Road to Munich: Manchester City – FC Bayern

Selten in meiner Fan-Historie hat mich eine Niederlage meines Vereins so kalt gelassen wie das gestrige 0:2 in Manchester.

Vielmehr hatte ich eine gewisse Grundfreude. Spätestens nach dem 1:0 für Neapel bei der schwächsten spanischen Mannschaft der Championsleague-Historie.

Das war schon bitter dieser, zwar individuell mehr als gut besetzten, aber dann doch insgesamt leblosen Mannschaft zuzuschauen (City jetzt). Zwei Lichtblicke hatte Manchester City zu bieten und die wurden auch noch durch unsere wild durcheinander gewirbelte Mannschaft begünstigt.

Jetzt mal ernsthaft: Dieses Team beherrscht die sogenannte beste Liga Europas?

Mehr Sölder geht nicht. Das ist meine Meinung.

Und man kann sich noch nicht einmal auf das Rest an Pech berufen. Wie der BVB. Nein, derlei geht einfach gar nicht.

Aber wen wundert das, wenn man sich ein Team zusammen stellt und dabei in erster Linie Geld eine Rolle spielt.

Im Grunde hätte man die gestrige B-Elf der Bayern klar beherrschen und schlagen müssen. Ein 0:2 ist da eher ein Erfolg für die Bayern. Und bis zum Rückstand hatten die Bayern das Spiel ja sogar klar im Griff.

Dann ein kleiner Fehler in unserer Defensive, ein Ball, der glücklich verspringt und Silva darf uns seine gute Schusstechnik zeigen. Bähm.

Noch besser beim 0:2 als unsere Defensive einfach komplett ungeordnet im Raum steht und Toure keine Probleme hat durch unsere Reihen zu laufen.

Alles kein Ding. Meine Erwartungshaltung tendierte gegen Null. Sie wurde nicht enttäuscht.

Enttäuscht war ich vielmehr über die Leistung der Münchner Kicker, die – aus welchen Gründen auch immer – zuletzt zum Stamm gehörten.

So langsam komme ich mir wie Cato vor: Aber was zum Geier ist mit Herrn Gustavo los?

Kader-Mitglieder, die seit Wochen nur auf Bank oder gar Tribüne sitzen, schlugen ihn in Sachen Einsatz, Einstellung und Bissigkeit um Längen!

Zum Glück ist diese – gefühlt über mehrere Monate andauernde – Sperre für unseren Ukrainer abgelaufen. Ein Tausch der Plätze ist für das Stuttgart-Spiel am Sonntag dringend geboten.

Alle anderen Jungs zeigten im Rahmen ihrer Situation eine erwartete Leistung. Wie gesagt, die Leistung der Engländer war – negativ – bemerkenswert. Einzelne ManCity-Spieler sprachen von der fehlenden Erfahrung. Vor allem in Sachen Championsleague. Von mir aus. Nach solch einer Gruppenphase ist ja jede Ausrede gerade recht.

Aber erstens sind das doch alles keine Frischlinge aus der eigenen Jugend (hat ManCity derlei überhaupt?) und zweitens kauft sich der Scheich doch ohnehin im Sommer jede Menge neue Stars.

Wieso sollte man an diese Mannschaft normale Maßstäbe anlegen?

Geschichte.

So sehr mir die Niederlage meiner Mannschaft keine Sorgen bereitete, so sehr starrte ich über 90+ Minuten gebannt auf den Ticker der anderen Spiele. ManUtd liegt in Basel zurück, really?

Da ging doch am letzten Spieltag der Gruppenphase noch so einiges den Bach runter. Nicht nur für Ajax…

Wen haben wir also im Lostopf für die Bayern?

Topf der Gruppensieger:

A – FC Bayern
B – Inter Mailand
C – Benfica Lissabon
D – Real Madrid
E – Chelsea
F – Arsenal
G – Apoel FC
H – Barcelona

Topf der Gruppenzweiten:

A – SSC Neapel
B – ZSKA Moskau
C – FC Basel
D – Lyon
E – Leverkusen
F – Marseille
G – St.Petersburg
H – AC Mailand

Es hätte schlimmer kommen können.

Gruppe A und E fallen schon mal weg. Bleiben also noch sechs mögliche Gegner.

ZSKA Moskau, FC Basel, Lyon, Marseille, St.Petersburg, AC Mailand.

Grundwahrscheinlichkeit ca. 16%. Da aber mit Inter ein Italiener Gruppensieger wurde, liegen die Chancen auf Milan für uns geringfügig höher.

Ich sag es mal so:

Wenn bei uns alle Mann an Bord sind (Robben(!), Schweinsteiger(!!)) und sich über die Winterpause und die ersten Spiele der Rückrunde weder verletzen noch sonstwie außer Form bringen, sollten wir jeden dieser Gegner schlagen können.

Zukunftsmusik.

Ab sofort gilt nur noch Stuttgart, Köln und Bochum unsere Aufmerksamkeit!

Klick zum Ende der Kommentarliste

187 Gedanken zu „Road to Munich: Manchester City – FC Bayern

  1. Ganz ehrlich: Vor Milan hab ich Angst. Die liegen uns als Italiener mal so überhaupt nicht und bei der Offensive (Pato, Robinho, Ibra) wird mir schon bange. Alle anderen sollten auf jeden Fall geschlagen werden, da mach ich mir wirklich keine Sorgen.

  2. True words!
    Für ne B-Elf ordentlich und relativ zu Citys-theoretischer stärker ist das 2:0 absolut geschenkt!

    Für die nächste Runde würd ich mir St. Petersburg wünschen.
    Offene Rechnung und so.

  3. Sicherlich war mit dieser Elf nicht unbedingt ein Sieg zu erwarten. Aber über 5m den Paß zum Mitspieler bringen, das sollte schon möglich sein. Und deswegen habe ich mich schon geärgert, auch wenn es um Nichts ging. Mit etwas mehr Konzentration wäre sogar ein Unentschieden locker drin gewesen. Für mich war die Zentrale gestern mit Tymo und Gustavo ein Ausfall. Insbesondere der Gustl sollte vielleicht vor dem Spiel ein paar Gustl trinken. Dann wirds besser. Der ist ja meilenweit von einer Normalform entfernt. Aber gut, abhaken.

    Für das Achtelfinale wirds bestimmt Milan. Und in diesem Fall wird es mal heftig Zeit, die rauszukegeln. Selbst dann, wenn die Inzaghi aus dem Alterheim holen. Da sind ja noch mehrere Rechnungen offen.

  4. Bitte nicht Milan, die liegen uns nicht, gegen die werden wir rausfliegen.
    Habe die Barca B-Elf vorgestern gesehen und das ist eine andere Liga als unser FCB. Sorry, aber da kommen wir nicht ran. An Real auch nicht. Sahin (bester Spieler in der BL letztes Jahr) ist noch nicht einmal in der Stammformation. Was für eine Verschwendung.

    Zum Spiel gestern: Tja, jetzt hat man ja ne schöne Ausrede. Mehr sag ich dazu nicht.

    Am Wochenende geht’s nach Stuttgart. Das ängstigt mich jetzt nicht so sehr, da sollten 3 Punkte geholt werden. Wird’s wieder nur ein Unentschieden oder schlimmer, gehen den Spielern und Jupp langsam die „Argumente“ aus und hoffe inständig, dass der Alibi-Fußballer Gustavo auf der Bank bleibt.

  5. Wie soll den Herr Gustavo als Zentraler gut aussehen, wenn um ihn alle verrückt spielen und jeder umeinander springt wies ihm grad passt.
    Da kommt man doch als angestellter Lochstopfer gar nicht hinterher.
    In so einem Spiel sieht das DM notgedrungen schlecht aus. Und dass er selbst keine Akzente setzen konnte – sei´s drum.
    Finde eine Analyse bei dem Spiel völlig unangebracht. Einzig: Butt, Butt, Butt!
    Hoffentlich kommt jetzt nicht Basel, dann zeigen Frei und Streller, was man als Eidgenosse, den die Bundesliga vom Hof jagt, so drauf hat.

  6. also Butt hat auch aus meiner Sicht eine extra Erwähnung verdient.

    Tolles Gefühl, einen so hervorragenden Torwart auf der Bank zu haben! Hat mehrfach überragend gehalten!

    Totalausfall neben Gustavo (meine Güte, diese Schlafmützigkeit erinnert mich mit Grausen an einen gewissen Herrn Sosa) auch Contento. Hier war aber nicht Faulheit (Gustavo) die Ursache, sondern einfach viele technische Fehler.

    Olic wie üblich hyperaktiv aber auch wie üblich völlig ineffektiv. Darf gerne wechseln.

    NICHT wechseln darf Petersen – hatte in der ersten Halbzeit eine gute Zweikampfpräsenz, hat gut die erste Pressinglinie gebildet. Konnte nix dafür, dass er NULL Anspiele zum Tore schießen bekam.

    NICHT wechseln darf auch Usami. Hat mir irgendwie gefallen, wie unbekümmert er am Schluss in den wenigen Minuten im kalten Wasser ein paar schöne Bälle geschlagen hat.

    Ansonsten habe ich keine Angst vor niemandem. Milan wirds bei unserem Losglück werden, da bin ich mir sicher. Aber die sind definitiv schlagbar. Das ist eine Altherrenmannschaft mit einem guten Stürmer. Die sind zwar ohne Ende abgezockt, aber gegen eine schnell spielende laufstarke Mannschaft (der BVB? 😉 meiner Meinung nach ohne große Chance.

  7. Ich verstehe nicht, wie man einerseits von ManCity enttäuscht sein kann und gleichzeitig ein 0:2 als Erfolg der Bayern wertet. Welchen Unterschied hätte es denn für City gemacht, ob sie nun 5:0 oder 2:0 gewinnen, außer reine Energieverschwendung? Und von Bayern habe ich genau das nicht gesehen, was für mich die Arbeitsaufgabe des Abends war – eine konzentrierte Abwehrleistung über 90 Minuten. Die Bayern auf dem Platz fressen vermutlich einen größeren Spieleretat als jede andere Bundesligamannschaft zur Verfügung hat, von Basel ganz zu schweigen.

    Außerdem sehe ich das Scheichtum im Fußball nicht so negativ wie die meisten. Die Menschheit wäre um einiges ärmer, wenn es nicht nicht ständig „Bekloppte“ gegeben hätte, die irrsinnige Summen in Künste, Unterhaltung und Gebäude gesteckt hätten. Immerhin bringen die Scheichs Geld in den Fußballkreislauf während Leute wie Rummenigge oder Hoeneß von Fußball bezahlt werden.

    Schadenfreude ist natürlich trotzdem da, wenn die großen Etats sportlich scheitern.

  8. Ich kann @Paule schon folgen und ich will das auch eigentlich schnell abhaken, aber irgendwie gelingt mir das nicht;-(

    Wenn man überhaupt was Positives ableiten möchte: Die Bankdrücker haben die nächsten Wochen erst einmal keine Argumente mehr, sich nachhaltig für einen Stammplatz einzuklagen.

    Was die Kaderarchitekten angeht möchte ich anraten, wieder mehr darauf zu achten, ob jemand auch den notwendigen Biss hat. Blöderweise haben wir ausgerechnet mit Rafinha einen geholt, der diese Fähigkeit merkwürdigerweise in Genua liegen gelassen hat. Der macht mir mindestens so viel Sorgen wie unser „bester Balleroberer der Buli“ Gustl. Ebenfalls mehr Schein als Sein.

    Auch die Aussagen von Boateng und Co. nach dem Spiel haben mich aufgeregt. Wo ist da nur der Biss, die Galligkeit oder die Ehre geblieben? Aber vielleicht ist das auch das neue Selbstverständnis des Begriffs „Professionalität“.

    Die von LvG eingeführte Zwei-Klassen-Gesellschaft existiert jedenfalls weiterhin. Der Unterschied ist nur, dass Don Jupp damit weitaus sozialverträglicher umgeht als sein Vorgänger.

