Belgischer Murmeltiertag oder Die Mauertaktik bröckelt

Ich hatte da ja schon so meine Befürchtungen. Als ich die Aufstellung sah. Daniel van Buyten wirklich ernsthaft in der Startelf? Ist Demichelis wieder krank?

Nein, war er nicht, unser Trainer gab nur unserem belgischen Pannen-Verteidiger in der Mitte mal wieder eine Chance.

Übel.

Meine Befürchtungen sollten sich bestätigen.

Denn selbst die – einmal mehr – mehr als defensiv agierenden Frankfurter brachten fertig, dass es bei ihren spärlichen Kontern mehrfach lichterloh in unserer Defensive brannte. Nach einem Abschlag(!) vom Frankfurter Tor verschätze sich van Buyten ein erstes, bei der Flanke unmittelbar vor dem Ausgleich der Hessen ein weiteres Mal.

So viele Fehler beim sogenannten Kopfballungeheuer van Buyten?

Irgendwas ist da mächtig faul. Und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es stimmt, was Paule Breitner in der letzten Ausgabe des „Blickpunkt Sport“ zum Besten gab, dass nämlich bei vielen Spielern im Kader, aufgrund der vielen nicht gewonnenen Spiele und des Rückstandes in der Tabelle, die Unsicherheit um sich greift.

Hallo? Wie alt ist van Buyten? Wie viele Bundesliga-, Championsleague- und Nationalmannschafts-Spiele hat er auf dem Buckel?

Das kann es ja nicht sein.

Richtig schlecht wurde es mir aber, als ich sah, dass unser Trainer zur Halbzeit Herrn Demichelis für Herrn van Buyten einwechselte. Aber – oh Wunder – die Abwehr agierte plötzlich mit mehr Sicherheit. ‚Hätte ich auch nicht gedacht, dass ich derlei nach den letzten Debakeln (mit Herrn Demichelis) noch einmal sagen würde.

Um das Thema abzuschließen (und weil mir zu Herrn van Buyten sonst nix mehr einfällt): War es das beim FC Bayern? Für unseren Catcher-Sohn? Man weiß es nicht, aber es deutet viel darauf hin.

Zu meinem großen Glück haben meine Bayern das Spiel aber trotz dieser Defizite deutlich gewonnen. Und das freut mich auch oder gerade, weil der Gegner Eintracht Frankfurt heißt. Nicht weil ich ein Problem mit den Fans hätte – die waren wie immer lautstark und bemerkenswert, nein, eine Spielweise, wie die der Frankfurter stört mich immer wieder maßlos.

Und obwohl die Eintracht in dieser Saison schon beeindruckende Offensiv-Feuerwerke abgebrannt hat und auch gar nicht gegen die Abstieg spielt (im Moment), griff man erneut zur Mauertaktik. Wie all die Jahre zuvor.

Wieso?

Na ist ja auch egal. Denn das freut mich ebenfalls: Die Mauertaktik, gerne auch einmal wider der eigenen Natur (nicht wahr, Herr Schaaf?!), von Gastmannschaften in München, beginnt langsam zu bröckeln.

Beim FC Bayern ist man derlei ja eigentlich gewohnt – mal mehr, mal weniger ausgeprägt. Aber zu Saisonbeginn haben wir gegen diese Teams noch mächtig Punkte gelassen.

Dies scheint sich imho in den letzten Wochen geändert, bzw. stabilisiert zu haben. Sehr gut.

Dafür gibt es Gründe. Ein Mario Gomez in unfassbarer Form. Ein Timoschtschuk, der sich mehr und mehr zum Leistungsträger entwickelt. Ein Schweinsteiger, der beim FC Bayern nicht mehr wegzudenken ist und aktuell die zweite Wandlung durchmacht, vom 6er zum 8er. Und ferner ein rückkehrender Ribéry, der pro Spiel 10-15% seiner Form wiederfindet und es Gegner wie Frankfurt schwer macht, oder sie zumindest derart beschäftigt, dass Spieler wie Herr Müller mehr Räume bekommen.

Als Bayern-Fan hat man inzwischen gesunkene Ansprüche. Man ist froh, wenn Spiele überhaupt gewonnen werden. Man schielt nicht mehr nach oben. Also nach ganz oben. Man freut sich aktuell schon über einen späten Ausgleich in Hoffenheim.

Wollen wir hoffen, dass diese 1-Spiel-Tendenz auch ein zweites Spiel lang anhält. Befürchten muss man allerdings, dass sich unser nächster Bundesliga-Gegner schon für das bayerische Gastspiel geschont hat. Anders ist die königsblaue 0:5-Niederlage in der Provinz nicht zu erklären.

Warten wir es ab. Genug Wut um Bauch wird man ob der letzten Saison wohl haben. Andererseits hatte man auf hessischer Seite auch zuvor viel Hoffnung in die Abwesenheit der Sportskameraden Robben gesetzt…

Gibt es noch mehr zu einzelnen Spielern zu sagen?

Butt hielt ordentlich. Beim Gegentor war er machtlos. Vor allem, da Herr van Buyten (schon wieder dieser Name) noch viel mehr den Überblick über Ball und Gekas verlor und somit dieser ungehindert und lässig einschieben konnte.

Breno ebenfalls zumeist sicher. Trotzdem teile ich die Befürchtungen, die ich die Tage auf Twitter las, dass ich immer irgendwie unsicher bin. Ich nenne es mal das Kuffour-Syndrom. Man weiß nie, ob da nicht spontan ein Bock hervorgeholt wird. Und seine Geschwindig- und Gelenkigkeit liegt auch nur marginal über der seiner IV-Kollegen. Ganz zu schweigen von seiner Zweikampf-Eleganz, die zumeist im (gefühlten) Foul endet.

Wie auch immer. Lassen wir ihm noch ein wenig Zeit.

Lahm und Pranjic diesmal auf richtigen Positionen und solide. Defensiv gab es ja auch nix zu tun, denn die Konter der Frankfurt liefen in der Regel über die Mitte. Allein Pranjic könnte man grottiges Stellungsspiel und somit Teilschuld am/vor dem hessischen Ausgleich vorwerfen.

Sehr gut Herr Timoschtschuk, im Gegensatz zu Herrn Kroos. Meine Güte, dessen Fehlpassquote auf der 6 lässt sich Zahlen ja kaum ausdrücken. Hätte Herr Schweinsteiger keinen Schwegler-Schlag abbekommen, wäre van Bommel mit Sicherheit für unseren Ex-10er-Hoffnungsträger eingewechselt worden.

Apropos van Bommel. Dessen Quote war in diesem Bereich nicht viel besser. Halten wir ihm zugute, dass er lange verletzt, ungespielt, übermotiviert und hektisch war.

Müller, Gomez und Ribéry hatte ich ja schon erwähnt. Das ist inzwischen wieder gehobener Durchschnitt und teilweise die alte Vorsaison-Klasse. Weiter so.

Was das Toreschießen angeht, nähert sich derThomas von seinen Bewegungen übrigens immer mehr demGerd. Oder wie sonst sollte man seine Hüftdrehung vor dem 2:1 interpretieren? Nach derlei Drehungen müsste Herr van Buyten ärztlich behandelt werden…

Fazit: Sieg und Platz 5 nach dem 14.Spieltag ist besser als nix. Jetzt gilt es aber nachzulegen. Bei Schalke0zu5. Schwer genug wird das. Nicht nur, weil wir uns gegen Mannschaften schwer tun, die mitten im Abstiegskampf stecken.

Klick zum Ende der Kommentarliste

131 Gedanken zu „Belgischer Murmeltiertag oder Die Mauertaktik bröckelt

  1. Um der Fehlpassquote von Kroos dann mal doch Zahlen zu geben: 77 gelungene Pässe, 11 misslungene (eine andere Statistik spricht nur von 8 misslungenen). Als Referenz dazu Schweinsteiger 41 gelungene, 10 misslungene. Tymo 78 gelungene, 9 misslungene, Müller 36/14.

  2. Stimme in quasi allen Punkten überein. Denke allerdings das Timoschtschuk schon mehr ist als nur auf dem Weg zum Leistungsträger. Der Mann macht einfach kaum Fehler, hat ein gutes Stellungsspiel und führt harte aber saubere Zweikämpfe.

    Außerdem sehe ich Breno als weitaus schneller (auf jeden Fall!) und gelenkiger (ein wenig…), im Vergleich zu Daniela und Micho an.

    Gruß

  3. Faszinierend am Müller-Tor fand ich ja auch, dass er den Ball instinktiv ein wenig lupft und so der herangrätschende Frankfurter (den Müller unmöglich gesehen haben kann, weil er ja in die abgewandte Richtung gelaufen ist) unter dem Ball drunter her taucht. Der Junge hat so viel Intelligenz in Füßen und Beinen wie andere nicht mal im Kopf…

  4. Hoffe ganz schwer das unser Extrainer seine Schlacker für Samstag nicht so sehr motiviert, das wir das Spiel dort knapp verlieren, dann ist wieder die Euphorie vorbei.

    Einfach wird es bestimmt nicht, gerade durch dieses Ergebnis der Schalker was uns gestern bestimmt großteils gefreut hat, aber nicht unbedingt positiv für nächste Woche ist.

    Wir sprechen zwar immer über unsere Grotteninnenverteidigung, ich selbst ja auch, aber dennoch sind wir das Team mit den drittwenigsten Gegentreffern.

  5. @bayernandreas: Das liegt aber nur am Ballbesitz, nicht daran, dass unsere Abwehr gegnerische Angriffe so zahlreich abfangen würde….

  6. @ baynernandreas: Da stimme ich Liza zu. Jedes Mal, wenn ein Gegner mal etwas mehr Ballbesitz hatte, dann wurde es doch noch schwieriger.

    Zu Kroos noch einige Sätze:
    Der hat viele gute und vor allem präzise Seitenwechsel mit längen Bällen eingeleitet, die dann auch noch beim eigenen Mann ankamen, da bleibt es nicht aus, dass auch mal etwas nicht gelingt. Aber das ist ein Stilmittel, das wir lange nicht gesehen haben und das aus meiner Sicht richtig gefährlich ist. Diagonale lange Bälle vom Mittelkreis auf die Flügel sind bei Spielern, die Ribery, Robben oder Müller heißen, ein probates Mittel, um den Gegner unter Druck zu setzen, weil die ihre Technik und Schnelligkeit dann so richtig ausspielen können. Gestern habe ich einige Bälle vom Toni gesehen, die mir wirklich gefallen haben. Der kann Pässe schnell und präzise schlagen. Wenn er jetzt noch körperlich etwas robuster wird und zudem lange Diagonalflanken an die Eckfahne legen kann, dann haben wir einen 8er, wie man ihn sich nur wünschen kann. Das Zeug dazu hat er.

  7. @Liza: Gute Diagnose, teile deine Meinung.
    @Pekka: Das Problem an Kroos ist wohl auch, dass er teils geniale Pässe spielt, aber dann manchmal den einfachsten, den simpelsten Ball verkackt. Ich sehe ihn auch nicht so schlecht.

  8. bundesliga.de Statistik: Toni Kroos, 85 Pässe, 77 kamen an.
    Also fand ihn auch nicht gut, die Fehlpassquote wars aber nicht.

    Pekka sprachs ja schon an.

