweinsteiger hat diese Rolle ja in den vergangenen Wochen – soweit dies im zeitgenössischen Fußball möglich ist – mitausgefüllt. Und dass van Bommel offensiv zu limitiert ist, um ihn dauerhaft dabei zu unterstützen, hatten wir ja auch schon einmal ausführlicher diskutiert. Insofern: Nichts Neues unter der endlich mal wieder scheinenden Sonne.

    Es gilt vor allem, an der Spieleröffnung zu arbeiten und das Ausnutzen der Überzahlsituationen zu optimieren, die entstehen, wenn RibRob gedoppelt oder getrippelt werden. Aber auch das ist ja schon länger bekannt. Defensiv scheinen sich die Gegner mittlerweile jedoch besser auf unser Offensivspiel eingestellt zu haben, so dass wir von leicht herausgespielten Siegen erst einmal Abschied nehmen müssen.

    Zu Micho: Ihn nun aus der Mannschaft zu verbannen, halte ich für das falsche Signal. Es sei denn, wir wollten ihn zum Saisonende eh verabschieden und benötigten ihn bis dahin nicht. Was offensichtlich nicht der Fall ist. Also muss man ihm weiter vertrauen und vielleicht auch daran arbeiten, den Spielaufbau flexibler zu gestalten, damit Micho nicht zu risikoreichen Pässen gezwungen wird. Vielleicht gelingen ihm dann ja auch die einfachen Zuspiele wieder…

    Wenn wir die Mitte stärken wollen, müssen wir übrigens einfach Klose statt Olic/Müller spielen lassen, da Miro sich ja gerne auch etwas mittelfeldnäher bewegt als Gomez, der eher den klassischen Stoßstürmer (prallen lassen und lauern) gibt. Olic und Müller dagegen weichen zu stark auf die Flügel aus und machen dort für Robben/Lahm und Ribery/Badstuber teilweise die Räume noch enger als diese ohnehin schon sind. Für eine Stärkung der zentralen Position würde ich daher dringend das Duo Gomez/Klose empfehlen. Einen dezidierten Spielmacher (sofern wir ihn denn hätten) aufzustellen und dafür unser defensives MF zu schwächen (das ja in Anbetracht unserer Abwehrverfassung so ziemlich das einzige ist, was zwischen dem Gegner und Butt steht), hielte ich für ziemlich fatal. Und den zweiten Stürmer zu opfern, hieße die Chancenverwertungsmisere zu verlängern, da Gomez im 16er dann der einzige dauerhaft anzutreffende Abnehmer wäre.

  42. @liza: Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, dass Gomez die Bälle prallen lässt um dann zu lauern. Ich dachte immer, der kann den Ball nicht stoppen und die springen ihm dann meterweit weg. Für 35 Mille einen technisch so schwachen Stürmer zu kaufen, ist mir bis heute schleierhaft, da war ja Robben ein richtiges Sonderangebot. Solange er trifft, o.k., kann man nichts sagen, aber fußballerisch hat der mit Buli nichts am Hut.

  43. Bayer und Schlacke führen BEIDE…es ist zum Kotzen…ich habe so eine Saison, in der gleich zwei Mannschaften, die es beide letzte Saison nicht mal in den internationalen Wettbewerb geschafft haben und die jetzt so aufdrehen noch nicht erlebt.

  44. Sind ja noch 30 Minuten hin. Und Kroos sollte sich lieber ein paar Dinger für nächste Saison aufheben. Schalke ist brutal effektiv und die haben das Glück gepachtet (schon 3x Alu für WOB). Es läuft nicht gut aber ich denke es wird nicht bis zum Saisonende bei denen so weitergehen.

  45. @Ribben

    Das denke ich schon seit Wochen…aber es geht weiter. Die ganze Zeit haben die Glück, und bei uns ist es jetzt halt mal ausgegangen, und prompt wird es wieder nix…irgendwie nervt es langsam…

  46. @Wohlfahrt: Wir hatten mal einen Spieler namens Toni in unseren Reihen, der war noch fürchterlicher in diesen Dingen. Abgesehen davon, gehört das Behaupten des – oftmals wenig optimal zugespielten – Balles in vorderster Front mit dem Rücken zum Tor auch zu den anspruchsvollsten Aufgaben im Fußball.
    Und wenn Gomez einmal im Lauf ist, dann merkt man, dass seine Technik deutlich besser als die von Luca Toni ist. Dass sich freilich viele Gegenbeispiele auflisten ließe, ist mir bewusst. Wenn wir jemanden wollen, der sowohl den Stoßstürmer geben kann als auch über feinste Technik verfügt, dann müssten wir schon Ibrahimovic kaufen. Der kostet dann allerdings auch 3-4 mal so viel wie Gomez.
    Und ja: Robben war in der Tat ein Sonderangebot vom Real-Wühltisch, das sich so kaum ein zweites Mal auftun wird.