  9. die Erkenntnisse des Abends in Kürze:

    – extrem verbesserungswürdige Bank der Bayern – nix neues!

    – ein mit extremem finanziellen Aufwand zusammengekaufter Kader ist noch lange keine funktionierende Mannschaft – nix wirklich neues.

    – die Bayern-Spieler zeigen nur den Einsatz, der notwendig ist bzw. lagen individuell leicht bis deutlich darunter – nix wirklich neues.

    @Pekka: Warum sollten die Spieler – abgesehen von den Ergänzungsspielern – hochmotiviert in so ein bedeutungsloses Spiel gehen, wenn schon per Aufstellung das Schonprogramm vorgegeben wird?
    Es mag ja ehrenwert sein, wenn Spieler immer 120% geben, aber es ist heutzutage wohl eher eine phantastische Vorstellung. Das heißt nicht, dass ich das unbedingt befürworte, sondern ist eher eine realistische Einschätzung der aktuellen Fußball-Profis.
    Abgesehen davon ist es bei der Anzahl der hochwertigen Spiele heutzutage vermutlich gar nicht möglich immer an die Leistungsgrenze zu gehen, physisch wie psychisch.

    Es wäre aber in der Tat schön gewesen, wenn das denn einigen vergangen Spielen auch andersrum funktioniert hätte.

  10. @Nachspielzeit

    Ich verstehe es halt nicht so recht. Als Ergänzungsspieler will ich mich doch unentbehrlich machen oder wenigstens für neue Vereine anbieten. Auf welche Spiele warten die denn dann für ihre Chance? In der aktuellen Mannschaft – Stammelf und Ersatz – scheinen mir zu viele, die es einfach laufen lassen. Wegen der Qualität läuft es ja auch oft gut.Aber wenn mal Extra-Einsatz und Extra-Kilometer gefragt sind, ist keiner da.Dienst nach Vorschrift und Genügsamkeit sindauch Anzeichen für Söldnertum. Aber vielleicht erwarte ich auch zu viel.

  11. @Pekka: „Wir haben viele Wechsel vorgenommen, diejenigen, die ran durften, waren heiß.“ (Holger Badstuber). So wird heutzutage im Profifußball „heiß“ definiert. Sekunde, bin kurz kotzen…

  12. @ Pekka: Die Ergänzungsspieler sollten sicher absoluten Einsatzwillen zeigen. Da waren wir gestern meilenweit von entfernt. Das kann ich genausowenig verstehen wie Du. Vielleicht ist es ja auf dem bayrischen Sofa einfach zu gemütlich?

    Auf der anderen Seite kann ich es den etablierten Spielern auch nicht wirklich übel nehmen, individuelle Tiefstleistungen mal ausgenommen, wenn sie ein bedeutungsloses Spiel lockerer angehen. Ist mir ehrlich gesagt auch lieber, als wenn sich einer noch ne unnötige Verletzung holt, weil er übermotiviert zu Werke geht.

    Aber es ist ja nicht zum ersten mal passiert, dass unsere Jungs es etwas an Laufbereitschaft und Einsatzwillen fehlen lassen. Scheint so was wie ne Krankheit oder positver formuliert, ein sehr langsamer Lernprozess zu sein.

  13. @Nachspielzeit: Sagen wir mal so: Wenn wir am Sonntag gegen den VfB locker flockig mit 3:0 gewinnen, ist das hier Jammern auf hohem Niveau gewesen

    Ich befürchte allerdings, dass der unter LvG eingekehrte Schlendrian nach wie vor unser größter Feind ist und wir deshalb auch am Sonntag dieses Problem bemerken werden.

  14. @Pekka: „von ManCity enttäuscht“ ist natürlich auf deren Stärke auf dem Papier bezogen gewesen. Selbstverständlich fand ich das gut, dass die in dieser Gruppenphase nicht so agiert haben wie in der PL.

    Ich kann es nur nicht nachvollziehen, dass man so unterschiedlich agiert. Deshalb mein Bild von der Söldnertruppe. Wobei das natürlich nur selektiv auf die beiden Spiele bezogen ist, die ich gesehen habe – klasse Einzelspieler aber keine Mannschaft.

    Egal.

    Wir sind weiter und die draußen, das reicht mir…

    @all: Ansonsten, ja, es gibt eigentlich nach diesem Spiel nix zu kritisieren. Weil von vorneherein klar war, wie das Spiel laufen würde.

    Was hätte es uns gebracht, wenn wir in diesem – bedeutungslosen – Spiel Gras gefressen hätten und dann a) gelbe Karte für die K.O.-Runde und b) Verletzte für die Restspiele dieses Jahres gesammelt hätten?

    Da ist mir das Gequatsche (Wettbewerbsverzerrung, Boulevard-Benotung, schwache zweite Reihe, etc.) jetzt allemal lieber als diese Konsequenzen. Punkt.

    Wir müssen in der Bundesliga noch sechs Punkte holen (denn der BVB holt die mit Sicherheit) und im Pokal ’ne Runde weiter kommen. Noch mal Punkt.

    Und in der Winterpause werden alle wieder gesund und fit. That’s all.

  15. @Flinsi: Was anderes konnte Badstuber doch gar nicht sagen, um dem Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung zu entgehen.

    Ich würde die von Dir als Schlendrian bezeichnete Eigenschaft weniger mit vG in Verbindung bringen, als mit dem Charakter einiger Spieler bzw. deren mentaler Unreife. Dabei hoffe ich sehr, dass die letzten Wochen lehrreich waren und dass Jupp die richtigen Schlüsse aus den neuralgischen Spielen der Hinrunde zieht und sich als guter Psychologe und Mentalcoach erweist.

    Die letzten 20min gegen Bremen stimmen mich da eigentlich sehr positiv, auch für den kommenden Sonntag. Abgesehen davon sollte das Gesetz der Sonntagsspiel-nach CL-Serie langsam aber sicher gebrochen werden.

  16. Mir ist bis auf Milan und auch nicht unbedingt St. Petersburg auch alles so ziemlich egal. Den Rest sollte man gefahrlos aus dem Wettbewerb schießen können.

  17. @Pekka: Kann sein. Aber wer redet schon vom Umkehrschluss? Ich kann mich lediglich an ein Zitat von Herrn Calmund aus 2002 oder so erinnern. Als man Probleme in der Bundesliga bekam und er mehr oder weniger die CL öffentlich abschenkte. Da brannte auch der mediale Baum…

    Für mich war das kein Problem. Vor allem da es Neapel selbst in der Hand hatte.

    Was jetzt dann natürlich nicht noch einmal geht, dass wir uns öffentlich beschweren wenn andere das machen und wir dadurch ausscheiden, etc.

    Konsequenz ist keine Einbahnstraße.

    P.S. Ich würde mir fast Marseille wünschen. Um den Azubis vom BVB zu zeigen, wie das geht. 😉

  18. Mal ein anderes Thema:

    Die Uefa (Achtung!) Disziplinarkomission hat Ronney Sperre für Länderspiele von 2 auf 3 Spiele verkürzt.

    War da nicht mal was, als ein Bayern-Spieler französischer Herkunft quer durch alle Instanzen um Gnade gewinselt hat, die vollkommen überzogene Sperre von 5 Spielen doch bitte zu verkürzen.

    Da wird Gleichbehandlung groß geschrieben, sapperlott….

  19. Ich will jetzt keine Larifari-CL-Spiele mehr sehen und wünsche mir deshalb MILAN, dann REAL, im Halbfinale triumphieren wir durch einen überragenden Rafinha und Pranjic locker über BARCA und ziehen feucht fröhlich ins Finale gegen NIKOSIA ein:-)

  20. Paule,

    das Jupp die B-Elf bringt, war auch in meinem Sinne. Jeder Verein ist für sein Weiterkommen selbst verantwortlich. Man kann sich dann aber solche Sprüche sparen und bei der Wahrheit bleiben. Ich hatte dann aber von der B-Elf mehr erwartet. Ich wünsche mir da einfach mehr Druck auf die Stammkräfte, mehr Konkurrenzkampf. Den sehe ich einfach nicht, nicht nur in diesem Spiel. Und es geht ja noch tiefer. Die Bankspieler haben auch keinen Druck aus dem Juniorenbereich. Das kostet mMn für alle ein paar Prozentpunkte an Leistung.

  21. Hi,

    bzgl. Ribbens Anmerkung: Witzig, habe ich auch gerade gedacht. In dem Zusammenhang ist mir aufgefallen, dass immer noch in meinem Kopf die Geschichte mit Peter Limacher herumspukt. Ist da eigentlich jemals was entschieden worden, also bzgl. Bayern?

  22. Habe noch was im anderen Thema geschrieben, wozu mich Eure Meinung mal interessieren würde:

    Was mich jetzt schon seit längerem beschäftigt:
    1. Wie wäre das Spiel verlaufen, wenn die Topbesetzung so wie immer gespielt hätte?

    2. Wie wäre es verlaufen, wenn wir mit Topbesetzung und der Taktik von gesten angetreten wären? City hatte ja sichtlich Probleme mit dieser sehr einfachen Taktik (pardon,perfekt ausgeklügelter Matchplan) und Robbery, Schweinsteiger usw. hätten die Konter sicher besser und erfolgreicher vorgetragen.

    Komme darauf, dass es vielleicht wirklich einfach mal sinnvoller wäre, auf unser Spiel zu verzichten und den Gegner ein bisschen machen zu lassen und selbst den ein oder anderen Konter zu setzen.

  23. Mir hat Alaba noch ganz gut gefallen. Sehr quirlig, sehr bemüht, feine Technik. Weiter so. Negativ ist auch mir Gustavo aufgefallen. Ob das mit ihm und uns noch was wird? Dass er Klasse hat, hat er letztes Jahr bei Inter Mailand bewiesen. Aber gestern war einfach nur schlimm. Auch bei Contento wachsen meine Zweifel, ob er technisch und von der Zweikampfstärke her je unsere Anforderungen erreichen wird. Hektische Schnelligkeit alleine reicht da nicht. Pranjics Zeit beim FCB dürfte jedenfalls bald enden. Und Rafinha hätte ich eh nie gekauft.
    Sonst noch? Petersen und Olic okay, Butt gut, IV solide.

    Ach ja: Mein Achtelfinalwunsch wäre Basel! In Petersburg ist’s einfach zu kalt.

  24. Übrigens: auf kicker.de ein sehr schö…guter und kritischer Bericht über das desaströse Abschneiden der schwach-gelben Borussia in der Königsklasse.
    Ich hoffe, das ist nicht ab Mitte Januar schon wieder vergessen…

    Fürs Achtelfinale ist mir alles wurscht außer Milan. Aber auch wenn die kommen, weiß man wenigstens woran man ist. Gegen den Rest der Kandidaten besteht latente Unterschätzungsgefahr.

    Ich glaube ohnehin, dass unsere Qualität in Summe nur fürs Viertelfinale reicht. Vlt. wird es trotzdem mit etwas Losglück noch mehr. Außer Real und Barca kann man an guten Tagen und in Bestbesetzung alle schlagen. Zu mehr wirds aber wohl nicht reichen und dann wird es heißen, dass der Druck mit dem Endspiel im eigenen Wohnzimmer zu groß war.

    Aber jetzt erstmal gemütlich international überwintern. Das haben ja viele Große nicht geschafft *hüstel*

  25. @Ribben: im belgischen Fernsehen (dem ich mich meistens aussetzen muss) zählen sie Bayern nach Real und Barca zu den großen Favoriten. Erstaunlich genug – ich rechne auch eher mit Viertelfinal-Aus, wobei natürlich viel aufs Losglück ankommt. Aber gegen Real und Barca bräuchten wir zurzeit schon zwei 1A-Sahnetage und ne Portion Glück, um bestehen zu können. Ist nicht schön, aber isso.