    Mein problem, in der ganzen Saison spielte er vielleicht ein, zwei „geniale “ Pässe, sonst harmlos und geradezu öde. Schade.

  9. Der Kroos ist aber auch erst 20. Der hat noch welpenschutz.

    Ansonsten habe ich nur zusammenfassungen gesehn. Scheint ein gutes Spiel von uns gewesen zu sein? Konnte nur irgendwelche internet ticker lesen. Und der name van buyten wurde mir dort im zusammenhang mit fehlern zu oft genannt….

    Samstag auf schalke geht es sicher heiß her. Trotzdem bin ich da vorsichtig optimistisch.

    Und der BvB? habe gestern bei einem schwarz gelben kollegen schon zur Meisterschaft gratuliert. Das werden die nimmer vergeigen. Schließlich hat Kloppo ja den Fußball neu erfunden……Uli, ich hör Dir trapsen…

  10. @Liza/Koo, habe ja nicht behauptet das unsere Abwehr bisher gut war oder ist, nur halt mal die überraschend wenigen im Vergleich zu 15 anderen Teams, Gegentore erwähnt.

    Klar, sähe noch viel schlimmer aus hinten, wenn im Mittelfeld nicht dieser hohe Ballbesitz bestehen würde.

    Für Schalke bin ich optimistisch, wenn denn dann nicht van Buyten in der Abwehr steht.

  11. Klar hat der Junge „Welpenschutz“, gleichzeitig wird er aber von manchen Seiten derart gehypt dass man da einen zweiten Messi erwarten müsste.
    Aber das ist er nicht und unsere Welpen können ja auch eine Zeit lang auf der Bank Platz nehmen, momentan brauchen wir schon eher die Spieler die verlässlich Leistung bringen. Da sehe ich Müller, Ribery, Schweinsteiger, Tymostschuk (von denen ja auch nur einer bedingungslos stark spielt momentan) momentan weit vorne. Van Bommel steht bei mir persönlich zwar nicht soweit oben, aber bei Van Gaal sehr wohl, ist daher ein wichtiger Baustein im Mittelfeld, und defensiv auch viel stärker als das „größte Talent Deutschlands“.
    Wenn also alle gesund sind und unser holländische Flügelkönig zurückkommt sehe ich nicht die Qualitäten weshalb Kroos spielen sollte. In Leverkusen kam er ja auch aufgrund von Verletzungen in die Startelf, konnte dort dann im Gegensatz zur bisherigen Saison diese Chance nutzen und dem Spiel seiner Mannschaft einen entscheidenden, positiven Stempel aufdrücken.
    Aber Van Gaal wird schon wissen.

  12. Ach kommt Leute – und hier speziell david – wenn ich alle Leute zusammenzähle, die hier ständig auf die Bank gewünscht werden, dann stehen zur Zeit nur noch Butt, Tymo, Schweinsteiger und Gomez (den ich gestern übrigens eher nicht so doll fand) auf dem Platz. Kroos hatte gestern ein sehr ordentliches Spiel. „Ordentlich“ sollte auch der Maßstab sein (oder wie immer man das nennen mag) und nicht alles unter „sehr gut“ oder „herausragend“ als Buh-Leistung ansehen.

  13. Außerdem war es sein erstes Spiel bei Bayern in der Doppelsechs. Es kann nicht jeder in der ersten „richtigen“ Saison so beständig gute Leistungen abrufen wie Badstuber und Müller (die auch klitzekleine Schwächephasen hatten).
    Trotzdem, so fürchte ich, wird Kroos wohl bald weichen müssen, wenn van Bommel spielfit ist. Tymo kannst du nicht rausnehmen, der wird mit der Zeit immer besser. Ich freue mich richtig für ihn, denn er hat es verdient.

    Ich sehe eher ein mittelgroßes Problem bei Ribéry.
    Wenn er nicht bald anfängt, seine 100% auf den Platz zu bringen, muss man über ihn diskutieren dürfen. Man vergleiche ihn nur mal mit Müller auf der anderen Seite oder Robben, wenn er fit ist. Die machen Dampf, fordern jeden Ball, gehen in die Dribblings. Ribéry wird oft links liegen gelassen, weil er sich nicht anbietet.
    Nichtsdestotrotz ist er als Vorbereiter effektiv, aber das ist nicht der Franzose, wie man ihn aus seinem ersten Jahr kennt. Natürlich hatte er private Probleme (Entschuldigt den Euphemismus) und mit Verletzungen zu kämpfen, aber irgendwann muss es bei ihm „Klick“ machen. Wann war das letzte Spiel, in dem Ribéry der überragende Mann war? Ehrlich, ich kann mich kaum erinnern. Vielleicht sollte man Trémoulinas auch kaufen, damit sich sein Wohlfühlfaktor erhöht. Mit van Buyten ist es bald nämlich aus.

  14. #Kroos
    Der Junge hat grade keine gute Phase. Es sei ihm – auch in Anbetracht des Alters – erlaubt. Er hat im Spiel immer einige Aktionen zum Zungeschnalzen. Andere wiederum zum Kopfschütteln. Leider trifft er Bälle, die er vor einem dreiviertel Jahr mit schlafwandlerischer Sicherheit eingenetzt hat, zur Zeit überhaupt nicht. Er hat Potential und er wird wieder, keine Frage. Nur wäre es allmählich an der Zeit, da er seine Position findet bzw. gefunden wird.

    #Ribery
    @Schirmkino, immer langsam. Er war 8 Wochen weg und hat sein erstes Spiel über 90 Minuten gemacht. Gerade bei Ribéry ist die vollständige Fitness Voraussetzung für eine ansprechende Leistung.
    Gestern hat er nicht nur gute Aktionen gehabt, klar, aber alleine seine Präsenz, dass er quasi immer mitläuft und immer in hohem Tempo losdribbelt, ein-zwei Gegner bindet und müde läuft, auch das ist wichtig. Ich war mit seiner Leistung gestern zufrieden, er hat kein Laufduell gescheut und nur so bekommst Du die Fitness, die Du brauchts. Also überhaupt keine Baustelle. Es gibt ohnehin nicht mal im Ansatz eine Alternative.

    #Frankfurt
    den Sieg gestern sollte man nicht überbewerten. Frankfurt war extrem schwach. Auch stark ersatz- und Gelbsperrengeschwächt. Dennoch war die 2. HZ gut. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.

    Samstag (natürlich wieder abends) erwartet uns der nächste Hexenkessel und 11 Schlacker, die mit dem Messer zwischen den Zähnen auflaufen werden (Metzelder, meine Fresse, was ist nur aus dem geworden??? Aggressives Spiel ist eine Sache, aber sowas…, naja, vielleicht reichts für einen Elfer)

    Das wird jedenfalls ein ganz heißer Tanz, während sich der BVB in Nürnberg locker die Punkte abholen wird. Genauso wie Leverkusen gegen Köln und Mainz in Frankfurt. Also ein schlechter Zeitpunkt für Punktverluste…

  15. Ich sehe das in Sachen Ribery ähnlich wie Schirmkino – das Thema „Fitness“ ist das eine, das Thema „seit ewigen Zeiten keine sehr gute Leistung mehr“ das andere. Seine Aufstellung rechtfertigt sich (seit Monaten) in erster Linie aus seinem Potenzial und den daraus resultierenden Hoffnungen, dass er notfalls mal allein mit einer entscheidenden Aktion die Kohlen aus dem Feuer holen kann. Klappt ja auch manchmal (siehe z.B. seine Aktion vor dem 1:1 in Hoffenheim) – nur leider ist es relativ selten geworden.

  16. @Fußballfreund
    Danke, dass du auf die Formulierung „kann an guten Tagen allein ein Spiel entscheiden“ verzichtet hast (was ich jetzt hiermit nachhole) 🙂

    Alles in allem ist mit dem größten Einbruch der Bundesligageschichte wohl eher nicht zu rechnen. Ich hab leider vom Dortmundspiel nur die Tore gesehen, ich finde alle sahen aus wie schnelle Kontertore: Das würde mich dann zur Frage verleiten, warum immer noch alle Mannschaften gegen die so hoch spielen? Oder wissen die nur alle ihre (Konter-)Chancen so eiskalt zu nutzen? Weiß jemand davon Genaueres zu berichten?

  17. Dortmund schaltet eben blitzschnell um. Kagawa, Großkreutz und Kuba (Götze) sind sehr flink und können den Ball bei dem Tempo kontrollieren. Die Laufwege sind einstudiert und vorne läuf Barrios die Löcher in die Abwehr.
    Man darf nicht vergessen, dass Dortmund erst in HZ 2 so richtig ans Limit geht. Die ersten Hälften sind oft nicht gut, auch nicht gegen unsere Bayern, wie wir uns erinnern.
    Torverhältnis Dortmund in den ersten 45 Minuten: 11:6
    In den zweiten: 24:3

  18. @Bernhard: Ich habe das BVB-Spiel (natürlich) gesehen und kann dir sagen, das Gegenteil war der Fall. Gladbach stand in der ersten Halbzeit ganz tief hinten drin, verteidigte quasi mit zwei Viererketten. Um dann mit einem schnellen Gegenstoß zum Erfolg zu kommen. Eine Taktik, die ihr Bayern ja auch von euren Gegnern kennt.
    Nachdem wir dann ja durch einen Standard zum Ausgleich gekommen sind, fiel das 2:1 nach einem tollen Pass von Götze. Die anderen beiden Tore waren schnell vorgetragene Angriffe unter brillanter Beteiligung von Lucas Barrios, die haben sicher etwas Konter-mäßiges gehabt. Man kann jedoch definitiv nicht sagen, dass wir uns nach dem 2:1 aufs Kontern verlegt hätten. 😉

  19. @Nick: Habe auch mitnichten behauptet, dass Dortmund eine Kontermannschaft ist. Hab mich da nur kurz gewundert… wäre ja auch unfair, wenn euch da ein anderes Schicksal ereilen würde als die Bayern.

    @Schirmkino: So, wie du das Dortmunder Spiel erklärst, klingt das sehr einleuchtend und einfach und ich frage mich: Warum funktioniert das bei Bayern so nicht? Die individuellen Fähigkeiten sind sicherlich (also jetzt arrogant unarrogant gesprochen, weil es traurig ist, was daraus gemacht wird) bei den Bayernspielern mindestens gleichwertig. Aber es geht ja ohnehin aufwärts – ich rechne keine Punkte nach oben, sondern ich bin in erster Linie dankbar dafür, dass mir das Wochenende nicht verdorben wurde. Ja, ich bin sogar sehr zufrieden mit meinen Bayern! So darfs weitergehn!

  20. Ich kann Nick bestätigen. Gladbach stand sehr tief. Das trotzdem gute Chance entstehen liegt daran, dass Dortmund nach Balleroberung schnelle, vertikale (aka riskante) Pässe spielt und u.a. Barrios diese dann auch verarbeiten kann – sei es mit einem Abschluss oder einer Ablage. Also im Grunde das, was Kroos im Bayernspiel probiert (und dafür hier permanent kritisiert wird, Fehlpassquote und so) und Gomez nicht kann (und hier für keine Ahnung was gelobt wird, die Oma-Tore vielleicht).

