Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen müsste!

Der Zustand der kritischen Masse hat sich zwar seit gestern leicht gebessert, trotzdem sehe ich keinen Anlass meine spontane Wortwahl zu überdenken.

Ich hätte mir ja schon was denken können. Als ich sah, wer dieses Spiel als Schiedsrichter leiten sollte. Rafati.

Da war doch was. Stimmt. Bochum. 3:3. Ein böses Omen?

Teilweise. Später dazu mehr. Ebenso wie zur phasenweise mehr als schlechten, wenn nicht zu sagen erschreckend schwachen Vorstellung der bayerischen Kicker gegen den bisherigen Tabellenelften.

Zunächst einmal möchte ich mich um etwas ganz anderes kümmern.

Den sogenannten Bayern-Bonus, -Dusel und was draus geworden ist.

Sollte es so etwas überhaupt jemals gegeben haben und nicht nur in den Köpfer einiger verwirrter Fußballanhänger, dann bekommen die Bayern es in dieser Saison aber mächtig heimgezahlt, oder?

Es geht hier gar nicht um Verschwörungstheorien und ich bin auch weit davon entfernt Schiedsrichtern und deren Assistenten hier Absicht zu unterstellen, aber die Liste liest sich inzwischen schon wie ein Who-is-who der Fehlentscheidungen. Grundlagen-Kurs, Schiedsrichterlehrgang DFB/DFL.

Diese Liste – um mich hier nicht angreifbar machen zu lassen – kommt übrigens nicht von mir (dafür habe ich schon seit einiger Zeit keine Ressourcen mehr), nein, Sie kommt von den Freunden der Wahren Tabelle.

Und laut deren Übersicht haben die Bayern heuer zwar auch Tore und einen Elfmeter „geschenkt“ bekommen, aber entscheidende Fehler kosteten die Klinsmanntruppe inzwischen fünf Punkte. Tabellenführung. Und zwar klar.

Allein Kloses gestrige 1:0. Wie – um Himmels willen – kann man da als Schiedsrichter-Assistent auf Abseits entscheiden? Das war so klar kein Abseits, dass es schon beim Zuschauen weh tut. Mir zumindestens.

Und mit einem 1:0 im Rücken, wäre das Spiel eventuell ein klein wenig anders verlaufen.

Aber die Schiedsrichter-Entscheidungen in dieser Saison sind bestimmt und auf gar keinen Fall die Ursache für die Probleme der Münchner mit der Tabellenführung. Ein Grund vielleicht. Unter vielen (gar nicht erst will ich über die beiden Elfmeter-würdigen Situationen (Petit gg. Klose und Broich gg. Donovan) reden).

Womit wir zu Punkt zwei auf meiner persönlichen Liste kommen: Der Chancenverwertung.

Meine Güte. Was sind die Bayern in dieser Spielzeit schlecht im Verwerten ihrer Torchancen. Kein Team hat offenbar mehr Großchancen. Wahrscheinlich wären wir ebenfalls schon mit Abstand Spitzenreiter, wenn wenigstens hier die Quote besser wäre.

Im gestrigen Spiel gab es allerdings noch nicht einmal etwas, was man dieser Kategorie zuschreiben könnte! Oder kann sich jemand an Großchancen wie z.B. im HSV-Spiel erinnern?

Ein zweiter Grund.

Der dritte und entscheidende Grund, zu dem kommen wir jetzt.

Die Mannschaft (und hier sollten Leser, denen Kraftausdrücke nicht so zusagen, besser aufhören)!

Zunächst mal in der Einzelkritik.

Rensing: 3

Im Gegensatz zum HSV- und Hertha-Spiel an keinen entscheidenden Gegentoren beteiligt, dafür war der FC auch wirklich zu ungefährlich. Deshalb diesmal eine neutrale Bewertung.

Lahm: 3

Solide Leistung, aber nicht überragend. Rannte sich auch immer wieder im kölschen Abwehrbollwerk fest.

Demichelis: 4

Ließ sich von van Buyten anstecken und erinnerte an seine schlimmsten Ausfälle zu Beginn seiner Bayern-Zeit. Ich befürchte seine Formkurve zeigt steil nach unten. Soviel Unsicherheit, so wenig gutes Stellungsspiel.

van Buyten: HZ1: 6, HZ2: 4, insgesamt also: 5

Heilige Scheiße. Was van Buyten in HZ1 gezeigt hat, habe ich ja seit Kuffour und Babbel auf dieser Position nicht mehr gesehen! An jedem Gegentor der Kölner ursächlich beteiligt (1,5 Fehlpässe zum Gegner, vor dem 0:2 im eigenen 5er auf Raumdeckung umgeschaltet). Und dafür lasse ich auch die fehlende Spielpraxis nicht gelten. Das mag für die belgische Nationalmannschaft reichen, nicht aber für den FC Bayern.

In HZ2 dann ein besseres Bild. Und noch später, als er Mittelstürmer spielte, steckte er in Sachen Engagement und Gefährlichkeit nicht nur Klose, Donovan und Podolski in die Tasche, nein, er hätte fast auch noch den Ausgleich erzielt. Unfassbar. Somit konnte er sich zumindestens auf eine Gesamtnote 5 retten…

Oddo: 3

Schlimm genug, dass ich einen wie Oddo loben muss. Auch wenn es nach Lell auf jeden Fall nur besser werden konnte. Aber was der Flanken-Italiener gegen Köln anbot war tatsächlich gar nicht so schlecht. Zumindestens offensiv war das gestern im Rahmen.

Die eine oder andere gute Flanke und Zug nach vorne. Das es defensiv, im Spiel eins gegen eins und in der generellen Ballsicherheit Probleme gab, ist man von dieser Seite bei den Münchnern ja gewohnt. Von daher: Fast schon ein Lichtblick, allein, so hat er in der Hinrunde auch anfangs gespielt und danach ging es nur noch bergab, bis zum Gipfel in Stuttgart.

Zé Roberto: 4

Zé ist ein Phenomän. In jeder Hinsicht. Seine Kunst braucht immer wieder Pausen. Gestern war so eine. So fiel auch ihm keine Lösung der 10-0-0-Aufstellung der Kölner ein. Schade.

ab 65. Borowski: 4

Sein Einsatz brachte mir die Hoffnung auf Jokertore. Diesem Image wird Borowski aber immer weniger gerecht. Fiel nicht weiter auf. Keine Fehler, aber auch keine erinnerungswürdigen Aktionen.

van Bommel: 4

Ach, der Mark. Auf der anderen Seite: Im Gegensatz zu vielen seiner Mitspieler ist er wenigstens gelaufen. Und zwar jede Menge. Allein, zumeist den Gegnern hinterher und somit höchst ineffizient. Wo ist nur Deine Stärke der Vorsaison hin, Mark?

Normalform sieht anders aus und so gibt es auch keinen Grund den Vertrag zu verlängern. Egal ob um ein, zwei oder drei Jahre. Schade.

Schweinsteiger: 5-

Herrschaftzeiten. Ist er jetzt etwa vom Pizarro-Syndrom befallen? Nach Vertragsverlängerung immer nur noch schlechter zu werden?

Heilige Scheisse war das schlecht, was derBastian in HZ1 angeboten hat.

Hat er überhaupt einen Zweikampf gewonnen? Jeder Ball landete doch nach 10 Sekunden direkt wieder beim Gegner, was dieser wiederum direkt in einen Konter ummünzte. Für diese Frechheit, die er selbst wohl als Leistung bezeichnen würde, sollte er tatsächlich mal für zwei, drei Spiele auf de Bank.

Unfassbar. Und während des Spiels hatte ich noch ganz andere Gedanken über ihn…

ab 46. Altintop: 3

Klare Verbesserung zum Katastrophen-Schweinsteiger. Um 100% (Ballsicherheit, Zweikampfverhalten). Nicht nur die Flanke zum 1:2 geschlagen, nein, jetzt hoffentlich auch in den Augen Klinsmanns der Top-Kandidat für die Startelf auf dieser Position.

Ribéry: 4-

Bei unserem Franck habe ich mich lange zurückgehalten und aufgrund seiner Fähigkeiten, seiner Verdienste und seiner Wichtigkeit für unser Spiel, den Mantel des Schweigens über seine zuletzt gezeigten Leistungen gelegt.

Gestern allerdings ist mir da der Kragen geplatzt. Bei allem Respekt: Das war ein großer Haufen Scheisse, Herr Ribéry.

Ribéry spielt nur offensiv. Im wahrsten Sinne des Wortes. Er bleibt bei Ballverlust zumeist an der Mittellinie stehen und schaut seinen Mitspielern hinterher. Er erobert keine Bälle (mehr) zurück. Und rennt sich immer wieder fest, anstatt über eine Veränderung seiner Spielweise nachzudenken. Inzwischen sollte nämlich auch der letzte Defensive der Liga die Wege und Finten Ribérys auswendig kennen…

Ribéry ist ein ausserordentlicher Spieler mit einem Weltklasse-Repertoire. Aber er ist kein Spielmacher und kein Leader. War vielleicht bekannt. Was wir jetzt erst wissen, ist aber, dass er schon ein wenig eine Diva ist. Wenn ich sehe, wie eingeschnappt er teilweise reagiert, wenn einer seiner (dummen) Mitspieler bei seinen Aktionen mal wieder nicht mitspielen konnte – sowas geht nicht. Da hat man den Eindruck, Ribéry betrachtet Mitspieler nur als Doppelpass-Prellwand.

Es kann nicht sein, dass unser Spiel, unser Erfolg so sehr von den Launen des kleinen Franzosen abhängig ist!

Herr Klinsmann, übernehmen Sie.

Klose: 3-

Was hätte es für ihn für ein Spiel werden können, wenn man ihm nicht sein 1:0 geklaut hätte? Zumindestens ein besseres. Unauffällig wie zuletzt meistens, aber trotzdem mit erster Groß-Chance des Spiels (70.Min.?) zu einem weiteren Tor, welches lediglich die gute Reaktion des Kölner Keepers verhinderte.

Naja.

Podolski: 5

Was war das denn, Podolski? Ein Schuss auf’s Tor, ansonsten Standfußball? Selbst wenn man die lange Pause und die damit verbundene fehlende Spielpraxis berücksichtigt: Alter, das ging gar nicht!