  26. @Pekka: Keine Sorge, ich bin ja bei Dir. Was Konkurrenzdruck betrifft. Aber unsere Situation erfordert Schmutziges. Zaubern können wir wieder im Frühjahr…

  27. Ich bin ja auch eher Zweckpessimist, aber ein Viertelfinal-Aus ist doch wirklich sehr pessimistisch. Klar, geht es dann gegen Barca oder Real ist ein Ausscheiden nicht unwahrscheinlich, aber gegen welches andere Team wären wir denn der Außenseiter? Bei den Gruppenzweiten sehe ich niemanden und bei den Gruppensiegern auch nur die beiden Obengenannten + 3 Mannschaften, die ich vielleicht auf Augenhöhe mit uns sehe.

    Woran liegt dann die allgemeine Einschätzung in Deutschland bzw. unter den Bayern-Fans, dass im Viertelfinale Schluss ist? Mit einer glücklichen Auslosung wäre doch realistisch gar das Finale drin (falls zB. ein Halbfinale Real-Barca heißt).

    Ist es der Prophet im eigenen Lande, die Verherrlichung der heiligen 3 Ligen oder doch der Zweckpessimismus, der einen vor Enttäuschung schützt?

    Daher finde ich ausländische Medien und auch Wettanbieter immer Recht interessant um eine objektive Meinung einzuholen. Und da scheint unser FCB ja durchaus hoch eingeschätzt zu werden – meist Best of the rest hinter den beiden Spaniern.

    Anderes Thema: Irgendwie hab ich schon ein wenig Sorge vor Sonntag. Aber nicht wegen des VfB (sorry an alle Schwaben) sondern wegen des Spielzeitpunkts.
    Wir haben 5 mal am Sonntag um 17:30 gespielt in dieser Saison. Dabei haben wir 3 unserer 4 Niederlagen kassiert und in einem 4. Spiel (gegen Augsburg) auch zumindest nicht überzeugt. Für mich schon ein erkennbares Muster, auch wenn ich den Grund für diese Sonntagsleistungen natürlich nicht weiss.
    Hoffen wir einfach, dass die Mannschaft am Sonntag spielt als wäre es ein Samstag…

  28. # 28
    Zu Sonntagsspielen hat der Kaiser ja dereinst schon richtig gesagt: „Der Sonntag is der Tag des Herrn, da sollst hoit net arbeiten“ oder so ähnlich und damit dieses Thema wie so viele andere erschöpfend behandelt.

  29. öhm: Viertelfinale?
    Ihr habt da wohl einen Maya-Weihnachtskalender.

    Also, unter einem schmutzigen Ausscheiden im Halbfinale wär ich enttäuscht.
    Seit dem 2-3 gegen Inter im Frühjahr hab ich dieses elende Gefühl des Unvollendeten.
    Immerhin steht da, wenn man mal von hintenrechts absieht, eine Art Crème des Weltfussballs in der ersten 11. Die Struktur steht seit Jahren, die meisten kennen sich seit der Jugend.
    …das Gerüst der Nationalmannschaft plus Robbery (und minus Özil und …Prinz Peng).

    Vom gefühlten Potential her ist das eine der besten FCB-Mannschaften seit Einführung der Trikotwerbung, und jetzt – finde ich – könnten sie es echt mal krachen lassen.

    Nen bisschen Glück gehört dazu. … dass die erste 11 – oder sagen wir die erste 13 – durchspielen kann.

    Und für das Verscheuchen unserer schwarzen Bestie Milan wär‘ ich diese Saison auch ganz dankbar.

  30. 1/8-Finale: ganz klar Mailand, da haben wir mich eine Rechnung offen. Gegen Petersburg zwar auch, aber das ist zu weit weg 🙂
    1/4-Finale: Inter, sollte wenn möglich zerlegt werden
    Der Rest ist dann beliebig. Die bestia negra sollte aber wieder zuschlagen. Auch wenn ich hoffe dieses Jahr nicht auf Real zu treffen, gegen Mourinho sind wir taktisch einfach unterlegen.

  31. Wunschgegner wäre definitiv Marseille. Der wäre so schnell als möglicher Gegner in der CL nicht mehr verfügbar. Außerdem könnte man das „unglückliche“ Ausscheiden des deutschen Meisters rächen.
    Keine Lust hätte ich auf Moskau oder Petersburg, schon gar nicht im Februar.
    Allerdings wird es eh auf Milan oder Lyon hinauslaufen.

    Die Truppe am Mittwoch würde in der Besetzung aus der Bundesliga absteigen.

  32. @ Rolli
    „Die Truppe am Mittwoch würde in der Besetzung aus der Bundesliga absteigen.“

    Meinst du das ernst? Schlechter als 15 andere Bundesligamannschaften? Wieviele BL-Mannschaften hätten in Manchester nur 2:0 verloren? Also das ist mir zu negativ.

    Meiterschaftsfavourit wäre diese Mannschaft wahrscheinlich wirklich nicht, aber Abstieg? Pff…

  33. Sorry, Leute, aber wieso sollen das bei Manchester City alles Söldner sein? Bzw. warum sollen es beim FCB KEINE Söldner sein?
    Wenn Neuer nicht genug Handgeld und ein anständiges Gehalt (ich tippe mal ab mindestens 4-5 Millionen und aufwärts) erhalten hätte, dann wäre der nicht zu euch gekommen. Jede Wette. Da hätte schon Neuers Spielerberater interveniert, weil er einen schlechten Schnitt macht.
    Und über Schweinsteiger hat sich Uli Hoeness doch ganz konkret geäußert, von wegen „große Liebe FCB“. Für Schweini musste Hoeness richtig das Konto leermachen. Sonst wäre Schweinsteiger wahrscheinlich dahin gegangen, wo sie ihm das zahlen, was er meint, wert zu sein. Zu Lahm muss man sich eigentlich auch nicht mehr äußern. Glaube nicht, dass der derzeit beim Vereinswechsel das fürstliche Gehalt erhielte, was er beim FCB bekommt.
    Von daher: Man kann den Spielern von ManCity einiges vorwerfen – Charakterlosigkeit bei Tevez, nicht stimmendes Mannschaftsgefüge, Lustlosigkeit, was auch immer – aber nicht, dass sie Söldner sind. Bzw. wenn man es ihnen vorwirft, dann doch bitte auch einem großen Teil vom Rest der Ligen. Denn dass die alle größtenteils nur für Geld laufen, dürfte sich doch mittlerweile auch bei euch herumgesprochen haben.
    Und ich bin mir sicher, dass nach dem Ausscheiden aus der CL irgendein Scheich den ManCity-Spielern in der Kabine genauso den Arsch aufgerissen hat, wie es sonst Uli Hoeness oder KHR immer bei seinen FCB-Spielern gemacht hat, wenn sie versagt haben (wie beispielsweise in der letzten Saison in CL UND Meisterschaft 😉 ).

  34. @Alexander44: Dann sagen wir mal so:

    Ich bin kein Gutmensch, aber bei Vereinen wie ManCity, oder Chelsea, oder wie alle diese Spielzeuge der Megareichen so heißen, spielen mit Sicherheit NOCH weniger Profis nicht nur wegen des Geldes. Beispiel E’to – Himmel!

    Ich habe generell leichte Probleme mit Vereinen, die eigentlich nur deshalb schnell nach oben kamen. Und das hat auch nix mit Neid zu tun. Man kann nur auf Vergleichbares neidisch sein. Oder auf Dinge die man beeinflussen kann…

    Zum Thema „Versagen“:

    Wir sind als Meister nicht auf P4 in der Gruppenphase gescheitert. Und Inter hatten hatten wir auch im Sack. Wenn wir damals bloß ’ne Abwehr gehabt hätten…

  35. @Alexander44: Genau, und beim BVB spielen alle nur weil sie den Fußball an sich, den Verein ganz besonders, die Fans im Speziellen und das Geld überhaupt nicht lieben (sondern vermutlich den ganz Armen ihr Gehalt spenden) … gähn.
    Das mit der Söldenertruppe war genau so wie du es auffasst NICHT gemeint (es sind eben alle PROFIS!! AUCH Die Helden der BORUSSIA — hoffe ich zerstöre da kein Wolkenkuckuksheim (Ja, selbst ein Mario Götze (fleischgewordener Held aller Gelbschwarzen und Retter des fußballerischen Abendlandes) spielt für Geld, genauso wie Kloppo saugut verdient für das, was er tut), täte mir echt leid …), weswegen ich es auch nicht erklären werde … denn wissen tust du es selber.

    Uns allen einfach ein freudvolles Fußballwochenende mit den ganzen Millionären, die da auf den Feldern herumlaufen, aber zumeist doch mehr über ihrne jeweiligen Verein wissen als die eigene Kontonummer hergibt …

  36. Morgen pfeift zum dritten Mal in der Saison Gräfe die FCB-Partie. Ja pfiade Gott…

  37. @Paule #35: Inter im Sack gehabt zu haben, reicht aber nicht. Man muss das am Ende auch für sich klar entscheiden und das entscheidende Törchen mehr schießen. Wovon dir der BVB ein Liedchen singen könnte.

    @Chicken #36: Natürlich weiß ich es. Und ich würde Chelsea und vor allem ManCity mehr auf eine Stufe mit Hoffenheim stellen anstatt mit dem FCB. Deswegen ist mir ja selbst Schalke emotional näher als die ganzen Retortentrupps, die in den letzten Jahren entstanden sind.

    Na ja, wenigstens Gladbach hat mal wieder Federn gelassen. Wenn die fleißigen Bienen und Bayern beide verlieren, wird´s diese Saison aber richtig spannend. Dann rüstet Schalke in der Winterpause noch mal auf. Jede Wette.

  38. @Ribben:
    Das 3:0 gegen Leverkusen war das erste Spiel.

    Bin ja mal gespannt, ob Götze morgen spielt. Gegen Lautern sollte das aber eigentlich auch so klappen bei den Gelben.

  39. Schaut eigentlich jemand das Spiel zwischen Real und Barca? Ein unglaubliches Tempo. Von beiden Seiten. Oder ist das Spielfeld in Madrid 20 Meter kürzer? 😉

  40. Da ist man als Fan eines noch CL-Teilnehmer sprachlos…. 😉

    … andererseits ist Real zu schlagen. 😉

  41. Same old story! Dieses Tiki-Taka macht mich immer ganz wuschig! Und dann machen die 3 Tore ohne Stürmer. Das macht Dich als Defensivspieler verrückt. Mourinho hat sicherlich nicht falsch gelegen mit seiner Taktik: Hoch stehen, Zuspiele auf Iniesta und Xavi unterbinden. Das abgefälschte 1:2 war schlussendlich der Knackpunkt.

    Trotzdem: Beide können wir im Finale bei optimalen Verlauf schlagen!

  42. Also mir wäre es trotzdem lieber, wenn wir nur auf einen einzigen Treffen würden. Und das am liebsten erst im Finale, dann in zwei Spielen sehr ich eher schwarz für uns. Mich würden mal die Laufstatistiken interessieren, sah nach sehr viel aus auf jeden Fall.
    Was mich so unglaublich frustrieren wurde: Pressing bis an Barcas Strafraum, 4 Madrilenen gegen einen Feldspieler und Torwart und trotzdem kombinieren die sich da hinten raus…

  43. Jedenfalls brennt heute Abend mal garnix an. Da bin ich felsenfest davon überzeugt. Das gibt ein locker-flockiges 3:1. Ribery macht gegen Boka ein super Spiel und locht mindestens einmal ein. Auch Gomez wird heute seine Flaute beenden.

  44. moinsen,
    also wenn ich mir Reals Defensive anschaue, sind die durchaus schlagbar.
    Coentrao auf rechts ist komplett verschenkt, Pepe meist wie die Axt im Wald, und Marcelo würde gegen unsere „leichtgewichtigen“ (so nenne ich mal die Fallsucht von Robben und Müller) Rechtsaussen nach 44 Sekunden mit gelb-rot vom Platz fliegen.