  47. Ausgleich Bremen (90+3) – wie war das mit dem Glück ;).
    Schalke verliert. Na also. Wenigstens was !

  48. Also alles beim Alten geblieben, hoffe die Mannschaft hat daraus gelernt und wird sich jetzt wo eine Woche kein Spiel ist, ein wenig an der Praxis im Abwehrbereich feilen.

  49. Geil Geil Geil!

    GLÜCK GEHABT!!!!

    Wer immer noch glaubt, dass LEV das Nervenflattern bekommt, kann da glaube ich lange drauf warten. Die Bayern sind auch nicht nervös, aber, viel schlimmer, wirken sie bereits zum jetzigen Zeitpunkt der Saison müde und nicht mehr frisch. körperlich. Der Nachteil, wenn man eine Stammelf hat und nicht rotiert.

    Das könnte uns noch das Genick brechen am Ende. Die Personaldecke ist einfach viel zu dünn für 3 Wettbewerbe. Und dann kommt noch dazu, dass keiner aus der ersten Elf adäquat von der Bank zu ersetzen ist. Jeder Wechsel ist eine Schwächung.

  50. Der Kaiser hat gerdade bei Sky90 treffend die aktuelle Form unseres Argentiniers analysiert. Meilenweit weg von der Form vor 2 Jahren, nimmt nicht am Spiel teil, auch beim Gegentor in Nürnberg reagiert er viel zu spät, behäbig etc. Na wenigstens fällt es nicht nur uns auf…

    @Franck
    Leverkusen hat ja auch nur eine Stammelf, vielleicht 12, 13 Leute. Aber die haben natürlich nur die BL. Ich hoffe wir sind noch bis Anfang April fit. Aber das könnte wirklich der Knackpunkt werden, da gebe ich dir recht. Aber in Florenz ist erst in 2,5 Wochen. Bis dahin keine engl. Wochen – außer NM wenn ich nicht irre. Ich denke ab und an muss man einen Müller, einen Schweinsteiger etc. einfach mal eine Pause gönnen, aber jetzt ist ja erstmal 7 Tage „Ruhe“.

  51. Stellt sich nur die berühmte Frage: Freuen oder in Arsch beißen? Nicht abgehängt worden oder Chance versaut?

    Letzten Endes überwiegt die Freude, dass LEV wohl nicht in der Lage ist, Big Points zu machen.

  52. @Ben:
    Und? Sind WIR in der Lage, Big Points zu machen?

    Ist schon krass nach 9 Siegen und einem Unentschieden immer noch nicht an den ach so nervösen Vizekusens vorbeigezogen zu sein…

  53. @ Franck: Das kann man auch andersherum sehen: Obwohl Leverkusen in dieser Saison noch kein Bundesligaspiel verloren hat, beträgt der Vorsprung auf uns gerade mal (noch) ein einziges Törchen. Und was die Big Points betrifft: Dazu würde ich allen voran das Spiel bei Juve zählen (und auch das gegen den AC Florenz, eine Mannschaft, die zuvor immerhin fünf ihrer sechs Gruppenspiele gewonnen hat). Den Sieg bei Werder – also dort, wo Leverkusen heute nur remis gespielt hat – könnte man ebenfalls dazurechnen.

  54. Dann will ich auch mal kurz meinen Nachtrag liefern.

    Also das war wirklich null. Oder noch ein bisschen weniger von uns. Und das hatte leider mehrere Gründe, so dass die erst im kollektiv zu dem Kick wurden den ich mir da am Samstag anschauen musste.

    Natürlich ist bei uns einiges nicht fit, junge unerfahrene Spieler müssen dann in so einer Phase wo jeder Punktverlust quasi schon eine Niederlage ist herhalten und altgediente Stars sind entweder außer Form oder bewerben sich nicht gerade um einen Nachfolgevertrag, bzw. so mancher ist etwas angeschlagen von Grippe und bösen Muskeln.

    Nun ja.

    Was bleibt im Einzelnen. Fangen wir mal kurz beim Club an weil das schon angesprochen wurde. Ich bleib meiner Linie treu. Mannschaften die so spielen gehören nicht in die Bundesliga und da gibt’s nicht mal nen mitleidigen Gesichtsausdruck wenn die am Ende dann in die Liga 2 absteigen, denn wer so auftritt gehört da hin.
    Das war ein verdammtes Heimspiel und das waren 11 Verteidiger.