Was sollte das Gelaber, bis zum Schluss, Gas und sowieso alles für den FC Bayern geben zu wollen? Selten zuvor zeigte sich, wie wenig ein Podolski – von seinen Fähigkeiten und seiner Einstellung – zum Klinsmann-Klub passt.

Schlimm. noch schlimmer, dass wir auf so’ne Type bis zum Saisonschluss angewiesen sind!

ab 46. Minute Donovan: 4

Es wird Zeit das er geht. Bemerkt, dass er auf dem Platz stand, hat man ohnehin nicht. Seine beste Aktion war noch, dass er beim Novakovic-Kopfball auf der Linie stand. Vielleicht wäre alles ganz anders verlaufen, wenn er diesen Ball in der letzten Woche gegen Hertha versenkt hätte. Hat er aber nicht. Diesmal gab es noch nicht mal ’ne Chance. Zum Glück ist uns das noch aufgefallen, bevor wir den Amis die Euros in den Rachen geworfen haben!

Zusammenfassung und generell zur Mannschaft:

Man merkt eben erst, wie sehr jemand fehlt, wenn er fehlt. Luca Toni zum Beispiel, oder Lucio. Der zweite Anzug scheint nicht so richtig zu passen. Und auch wenn ein Ribéry eine Diva ist, so braucht er doch Unterstützung. Ferner wiederhole ich mich da gerne: Wenn zwei bis vier Spieler auf Ribéry draufgehen, wo sind dann bitte die dann freien Mitspieler?

Nein. An einzelnen Spielern kann man es eigentlich nicht festmachen. Es ist die Einstellung, die Motivation. Und hier kommt Klinsmann ins Spiel. Dafür ist er nämlich zuständig. Und bekannt.

Sieht man ja auch immer. In der zweiten Halbzeit. Jetzt wäre es wichtig, dass mal von Anfang an zu erreichen.

Aber wieso hat jetzt der FC in München gewonnen?

Weil sie gerannt sind. Wie die Bekloppten. Alle für einen, einer für alle. Sie waren ein Team, nicht nur eine Ansammlung von starken Indiviualisten!

Abschließend:

Ausgerechnet Daum, ausgerechnet der FC und ausgerechnet nach 4.011 Tagen.

Aber wie Herr Daum es ja so schön gesagt hat: Irgendwann endet jede Serie. Und „Angst“ vor eben genau dieser Situation, dass Daum einmal beim FC Bayern, bei Uli Hoeneß gewinnen könnte, habe ich schon seit Jahren nicht mehr. Dafür ist in der Beziehung zwischen mir und dem FC, seinen Verantwortlichen und seinen Fans schon lange die Kontroverse raus. Da gibt’s ganz andere Teams, gegen die eine Niederlage viel schwerer wiegen würde.

Für mich.

Für den FC Bayern ist jede Niederlage gleich schmerzvoll.

In diesem Sinne: Auf ein Neues in Lissabon!

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen müsste!

  1. Naja, Abseits wäre das 1:0 schon gewesen, wenn der Kopdball nicht von einem Kölner gekommen wäre, oder?
    Immerhin, die anderes sind halt einfach zu blöd (von Bremen reden wir bessergar nicht) um die Führung auszubauen. Mal sehen ob der HSV das 1:2 noch rettet, oder ob da noch was passiert. Ich sehe aber keinen M-Favoriten, Leverkusen zu unkonstant, 1899 ist ein wenig die Luft raus, HSV könnte gehen, Hertha glaub ich einfach nicht. Insofern ist der Titel ja noch drin und auch noch halbwegs wahrscheinlich, da man bekanntlich den FCB nie abschreiben darf…

    Übrigens, was sagt der geneigte Bayern-Fan hierzu: ?
    http://sportmedienblog.de/2009.....-jurgen-k/

  2. Edit: (kann nicht editet da noch freigegeben werden muss… warum eigentlich? wegen dem link?)
    Werder hat auch einige Elfer nicht bekommen und auch dieses WE ging mal wieder dem Ausgleich ein Foul vorraus… was natürlich nicht die „Abwehrleistung“ danach entschuldigt.

  3. Hatte mich letzte Woche nach dem Hertha-Katastrophenspiel schon bei der Frage erwischt, ob der Jürgen eigentlich ein guter Trainer ist. Ich habe nicht den Eindruck, dass es ihm vom UH und KHR schwer gemacht wird im Moment. Eigentlich hat er alles, allein die Mannschaft zerfällt.

    Und: verkauft Ribery, solange irgendjemand noch 30Mio für ihn bietet. Seit ers Maul aufgerissen hat, ist sein Spiel eine Frechheit!

  4. ich denke, dass der assistent gedacht hat, poldi hätte den ball mit dem kopf auf klose verlängert – zu dem zeitpunkt wäre klose dann im abseits gestanden.

  5. Kein taktisches Konzept. Trotz 0:2 Pausenrückstand keine taktische Veränderung , nur personelle. Klinsmann ist das traurige Abziehbild eines Trainers. Anstatt die Ersatzbank mal geschlossen zum warmlaufen zu schicken um Druck auf die Spieler auf dem Feld zu erzeugen passiert wie immer nichts. So ist er nicht mehr lange tragbar

  6. @conti. „Was sagt der geneigte Bayern-Fan dazu ? “

    Nun, er sagt: Es ist die mittlerweile total ausgelutschte Leier, von wegen: Klinsmann ist ein soooo toller Trainer, nur die dummen Bayern-Verantwortlichen können den wahren Genius diese Wundertrainers nicht erkennen. Und weil sie außerdem von Grund auf boshaft sind, versuchen sie ihn gleich noch zu demontieren.

    Schnarch ….

    Das ist mit dieser Art von Berichterstattung im Grunde schon eine gefühlte Ewigkeit so. Vermutlich wurde das seinerseits schon über „Tschik“ Cajkovski , den ersten Bundesliga-Trainer der Bayern, geschrieben und es war zuletzt bei Hitzfeld und Magath nicht anders.

  7. Um noch eins drauf zu setzen: Der HSV gewinnt in Leverkusen (oder war das nicht auch einmal Läfferkusen) durch zwei Tore von Marcel Jansen, der uns zu Beginn der Saison auf eigenen Wunsch Richtung Norden verlassen hat. Na dann, prost Mahlzeit. Vier Punkte Rückstand auf Platz 1 und zwei Punkte Rückstand auf einen sicheren CL-Platz.

    Ich würde mal sagen, jetzt ist Schluss mit lustig. Zwei Siege sind jetzt Pflicht, sowohl in Lissabon wie auch in Bremen.

    Was deine Analyse betrifft, so kann ich dir fast in allen Punkten zustimmen. Nur van Bommel hätte ich auch eine 5 verpasst und Podolski eine glatte 6.

    Der schlechteste Mann der Woche ist aus meiner aber Rummenigge. Den Schaden, den er während dieser Woche angerichtet hat, für den verdient er eigentlich eine Doppel-6. Solche Äußerungen in der Öffentlichkeit zu diesem Zeitpunkt. Einfach grotesk.

    In diesem Kontext ist der Link zu einem entsprechenden Beitrag aus dem Sportmedienblog, den Conti etwas weiter oben zitiert, sehr interessant. M.E. wird dort sehr treffend auf den Punkt gebracht, warum wir im Moment da stehen, wo wir sind.

    @antikas 😉
    Ich bleibe dabei, wir sollten das jetzt weiter mit JK durchziehen. Allerdings einmal mit letzter Konsequenz. Und überhaupt, was wären denn mögliche Alternativen?

  8. @Easy
    Na nun mach mal halblang, 4 Punkte auf Platz1 und 2 auf Platz2 sind nun wirklich nicht so viele. Wie hat Uli das vor 2 Jahren bezeichnet: „Lächerliche 3 Punkte hinter …“ (weiß nicht mehr wer da oben stand).
    Also rein von der Tabelle würde ich mir als Bayern-Fan keine (großen) Sorgen machen, das Bild auf dem Platz ist da doch nun wesentlich beunruhigender, oder?

    Aber schaun wir mal, wie es nächste Woche im Weserstadion ausgeht, da ist wahrscheinlich alles drin.

  9. Ich frage mich schön langsam auch was los ist. Klinsmann wirkt allerdings wirklich wie kastriert. Er traut sich nichts, fällt keine überraschenden Entscheidungen mehr, zeigt keine Flagge. Das ist nicht der Klinsmann den man kennt.
    Dass da der Vorstand mit zu tun hat glaub ich eher weniger. Klinsmann war noch nie einer der sich groß dreinreden lies und fängt mit Sicherheit auch nicht jetzt damit an.
    Eher hab ich die Befürchtung, dass der schon fast aufgegeben hat, bzw. sich gerade neuorientiert und in dieser Phase nicht wirklich nah an der Mannschaft ist.
    Also entweder weiß er so gut wie sicher, dass das über die Saison hinaus nichts dauerhaftes wird oder er orientiert sich jetzt weg vom Kumpeltyp hin zum General.

    Aber ehrlich. Bist dato muss der die Zügel anziehen und die Peitsche knallen lassen.
    Man darf auch in Hälfte 1 wechseln und mal einem Spieler eine Watschn geben. Man darf auch mal das System wechseln wenn bewiesen ist, dass es aktuell schlichtweg nicht funktioniert und man darf auch mal einen Spieler ans Kreuz nageln wenn der den Mund zu voll nimmt.
    Hitzfeld kreuzigte nachdem Micho den Mund aufgemacht hatte diesen sofort und ohne Gnade, suspendierte ihn für ein Spiel und der ruderte sofort zurück.

    Er schuf ein Respektverhältnis und machte klar, dass sein Weg der ist den die Mannschaft zu gehen hat und Spieler die ihn nicht gehen können/wollen nicht gebraucht werden.
    Das fehlt bei Klinsmann. Ich hab nie den Eindruck, als hätte irgendeiner der Spieler Respekt vor ihm.

