Klick zum Ende der Kommentarliste

94 Gedanken zu „Weisheiten #184

  1. Genau diese Meldung habe ich auch gerade gelesen.

    Was mir an der kompletten Meldung noch am Besten gefällt, ist der Hinweis das ein verstärktes Augenmerk auf die Sichtung von Talenten im näheren Umfeld der Bayern, also des Bundeslandes gelegt werden soll.

    Und an den Verpflichtungen haben wir nun wirklich alle genug Nerven gelassen.

  2. @Bayernandreas: Für mich stellt sich allerdings die Frage: Wieso erst JETZT?

    Mhm. Das liegt bestimmt an der „Strategie“ des Clubs…

  3. Die Frage stellen sich doch bestimmt die meisten von uns schon sehr lange. Wenn ich da überlege wer alles so dabei war, di Salvo, Sosa, Sinkalla, Oddo, Karimi und, und, und.

    Hoffe wirklich mal die Sache mit den hoffnungsvollen Talenten in der Umgebung wird was, denn da käme auch die Identifikation mit dem Club und uns Fans dazu.

  4. Oddo und Karimi sind aber nicht vom Verein gescoutet worden,sondern waren Wunschspieler der jeweiligen Trainer,sprich Klinsmann und Magath,oder?

  5. nicht zu vergessen: Ich Roque!

    Diese Nachricht freut mich sehr. Besser zu spät als nie!

    Da der FCB für südamerikanische No-Names eh schon hohe Millionenbeträge investieren musste, kann man auch gleich darauf warten, dass sich der nächste Elber oder Lucio in Leverkusen durchsetzt (die mit dem sagenumwobenen Superdupermegatopscouting) und ihn dann da wegkaufen.

    Bayerische Jugendspieler nach vorn!!!

  6. Oddo war niemalds ein wunschspieler, das kann ich nicht glauben, der war von anfang an eine notlösung, zumal schon mind. 30 jahre alt
    ansonsten ist dieses zitat nichts neues, man hat sich doch schon vor einiger zeit von elber als scout getrennt und der focus im nachwuchsbereich liegt auch bayern und österreich, auch das ist doch seit längerem eigentlich bekannt, oder?!

  7. Da sag ich mal: Adolfo „El Tren“ Valencia!

    Wobei der kein kompletter Fehleinkauf war. Die Liste wurde ja oben schon genannt und ich denke es ist der richtige Schritt ist.

    Man hatte lange genug die Hoffnung, dass man wie zB. Leverkusen gute Erfahrungen machen würde (vermutlich deswegen erst jetzt, @paule).

    Aber Bayern ist nicht Leverhausen und hat auch nicht so gute Connections, wie insbesondere Calli Callmund. Die Scouts, die wir in dem Sektor beschäftigt haben (Elber, Sergio) sind und waren auch nicht wirklich die Top-Performer auf diesem Gebiet…

    Oddo war damals ein Notnagel (wir hatten für rechts nur Lell). Allerdings hat er ein Jahr vorher (oder 2) für Milan gegen uns 2 riesen Spiele gemacht. Davon hatte ich mir mehr versprochen.

  8. Da bedanke ich mich mit einen Gedicht für diese Aussage:

    „Danke Danke Danke Danke
    Danke Danke Danke Danke.“

    Mannmann .. die Erkenntnis hätte mann auch schon 2007 oder früher haben können.

    Verweise dabei gerne immer auf meinen Breitnigge-Comment von 2007 zu Breno.

    FC Bayern-Transfergerüchte 0708 (Breno)
    http://www.breitnigge.de/2007/.....e-0708003/

  9. @Vermieter: Oddo war ,wenn ich mich recht erinnere, der Wunschspieler vom Bäcker.

  10. Ich bin jetzt mal bewusst provokativ: Wir sollten überhaupt keine jungen Spieler mehr holen, falls diese nicht aus unserer eigenen Jugendabteilungen hoch gezüchtet wurden (Badstuber, Kroos, Müller, Kraft, Babbel, etc.) oder schon in anderen Buliclubs zwei Saisons durchgespielt haben!

    Im Gegensatz zu den anderen Buliclubs bieten wir jungen Spielern doch kaum Entfaltungsmöglichkeiten, da wir viel zu hehre Ansprüche und deswegen eine ganz andere Drucksituation haben. Oft müssen diese Jungspunde auch erst noch einmal ausgeliehen werden (Lahm, Kroos) und ordentlich Spielpraxis bekommen, bevor sie reif für uns sind. Da ist es auch wurscht, ob Deutscher, Afghane, Grönländer oder gar Brasilianer.

    KHR ist sowieso nicht gerade mit der größten Intelligenz gesegnet, wenn er über sein Personal spricht.

  11. @Franck/Ribben; also Santa Cruz und Adolfo Valencia habe ich nicht wirklich als Fehleinkäufe gesehen.

    Valencia hatte nicht soviel Zeit bekommen wie manch anderer und kam trotz allem in 40 Spielen auf eine Ausbeute von 10 Toren immerhin. Und Santa Cruz war ja auch halbwegs zu gebrauchen.

  12. santa cruz?!?!?!?!?!

    Das ist doch der STÜRMER, der in 155 FCB-Spielen 33 Tore geschossen hat, oder?
    Der dauernd verletzt war und mich mit seinem auffallend lustlosen Zweikampfverhalten zum WAHNSINN getrieben hat!

    OMG

  13. Santa Cruz hat mal in der 90. Minute das Siegtor in Leverhausen geköpft und uns damit damals den Weg zur Meisterschaft geebnet. Allein deswegen hat er bei mir immernoch einen Stein im Brett.

    @boecko
    wg. „die Erkenntnis hätte mann auch schon 2007 oder früher haben können“. (in den Feeds ist der Kommentar schon zu sehen)

    Im Grunde hat man ja seitdem schon nach der Maxime gehandelt. Oder gab es nach Breno noch einen, der mir entfallen ist?