  21. @Pekka

    Gomez wird für seine Top-Torquote gelobt. Ob das Oma-Tore sind oder nicht, ist mir persönlich wurscht. Gomez ist Stürmer und macht derzeit JEDES Spiel eine Bude und sorgt damit für den dringend benötigten ERFOLG. Aber wenn man jemanden nicht sachlich kritisieren kann, weil’s nichts zu kritisieren gibt, dann macht man seine Leistung halt madig – Stichwort Oma-Tore. Das ist die typische Bayernhasser-Logik…hallo?

    Manchen Leuten kann man es echt NIE recht machen…ich verstehe es manchmal wirklich nicht mehr.

  22. Seh ich genauso, diese „Oma-Tore“ muss man erstmal machen. Was ist das Problem? Dass er nicht so oft ablegt? Dass er nicht ganz so dribbelstark ist?

  23. Tor ist Tor. Ich kann mich nicht erinnern, wann das letzte Mal eine Mannschaft vom DFB oder der DFL fünf Punkte in der Tabelle extra bekommen hat, weil die Tore ach so schön waren…

    Was hat Gerd Müller alles für „Oma Tore“ geschossen…. Da stehen, wo man nur noch eindrücken muss, muss man halt auch können.

    Wobei ich mich bei Gomez nicht wirklich an Oma-Tore erinnern kann…

  24. @Jennifer8 & Bernhard, nicht aufregen, da müssen wir doch bestimmt drüber stehen. Hat denn damals jemand Gerd Müller auch verurteilt wg. „Oma-Toren“??

    Auch solche Dinger muss man erst mal reinmachen wie wir alle wissen, ist oft schwieriger als die komplizierten Tore.

    also Pekka, wie war das bei den Toren von Gerd Müller??

  25. zwei Deppen, ein Gedanke 🙂

    Was mir mal von Oma-Toren abgesehen weitaus mehr Kopfzerbrechen bereitet ist die Unsicherheit vor dem Schalkespiel. Wie oft haben wir – gerade in den letzten zwei drei Jahren – Mannschaften aufgebaut, die sich von den Abstiegsrängen aus ausgerechnet gegen uns den Frust von der Seele ballern durften…?

    Ich glaube, wenn die Jungs da nicht mit höchster Konzentration rangehen rehabilitiert sich die Knappentruppe nächste Woche. Und dann (wie so oft) ist denen auch ein Abstiegsrang egal, hauptsache gegen Bayern gepunktet.

    Allgemeine Frage in die Runde: Ab wann werden wir nächste Woche die „Schieber“ Rufe vom hochgeschätzten Schalkepublikum hören? Schon zum Anpfiff, oder erst nach 5 Minuten?

  26. Jetzt, wo Vorstand und Trainer sich ausgesprochen haben, dort also vorweihnachtlicher Frieden eingekehrt ist, will auch ich als Fan nach dem ganzen Gemaule an der Mannschaft der letzten Wochen mal wieder runterkommen:

    Betrachtet man alle Mannschaftsteile haben wir im Augenblick einen absoluten Top-Sturm. Zum Glück, denn eine Alternative gibts ja auch nicht (erschrecke mich immer, wenn ich die Ersatzspielernamen lese, und dort kein einziger Stürmer auftaucht). Dahinter haben wir ein offensives Mittelfeld, dass insgesamt seit Wochen auf hohem Niveau spielt. Ich schreibe bewusst „insgesamt“, denn Ausreisser nach unten gibts. Finde ich aber nicht weiter schlimm. Kroos wirkt auf mich phlegmatisch, seine Spielweise ist mir zu verlangsamend zu behäbig. Aber auch ich will ihm Welpenschutz zugestehen.
    Müller versucht unheimlich viel, ist wuselig, nervt die Gegner mit seinen unberechenbaren Laufwegen. Wenn da mal was nicht klappt, macht das nix. Besser, als gar nichts zu versuchen (schönen Gruß an Herrn Ottl).
    Ribery war speziell am Samstag sehr engagiert, wollte unbedingt eine große Aktion landen. Klappte nicht, weil noch nicht bei 100%. Wird aber bald so sein. Seine Gelbe war natürlich eine saublöde Aktion. Da merkte man ihm schon den Druck an, den er sich wahrscheinlich auch selber macht, wieder der alte Zauberer zu werden.
    Schweinsteiger: ohne Worte.
    Tymo: WOW! Ich habs ihm so gegönnt! Ich hab übrigens die Auswechslung Schweinsteiger – van Bommel als Fingerzeig an Tymo verstanden. Dass van Gaal ihm damit signalisieren wollte, dass er erstmal nicht um seinen Platz fürchten muss, nur weil van Bommel zurück kommt.
    Und er hat das Vertrauen dann ja auch gleich mit dem zweiten Tor zurückgezahlt. Aber meine Lieblingsaktion am Samstag war sein Vollsprint in der 88. (?) Minute, wo er beim Stand von 4:1 noch einen Ball an der Außenlinie abgrätscht. Überhaupt: Wieviele gelungene Grätschen Tymo gelandet hat – früher dachte ich immer, dafür wäre der sich zu fein.
    van Bommel fiel dann leider DEUTLICH ab. War der schwächste Bayernspieler (da war van Buyten ja schon duschen) auf dem Platz. Als van Bommel kam, ging das Gebolze im Mittelfeld los. Schlimm. Wie er sofort wieder (bei DEM Spielstand) „Zeichen“ setzen wollte mit ein paar ungestümen Fouls.
    Sorry, mal ehrlich, hat einer von uns van Bommel wirklich vermisst in den letzten Spielen? Mag sein, dass seine Anwesenheit in Rom geholfen hätte. Aber dieser Bolzplatzstil? Will ich eigentlich nicht mehr sehen. So sehr ich ihn in Interviews schätze.

    Unser eigentliches (und meiner Meinung nach einziges) wirkliches Problem heißt Innenverteidigung. Lahm war gestern wieder sehr ordentlich und Pranjic gefiel mir meistens auch gut. Zu van Buyten wurde ja schon alles gesagt. Glatte 6. Aber auch Demichelis, trotz gestriger ganz-ok-Leistung, gehört nicht in eine Top-Elf rein. Breno hat gut gespielt. Ich hoffe auf Badstuber.

    Mein Fazit:
    Wir können eigentlich hoffnungsvoll in die Rückrunde gehen, wenn wir noch einen Innenverteidiger kriegen. Mit der Rückkehr von Robben sollte es dann zu Platz 2 in der Liga reichen.

    Kurzfristig graut mir vor dem Schalke-Spiel. In der Mehrzweckhalle haben wir noch nie wirklich gut ausgesehen. Und Raul und Huntelaar werden sich durch unsere Innen“verteidigung“ nicht zweimal bitten lassen.
    Immerhin ist Jones nicht dabei. Da steigen die Chancen, dass Müller und Ribery mit heilen Knochen das Spiel beenden können.

  27. laut dem doc ist badstuber vollständig genesen und es steht einem einsatz am samstag nichts entgegen. vielleicht reichts ja sogar eine halbzeit, je nachdem was badstuber so an trainingseinheiten + spielen so abgespult hat.

    edit: tymo´s vater war wohl samstag im stadion. lasst uns für eine dauerkarte zusammenlegen!

  28. Da Nerlinger gesagt haben soll:

    „Ich sehe in der Innenverteidigung kein Problem. Ich glaube nicht, dass wir da nachrüsten werden.“

    plädiere ich dafür, besser für einen Sehtest für unseren Sportdirektormanager zusammenzulegen. Oder habe ich einfach nur die Ironie nicht gefunden? 99,9 % aller Fans, Journalisten und „Experten“ sehen das Problem in der IV, nur unsere Vereinsführung anscheinend nicht.
    Aber wie auch immer. Es ist jedenfalls eine gute Nachricht, dass Badstuber wieder fit zu sein scheint. Es bleibt zu hoffen, dass er mit Breno möglichst bald das IV-Duo bildet und dieses Duo bis zur Winterpause noch ein paar gemeinsame Spiele bekommt. Wenn das dann funktioniert, gut. Wenn nicht, bitte nachrüsten. Bitte, bitte, mit Zucker obendrauf!

    Über van Buyten soll Nerlinger übrigens gesagt haben, er hätte zwar „nicht gut ausgesehen“, aber das wäre nur eine Phase und man dürfe sich nicht verrückt machen lassen. Aha. Diese „Phase“ dauert mir persönlich aber zu lange, denn auch schon in der letzten Saison (obwohl er da offensichtlich an seinem obersten Limit gespielt hat) war zu sehen, dass van Buyten höheren defensiven Ansprüchen nicht genügt. Das CL-Finale war in dieser Hinsicht nur der krönende, militoeske Höhe- bzw. Tiefpunkt. Kaschiert wurde das Ganze von seinen (zugegeben wichtigen) Toren. Aber das wiegt nicht auf, dass er in seinen Hauptaufgaben ein ständiger Unsicherheitsfaktor ist.

  29. Ich verstehe nicht, wie man sich immer darüber mokieren kann, dass der Gegner in München mauert. Das ist offensichtlich die erfolgsversprechensde Taktik bei den Bayern, die ihnen am meisten weh tut. Deshalb wäre es doch nur taktisch fahrlässig, wenn man genauso offensiv wie in vll. anderen Spielen antritt. Schließlich ist man nicht nach München gekommen, um die Heimfans zu verwöhnen, sondern um Punkte zu holen. Das sollte in Deiner (Paule) sonst sehr fundierten Spielanalyse eher hervorgehoben als ständig kritisiert werden.

  30. Hier mal was Erbauliches für alle, denen der Hype um den BVB suspekt ist. Zumal diese ja auch eher in einer veritablen Krise stecken. Der Bericht ist zwar vom 11. Spieltag, aber viel hat sich seitdem ja nicht geändert.

  31. Intern sieht das bestimmt ganz anders aus. Man darf sich jetzt nicht alle Spieler madig machen, es ist noch ein Stück bis zur Winterpause. Nerlinger macht es richtig, den Medien kein Futter mehr zu geben. Kalles Aussage von wegen „individuelle Fehler von DvB“ wurde im RTL-Teletext schon wieder als „Ärger beim FCB“ übertitelt. Da muss wieder Ruhe einkehren.

    Doch: Wenigstens ein guter Vertreter muss für die IV her (vielleicht dieser Tausch Micho gegen xxx von Atletico). Man muss ja nicht gleich 20 Mio. ausgeben. Von mir aus kann man mit Breno und Badstuber in die Rückrunde gehen. Nur außen würde ich was machen.

    Kann hier jemand einschätzen, was momentan mit Contento und Alaba ist? Ich dachte eigentlich, dass van Gaal sie schätzt, aber sie scheinen auch in der dritten Liga teilweise ihre Probleme zu haben. Kommen die nochmal richtig zurück? Da Pranjic und Tymo einen guten Job machen, sehe ich momentan wenig Land für unsere Youngsters.

  32. moin,
    da machen wir uns hier sorgen um unsere „abwehr“, dabei ist das garnicht so wild wie wir immer denken…sagt der christian…

    (zitat siehe no.27)

    sehr beruhigend zu wissen das ich unsere „abwehr“ woche für woche falsch eingeschätzt habe…und 99,2761% der hier anwesenden schreiberlinge auch 😉
    wir haben halt keine ahnung…

  33. Naja, was soll Nerlinger denn sagen?

    Unser Abwehr ist schrott und wir suchen händeringend jemand neues? Dann ist doch die Motivation ganz im Keller und bei allen Clubs mit vernünftigen IVs heißts dann: Jungs, setzt die Preise hoch, die Bayern kommen shoppen!