    So oder so. Jetzt muss sich was tun. Die Mannschaft ist träge, behäbig, lustlos. Ein OK ist nicht mehr da, der mal in der Halbzeit schnell ne Türe eintritt wenn es nicht läuft und während er einen Abwehrspieler im Schwitzkasten hat mit dem zweiten gerade den dritten verprügelt, damit die wissen wie der Hase in Hälfte 2 läuft.
    Es fehlt der Mannschaft an Typen, es fehlt an Charakter und das zeigt sich dann auch so.
    Diese verdammte Querspielerrei, diese lässige Art einen Pass zu spielen, diese möchtegern Coolheit vor dem Tor. Das hängt mir jetzt schön langsam zum Hals raus.
    Wenns nicht läuft dann prügelt man den Ball auch mal über die Linie. Aber dafür muss man schwitzen, kratzen, beißen, spucken und vor allem laufen.

    Das gegen Köln sah aus wie im Kickerkasten, soviel wurde sich bewegt.

    Also? Warum nicht mal hinten alles niedergrätschen was sich der Mittellinie nähert und vorne das Tor aus 25 Metern unter Dauerbeschuss nehmen. Irgendein Ball prallt schon mal blöd durch, geht zufällig rein oder wird so abgefälscht, dass ein Stürmer der sich da reinhaut noch hinkommt. Das Glück kann man auch erzwingen.

    Wie leblos die Mannschaft ist zeigte sich übrigens am besten beim nicht gegebenen 1:0. (mal wieder so nebenbei)
    Da wird fragend nach draußen geschaut, kurz mit den Schultern gezuckt und dann weitergespielt. Ja verdammt nochmal. Wenn man mir ein Tor wegen vermeintlichen Abseits klaut und ich mir da nicht sicher bin dann stehe ich schreiend, fluchend und wild gestikulierend vorm Linienrichter. Der überlegt sich dann schon 2x ob der beim nächsten Mal die Fahne hebt oder nicht, vor allem dann, wenn denen in der Halbzeit auch noch gesteckt wird, dass sie wieder nur Mist pfeifen.
    Auch die Bank darf da mal aufspringen, den 4ten Mann in die Mangel nehmen, Leben zeigen. Auch nach dem Spiel darf ein UH mal wieder den Mund in Richtung Schiedsrichter aufmachen.
    So wie das aktuell ist, wirkt es so, wie wir spielen. Leblos.

    Was also muss passieren.
    Suspendierung von Podolski vorneweg. Der macht den Mund öffentlich auf, zeigt 0,0 Leistung und ist nächstes Jahr nicht mehr da. Weg mit ihm und wenn die Mannschaft ihn mag umso besser. Wer aufmuckt gleich hinterher mal für ein paar Spiele. Den Müller kann ich jetzt schon einsetzen wenn ich will. Also hoch mit dem Jungen, wollen wir wetten, im Gegensatz zu Mister Hype läuft der nämlich bis ihm die Lunge brennt.

    Das Team in die Verantwortung nehmen, provozieren, Leistung rauskitzeln. Keine Kuschelatmosphäre sondern knallharter Profileistungsdruck. Wer schlecht spielt fliegt erstmal raus, wer meint die ersten 20 Minuten wären zum warmlaufen gedacht geht halt dann nach 20 Minuten schon duschen.

    Das System ändern. 442 mit Doppel6. Wunderbar. Ab damit auf die Gedenktafel und vergessen. Raute einführen, 5er Kette versuchen, Außenstürmer probieren, irgendwas anderes einfach. Unberechenbarkeit schaffen.
    Wie man gegen Bayern spielen muss weiß jeder 5tklässler mittlerweile. Also weg mit dem alten Schuh.

    Im Spiel nach hinten dafür sorgen, dass die Räume eng werden. Der eine Doppel6er turnt aktuell nur offensiv mit Ribery rum, der andere soll das Spiel mit Pässen einlenken. Nur nach hinten passt keiner mehr auf. Also. Einen Staubsauger da rein. Entweder kann der Mark das, oder es macht der Ottl der da reinhaut. Wenn das nicht klappt nehm ich den Lahm dahin, der ist schnell genug und macht auch was man ihm sagt. Dann kannst dem gleich die Binde geben und hast eh einen sinnvolleren Kapitän aktuell.

    Und ansonsten? Druck, Druck, Druck.
    Wer meint es geht mit halber Kraft…..tja….liegen nicht irgendwo noch ein paar Medizinbälle vom Felix rum…….

    So wie das aktuell aussieht kann es nicht weitergehen. Das ist ja fast so schlimm wie zur Horrorsaison vor ein paar Jahren.

    @Conti
    Gib mal nen Tipp ab für nächste Woche. 🙂
    Ich bin da schier verzweifelt vor dem Spiel. Immerhin ist das, dass Spiel der beiden Mannschaften die nicht nur meilenweit hinter ihren Zielen und Können spielen sondern auch das Spiel der Mannschaften die am häufigsten in den Dreck gepfiffen werden. Wahrscheinlich schickt der DFB diesmal nur ne Pappfigur. Die kann auch nicht schlechter pfeifen als diese Vollblinden in der aktuellen Saison.
    Aber ein lustiges Spiel wird es. Irgendwer steckt danach Kilometerweit in der Krise.
    Wahrscheinlich sind beide Mannschaften so blöd, dass sie Unentschieden spielen. 1:0 durch Fritz wahrscheinlich in der 43sten und das 1:1 durch Klose in der 88sten und keinem ist geholfen, aber beide können sich das Scheißspiel wieder schönreden…..

  10. Der zweite Kommentar im verlinkten Artikel ist spannend und enthält einen durchaus wahren Kern.

  11. @Conti wg.
    „Also rein von der Tabelle würde ich mir als Bayern-Fan keine (großen) Sorgen machen, das Bild auf dem Platz ist da doch nun wesentlich beunruhigender, oder?“

    Eben deshalb. Wenn wir nämlich weiter so ein Bild abgeben, werden aus vier Punkten gleich mal 12 und dann ist Schicht im Schacht. Die aktuelle Nr. 1 ist nämlich nicht „Bayer Vizekusen“ oder der „Meister der Herzen“, sondern eine sehr clevere und gut aufgestellte Mannschaft.

  12. @q
    Finde ich auch. Da hat jemand sehr gut analysiert und die richtigen Schlüsse gezogen.

    @Rantus wg.
    „Ein OK ist nicht mehr da, der mal in der Halbzeit schnell ne Türe eintritt wenn es nicht läuft und während er einen Abwehrspieler im Schwitzkasten hat mit dem zweiten gerade den dritten verprügelt, damit die wissen wie der Hase in Hälfte 2 läuft.“

    Jetzt weiß ich endlich, warum Sammy immer versucht hat, OK bereits noch auf dem Platz auszuschalten. Er musste vermutlich in der Kabine als der von dir beschriebene „Zweite“ herhalten. 😉

  13. @Rantus: Danke. Für die – mal wieder – sinnvolle und überaus plastische Ergänzung meiner Worte.

    @all: Ich bin mir auch nicht sicher. Mit Klinsmann. Wenn’s nicht läuft, muss was geändert werden. Nach solchen Spielen immer nur lächeln und „vom schlechten Tag“ faseln geht halt auf Dauer nicht. Entweder er setzt sowas um, oder er lässt es. Zur Selbstverwirklichung taugt mir mein FC Bayern nicht.

    Auf der anderen Seite: Für mich sind alle ausser Uli Spinner. Das denke ich ziemlich lange. Rummenigge ist der Technokrat ohne echtes Bayern-Herz und Beckenbauer der Dampfplauderer. Hier wäre die erste sinnvolle Maßnahme, dass der Beckenbauer mal seine Scheiß-BILD-Kolumne aufgibt, die zweite, dass KHR mal solche Schwachsinns-Interview wie in dieser Woche unterlässt. Da stimme ich dem oben verlinkten Artikel zu.

    Dem Vorstand aber zu unterstellen, dass sie Klinsmann absichtlich schwächen wollen, um ihn wegzumobben o.ä., halte für Unsinn, da so ja das Team und der Erfolg des gesamten Vereins in Frage gestellt wird. So egozentrisch sind selbst Rummenigge und Co. nicht…

  14. @conti: danke für den artikel!
    100% agree zu dem geschriebenen!

    @paule: lahm ne 3? kukk dir nochmal die erste halbzeit an. er hat sich u.a. 2 mal von dem kleinen mit appe haare „wutschitschäwitsch“ zum vollhorst machen lassen.
    1x rense super gehalten, das 2. mal führte zum 0:2 !

    zum schiri:
    sind wir uns mal einig; allein am schiri liegts doch nicht.
    klar wurde gestern extremst gegen uns gepfiffen, aber mal ehrlich: verdient wäre gestern nicht mal ein punkt, oder?
    das meine ich weder ironisch, noch sakastisch…iss einfach so, basta, aus.
    und das ist das eigentlich erschreckende.
    normalerweise kann man sich noch irgendwie rausreden „sch***schiri…gegner steht mit 17 leuten+ balljungen und brawurstbude auf der eigenen torlinie…haben nen schlechten tag gehabt“
    nenenenene…das ist ein grundlegendes problem welches sich seit 4 wochen erst zu 100% bemerkbar macht. besserung in meinen augen nicht in sicht.
    ich hoffe wir retten uns iiiiiirgendwie bis in den mai. und nächstes jahr zaubert der uli noch ein paar fähige leute aus dem hut.
    das eigentlich lächerliche ist die momentane tabelle.
    ja verdammt wiiiiilll denn keiner meister werden? *hahahaha*
    soooo geil, wir spielen die absolute scheiss-saison und werden am schluss wieder meister ! mund abwischen, abhaken, briefkopf neu drucken lassen. fragt in 10 jahren keiner mehr nach…
    nen angenehmen wochenanfang wünsch ich euch allen.

  15. @Conti: 1:1 wäre für mich nächste Woche auch der heiße Tipp. Pizza für Bayern, Klose für Bremen – oder halt umgekehrt.

    Paules Bewertung kann ich nur bei Lahm nicht zustimmen, der hat sich vor dem 0:2 viel zu leicht austanzen lassen, ansonsten keinerlei Impulse oder brauchbare Flanken geliefert.