  14. @Franck, santa cruz hatte auch ein paar gute spiele, kann mich an wichtige tore gegen leverkusen und dortmund erinnern, glaube die spiele waren hintereinander… aber ihn für 5 millionen (meine ich) zu verkaufen war natürlich die absolut richtige entscheidung

  15. Ich glaube auch, dass man langfristig mit lokalen Talenten im eigenen Fußballgymnasium glücklicher wird, als mit Talenten aus Südamerika, die schon abgehpben haben, bevor die Tinte unter dem Vertrag trocken ist….und ich glaube vor allem die Liga dos Santos, Breno, etc ist gemeint weniger Valencia und Roque

  16. E geht ja auch nur darum, Santa Cruz und Valencia nicht auf die gleiche Stufe Fehleinkauf zu stellen wie den Rest der Genannten.

  17. @Ribben

    hast recht …
    Das war eigentlich das letzte mal, dass ich mich über eine anstehende Südamerikaverpflichtung aufgeregt habe 😀

    Über den Spieler an sich kamen ja noch ein paar Gelegenheiten, um sich aufzuregen.

  18. @paule
    Wie wäre es mal mit einer Rubrik „Was macht eigentlich ….?“

    Mich würde es wirklich mal interessieren, was der Entlauber zur Zeit macht.

  19. Das „Zwei-Säulen-Modell“ wird doch schon seit mindestens fünf Jahren immer wieder propagiert (und nur jedes zweite Jahr realisiert):
    I. Talente aus der eigenen Jugend hochziehen.
    II. Spitzenspieler, die uns wirklich weiterbringen, kaufen.

    Die bisherigen Aussagen lassen jedoch darauf schließen, dass diesmal ein Umdenken stattgefunden hat. Nerlinger hat auf die Titellosigkeit in jedem zweiten Jahr hingewiesen und auch Heynckes scheint darauf zu pochen, dass die Mannschaft spätestens im Sommer – nicht quantitativ, sondern qualitativ – verstärkt wird. (Ich rechne u.a. mit Reus für ca. 17 Millionen Euro. Und jetzt kommt mir nicht mit „Ja wo soll der denn spielen?“ Ein Winger-Backup ist dringend nötig und wenn man unseren Kader betrachtet, eine Schwachstelle.)

  20. @Bayernandreas #3: Bei der Frage nach Verpflichtungen von jungen Spielern aus Süamerika (siehe zitierte Weisheit des gebrannten Kindes) stellt sich mir die Frage, warum Dir dann spontan Di Salvo, Oddo, Sinkalla und Karimi in den Sinn kommen … 😉 da keiner von denen aus Südamerika kommt und Oddo und Karimi ganz bestimmt nicht als jung bezeichnet werden konnten zum Zeitpunkt ihrer Verpflichtung.

  21. Warum wird hier eigentlich zum Teil über Massimo Oddo diskutiert, seines Zeichens 35 jähriger Italiener, wenn sich die Aussage von KHR auf junge Südamerikaner bezieht?
    Begrüße den Entschluss auch, aber der Wunsch einiger sich (ausschließlich bzw. vermehrt) auf bayrische Talente zu beschränken ist ein schlechter Witz. Wenn der FCB in der Jugend also die Wahl zwischen einem talentierten Bayern und einem hochtalentierten Hessen hat, soll man sich für den Bayern entscheiden? Wir sind und waren in Sachen Transferpolitik weder Athletik Bilbao noch Glasgow Rangers (vor ’89) und das soll mMn auch so bleiben.

  22. Das die vereinzelt Genannten nicht alle aus Südamerika kamen ist ja klar, aber alle fielen in die Phase wo unnötig viel Geld für Leute ausgegeben wurde die man vergleichsweise auch im eigenen Land bekommen hätte.

    Für eine gute Jugendarbeit haben wir ja eigentlich immer schon gestanden, nur wurde halt nicht mehr oft auf diese gesetzt oder ihnen mal für 2 Saison´s vertraut.

  23. Bedeutet das jetzt, dass man endlich erkannt hat, dass dass Scouting von miserabler Qualität war?

    Wenn die Konsequenz daraus ist, dass man dass Scouting in dieser Region einstellt, zieht man meiner Meinung nach die falschen Schlüsse.

    Man könnte ja auch darüber nachdenken, das Scouting zu verbessern und zu intensivieren und in München eine bessere Integratioinsarbeit zu leisten.

    Fakt ist nunmal, dass es in Südamerika sehr gute Fußballer gibt, die dem FCB gut zu Gesicht stünden und die sich durchaus in europäischen Spitzenmannschaften durchsetzen können. Man kam bisher leider nicht an sie ran, bzw. hat man sie falsch eingeschätzt (vergl. Aguero). Die, die man stattdessen verpflichtet hat, hat man offensichtlich auch falsch eingeschätzt.

    Ich denke, dass man diesen Markt nicht außer Acht lassen darf, wenn man wie der FCB zur Weltspitze gehören will.

    Darüber hinaus ist es imho fragwürdig, wenn man nun seine Bemühungen in dem Bereich auf Bayern/Deutschland beschränkt, zumal es in Deutschland vermeintlich bessere Adressen gibt für junge, fußballerisch hochbegabte Spieler. Abgesehen davon bleibt abzuwarten ob die aktuelle Schwemme an überdurchschnittlich versierten deutschen Spielern weiter anhält.

  24. Butt – Contento, Badstuber, Boateng, Rafinha – Luiz Gustavo, Tymoshchuk – Alaba, Pranjic, Olic – Petersen

    Bin grad etwas sprachlos.
    Aber dann kann die B-Elf halt mal Einsatz zeigen.

  25. @Nachspielzeit
    ich könnte mir vorstellen, dass man festgestellt hat, dass es einfach zuviel Risiken beinhaltet. Die Entwicklung des Spielers, die Integration, die Sprache, die Kultur, das Heimweh, mangelnde Spielpraxis wg. Erfolgsdruck usw.