    Und nun ja. Es ist schwer gegen sowas zu spielen. Wirklich schwer, verdammt schwer, weil die wollten ja gar nichts. Hätte mich auch nicht gewundert wenn dir irgendwann einfach den Ball versteckt hätten oder das Tor aus dem Stadion getragen.

    Aber, man kann halt auch a bisse anders spielen wenns gegen so einen Haufen geht. Dann muss ich halt sehr viel rochieren und mich 3x soviel bewegen bei doppeltem Kampfeinsatz.

    Das haben wir komplett vermissen lassen. Die Außenverteidiger ohne Druck nach vorne und nach dem 1:0 glaubte man die Kiste locker schaukeln zu können. Das ist halt Unfug, weil halt der 1.FC Betonmauer die einzige Chance im Spiel nutzte und den Ausgleich markierte.

    Und selbst danach ging dann nix mehr. Alibimäßig wie da manche auf dem Platz umherirrten, namentlich sei da mal Altintop genannt, der wirklich scheinbar nur 1nen Sommer hatte und in diesem Sommer dann einen neuen Verein suchen darf.

    Aber auch ansonsten war nicht viel mit Gewalt zum Tor, mit Willen in den 16er. Das war ganz nett außen rum aber ohne Zug. Dass dann noch 2-3 100%ige liegen gelassen werden ist dann der nächste Punkt und nimmt man alles zusammen kommt halt ein belämmertes 1:1 heraus in einem Fußballspiel, welches keines war. Hilft uns nix und dank Werder haben wir wenigstens auch keinen Nachteil davon.

    Und ja. Man merkt gerade gegen solche Teams wenn einem ein Ribery und eine Halbzeit lang ein Robben fehlen.
    Und es geht auch nicht, dass man nicht abhängig ist von solchen Spielern. In solchen Spielen kann solche Spieler keiner ersetzen und jede Mannschaft der Welt ist von ihren kreativen Köpfen in solchen Kicks abhängig.

    Vielmehr an den Pranger gehört, dass das 1:0 nicht verwaltet werden konnte. Mit Beamtenfußball hoch 10. Also den Club rausziehen, warten. Nein. Man wollte weiter das Spiel machen und die durften dann halt eine Chance aus dem Hut ziehen die sie prompt verwandelten.
    Alles in allem ein Wochenende also indem nicht viel passiert ist und welches man getrost vergessen kann. War weder schön noch sonst was und die ganze Woche auch mit dem Florenzspiel lief nicht gerade in einem Rausch ab. Nun ja.

    Zum Thema van Gaal und Sky verstehe ich unseren Trainer da schon. Zum Einen ist es halt nach wie vor lächerlich wie die angreifende Mannschaft immer am Pranger steht und die Spielverweigerer wegen „Cleverness“ gelobt werden. Das ist nicht Clever, dass ist feige und genau wegen der Fragestellungen nach so einem Spiel hat van Gall recht wen er sagt, dass 99% der Journalisten keine Ahnung von dem Sport haben.

    Dass das Ganze dann auch mit einem gewissen Kalkül noch zusätzlich an den Mann gebracht wird seitens van Gaal. 😉
    Ja mei. Ist halt a alter Trainerfuchs.

  55. Ich denke schon, dass wir Big Points machen. Sonst säße längst ein anderer Trainer auf der Bank. Hätte das in Turin nicht geklappt, einschließlich der ersten Spiele der Ligasiegesserie, dann wäre van Gaal im Winter geflogen.

    Außerdem hatten wir in der Liga noch nicht die Möglichkeit, wissentlich mit einem Sieg von Leverkusen davon zu ziehen, da die ja ununterbrochen 😉 Sonntag spielen.

    Wenn ich mir dann noch die Art der Leverkusener Gegentore anschaue deutet das schon auf erstes Flattern hin (ohne die Slapstickeinlage von Bayern ausblenden zu wollen).

  56. Vorsprung auf Leverkusen unverändert, Vorsprung auf Schalke ausgebaut.

    Das Spiel war an sich die logische Fortsetzung des Trends, der sich abgezeichnet hatte. Man kann über Spielzerstörung und Betontaktik lamentieren, bringt aber nix – denn so spielen viele gegen uns. Wer Meister werden will, muss dann eben Scheibenschießen, irgendwann geht schon einer rein.
    Mit einem „Demichelis“ musst Du pro Spiel halt rechnen – ergo brauchst Du eben zwei Tore. Ohne Tempodribbler bekommst Du weniger Bälle durch die doppelte Fünferkette hindurch. Ob van Gaal Altintop nochmal einwechseln wird? Vielleicht wäre die Einwechslung von Alaba auf links und Müller auf rechts die bessere Alternative gewesen, aber nachher kann man viel reden.

