Klinsmanns FCB # 004

DerJürgen ist da. Endlich mag ich ergänzen.

Heute ist auch schon ’ne ganze Menge passiert.

Die Vorbereitung auf die neue Saison hat begonnen und ich bin schon wieder Feuer und Flamme. So kann’s weitergehen!

P.S. Gibt’s irgendwo Live-Bilder?

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Klinsmanns FCB # 004

  1. ich zitiere den Zeitplan, Stand 15:50 Uhr:

    18.50 Uhr: Zusammen mit Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Karl Hopfner ist Klinsmann am Münchner Flughafen. Persönlich nehmen sie die frisch gebackenen Vize-Europameister des FC Bayern (Klose, Schweinsteiger, Lahm, Jansen) in Empfang.

    Zitat Ende

    Macht Poldi zuerst noch einen Abstecher nach Köln/Bremen/Stuttgart/Manchester/sonstwo? Oder will Klinsi schon mal eine Tretmine für die Zeitung auslegen, der er damals skandalöserweise seine Handynr. verweigert hat? Das provoziert doch ne Headline 😉

  2. Genau das wollte ich auch gerade posten, danke fleißigerarbeitgeber!

    PS: Hab Poldi eben im Weserstadion gesehen, aber nicht weitersagen… 😉

    Mal ein Zitat aus dem Werderforum (ich finds gut):
    Es liegt jetzt am Prinz, ob er den Kaiser verlässt und bei uns König wird

  3. @ conti

    Ich denk ihr habt nen König, auch wenn der in Griechenland im Exil ist. Oder musste der bei seinem Wechsel an den Hof des Kaisers seinen Titel abgeben? 😉

  4. 🙂 Stimmt, an den hab ich gar nicht gedacht. Aber das Zitat ist auch nicht von mir – ich fand nur das Wortspiel gekonnt. Sag das mit Otto nicht weiter, vielleicht fällts sonst keinem auf 😉

  5. Ui, grad entdeckt. Ausschnitt aus dem Klinsi-Interview von gestern. Und wieder wird Poldi nicht erwähnt. (s.u.)
    Ein zweiter Zufall oder Prinz Poldi doch schon in ManCity? 😉

    fcbayern.de:
    Wie beurteilen Sie die Leistungen „Ihrer“ Spieler vom FC Bayern?

    Klinsmann:
    „Ich glaube, dass die Bayern-Spieler der Europameisterschaft mit ihren Stempel aufgedrückt haben. Schweinsteiger hat phasenweise sehr gut gespielt, Philipp Lahm war der Linksverteidiger des Turniers. Marcell Jansen hat Aufs und Abs gehabt, Miro Klose hing durch die Konstellation, dass man auf ein 4-5-1 umgestellt hat, leider oftmals in der Luft, es war sehr schwer für ihn. Aber auch Hamit Altintop hat eine Bomben-Europameisterschaft gespielt. er hat die Türken mitgezogen, er wurde zum Leader dieser Mannschaft. Ich habe ihm auch gleich gratuliert, dass er wirklich stolz sein kann auf das, was er mit der Türkei erreicht hat.“

  6. Jo, das hab ich auch gelesen – also da ist doch echt was im Busch. Dass er Poldi als Top-Torjäger nicht erwähnt gerade wenn der sich über mangelndes Vertrauen beschwert… so blöd kann Klinsi eigentlich nicht sein, um es mal sinngemäß nach Stoiber zu sagen, die Bayern sind doch die schläuesten 🙂

    PS: Nix ManCity 😉

  7. Im Moment ist ja alles noch ziemlich ruhig in München.(Ich oute mich hier mal als Bayern Fan (allerdings schon seit 1988, also bevor Scholli zu uns kam….))

    Hatte eigentlich damit gerechnet, das schon nach den ersten 5 trainigsminuten über mögliche Nachfolger diskutiert wird. Ich freue mich auf Klinsman. Er war sicherlich einer der cleversten Nationalspieler, was seine Karriereplanung angeht. Er wird (hoffentlich) neue Wege gehn, und den Laden gehörig umkrempeln.