    Ansonsten rächt sich nmE die zurückhaltende Transferpolitik vor der Saison. Denn flexibel lässt sich mit diesem Personal nicht spielen. Wer soll beim 352 oder bei der Raute denn ins ZOM? Schweini? Altintop? Sosa? MvB? Poldi? Donovan? Ich?
    Bleibt also nur ein flügellastiges Spiel, was durch den Totalausfall der rechten Seite bedeutet, dass es ein Ribery-lastiges Spiel wird. Dass Toni seinen Kopf primär zum Ohrenwackeln einsetzt und unsere Ersatzstürmer selbigen noch nicht einmal zum Denken gebrauchen, kommt dann erschwerend zur Flügeltaktik hinzu.
    Dieses Dilemma kann kein Trainer der Welt beheben, JK müsste es aber – und das tut er bislang unzureichend – mit entsprechenden Transferforderungen für die nächste Saison ändern. Schließlich müssen wir uns dann in der CL-Quali mit Rapid Wien und in der BuLi mit einem Titelverteidiger HSV um Mittelfeldregisseur Mark van Bommel messen…
    Für diese Saison bleibt nur noch zu hoffen, dass manche Teams zu blöd sind, Ribery zu trippeln und Altintop zu alter Form findet.

  16. @thebigeasy: Genau da ist das Problem . Die Toptrainer sind nicht auf dem Markt. Wir müssen es weiterhin mit Klinsmann durchziehen. Im Moment sehe ich mich bestätigt. Wie Klinsmann van Bommell zur Pussy gemacht hat , ist unglaublich. Nur mal so als Beispiel. Aber das 1zu0der Kölner gestern hätte letztes Jahr nicht stattgefunden weil Mark im Mittelfeld die Blutgrätsche ausgepackt hätte. Der geht ja überhaupt nicht mehr in den Mann. etc. etc. Ich drück mal eben die Repeat-Taste: Mir fehlt die Handschrift eines Trainers.

  17. @antikas
    Ich weiß nicht, ob die mangelnde Leistung von van Bommel auf den Zwist zwischen ihm und JK in einer recht frühen Phase der Saison zurückzuführen sind. Ich glaube doch eher, dass er einfach keinen Bock mehr hat, weil er weiß, dass er nächstes Jahr nicht mehr hier sein wird. Okay, sollte man eigentlich meinen, dass er sich jetzt erst recht mit spektakulären Leistungen irgendwo anders anbieten muss bzw. will. Scheint aber nicht so zu sein.

    Was die Handschrift des Trainers betrifft, finde ich schon, dass man diese erkennen kann. Nur passen offensichtlich aktuell seine Vorstellungen und das zur Verfügung stehende Personal nicht gerade optimal zusammen. Bleibt abzuwarten, wie das weitergeht.

  18. @thebigeasy: Das zur Verfügung stehende Material? Wir reden von der besten Abwehr in der Geschichte der Bundesliga. Zumindest war sie das unter einem richtigen Trainer. Van Bommell ,schwer zu beurteilen. Unter Hitzfeld der Leader , unter Klinsmann die Wurst. Aber da muss ich eingestehen das die Gründe nicht 100%an Klinsmann festzumachen sind.

  19. Dem, was Paule und Rantus schreiben, ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Nur zum Thema Ribery: Uns entsteht deshalb kein Vorteil daraus, wenn Ribery 3 gegnerische Spieler bindet, weil es ihm mittlerweile nicht mehr gelingt, den Ball zu einem freistehenden Mitspieler zu passen. Der rennt sich ja nur noch fest, oder, wenn er abspielt, verzweifelt er an der mangelnden Genialität seiner Kollegen, den Ball zu verarbeiten. Somit dürfen alle zukucken, wie sich drei Kölner mit Ribery um den Ball balgen – und dann einer der Kölner mit dem Ball am Fuß nen Konter startet.

    Ich glaube auch, dass eine der Ursachen für die schwachen Leistungen in dieser Saison die mangelnde Konkurrenz auf der Bank ist. Zu viele Spieler bei Bayern müssen nicht wirklich um ihren Stammplatz fürchten. Die zweite Reihe ist in dieser Saison einfach keine ernsthafte Alternative zur Stammelf. Immer, wenn ein Sosa, fast immer wenn Borowski gespielt haben, wurde es ja nicht besser. Würde Klinsmann also die nächsten (extrem wichtigen) Spiele experimentieren und Sosa mal ein paar Mal durchspielen lassen, würde es katastrophal enden: Sosa traue ich nix zu, die Spiele werden nicht gewonnen, Saisonziele vollends im Eimer.
    Wären die Stammspieler charakterlich so gefestigt, wie ein Lahm, würden sie trotz mangelnden Konkurrenzdrucks ihre Leistung bringen. Sind sie aber nicht.
    Aus diesem Dilemma kommen wir in dieser Saison nicht mehr raus. Man kann den Druck, den Rantus fordert, nicht glaubhaft aufbauen, da bei den englischen Wochen (hoffentlich dauern sie noch einige Monate an…) auf Schweinsteiger, Demichelis, van Bommel nicht verzichtet werden kann.
    Dazu kommt bedauerlicherweise die offensichtlich schwache Position des Trainers, von dem sich ein Ribery niemals etwas sagen lassen würde. Von wegen mehr Defensivarbeit und weniger Divenhaftigkeit.

  20. Mein Tipp?

    Wenn ich Bayern-Fan wäre würde ich sagen:
    „Bremen gewinnt 4:0. Ausgerechnet gegen uns schießen die sich aus der Krise. Kriegen seit Wochen nichts gebacken, schon 3 Spiele in der RR verloren, lediglich im Pokal weitergekommen. Niederlage gegen Bielefeld! Alle Spieler im Leistungstief, Trainerdiskussion etc. Wahrscheinlich machen Fritz, Frings, Boenisch und Piza die Tore. Geht gar nicht.“

    Da ich Bremen Fan bin, sage ich:
    „Bayern gewinnt 4:0. Ausgerechnet gegen uns schießen die sich aus der Krise. Kriegen seit Wochen nichts gebacken, schon 3 Spiele in der RR verloren, lediglich im Pokal weitergekommen. Niederlage gegen Köln! Alle Spieler im Leistungstief, Trainerdiskussion etc. Wahrscheinlich machen Oddo, Lell, MvB und Klose die Tore. Geht gar nicht.“

    Ist doch immer so. Ausgerechnet gegen den eigenen Verein schießt sich der jeweilige Gegner aus der Krise oder macht nen riesen Spiel 😉

    Mal ernsthaft:
    Für Bremen spricht, dass die Spiele gegen große Gegner (Milan) oder wo es um was ging (Pokal) meist bessere Spiele gemacht wurden. Gegen Bremen spricht, dass TS mit Sicherheit nicht auf den Putz hauen und die halbe Mannschaft suspendiert und durch motivierte U23er ersetzt. Für Bayern spricht letzteres, das traue ich JK eher zu, vielleicht nicht die U23 aber zumindest auf den Putz hauen. Und dass ihr das 2:5 noch in den Ohren habt und die Spieler daher eigentlich laufen sollten.

    Ich sag wir gewinnen. Aber fundierten Hintergrund hat das nicht.

    PS: Weiß einer wann Kroos wieder fit wird? Gegen den HSV war er nicht im Kader, oder?

  21. @antikas
    Mit der Abwehr hast du schon recht. Das passt ja m.E. gerade nicht. Wir sind konteranfällig wie nie zuvor, weil das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Mittelfeld nicht passt.

    Ich bin der Letzte, der dabei an der Qualität von Micho oder Lucio zweifelt. Daher denke ich, dass ich so offensiv nur spielen kann, wenn ich zwei Turbostaubsauger in der defensiven Mitte habe, die aber wirklich jedes Loch stopfen. Genau das funktioniert aber bei uns ggw. gar nicht, deshalb die ungewöhnlich vielen Gegentore.

    Das wäre natürlich heilbar, wenn unsere Stürmer stattdessen die sich ihnen bietenden Chancen nutzen würden … Gestern wurden ja aber solche nicht mal mehr herausgespielt.

  22. Offensive schiesst Tore , Defensive gewinnt Titel. Ich mach mir grosse Sorgen.

  23. @conti: hast ja mal wieder recht.
    schaut mal unter werderblog.net
    wie sehr sich das doch alles ähnelt…hätte nicht gedacht, das ich mit den fischköppen mal so dermassen sympathisiere *hahaha*
    wenn die farben nicht wären, wüsste man nicht in welchem blog man sich grad aufhällt.

    hm, torchancen? rausgespielt? kann ich mich laaange nicht mehr dran erinnern. lange bälle aus dem halbfeld auf den elferpunkt. das isses was wir spielen. oder ribery rennt zur eckfahne und versucht nen neuen zirkustrick!

    wartet mal ab, der baumjohann wirds schon richten nächste saison.
    was ist eigentlich mit dos santos? vielleicht kommt der ja noch zurück.
    dann kann doch garnix mehr passieren.
    des weiteren habe ich gehört, das der jürgen noch 5 weitere trainer engangiert hat. die sollen den balljungen zeigen wie sie die bälle richtig zuwerfen.
    ich glaub ich wechsel die sportart…rhythmische sportgymnastik wäre lecker *sabber*

    zu allem überfluss hat der hiv noch gewonnen, superwochenende!

  24. Zumindest was den Titel betrifft, kann man sich jetzt auch Sorgen machen. Der HSV ist jetzt erst einmal vorn dran und wird sich (leider) nicht gleich wieder so blöd anstellen, wie vor ein paar Wochen in Karlsruhe.

    Bin jetzt erst mal gespannt, wie die Mannschaft am Mittwoch in der CL auftritt. Warten wir es also ab.

  25. Oha, das hört sich nach einer Abrechnung an. So viel Kritik von einem Fan, da ist wohl einer Sauer.

    Aber, obwohl ich alles andere als ein Bayern Fan bin, ich kann dich verstehen.
    Meine Häme werde ich mir aufsparen 😉

  26. Was mich zur Zeit echt nervt ist diese grottige Chancenverwertung. Hat denn der Trainer nicht früher auch mal Fußball gespielt? Und wenn ja, auf welcher Position? Kann der den Jungs da nicht mal was beibringen?!