    Ich hielte es nicht für sinnvoll, das Scouting zu intensivieren, denn ich denke, das hat man schon intensiv genug betrieben aber entweder auf die falschen Pferde gesetzt (nichtsahnend, denn an Breno zB waren ja alle dran, die Rang und Namen hatten) oder einfach auch nicht die geforderten Summen zahlen wollte.

    Da macht es imho mehr Sinn, dort zu suchen, wo der FCB verwurzelt ist. Den Weg unterschreibe ich voll und ganz.

    Die Aufstellung heute ist schon mutig. Ich dachte erst die zeigen die Wiederholung vom Pokal gg. Ingolstadt. Ich hoffe inständig, dass wir nicht den Laden voll bekommen. Die Argumentation mit den 7 aktuellen Nationalspielern greift nur bedingt.

    Wobei der größte Verlust sicher Kroos ist. Frage mich, wer für die krativen Momente verantwortlich zeichnet. Die Antwort gibts aif dem Platz. Vlt. gibt es ja einen Überaschungsspieler. Allein mir fehlt (in der Gesamtheit der Konstellation) einfach der Glaube.

  26. @Ribben: Pranjic auf der 10 🙂

    Laut Heynckes seine Lieblingsposition.Was soll da schief gehen?

  27. @ Ribben: Die von Dir genannten Risiken sind sicher alle vorhanden und vermutlich in der speziellen Geschichte des FCB mit talentierten Südamerikanern zum tragen gekommen. Das bedeutet aber nicht, dass sich die Risiken bis auf die individuellen Aspekte nicht minimieren ließen.

    Ich frage mich z. B., warum ein Breno nach zig Jahren Bayern noch immer kein Deutsch spricht und ob dies zwingend der Fall sein muß?

    Offensichtlich ist es so, dass man bessere Scouts braucht – dürfte dem Geld ja egal sein, obs ein guter oder ein schlechter Scout bekommt.

    Ein besseres Scouting würde mir pers. besser gefallen, als eine Einstellung des ganzen für den Bereich Südamerika. Wenn man die Jungs dann über den Umweg Portugal oder Spanien verpflichten muß, werden sie erfahrungsgemäß schnell zu teuer.

    So, jetzt aber Ingolstadt 2.0 😉

  28. @Antikas
    Ja genau. 😉

    @Nachspielzeit
    Das mit der Sprache stimmt natürlich. Aber da muss es eine individuelle Komponente geben, denn bei vielen anderen funktionierts ja auch. Und wieder andere spielen auch ohne deutsch recht gut. Lucio konnte nach 10 Jahren noch kein deutsch.

    Butt im Tor finde ich am interessantesten, da Neuer weder überspielt noch ausgepowert noch krank ist und Butt auch kein Nationalspieler. Also ganz vom Vorwurf der B-Elf kann man sich nie und nimmer frei sprechen.

    Aber es steht ja noch 0:0

    Und Olic nervt mich jetzt schon mit seiner Kopf-gegen-die-Wand-Strategie…

  29. Also die besseren Chancen haben bis jetzt wir.

    Allofs: solche Offensivfouls im Fünfer kriegen in Manchester nur die Bayern gepfiffen.

  30. Heute darf Dittmann mal ran auf sky. Und wie:

    „Olic, Pranjic, Contentic…“

  31. moin,
    komme just eben von der Weihnachtsfeier…und lach mich grad schlapp über die Aufstellung!!
    SO soll es sein!
    Und: bis jetzt geht die Taktik auf!
    …watt ein Spass 😉

  32. Naja die Aufstellung hilft uns nicht weiter selbst wenn wir nicht untergehen, da sie die Reservisten nicht in die normal spielende Mannschaft integriert und wir so sicher nie wieder spielen werden.

    Ist halt wie im Trainig wo man jeden einzelnen individuell etwas beobachten und bewerten kann ohne Rücksicht auf Team und Taktik.

    Aber was soll’s es steht noch 0:0 und ich freu mich Butt, Olic und Petersen mal wieder zu sehen.

    „Vllt das letzte internationale Spiel für Butt, da hat er ja Glück, dass Neuer heute Morgen wohl mal Niesen musste.“

    Ich hatte ganz vergessen was für Knaten die in der Truppe haben bei City 🙂

  33. Es hieß, dass Neuer auch leicht vergrippt sei. Wie auch immer, bin 100% einverstanden mit der Aufstellung. Nur mit der Aufstellung von Gustavo, da übertreibt es der Jupp, der hat aktuell nur D-Klasse-Form.

  34. @ Schwarzenbeck. Naja wen soll er denn sonst bringen Typ und Pranjic spielen ja auch. Er muss ja 11 aufstellen und die anderen sind halt krank 😉

  35. @Badenbayer: Naja, lässt er ihn draußen, sind wir nur zu Zehnt, haben aber weniger Ballverluste. Aber Freund Gustavo fliegt heute eh noch, so wie der bolzt.

    Shit, jetzt scheppert es zum ersten Mal. Unnötig.

    Am Rande. Wenn in der AllianzArena ein Operettenpublikum sitzt, dann hätte ich gerne mal einen Begriff, der das Publikum im Etihad beschreibt.

  36. aufpassen dass das nicht peinlich wird heute abend meine herren

    edit: rahinha beiweist sich heute aber mal garnicht

  37. Puh wir schwimmen. Wie verteidigt denn der Rafinha am 16er. Wird umdribbelt, dreht sich weg und hebt die Hände anstatt hinterher zu rennen.

  38. Offensive erwartet unkreativ, Defensive erstaunlich stabil. Erschreckend finde ich diese Masse von Fehlpässen. Damit wärs auch gegen Ingolstadt schwer geworden.

  39. So, sah eigentlich gar nicht so schlecht aus bis zum Tor. Aber diese elenden Abspielfehler…

    Was ist eigtl. mit Gustavo passiert? Da geht ja überhaupt nix mehr zusammen, um es mal ganz ganz vorsichtig auszudrücken. Die gelbe war trotzdem zu hart, egal.