    Für mich steht außer Frage, dass zum Winter nachgebessert wird, wenn denn jemand adäquates gefunden wird.

    Waren Nerlinger und Co. nicht auch schon in Italien oder England oder irgendwo unterwegs? Oder war das nur jeweils ein Kurzurlaub, Städtetrip mit der VHS?

  34. @Schirmkino: Lass dich bloß nicht von den Überschriften im RTL-Text aus der Ruhe bringen. Ich habe mich da auch ein paar Mal drüber aufgeregt, aber das hat einfach nur null Substanz, betrifft auch nicht nur den FC Bayern, ist unterste Schublade – genau wie der Sender.

  35. 2 Punkte gegen Gladbach
    2 Punkte gegen Leverkusen
    und fast wieder 2 Punkte gegen Frankfurt.
    0,8 Millionen gegen Rom

    Alles halb so wild. Kann ja jeder mal 4 Spiele lang über, neben, unter und gar nicht nach dem Ball treten….

    Mag sein, dass es nur eine Phase ist, aber dann soll er diese Phase bitte auf der Bank absitzen,

  36. @ Nick

    Natürlich nehme ich den Teletext nicht ernst. Genausowenig wie die SportBild. Nur zeigt es, wie harmlose Aussagen in den letzten Wochen instrumentalisiert worden sind. Nur ein Beispiel.

  37. @Ben: Die Schalker Fans haben einfach erkannt, dass ihre Mannschaft in jedem Zweikampf gefoult wird, selber aber nie ein Foul begeht. Oder ins Abseits läuft. Oder mit der Hand spielt. Oder einen Ball knapp über die Auslinie laufen lässt. Oder ihn zur Ecke abwehrt. Dass trotzdem andauernd Fouls an Schalkern nicht gepfiffen, stattdessen sogar des öfteren auf Foul von Schalkern, oder Abseits oder Handspiel oder Aus oder Ecke gegen Schalke entschieden wird, ist ein riesiger Skandal, der sogar noch vor dem Anpfiff Gepfeife verdient. Wir sollten dem Turnhallenpublikum also dankbar für ihre fünfminütige Geduld sein.

  38. @Schirmkino: Nicht erst in den letzten Wochen. Der RTL-Text ist ne derbe Unverschämtheit.

  39. mal völlig offtopic:
    barca vs. real weckt grad erinnerungen an ein von mir verdrängtes spiel vor 2 1/2 jahren 😉
    2:0 nach 17 minuten…und 75% ballbesitz barca!
    und mit ballbesitz meine ich in „des gegners hälfte“ !
    für nen moment dachte ich eben vbuyten spiel bei real 🙂

  40. Es wird kein Innverteidiger kommen, auch kein Aussenverteidiger.
    Der Markt gibt ja nix her (hat er ja im Sommer wohl auch nicht) und wir brauchen Harmonie im Team.
    Und überhaupt, es wurde doch der Supercup gewonnen und Germania Windeck ausgeschaltet, achja Basel und Kluusch auch.
    Und was fällt dem BVB auch ein, soviel zu gewinnen.
    Hauptsache morgen gibts neue Umsatzrekorde auf der JHV und wir sitzen auf nem Sack von Liquidität, damits dann dann in 6-10 Jahren Supertransfers gibt.
    Hoffentlich ist bald Mai.
    P.S. Barca spielt Scheiss-Real an die Wand, 2-0 nach 17 min, für alle die mal guten Fussball sehen wollen.

  41. Abwarten .Nerlinger hat sich jetzt mehrfach Bosingwa angeschaut,und vG scheint wohl recht überzeugt von dem zu sein.

  42. Ja, was Barcelona da abzieht, ist mal wieder unglaublich. Aber sie haben ja mit Mourinho noch ein Hühnchen zu rupfen (siehe „unverdientes Ausscheiden“ gegen Inter unter Mourinho). Und Barca wird es nicht bei den zwei Buden belassen, sondern noch richtig was für den direkten Vergleich tun. Falls es auf den ankommen sollte … Wie auch immer: Wenn man Barca spielen sieht, weiß man eines mit Sicherheit. Gegen die dürfte auch für Bayern in der CL (mal wieder) Endstation sein. Wenn Bayern Glück hat, kann man ihnen bis zum Halbfinale aus dem Weg gehen.

  43. Barca powert die ersten 30 Minuten immer wie wahnsinnig. Und meistens zahlt es sich aus. Interessant sind die Spiele, in denen sie nicht nach 30 Minuten 2,3,4:0 führen. Passiert aber eher selten. So ist Barcas Spielweise paradoxerweise sogar kräfteschonend, weil sie mit 70% Leistung immer noch ihren Vorsprung halten und ausbauen.
    Die ersten 25 Minuten waren aber tatsächlicher perfekter Fußball. Bin neidisch.

  44. wie oft hat mourinho in den letzten jahren 4 buden bekommen?

    am ende war sicher wieder özil schuld.

  45. Laut Twitter (also irgendwem da) hat Mourinho noch NIE in einem Ligaspiel vier Gegentreffer bekommen…

  46. nach 79 Minuten beim Stand von 4:0 für Barca (und das ohne Lell bei Real. Könnte bei den Blancos eigentlich noch jemand theoretisch österreichischer Nationalspieler werden??) kann man wohl sagen, dass Mou’s Unbesiegbarkeit mit Real der Vergangenheit angehört

  47. Hoffen wir mal, dass unser Ballgeschiebe in zwei, drei Jahren auch so ausschaut. 😀

  48. @Schirmkino: Wenn wir sechs Schweinsteigers und vier Robbens auf’m Platz hätten, würden wir vielleicht in die Nähe kommen…

  49. 5:0, Schalke-Feeling in Madrid. Hat jemand von euch Ramos schonmal so austicken gesehen? Was muss da an Frust dahinterstecken?

  50. und nach alledem noch SO die nerven verlieren. aber vielleicht sollte sich ramos ja auch mal wieder absichtlich ne taktische sperre holen…

    was würde ich gerne mourinho in der pk sehen!

  51. Aber Ronaldo – das muss man ihm lassen – hatte recht: vor dem Spiel hat er noch spöttisch verkündet, dass Real keine acht Tore kassieren würde 😉

  52. @faulerbeamter: Gegen Barca gibt es halt kaum Zweikämpfe, in denen sich Anspannung auf gesunde Art abbauen lässt. Ich glaube, Mark van Bommel kennt das Gefühl. („Zweikampf? Haben Sie einen Zweikampf gesehen?“)

  53. Liza schrieb @Schirmkino: Wenn wir sechs Schweinsteigers und vier Robbens auf’m Platz hätten, würden wir vielleicht in die Nähe kommen…

    Der war gut! ;))

    Würde gerne nächste Saison mal sehen, wieviele Buden mein BVB gegen Barca kassieren würde. Aber Hauptsache, mal wieder dabei sein dürfen! 😉

  54. Eine fußballerische Offenbarung von Barca. Bin froh, mir das gegeben zu haben. Einfach nur: wow!

    Ich hab zwischenzeitlich verzweifelt Klinsmann auf der Real-Bank gesucht, die unschönen Erinnerungen aber schnell verdrängt und mich über meine heutige Neutralität gefreut. Der Rest war purer Genuss.

  55. @Alexander44: „Gegen die dürfte auch für Bayern in der CL (mal wieder) Endstation sein. Wenn Bayern Glück hat, kann man ihnen bis zum Halbfinale aus dem Weg gehen.“

    Hätte ich ganz ehrlich kein Problem mit. Lieber Halbfinale CL gegen die stärkste Manschaft der Welt verlieren, als evtl. Uefa Cup Gruppenphase raus. gell?

    Trotzdem nett von dir, das du uns auf einer Stufe bzw noch stärker als Real madrid siehst. Dürftest du auch exclusiv haben, die einsicht.

    Ich habe nur auf youtube eine kleine zusammenfsasung geshen, dagegen sieht unser spiel nach zeitlupe aus. Hut ab, vor der sportlichen Leistung beim großen FCB.

  56. Und jetzt setzt sich Joshi mal voll in die Nesseln: ich hätte Real in diesem Jahr den Sieg im Camp Nou gegönnt. Ich erkenne an, dass sie davon Lichtjahre entfernt waren, aber davon war bis gestern Abend nicht auszugehen. Aus irgendeinem Grund mag ich die Teams von Mourinho, auch wenn mir deren Fußball nciht immer gefällt. Mir gefällt, was er mit Özil und Khedira macht. Jeder jeden Tag ein bißchen besser… Autsch!

    Barca ist für mich mittlerweile auch arrogant. Kennt ihr das nicht? Der Typ, der in der Schule immer am besten aussieht, die Mädels mit Witzen begeistert, die Lehrer bezirzt, sportlich ist und so? Denen wünscht man auch, dass sie wenigsten einmal das Gesicht verlieren und genauso jämmerlich aussehen, wie sich andere manchmal fühlen.

    Und wer mir jetzt mit „schönem Fußball“ kommt, der sei zu lebenslangem Werderfischgeruch verurteilt. Sorry an die Werderaner!

  57. Ist doch nichts neues. Vor zwei jahren fegte Barca Madrid mit 6 zu 2 weg. Da kann auch Mourinho nicht viel machen. Wenn Barca es gelingt das Spiel in die Hand zu nehmen lassen sie auch nicht mehr davon ab. Trotzdem spielen die noch Fussball, da kann immer jeder jeden schlagen. Deswegen könnte bei einem Halbfinaltreffen auf Barca wirklich auch Schluss für Bayern sein…

    Und ich kann Joshtrees „Neid“ auf die Barcagötter nachvollziehen. Aber ihr Gesicht verloren sie doch eh immer wieder, zum Beispiel eben letztes Jahr in der Championsleague oder auch durch ihren peinlich unverdienten Erfolg gegen Chelsea vor 2, 3 (?) Jahren.
    Und außerdem darf man sich als Bayernfan nicht zu sehr auf so eine Gefühlswelt einlassen, sonst lachen uns doch die Kölner, Nürnberger und sonstige deutsche „B-Team“ Fans aus.

  58. Denkt ihr, van Gaal verordnet seinen Spielern, sich so ein Spiel anzuschauen und von Barca zu lernen? Immerhin war Tikitaka laut LvG das Vorbild für den FC Bayern in der letzten Saison. Ob es das immer noch ist, weiß ich gar nicht.

  59. Also ich weiß ja, warum Barca (mit großem Abstand zu unserem FCB) mein zweiter Verein ist. Das ist Schönheit und Ästhetik pur, technisch nahe an der Perfektion.

    Allein diese Ballannahmen: Wie der Ball immer am Fuß klebt und nicht so deutsch immer 20, 30 Zentimeter davon wegspringt.

    Dieser Variantenreichtum, dieses nervenzerfetzende (für den Gegner) Tikitaka. Diese Spielintelligenz.
    Ich könnte noch 100 Zeilen weiter schwärmen. Und das gegen Real Madrid, die nun wirklich seit Wochen in Topform sind/waren.

    Da kommt bei mir null Neid auf, das genieße ich einfach nur. Und was man jetzt an Barca arrogant finden kann, ist mir genauso schleierhaft, wie das jahrelange arrogant-Gerede der Bayern-Hasser.