    Was mich noch mehr nervt: Dass man so ein scheißspiel ausgerechnet gegen Schneemann Daum und ex-BVB-Totengräber Maier verliert.

    Und was mich am meisten nervt: Dass es jetzt sogar bei Niederlagen heißt: Bayern-Dusel… weil die anderen sich nicht so richtig absetzen…. also wirklich: Links und rechts eins auf’d Gosch’n!

  27. Bayern hat mir mittlerweile mein 2tes Wochenende in folge versaut, und mir geht es echt auf den Sack wie sich Schweinsteiger und van Bommel präsentieren.

    Man hat in den ersten 5 Minuten schon sehen können das die beiden nicht ihren besten Tag erwischt haben (das Gefühl habe ich in den letzten Wochen aber leider andauernd) Altintop fehlt leider einfach noch das Selbstvertrauen und die Praxis.

    Das ist mir in mehreren Situationen aufgefallen wo er in den aussichtsreichsten Schusschancen einfach verweigert hat, ich bete das er gegen Sporting von Anfang an spielt nen Doppelpack macht uns unsere Saison rettet.

    Vom Werder Spiel erwarte ich mir viele Tore und einen hohen Sieg. Das Problem ist ich kann überhaupt nicht sagen wer hoch gewinnt. Beide Teams sind beide an einem Tiefpunkt angelangt sind jedoch in der lage an einem guten Tag Fussball von einem anderen Stern zu spielen. Auch wenn die Werder Fans sagen das es Blödsinn sei, erinnere ich nur an die Hinrunde wo Werder nach ner desolaten CL Leistung die Münchener vorgeführt hat.

    Normalerweise müsste jedem Bayern Spieler das Motivation sein aber ich weis nicht ob sie es umsetzen können.

    Ganz wichtig ist erstmal Mittwoch zum Richtungsweisenden Spiel, sollte das verloren werden wird es ganz eng, sollten sie klar gewinnen, wirds schwer für Bremen, da ich ihnen in Mailand nichts zutraue, jedoch lasse ich mich gerne eines besseren belehren.

    Ich werde Sonntag im Gästeblock stehen und alles tun damit es wieder Bergauf geht!

  28. Neee, nee, neee:

    1. Variante: Ruuuuudi kommt als sportdirektor und bringt Labbadia, Helmes, Adler und noch ein paar mit
    2. Variante: Rafa Benitez hat keinen Bock mehr auf Liverpools Eigner – bringt Torres, Gerrard undf noch ein paar mit

  29. Hatte ich erwähnt, dass ich jetzt gern eine Trainerdiskussion hätte? Also, ich hätte gern einen Trainer!

    Und nicht so einen lahmen weichgespülten Schönquatscher! Jürgen, ich bin durch mit Dir – und mochte Dich doch so gern! Trotz der ollen Kamelle mit dem Olli und dem Sepp…

  30. Ich finde zwar eine Trainerdiskussion noch ein paar Wochen verfrüht….aber….das mit Benitez müsste nicht mal bedeuten, dass der keinen Bock mehr auf Pool hätte.
    Er und die „Investoren“ haben sich schon lange überworfen und im Prinzip warten die „Oberen“ nur auf einen Ausrutscher, bzw. sammeln Gründe fürs Saisonende.
    Das wäre übrigens durchaus ein Trainer nach meinem Geschmack.

    Ansonsten sind bei mir die Spieler mindestens so schuld. Dass man im Mittelfeld zu machen muss und laufen damit die Abwehr stabilisiert wird muss man hoffentlich dort keinen mehr erzählen. Ansonsten haben die leider den Beruf verfehlt.

    Ich möchte endlich mal wieder eine solide Abwehr und Ballgewinne im Mittelfeld.

  31. Was mich am meisten aufgeregt hat war was nach dem 1:2 passiert ist.
    Urplötzlich haben sie gedacht, hey da geht vielleicht noch was und haben im Kölner Strafraum Betrieb gemacht. So oft, wie da der Ball in den Strafraum flog, war das die ganze Zeit vorher nicht der Fall!
    Ja mein Gott, warum denn nicht schon früher so? Sieht vielleicht nicht gut aus, könnte aber trotzdem was bringen (Stichwort „Glück kann man erzwingen“ *klimper*). Daß die Kölner Abwehr nicht sattelfest ist, hat man in den Minuten danach ja gesehen. Stattdessen haben sie bis dahin immer weiter versucht, die 10-0-0 Kölner auszuSPIELEN.
    Auch ich bin der Meinung, daß MvB diesmal ne glatte 6 verdient hat. Tut mir leid, Mark, aber das war unter aller ***!
    Ansonsten könnte ich nur wiederholen, was vorher bereits kommentiert wurde.
    Zur Strafe hätte man die Mannschaft am Sonntag morgen zum Schnee räumen der Fußwege von der U-Bahn zur AA verdonnern sollen! Wer ist eigentlich dafür zuständig??
    Ach ja, liebe DFL: bitte nie wieder ein Heimspiel gegen Köln (oder Mainz oder Aachen, falls es mal wieder dazu kommen sollte) am Samstag vorm Fasching! Überall diese „lustigen“ Kostüme!!!

  32. Ich glaube, allein die Überschrift sagt schon alles… Rantus‘ Post ergänzt den Eintrag zudem perfekt…

    Andere Baustelle: Vom Kicker wird Hleb für den Sommer wieder ins Gespräch gebracht. Wäre mMn in Verbindung mit Timo eine klasse Sache – ein schönes 4-4-2 mit Raute wäre sicher auch mehr in Klinsmanns Sinn, Hleb offensiv, Timo räumt defensiv auf.
    Oder, Rantus? 😉

  33. Das Schlimme ist, wir haben nicht mal nen Kotrainer, der für den Bäcker übernehmen kann, bis die Saison vorbei ist. Also, wir haben zwar 30Trainer, aber keinen, der sich auskennt. Hilft da nur noch der Tiger?

  34. Noch kurz zum Thema „Herr P. aus K.“: Sollte Klinsmann ernsthaft in Erwägung ziehen diesen „Spieler“ noch einmal in einem Heimspiel zu bringen würde ich empfehlen die Zäune in der Nordkurve zu erhöhen. Könnte sonst möglicherweise passieren, dass ich ihm den Weg nach draußen zeigen muss! 😉

    Ich will und kann den Kerl nicht mehr sehen! 🙁

    Und hoffe dass Herr Löw ähnlich denkt. 🙂

  35. Wer den Kölnern selbst einen 12. Mann auf den Platz stellt (Nein, ich meine niemanden aus dem Schiri-Gespann), braucht sich nicht wundern, wenn er nach der 1. HZ mit 0:2 hinten liegt. Was „unsere“ Nr. 11 da abgezogen hat, grenzt schon fast an Spieleröffnung für die Kölner!

    Ich rege mich nicht über das nicht gegebene 1:0 oder die Elfmetersituation auf… die nicht-fussball-spielen-könnenden Zwillinge unserer Truppe hätten selbst damit das Spiel noch in den Sand gesetzt.

  36. @Joshtree: Variante 2, bitte! Mascherano, Kuyt, Aurelio, Reina und Alonso bitte noch zu den bereits genannten.

  37. Mit Sicherheit wäre ein guter Schiedsrichter nicht auf den Gedanken gekommen, das reguläre 1:0 abzuerkennen. Ein guter Schiedsrichter hätte allerdings auch Van Buyten und Oddo für ihre brutalen Fouls mit Verletzungsabsicht noch vor der Pause zum duschen geschickt.

  38. Ich finde es gut, dass hier trainertechnisch die Ruhe behalten wird Die Leistungen sind teilweise desolat, aber wir dürfen hier nicht auf den Zug der Bildzeitungskampange aufspringen. Eine Antwort pro Klinsmann von mir wurde gerade in derem Forum zensiert…das macht mich echt sauer!

  39. Da hilft nur noch eines: Ein Trainer mit Fachkompetenz, Durchsetzungsvermögen und ohne Allüren. Also mit einem Wort: MATTHÄUS!

    Ernst beiseite: Mir scheint, dass sich Teile der Mannschaft nur noch auf den Gewinn der CL konzentrieren. Ansonsten ist so eine blutleere Reaktion auf das nicht gegebene Tor gar nicht erklärbar – man spielt zu Hause, und mit ein bisschen mehr Druck auf den SR lassen sich doch spätere Entscheidungen ein bisschen mit beeinflussen (siehe Kaiserlautern in den 90ern). Die ganze Körpersprache der Spieler: fehlende Präsenz! Nur wird es nicht so leicht werden, den großen Pott zu holen.

    Das größte Problem ist m.E.: Die Mannschaft hat nur einen Gang anzubieten, nämlich den 5.: Vollgas. Keine Tempovariation, keine defensive Absicherung, nur immer schnell nach vorne. Fussball für die neue Arena eben, für Leute mit Sponsorentickets und Familienväter, die unterhalten werden wollen. Aber Fussball ist KEIN Entertainment. Und deshalb schaue ich mit Wehmut auf frühere Zeiten, als die Bayern-Mannschaften sich ihren Dusel-Status erworben haben – mit effektiver Chancenauswertung, mit stabilen Defensivleistungen, mit gesunder Tempoverschleppung und Eiseskälte vor dem Tor. Oder könnt ihr euch in dieser Saison an ein normales 2:0 erinnern, wo man sich während des Spiels mal keine Sorgen machen musste (O.K. Stuttgart, aber ich meine vor allem BL). Ich flippe aus, die vielen Rückstände, die vielen Aufholjagden – das geht an die Substanz. Und wie weit Arsenal mit dem Champagner- und Tempofussball kommt, ist in der aktuellen Ausgabe des Kicker nachzulesen.

    Wir brauchen keine neuen Spieler (denn wir haben die besten der BL); wir brauchen ein neues Konzept und eine neue Taktik. Ein Blick nach Mailand und zu Mourinho würde reichen – aber ich weiss ja, was vom Sommermärchen benebelte Unterhaltungsfussballfans vom italienischen Fussball halten …

  40. Naja. Ganz so einfach ist es auch nicht. Und ein bisschen Unterhaltungsfußball muss schon sein.
    Ich kann mich an genügend Spiele erinnern in denen man „locker“ gewonnen, aber null guten Fußball gespielt hat. Nur so machen Meisterschaften auch keinen Spaß.