    Haken dahinter, die Situation ist zumindest unverändert.

    Freu mich auf die Rückkehr von Breno und Kroos. Wo wir beim Spielmacher-Thema wären. Und beim 4-3-3, denn eine Mittelfeldraute wäre mit Flügelflitzern wie Ribéry und Robben Harakiri

  57. @beamter: das mit dem 4-3-3 predige ich schon die ganze zeit… aber man müßte dann auch welche in der hinterhand haben, die man für Robbery bringen könnte. einen wie marin oder mc geady zb.

    Man hat ja gesehn, das da eigentlich keiner ist, den man ernsthaft ersatz für die kreativ abteilung nennen könnte. Und wenn soas (ja der kommt eigentlich zurück) und kroos da sind, dann werden sie dafür auch nicht die lösung sein.

    Alaba wäre zumindest schneller und leider auch technisch besser als altintop gewesen.

    Und ich frage weiterhin: ob breno uns wirklich weiterhilft???

  58. Was ist den eig. mit Pranjic? Der hat doch vorher auch auf der Ribery-Position gespielt? Hab den eig. vor Altintop gesehen, oder ist der verletzt?

    Breno wird max. BackUp…

  59. Pranjic? Großes Fragezeichen? Scheint aktuell total raus, sonst wäre er wohl schon gegen Florenz gekommen.

    Altintop? Der ist seit 1,5 Jahren total neben der Spur – vielleicht auch wieder in der Normalität angekommen. Im Sommer weg. Alaba wäre die bessere Lösung gewesen, dennoch fand ich es i.O., Hamit nochmal eine (letzte) Chance zu geben. Stand ja schließlich ungefährdet 1:0…

    Breno? kommt mir hier etwas zu schlecht weg. Letzte Woche gegen Gladbach hab ich ihn selbst noch stark kritisiert aber hauptsächlich aufgrund der Außernwirkung seines Auftretens. Das war am Sa. ganz anders. Er hat regelmäßig seine Kollegen zusammengepfiffen, wenn ihm was gegen den Strich ging. Läuft viele Bäller locker ab und spielt einen sauberen (leider auch unspektakulären Ball). Aktuell besser als Micho.

    Ottl? Ottl ??? War er dabei? Ach ja, hat ja ein Interview gegeben. Seit Wochen grottig. In der Form nichtmal Backup Nr. 2.

    Aber was noch gar nicht zur Sprache kam: Wo war eigentlich (mal wieder) Philipp Lahm am Samstag. Kann mich an keine einzige nennenswerte Szen erinnern. Selbst die Vorstöße waren kaum vorhanden.

    Die Argumentation mit dem mauernden Gegner kann ich insoweit nicht nachvollziehen, weil Leverkusen regelmäßig derartige Gegner abschießt. Vielleicht mauern die dort nicht so dermassen wie gegen uns aber trotzdem.

    Außerdem hatten wir selbst in den letzten Wochen keine Probleme mit derartigen Teams (Bsp. Mainz). Also liegt es doch wieder an uns bzw. an fehlender kreativität. Wobei, die Chancen waren ja da, auch in HZ 2 ohne Robben (Müller, Gomez, Gomez auf Olic). Nur nutzen müsste man sie halt dann auch mal…

    Gegen den HIV wirds wieder ein anderes Spiel, die werden wohl nicht den dicksten Beton anrühren. Hoffe ich mal…

  60. nee also mit Pranjic wird auch nichts mehr bei LvG. Denke auch lieber Alaba und mal Ekici sehen zu wollen.

    Auch Butt ist mir ein wenig abgefallen, seitdem sein Vertrag verlängert wurde, früher hätte er den Ball mit einer Hand festgehalten und nicht abprallen lassen, na gut er hat auch auf der anderen Seite Bälle die er rausholt. Also gut, er ist soweit ok bis wir einen neuen jüngeren Nr. 1 Mann gefunden haben.

    Rensi wird ihn ja nicht gefährden können.

  61. @Ribben

    Nichts desto trotz, war Nürnberg taktisch NUR darauf ausgerichtet unsere Flügel zu zerstören und damit unser Herzstück. Offensiv war da ja 0…abgesehen vom 1:1 …
    So defensiv stehen die dann gegen Lev auch nicht. Wir sind halt der FCB…und, ja mei, das is unser Schicksal.

    Zu Ottl kan ich dir nur Recht geben, für Nürnberg reicht das vielleicht, aber sicher nicht für einen Verein mit unseren Ansprüchen!