    Alaba ist überhaupt nicht im Spiel, was daran liegt, das a) wir hauptsächlich über links spielen (obwohl Ribery gar nicht drauf ist) und b) von 5 Bällen, die nach vorn gespielt werden nur einer ankommt. Immer das gleiche leidige Thema.

    Wen könnte Jupp noch einwechseln? Ottl?

  40. In der Breite reicht es (international) ganz und gar nicht.

    Und einige Herren haben wohl keinen Bock zu laufen. Oder was soll diese aufreizende Lässigkeit bei einigen?

    Aber wenigstens kann man jetzt sehen, daß einige doch zurecht auf der Bank hocken…

  41. Pranjic spielt auf der 10 wie ein 6er, Tymo hält das hellblau für eine Bayernfarbe, Boateng kann Ex-Mitspieler auch nicht so recht von Mitspieler unterscheiden, Contento hat einen Gummischuh an…..

    Himmel, wie soll das weitergehen? Keinen Vorwurf an Olic. Aber hinten sieht es noch gruseliger aus als vorne. Und wehe einer kommt mir mit „zweiter Anzug“. Bis auf Contento spielt eine Abwehr, die Anspruch auf Stammplatz stellt. Inklusive den 6ern!!

    Ganz wichtig -finde ich-: Einen 10er bringen, der das auch kann, oder auf zwei Spitzen umstellen. So jedenfalls ist es einfach nur hässlich.

    Wie geht noch einmal die alte Weisheit? Wer vorne zu Null spielt, kann schon einmal nicht gewinnen.

  42. Jetzt bitte Lahm für Tymo und Müller für Pranjic.

    EDIT: ganz starke Vorarbeit von Boateng

  43. So, jetzt wird’s lächerlich…aber aus diesem Gekicke können wir ja auch ein paar Schlüsse ziehen.

    Außerdem weiß ich jetzt, warum Boateng dauernd auf rechts spielen muß…Rafinha ist wohl (leider) ein Fehleinkauf…

  44. Also peinlicher als unsere Hintermannschaft sind fast nur die City-Fans.
    So wie City heute spielt, hätte ich rein aus Interesse gerne mal unseren ersten Anzug gesehen.

  45. So wenig ich Neapel mag, aber ManC sollten wir nach Möglichkeit nicht mitnehmen ins Achtelfinale!
    Auf gehts, Ihr Schauspieler und Treter aus Süditalien…

  46. Wie viele aus dem Basler Kader würden wohl gut genug für die Bayern-Ersatzbank sein? Die spielen jedenfalls aufopferungsvoll und mit Eiern.

  47. Ich sehe das Spiel der B-Bayern nicht ganz so schlecht: klar, Contento u Gustavo fallen deutlich ab, aber der Rest gefällt mir unter den Umständen ganz gut. Hauptsache keine Packung, ist halt ein Trainingsspiel unter Wettkampfbedingungen zum Thema “ Defensivverhalten“

    Geil: Neapel vorn! Sound im Etihad off 🙂

  48. Was denkt wohl als Uli wenn er so ein Gesicht macht ?

    Neapel führt. Ätsch 🙂

  49. Geilomat!
    Hätt nicht gedacht das ich mich mal über ein Weiterkommen einer italienischen Mannschaft freue 😉
    Aber City ist unser aller Feind!

    btw. Petersen ist die ärmste Sau heute!

  50. so schlecht ist das spiel auch garnicht, ich sehe aber vor allem rafinha grottig, steht immer wieder ganz weit weg, zudem kommen in der offensive die bälle so gut wie NIE an

    ist mal jemandem aufgefallen wie viele linksfüße da sind, zähle 5-6(olic weiß ich nicht genau), vielleicht ist das auch nicht grade optimal, zumal die meisten überhaupt nichts mit rechts anfangen können und so das spiel auch nur schwerlich schnell machen können

  51. Neapel oder ManC im 1/8-Finale ist aber wirklich sowas wie die Wahl zwischen Pest und Cholera. Grad im Moment wünsche ich auch ManC das Ausscheiden, aber wenn ich an unsere Spiele gegen Maradonas Erben denke…

    Wichtig ist, das Basel noch 1:0 führt. Ich fürchte allerdings, dass ManU in bester Manier irgendwann nich das unverdiente 1:1 macht. Vorzugsweise in den Schlussminuten.

    Haben wir eigentlich Offensivkräfte drauf? Himmel, wie harmlos.

    Und Pranjic, bei aller Liebe: Ich möchte bitte, dass er künftig in einer anderen Mannschaft mehr Bälle unbedrängt zum Gegner spielt als zum Mitspieler. Am Ball ist das alles noch passabel, aber diese Pässe….ich könnte kotzen.

    Rafinha sollte demnächst dann auch mal in die Spur kommen, denn von Sauhund etc. ist da nicht mehr viel zu sehen. Tymo ist eigentlich ein klassischer Vorstopper wie anno dazumal und Gustavo hat irgendwie den Faden komplett verloren. Olic müsste weniger rennen, wenn er mal etwas intelligenter spielen würde und Petersen könnte ruhig mal etwas körperliche Robsutheit zeigen, wenn er denn schonmal in Ballnähe ist (aber an ihn noch den geringsten Vorwurf).

    Ein Spiel zum Einschlafen!

  52. Einzige Auswechselung für mich: Usami für Gustavo und z.B Pranjic zurückziehen. Was sollten Ribéry oder Gomez da jetzt groß ausrichten. Ne, ne, nachher tritt uns die nur einer kaputt. Muss nicht sein.

  53. Also wenn Petersen heute mal den Ball hatte, fand ich ihn technisch eigentlich ganz gut. Spielerisch vielleicht besser als Gomez, aber der Nils bekommt ja keinen Ball leider…

  54. Am Besten gar nicht wechseln. Usami gegen de Jong den Inbegriff der Knate oder wie der Fuß Grade sagte : “ Der vllt schmerzhafteste Spieler Europas“

    Lieber nicht !