    Also, WENN einer der Beiden im 1/4F kommen sollte, dann bitte Real.
    Gustl legt Ronaldo an die Kette, Lahm diMaria, Özil ist eh ausser Form seit er die schwere 10 trägt.
    Wir bräuchten aber unsere 1A Elf, und nicht die Jungs die momentan über den Platz schleichen 😉
    Real ist keine Übermannschaft… oder doch das Pfeifen im Walde?!? *hahaha

    Gegen den schnellen ballsicheren Kombinationsfussball der Barca Jungs stehen wir im Allgemeinen zu offensiv.
    (mauern können wir nicht!)
    Ich glaub, da müssten Xavi, Iniesta und Messi schon nen ganz schlechten Tag haben gegen uns.

    In das BvB bashing steige ich mal nicht ein.
    Dazu braucht man nix sagen, das Zuschauen hat ja gereicht um sprachlos zu machen 😉

    Heute Abend? Mir egal WIE, ich will 3 Punkte…fertig, aus!

  45. @vonboedefeld: Gut, dass wir Coentrao nicht gekauft haben 😉

    Was mir bei Real mehr Sorge bereitet, ist die Kombination aus Übermannschaft mit fettem Fragezeichen und Über-Trainer mit fettem Ausrufezeichen. Da weiß ich nicht, was wir mental entgegenzusetzen hätten, wenn Mou gegen uns die schmutzige Kiste aufmachen würde.

    Zu Barca ist alles bekannt. Die einzige Hoffnung ist, dass sie in dieser Saison noch nicht so konstant sind, wie in den letzten Jahren. Wenn sie das über den Winter nicht abstellen können, ….

  46. Lasst uns doch erstmal das 1/8F überstehen. In einer KO-Runde über 2 Spiele sehe ich gegen beide schwarz. Noch.

    Zum heutigen Spiel muss ich sagen, dass mir Boulahrouz lieber gewesen wäre. Der ist zwar ein Treter, aber ein langsamer. Die Kampfwurst von Boka bringt mich voraussichtlich wieder zur Verzweiflung…

    Bei uns dürfte Kroos wohl wieder etwas zurückgezogen spielen und Müller in der Mitte. So würde ich zumindest erstmal anfangen. Mal sehen, was Don Jupp macht.

    Lautern hält in DO bisher gut mit. Es wäre doch mal Zeit für eine Überraschung! Heute würde ich es dem FCK mal gönnen. Ausnahmsweise…

    Kagawa grade mit einer üblen Schwalbe. Fast so schlimm wie der Kies gestern. Soll nochmal einer über Ribéry oder Müller meckern!!!

  47. Also laut sky stehen die fünf Grippegeschwächten Spieler in der Startelf:

    Robben, Kroos, Müller, Gomez, van Buyten

    Wahrscheinlich dann Tymo neben Kroos im DM. Hört sich gut an!

  48. Soso, Jupp wünscht sich einen gesunden Robben. Er sollte sich lieber
    3 Punkte wünschen und bitte auch keine blöden Ausreden danach!
    Ich will die richtige Einstellung sehen.
    Außerden weiß ich nicht, was diese Aussage mit Schweini soll. Als ob der gegen Köln spielt. Warum sagt er nicht einfach, dass er auf keinen Fall dieses Jahr mehr aufläuft?

    Ansonsten: Pack mer´s!

  49. Aufstellung ist da.
    Wie schon angesprochen Tymo Zentral mit Kroos, davor Müller.
    Hinten rechts Rafinha.
    Boateng macht Platz für vBuyten.

    Auf gehts ihr Roten!

  50. Oh man, Shechter verpasst das 2:1. Heieiei…

    Ich befürchte Dortmund macht dank des typischen BVB-Dusels noch das 2:1.

    @frankyy
    schon mal drangedacht, dass Schweini vlt. spielen WILL?

  51. @ ribben – ja, aber davor muss ihn der trainer schützen. macht er doch bei robben auch.

  52. … ich finde, dass Dortmund etwas Pech hat, bei 3x Aluminium.
    Ein DO-Sieg wäre nicht unverdient.

  53. Schweini kann man evtl. ab der 80.min bringen, aber keinesfalls von Anfang an!

    So ganz unverdient wäre das 2:1 für die „beKloppten“ nicht.
    Lassen ganz schön was liegen 😉

  54. Die haben doch sogar viermal Alu getroffen, oder?
    1xLewandowski, 2xHummels, 1xGötze

    Gegen einen weiteren Treffer der Teufel hätte ich aber nichts einzuwenden. 😉

  55. bis jetzt läuft das Wochenende für uns. 😉
    …seit wann darf denn Uwe Moyela wieder spielen?!

  56. Ja, verdient wäre ein Sieg vielleicht, aber wen kratzt´s?

    Und wenn man wie Lewandowski aus 5 Metern freistehend den Keeper an den Latschen schießt, ist es auch ein wenig Unvermögen.

    Aber das wird schon noch, sind ja noch 3 Minuten NSZ.

    @vonboedefeld
    seitdem sie vor lauter Verletzungspech aus dem int. Wettbewerb ausgeschieden sind. 😉
    Vlt. hat Kloppo auch gedacht gegen Lautern reichts auch so. Matchplanmäßig und so…

  57. jau!…
    Hoooochverdienter Punkt für K´Lautern *hüstel*
    diese Vorlage MUSS jetzt aber auch genutzt werden, Jungs!

  58. So liebe Bayernspieler, heute auch mal wieder vom Rest absetzen, die Vorzeichen können nicht besser sein. Wenn wir mit mindestens drei Punkte Vorsprung in die Winterpause gehen, dann ist auch Ruhe unter’m Baum.

    Aber erst mal natürlich das Spiel gegen Stuttgart, ich bin zuversichtlich!

  59. JH sieht Müller trotz aktueller Formschwäche besser als kroos auf der 10. Oder er hat sein Vertrauen in Alabas Qualitäten als 6-er verloren. Bin mal gespannt, wies funktioniert.

  60. Ach du sch***

    Da sieht man was passiert, wenn Robben abspielt.

    Mein lieber Schwan……

    Und im Gegenzug das 1:0 für den VFB. Keine 6 Minuten rum und ich könnt schon wieder kotzen!!!!!!!!!!!!!!!

  61. Herzlichen Glückwunsch. Das Tor geht mal mindestens zu 50% auf die Kappe derer, die Robbens Egoismus durchbiegt Medien gepeitscht haben.

  62. Mal schauen, ob die Mannschaft doch noch Spiele drehen kann. Ich glaube es nicht. Dafür hat sie schon zu oft versagt in dieser Saison. Jetzt geht es darum, dass sich die sog. Führungsspieler zeigen.

  63. @koo:
    Bin da heute eigtl. guter Dinge, weil wir eindeutig am Drücker waren und sind. Die drei oder vier Situationen, wo wir bisher in Rückstand geraten waren, da waren wir auch deutlich schwächer.

    Kaum sag ich’s zeigt der Gomez, dass er’s doch kann.

  64. Sonntagsspiele sind für uns diese Saison die Pest.

    Und ich sehe auch wieder schwarz. Auf der anderen Seite –

    Gomez…

    Mahlzeit!

  65. So, Gomez hats wieder einigermaßen gut gemacht. Meine Nerven.

    A propos: Habe nur ich ein Déjà-vu?

  66. Die Doppelsechs funktioniert aber noch gar nicht. Tymo ist doch sehr weit weg von der Musik. Immerhin weiß Gomez, wo der Ball hinkommt.

  67. Das war glatt rot – aber der Schiedsrichter ist ja heute mal wieder „zufällig“ schwarz-gelb gekleidet.

  68. Und die Robbenschlächter sind schon wieder unterwegs. Allerdings macht Gräfe keine Mätzchen, das ist gut.

  69. Und weg ist Treter Nr. 1!

    Stuttgart spielt unfassbar widerlich.

    Hoffentlich schiessen wir sie ab!

  70. Molinaro hat noch Glück, nicht glatt Rot zu sehen.

    Frag mich, was es da zu reklamieren gibt. Unbegreiflich.

    Wer ist der nächste? Gebhardt? Boka?

    Irgendwie wird der Matchplan von Labbadia mehr als deutlich.

  71. Hmmm, wie spielen wir das jetzt?

    Müdelaufen? Mir wäre es lieber, wir würden jetzt ein Tor erzwingen und sie dann laufen lassen und fröhlich auskontern.

    Edit: mir ist das zu statisch bei uns.

  72. @Jennifer8
    wäre am besten. Nur wie? Wir hatten vorher schon 75% Ballbesitz. Tendenziell wird das nicht weniger werden.
    Haben wir jetzt einen Gang rausgenommen oder täuscht das?

  73. Wir wollen jetzt wieder zaubern. Hacke Spitze. Das ist nicht zielstrebig genug.

    Den Ball ins Tor tragen – das nervt.

    Edit: wir machen das Spiel zu eng. Immer durch die Mitte – das ist doch Unfug gegen 10 Mann.

  74. Ich hoffe die Mannschaft sammelt sich in der Pause und spielt wieder mit mehr Zug zum Tor. Stuttgart könnte einen Lucky Punch setzen und dann flippen die da noch mehr aus, das sollte bitte wenn möglich vermieden werden.

  75. Es ist aber auch wirklich eine Frechheit von Robben, sich zweimal umtreten zu lassen und sich dabei entgegen aller Wahrscheinlichkeit nicht zu verletzen. Da würde ich als Wutschwabe auch ordentlich pfeifen.

  76. Rafinha ist wohl wieder aus dem Urlaub zurück? Oder wie lässt es sich erklären,
    das er wieder fast der Alte aus schalker tagen ist?

    Lahm dagegen wird immer schlechter. 1-2 einigermaßen gute aktionen- aber ansonsten? Wo ist sein Stellungsspiel geblieben?

    Würde mich auch freuen,wenn ribery endlich mitspielen würde.

    Ansonsten tolle erste 30 Minuten. Wenn das immer so weitergeht, dürften die Stuttgarter doppelt Top Spiel Zuschlag verlangen…

  77. Bobic ist so eine Witzfigur. „Molinaro trifft den Ball und wenn man weiß, dass es ein hartes Spiel wird, muss man nicht so viele gelbe Karten geben“.

    Ich lach mich schlapp.

    Ansonsten sollten wir jetzt wieder in die Spur kommen und den Druck erhöhen. Wenn wir das 2:1 machen, ist der Drops gelutscht.

  78. warum mußte dieser Platzverweis sein?
    Nicht, dass er nicht verdient gewesen werde, aber es lief doch alles so gut. Jetzt haben die Jungs wieder nen Grund sich zurückzunehmen, was sie leider auch recht ausführlich getan haben.
    Ich hoffe, da gibts in der Pause ein paar warme Worte….

    Aber Robben, dieser alte Egoist… 😉

    Wünsch mir deutlich mehr Zug in HZ2.

  79. Meine Güte, das Stuttgarter Publikum ist unter aller Sau. Alleine dafür sollten wir denen in der zweiten Hälfte ordentlich einschenken.

  80. Kann mal jemand für alle Nicht-Kurven-Fans versuchen, die Gedankengänge dieser Pfeifen irgendwie nachvollziehbar darzulegen?

    Da wird der Spieler permanent ausgepfiffen, dem letztlich zwei mal äußerst gesundheitsgefährdend von hinten (!) in die Beine getreten wurde. Was hat dieser Spieler verbrochen? Hat er sich nicht ordnungsgemäß genug verletzt? Oder was ist da los?

    Die Psyche der Fans ist schon oft sehr seltsam.

  81. Hoffentlich hat Gräfe drn Mut, auch noch den 2. Platzverweis zu erteilen. Wenn es so weitergeht, dann wird noch ein Stuttgarter richtig zulangen.