    P.S. FC Bayern: David Luiz (Benfica) auf der Beobachtungsliste…wäre ja mal die richtige Baustelle…

  62. Zu Breno: Im Kicker hat er bislang einen Notenschnitt für seine sechs Nürnberg-Einsätze von 2,75! Könnte er das halten, wäre er nach Robben (2,40), Hyppiä (2,59) und Kroos (2,72) viertbester Feldspieler der Liga. Auch wenn das sicherlich noch nach unten korrigiert werden dürfte und diese Quantifizierung ohnehin nur bedingt aussagekräftig ist, spricht es doch erstmal sehr für ihn. Vielleicht kriegen wir ja im Sommer eine zumindest bundesligataugliche Alternative (und damit eine Entlastung für die bestehende IV) zurück.

    Und @miLo: Nach der letztjährigen Vorstellung von Sporting Lissabon hege ich doch erhebliche Zweifel am Abwehrniveau der portugiesischen Liga.

  63. @Liza

    Ich sagte lediglich das die Baustelle die richtige ist…ob er uns helfenwürde oder nicht kann ich nicht beurteilen.

  64. moin,
    ottl war tatsächlich nicht vorhanden.
    breno hingegen war ok, so wie die wochen davor auch schon.
    er wirkt halt immer etwas steif.
    also ne alternative zu demitschääälis ist er auf jeden fall.
    ausserdem bekommt er im frankenland jede woche genug bälle um die ohren um sich an die buli zu gewöhnen.
    warum also wieder jemanden über jahre an die buli ranführen?
    die liga in portugal halte ich auch nicht für so aussagekräftig…

    hecking hat ein sehr interessantes interview gegeben in dem er sagte, das seine mannschaft SEHR WOHL was nach vorn machen wollte bayern aber seinerseits die schlinge so zugezogen hat, das nach vorn beim glubb nix ging!

    nach nochmaligem betrachten des spiels auf sky (ja, sowas hab ich mir angetan) komme ich zur selben schlussfolgerung.

    ribery und robben hätten zwar für den ein oder anderen geistesblitz sorgen können.
    es ist jedoch schwer für unsere beiden flügelflitzer in den rücken der abwehr zu kommen, wenn eben diese abwehr schon mit dem rücken direkt an der eigenen torauslinie steht 😉

    in solchen spielen muss einfach mehr über die standarts gehen!!!!
    unsere ecken z.b. sind absolut verschenkt! da kommt nix.
    wenn aus dem spiel nix geht, weil der gegener nicht will/kann, MUSS
    was aus den ruhenden bälle gemacht werden.

    und da erhoffe ich mir was vom kroos, obwohl ich immer noch nicht weiss wer dafür draussen bleiben soll.

    evtl nen antrag zur dfl: statt 6+5 dann 6+6 regel??

  65. Pingback: eingeNETzt 22/02/2010 | Spielfeldrand - Das Magazin

  66. @vonboedefeld: Warum denn so bescheiden? Wir sind der FC Bayern und wenn wir wollen, dann können wir auch 20 Spieler auf den Platz stellen. Basta.
    Mit dem 8er-Abwehrriegel um Lahm/Görlitz/Lell/vanBuyten/Demichelis/Badstuber/Contento/Pranjic bestünden dann sogar realistische Chancen, nicht in jedem Spiel ein Gegentor zu kassieren, sondern nur in jedem zweiten, oder so 😉

  67. @Liza

    Ich dachte Lell müsste raus um die Chancen auf ein Gegentor zu senken ? 🙂

  68. @Ribben: Ich habe Lahm am Samstag nicht so schlecht gesehen – irgendwie sind da die subjektiven Eindrücke ja höchst unterschiedlich (vor allem bei LvG).

    Zu Breno im Gladbach-Spiel: Ich habe es selbst nicht gesehen, aber ein Freund (und Gladbach-Fan) war höchst angetan von Brenos Leistung gegen Gladbach.

  69. Breno ist klasse, wenn er tief stehen kann. Ein Auge für Spielsituationen hat er auch. Aber er ist nicht sonderlich schnell, was bei unserem Spiel eher ein Nachteil ist. Deswegen kommt er in Nürnberg auch besser klar, weil er dort weiter hinten spielen kann als bei uns, wenn wir andauernd das Spiel machen (wollen und müssen). Da kann er auch mehr über das Stellungsspiel ausgleichen. Das ist schwierig, wenn der Gegner mehr kontert. Insofern sollte man seine Entwicklung in Ruhe beobachten, vielleicht kommen ja noch einige Kilos weg und Erfahrungen dazu, so dass er uns vielleicht in der kommenden Saison wieder sinnvoll ergänzen kann.

