Nach dem Turnier ist vor dem Turnier

Heute morgen kam mir schon wieder dieser Gedanke:

Was passiert eigentlich nach der EM? Ach ja, WM-Qualifikation.

Irgendwann Anfang des Jahres war ja auch Auslosung. Hatte ich schon fast wieder vergessen.

Das die Russen dort unser Gegner sind, wurde inzwischen ja breitgetreten. Aber wer ist noch dabei?

Kurze Recherche:

– Wales

– Aserbaidschan

– Liechtenstein

– Finnland

und eben Russland.

Naja. Einmal mehr überwiegend die üblichen Verdächtigen. Richtig gefährlich sind die Russen. In der Schweden- und Holland-Form. Spielen sie wie gegen Spanien sieht’s was besser aus.

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Nach dem Turnier ist vor dem Turnier

  1. Naja,
    es kommt ja der Gruppenerste sicher weiter und die besten Gruppenzweiten auch (oder spielen die noch nen Play-off?).

    Deutschland hat es in der EM-Quali ja souverän geschafft, auch die Zwerge zu besiegen und sollte daher zumindest mit 2 unentschieden bzw. 1 Sieg und 1 Niederlage vor Russland liegen. Die haben ja im MOm auch den Vorteil, dass sie quasi keine Saison in den Knochen haben, dass gilt ja während der Quali nur bedingt. Also das wird schon, mal ganz abgesehen davon muss Deutschland, Russland hin oder her, den Anspruch haben, in jeder Gruppe den ersten Platz zu belegen. Schließlich wollen wir ja nicht nur Sonntag, sondern auch in 2 Jahren den Titel.

  2. Also die Gruppe dürfte ja wohl kein Problem werden. Als aktueller Europameister muss man sich schließlich vor keinem verstecken 😉

    Und wie man gestern gesehen hat, spielen die Russen nicht konstant. Daher wird es wohl ein souveräner 1. Platz in der Quali werden.

    Aber es könnte natürlich auch ganz anders kommen…

  3. Unterschätzt mal die Finnen nicht, die sind in der EM-Quali nur drei Punkte hinter Portugal gelandet! Ein deutsches Team in Topform sollte die Gruppe locker schaffen, aber im Moment fragt man sich ja, was eigentlich die deutsche Normalform ist… 😉

  4. Und es heißt Liechtenstein. Wenn die Geringschätzung schon in der Rechtschreibung anfängt, fühlen sich die bestimmt bei der Ehre gepackt und schicken uns mit 4:0 nach Hause.

  5. ich hab schon so ein bisschen schiss vor berti vogts und aserbaischan… wobei… ach… rudi völler ist ja gar nicht mehr nationaltrainer. gott sei dank! 😉 na dann sollte die gruppe wirklich einfach zu schaffen sein.

  6. Pingback: Schrittmacher

  7. Schade das es mit dem Titel wieder einmal nicht geklappt hat. Aber lieber in zwei Jahren Weltmeister als jetzt Europameister. Und diese Quali dürfte uns daran auch nicht hindern

  8. Mal ehrlich, wen interessierts? Heute kommt der Jürgen und ab jetzt beginnt der spannende Teil des Jahres!

  9. mich. Unabhängig von Jürgen oder Thomas. Jetzt kommt erstmal Sommerpause. Und danach heißt es dann wieder für alle, die kein Premiere haben und auf die Sportschau respektive LigaLive im Radio angewiesen sind, Cottbus gegen Bochum statt Holland gegen Italien.

    Ich hätte mich über den EM-Titel schon sehr gefreut.

  10. @Conti: Ich hätte mich auch über den Titel gefreut. Aber schon nach Abpfiff waren meine Gedanken wieder nur bei meinem Verein. Heute (um 15:30) ist Trainingsauftakt mit Klinsi.

    DAS ist jetzt wieder mein Thema. Von daher gibt’s für mich überhaupt keine Sommerpause. 😉

  11. Ende