  55. @hrumsch

    Petersen spielerisch (vielleicht) besser als Gomez?

    Ich bin es ja gewohnt, daß hier unterschiedliche Maßstäbe angesetzt werden bei Gomez und dem Rest der Welt – aber für mich zeigt sich heute ganz deutlich, daß Petersen halt doch noch ein Jungspund ist, der noch viel lernen muß.

    Aber dafür kickt er ja heute – zum Lernen. Und das ist auch völlig ok! 🙂

  56. Ja war mein voller Ernst. In Sachen den Ball bei klein-klein-Situationen durchzustecken meiner Meinung nach schon. Aber sieht wohl jeder anders.
    Usami jetzt dabei!

  57. 2:0 Basel !!!!!

    Und wie sagte der schweizer Reporter so schön: Manchester ist erst geschlagen, wenn alle Spieler im Bus sitzen!

    Ich hau mich weg.

    Ferguson kaut schon nicht mehr…

    2xManchester weg an einem Tag. Was ein Fest!

  58. @Ribben

    Ist das herrlich!

    Kann sich Manchester schon mal dran gewöhnen, wie das ist, wenn das FFP greift. Dann schauen die nämlich auch immer zu. Aber dann von Anfang an 😉

  59. Tja, war ’ne gute Entscheidung, das mit Sky am Cyber-Monday. Die Konferenz macht echt Laune. Shit, jetzt macht ManU doch noch eine Kiste.

  60. Habe seit etlichen Minuten nur noch bei Basel zugesehen. Da war ManU klar am Drücker aber die Schweizer kämpfen wie verrückt (über Shaquiri sollte man sich mal ernsthaft Gedanken machen!) und machen fast aus dem Nichts das 2:0. Wie geil! Wenn ich es einer Mannschaft gönne, dann Manchester.

    Und auf das Greifen des FFP freue ich mich schon lange. Da werden sich einige umsehen.

    Und Schluß in Basel. Byebye Manchester*2

  61. Lt. Kicker in Basel schon vier Minuten drüber…wie überraschend, wo es doch schlecht für Manchester steht…

    Hilft aber nix – Schluß!

    Hahahaha…selten so gut drauf gewesen nach einer Niederlage von uns…

  62. @jennifer: Wenn Du mir einen Zeitungsartikel zeigst, in dem steht, dass City tatsächlich nicht zur CL zugelassen ist, weil sie das FFP nicht eingehalten haben, dann esse ich ihn. Das ist keine dahergeredete Floskel, das mache ich dann wirklich. Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit?

    Glaubst Du wirklich, dass City mit einem Scheich im Hintergrund, der genug Geld hat, 232.453 Anwälte darauf anzusetzen, damit die eine Lücke finden, wie er nun doch sein Geld einbringen kann, eben das nicht gebacken bekommt? Wohl kaum.

    Notfalls schenkt er ihnen ein Stadion, dass City dann verkauft.Oder er gibt einen Kredit mit negativem Zinssatz. Klar, das sind doofe Beispiele. Aber irgendeine Lücke gibt es immer.

    Zum Spiel: Wer gegen City 3 Punkte herschenkt, der unterstützt damit das „Scheich-System“. Das regt mich tierisch auf.

    Keine Ahnung, warum ausgerechnet Rafinha abgefallen sein soll.
    Tymo war dermaßen grottig hinsichtlich Ballhalten, Passen und Zweikampf, dass ich ihn nicht vermissen werde, wenn am Samstag wieder ein anderer Spielt. Boateng war auch zum abgewöhnen. Das zweite Tor geht auf seine Kappe, weil er einfach seinen Mann gehen lässt, und auch sonst hat er wenig Brauchbares gezeigt. Da hatte Rafinha wenigstens die eine oder andere gute Grätsche, würde auch gerne sagen, an welcher Stelle das war. Dazu müsste ich allerdings das Spiel zumindest in Ausschnitten noch einmal sehen.

    Das wird nie passieren!

  63. Und von wegen Wettbewerbsverzerrung: Lyon gewinnt 7:1 in Zagreb und kommt durch das bessere Torverhältnis im Vergleich zu Ajax weiter. Tststs…

    Freue mich aufs Achtelfinale, dann wieder im ersten Anzug.

  64. St.Petersburg, Moskau, Lyon, Marseille, Basel – scheint alles machbar zu sein (wobei, das wird sich z.B. ManUnited auch gedacht haben). Bloß AC Mailand muss ich jetzt nicht unbedingt im Achtelfinale haben …

  65. Na schön ist dass ja nicht, die Jungs so lustlos verlieren zu sehen. Aber wenns ja eh egal ist… 🙂

    Wenigstens hat Jupp einen Haufen Argumente geliefert, der Teppichetage zu verdeutlichen, dass eine Verbesserung des Kaders spätestens im Sommer nötig ist, der alte Fuchs.

  66. Das mit der nun als neue Strategie ausgegebenen Verlautbarung von offizieller Seite wäre ja mal nicht sooo grundsätzlich schlecht. Der große spanische FCB macht das man ja schon seit geraumer Zeit so. Und unter Gardiola wurde das noch mal verstärkt, nach dem Motto: Wir machen unsere Stars selbst!

    Was jedoch in München noch unbedingt dazukommen müsste, ist eine Basis-Philosophie wie eben bei Barca. Dazu gehört untrennbar die Definition und Vermittlung von fundamentalen Werten. In Spanien scheint das wohl schon so weit zu gehen, dass sogar die Wirtschaft sich am Modell von La Masia und dessen Wertevermittlung inspirieren lassen will und somit die Erfolg versprechenden Dinge auf die eigene Organisation zu übertragen.