    Aber was ist eigentlich mit unserer Zentrale? Da kommt ja kaum noch Struktur ins Spiel. Keine schnelle Spielverlagerung, kein Diagonalpass. Und Herr Lahm braucht offensichtlich mehr als nur eine Winterpause, um wieder Fuß zu fassen. Der sieht ja nach 30 Minuten (in denen er sich kaum beteiligt hat) völlig kaputt aus. Der darf gerne mal darüber nachdenken, was es bedeutet, Kapitän beim FCB zu sein.

    Ansonsten wünsche ich mir mehr Willen zum Torabschluss. Das sieht doch mehr verspielt als entschlossen aus.

  82. Das Spiel verlieren wir nicht !

    In den nächsten 10 Min sollte es klingeln 🙂

  83. @q

    Müller spielt ja da. Aber nicht wirklich überzeugend. Leider. Uns fehlt da heute was.

    Und nochmal: wir spielen, als würden wir mit drei Toren führen. So geht das nicht.

  84. Das meinte ich schon vor Wochen mit Charakterlosigkeit. Alle glauben, dass es schon irgendwie gehen wird. Aber keiner glaubt, dass er dafür arbeiten muss.

    Edit: Und die Mannschaft hat eben doch nicht aus Mainz gelernt.

  85. Wirklich GAR NICHTS gelernt aus Mainz. So ein Schlendrian gegen eine Mannschaft mit nur 10 Mann. Da ist wieder keiner, der mal das Tempo anzieht und die Mitspieler mitreisst.

  86. Unfassbar, mit was für einer lustlosen Einstellung wir diese Zombie-Truppe wiederbeleben…

    Edit: Keiner läuft. Dadurch können sich die Stuttgarter fröhlich stellen und brauchen nix machen. Wenn das noch schiefgeht – dann gibt es Theater. Und zurecht.

  87. Nicht vergessen: eingeleitet mal wieder von Toni Kroos. Der ist für mich wieder einer der besten. 100% Zweikämpfe, fast keine Fehlpässe. Sauber!

    Vorhin hätte Gomez ruhig mal auf Robben spielen können. Purer Egoismus…

    Don Jupp ist heute offenbar fest entschlossen, nicht zu wechseln. Aber ganz ehrlich: Ich wüsste auch nicht, wen man jetzt bringen sollte/könnte. Petersen vlt. mal.

  88. Also unser Spiel gefällt mir gar nicht mehr. Gegen diese mutlosen Schwaben muss man schon längst mit dem 1:3 alles erledigt haben. Stattdessen furchtbar letharhisches und unpräzises Ballgeschiebe.

    Und an alle mitlesenden Stuttgarter: Schämt ihr euch nicht für dieses Publikum?

  89. Schaut Euch mal die Körpersprache unserer Spieler an. Die glauben offensichtlich, dass ein Ein-Tore-Vorsprung in Überzahl auch nach 75 Minuten drei Punkte gibt.

  90. Das Spiel gewinnen wir nicht. Wir bauen den Gegner dermaßen auf, das grenzt (wieder mal) an Arbeitsverweigerung.

  91. wann bekommen wir endlich das 2. gegentor, dann fällt diese blöde spannung endlich ab!

  92. Und auch wieder mal für alle ersichtlich: NULL Führungsspieler auf dem Platz.

    KEINER haut mal auf den Tisch. Das kann doch nicht sein.

  93. @beniti
    du sagst es. Wie lange strapazieren die unsere Nerven noch aufs Äußerste. Schon das 2:3 in Mainz war ein Angriff auf unser Herz-Kreislauf-System.

    Ich rechne jetzt einfach mal damit, dass wir kurz vor knapp noch das 2:2 bekommen, dann kann ich mich jetzt entspannen.

    Der Jupp rührt aber jetzt mal sowas von Beton an.

    @Jennifer8
    würde ich nicht sagen: Wie badstuber vorhin Tymo zur Schnecke gemacht hat, dass hatte was von „Führungsspieler“. Wer haut eigtl. bei Barca regelmäßig „auf den Tisch“?

  94. Bis auf Kroos und Lahm ist das mittlerweile eine erschreckende Leistung. Allein für den „Pass“ von Tymo, durch den Badstuber zum Foul gezwungen wurde, gehört er eigentlich schon ausgewechselt. Die Laufleistung der Mannschaft ist unterirdisch.

    Und das Stuttgarter Publikum ist wirklich zum Fremdschämen. Was für widerliche „Fans“.

  95. Wir verwalten mit Rückpassen bei einem Mann mehr eine knappe Führung.

    Das ist lächerlich.

    Nur nach hinten. Nur!

    Das kann doch nicht sein!

  96. 2/3 der Zweikämpfe verloren. Mit dieser Einstellung gewinnen wir nicht einmal die Herbstmeisterschaft. So langsam verweifel ich an den Spielern. denn technisch haben sie es doch drauf, Meister zu werden. Aber menschlich fehlt es halt in allen Belangen, die es braucht, um Spitzensportler zu sein.

  97. Und die Stuttgarten flippen jetzt völlig aus.

    Haben die noch alle Latten am Zaun?

    Und wetten, daß die ihre private kleine Verschwörungstheorie schon längst druckreif für die Blöd liegen haben?

  98. Respekt an Herrn Gräfe, der trotz Hampelmann Labbadia und zigtausend heißspornigen und in Sachen Fairness wohl völlig unbedarften Fans trotzdem das pfeift, was man pfeifen muss.

  99. Was will eigtl. die Stuttgarter Bank schon wieder bei diesem 147. Foul von hinten in die Hacken? Widerlicher Fußball, meine Herren!

    Gräfe heute ohne Fehler, muss man schonmal festhalten. Ich wünschte, das könnte ich auch von Tymo und van Buyten sagen.

    Lahm allerdings heute gut, bis auf das 0:1, als alle schwach aussahen.

    SOOO! Endlich mal so einen Dreckskick am Sonntag gewonnen! Das sollte doch zum Herbsttitel reichen. Mund abputzen. Weiter machen!

  100. Jetzt macht noch nicht mal mehr gewinnen Spaß. Vielleicht sollte man einer Mannschaft nicht schon in der Halbzeit den Auftrag geben: „ein Tor noch,und dann schaukeln wir das Ding nach Hause“

  101. Finito, danke!
    Wenn die wüssten, was die uns hier immer antun. Das musste echt nicht sein. Gegen 10 Mann muss man noch das dritte machen, ganz einfach.

  102. Also wenn das Foul von Niedermeyer an Tymo keine Gelbe Karte ist, dann können wir gleich zum Kickboxen übergehen. Shame on you, Herr Labbadia!

    So. Aus und vorbei. Miese Leistung, aber das Publikum war noch mieser. Daher verdienter Sieg. Und erinnere mich jemand daran, dass ich dem nächsten Stuttgarter, der auf der Straße ausrutscht und sich das Bein bricht „A…loch“ zurufe.

  103. Gut, dass die Schlägertaktik von Verein für Brutalosportarten Stuttgart nicht belohnt wurde. Aber es war offensichtlich, dass unsere Mannschaft sich davon hat beeindrucken lassen.

  104. Kinders, in dieser Truppe steckt der Schlendrian drin! Das wird uns spätestens im CL Viertelfinale zum Verhängnis werden. Das kriegt man im Laufe der Saison kaum mehr raus:-(

  105. Endlich ein Spiel gedreht und mal wieder sonntags gewonnen.
    Bis zum Platzverweis war es doch ein ganz ansehnliches Spiel. Das Spiele gegen dezimierte Gegner meist schlecht laufen, da diese dann komischerweise aufdrehen, ist doch auch nichts Neues.
    Was wäre, wenn Gomez nach seinem Riesenbock kein Tor mehr gemacht hätte?

  106. Mit Ribéry und Robben habe ich aber ein wesentlich besseres Gefühl als ohne, aber es scheint wirklich so zu sein, dass wir Gefahr laufen, gegen aufopferungsvoll kämpfende Mannschaften, die „dreckig“ spielen, keine souveräne Antworten finden.
    Und wer mir nochmal kommt mit “ Der Gomez macht nur unwichtige Tore“, dem spreche ich jeglichen Fussballsachverstand ab.

  107. @flinsi: Völlig richtig. Man muss sich nur mal vergegenwärtigen, dass man selten zu leichteren drei Punkten beim VfB kommen konnte als heute. Und unser Team tritt auf, als würden sie das für ein Trainingsspiel oder ein Auslaufprogramm halten. Wer gestern den Clasico gesehen hat, der weiß wie meilenweit wir von diesem atemberaubenden Niveau entfernt sind und vorerst bleiben werden. Das betrifft sowohl die „Workrate“ als auch Passspiel, Technik, Zielstrebigkeit, taktische Intelligenz und Abgeklärtheit.
    Hoffentlich sieht Osram das genauso!

    @cheeseman: Aber der VfB hat ja eben nicht aufgedreht, sondern hat ängstlich sich in sein Schicksal gefügt. Wir haben es dann versäumt, dieses Schicksal Wirklichkeit werden zu lassen.

  108. @Liza:
    1000% Zustimmung zum Vergleich m Real/Barca

    Wenn wir die drittbesten europaweit sein sollen, liegen zwischen uns und den beiden da vorne aber 1000000000 Kilometer.

    Grausame peinliche Leistung heute ab Minute 60.

  109. Die Drogen, die der Bobic nimmt, hätte ich auch gerne mal. „Molinaro spielt beim 2. Foul auch den Ball“..stimmt schon, aber wenn er Robben dafür erst die Beine wegtreten muss, kann man das schonmal als Foul werten, Herr Bobic.

    SR Gräfe heute wirklich gut und souverän, mit konsequenten und nachvollziehbaren Entscheidungen auf beiden Seiten. Nach seiner „Leistung“ in Hannover muss man das ja auch mal positiv erwähnen.

  110. Gräfe war insgesamt schon ziemlich kleinlich. Auf der einen Seite. Auf der anderen Seite braucht sich niemand über die gelb-rote Karte beschweren. Das waren zwei ganz üble Tritte.

    Ich hoffe, es wird ausführlich analysiert, wie man sich derart von einer Mannschaft in Unterzahl hat verunsichern lassen. Selbst verschuldet durch eine unfassbare Lauffaulheit und Trägheit im Kopf.
    Stellvertretend für alle Tymo. Ist mir ein Rätsel, wie der die einmalige Chance NICHT nutzt, sich in Schweinis Abwesenheit als echte Alternative für die erste Elf anzupreisen.

    Auch wie Gustavo nach seiner Einwechslung als frischer Mann direkt da weitermachte, wo er in Manchester aufgehört hat. Mit Bräsigkeit am Ball und gefühlten 0% gewonnener Zweikämpfe.

    Heute großen Dank an Badstuber, der wiederholt hinten in höchster Not kühlen Kopf bewahrt hat.

    Und über die beiden vergebenen 10000%igen von Gomez in HZ1 müsste auch nochmal geredet werden. Das DARF NICHT SEIN, dass so ein Stürmer solche Chancen nicht reinmacht.

  111. @liza #138: Den Clasico gestern kann man doch überhaupt nicht als Vergleich zum Spiel heute heranziehen. Gestern sollte es um die Wachablösung an der Spitze des spanischen, wenn nicht des Weltfußballs gehen. Da ist jeder einzelne Spieler extrem motiviert.
    Gegen wen hat Barca vor kurzem nochmals verloren? War das nicht dieser ominöse Madrider Vorstadtclub? Ok, mit denen haben die Bayern auch schon so ihre Erfahrungen machen dürfen.

    Allerdings ist durchaus zutreffend, dass die Münchner noch Nachholbedarf haben in der absoluten Sicherheit von „“Workrate” als auch Passspiel, Technik, Zielstrebigkeit, taktische Intelligenz und Abgeklärtheit“. Die totale Verinnerlichung der Spielsystematik, die eben durch diese aufgeführten Attribute gekennzeichnet sind, ist bei den Bayern-Spielern definitiv noch nicht so da, wie dies bei Barcelona der Fall ist. Wie auch, die haben das da schon quasi mit der Muttermilch in la Masia eingetrichtert bekommen.