    Diese Mannschaft hat doch wirklich keinen einzigen Ekeltypen, wie sie bei Real gleich vielfach (Ramos, Ronaldo, nur zwei Beispiele) rumrennen. Da wird so gut wie nicht gefoult, da wird gnadenlos (aber durchdacht) Vollgas gegeben. Die Lust am Kicken sieht man dieser Mannschaft in jeder Minnute des Spiels an.

    Und ein Xavi fährt nach so einem Kick wie immer in sein Haus. Was auf dem Grundstück seines Elternhauses steht. Dann quatscht er mit seinem Vater am Küchentisch über seine Leistung. So hat ers zumindest mal in nem Interview erzählt.

    Irgendjemand hat es vorher richtig geschrieben: Nach nem Barca-Spiel Bayern (oder jede andere deutsche Mannschaft) zu kucken, kommt einem wie Zeitlupe vor.

    Diesen Fußball werden wir leider von unserem FCB nie sehen. Ist aber auch nicht schlimm. So lange wir Barca erst im CL-Finale kriegen.

  60. Stimme Franck vollkommen zu. Wer einfach nur Spaß am Fußball hat und ein technisch überragendes Spiel sehen möchte, der kommt an Barcelona einfach nicht vorbei (und eigentlich auch nicht an der spanischen Nationalmannschaft, die von Barca-Spielern dominiert wird). Die Jungs kombinieren einfach göttlich, davon träumt doch jeder, so etwas nur mitansehen zu dürfen.
    Und natürlich kann dieses Tikitaka einen Gegenspieler zum Wahnsinn treiben (die Deutsche NM hat´s schon zweimal miterleben müssen). Fragt sich halt, ob und mit welcher Methode dieses Tikitaka unterbunden werden kann. Deshalb bin ich ja auch daran interessiert, wenigstens einmal ein Spiel Barca-BVB erleben zu dürfen. Um zu sehen, ob höhere Laufbereitschaft oder (riskantere) Doppelung die Barcaspieler überhaupt unter Druck setzen könnte. Ich befürchte aber, dass man die Barca-Spieler nur nach der Ramos- bzw. de-Jong-Methode außer Gefecht setzen kann (und damit setzt man sich dann selbst außer Gefecht wegen der folgenden Roten Karte) oder man rührt Beton an, wie es Mourinho (auch mit Hilfe der Schiedsrichter) mit Inter gelungen ist. Aber auch hier gilt aus meiner Sicht: Von zehn Spielen gewinnst du gegen Barca selbst dann maximal 2.
    Die andere Methode wäre, Barca nachzueifern und aus der eigenen Jugend eine ähnlich lang zusammenspielende Truppe zu kreieren, die zudem immer den Vorteil hat, dass sie sich von Anfang mit ihrem Verein besser identifizieren können. Und das Publikum kann sich mit den Jungs aus seiner Region ebenso besser identifizieren. Nur: Das dauert eben seine Zeit, sprich Jahre. Da ist eben Geduld gefragt. Bis dato kann man sich dennoch am eigenen Verein erfreuen und trotzdem an Barca seinen Spaß haben.

  61. @vadder: Ich sehe Bayern nicht stärker an als Real, überhaupt nicht! Ich wünsche euch bloß, dass ihr frühestens im Halbfinale auf eine der beiden Mannschaften trefft. Gegen wen ihr dann spielt, dürfte egal sein – es sei denn, Robben ist wieder topfit und ihr habt neue IVs. Dann könntet ihr an einem guten Tag gegen Real eine Chance haben, aber eben nicht gegen Barca.

    Und ja, gegen Chelsea hat Barca 2009 im HF Glück gehabt, aber dafür wurden sie dann gegen Inter im HF 2010 beschissen. So gleicht sich das eben auch in der CL aus.

    Übrigens: Dass man Barca schlagen kann, hat Hercules Alicante diese Saison schon bewiesen. Mit zwei Toren von Valdez, dem wir beim BVB den letzten Schliff verliehen, aber auch als nicht mehr schnell genug für unseren Tempofußball empfunden haben … 😉

  62. Das beeindruckendste am 5:0 war für mich, wie das letzte Tor gefeiert wurde. Wie die kleinen Kinder sind alle (alle) über den Platz gewetzt, um den Schützen (Jeffren) zu feiern. Pure Lust am Fußball, Mannschaftsgeist bis tief auf die Ersatzbank. Ich war vor dem Spiel sogar etwas für Real. Aber dieser Schönheit des Spiels kann man sich nicht erwehren. Atemberaubende Ballstaffetten, die dann aber aufgrund der Schnelligkeit, Präzision und Spielintelligenz eben nicht nur brotlose Kunst sind. Dazu noch ein Spiel gegen den Ball, dass dem Gegner fast jede Atemluft nimmt. Und das Ganze quasi ohne Strafraumstürmer, der Bälle mit dem Rücken zum Tor annehmen müsste. Dafür 4-5 Spielern, die jederzeit mit Tempo den Strafraum penetrieren können.

    Was ganz anderes. Falls es wegen später Freischaltung übersehen wurde, oben unter #30 habe ich eine kleine BVB-Satire verlinkt.

  63. @62:
    „…ob höhere Laufbereitschaft oder (riskantere) Doppelung die Barcaspieler überhaupt unter Druck setzen könnte…“

    *ironie an* hmm… das ist ja mal ein völlig neuer taktischer ansatz *ironie aus*

    als wenn das vorher noch nie ein team probiert hätte.
    an so einem tag wie gestern haut barca jedem team minimun 3 dinger rein!
    barca hat aber auch andere tage, an denen sie durchaus schlagbar sind…selbst für z.b alicante.

    ich erinnere an den spruch unseres käptn`s:
    „…wir wollten ja in die zweikämpfe, aber die waren immer schon weg…“ 😉
    frag mal bei xabi alonso und khedira nach …

    die achse: xavi, iniesta, messi, villa ist unglaublich.
    die machen dich auf nem bierdeckel nass.
    …aber eben nicht immer, sind zum glück ja auch nur menschen.

    du willst den bvb gegen barca spielen sehen?
    *hahahahahahahaha
    bist ein kleiner masochist, was?
    national seid ihr unbestritten die überflieger momentan, aber international nur mittelmass.

    und ich würd gern mit michelle hunziker spielen, aber die spielt nunmal auch in ner anderen liga 😉

  64. @pekka:
    geiler link (post no:30) 😉
    klopp will sich weidenfeller „schönsaufen“ und lothar sippel war schon wieder nicht im kader, obwohl er doch ein so erfolgreicher torschütze war …*hahaha

  65. @Pekka: Link ist bekannt. Und Klopp ist `ne coole Socke.

    @vonboedefeld: Ich wüsste noch eine bessere Taktik, die die Schweizer mal gegen Deutschland erfolgreich im Handball praktiziert haben. Einfach einen Mann mehr auf den Platz stellen. Bei Barca bräuchtest du wahrscheinlich 4 Mann mehr und agierst dann mit zwei 6-Ketten. Oder so ähnlich. Oder man nimmt Pfefferspray mit auf den Platz …

    Und ob wir von Barca vorgeführt werden oder nicht, ist mir schnurz. Hautpsache, ich seh die Truppe live im Westfalenstadion. Real beim letzten Auftritt in Dortmund hat ja auch Spaß gemacht. Grund zum Grämen bei `ner Niederlage gibt´s da für mich überhaupt nicht.

    „und ich würd gern mit michelle hunziker spielen, aber die spielt nunmal auch in ner anderen liga ;)“

    Das ist der falsche Ansatz, um so `ne Frau herumzukriegen. Sag ihr einfach, du kannst dich immer so schlecht entscheiden, von welchem Ölfeld du dich trennen sollst, und dass dir deine neue Yacht wegen der Farbe nicht mehr gefällt. Für eine Nacht glaubt sie´s dir vielleicht … 😉

  66. Guckt jemand den offiziellen Stream der JHV? Ja? Dann schaltet ihn aus! Der Server scheint überlastet und ich möchte auch gucken. 😉

  67. wusste garnicht, dass es das irgendwo gibt. aber da bei buli aktuell so gut wie nichts dazu kam, wirds wohl unspektakuärer sein als in den letzten jahren.

  68. es gibt nen ticker bei bild, wenn jemand unbedingt auf dem laufenden sein will. meine lieblingsinfo dort:

    „Applaus für die Verlängerung der Verträge von Philipp Lahm (2016) und Thomas Müller (2015). Applaus auch für den Wechsel von Christian Lell nach Berlin…“

  69. kann hier einer die geschäftszahlen genau erklären, also wo genau ist der unterschied zwischen fcbayern münchen AG und fcbayern münchen E.V. usw. ich blick nich ganz durch, welche zahlen sind ausschlaggebend für den fußballverein…

  70. AG ist vereinfacht ausgedrückt die Lizenzspielerabteilung, E.V. der Verein als solches, dem auch die AG größtenteils gehört.
    Ausschlaggebend ist immer beides 😉
    Aber soweit ich nicht ganz auf dem falschen Dampfer bin, umfasst die AG nicht nur unsere Fussballer, sondern auch z.B. Basketball

  71. Tatsächlich umfasst die AG nur die Lizenzspielerabteilung, das heißt alle männlichen Fußballspieler runter bis zur B-Jugend und die Frauen. Dieser Teil des Vereins wurde 2002 ausgegliedert, um mitunter den Bau der Allianz-Arena stemmen zu können. Größter Anteilseigner ist der FC Bayer München e. V. (der den ganzen Rest in sich zusammenfasst, also auch die Basketballer (vergleiche dazu die Impressa auf den jeweiligen Homepages).
    Ansonsten hält noch adidas 10% und dann bald eben auch Audi.

    Ich bin leider kein Betriebswirt, kann mir also solches Vorgehen nicht erklären, vielleicht kann ja jemand anders Abhilfe schaffen 🙂

    Quellen übrigens hier nur wikipedia und fcb.de

  72. @Bernhard Ich würde ja versuchen Abhilfe zu schaffen. Aber was speziell kannst Du Dir nicht erklären?

  73. @Pekka: Also wenn Du/oder andere hier, die Zahlen etwas genauer erklären könnten, würde mich das auch interessieren. Einfach ein paar erläuterungen zu den wichtigsten zahlen…

  74. @Pekka
    Ich kann mir nicht erklären, warum man eine AG braucht, um das Stadion bezahlen zu können. Wo kommt denn plötzlich das überschüssige Geld her? Das muss doch vorher auch schon dagewesen sein und kann ja nicht gänzlich von Adidas gekommen sein? Bei Wikipedia heißt es, das Ganze geschah auch, „um dem Verein professionellere Strukturen zu verleihen“. Also das klingt dann wiederum wie eine riesige Blase: Nenn ich es anders und schon ist es professionell? Wo ist der entscheidende Unterschied zum Verein? (Was es mit den Zahlen zumindest grob auf sich hat, würde mich auch interessieren.) Danke schon mal.

  75. Lizenzspielerabteilung ausgliedern hat i.d.R. folgende Gründe:

    – Begrenzung des finanziellen Risikos für den Gesamtverein. Läuft was im Verein schief, so haftet er mit dem gesamten Vereinskapital; läuft was in der AG schief, so haftet diese nur mit dem Gesellschaftskapital und der Verein nur mit dem in die AG investierten Grundkapital (geht mal die Fussballabteilung hopps, darf Mehmet Scholl trotzdem weiterkegeln).