    Die Definition „mia san mia“ ist keine Philosophie, auf der man aufbauen kann. Bei Barcelona werden von klein auf Werte wie Respekt, gegenseitige Hilfe, Demut, also das Spiel als Mannschaftsspiel zu begreifen, den Jungs vermittelt. Also im Zweifel Charakter bzw. Eignung für die eigene Philosophie vor Talent. Das sieht man dann auch auf dem Platz. Natürlich zusammen mit den fußballerischen Qualitäten, die letztlich immer vorhanden sein müssen, um den totalen Ballbesitzfußball mit extremen Kurzpassspiel darzureichen.

    Den besten Anschauungsunterricht konnte man gestern in der Champions League sehen. Ohne alle sog. Prominenten wurde derselbe, gewohnte Barca-Fußball zelebriert.

    Bei den Bayern heute war das doch schon noch was anderes. Klar, anderer Gegner, doch das ändert nichts an der Kernthese. Aber vielleicht wird’s ja doch noch was mit der grundlegenden Philosophie beim FCB.

    Konkret zum Spiel heute: Nichts.

  67. Ich fands schade wie einige aus der zweiten Reihe über den Platz „stolziert“ sind.
    Vor allem Contento ging gar nicht, aber naja

    So jetzt mal schaun wen wir dann im 1/8 Finale bekommen.

    Jetzt bin ich mal auf das Auftreten am Sonntag gespannt, weil müde dürfte ja kaum einer sein

  68. Gustl sollte seine Art zu spielen schleunigst überdenken. Hoffentlich hat der franz in den nächsten Tagen zeit, mit einigen Spielern zu sprechen. Um mal bei der Lyon Rede zu bleiben…

    Freunde der Sonne, das war nihct viel. Man muß jetzt nicht alles schlecht reden, aber:

    Gustl ist völlig daneben. Bekommt der ein Fläschchen Gute Nacht Tee vor dem Spiel? Oder war der beim Traditionsclub aus Hoffenheim nur deswegen so aggresiv, weil er erst dann aufgewacht ist, wenn der Gegenspieler mit dem Ball schon weg waren? Nach dem Auftritt sollte man die Kritik an Alaba nach Mainz gründlich überdenken. Sorry, aber 17 mio ???? Nein. Und die Einstellung hatte der auch gegen Dortmund und Mainz. Das darf nicht toleriert werden. Bitte schleunigst aufwecken, den Mann.

    Olic bemüht, teilweise übermotiviert- aber am Ball- Oh weia.
    Wenn er weg will, und wir bekommen im Winter noch ne Ablöse- bitte. Dann lasst ihn ziehn.

    Rafinha ist mir schon seit Wochen ein Rätsel. Das erscheint mir bald so zu sein, wie damals, als Uli dachte er hätte nen Weltklasse Barsilianer verpflichtet, aber der war in Wirklichkeit nur Barkeeper am Zuckerhut. Wie hieß der noch gleich?

    Contento hat Welpenschutz.

    Einzige Erkenntniss: Die 2te Garnitur ist entweder noch nicht in Mode- oder schon längst überholt.

    Ich will nicht mit Barca kommen, aber die hatten doch vorgestern auch die B Jugend auf dem Platz- oder? Da wirds einem Bange. Wo kriegen die nur diese Kerle her? Wie am Fließband….

  69. @zyniker

    Die Lücke ist schon gefunden – nicht von ManCity…

    Barca ( das „ç“ gibt es eigentlich nicht…) & Real haben sich gegenüber der UEFA schon rechtlich absichern lassen (Barca 280 Mio, Real ca. 560 Mio Schulden…) – warum sollte das ManCity mit mehr liquiden Mitteln nicht schaffen…?!

    (Stichwort: „Systemrelevant“ – da werden sogar die Schulden der grössten Banken/Clubs ignoriert…)

    @tafelrunde

    „In Spanien scheint das wohl schon so weit zu gehen, dass sogar die Wirtschaft sich am Modell von La Masia und dessen Wertevermittlung inspirieren lassen will und somit die Erfolg versprechenden Dinge auf die eigene Organisation zu übertragen.“

    Das ist ein „Modellversuch“ eines grossen Unternehmens, das mit dieser Propaganda in Catalunya nur gewinnen kann – vor allem Kunden… 😉

  70. Gerade bei Alaba würde ich dann doch mit Kritik sparen. Erstens ist er ein ganzes Stück jünger als Rafinha, Tymo, Gustavo, Boateng, Pranjic, Olic und Petersen (?) und fiel gegenüber denen nicht ab. Zweitens hat er sehr wohl gute Ansätze gezeigt, wenn es schnell nach vorne ging. Problem dabei nur: Außer Dreifach-Gedeckt-Petersen hat den Weg niemand gemacht…

  71. @vadder
    „Contento hat Welpenschutz“
    Und Alaba nicht?
    Irgendwie inkonsequent…

    So, kommt jetzt, es war 1. klar, dass es nichts berauschendes wird in der Formation und 2. von vielen gewünscht, mit der zweiten Garnitur anzutreten (was auch richtig war).

    Für uns zählt es wieder am So. gegen uneren Lieblingsgener der letzten Vorweihnachtszeit. Mal sehen, ob es wieder so torreich wird. Ich hätte nichts dagegen. Bis dahin ist hoffentlich auch der Grippe-Tsunami weitergezogen. Von mir aus nach Gladbach und Dortmund. 😉

    @zyniker
    Petersen ist gestern 23 geworden. Der ist sogar noch älter als Kroos.

  72. War eigentlich ein ganz interessantes Spiel – zumindest in Hälfte 1 haben wir ganz gut einen auf Hannover gemacht: kompakt stehen und bei Balleroberung blitzartig und direkt kontern.

    Spätestens nach dem 2:0 war aber aus der Reserve die Luft raus und die Konzentration weg.

    Man sieht aber doch auch gerade in einem solchen Spiel gegen zumindest individuell offensiv wie defensiv sehr starke Spieler über welches Potential ein Spieler verfügt. Und ausreichend davon sehe ich eigentlich nur bei Alaba.