    Allerdings würde ich mir doch den einen oder anderen Neuzugang wünschen…..

    Sollte wirklich ein Verein 10 mio oder mehr für Poldi locker machen, dann nüscht wie weg mit ihm. ich glaube allerdings nicht, das wirklich soviel für ihn gezahlt wird. Bei den Bayern kann man ihm bei seinen (kurz) Einsätzen kaum zusehn. er steht und läuft meist falsch. Und Bayern kontert zu selten, also nutzt seien schnelligkeit wenig. Für das spiel im mittelfeld ist er Defensiv viel zu schwach. Allerdings ist er ja noch jung, potential ist schon da. Aber ob er je wirklich Weltklasse wird?? man wird sehn…. Was mich erstaunt ist die unglaubliche Sympathie die er in der Masse der Fans und bei den Kids inne hat. Also ist er, genau wie damals Becks bei Real, ehr ne investition in höhere Trikot Verkäufe als in Tore…. aber so jemanden braucht man eben auch….

  8. Ich sehe das völlig emotionslos: Soll er doch gehen – wohin auch immer.
    Ich habe die ganze Lobhudelei während der EM nicht verstanden. Was hat Podolski bei der EM wirklich gezeigt? Drei Tore, zwei Tor-Vorlagen. Ansonsten kann er nicht nach hinten arbeiten und sein rechter Fuß taugt auch nichts (ändert sich vermutlich auch nicht mehr), und auch in Sachen Kampfgeist gibt er oft zu schnell auf, wenn’s nicht so läuft. Soll das Weltklasse sein?

    Lukas Podolski ist noch ein naiver junger Kerl, der im Schoß seiner Familie noch ein paar Jahre Betreuung benötigt. Die bekommt er in Köln – das Dilemma ist nur, dass der FC ihn nicht bezahlen kann.
    Manchester City? Ohweh, wie will er sich dort erst durchsetzen? Fremdes Land, härtere Liga und gnadenlose Presse. Die Bayern sollten ihn für gutes Geld ausleihen, bis der FC eine Ablösesumme zahlen kann, oder sein Marktwert wieder dort angelangt ist, wo er eigentlich hingehört. Das wäre das Beste für alle. In ein paar Jahren wird er vielleicht wirklich mal ein Großer. Vielleicht.

  9. hmm… ich glaube auch, dass er nix kann. am besten der fcb verschenkt ihn nach bremen um die zu schwächen. ja, dass wäre am besten. ich ruf gleich mal uh an…

  10. Laut Bild/Sportbild soll Poldi die Freigabe für Köln haben. Ablöse 15 Mio, was Köln natürlich nicht zahlen kann. Vielleicht doch ausleihen? Aber dann fehlen womöglich 15 Mio um Gomez zu bezahlen…

    @Conti: Meinst du Werder würde 15 Mio locker machen? Is er euch das Wert?

    Wahrscheinlich bringts nix sich weiter Gedanken drüber zu machen, bis es da ne offizielle Aussage gibt. Aber dann sollen die gefälligst mal ein Ründchen schneller verhandeln.

    …Über irgendwas muss man sich ja Gedanken machen 😉

  11. @fippo

    Schwer zu sagen – ich könnte mir schon vorstellen, dass KA die Klose-Mio reinvestieren würde, ggf. mit Nachzahlung (wie bei Klose). 15 Mio ist für Werder ne Menge Holz, wenn man bedenkt, dass CA als teuerster die Hälfte gekostet hat. Anderseits sollen sich UH und KA wohl ganz gut verstehen, und ein entgegen kommen bei Poldi könnte natürlich ein Werder-entgegenkommen bei dem nächsten [hier-Spielername-einsetzten] bedeuten, bzw. vielleicht hat Werder ja was gut beim FCB. Poldi hat zumindest angeblich „höchste Priorität“ und sooo arm ist Werder auch nicht mehr. Anderseits hat selbiger sich leider noch nicht wirklich zu Werder bekannt, wenn Poldi nur zu uns will (und nicht ins Ausland) dann wird UH ihn auch für weniger als ManCity etc zahlen würden gehen lassen (müssen).
    Köln halte ich für nicht so gut, man merkt ja zB an Lahm, welche Fehler er macht, wenn er sich nicht ständig gegen Stürmer wie Torres, sondern gegen Sörensen o. ä. durchsetzten muss. Und CL/Uefa-Cup sollte Poldi schon spielen, damit er besser wird.