    – Möglichkeit, Geld durch den Verkauf von Anteilen einzunehmen – wie in unserem Fall Audi und adidas oder im Fall des BVB an der Börse
    …naja, mehr oder weniger ;-))

  76. Eben: in einem Verein haben alle Mitgleider gleiches Stimmrecht (falls ncihts anderes vereinbart ist). An einer Kapitalgesellschaft in Höhe der Einlage. Das hat mit dem Stadionabu erstmal nix zu tun, der wurde außerdem von der Stadion GmbH finanziert, die damals zu gleichen Teilen den 59ern und uns gehörte.

  77. Nachtrag zu den Zahlen: Zum Umsatz braucht man wohl nix zu sagen, der ging mal wieder durch die Decke. Die Eigenkapitalquote besagt, welchen Anteil das Eigenkapital der AG an der (bereinigten) Bilanzsumme hat. Das sind bei der FCB AG über 60 %, und das ist eine imposante Zahl. Ein paar Vergleichswerte: Die Telekom hat aktuell ca. 33,9 %, Siemens hatte 2009 ca. 28 %, Volkswagen knapp 23 %, die Deutsche Bank 2,44 %. Ein DAX-Unternehmen mit einer derart hohen Eigenkapitalquote fällt mir jetzt ad hoc nicht ein, wenn man über den grossen Teich schaut, hat dort Apple ca. 60 %, Tendenz steigend

  78. Deshalb war gestern auch die Satzungsänderung nicht ganz unwichtig, dass mehr als 70 % der AG beim Verein bleiben müssen.

    Martin Kind will 50+1 für seinen Verein abschaffen (weil das nicht geht, will ers gleich für die ganze Liga), der FC Bayern erlegt sich 50+1 gleich freiwillig nochmal in verschärfter Form als 70+1 selber auf 😉

  79. Noch was zu den Zahlen: Wichtig ist der Konzernabschluss, weil da die (verlustbringende) Stadiongesellschaft mit einbezogen ist.. Insofern ist der Gewinn von 2,9Mill. beachtlich. Wobei mir auf den zweiten Blick der Verlust der Stadiongesellschaft von nur 3,3Mill auch schön niedrig vorkommt. Die Verbindlichkeiten von 242,6Mill sind wohl auch in erster Linie aufs Stadion zurückzuführen, relativieren aber das schöne Wort vom Festgeldkonto etwas. Darauf sind nämlich maximal 112Mill. (kurzfristige Vermögenswerte).

  80. Ach so: die Eigenkapitalquote im Konzern liegt bloß bei 34%. Auch nicht schlecht, aber keine 56%

  81. @Alexander44
    Du willst also deine süße Kindergartentruppe gegen Barca spielen sehen? Mit einem drolligen Kloppo-Kommentar hinterher und einer Radioreportage von Norbert Dickel, der keinen deutschen Satz geradeaus sprechen kann?

    Dazu wird es leider im Pflichtspielbereich nie kommen. Dafür müsst ihr eine hübsche Summe bei der Sparkasse Dortmund aufrufen, genauso wie früher. Dann kommen sie zu einem Testspiel mit ihrer zweiten Mannschaft.

    Wer den BVB in der Europa League sieht, fragt sich, was diese Mannschaft eigentlich in der Champions League zu suchen hat. Spätestens in zwei Spielen ist da nämlich Schluss, und dann müssen die 80.000 ******** wieder mit ihren hellblondierten Freundinnen donnerstags ins Einkaufszentrum gehen, um gemeinsam der Shoppingmusik zu lauschen. Das gilt im Ruhrpott nämlich als kulturelles Event.

  82. Il Bavarese, auf so niedrigem Niveau wie das Oktoberfest ist selbst eine Kaufhaus-Einweihung in Wanne-Eickel mit örtlichen Schlagersängern nicht.

  83. @Bernhard

    Einige Sachen haben ja schon andere erwähnt (und sorry, wenn ich jetzt wegen der Übersichtlichkeit manches wiederhole).

    1. Gemeinnützigkeit

    Bundesligavereine sind in der Regel gemeinnützige Vereine. Das hat wirtschaftliche Vorteile, so die Befreiung von der Körperschafts- und Gewerbesteuer. Gemeinnützigkeit hat aber auch wirtschaftliche Einschränkungen. So müssen erwirtschaftete Gewinne z.B. „zeitnah“ satzungsgemäß verwendet werden. Eine Rücklagenbildung ist dadurch nur im geringen Umfang möglich. Zudem verloren seit den 90er Jahren Mitgliedsbeiträge und Zuschauereinnahmen immer mehr an Bedeutung. Die Vereine wurden Wirtschaftsbetriebe.

    2. Haftung

    Steht ja auch oben schon. Größere Umsätze bergen größere wirtschaftliche Risiken. Es ist auch eine Schutzfunktion für den Verein und die Entscheidungsträger, wenn diese Risiken ausgelagert werden. Sollte mal alles den Bach runtergehen, steht der Verein immer noch sauber da und kann neu starten.

    3. Entscheidungsgewalt

    Mit wirtschaftlichen Risiken umzugehen, erfordert auch wirtschaftlichen Sachverstand. Liegen diese Risiken beim Verein, ist die Mitgliederversammlung zuständig. Liegen diese bei einer AG (GmbH) sind die Mitglieder nur noch indirekt über ihre Entscheidungsträger eingebunden. Anders gesagt: Entscheidungen können losgelöst von Stimmungen auf einer MV getroffen werden. Ich erinnere nur an turbulente Versammlungen etwa auf Schalke mit grotesken Entscheidungen. Banken möchten Geld diesen Stimmungen nicht ausliefern. Daher auch:

    4. Refinanzierung

    Selbst der FC Bayern brauchte für das Stadion, ich meine, 360 Mio Euro. Das ist in einem Verein (ohne Rücklagenbildung + MV-Risiko) praktisch nicht zu stemmen.

    5. Neue Anteilseigner

    Adidas und Audi hätten sich finanziell nicht am Verein beteiligen können.

    Ich denke, das ist es im Wesentlichen. Die AG leitet dann alle wirtschaftlichen Aktivitäten. Zusätzliche Gesellschaften, wie etwa für das Stadion, sind dann notwendig, wenn wieder andere Partner eingebunden werden (hier 1860). Es kommen aber manchmal auch andere Gründe hinzu.

    Der Konzern(-abschluss) umfasst dann alle wirtschaftlichen Aktivitäten der verschiedenen Gesellschaften in einer Bilanz. Hier werden dann Gewinne der AG mit Verlusten des Stadions verrechnet. Da die Rücklagen bei der AG sind und die Schulden (nur noch 170 Mio von ursprünglich 360!) bei der Stadiongesellschaft, ergibt sich dann auch die Differenz beim Eigenkapital (also sehr hoch bei der AG und geringer beim Konzernabschluss). Und wie oben erwähnt, die Eigenkapitalquote ist wirklich imposant.

  84. @Pekka
    Danke für die verständliche Erklärung. So macht das schon mehr Sinn für mich mit der AG! 🙂

  85. @pekka
    das ist im großen und ganzen richtig, allerdings sind klare gewerbliche Tätigkeiten (Bundesliga und Championsleague) auch in einem Verein nicht steuerbefreit. Steuerbefreit sind nur die direkt gemeinnützigen Erträge/Aufwendungen. Und so schön ein Championsleague Halbfinale auch ist, es ist sicher nicht gemeinnützig im Sinne der Abgabenordnung.

    Allgemein
    Die Hauptmotivation von Tochtergesellschaften ist Risikominimierung und Steuergestaltung. Man haftet nur mit dem nominellen Eigenkapital, also haftet der e.V. mit ca. 22,5 Mil EUR für die AG.
    Die AG haftete ursprünglich mit ca. 15 Mil. EUR für die Stadion-GmbH.
    Da die AG mit der Stadion GmbH seit 01/2007 einen Gewinnabführungsvertrag hat, haftet die AG mittlerweile voll für das Stadion.

    Noch was zu den Zahlen,
    Es sind solide bis gute Zahlen, das steht außer Frage.
    Aber EBITDA ist generell keine sinnvolle Zahl, um den Unternehmenserfolg darzustellen, insbesondere da die beiden wichtigsten Faktoren eines Fussballunternehmens nicht berücksichtigt werden, dass sind die Abschreibungen für die „Anlagegüter“ Fussballspieler und Stadien.

    Ein guter Indikator für den Erfolg sind die Cash-Flow Betrachtungen

    Zahlen zum operativen Cash-Flow des Konzerns
    Erträge aus dem „täglichen“ Geschäft, TV-Gelder, Tickets, Merchandising …)
    2006/07: 51,3 Mil. EUR
    2007/08: 92,9 Mil. EUR
    2008/09: 1,2 Mil. EUR

    Netto-Investitionen in Spieler und Anlagevermögen
    (Auszahlung aus Käufen – Einzahlungen aus Verkäufen)
    2006/07: 50,0 Mil. EUR
    2007/08: 85,6 Mil. EUR
    2008/09: -4,7 Mil. EUR

    Netto-Finanzierung bzw Auszahlungen für Tilgung/Dividende
    2006/07: 13,4 Mil. EUR
    2007/08: 38,0 Mil. EUR
    2008/09: 8,5 Mil. EUR

    zum Vergleich operativer Cash-Flow:
    FC Schalke: -17,9 Mil. EUR (2009) – Quelle: Wertpapierprospekt Fananleihe / HGB
    Man Utd: 112,1 Mil. EUR (2008/09) – Quelle: Companies House / UK-GAAP
    Borussia Dortmund: 1,4 Mil. EUR (2008/09) – Quelle: GB 2009/10 / IFRS

    Auch interessant ist die Nettoverschuldung,
    die Bankschulden und Barmittel gegenüberstellt, die Kennzahl wird in Zukunft wesentlich für die Lizenzierung durch die UEFA sein.
    2006/07:68,8 Mil. EUR
    2007/08: 94,4 Mil. EUR
    2008/09: 127,5 Mil. EUR

    zum Vergleich (Alle 2009):
    Borussia Dortmund: 70,1 Mil. EUR (IFRS)
    Arsenal FC: 333,7 Mil. EUR (UK-GAAP)

    Ich hätte lieber die Zahlen für den Saison 2009/10 genommen, aber ein vollständiger Jahresabschluss liegt mir nicht vor.

  86. Noch eine Anmerkung zum Gewinn, der ja mit 5.6Mio (bzw. 2.9 nach Steuern) ausgewiesen ist und für sich genommen vielleicht wenig beeindruckt angesichts eines Konzernumsatzes von 350Mio.

    Der wirtschaftliche Gewinn oder – vereinfacht gesagt – der Geldzufluß des FC Bayern ist viel gewaltiger. Ein guter Anhaltspunkt ist dafür die Ebitda-Zahl der AG von gut 60 Mio. Das der ausgewiesene Gewinn dann viel kleiner ist, liegt daran, dass sogenannte Abschreibungen auf das Spielervermögen vorgenommen werden. Also wenn z.B. ein Gomez für 35 Mio gekauft wird und einen 5-Jahresvertrag hat, wird das nicht alles komplett in einem Jahr verrechnet, sondern auf die Laufzeit, also pro Jahr 7 Mio.