    Pranjic hätte deutlich mehr machen müssen, als mehrfach zweitklassig abzuschließen. Contento hat das Herz, aber mit Spielintelligenz und Technik haperts bedenklich. Tymo und Gustl haben keine Ruhe ins Spiel bringen können und immer weiter abgebaut.

    Olic hat sich viel zu früh und weit entfernt vom Tor ins 1:1 geschmissen, so dass er es nie in den Elfer geschafft hat … Petersen kann man schwer einschätzen in dem Spiel, aber es fehlt ihm schon an Wucht. Aber man auch schon Gomez in solchen Spielen überhaupt nicht gesehen.

    Nur bei Alaba habe ich den nötigen Mut, die Handlungsschnelligkeit und freilich auch die Technik beobachtet, mal direkt und schnell, mal weit in den freien Raum zu spielen.

    Da wartet Arbeit auf Nerlinger.

  73. Haken wir doch alle das Spiel von gestern ab, mit der Aufstellung konnte ja nichts bei rauskommen. Dazu noch den Kampfwillen der Engländer mit ein paar guten Einzelspielern, da war die Niederlage ja eingeplant.

    Jetzt geht die Warterei auf die Auslosung am 16.ten los.

    Ob es da Wunschgegner geben kann? Vielleicht nicht unbedingt die Mailänder, aber ansonsten sollte alles relativ egal sein, was da wartet. Klasse finde ich in dem Zusammenhang auch Nikosia als Gruppensieger…….

  74. Naja, wenn DAS die aktuell beste Mannschaft der besten Liga der Welt ist (ich meine natürlich ManCity), dann war das Ergebnis doch garnicht so übel.
    Mit unserer ersten Elf wäre die Enttäuschung für die Engländer gestern sicher noch größer gewesen.
    Aber wieso darf Usami erst 10 Minuten vor Schluss rein? Ach ja, Schonung fürs Wochenende, damit er weiter die Amateure retten darf…

  75. Leider war’s gestern der erwartet superlangweilige CL-Abend. Ohne Twitter wüsste ich schon garnicht mehr, wie man die 90 Minuten tot schlagen könnte. Wie haben das eigentlich früher unsere Väter und Großväter geschafft?

    Die ersten 30 Minuten hat unsere Truppe für ihre Verhältnisse ganz passabel gekickt, aber von einem eingeimpften System à la Barca, wie es auch Kollege @tafelrunde thematisiert hat, sind wir noch ein gutes Stück entfernt.

    Ich wurde jedenfalls gestern endgültig desillusioniert, dass wir Kicker in der Hinterhand haben, die sich, wenn sie ihre Chance bekommen, auch mal die „Ärmel aufreißen und den Hintern hoch krempeln“.

    Über die Freunde Pranjic, Gustl und Contento muss man sich für die kommende Kaderplanung jedenfalls ernsthafte Gedanken machen. Und weshalb Usami nicht spielt kann ich Euch sagen: Der ist körperlich noch mindestens zwei Saisons von diesem Niveau entfernt! Jedenfalls verstehe ich Stand heute immer weniger, dass man den ernsthaft für die erste Elf verpflichtet hat.

    Ach, weiß man eigentlich noch etwas über diesen Jennings?

  76. @Ribben: Natürlich hat Alaba ebenfalls diesen Schutz. Das wollte ich in dem Absatz mit Gustl eigentlich ausdrücken. Wenn man den neben sich hat, kann man zur Zeit nicht gut aussehn. Und gerade für einen jungen wie Alaba wäre Ruhe und Erfahrung durch einen Nebenmann wichtig gewesen. Nur Gutsl verwechselt Ruhe mit Letargie. Zur Zeit.

    Potenzial hat Alaba ohne Zweifel, ich denke aber, das er für den Anfang (also zur „Eingewöhnung“) auf einem AV Posten am Besten aufgehoben wäre. Als Flügelspieler ist er im Dribbling überfordert, und in der zentrale braucht er als nebenmann Tymo oder Schweini.

  77. mal wieder eine kleine Randnotiz zum gestrigen Spiel. Mein Sohn fuhr mit dem Bus nach Manchester, einfach 21 Stunden. Kurz vor Abfahrt hatten wir dann glücklicherweise noch eine Karte bekommen, über einen Bayernfan, statt für EUR 150 für EUR 100, leider nicht für den Bayernblock.

    Nachdem man schon wusste, dass es in englischen Stadien gar nicht geht, unter den Heimfans zu sitzen und als Fan des Auswärtsteams erkennbar zu sein, hat er auf Schal etc. verzichtet.

    Im Stadion hat er dann Polizisten und Security gefragt, ob es eine Möglichkeit gibt, in den Bayernblock zu kommen. Die waren wohl alle sehr freundlich, konnten aber nichts machen und haben ihn an den Ticket-Officer verwiesen. Er ging also dorthin, hat sein Anliegen vorgetragen, man hat ihn gebeten seine Karte vorzuzeigen, als er die aushändigte, hat man die einbehalten und ihm gesagt, dass er sofort das Stadion zu verlassen habe, weil es eindeutige Regelungen gebe und gegen die habe er verstossen. Er wurde dann von zwei Security Leuten aus dem Stadion geleitet! Die beiden waren wohl auch sehr freundlich und haben sich bei ihm entschuldigt, sagten aber, dass sie nicht machen könnten.

    Als er mich kurz vor Anpfiff angerufen hat und mir das alles erzählt hat, war ich den Tränen nah. Er hat sich seit Wochen darauf gefreut, das Geld zusammen gespart und dann so etwas.

    5 Minuten später hat er mich wieder angerufen und nur noch euphorisch ins Telefon geschrien. Ein alter Mann kam demnach auf ihn zu und hat gefragt, ob er denn eine Karte brauchen würde. Er hat ihm dann eine Karte für den Bayernblock für EUR 20 verkauft. Das das Spiel dann sehr mau war, ist nicht wichtig…..