  70. Kann jedem nur empfehlen bei Stuttgart-Barca reinzuschauen. Da sieht man sehr schön, welche Probleme eine hochengagierte und gut organisierte BuLi-Mannschaft einem Top-Club bereiten kann. Super-Leistung des VfB, wenngleich Barca gerade auswärts derzeit kaum an das Niveau der Vorsaison heranreicht.

  71. Stuttgart hat ein wirklich gutes Spiel gemacht, nur ist ja auch BARCA im Moment absolut von der Rolle. Da geht bei denen ja im Moment wirklich nicht mehr viel zusammen.

  72. @bayernandreas: Naja. In der Liga haben sie von 23 Partien erst ein Spiel verloren (bei Atletico) und vier Unentschieden hinnehmen müssen. In der Copa haben sie mit einer B-Elf bei Sevilla verloren und sind dann unglücklich ausgeschieden, in der CL haben sie in der Gruppenphase etwas zu viele Kräfte geschont und sind deshalb etwas stockend da durch gegangen (Niederlage gegen Kasan daheim). Sie haben aber im Camp Nou auch mit einer ersatzgeschwächten Elf Inter Mailand ganz souverän geschlagen. Auswärts spielen sie generell wesentlich vorsichtiger als zuhause (auch letzte Saison haben sie in der KO-Phase ja sowohl in Lyon als auch bei uns und in Chelsea jeweils nur recht mühsam ein 1:1 erstritten).

    Insofern trifft „von der Rolle“ wohl nur die Partie gestern. Das war – in weitestgehender Topbesetzung – in der Tat ganz mies. Mit ein wenig Glück und mehr Cleverness hätte der VfB zur Halbzeit 3:0 führen können – und es wäre nichtmal unverdient gewesen. Gewiss wird Barca im Rückspiel die Verhältnisse wieder gerade rücken, aber aus Bayern-Sicht fand ich es sehr interessant, dass gegen eine gute BuLi-Mannschaft auch die beste Vereinself der Welt erhebliche Probleme bekommen kann, wenn sie nicht voll konzentriert zur Sache geht.

    Das sollte a) uns eine Lehre sein, b) unsere Serie mit 17 BuLi-Spielen ohne Niederlage aufwerten, c) Motivation für die hoffentlich anstehenden weiteren CL-Herausforderungen sein. Denn so gut organisiert wie der VfB sind wir allemal, spielerisch offensichtlich eine ganze Klasse besser – fehlt wohl, gerade im Defensiv-Verhalten, nur das bedingungslose Engagement (auch wenn ich hoffe, dass unsere Jungs nicht schon nach 70 Minuten höchstem Tempo Krämpfe erleiden…)

  73. @liza: „…wenn sie nicht voll konzentriert zur Sache geht…“
    genau das ist der punkt.

    die erste hältfte gestern hatte deutliche parallelen zur 1.hz bayern:fürth.

    stuttgart war bissiger, immer einen tick schneller.
    barca hat ganz offensichtlich die schwaben deutlich unterschätzt.
    zu halbzeit muss es 3:0 stehen…allein cacao 2 100%ige…
    hätte mich tatsächlich sogar gefreut.

    in der 2. hälfte wars dann wie erwartet.
    barca wachte etwas auf, stuttgart nach 60 minuten platt.

    wenn auch das tor mehr als zweifelhaft war.
    seis drum…WIR müssen erstmal unsere hausaufgaben in den nächsten wochen machen.

    da kann man viel gewinnen, aber auch so ziemlich alles verlieren.

    mal so nebenbei: sehe grad bei spox das neue trikot!
    ich bin erregt 😉
    obwohl ich hoffe das die stutzen farblich nochmal überdacht werden…

    EDIT: lese grad das der hiv jansen und vnistelrooy schont gegen psv !
    byebye euroleague sag ich da nur…

  74. Das neue Trikot sieht ganz groß aus. Rot-weiß längsgestreift, wie in den Siebzigern.

    Allerdings lese ich auch: „Das Auswärts-Trikot wird ebenfalls im nostalgischen Stil gehalten. Das Oberteil wird mit hellgrau-weißen Querstreifen ausgestattet, mit blauen Hosen und weißen Stutzen.“

    WTF?

  75. Nun gut – die Gerüchte ums neue Trikot waren ha bekannt. Inkl. Auswärtsversion.
    Die Heimversion find ich Ok. Nur die Szreifen bei den Ärmeln so komisch versetzt (im Vergleich zur Brust)..

    FCB.de hat’s jetzt auch bestätigt.