    Bei den Bayern wurde die grundsätzliche Spielphilosophie des Ballbesitzfußballs a la Barca erst mit van Gaal eingeführt. Der Jupp kann darauf aufbauen, aber inwiefern und wohin er die Mannschaft auf dieser Basis entwickeln will, erschließt sich bisher nicht so recht.

    Heute war schön zu sehen, dass das Team selbst zwar von der eigenen Überlegenheit überzeugt ist, dies aber nicht wirklich auf dem Platz umzusetzen imstande ist. Da fehlt eben die Abgeklärtheit bzw. die Sicherheit, die nur über einen langen Zeitraum erwachsen kann.

    Oder durch ein Trainer-Genie wie Mourinho vermittelt wird. Doch davon ist Heynckes weit entfernt.

  112. @Franck
    wie Du es heute noch schaffst, Gustavo in den 10 Minuten Spielzeit in einer von hinten bis vorn pomadigen Truppe den Strick zu drehen finde ich sensationell.

    Wie auch immer, wir sind Herbstmeister und überwintern auf Platz 1 in BL und CL. Jetzt gilt es nur noch im Pokal zu überwintern und dann soll noch einer sagen, die Saison liefe nicht nach Plan, nur weil wir NUR 3 Punkte Vorsprung vor dem Rest der Welt haben. Amen.

  113. Irgendwie komisch, so ein Spiel. Zuerst macht die Mannschaft nach dem Rückstand alles das, was sie in den letzten Wochen vermissen ließ, um dann nach dem Platzverweis sofort wieder zurückzuschalten in den lahma*-Modus der letzten Wochen.

    Als positiv bleibt wohl festzuhalten, dass man überhaupt mal eine Reaktion gezeigt hat, tatsächlich ein Spiel gedreht hat und vermutlich Herbstmeister wird.

    Aber irgendwie ist dass einfach noch zu wenig, was da über weite Strecken gebracht wird. Oder mal andersherum gefragt: Wieso sind die Jungs so lethargisch, von sich selbst geblendet oder einfach zu schnell zufrieden? Wieso wollen die nicht wirklich? Wieso scheinen die zu glauben, dass man, wenn man gegen zehn Stuttgarter 2:1 führt, am Fußballolymp angekommen ist – quasi schwimmend 😉 ?

    Jemand ne Idee?

  114. @tafelrunde:

    Genau dabei bleibe ich:
    Wenn ein Gustavo, dieser angeblich so feine Techniker und robuste Zweikämpfer in der 79. Minute kommt, frisch von der Bank, um einer wankenden Bayern-Mannschaft Sicherheit zu geben, und dann alle Zweikämpfe verliert und zu LANGSAM ist, dann kritisiere ich seine Leistung zurecht.

  115. Er meinte meinen Kommentar…

    Auch ich bleibe dabei: Wenn man sich von 13 Spielern einen Ersatzspieler rauspickt, der grade mal 10 Minuten auf dem Feld stand, dann hat das schon was mit Antipathie als mit wirklicher Beurteilung zu tun.

    Er hätte es also richten sollen, nachdem alle anderen zu dem Zeitpunkt schon auf Stromspar-Modus geschaltet haben? Das muss man mir bitte nochmal genauer erklären.

    Aber nochmal: Wir haben 3 Punkte Vorsprung und man meint, die Bayern-Welt ist noch immer mitten im Untergang. Das man nicht 34 Gala-Vorstellungen erwarten kann, ist klar. Das die letzten Wochen hinter den Erwartungen zurückblieben auch. Aber was ist denn, wenn wir (endlich) wieder unseren Sahne-Fußball zeigen, wenn wir schon jetzt vorne sind?

    Also, ich bin heute wie schon seit Wochen dagegen, dass der FCB seine Mannschaft deswegen zurückzieht. Man stelle sich mal vor es werden nächste Woche noch mehr als 3 Punkte Vorsprung. Da bin ich mal gespannt worüber dann geschimpft wird.

  116. Das VfB-Publikum ist schon sehr speziell, gehört für mich mit dem FCK-Publikum zu den unbeliebtesten der Liga (auch wenn ich prinzipiell eher Sympathien für den VfB hege). Selbst bei „normalen“ Entscheidungen springt da gerne mal das ganze Stadion auf und pfeift. Insofern also nicht unerwartet, Gräfe hat sich da aber schon nicht von beeinflussen lassen.

    Selbst mir als durchaus emotionalem Fan erschließt sich allerdings nicht, wie man so blind sein kann und Robben hier den Schwarzen Peter zuschiebt. Wenn sich Rafinha oder Lahm so dumm anstellen und dann Gelb-Rot bekommen maule ich eher über die eigene Dummheit.

    Habe gerade den Bericht im BR gesehen, der Kommentator sprach von glasklaren gelben Karten. Danach Harnik, der Robben an sich Fallsucht unterstellt, aber die gelben Karten akzeptiert. Dann Labaddia, der sagt dass Gräfe ja international pfeifen würde und das so gar nicht ging… selbiges gibt gerade der Bobic im SWR von sich (Gentner hat übrigens gerade noch gesagt, die zweite gelbe hätte auch eine letzte Ermahnung sein können und Robben hätte ja nicht so liegen bleiben müssen, Molinaro hätte ja auch den Ball gespielt 😉 ).

    Mir rätselhaft was das soll, ich fand wenn dann die gelben Karten gegen Bayern etwas kleinlich, habe da allerdings keinerlei Wiederholungen von gesehen und im Stadion sieht man das ja nicht so gut. Dass aber Labaddia und Bobic solche Aussagen tätigen finde ich sehr fragwürdig.

    Wie auch immer, Glück gehabt dass wir nicht noch eins kassiert haben. Herbstmeisterschaft, yeah. 🙂

  117. @ ribben *sign*
    … weiß jemand, warum vanBuyten für Boateng auf dem Platz stand?

  118. @frankyy #150: Kein besonderer Grund laut fcbayern.de, Trainerentscheidung: „Trainer Jupp Heynckes standen gegen den VfB mit Ausnahme von Bastian Schweinsteiger und Breno alle Spieler zur Verfügung, er hatte die Qual der Wahl. Und er entschied sich für folgende Elf: Ins Tor kehrte Manuel Neuer zurück, die Viererkette bildeten Rafinha, Daniel van Buyten, Holger Badstuber und Philipp Lahm. Jérôme Boateng saß zunächst auf der Bank. „

  119. Also meiner Meinung nach hat der Platzverweis dem VfB kaum geschadet, eher im Gegenteil. Nach dem 1:1 war Stuttgart stark angeknockt und unsere Offensive hat die Defensive oft ganz schön alt aussehen lassen. Das war mit Molinaro, nach dem Platzverweis ging fast gar nichts mehr. Denke nicht, dass der VfB noch mit Molinaro das Spiel der Saison gemacht hätte und uns mit 5:1 vom Platz gejagt hätte. Und zu Bobic sag ich lieber nix, ich sehe schon, wie Finke sich nächstes Wochenende mit ihm und Allofs in eine Linie einreiht.
    Von Gräfe habe ich Schlimmes erwartet. Vielleicht hat er sich daran erinnert, dass er Schultz von 96 damals bei ähnlichem Spielverlauf vom Platz hätte stellen müssen.

  120. @Ribben: Wandel doch bitte nicht immer in den Extremen. Hier ist nichts dem Untergang geweiht! Aber wer nach solch einer laschen und pomadigen Darbietung ab der 60. Minute zur Tagesodnung übergeht, der verkennt den Ernst der Lage. Gerade nach einem solchen Sieg muss man über diesen Schlendrian reden. Der verfolgt uns jetzt schon seit einigen Spielen und kann nicht auf überspieltheit oder Schweinis Ausfall geschoben werden. Das ist defintiv unser drittes und womöglich gravierendstes Problem für die Saison.

  121. @Flinsi
    ich neige eher nicht zu Extremen.
    Wie oft haben wir uns gewünscht, wir würden endlich mal wieder so einen dreckigen Sieg einfahren. Gestern war es so einer und wir haben uns weiter von der Konkurrenz abgesetzt.

    Und ganz ehrlich: WIE der Sieg gestern Abend zu Stande kam, ist mir heute relativ wurscht. In Hannover hatten sich unsere Jungs reingehauen wie blöde und sind mit 0 Punkten nach Hause.

    Rate mal, was mir lieber ist. Und ich denke, die Spieler können ganz gut einschätzen, dass das gestern nicht die beste Leistung war. Ich denke einfach, dass die Hinrunde schon etliches an Körnern gekostet hat. Dank CL-Quali haben wir ja mindestens 2 Spiele mehr auf dem Buckel als der Rest und das mit dem kleinsten aller Kader.

    Bis zur Winterpause kann es nur um eines gehen: Möglichst noch viel mitnehmen, egal wie. Danach wird es hoffentlich wieder besser aus sehen.

    Und btw, was wäre gewesen, wenn wir gestern Druck gemacht hätten ohne Ende und tatsächlich noch den Ausgleich kassieren durch einen blöden Konter? Dann wären wir die Deppen der Nation gewesen, in doppelter Hinsicht. Eigene Blödheit und die Patzer der Konkurrenz nicht genutzt.

    Wie gesagt, so ist es mir deutlich lieber. Jetzt ein paar Tage Regeneration und am Freitag nochmal Vollgas. Da sind noch etliche Rechnungen offen!

  122. Ich rege mich einfach nur deshalb über die Leistung der Mannschaft auf, weil es mir scheint, dass es nicht an Müdigkeit oder Überspieltheit liegt, sondern an einer zu laxen Einstellung. Schlüsselszene für die katastrophalen letzten 20 Minuten war der schlafmützige Pass von Tymo zum Gegenspieler, den Badstuber dann weggrätschen musste. Badstuber regte sich zurecht tierisch über Tymo auf in der Szene.
    Das schien mir für Stuttgart der Weckruf zu sein, nochmal Gas zu geben. Dass Bayern es dann nicht schaffte, das Spiel zu beruhigen und wieder an sich zu reissen, lag vielleicht am Fehlen Schweinsteigers, aber sicher daran, dass wir tatsächlich gestern keine Führungsspieler auf dem Platz hatten, die diesen ordnenden Job übernommen haben.
    Da wurde vogelwild durcheinander gelaufen, da wurde in der Rückwärtsbewegung plötzlich stehen geblieben, da gab es Missverständnisse zwischen vanBuyten und Neuer (weil beide überspielt sind?!?!) etc etc.

    Und dann kommt Gustavo rein, ausgeruht von der Bank, hat sich das „Gebolze“ (Gomez) schon von außen angeschaut, vielleicht (leider nicht) seine Schlüsse daraus gezogen – und dann reiht der sich sofort nahtlos in die Bolztruppe ein. Verliert alle Zweikämpfe, setzt nicht richtig nach, gurkt rum.

    Ich hab mich sehr über die Verpflichtung Gustavos gefreut, hab auch überhaupt nichts gegen ihn persönlich, wäre ja noch schöner. Aber seine Null-Leistung punktuell gestern als Einwechselspieler, wo es eben nicht 6:0 stand und man sich einen gemütlichen Abend auf dem Plart machen kann, sondern das Spiel aber so was von auf der Kippe war – die darf ich kritisieren.

  123. 141. Franck sagt:

    „Gräfe war insgesamt schon ziemlich kleinlich. Auf der einen Seite. Auf der anderen Seite braucht sich niemand über die gelb-rote Karte beschweren. Das waren zwei ganz üble Tritte.“

    Die Gelb-Rote Karte muss man geben. Allein schon wegen Dummheit des Stuttgarter Verteidigers.

    Allerdings lasse ich mir seit dem letzten unsäglichen WM-Finale von keinem Holländer mehr sagen, was eine Rote Karte ist. Diesen Bonus haben diese Wixxxxr bei mir erst mal für lange Zeit verwirkt.