    Ich könnte mir aber vorstellen, dass sich da schnell eine Lösung abzeichnet. Weggehen wird er wohl in jedem Fall.

    PS: Ich wiederhole mich, sollte Poldi echt für sagen wir mal 15 Mio aufwärts gehen, dann werd ich mein Geld auch in der Bayern-Bank anlegen. Für 10 gekommen, 2 Jahre lang liegen gelassen und für 15 verkauft. DAS nenn ich mal Verzinsung!

  12. Da soll noch einer sagen, bei Bayern werden die Transfermillionen in den Wind geblasen, hehe…

    Naja, jetzt im Ernst; es scheint ja nun wirklich endgültig aus zu sein und ich sehe das auch wie zechbauer, nämlich emotionslos. Und beim Blick auf die Zahlen hat sich die Sache doch rentiert. Man könnte zwar jetzt wieder die alte Diskussion vom Zaun brechen, ob der Veren oder der Spieler Schuld sind, dass es nicht geklappt hat, aber das führt auch zu nix. Gerade in so einem Fall ist es doch schon fast entspannt, wenn das Ganze schnell und ohne viel Tamtam (im Verhältnis zumindest) über die Bühne gebracht wird.

    Ich bin momentan eigentlich nur gespannt, ob und wie die deutschen Kandidaten die im Raum stehenden 15 Mio aus dem Kreuz drücken werden.

  13. Er wird gehen, und zwar nach Köln und nicht nach Bremen. Hier in Köln munkelt man von einem privaten Geldgeber, der bereit ist einen Podolski-Transfer umzusetzen – und Podolskis Signale stehen klar auf Rückkehr zum FC. Ist wohl eine Herzensangelegenheit/Familienangelegenheit.

    @Conti: …. (ich spar‘ mir das)

  14. @ zechbauer

    und dann gibts ja noch die ganzen bekloppten (freundlich gemeint) FC Fans, die ernsthaft ein paar Millionen Euro durch Fanspenden zusammenkrazen wollen. Wahrscheinlich reichts am Ende schon für Poldis erstes Wochengehalt. 😉

  15. Tja, ich wundere mich hier über gar nichts mehr. Der Kölner (und ich bin ein gebürtiger) wird mir immer suspekter. Wie diese Menschen hier doch immer wieder auf selbst-iniziierten Euphorie-Wellen surfen können…

    Nicht, dass eine solche Welle mal den ganzen Verein verschluckt. Wir hätten nicht mehr so viel zu lachen.

  16. … aber was will Poldi beim FC? Gegen den Abstieg kämpfen? Als er 06 zu euch ging hatte er WM-Rückenwind und vorher auch mehr oder weniger gut in Köln gespielt (hat ja mit Ra-Poldi-er nicht gekalppt) und trotzdem hat er sich beim euch warum auch immer nicht durchsetzten können. Jetzt wieder zum FC für 1-2 Jahre und dann nochmal es bei einem anderen Verein versuchen? Jetzt hat er auch EM-Rückwind, da kann er doch auch gleich zu einem richtigen Verein gehen…

    Mal abgesehen davon, dass er den Heldenstatus den er in Köln hat sich doch nur kaputt machen kann…

  17. Es geht ihm nicht um Weiterentwicklung. Hier geht’s um Spielpraxis, Wohlfühlatmosphäre und Heimatgefühl, sowie die Nähe zu seiner Familie. Kann ich respektieren – aber ob er sich damit „karrieretechnisch“ einen Gefallen tut, wage ich zu bezweifeln.