  76. ein Trikot was wohl jeden Bayern Fan richtig gut gefällt. War ja schon vor ein paar Wochen bekannt geworden.

    Auswärtstrikot, na ja.

  77. Auswärts wär mir schwarz am liebsten. Damit Real Madrid immer schön weiß, was blüht, wenn sich die Wege mal wieder kreuzen sollten.

    Zum VfB: Ich denke da ist keine allzu große Skepsis angebracht. Hat doch eigentlich jeder mit einem Schlachtfest gerechnet. Barca schlechter Tag, 0:0 Rückspiel – und schon ist man weiter 😉

  78. Auswärts wär mir schwarz am liebsten. Damit Real Madrid immer schön weiß, was blüht, wenn sich die Wege mal wieder kreuzen sollten.

    Zum VfB: Ich denke da ist keine allzu große Skepsis angebracht. Hat doch eigentlich jeder mit einem Schlachtfest gerechnet. Barca schlechter Tag, 0:0 Rückspiel – und schon ist man weiter 😉

  79. bei 0:0 ist man alleridngs leider nicht weiter (auswärtstorregel), da muss stuttgart schon ein tor schießen

  80. Ah fuck. Peinlicher Fehler 😉

    ich vertusche das ganze mal mit Worten des Uli Hoeneß:
    „Wenn uns der TSV 1860, aus welchen Gründen auch immer, bitten sollten, aus dem jetzigen Vertrag auszusteigen, dann werde ich die Kapelle, die die Sechziger aus dem Stadion begleitet, persönlich mit dem Defiliermarsch anführen.“
    (Bayern-Präsident Uli Hoeneß im neuen Bayern-Magazin.)

    😉

  81. hab grad gelesen das das neue trikot am sonntag gegen den hsv getragen wird, anlässlich des jubiläums, außerdem ist ein bild von „bomber“ in den kragen eingenäht, klingt doch erfolgsversprechend…

  82. @78 – bayernandreas – wo gibt’s denn bitte a bild vom neuen auswärtstrikot? nebenbei: das rad dreht sich so schnell, dass das intervall für neue trikots auf ein jahr sinkt? früher wurden heim/auswärts in zweijahres-takt gewechselt…oder isses nur des (etwas krummen) jubiläums wegen…110 jahre? na ja…a biserl an den haaren herbeigezogen, oder?

  83. @vermieter: Na dann hat Müller wohl ne Einsatzgarantie.

    Hübsch finde ich das Ding übrigens auch. Gelungene Mischung aus Retro und Eleganz. Und dann noch dieses neue Superspezial-Hyperhydro-Teflon-Induktions-Kohlenstoff-Silizium-Material von Adidas, mit dem man Langstreckenflüge, Tiefseetauchgänge und Marsmissionen absolvieren, parallel noch komplexe 3D-Simulationen des aktuellen Spielgeschehens errechnen und den Pausentee kochen kann. Fantastisch.
    Hoffentlich steigert es auch die Treffersicherheit. 10 cm pro Schuss würden ja schon reichen – dann hätten wir immerhin 14 Tore mehr auf dem Konto.

  84. @rot-weiss, sorry hatte es vor wenigen Wochen bei sport.de oder sport1.de gesehen, es sah dort fast wie ein 1859er Trikot aus.

    Aber auf das neue Heim-Trikot freue ich mich auch sehr.

  85. Hier gibt es Bilder von den Trikots, als die neuen Jerseys noch Gerüchte waren: http://img25.imageshack.us/img.....ernkit.jpg
    Das Heimtrikot auf dem Bild ist schon recht nah dran am endgültigen Exemplar. Mal schauen, ob wieder schwarz für die CL gewählt wird. Das Auswärtstrikot geht eigentlich gar nicht. Wo haben wir denn Verbindung zum hellblau? Das ist keine Vereinsfarbe (nur ganz zu Anfang der Vereinsgeschichte hat man mal in hellblau gespiel) und es macht gar keinen Sinn, diese Farbe zu wählen. Da wäre ein dunkelblau schon anschlussfähiger gewesen. Aber vielleicht kommt es ja auch gar nicht so…

  86. @rot-weiss: Die Bilder sind vor einer Weile durchs Internet gegeistert, zum Beispiel hier: http:// img25 . imageshack . us/img25/1903/fcbayernkit.jpg (ohne die ganzen Leerzeichen)

    Und nachdem das Heimtrikot ja recht ähnlich geworden ist, muss man leider davon ausgehen, dass wir nächste Saison die Farben des Giesinger Grattlervereins auf den Rasen tragen werden… „Dark navy“ war ja schlimm genug, wie sie uns jetzt hellblau-weiß verkaufen wollen, weiß ich wirklich nicht.