    Es ist der Weg zwischendrin gesucht. Schöner technisch hochwertiger Spaßfußball gegen quasi geschlagene Gegner. Diese dürfen dann auch gerne 3:0, 4:0 heim geschickt werden.
    Liegt man aber zurück oder kann das Spiel nicht richtig durchsetzten, dann will ich einfachen, ehrlichen, kämpferischen Fußball sehen. Und Druck, Druck und nochmals Druck auf die gegnerische Abwehr. Ich will sehen, dass der Ball ins Tor muss! Egal wie! Aber er muss da rein!
    In solchen Phasen ist keine Zeit für Hacke-Spitze und feine Pässchen!

    *gruml*

  41. Also zu dem Spiel sag ich jetzt einfach mal nix mehr, is eh alles gesagt…

    Aber @milano01 & @all keine Zugänge nötig?!? Mit diesem Kader reicht es mit der richtigen(!) Einstellung vielleicht für die BuLi, aber CL? Nie!
    Die Idee Hleb fand ich im letzten Sommer schon gut, der war in Stuttgart schon super & hat in England nun ausgelernt.
    Aber ein 442 mit Raute sehe ich da nicht so, dafür macht Ribery auf links zu wenig für die Defensive, das ergibt nur wieder ein Ungleichgewicht.
    Ich denk ehr Ribery links, Hleb rechts, Timo auf der 6 und dazu ein Schweini/Zé/Altintop in der Rolle als offensiver 8er.

    Mal ganz davon abgesehen MUSS ein RV kommen…

    Champagnerfussball hin, Tempofussball her. Erfolg ist, was zählt! Und den gibts nur durch Bedingungslosen Einsatz, der Fehlt einfach zur Zeit.

  42. Ich spring mal in die Bresche: nachdem ich zuletzt den armen Baumjohann vergaß (danke fürs Erinnern!) und so gern ich im Sturm noch einen weiteren Mann sehen würde – ich halte im Mittelfeld wie im Sturm die Planung für abgeschlossen und die Spieler für durchaus fähig, auch in der CL weit zu kommen.

    Es fehlt alleine ein richtig guter Außenverteidiger (wurscht ob r oder l). Oddo darf auf dem Niveau vom Köln-Spiel meinetwegen bleiben, wenn er spottbillig ist.
    Mir wäre im Grunde ein Linksverteidiger lieber. Weil wir auf rechts genügend Alternativen haben (Breno, Oddo?, Lell (igitt)). Dann könnte rechts Lahm erster Mann sein und bei einem Ausfall auf Links wechseln. Wenn wir jemanden für die rechte Seite holen, sehe ich auf Links (wie schon jetzt) eine zu große Lücke hinter Lahm, da müsste dann (endlich) auch noch ein Ersatz her. Wenn Lahm mal ausfällt, haben wir nämlich wirklich ein Problem.

  43. Zum Thema Einsatz: Wir brauchen uns nicht wundern, wenn der nicht stimmt, nachdem unser „Aggressiv-Leader“ Mark van Bommel vom Herrn Trainer so dermaßen demontiert wurde.

    Was die taktischen Dinge angeht: Über Raute oder Doppel 6 können wir diskutieren, wenn grundlegende Dinge passen. Aber nachdem zum einen das Thema Innenverteidigung und das Ungleichgewicht linke Seite / rechte Seite so dermaßen hakt, können wir da glaub ich gar nicht so in die Tiefe gehen.

    Erst mal müssen die Hausaufgaben gemacht werden. Und ob man da dann schon behaupten kann, die Transferplanung für Sommer ist abgeschlossen, halt ich doch sehr für fraglich…

  44. @q: Genau aufgrund solcher Überlegungen könnt ich immer noch ko… wenn ich an das unnötige Abschieben von Jansen nach Hamburg denke…

    Danke Herr Klinsmann! 🙁

  45. OK, dann ändere ich RV in AV, aber so wie ich Rummenigges Interviews verstanden habe, wird halt ein 1a RV & ein BackUp für Lahm sprich LV gesucht.

    Davon abgesehen glaub ich auch nicht, dass sonst noch groß investiert wird (z.B. Hleb) & halte den aktuell geplanten Kader (inkl Timo & Olic) plus den 1a AV für Konkurenzfähig.

    Aber über mehr würde ich mich auch nicht beschweren 😉

  46. Es fängt doch damit an das man Jansen abgegeben hat, weil ihm von Klinsmann gesagt wurde das es mit nem Stammplatz in naher Zukunft nichts wird!

    Ging weiter mit der Degradierung van Bommels und dem Ausleihgeschäft mit Kroos!

    Alles sehr sehr komische Entscheidungen!!!

    Schweinsteiger nach der Saison für 25 Mio nach Italien schieben, vB kann die Schalker schwächen und Lell wäre doch mal was für Werder (würde in das Leistungsprofil auf den defensiven Außen der letzten Jahre passen 🙂

    Die Saison ist jedoch noch lange und hätte Bayern nicht schon in der Hinrunde ne Schwächephase gehabt hätte, würde ich jetzt sagen jeder hat mal nen Durchhänger. Es sind jetzt die Wochen der Wahrheit für den FCB.

    Könnte auch damit leben wenn man dieses Jahr hinter dem HSV nur 2ter wird, denn Verdient wäre eine Meisterschaft in dieser Saison in keinster weise!
    Ein 2ter Platz in Verbindung mit dem CL Halbfinale wäre für mich ein Erfolg und eine Super Grundlage nächstes Jahr mit weiter optimierten Kader und Jürgen Klinsmann weiter zu arbeiten.

    Die Abfindung die Klinsmann bei einem Rausschmiss kassieren würde wäre einfach zu groß, deshalb stellt sich im Moment auch keine Trainerdiskussion.

  47. Aus dem „kicker“ von heute – ein Absatz, der mich fassungslos gemacht hat:

    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/504844/

    „In Berlin, als sich die Elf kurz vor dem Anpfiff in der Kabine heiß machte, kam Klose plötzlich die Idee: ‚Gehen wir vorne drauf?‘ Der Trainer stimmte spontan begeistert zu.“

    Trockener Kommentar des „kicker“: „Eigentlich müssten solche taktischen Kniffe zum einstudierten Grundrepertoire eines Spitzenteams gehören.“ Kann man wohl sagen.

    Wenn das wirklich so passiert ist, wie es da steht, dann frage ich mich, was die eigentlich so im Training machen. Ich bin sprachlos.

  48. Also wenn man wirklich so weit ist das man den Trainer für nicht mehr tragbar hält, sollte die Abfindung das kleinste Problem sein.

  49. Rene G, an Lell hab ich auch schon für uns gedacht. Der würde Clemens Fritz so richtig Dampf machen… 🙂
    (…könnten wir nicht lieber den Lahm haben…?…frag ja nur…)

    Nächsten Sonntag wird’s auf jeden Fall ein Wahnsinnspiel, wenn die beiden Mannschaften jetzt nicht motiviert sind, wann dann?

  50. So. Nachdem wir uns alle zurecht über die Fehlleistungen der Spieler ausgelassen haben, möchte ich doch noch mal was zu den Schiedsrichterleistungen beitragen. Keine Verschwörungstheorie – FAKTEN!
    Habe mir nochmal ALLE Kicker-Bewertungen der Schiedsrichter aller Bayern-Spiele in dieser Saison angesehen. Hier alle Fehlentscheidungen, die laut Kicker-Bewertung zu Punktverlusten führten (Fehlentscheidungen, die zu Punktgewinnen von Bayern führten, gab es laut Kicker nicht bisher):

    1., HSV 2:2, Elfmeter für Hamburg unberechtigt: 2 Punkte
    2., BVB 1:1, Nicht gegebener Elfmeter für Bayern: 2 Punkte
    13., Gladbach 2:2, Nicht gegebener Elfmeter für Bayern: 2 Punkte
    18., HSV 0:1, Zwei nicht gegebene, reguläre Tore (dass der Ball über der Linie war, wurde durch Fernsehbilder bewiesen): 3 Punkte
    21., Köln 1:2, Nicht gegebenes Tor: 1 Punkt

    Leute, das sind 10 PUNKTE!!! Das ist der Hammer! Davon 5 gegen den aktuellen Tabellenführer!!! Kann mir keiner erzählen, dass andere Mannschaften dermaßen benachteiligt worden sind!
    Dieses „gleicht sich in der Saison alles aus“ kann ich nicht mehr hören!

  51. Es ist ja schon vieles geschrieben worden (schwache Bank, Chancenverwertung, Demontage, Motivation, Kampfgeist, meinetwegen auch die Schiri-Entscheidungen) und aus meiner Sicht stimmt alles, denn nur im Zusammenspiel wird daraus ein echtes Problem, Was auch noch dazu kommt: die schwachen Standards. Und die kann man trainieren, das sollte auch ein Herr Klinsmann erkennen. Ich habe lange Geduld mit ihm gehabt, aber wenn selbst solche einfachen Dinge seit längerem nicht funktionieren, dann muss man auch mal den Coach kritisieren. Und da hier über Alternativen spekuliert wurden, nenne ich auch noch einen Namen, der in Frage kommt, weil die Person schon mit großen Stars in einem heiklen Umfeld gearbeitet hat: Bernd Schuster. Wenn Klinsi nicht bald die Kurve kriegt und ein Spielsystem erkennbar ist (bisher heißt es nur: Ball auf die linke Seite und dann auf Ribery warten), dann wird es Zeit für einen Wechsel.

  52. @Franck: Fakten? Na ja. Ich habe das hier schon öfter geschrieben, weil Oliver/Paule auch immer wieder mit den ‚geklauten Punkten‘ anfängt. MMn ist dieses Gleichsetzen von nicht gegebenen Toren mit Punkten Quatsch. Niemand kann mit Sicherheit sagen, wie ein Spiel verläuft, wenn eine Entscheidung anders ausfällt.

    Erst Recht nicht, wenn es um einen Elfmeter geht. Müsst ihr ja erstmal reinmachen und wenn dann wieder König Franck schießt… 😉
    Dass das ‚zweite Tor‘ in Hamburg durch Fernsehbilder bewiesen ist, ist ebenfalls eine sehr gewagte Interpretation.