  78. @ultramuc2007: Und da beschweren sich unsere Ultra-Mimosen über die Praxis in der Bundesliga… Pfff.

  79. Kurzer Nachtrag zu Oddo: der kam damals auf Leihbasis weil man während der Saison festgestellt hat, dass es mit Lell auf rechts eng wird. Er war amtierender Weltmeister, kam von Milan und alle waren sich einig, dass es ne gute Übergangslösung ist.

  80. Wieder eine schöne Geschichte @ultramuc.

    Was mich jetzt schon seit längerem beschäftigt:
    1. Wie wäre das Spiel verlaufen, wenn die Topbesetzung so wie immer gespielt hätte?

    2. Wie wäre es verlaufen, wenn wir mit Topbesetzung und der Taktik von gesten angetreten wären? City hatte ja sichtlich Probleme mit dieser sehr einfachen Taktik (pardon,perfekt ausgeklügelter Matchplan) und Robbery, Schweinsteiger usw. hätten die Konter sicher besser und erfolgreicher vorgetragen.

  81. @Schwarzenbeck: Auch wenn ich unlängst noch Sky als zu teuer erachtet hatte, habe auch ich am Cyber-Monday zugeschlagen und habe gestern auch mit großem Vergnügen die Konferenz geschaut. Insbesondere die letzten Minuten aus dem Jöggeli oder wie die Basler ihr Stadion auch immer nennen… Auch das 1:7 von Zagreb gegen Lyon habe ich belustigt zur Kenntnis genommen.

  82. Ach Leute, das Spiel war doch gar nicht so schlecht, wobei man sich schon die Frage stellen darf, was mit dem hochgelobten englischen Fußball los ist, wenn sich der aktuelle Klassenprimus derart schwertut gegen zum Teil doch sehr stümperhaft dilettantische Bayern.

    Unterm Strich bleibt die absolute Gewissheit über die Erkenntnis, dass unser Kader in der Breite wohl doch nicht so gut aufgestellt ist. Dies dürft nunmehr auch den großen Fußballsachverständigen beim FCB aufgefallen sein und damit sollten die Argumente gegen eine breitgefächerte Verstärkung immer weniger werden. Das nenne ich einen guten Abend. 😉

    @ tafelrunde: Stimme Dir vollkommen zu. Allerdings verstehe ich nicht, warum man dann bei der Suche nach hochbegabten Jugendspielern ausgerechnet Südamerika ausklammern soll. Es sollte doch gerade bei der von Dir angesprochenen intensiven charakterlichen Prüfung möglich sein, auch mal ein südamerikanisches Talent zur Blüte zu führen. Das schaffen andere ja auch.

    Imho sollte der FCB eine Schule vergleichbar der des spanischen FCB aufbauen. Dann sollten aber Spieler auf der ganzen Welt gesucht werden. Dazu braucht es sicher neues und hochprofessionelles Personal, sowohl fürs Scouting, als auch für die Ausbildungsstätte, welches aber zu finden sein sollte. Ich weiß auch nicht, ob es im Endeffekt so viel teurer wäre, als die bisherige wenig erfolgreiche Praxis.

  83. „so viel teurer wäre“ lässt sich leider nicht genau beziffern. Zuerst müsste man natürlich das Internat ausbauen, das für diesen ganzheitlichen Ansatz noch nicht die Kapazitäten bietet. Dann müsste natürlich viel Geld, sehr viel Geld für ein ordentliches Scouting in die Hand genommen werden (die ersten Ligen zu beobachten reicht dann halt nicht mehr, da ist Präsenz bei jedem Hinterhofturnier angesagt), Spezialtrainer (Fitness, Torwart, Technik etc.) bräuchte man zusätzlich zur ersten Mannschaft auch für die Jugend. Am Geld sollte es eher nicht scheitern… gutes Personal ist da eher das Problem. Oder dessen Ausbildung.

    Soweit, so klar, so wunderbar. ABER: Um „La Masia“ nachzubilden/kopieren/guttenbergen müssten wir einen Schritt gehen, von dem sich Uli (wie ich finde: zurecht) distanziert hat: 10, 11 oder 12-jährige von der anderen Seite des Globus aus ihrem Land, ihrem Freundeskreis und ihrer Kultur reissen.
    Integration kann funktionieren, ist aber immer zuerst ein Behelf. Aber egal, wie gut sie Fußball spielen, sie sind in erster Linie eins: Kinder! Kinder, deren Eltern das grosse Geld riechen und sicher auch eine gute Zukunft für ihren Sprössling wollen. Aber das kann halt eben richtig schief gehen… was diesen Ballett-/Einkunstlaufmüttern oder Fussballvätern im Vorfeld leider egal ist.

    „Mia san mia“ reicht nicht? Schade, aber mir gefällts trotzdem.
    Besser als „Mia san Kinderhändler“.
    Reicht schon, dass man im Profifußball Erwachsene ein- und verkaufen muss, aber die können ihre Entscheidungen wenigstens selbst treffen.

    Und auch bei Barcelona sprudelt die Quelle nicht unendlich: Ihre Mittelstürmer müssen sie immer noch einkaufen (Eto’o aus Madrid, Villa aus Valencia, Ibra von Inter, um mal nur bei der jüngeren Vergangenheit zu bleiben). Der Fokus liegt halt eher auf dem Aufbauspiel.

  84. @conejero: OT: Wo gibt’s das “ç” nicht? Im Katalanischen jedenfalls schon – und bekanntermaßen ist Barça als Verein nicht nur in Katalonien zu Hause, sondern der dortigen Unabhängigkeitsbewegung eng verbunden. Das drückt sich dann auch in der hauptsächlich verwendeten Sprache aus.
    Spanisch wäre dann ja eher Barza. Barca ist jedenfalls falsch. Just my 2 cents.

  85. Laut „sid“ schließt Barca übrigens seine erst 2007 in Argentinien eröffnete Fußballschule (200 Jugendliche + Internat) wieder…

  86. Ende

Kommentare sind geschlossen.