    Diese Abschreibungen betragen bei Bayern zur Zeit insgesamt über 50 Mio im letzten Geschäftsjahr. Diese Summe wird vom operativen Gewinn abgezogen. Das Geld selber ist aber nicht weg, sondern fließt z.B. in die Rücklagen.

    Das ist natürlich leicht verkürzt dargestellt. Aber vielleicht hilft folgendes, das besser zu verstehen. Hätte der FC Bayern in der Vergangenheit ausschließlich ablösefreie Spieler und eigene Jugendspieler verpflichtet, würde dieses Abschreibungsgedöns auf Spieler (im Großen und Ganzen) wegfallen. Ohne diese Abschreibungen hätte dann die AG im abgelaufenen Geschäftsjahr ca. 60 Mio Gewinn vor Steuern gehabt!

    Und um dem ganzen noch eins drauf zusetzen. Wäre das Stadion schon abbezahlt, würde dieser Gewinn sogar auf über 80 Mio (bis ca. 90) springen. Und das ist wirklich gewaltig bei 350 Mio Umsatz.

  87. @ Pekka:
    Danke, das war noch mal wichtig. Habe mich nämlich gefragt, wie bei einem solchem Umsatz und so einer Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr nur so mickrige Gewinne rumkommen – zumal die Ausgaben gegenüber dem Vorjahr nicht ersichtlich gestiegen sind.

  88. 84. Il Bavarese Says:
    Dezember 1st, 2010 at 12:42

    @Alexander44
    Du willst also deine süße Kindergartentruppe gegen Barca spielen sehen? Mit einem drolligen Kloppo-Kommentar hinterher und einer Radioreportage von Norbert Dickel, der keinen deutschen Satz geradeaus sprechen kann?

    – JA, ICH WILL. Den so ein deprimierendes 0:4 wie Bayern in Barcelona kriegen wir allemal hin! Ob mit oder ohne Norbert. By the way: Schlimmer als Stoiber redet der auch nicht.

    Dazu wird es leider im Pflichtspielbereich nie kommen.

    – DOCH, ES WIRD. Vielleicht schon in der nächsten Saison mit ein bisschen Losglück.

    Dafür müsst ihr eine hübsche Summe bei der Sparkasse Dortmund aufrufen, genauso wie früher. Dann kommen sie zu einem Testspiel mit ihrer zweiten Mannschaft.

    – … die dann immer noch besser wäre als die erste Mannschaft von Bayern München! Und da wir die 2-0 weggehauen haben, hätten wir eine minimale Chance gegen Barca Zwo.

    Wer den BVB in der Europa League sieht, fragt sich, was diese Mannschaft eigentlich in der Champions League zu suchen hat.

    – Wenn ich Mannschaften wie den BVB sehe, frage ich mich, warum die nicht nachträglich für die Champions League nominiert werden.

    Spätestens in zwei Spielen ist da nämlich Schluss,

    – Ja und? Dann ist eben Schluss und wir rock´n weiter die BL. Kann ich gut mit leben.

    und dann müssen die 80.000 ******** wieder mit ihren hellblondierten Freundinnen donnerstags ins Einkaufszentrum gehen, um gemeinsam der Shoppingmusik zu lauschen. Das gilt im Ruhrpott nämlich als kulturelles Event.

    – Da scheinst du mehr zu wissen als ich als Einheimischer. Schaust du hier öfters vorbei, um solchen Events endlich einmal beizuwohnen zu können oder schaust du bloß zuviel RTL II? Ist auf Dauer nicht gut für´n Kopp! Lass dir das von einem der 80.000 ******** gesagt sein.
    – Und die meisten Frauen, die ich aus dem Ruhrpott kenne, sind nicht hellblondiert, sondern rasiert. Und jetzt darfst du mal raten, an welcher Stelle.

  89. Wie war das noch mal mit der „Niveaulimbo“?
    Fand es immer sehr angenehm, dass hier sachlich diskutiert werden konnte, doch wenn Leute wie Bavarese oder Alexander sich hier private Kleinkriege voller kindischer Beleidigungen liefern, verliert der Blog für mich seine Lesenswürdigkeit. Bitte alle mal beruhigen!

  90. Ich weiß nicht, ob ich es wirklich interessant finde, wenn sich die Kommentare jetzt teilweise permanent darum drehen, ob Hiernase nach einer durchaus bemerkenswerten Hinrunde (die ja noch nicht mal zuende ist) nun internationales Niveau hat, weil man nach dem 14. Spieltag Tabellenführer der BL ist und sich im Cup der Verlierer nun wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert hat…

    Der Diskussionslevel, der derzeit vorherrscht, hat auf jeden Fall nicht CL-Niveau…

    Edit:

    Habe Hottes Kommentar jetzt erst gesehen und kann dem voll zustimmen…

  91. @Alexander44:Ihr habt die erste Mannschaft von Bayern München weggehauen?

    Wann stand die denn diese Saison schon mal auf dem Platz?

  92. @Antikas

    Nu lass ihnen doch den Spaß…wenn man in einem Heimspiel mit dem ersten Torschuß in der 54. Minute durch einen abgefälschten Ball mit 1:0 in Führung geht und dann gegen eine Mannschaft ohne sechs Stammspieler am Ende 2:0 gewinnt, dann ist das kein Dusel, dann ist man halt auf Barca-Niveau, da können wir nur abdanken, und Messi und Co. können sich halt warm anziehen vor der nächsten europäischen Supermacht, die den Bundesliga-Fussball jetzt auf Jahre hinaus beherrschen wird…

    P.S.: Eigentlich wollte ich ja die Klappe halten, aber den konnte ich mir einfach nicht verkneifen…muss doch mal irgendwie klarstellen, daß das hier ein Bayern-Blog ist und das die Abteilung Attacke noch lange nicht geschlossen hat 😉

  93. Nochmal eine Frage zur Bilanz: Die Rede war oben davon, dass von den Arena-Schulden nur noch 170 Mios übrig sind. Der Jahresabschluss weist für den Konzern jedoch Verbindlichkeiten in Höhe von 242,6 Millionen aus. Kann das jemand erklären? (Oder hat es jemand schon erklärt und ich habe es nicht verstanden?)

  94. @Pekka: danke für die Erläuterungen. Es klingt logisch was du da schreibst, deshalb gehe ich auch davon aus, das es stimmt. =O)

    Die kompetenz der Kommentierer ist ja einer der Gründe, warum ich hier täglich mehrfach aufschlage.

  95. @Il Bavarese #84: Moment mal, muss ich mich hier wieder ein wenig mehr um meine Kommentare kümmern? Ein bißchen mehr Respekt bitte. Vor allem in der Wortwahl, bei aller inhaltlicher Diskrepanz. Danke.

    @Alexander44 #93: Bitte nicht unbedingt mit gleicher Wortmünze zurückzahlen – manchmal einfach alles souverän weglächeln. Wenn’s schlimm wird, kommt der Papa… 😉

    @all: Wenn ihr das hier nicht selber hinbekommt, muss ich wohl tatsächlich wieder mehr drauf achten. Also auf das mit dem Thema Niveau. Aber wir sind doch alle schon groß, oder?

    @Hotte #94: Danke.

  96. P.S. Und noch was: Ja, hier schlagen zeitnah wieder neue Themen auf. Dann muss man sich nicht immer im Kreis drehen…

  97. danke Paule, hoffe wir beruhigen uns alle ein wenig jetzt im weißen Dezember.

  98. @paule

    Nur damit ich nicht falsch rüberkomme: mein Kommentar #95 war nicht dazu gedacht, Dich zum Bloggen zu tragen…bezog sich nur auf die Zankerei! 😉

  99. also um hier mal eines klarzustellen:
    nix gegen frauen ausm pott. hab nämlich selbst eine. die ist aktuell sogar blondiert und wenn ich dort bin fahren wir gelegentlich ins einkaufszentrum, da gibts nämlich 2 der größten europas. PUNKT.

    mit einem vergleich fcb (egal welcher) gegen bvb hat das ja mal GARNIX zu tun!

    schlimm genug, dass schlakke dauernd als herne west bezeichnet wird, was hat herne euch denn SO schlimmes getan…

  100. @beniti

    Egal was es war…es ist genau so schlimm wie das, was Lüdenscheid-Ost verbrochen hat… 🙂

  101. Zurück zum Thema, sogar zur Überschrift: DvB hat in der tz ein Intevriew gegeben. Ist zwar Boulevard, aber wenigstens nicht die BLÖD und außerdem sehr lesenswert.

  102. @All: Sorry, aber wenn jemand die untere Schublade aufmacht, zeige ich ihm gerne, dass es noch eine Schublade darunter gibt.
    Aber ich nehme mir Paules Vorschlag für die Zukunft zu Herzen und lächle das in Zukunft alles souverän weg … bis auf:

    IRONIE AN
    Und ja, wenn Bayern Münchens Spieler alle gesund und wohlgenährt wären und die BVB-Spieler nicht so einen Dusel beim Toreschießen hätten, dann würden die BAYERN auf Platz 1 stehen und der BVB 14 Punkte oder noch weiter dahinter stehen.
    IRONIE AUS

    @Pekka: Danke für deine Erläuterungen. Und ja, das erkenne ich als Ulli Hoeness Lebensleistung an: Es gibt keinen anderen Fußballverein (und kaum andere Wirtschaftsunternehmen), der auf so einem soliden wirtschaftlichen Fundament steht wie der FC Bayern. Dahingehend ist und bleibt der Verein auch Vorbild für allen anderen Vereine. Chapeau!

  103. Na hier ist was los…
    Last doch die Dortmunder ein wenig euphorisch sein. Was stört es die Eiche, wenn sich ein Schwein an ihr kratzt 😉

    Aber irgendwo logisch. Für mich ist es gefühlt eine Ewigkeit her, dass für uns der Ball gerollt hat. Wird Zeit, dass es wieder losgeht.

    Samstag Abend in der Mehrzweckhalle brennt sicherlich wieder die Hütte. Kann micht noch an die „Fanblockade“ von vor einigen Jahren erinnern, als die Fans 20 Minuten nicht anfeuern wollten und genau in der 20. Minute Kobiashvili das Ding zum 2:0 in den Winkel tritt. Ha, einen Punkt haben wir aber auch da noch geholt.

    Nach dem Doppelpack in der letzten Saison mit DFB-Pokal und Buli muss es jetzt heißen, aller guten Dinge….

    Ich habe keine großen Bedenken. Metze wird Schalkes van Buyten sein. Der wiederrum sollte nun seine dringend notwendige Pause bekommen und Badstuber sein Comeback geben.

    Ansonsten erwarte ich wenig Neues. Tymo dürfte wohl kaum aus der Mannschaft genommen werden. Ggf. Kroos. Mal abwarten, was King Louis so vorhat.