    Die Gleichung, die du hier aufstellst, wäre nur überzeugend, wenn alle ‚geklauten Tore‘ kurz vor Schluss gefallen wären.

  53. @nick: unabhängig davon was dann an Punkten raus kommt , fallen die Fehlentscheidungen gegen den FCB aber schon deutlich auf.Und das 2.Tor gegen Hamburg ist vom ZDF mit Hilfe einer virtuell berechneten 3D-Animation zweifelsfrei bewiesen worden. An der Aussage ist also mal gar nichts gewagt.

  54. Vorsicht! Bitte nicht auf diese ZDF Animation berufen. Das die Quatsch ist wurde schon woanders nachgewiesen. 😉

    Zum Thema Fehlentscheidungen. Stimmt. Klar. Hat bestimmt auch Punkte gekostet. Aber sind die Schiris auch Schuld, dass die Mannschaft schlecht spielt? Dass sie ihre Chancen nicht reinmachen? Dass sie gegen extrem und gut defensiv stehende Teams phantasielos sind und einfach kein Rezept finden?

    Schirischelte ist mir zu einfach und riecht für meinen Geschmack zu sehr nach „schlechter Verlierer“. Die meisten Punktverluste waren verdient aufgrund desolater Leistung. Da muss man ansetzten…

  55. @thomas: Ist in meinen Augen eine sehr ungesunde Mischung aus beidem. Klar spielt die Mannschaft scheisse aber sie ist auch oft um den Lohn ihrer Arbeit gebracht worden. Wo wurde denn nachgewiesen das die ZDF-Animation quatsch ist. ? Das war ja nun nicht so das das ZDF irgendwelchen Praktikanten gesagt hat, macht mal eben ne Animation. Sondern das war das Ergebniss einer virtuellen Berechnung eines extra dafür konzipierten Programmes, einer Leipziger Computerfirma. Ich fand das schon recht seriös. Und selbst wenn der Ball nicht hinter der Linie war(für mich war er es), so belegt das doch nur ,das diese Saison im Zweifel gegen die Bayern entschieden wird.

  56. Ich habe die Quelle grad nicht bei der Hand.
    Sonst hätte ich sie ja gleich angegeben. 😉

    Iirc war es so, dass zu erkennen war, dass Spieler an der falschen Stelle in der Animation standen. Und wenn schon die Spieler nicht richtig platziert sind, wer glaubt dann noch das der Ball korrekt animiert wird? 😉

    Von „zweifelsfrei“ würde ich jedenfalls nicht sprechen.

  57. Wie gesagt : Für mich war die Animation seriös genug. Passte auf jeden Fall 100%mit der Fotoserie auf Spox.com . Für die war der Ball auch drin. Nur wie gesagt , halt ein schöner Beleg für die These : Im Zweifel gegen den FCB.

  58. Ich denke, wenn man sich die Kommentare bis hierhin durchliest, dann wird schon klar, dass alle FCB-Interessierten der Meinung sind, dass die Mannschaft plus Trainer sich an die Nase fassen müssen: Einstellung, Abwehrverhalten, Standards, Chancenverwertung, Taktik, Wechselstrategie, etc. Trotzdem sei die Frage erlaubt, wie blind man sein muss, bei dem angeblichen Abseits einen Podolski am Ball gesehen zu haben, wenn der Ball einen halben Meter über ihn hinwegfliegt und der köpfende Kölner zwei Meter weiter weg ist????? Möchte den Aufruhr erleben, wenn das andersherum passiert wäre. Ha, dann hätten wieder alle Anit-FCBler aufgejault. Auch Tonis Foul in Hamburg bleibt für mich immer noch nicht ersichtlich. Heißt, zumindest zweimal wurde eine reguläre Führung abgepfiffen. Wie das Spiel dann läuft, kann natürlich keiner sagen, aber das es angenehmer ist mit einer Führung weiterzuspielen, als einem Rückstand hinterherzulaufen (vor allem, wenn dann die Mannschaften – HSV zuhause, FC auswärts hinten erst mal dicht machen – legitim, gar keine Frage), das steht ja wohl nicht zur Diskussion.

  59. Ich möchte übrigens an dieser Stelle mal eine Lanze für den HSV brechen. Nicht, dass ich Klinsmann für einen schlechten Trainer halte, aber was wurde der HSV belächelt, weil er so lange für die Trainer-Suche gebraucht hat und nicht gleich den nächstbesten Neururer verpflichtet hat. Scheint sich ja auszuzahlen – ist mir auch schleierhaft, wieso Spieler mitunter monatelang gescoutet werden, 90% der Vereine aber ihren neuen Trainer innerhalb von einer Woche gefunden haben. VIelleicht findet da auch langsam mal ein umdenken statt. Was nützt mir schließlich ein Trainer der zwar sofort verfügbar, aber ne Niete ist?

    Zu den Toren kann ich nur sagen, dass Werder diese Saison auch ne Menge Fehlentscheidungen hinnehmen musste. Hertha gegen den VfL übrigens auch (da war das 2:1 sogar ziemlich am Ende). Also hört auf zu jammern, du hast doch in deiner Liste keine Entscheidungen gegen den HSV drin… und die Saison ist alt, da gab es bestimmt auch einiges.

  60. @conti: Da gab es bestimmt auch einiges, ist aber ein ziemlich schwaches Argument. Gibt bestimmt auch Ausserirdische aber beweisen kann ich es nicht . 🙂 Und die Fehlentscheidungen gegen den FCB schiessen nun mal massiv ins Auge. Wobei ich dafür bin das der FCB sich langsam mal über die Bäckernachfolge Gedanken machen sollte.

  61. @antikas: Paule lesen reicht, Vorschläge gabs hier schon einige. Neu wäre auch mal wieder der Herr Wenger. Arsenal hat laut Raphael Hoenigstein arge Geldprobleme (u.a. wegen Arshavin oder Archawin oder Arshavyn oder Archawyn oder wie auch immer) und Mühe, die CL-Qualifikation zu schaffen. Der Arsene kann dann den Cesc mitbringen, bitte!

  62. @Conti: Woran mag das wohl liegen, dass mir die Fehlentscheide gegen Bayern besser in Erinnerung bleiben, als die gegen andere Mannschaften, hmmm, mal überlegen??? Ich behaupte ja gar nicht, dass es anderen Mannschaften besser geht. Wiederhole nur, dass ich mich doch wohl trotzdem als Fan des FCB über solch krasse Fehler des Schiedsgerichts aufregen darf, oder?

    @Antikas: Viellleicht haben die FCB-Oberen ja Contis Kommentar gelesen und sind schon auf der langwierigen Suche . . .

    Egal, was kommt, hoffe Sportings Serie gegen deutsche Teams (kein Sieg, kein Weiterkommen) reißt nicht ausgerechnet diese Woche(n)!

  63. Ich denke, UH wird ordentlich auf den Tisch hauen. Aber intern. Wie es eigtl auch sein sollte. Sicherlich wird auch Klinsmann seine Portion abbekommen, insgesamt sehe ich aber die Spieler mehr in der Pflicht. Klar ein JK ist verantwortlich für Training, Taktik, Aufstellung und Motivation. Die Umsetzung dessen auf dem Platz und der persönliche Einsatz muss aber von den Spielern kommen. Ein van Bommel oder Lell oder auch Ribery oder Lahm kann sich meiner Meinung nach aber nicht hinstellen und sagen: Ich lauf jetzt nicht, weil der Trainer mich schlecht motiviert hat.

    Zum Thema Standards: Das ist wirklich garnix zurzeit, aber liege ich falsch, wenn ich mich erinnere, dass dieser Zustand schon länger anhält? Ich denke auch unter Hitzfelds letzter Führung waren die Standards sehr schwach. Also woran liegts und wie kann mans ändern. Vielleicht doch mal Herrn Basler (wie hier früher schonmal vorgeschlagen wurde) einen Beratervertrag geben, damit ers denn Jungs beibringt.

    Abschließend noch ein Gedanke: vielleicht läuft auch in der Vorbereitung irgendwas falsch. Wir sind schwach in die Hinrunde gestartet und haben dann erst über die regelmäßige Spielpraxis zurückgefunden und in der Rückrunde geht das schon wieder so los. Vielleicht sollte man in der Vorbereitung mehr Spiele absolvieren, den Rythmus beibehalten?

    Oder ist einfach Klinsis Vorbereitungstraining zu kraftraubend?

  64. Da kannst du mal sehen, wie viele Fragen uns so durch den Kopf schießen. Man wäre ja schon dankbar würden nur ein paar davon (spielerisch, kämpferisch) beantwortet . . .

    Alles lässt sich nicht am Trainer festmachen. Soviel ist klar. Auch wenn sich Standards üben lassen, als PROFI (!!!) sollte ich in der lage sein eine ruhenden Ball gefährlich in den Strafraum zu befördern, egal ob als Eckball oder als Freistoß.Als PROFI (!!!) sollte ich in der Lage sein auch mal aus 18-25 Metern einen gefährlichen Schuss loszulassen. Als PROFI (!!!) sollte ich auch ohne trainerliche Hinweise auf einen Spielverlauf reagieren können, ob ich jetzt früher presse, den besten Mann des Gegners dopple oder was auch immer!! Und genau da tut sich das Problem auf: Diese Mannschaft hat keinen Leader (auch keinen aggressive leader mehr)!! Da ist kein Effe, der mal das Bein reinsteckt, den Schiri anmotzt, das Gesicht verzerrt, dass einem Angst und Bange wird. Kein Olli, der die seinen wach und die Gegner schwach rüttelt. Kein Lothar, der mal eben den Ball nimmt nach vorne marschiert und für Gefahr sorgt. Kein Auge, der sich die Pille schnappt und mal eben in den Giebel zimmert. Kein gar nix!!!

    Jeder Hobbysportler hat und zeigt mehr Ehre als die Mannschaft, die im Moment da rumtrabt und weder Lust noch sonstwas zeigt.