  18. So gesehen ist es wirklich ein Rückschritt (wenn ich die Argumente für Köln obgliech auch verstehen kann). Wenn er so gut ist/wäre wie viele immer sagen, dann könnte er sich doch sicher auch woanders durchsetzen, wenn’s denn nur an mangelndem Vertrauen, etc. gescheitert ist.

    Ich glaube, seinen Heldenstatus kann er sich in Köln auch nicht kaputt machen, denn wenn der FC tatsächlich absteigen sollte, dann lag’s sicher nicht am Poldi…

  19. Um den Heldenstatus mache ich mir auch keine Sorgen:

    Der Kölner an sich verzeiht seinen Helden alles. Sogar den Wechsel zum FCB 😉

  20. @ fippo
    Um deine Frage von oben mal mit KAs Worten zu beantworten:

    WELT ONLINE: Können Sie eine Ablöse bis zu 15 Millionen Euro für Podolski überhaupt stemmen?

    Allofs: Wenn Bayern ihn abgeben will, dann checken wir ab, ob es für uns machbar ist. Wir haben uns ja schon einmal um ihn bemüht. Trotzdem haben wir nicht nur Podolski auf der Liste. Wenn sein Signal zu einem Zeitpunkt kommt, wo wir schon etwas getan haben, geht es eben nicht mehr. Dennoch bin ich weiterhin davon überzeugt, dass Podolski in Bremen gut zurechtkommen würde

    http://www.welt.de/sport/artic.....Liste.html

  21. So viel dann also zu den gut informierten Kreisen von Bild/Sportbild. War eigentlich mit zu rechnen 😉

  22. Jaja, die S-Bild… aber Allofs hat ja auch nur gesagt:

    Wenn Bayern ihn abgeben will, dann checken wir ab, ob es für uns machbar ist.“

    PS: Widerspricht sich UH da nicht mit der Weisheit von oben?

  23. Ich möchte hier mal – ganz defätistisch – die Frage stellen, ob es in den vergangenen Jahren auch nur einen einzigen Spieler gegeben hat, der sich nach seinem Wechsel zum FC Bayern wirklich weiterentwickelt hat. Die kommen immer auf einem gewissen Niveau, setzen sich – wenn dieses Niveau reicht – durch und bleiben ein paar Jahre. Wenn ich mich recht erinnere, war der Letzte, dem es gelungen ist, sich bei den Bayern zu verbessern, Stefan Effenberg.

    Komisch, dass das bei anderen europäischen Top-Clubs ganz anders aussieht. Die bauen auch junge Spieler ein und schaffen es, die zu Weltstars zu machen.

    Naja – vielleicht schafft es ja Klinsmann, das zu ändern.

  24. Mensch Don,
    jetzt bring Rantus doch nicht wieder zum weinen!

    PS: Ich befürchte auch, dass Klinsi da was ändern könnte.

    PPS: Altintop – die berümhte Ausnahme? Mir fällt spontan kein anderer ein…

  25. Lell, (nach etwas Anlauf) Demichelis, Lahm, Schweinsteiger, Sagnol, Altintop, Kahn, Scholl, Lizarazu, Kuffour, vielleicht auch Elber; naja, mit etwas Recherche ließe sich diese Liste sicher noch weiter fortsetzen.

    Die Frage ist doch nur, was man unter „weiterentwickelt“ versteht. Es ist natürlich wesentlich leichter für überdurchschnittlich gute Spieler, in einer unterdurchschnittlichen Mannschaft zu glänzen (ein biederes Grau hebt sich von einem weißen Untergrund auch deutlich ab, verschwindet aber dann zusehends, je dunkler der Hintergrund wird). Oft trennt sich dann halt die Spreu vom Weizen beim nächsten Schritt, was dann sofort als Stagnation in der Entwicklung gebrandmarkt wird – und dies wird wiederum dem Verein gerne in die Schuhe geschoben. Möglicherweise liegt’s einfach nur am mangelnden Potenzial und der Spieler kann’s einfach nicht besser. Manchmal passt es sicher auch zwischen Spieler und Trainer/Verein halt nicht, aber das ist bestimmt kein exklusives Bayern-Phänomen, wie hier von einigen Kommentatoren gerne behauptet wird.