  124. Mal was anderes. Was soll das eigentlich, dass seit letzter Woche Robben aus München weggeschrieben wird? Die Blöd fing damit an: „Wenn Reus kommt soll Robben gehen“. Heute lese ich: „Beckenbauer gegen den Trend: Er würde Robben halten“. Ist die Meinung Robben zu halten tatsächlich gegen den Trend?
    Hab ich irgendwas verpasst?

    Hat irgendein Verantwortlicher auch nur Andeutungen in dieser Richtung gemacht? Waren nicht alle Aussagen in der Richtung, dass man verlängern wolle?

  125. Ich sehe mit großen Bedenken, dass es bei unseren Gegnern Schule zu machen scheint, vor allem Robben erst richtig in die Beine zu gehen und sich hinterher auch noch zu beschweren, wenn die Strategie mal nicht aufgeht. Bobic entblödet sich nicht mal, Robben nach dem Spiel mindestens implizit Schauspielerei zu unterstellen, verbunden mit dem jovial daherkommenden Appell an die Schiedsrichter, diese doch in Zukunft zu ahnden. Ein unsägliches Bündnis aus Mob (das Publikum, zu dem wirklich alles gesagt ist) und Elite.

    Dass hier ein engagiertes Eintreten unserer Vereinsspitze mehr als angebracht wäre, steht aus meiner Sicht im Übrigen außer Frage.

  126. Von Spiegel Online halte ich eh nicht mehr viel, aber auch ein toller Spielbericht: „Schauspieler Robben, Meister der Schmerzen„.

    „Am Sonntagabend krümmte sich Bayerns Arjen Robben auf dem Rasen, als habe er gerade mit Mühe und Not den Angriff eines Killerkommandos überlebt.
    Insgeheim dürfte er sich während all des Geächzes und Gewälzes diebisch darüber gefreut haben, dass Stuttgarts Cristian Molinaro gerade vom Platz flog. Zum Tatvorwurf des wiederholten groben Foulspiels: Tatsächlich war der bereits (zu Recht) verwarnte Italiener einigermaßen ungestüm herangerauscht. Doch andererseits hatte er dabei erkennbar den Vorsatz, den Ball zu spielen – und dies auch getan.

    Wäre Robben aufgestanden, weil er allenfalls mit der Wucht eines Papierfliegers niedergestreckt worden war – Schiedsrichter Manuel Gräfe hätte ziemlich sicher weiterlaufen lassen. Kein Vorsatz, kein böses Foul. Freistoß, vielleicht nicht einmal das. Jedenfalls hätte das Spiel regulär fortgesetzt werden können. „Ich weiß nicht, ob man bei jeder Situation immer gleich die Gelbe Karte zeigen muss“, sagte der starke VfB-Keeper Sven Ulreich.“

    Well well, da braucht man eigentlich nix drüber sagen, wer das Spiel bzw. die Szene nicht gesehen hat, bildet sich halt seine Meinung auf Grund so eines Spielberichts, das ist das tragische… nicht mal Freistoß, da lach ich mich tot, um es mit den Worten des Titanen zu sagen.

    Ich sehe Schauspielerei auch nicht gerne und Robben macht das im Allgemeinen, aber gestern war das so glasklar, kann man eigentlich nur noch drüber lachen. Man stelle sich die gleiche Situation mal mit van Bommel statt Molinaro gegen Götze statt Robben vor… 😉

  127. Ist ja alles richtig, was zu Robben geschrieben wird, aber dann bitte auch konsequent sein und Gelbe Karten einfordern, wenn der liebe Herr Ribery durch gegnerische Strafräume schwalbt.

    Und ich kann mich auch noch gut daran erinnern, wie Herr Ribery im Forum verteidigt wurde, als er wegen seines üblen Einsteigens während eines CL-Spiels mit Rot vom Platz musste.

    Also vielleicht bisweilen einfach mal die rosarote Vereinsbrille ablegen.

  128. @Alexander44: Die rosarote Vereinsbrille hast gerade Du doch auch immer auf… Ganz ohne rosarote Brille: Kagawa wollte auch unbedingt einen Elfer gegen Lautern haben… Und auch Götze ist gelegentlich weniger ein Opfer gegnerischer Einwirkung denn der Erdanziehungskraft. Unbestritten wird Götze aber auch oft brutal gefoult und dann sollte es natürlich auch die entsprechende Strafe dafür geben.

    Daß ich hier zwei BVB-Spieler gewählt habe, ist natürlich kein Zufall. Aber es lassen sich noch viel mehr Spieler finden, die in bestimmten Situationen keine Zusatzeinladung brauchen, um niederzusinken. Ungeachtet der Trikotfarbe.

    Und um das Thema Götze nochmal aufzugreifen: Nach seiner Tätlichkeit gegen Ballitsch wurde er doch auch in Schutz genommen… Ist es nicht normal, daß man die Spieler der eigenen Mannschaft verteidigt? Das unterscheidet doch das Fansein vom neutralen Beobachten: Daß man eben gerade NICHT neutral ist.

  129. @157 Made:

    Das stelle ich auch mit großer Sorge fest. Wobei der „Trend“ natürlich boulevard-hausgemacht ist. Besonders schlimm finde ich, dass nun auch der Spiegel und die Faz mit hochnotpeinlichen Artikeln contra Robben auf den Boulevard-Zug aufgesprungen sind.

    Aber wir können zum Glück sicher sein, dass sich der Verein davon nicht beeinflussen lässt. Und das man einen Robben verkauft, nur weil das Bübchen Reus kommt, ist ja wohl der Witz des Jahres.

    Bleibt auch die Frage, wohin Robben denn verkauft werden soll? Gibt ja nicht so viele Top-Vereine, wo er noch nicht war – und wo er gefragt ist. Englische und spanische Liga scheiden für mich aus. In die italienische Liga wird er kaum gehen wollen. Wohin dann? Nach Anschi Machatschkala, wo Etoo spielt? Nö, glaub ich nicht dran.

  130. Mit Freude konnte man gestern übrigens beobachten, wie Robben immer wieder mit nach hinten ging, um dort die Defensive zu unterstützen. Wenn sich das wiederholt, wäre das natürlich sehr klasse, weil Heynckes dann sogar die (angebliche) Diva Robben von der Kollektivarbeit überzeugt hätte.

  131. Sehe nach wie vor die Rote Karte gegen Ribéry als zu hart an. Selbst wenn man die Karte stehen lässt, waren drei Spiele Sperre auch Quatsch, aber gut. War halt auch kaum eine komplett andere Situation als gestern das Rumgeblödel von Molinaro.

    Robben fällt oft leicht, finde ich auch scheiße, war aber halt gestern einfach nicht so, das sollte man auch sehen können. Man kann Sachen auch einfach beliebig oft wiederholen, dann werden sie auch wahr, zum Beispiel wenn man Müller immer unterstellt, der wäre vom hinfallen her ein Spieler wie Robben; mir schleierhaft, wie man auf sowas kommt. Ansonsten sehe ich kaum genug (vor allem keine Spiele in voller Länge) von anderen Mannschaften, um deren Spieler wirklich beurteilen zu können.

  132. @Franck
    zu Spiegel: Der Bericht zum Spiel gestern ist schon eine Frechheit.

    Auszug von SpiegelOnline: „Wäre Robben aufgestanden, weil er allenfalls mit der Wucht eines Papierfliegers niedergestreckt worden war – Schiedsrichter Manuel Gräfe hätte ziemlich sicher weiterlaufen lassen. Kein Vorsatz, kein böses Foul. Freistoß, vielleicht nicht einmal das.“

    Das ist schon hart. Es war also nicht mal wirklich ein Foul?

    Und die ganzen letzten Wochen schon immer wieder der „Egomane Robben“.
    Der Spiegel (und nein nicht nur online, auch der gedruckte) ist nicht viel besser als Bild, nur mit weniger Bildern (haha) und längeren, aber genauso frei zusammenassoziierten Texten. Die Bezeichnung „Intellektuellenbild“ kommt nicht von ungefähr.

  133. Robben, Ribery, Marin, Pinto (hatten wir uns über den nicht noch vor ein paar Wochen tierisch aufgeregt?) gehören für mich alle in den gleichen Sack!

    Das ist jedes Wochenende der gleiche schmale Grat zwischen Selbstschutz und Theatralik, zwischen Halbfoul und Schwalbe zwischen Professionalität und Verachtung des Fußballspiels. Da bekomme ich Zustände und muss mich für meine eigenen Spieler des Öfteren ordentlich fremd schämen. Eine derartige Interpretation des Fußballspiels will ICH nicht mehr sehen. Wahrscheinlich DER Hauptgrund, warum fast jeder den englischen Fußball so liebt.

    Zum Glück wiegen Robbery das mit begeisternden Aktionen wieder auf. Ansonsten hätte ich da wirklich ein ernsthaftes Problem

  134. Wahrscheinlich DER Hauptgrund, warum fast jeder den englischen Fußball so liebt……………………….und DER Hauptgrund warum man die Italiener teilweise so widerlich findet.

    Ich möchte jedenfalls nicht, dass „meine“ Mannschaft durch „geschundene“ Elfmeter spiele gewinnt.
    Und Weltklassespieler dürfen es schlicht und einfach nicht nötig haben zu simulieren, sonst sind es nämlcih einfach keine.

    Mag vielleicht etwas blauäugig klingen aber mir ist da auch in der heutigen Zeit eine gewisse Sportlerehre noch wichtig. Eben auch und gerade bei den Besten.

  135. Nebenbei bemerkt (zum Spon-Geschmiere): Traut es eigentlich wirklich niemand dem Gräfe zu, dass er die zweite Gelbe sowieso zieht? Sollte der wirklich erst die Darbietung des Gefoulten begutachten und danach das Strafmaß festlegen?
    Glaube ich nicht, so schlecht sind die Schiedsrichter nicht. Wenn ich mich nicht täusche, geben das übrigens auch die TV-Bilder her.

  136. Das ist alles schon wirklich peinlich, was sich Spon und offensichtlich ja andere auch da erlaubt. Man sollte doch wirklich froh sein, dass man Spieler wie Robben in der Buli hat und auch halten kann, die zu wirklich genialen Aktionen in der Lage sind.

    Aber offensichtlich sind die so abhängig von den Klicks, die FCB-Artikel bringen, daß man sogar den absurdesten Mist in Serie verzapft, wenn der gute alte FC Hollywood sonst nichts mehr hergibt.

    Da stellt man die Schiedsrichter im einen Satz noch in bester moralisierender Gutmenschenmanier als beschützenswert dar, um sie gleich im nächsten zu depperten Opfern dramaturgischer Höchstleistungen zu machen – Schiedsrichter, da war doch was, ähm …. aber wir doch nicht!

    Bleibt nur zu hoffen, dass sich Spieler der Klasse Robben nicht von dieser Mentalität anstecken lassen und dorthin gehen, wo man ihre Außergewöhnlichkeit zu würdigen weiß, damit dann, wenn es soweit ist, die sog. investigativen Journalisten den Untergang der Buli predigen können, oder eben den der Fairness, des Schiedrichterwesen, den enormen Druck oder was auch immer man schreiben kann für ein paar Klicks mehr.

    Btw. nervt die übertriebene Theatralik der genannten Herren wirklich sehr, sie gehört aber nunmal zum Geschäft. Andererseits ist es für Spieler dieser Klasse schon aus Eigenschutzgründen besser hin und wieder mal schnell in der Luft zu sein, bevor der Gegenspieler angesenst kommt. Das sieht dann vermutlich wegen des enorm hohen Tempos zwangsläufig schlimmer aus, als es ist.