    Btw, im kicker von Montag hat Kollege Karlo Wild einen sehr treffenden Bericht über unseren General verfasst, der genau das zum Ausdruck bringt, was mE Sache ist. Quintessenz: „Ein Trainer, gefangen in seinen Prinzipien“

  104. @joshtree:
    das interview, wo er jammert, dass er kein roboter sei und auch privat sehr schwere zeiten durchmache?

    bei solchen äußerungen denke ich immer, dass manch ein profi außerhalb von vertragsverhandlungen immer alles sehr familiär und persönlich haben will und dann alle 2-3 jahre plötzlich zum geschäftsmann wird. niemand verdammt dvb für seine leistung per se und alle kritik (v.a. auch hier) hat nie die grenzen zum persönlichen angriff überschritten (denke ich).
    wir wollen ihn nur momentan nicht auf dem platz sehen. das ist was anderes. die gründe für einen leistungsabfall können ja keinen einfluss darauf haben, ob jemand aufgestellt wird.

  105. @Jennifer8
    Lüdenscheid liegt südlich von Dortmund
    Demnach heiß Doofmund Lüdenscheid Nord.
    Klugscheißermodus aus.

  106. @all
    Ich liebe Ruhrpottfrauen! Trotzdem muss Schalke am Samstag büßen

    @Alexander44
    Es gibt immer noch ein Rückspiel, warte mal ab

    @Paule
    Wird so nicht wieder vorkommen

    @Jennifer8
    Wenigstens eine, die mir zwar nicht in der Form folgt, aber wenigstens mein Anliegen versteht …

  107. @beniti: na ja, ich finde es immerhin stark, sich in der Halbzeit auswechseln zu lassen. Da hat er sich also richtig eingeschätzt. Und ich finde es gut, den Grund dafür zu erfahren. Und jammern tut er nicht.

  108. Noch ein kurzer Nachklapp zum wirtschaftlichen Exkurs: Habe mal wo gelesen, dass Barcelona so um die 170.000 Mitglieder hat und noch immer als gemeinnütziger Verein organisiert ist. Hat deren Schuldenberg vielleicht auch mit diesem (vielleicht unvorsichtigen) Festhalten an alten Traditionen zu tun? Pekka hat ja oben die Vorteile einer AG genannt: Wenn man das ins Gegenteil verkehrt, ist doch ein solches riesiges Wirtschaftsunternehmen (das der FC Barcelona zweifelsohne ja ist) nicht mit solchen Einschränkungen zu führen? Oder ist die Gesetzeslage in Spanien da so anders als in Deutschland?
    Wär schön, wenn noch jemand irgendwas dazu wüsste…

    Ansonsten finde ich es doch gut, dass van Buyten so viel Einsicht und Selbstkritik zeigt, um seine eigene Leistung schlicht als „schlecht“ einzustufen. Der soll jetzt die wirklich mit Leistung verdiente Auszeit bekommen und mal schaun, wie lange es dauert, bis wir ihn uns wieder zurück in die Mannschaft wünschen 🙂

    Stimme auch beniti (#110) voll zu. Ich halte einen Spagat zwischen Angestelltenverhältnis und freundschaftlicher Beziehung für nahezu unmöglich und bewundere, wie die das bei den Bayern immer so recht gut hinkriegen. Meiner Meinung nach ist sowas eher Gift für zwischenmenschliche Beziehungen, zumindest wenn etwas schiefgeht.

  109. Sorry, beniti, ich finde es geschmacklos, im Zusammenhang mit den Äußerungen von DvB von „Gejammer“ zu sprechen.

    Genau vor solchen Fan-Reaktionen hatte sicher auch Enke Manschetten. Ohne jetzt DvB als depressiv bezeichnen zu wollen. Ich glaube aber nicht, dass das ne Lappalie bei ihm ist, weil ich ihn eigentlich als wenig „verweichlicht“ einschätze.

    Ich ziehe meinen Hut vor seiner Offenheit. Und wir tun alle gut daran, uns mit despektierlichen Äußerungen zurück zu halten, so lange wir nicht wissen, was wirklich bei ihm los ist.

  110. @Liza Die Differenz zu den (auf der MV berichteten) 170 Mio Restschuld und 250 Mio Gesamtverbindlichkeiten liegt in den Verbindlichkeiten der AG. Die sind mit ca. 90 Mio ausgewiesen. Was da alles drin steckt, kann ich Dir aber nicht sagen. Dazu bräuchte man den kompletten Jahresabschluss. Vielleicht hat den ja jemand von den Vorjahren und kann da mal paar Posten aufzählen.

    Üblicherweise sollten hier Bankverbindlichkeiten und Darlehen, ausstehende Raten für Transfers und Handgelder drin sein.Vielleicht hat FC Bayern in der Vergangenheit Anleihen ausgegeben? Dann wäre das auch hier drin. Ausstehene Steuerzahlungen müßten wohl eher in den Rückstellungen sein. Aber letztlich kann ich die Höhe nicht erklären. Vermutlich sind hier noch einige Belastungen, die mit dem Stadion zu tun haben.

    @Bernhard/Barcelona In Spanien sind meiner Meinung nach weniger die Beschränkungen des Vereinsrechtes verantwortlich für die Schulden, sondern eher die Freiheiten. Ich kenne mich in deren Vereinsrecht natürlich nicht aus. Aber Vereinen könnte es leichter fallen, die wahre Finanzlage zu verschleiern als Kapitalgesellschaften, zudem können Präsidenten eher Gott spielen (bürgen allerdings theoretisch auch mit ihrem Privatvermögen, mMn für 15% vom Umsatz). Jedenfalls ist es schon auffällig, dass der alte Präsident von Barca von einem Gewinn im letzten Jahr redet, der neue dann aber einen Verlust von 80 Mio ausweist.

    In Deutschland ist übrigens der HSV noch ein reiner Verein, da deren Mitglieder sich wiederholt gegen eine Auslagerung des Profigeschäftes entschieden haben.

  111. sein vater ist ja nun leider schon länger schwer erkrankt und vater ist er auch nicht erst seit letzter woche. natürlich (ganz im sinne des ganzheitlichen prinzips) beeinflusst sowas die leistung, aber gerade jetzt, wo er die absolut schlechtesten spiele abliefert, so ein interview zu geben und von den privaten krisen zu sprechen (und dem wortlaut nach zu urteilen „belastet“ ihn auch seine vaterschaft. da es der kleinen wohl gut, geht sehe ich das gejammere darin, nicht in der erwähnung des vaters), sehe ich nicht so positiv wie andere hier.

    und nochmal: dvb braucht seine leistung ja garnicht begründen oder sich rechtfertigen, jedenfalls vor der öffentlichkeit nicht. aber durch seine aussagen ändert doch niemand seine meinung darüber, dass er derzeit nicht in die erste 11 gehört, oder?

  112. @pekka: Danke. Ich hoffe mal, hinter der Differenzsumme verbergen sich die bereits gezahlten Hand- und Transfergelder für den Sommer 2011 😉

  113. @Liza: wers glaubt….
    aber nach dem was so in den Medien kursiert werden wir ja mindestens 5 neue Verteidiger kaufen, dann für das wiederum passen

  114. oha jetzt ist es amtlich 2018 in russland und 2022 wohl in quatar….
    natürlcih vollkommen ohne irgendeine art der bestechung, da bin ich sicher, solche fußballnationen müssen einfach auch mal beachtet werden, oder?!

  115. Was die FIFA da für ein Kasperletheater veranstaltet und was das Sepperl sich dabei auf der Bühne süffisant einen abgrinst, es ist unglaublich lächerlich… Zufällig werden die Weltmeisterschaften an die Länder vergeben, die die meiste Kohle zu verschenken haben?! 🙂

    Sorry, aber ich musste mich abreagieren, bevor ich mich auf’s Ohr hau…

  116. naja, russland kann ich ja noch verstehen, aber quatar ist schon für den außenstehenden schwer nachzuvollziehen, v.a. da sich für 2022 doch auch die australier beworben hatten, oder? ozeanien hatte schließlich noch nie ne wm.

    muss ich meine pläne für 2022 wohl abschreiben 😉

  117. Katar ist ein Logistiktraum, alle 12 WM-Stadien im Umkreis von 50km. Insgesamt werden 22 Stadien (man braucht ja auch Trainingsstätten) gebaut. Und falls sich jemand fragt, was die nach der WM damit machen – die werden abgebaut und verschenkt (kein Witz). Übrigens willkommen ihr Engländer – trunken in der Öffentlichkeit ist strafbar.

    Atmosphärisch bin ich weder von Rußland noch Katar begeistert und das Ganze hat schon ein Geschmäckle. Vielleicht überraschen uns beide trotz allem positiv. Immerhin ist die moderate Zeitumstellung (+2 Stunden) ein großes Plus für uns Europäer.

  118. Mein Tipp für die WM 2026: Andorra. Erstmals werden dort dann in einem Stadion 4 Sportplätze nebeneinader gebaut.

    Und der Sepp ist dann sicher noch immer im Amt.

  119. moin,
    russland kann man nachvollziehen…die waren mal dran, aber katar???
    das ist an lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten!
    soooo ein witzverein diese fifa!
    denke mal das dort einige breitling unterm tannenbaum liegen bei den funkionären.
    ich hätts den socceroos echt gegönnt!

    aber ich befürchte das diese wahl noch ein nachspiel haben wird.
    wiki-leaks wirds schon richten 🙂

    zu vbuyten:
    bei den fehlern der letzten wochen war klar das irgendwas gravierendes vorgefallen sein muss….
    wir als „fans“ sollten seine ehrliche selbstkritik anerkennend hinnehmen und ihn unterstützen anstatt noch weiter draufzuhauen.
    klar, ich hab auch gemeckert…aber sein interview relativiert ne menge.

    wenn ein spieler unseres vereins, dem wir applaudieren wenn er siege für uns einfährt, sagt das es ihm nicht gut geht müssen wir ihn erstrecht unterstützen!
    vgaal sollte ihm ne auszeit gönnen, damit er sich ordnen kann.

    1 jahr nach dem tod von robert enke sollte sich eigentlich etwas verändert haben…

  120. Pingback: Aller Ehren wert, Herr van Buyten - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  121. woher kommt die Sympathie für Russland, ein Dritte-Welt-Land, das ohne Atomwaffen in der internationalen Rangliste irgendwo zwischen Guinea-Bissau und Simbabwe rangieren würde

  122. @adam smith:
    alles klar bei dir? *hahaha
    atomwaffen haben russland auf rang 13 der fifa weltrangliste „geschossen“!

    hm…zweimal überlegen bevor man postet…zumal es mir auch zu politisch ist für ein „fussball forum“ 😉
    meine meinung…

  123. Mal kurz vom aktuellen Thema abschweifend:

    Hat jemand die Pressekonferenz mit F.R. gesehen?
    1. Erstaunlich wie gut der Franck mittlerweile deutsch spricht.

    2. Auf die Frage ob er überrascht sei wie schlecht der nächste Gegner, sprich Schlakke, aufgrund des überdurschnittlich besetzen Kaders steht, war die Antwort: „Überrascht ja, aber das ist deren Problem, wir müssen gewinnen.“

    Ich glaub da hat doch jemand so richtig zum FCB gefunden……

  124. @sempre_vermelho
    So schwer Deutsch auch zu lernen sein sollte: Wer nun schon über drei Jahre in München wohnt, der sollte die Sprache wohl mittlerweile eigentlich fließend beherrschen, auch wenn er 10 Millionen € im Jahr verdient…

    Aber schön, dass das bayerische Gehabe mal abfärbt 🙂 Wahrscheinlich grantelt er sogar mal und trinkt ein Bier (weiß ja nicht, wie religiös er als Moslem ist)

  125. Ende

Kommentare sind geschlossen.