    Es ist natürlich gerade als Einkauf beim FCB oft schwierig, sich weiterzuentwickeln, denn manchmal ist das Potenzial schon ausgereizt und die Leute spielen schon an ihrer oberen Grenze, die dann in letzter Konsequenz für einen Stammplatz beim FCB möglicherweise zu wenig ist. Kommt dann noch ein leichtes Phlegma dazu, wird Unlust und „mangelndes Vertrauen“ daraus und die Leistung dadurch sicher nicht besser.

    Wenn man mal von persönlichen Animositäten zw. Spieler und Tainer absieht (bestes Beispiel: Zé Roberto), ist es doch oft der Fall, dass sich ein Ex-Bayer bei einem anderen Verein durchsetzen kann. Dies kann aber doch nicht daran liegen, dass der Betreffende in seiner Bayern-Zeit fast schon Rückschritte in seiner Entwicklung gemacht hat; dann hätte er es sicher auch bei einem mittleren UEFA-Cup-Aspiranten schwer.

    Wenn man nur dem Verein immer die Schuld gibt, warum sich manche Spieler scheinbar nicht entwickeln, dann unterstellt man immer stillschweigend, dass man jeden Kicker immer weiter voran treiben und bis ins Endlose verbessern kann; dass das nicht stimmt, dürfte allen klar sein.

  26. Also: Lell und Schweini haben schon in Eurer Jugend gespielt – die zählen nicht. Ich sagte ja extra: Nach einem Wechsel. Lahm hat in Stuttgart deutlich besser gespielt als bei euch, Scholl war auf dem weg zum Superstar, bevor er zu Euch gewechselt ist – und ist dann leider (zugegeben auf hohem Niveau) in seiner Entwicklung stehengeblieben. Ich behaupte immer noch: Wäre der damals als Nachfolger von Uwe bein und Okocha nach Frankfurt gegangen, würden wir ihn heute im einem Atemzug mit Beckenbauer und Netzer nennen.

    Altintop und Kuffour – okay, bei denen war/ist es wohl so.

    Kahn war schon bei Karlsruhe absolute Weltklasse – bei Euch ist er nur verbissener geworden.

    Demichelis ist erst in ein tiefes Loch gefallen und jetzt wieder da, wo er vor dem Wechsel zu euch war.

    Bleiben Sagnol und Lizarazu, bei denen ich das ehrlich gesagt nicht beurteilen kann.

    Ich unterstelle übrigens gar nichts sondern stelle nur etsas fest: und zwar, dass es ManU, Liverpool, Real etc. gelingt, junge Spieler in die eigene Mannschaft einzubauen und zu Weltstars zu machen (ohne sie erst auszuleihen), was wir bei den Bayern schon ewig nicht mehr erlebt haben. Und auch etablierte Spieler entwickeln sich bei diesen Clubs häufig noch weiter. Bei Euch aber nicht.

    Wenn dass – wie Du sagst – daran liegt, dass die Leute, die ihr verpflichtet – schon ihr Leistungslimit erreicht haben, dann stimmt aber mit eurer Transferpolitik irgendwas nicht. oder?

    und mit der Championsleague dürfte es dann in absehbarer Zeit wohl auch nix werden.

  27. @ Don: „Bleiben Sagnol und Lizarazu, bei denen ich das ehrlich gesagt nicht beurteilen kann.“

    Sei mir nicht böse, aber ich frage mich grade ob bzw wie du das denn bei den anderen von dir aufgezählten Spielern beurteilen kannst.

    Beispiel Lahm (der übrigens auch aus der FCB-Jugend kommt, oder? und mMn nur wie Lell auch, ausgeliehen wurde):
    Woran machst du das fest, dass Lahm in Stuttgart besser gespielt hat als bei den Bayern? gewonnene Zweikämpfe? Torvorlagen? erzielte Tore? BILD-Noten? Oder ist das dein persönlicher subjektiver Eindruck?

    Und muss man bei sowas nicht auch das Umfeld berücksichtigen? Die Konkurrenzsituation auf seiner Position, das Verhältnis zum Trainer etc?