    Aber es wird sicher genügend Idioten geben, die sich das kaufen, weil es „schick“ ist. Dark navy geht ja auch weg wie warme Semmeln – gibt wohl genügend Leute, die unsere Vereinsfarben nicht kennen…

  87. genau oder einfach bei google bayern trikot 2011 eintippen, zumindest das Auswärtstrikot ist dort gut erkennbar……..was aber eher heisst > geht absolut nicht, sind doch wohl keine Giesinger, auch nicht auswärts…… 😉

  88. Also vielleicht gehöre ich ja zur Minderheit aber mir gefallen die neuen Trikots überhaupt nicht. Diesen Retro-Style kann ich nicht ab und Längsstreifen finde ich zum Davonlaufen. Was man sich bei dem blau-weißen Hemd gedacht hat wird wohl ein Geheimnis bleiben. Die schwarzen sind in Ordnung.
    Wird wohl eine Zeit dauern, bis ich mich daran gewöhnt habe. Aber vielleicht kommt ja nächstes Jahr wieder ein Neues.

  89. Mir gefällt’s. Also das neue Heimtrikot. Nicht unbedingt weil’s „retro“ ist, aber ich stehe generell auf Trikots mit Längsstreifen. Leider sieht nur das magentafarbene T darauf (wie üblich) so richtig kacke aus. Wann läuft eigentlich der Vertrag mit den Telekomikern aus?

    Das schwachblaue Auswärtstrikot ist hoffentlich ein Scherz. Bitte. Echt jetzt.

  90. Ist n scherz. Denn es sieht zwar leicht hell-blau aus auf diesen ganzen Pics aber es wird IMMER als grau beschrieben!

    Also, ruhig bleiben!

  91. Laut FCB-Homepage ist das T schwarz. Immerhin besser als magenta. Und ich meine gelesen zu haben, dass das Away-Trikot grau-weiß mit blauen Hosen ist. Genauso schlimm. Grundsätzlich hat blau in unseren Trikots nichts zu suchen – die Vereinsfarben sind rot-weiß.

  92. leute, schnauft’s mal durch. das “blaue” auswärtstrikot wird in reality eher grau/weiß daherkommen. die stutzen zum neuen heimtrikot haben eine farbe, die ich schon lange mal wieder an unseren spielern sehen möchte: bayern-traditions-weinrot. trug mein vater anfangs der 50er im verbund mit grau/hellbalu. wundervoll. letzter anklang daran: das barcelona-trikot (ja, das vermaledeite…) von 1999. geadelt durch eine solch epische niederlage hat es sich offenbar einen platz im herzen der echten fans erobert. man kriegt’s nur zu mondpreisen im web…schöner wär’s allerdings, wenn nicht nur die stutzen weinrot wären!

  93. @all: Welche Wendungen die Kommentare so nehmen, wenn ich mal ein paar Tage kaum Zeit für Neues habe… 😉

    Zum Trikot: Die Gerüchte gibt’s ja schon länger. Ehrlich kann ich mir nicht vorstellen, dass der Verein sich damit einverstanden zeigt, wenn Addidas tatsächlich ein Löwenblaues Auswärtstrikot einführen will. Echt nicht.

  94. Hey Paule, ist ja sonst auch nicht so viel los. Die meisten Verträge sind inzwischen verlängert, dazu trainingsfrei, der letzte Spieltag ist aufgearbeitet. Lediglich die causa Ribery ist noch mal wieder ein ganz klein wenig hochgekommen. Aber auch nur in der Richtung, dass man wohl abwarten will und muss, wie das Rückspiel gegen Florenz ausgeht. Da jetzt bald die englischen Wochen en masse anstehen, ist das wohl die Ruhe vor dem Sturm.

  95. Pingback: Die Oper ist erst zu Ende wenn die dicke Frau gesungen hat. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  96. @ lizas welt…ja, leider hast bei genauem hinschauen recht. seltsame farbzusammenstellung. aber man gewöhnt sich ja fast an alles, wenn man’s nur oft genug sieht…

  97. Ich find Retro grundsätzlich ja nicht schlecht, aber das aktuelle einfarbige Retro-Trikot mit weißem Kragen gefällt mir drei mal besser.

    Grau-Weiß gestreift lass ich mir ja noch gefallen, aber warum dann nicht kombiniert mit weinrot statt hellblau, so wie rotweiss vorgeschlagen hat? Das wäre zumindest aus meiner modelaienhaften Sicht tatsächlich eine gelungen Farbkombi.

  98. Pingback: FC Bayern-Trikot 2010/11 - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  99. Ende