  137. oh leute, kommt mir bloß nicht mit dem achso tollen englischen fußball, glaubt ihr etwa da sind die spieler nicht theatralisch?? das sind die gleichen die, auch hier, als söldner bezeichnet werden, glaubt ihr das diese spieler nicht mal ab und an ne schwalbe zeigen…
    ich schau nicht oft premier league, hab letztens aber mal bei sport1 FA Cup gesehen, da gab es auch schauspielerei und schwalben…

  138. Eine vollkommen richtige Gelb-Rote Karte. Wer schon verwarnt ist und 40 Meter vor den Tor derart brutal einsteigt, gehört schon wegen Dummheit bestraft. Egal jetzt, ob Robben vielleicht nachgeholfen hat. Was den Spiegel-Artikel betrifft, bin ich vollkommen ratlos, was den Autoren geritten hat. Ist das der VfB-Vereinssprecher oder was?
    Schon die Bewertung im Kicker finde ich grenzwertig. Die fordern doch immer, gute Spieler zu schützen. Hat sich dort nicht mal Götze ausgeweint, dass er unbestraft gefoult wird.
    Schade übrigens, dass bis jetzt kein Sender auf die Idee gekommen ist, eine Szene zu zeigen, wo Labbadia/Bobic gefoult werden und energisch eine Karte fordern. Dass gerade sie als Stürmer sich gestern so aufführten, finde ich echt nervend.

    Nervend finde ich auch das ewige Theater um Robben. Angeblich ein Egomane (hat man ja gestern bei der verdaddelten Chance gesehen, dass er nie abgibt), weil er es tatsächlich wagt, als Schütze Nummer 1 auch den zweiten Elfmeter zu schießen. Und die Meldung Reus für Robben ist nur noch süß. Da tut man den Jungen echt keinen Gefallen. Und wie ein Vorschreiber angemerkt hat: Wo will er denn hin. Nach Italien, wo ihn dann jede Woche ein anderer Molnari bearbeitet, ohne dass der Schiri einschreitet. Der ist doch nicht lebensmüde.

  139. Warum wird hier eigentlich in vielen Kommentaren die Gelb-Rote in Frage gestellt??? So eindeutig und glasklar wie gestern die Karte war doch selten eine.
    Mancher hier schreibt auch immer von einem Abheben von Robben. Sollte er dies tatsächlich bewusst getan haben war es wohl seine Rettung. Wäre er voll erwischt worden müsste sich Gedanken machen ob er bis Februar wieder fit wäre!!!

  140. Anscheinend war der SPON-Artikel denen selber peinlich. Nachdem Sie gemerkt haben, welche Reaktionen dieser im Forum hervorruft, wurde der Link zum Thread aus den Artikel rausgenommen … und dann nach Twitter intervention wieder eingesetzt.

    Diese freie Journalist scheint sehr VfB-affin zu sein.

  141. @Bayernandreas
    genau richtig. Die Diskussion um die gelb-rote Karte entbehrt doch jeglicher Grundlage. Man muss sich nur mal vor Augen führen WO Molinaro da jeweils eingestiegen ist. Das erste Foul war noch 10m in Bayerns Hälfte. WIE BLÖD MUSS MAN SEIN???? Und wie blöd und blind muss man sein, um sich da noch zu beschweren anstatt dem Spieler ordentlich in den A zu treten und sich so zum Hampelmann zu machen und die Schuld auf die Spieler zu schieben, die am häufigsten getreten werden.

    Zu spon sag ich nix. Die ghören schon sehr lange nicht mehr in den Dunstkreis einer seriösen Berichterstattung. Die sind ganz offensichtlich auf Leserfang und greifen dann so zu solchen Maßnahmen. Und wenn es Fußball betrifft, kann man getrost davon ausgehen, dass sie ohnehin keine Ahnung haben, da die guten und seriösen Redakteure eben woanders sitzen. Erbärmlich…

  142. Dem Himmel sei Dank. Ich dachte schon, alle Welt sei komplett durchgedreht. Molinaro und auch Gebhardt vorher gehen völlig sinnfrei zum Ball und nehmen die Verletzung des Gegenspielers billigend in Kauf.

    Dass die VfB-Fans Robben die ganze Zeit auspfeiffen…geschenkt. Solchen Support hätten die Bayern auch gerne mal in der AA.

    Aber die Kommentare von Hohlbirne Bobic und seinen Freunden sind ja total daneben. Einfach nur lächerlich.

    Den Artikel bei SPON habe ich auch gelesen. Das ist allerfeinstes bild-Niveau.

  143. Wenn man die Forumseinträge auf SPON zu dem entsetzlichen Robben-Bashing-Artikel liest, kommt der Glauben an das Gute im Menschen zurück: Bis auf 2 Unverbesserliche ausschließlich heftige Kritik am Inhalt und Autor des Artikels.

  144. @alex44: Es geht ja nicht darum, ob ein Foul gelb, rot oder nur ein foul ist. Darüber werden die Meinungen immer auseinander gehen. Es geht darum, einen Spieler, der mehrmals klar und heftig gefoult wird (und aufgrund seiner verletzungshistorie möglich früh hochspringt, um sich im falle eines fouls abrollen zu können und nicht zu verletzen) permanent auszupfeifen und sowohl verbal als auch gestisch zu beschimpfen.
    Das kannte ich bislang nur von Schalke und Lautern und empfinde so ein Verhalten einfach als Schande für die menschliche Art.

  145. Ach der Spiegel, dieses Schundblatt..
    Den les ich spaetestens seit einem Artikel, in dem so ein Jungspund mit Knappen-Background etwas daherfantasierte, dass sich MN dem Benimm-Knigge der SuedkurvenUltras unterwerfe, nicht mehr..

    Zum Heuchler Labbadia:
    Es waere riesig, wenn jemand in der Runde eine Aufzeichnung davon haette, als er das letzte Mal im Doppelpass sass – da hat sich mir noch die Faust geballt, als der einem Spieler, der sich „geschickt“ fallengelassen hatte, Cleverness bescheinigte (oder eben umgekehrt: einem Spieler, der sich nicht fallengelassen hatte, Cleverness absprach..).
    Muss in den letzten 6-8 Wochen gewesen sein. Bin mir aber nicht sicher.

  146. @Liza#179:

    Wo habe ich denn bestritten, dass die Gelb-Rote Karte für den Stuttgarter nicht angemessen war??? Ich schrieb als Antwort auf:

    >>141. Franck sagt:

    “Gräfe war insgesamt schon ziemlich kleinlich. Auf der einen Seite. Auf der anderen Seite braucht sich niemand über die gelb-rote Karte beschweren. Das waren zwei ganz üble Tritte.”

    Die Gelb-Rote Karte muss man geben. Allein schon wegen Dummheit des Stuttgarter Verteidigers.

    Allerdings lasse ich mir seit dem letzten unsäglichen WM-Finale von keinem Holländer mehr sagen, was eine Rote Karte ist. Diesen Bonus haben diese Wixxxxr bei mir erst mal für lange Zeit verwirkt.<<

    Von mir aus können noch viel öfters Gelbe (und folglich Rote) Karten verteilt werden – darauf habe ich auch vor kurzem hingewiesen. Vor allem beim Ellenbogenschlag. Da sind die Schiris einfach nicht konsequent bzw. ahnden das viel zu selten. Und das leidige Trikot"zupfen" (was dann meist eher ein Halten ist) wird auch viel zu selten mit Gelb gewürdigt. Hinzu käme dann aus meiner Sicht noch der nicht eingehaltene Abstand beim Freistoß des Gegners. Wenn das mal gnadenloser bestraft würde, sähen wir auch endlich mal wieder mehr Freistoßtore und nicht, wie ein Freistoßschütze sich an der am Ende nur noch 6 Meter entfernten Mauer abarbeitet.
    Und nein, ich nehme auch keine BVB-Spieler in Schutz. Götzes Karte gegen Leverkusen kann man geben, wenn mal kleinlich pfeift, und gut ist. Hat Götze halt mal Pech gehabt. Gleicht sich alles aus.
    Und Perisics Einsteigen wurde auch folgerichtig mit Gelb-Rot bestraft. Hat Klopp sogar nicht in Frage gestellt. Immerhin. Von mir aus hätte Perisic noch ein Spiel mehr kriegen können für seine nachträgliche Schauspielerei beim zweiten entscheidenden Foul. Habe ich überhaupt kein Problem mit. Und gerade was Schwalben angeht, muss man sich aus der Stadt, in der Möller mit seinem Abheben weltberühmt wurde, die Schnauze halten, ich weiß. Aber ich fand auch Möllers Schwalbe schon damals nicht lustig.
    Wobei für mich eine der größten Sauereien im deutschen Fußball immer noch das Jahr bleibt, als man der Eintrachter Frankfurter in Rostock den (verdienten) Meistertitel klaute. Den Amoklauf von Weber hätte ich nur zu gerne gesehen …

  147. @Alex44: Hast du nicht. Mein Punkt ist nur: Natürlich darf ich bestreiten, dass die Rote Karte für Ribery oder die Gelb-Rote für Molinaro oder irgendeine sonstige Entscheidung berechtigt ist und kann meinen Missmut auch als Zuschauer im Stadion kundtun. Kein Thema. Aber ich beleidige doch nicht die gefoulten Spieler, vor allem wenn ich so eine schwache Erkenntnisposition wie ein Stadionzuschauer habe.

  148. so hab grad den Effzee für uns gescoutet, was ich gesehen hab macht mir wahrlich keine angst, wenn man podolski ausschaltet dann ist da offensiv überhaupt nichts mehr….
    außerdem können wir uns diesmal nicht mit müdigkeit rausreden

  149. Was jetzt durch die Presse geht, der BVB hätte die Meisterschaft verloren, weil Götze in 2011 kein Spiel mehr bestreiten kann? Was soll dieser Unfug…….ein einziges Meisterschaftsspiel wird er seinem BVB nun fehlen. Wollen die dieses, wenn es denn dann so gekommen ist als Ausrede für die verpasste Titelverteidigung heranziehen? Oh ha…..

  150. Liza#182: Welchen Spieler habe ich denn beleidigt? Robben, weil er Holländer ist? Dann habe ich ihn von mir aus beleidigt. Die Holländer sind bei mir nach dem WM-Finale durch. Und ich erinnere gerne auch noch mal an das Rote-Karten-Festival bei der WM 2006 gegen Portugal: 4 Rote Karten & 8 Gelbe. Wenn ich in so einer Tretertruppe (insbesondere der von 2010) mitspiele, habe ich für mein Dafürhalten ein bisschen das Maul zu halten, was das Einfordern von Gelben Karten angeht. Kann mich jedenfalls nicht daran erinnern, dass irgendein Holländischer Spieler sich mal kritisch zur eigenen Treterei nach dem WM-Finale geäußert hätte.

  151. Ein Hoch auf die Sippenhaft !

    Aufgrund der WM 2006 und 2010, hat jetzt also grundsätzlich jeder holländische Nationalspieler den Anspruch verwirkt, sich zu beschweren, wenn er gefoult wurde?

    Im Übrigen sind wohl die allermeisten Spieler egal welcher Nationalität, bezüglich ihrer eigenen Treterei nach einem Spiel nicht besonders selbstkritisch. Habe ich zumindest selten erlebt.

  152. @Alex44: Nein, du hast keinen Spieler beleidigt, sofern ich es mitbekommen hätte. Nur die Stuttgarter (und davor die Schalker) Fans haben das. Und Treter wie de Jong darf man meinetwegen auch – in zivilisierter Form – beleidigen. Nur halt die Getretenen nicht. Das ist mein Punkt. Wer in welcher Mannschaft mit welchen Tretern oder Getretenen mitspielt, wer für welches Foul zu Recht die Gelbe, Rote oder gar keine Karte gesehen hat, ist mir total wurscht. Genau diese Aufrechnung wolltest du aber in Bezug auf Ribéry machen – und machst sie jetzt in Bezug auf die holländische Mannschaft wieder – , daher habe ich dich mal hier als Bezugspunkt herausgepickt.
    Darüberhinaus habe ich aber vollstes Vertrauen, dass du einer der Menschen bist, wegen denen man (Achtung: doppelte Verneinung!) nicht nicht ins Stadion gehen mag.

  153. Ende

Kommentare sind geschlossen.