    Hinzu kommt noch der Aspekt, den Elmarinho angesprochen hat. Unter den Blinden ist der Einäugige König, unter den Einäugigen ist er nur ein Teil der Masse und unter den Zweiäugigen ist er sogar im Nachteil.

    Ein Schweinsteiger, der bei Bayern letzte Saison echt nich doll war, wäre mit der selben Leistung in sagen wir mal Hannover womöglich Stammspieler und eine Stütze der Mannschaft. Dann würde es sicher auch wieder heißen: „seit er von Bayern weg ist, hat er sich mächtig weiterentwickelt.“

    Wenn man unter Weiterentwicklung übrigens auch Marktwertsteigerungen versteht (was ja Sinn machen würde), haben sich in der vergangenen Saison neben Toni und Ribery auch z.B. Poldi und Schlaudraff weiterentwickelt. Und das bei Bayern auf der Bank. 😉

  28. @ Parrot: Ich will jetzt gar nicht darüber streiten, wer sich beim FCB denn nun entwickelt hat oder nicht (denn die Dinge sind da auch im Fall Kahn und Micho sicher nicht so einfach, wie du sie darstellst), aber beim Scholli (war übrigens damals einer der vielen jungen Spieler, die – hört, hört – eingebaut wurden) möchte ich nur mal als ganz gewagte These in den Raum stellen, dass es möglicherweise (ist nur eine Vermutung) auch eventuell (sicher kann man sich da ja nie sein) mit den ständigen Verletzungen zu tun gehabt haben könnte, mit denen er sich immer rumplagen musste, dass er dann nicht zum nächsten wurde…

    Nur mal so als Vermutung – könnte aber auch der Verein Schuld gewesen sein (bei der Eintracht aus Frankfurt hätt’s sowas nicht gegeben)…

  29. @Don: ‚Habe gerade mal Deinen Kommentar gelesen.

    Hattest Du insgesamt schlechte Laune?

    Was genau ist Deine Grundaussage? Das der FC Bayern Karrieren vernichtet?

    Oder wolltest Du das alles nur hinterfragen? Denn, dass Deine Aussagen über die jeweiligen Spieler so nicht stimmen, weißt Du sicherlich selber (unabhängig von meiner häufigen Kritik an einzelnen, von Dir erwähnten Spieler).

    Meine Vorredner haben ja schon Kommentare abgegeben.

    Des Weiteren: Nenn‘ mir mal ein paar Beispiel aus Hannover. Spontan fallen mir Brdaric, Hashemian, Fahrenhorst und Co. ein – prima Entwicklungen. Überzeug‘ mich da mal vom Gegenteil… 😉

  30. Es könnte natürlich wirklich daran liegen, dass ein sehr großes Talent a la Fabregas, Rooney, Dos Santos, Messi etc. eben nicht nach Münschen, sondern direkt in besagte Topclubs wechselt. Und das in München (sorry) eben zwar auch sehr große Talente landen, die aber eben doch deutlich weniger Potential haben als die o.g.
    Und das Schweinsteiger-H96 Beispiel ist natürlich auch richtig (wobei ob diese Leistung für h96 gereicht hätte ;-)).

    Lahm wirkte in Stuttgart irgendwie in der Tat besser als jetzt bei euch, aber a) sind sicherlich die Ansprüche gestiegen und b) ist natürlich der Kader vom FBC auch besser. Wobei, als der VfB damals ManU auseinander genommen hat… das war wirklich herrlich.

    Ansonsten würde ich aber zumidnest festhalten, dass viele Spieler beim FCB mit dem „Druck“ (Kahn) bzw. dem Medienrummel nicht klarkommen – viele der Spieler wollen ja einfach nur spielen und nicht auch noch ständig Interviews geben 🙂 Und bevor jetzt wieder einer Unsinn erzählt: Bei uns kriegen auch nicht alle eine Stammplatz-Garantie wenn sie grottig spielen. Bei uns ist es halt nur ruhiger.

    So, dann warten wir mal ab, was Klinsi aus Kroos macht, der ist ja nun erst 1 (?) Jahr bei euch – und der hat wirklich mal sehr viel Potential.

  31. @ conti

    Ich persönlich fand Lahm ja in Stuttgart auch ziemlich gut, vielleicht teilweise sogar besser als beim FCB. Aber ob das auch objektiv betrachtet tatsächlich der Fall war, ist aus meiner Sicht zweifelhaft. Zumal ich mich nach wie vor frage, wie bzw woran man so etwas messen will.

    Von den nüchternen Werten (Anzahl der Spiele, Tore, Torvorlagen) hatte Lahm seine beste Saison 2006/07 und zwar beim FCB. Auch die jeweiligen Spieltagbewertungen/Noten bei fussbaldaten.de sind in der Saison 06/07 insgesamt einen Tick besser als in den beiden Stuttgarter Jahren. Trotzdem haben wohl die meisten den subjektiven Eindruck, dass er in Stuttgart besser gespielt hat, dabei stach er wohl einfach nur mehr aus dem Rest der Truppe hervor. Diejenigen, die Lahm bei den FCB Amateuren haben spielen sehen, fanden ihn da womöglich auch noch besser als bei den Profis vom VFB…

    TK spielt übrigens seit 2 Jahren beim FCB 😉

  32. Die beste Lahm-Saison war echt die Post-WM-Saison? Erstaunlich. Das war doch zeitgleich die Saison, die der FCB mit dem glorreichen vierten… na, ihr wisst schon. Hätte echt nicht gedacht, dass ausgerechnet diese Saison die statistisch beste war. So kann man sich täuschen…

  33. Erstaunlich!

    Ich habe die Wochenendstimmung die bei uns im Büro momentan herrscht genutzt und hab mal die Durchschnittsnoten (fussballdaten.de) des Herrn Lahm ermittelt:

    03/04 VFB: Note 3,2 31 Spiele, 1 Tor, 3 Vorl
    04/05 VFB: Note 3,5 22, 1, 0
    05/06 FCB: Note 3,4 20, 0, 1
    06/07 FCB: Note 3,4 34, 1, 5
    07/08 FCB: Note 3,1 22, 0, 4

    Von den Noten her ist tatsächlich die Saison, die ich als die wohl wackeligste von PL gesehen hab (nämlich die letzte) seine Beste. 😮 Und nicht wie ich aufgrund der Einsätze, Tore, Vorlagen oben geschrieben habe die 06/07-er

    Seit er zurück beim FCB ist haben er sich also seine Noten entgegen des subjektiven Eindrucks verbessert oder „weiterentwickelt“ 😉 Wobei natürlich die Frage bleibt, wie objektiv die Spieltagsbewertungen auf fussballdaten.de sind und was die für Ihre Benotung zugrunde legen. Aber mal ganz interessant.

  34. Hey Paule – wir sind doch selbst nur Durchschnitt. Zu uns kommen folglich bisher eher Spieler, die schon wieder auf dem Weg nach unten sind. *gg* Aber immerhin haben Bobic und Brdaric bei uns noch mal ordentlich die Kurve bekommen. Und dann wäre da auch noch Merte…

  35. @Don: Klar. Aber gibt’s keine Jugendspieler bei H96, die nach oben gekommen sind? Wenn auch nicht ganz nach oben?

    @Conti: Meine Güte. Mal Kommentare von Dir, die ich fast unterschreiben kann… 😉

    Das mit Lahm stimmt. Direkt nach der WM hat er, glaube ich, die gesamte Hinrunde galaktisch gespielt (Nachwirkungen). Die Rückrunde bildete dann imho den Gesamtschnitt der Saison. Ich als Bayern-Fan weiß das, weil ich’s damals gesehen habe. Fans von ausserhalb haben da eben größere Schwierigkeiten. Das ist ganz normal. Finde ich.

  36. Na Merte. Hab‘ ich doch gesagt.

    Und: Asamoah, Fabian Ernst, Kehl, Otto Addo etc – aber das liegt ja alles schon ein paar Jährchen zurück.

  37. Ende