  65. Machen wir uns doch mal nichts vor. Fussballprofis sind wie kleine Kinder .Die brauchen Führung. Und wenn da von Klinsmann nichts kommt ist das schlecht. Unsere „Führungsspieler“ wie Klose oder Lahm gehen an die Öffentlichkeit ,mit NOCH zurückhaltender Kritik. Da weder der eine noch der andere ein Stinkstiefel ist und eigentlich nicht dazu neigt für Unruhe zu sorgen, kann man sich ausmalen wie schlimm es intern wirklich aussieht. Es kotzt mich an. Ich hab dem FCB in meinem ganzen Leben noch nie was schlechtes gewünscht , aber 2Niederlagen diese Woche und ab Montag dann endlich von Klinsmann befreit: Ich könnte mit schlimmeres vorstellen.

  66. @ anti, chic
    Mir ging es nur darum, dass man nicht dem einen Verein Punkte aufgrund von Fehlentscheidungen „gutschreiben“ kann und dann argumentiert, dass man eigentlich (ceteris paribus) besser stehen müßte. Wahrscheinlich hat der ein oder andere Verein auch unter vermeitlichen Fehlentscheidungen gelitten und müßte auch viel besser darstehen. Wenn man überhaupt so eine „Analyse“ machen will, muss man fairerweise auch die anderen Mannschaften die oben stehen dazu zählen.

    Dass du dir keine Fehlentscheidungen gegen den HSV merkst ist mir auch klar.

    Ansonsten würde ich Nick zustimmen.
    – Nicht gegebene Elfer hätte man auch verschießen können (1899-VfB) und die Enttäuschung darüber kann dann wieder dazu führen, dass man sich hängen lässt… sonst ist man sicherlich noch motivierter…
    – EIn gegebener Elfer kann auch dazu führen, dass sich die Mannschaft die ihn gegen sich gepfiffen kriegt benachteiligt fühlt und daher dann wieder mehr Einsatz zeigt…
    – Ein 1:0 (Klose) kann auch dazu führen, dass man in der Defensive noch unaufmerksamer ist (so geschehen bei Werder nach der Führung)…

    Das sind ja doch alles sehr sehr wage Vermutungen. Wenn das entscheidene Tor in der 90 fällt ist das schon ein wenig anders, aber wie man an 1899 sieht – auch ein Elfer in der 90 heißt ja nicht den Sieg…

    Und noch einmal auf Werder (da habe ich es einfach besser vor Augen): Natürlich das Fritz beim 1:1 gegen Cottbus nicht so umgeschupst werden – aber nie im Leben darf danach so ein Tor fallen. Da sehe ich den Fehler einfach in der eklatanten Abwehrleistung von Merte, Baumi & Co.

  67. Und wer soll dann am Montag (realistisch gesehen) kommen?
    Und welchen von den drölfzig (Co-)Trainern behalten wir?
    Und wer soll zur neuen Saisaon kommen? Oder haben wir dann ab Montag spontan eine Optimallösung?

    Das halte ich für nicht hilfreich aber auch für nicht realistisch.

  68. @Conti:
    Richtig, Hertha hätte gegen Wolfsburg bei korrektem Schiri (übrigens die selbe Pfeife Knut Kircher, der das Toni-Tor in Hamburg nicht gegeben hat…) gewinnen müssen.
    Hab mir extra für Dich, weil ich Dich so mag, die Mühe gemacht und nochmal die Kicker-Schiri-Bewertungen aller Bremen-Spiele durchgesehen (Rezession, hab grad Zeit für sowas 😉

    4. Spieltag, Cottbus, 3:0, Sanogo beim Tor im Abseits, nicht spielentscheidend
    6. Spieltag, Hoffenheim, 5:4, Rote Karte für Mertesacker falsch, nicht spielentscheidend (wurde auch so gewonnen)
    7. Spieltag, Stuttgart, 4:1, je ein Elfer für Stuttgart und Werder nicht gegeben, nicht spielentscheidend
    8. Spieltag, Dortmund, 3:3, nicht gegebener Elfer für Bremen in der 82., 2 Punkte verloren
    11. Spieltag, Hertha, 5:1, nicht gegebener Elfer für Bremen, nicht spielentscheidend (wurde auch so gewonnen)
    12. Spieltag, Bochum 0:0, nicht gegebener Elfer für Bremen in der 7., 2 Punkte verloren
    16. Spieltag, Karlsruhe 1:0, nicht gegebenes Rot für Diego, nicht spielentscheidend (wurde auch so verloren)
    18. Spieltag, Bielefeld 1:2, nicht gegebener Handelfmeter für Bremen beim Stand von 1:2, 1 Punkt verloren
    19. Spieltag, Schalke, 1:0, nicht gegebener Elfer für Bremen, 1 Punkt verloren
    20. Spieltag, Gladbach, 1:1, nicht gegebener Elfer für Bremen, 2 Punkte verloren
    21. Spieltag, Cottbus, 2:1, Elfer für Cottbus nicht gegeben, nicht spielentscheidend (wurde auch so verloren)

    Fazit:
    Bremen entgingen durch Fehlentscheidungen des Schiris 8 Punkte!! Damit schafft Bremen nicht ganz die Quote von Bayerns Benachteiligungen in dieser Saison, doch man muss sich schon fragen, wo Bremen stehen würde, wenn sie diese 8 Punkte bekommen hätten und ob es dann derartiges internes Theater geben würde.

    Somit muss ich Dir recht geben, dass Bremen vergleichbar benachteiligt wurde wie Bayern. Insgesamt finde ich die Schiedsrichterleistungen in dieser Saison erschreckend. Schade, dass sowas überhaupt nicht öffentlich thematisiert wird.

    Noch einmal: Will hier keine Verschwörungstheorien aufstellen, aber niemals kann es sich mehr ausgleichen in einer Saison, wenn eine Mannschaft 10 bzw. 8 Punkte durch Schiri-Entscheidungen verliert. Diese Aussage stimmt einfach nicht.

    Wenigstens kann man den Schwachsinn vom Bayern-Bonus ein für alle Mal beerdigen.

  69. @ Conti:

    So, um mal zu belegen, dass nicht nur benachteiligt wird, sondern auch bevorteilt, habe ich alle Spiele des HSV nochmal durchgesehen.
    Hier nur die Zusammenfassung:
    Den Hamburgern wurden Summa Summarum 6 Punkte geschenkt!!!
    Jetzt haben wir nur aufgrund von Fehlentscheidungen der Schiris schon 16 (!!!) fehlende Punkte zwischen Bayern und Hamburg! Die „wahre“ Tabelle würde also Bayern mit 12 Punkten Vorsprung vor Hamburg anführen zurzeit…

    Ich weiß, alles auch Spielerei, aber man kann mir auch nicht erzählen, dass alle nicht gegebenen Elfer etc, verschossen worden wären, bzw. keinen anderen als den tatsächlichen Spielausgang zugelassen hätten. Bestes Beispiel letzten Sonntag: Leverkusen bekommt laut Kicker keinen Elfer gegen den HSV. Somit hätte das Spiel 2:2 ausgehen können (2 geschenkte Punkte für Hamburg), aber wer weiß: Vielleicht hätte Leverkusen den Schub genutzt und das Spiel noch gewonnen? Dann wären es sogar 3 Punkte gewesen, die dem HSV geschenkt worden sind.

    Interessant ist wirklich, dass es bei Bayern und Bremen in dieser Saison noch keine spielentscheidende Bevorteilung gab, beim HSV allerdings gleich 4 oder 5.

  70. Für diese Spekulationen kann ich euch die „Wahre Tabelle“ .de empfehlen. Da ist der FCB tatsächlich Tabellenführer. Und wer soll ab Montag neuer Trainer sein? Das hat z.B Chelsea auch nicht abgehalten ihren Trainer zu entlassen. Kann doch nicht sein das wir mit einer Vollgurke durch die Saison gehen nur weil wir nicht in der Lage sind eine Alternative zu finden. (Breitner , Schuster um nur mal 2 Beispiele zu nennen. )

  71. Aber ob so eine spontane Alternative Besserung bringt? Vlt. Kurzfristig, aber Mittel- oder gar Langfristig sicher nicht.
    Chelsea sollte da nun wirklich kein Vorbild sein.
    Mal davon abgesehen, Paule Breitner als Bayern Trainer?!? Und Klinsmann hat keine Trainererfahrung?!?
    Der Herr Schuster hat in Madrid ja nun auch nicht grad viel gerissen…

  72. Am Sonntag gibt Udo Lattek im Doppelpass sein Comeback an und räumt auf bei den Bayern Klinsi kann als Trainerpraktikant bis Ende der Saison bleiben und wird dann im Sommer zu Chelsea transferiert und Lell und Schweini gleich mitnimmt *träum*

  73. Was ist denn die Alternative? Den Karren noch länger vor die Wand fahren lassen. Die Gräben zwischen Mannschaft und Trainer noch tiefer werden lassen. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Bei Stuttgart gehts doch auch einigermassen mit Babbel. Und war Schuster so schlecht bei Real? Und warum sollte man es mit Schuster nicht trotzdem probieren ? Nur weil er nicht der Richtige für Real war, heisst das nicht das er nicht der Richtige für den FCB ist.

  74. Die Alternative ist dem groß angekündigtem „Revolutionär“ Klinsmann wenigstens für eine Saison das Vertrauen schenken und von mir aus im Hintergrund über eine sinnvolle Alternative zum Sommer hin nachdenken, falls es doch nix wird.
    Gegen Schuster hätt ich übrignes gar nix, obwohl ich nicht glauber das er „der Richtige“ ist, aber das weiß man ja nie.

  75. @conti: Klarer Fall, dass man die Punkte nicht so einfach dazu rechnen kann, liegt mir auch fern. Ganz ehrlich.

    Vermutlich sind die Schiedsrichter die einzigen, die noch schlechter in die Rückrunde gestartet sind, als die herzlosen Bayern und die kopflosen Bremer. Obwohl die Form der schwarzen Männer schon in der Hinrunde nicht die berauschendste war . . .

    Mein immer noch geträumter Traum ist der, dass irgendwann mal wieder ein Trainer bei Bayern Zeit bekommt und taktisch ein Konzept entwickelt, dass die Mannschaft und den Stil prägt, offensiven Fußball mit Herz beinhaltet und länger als drei, vier Spiele gezeigt wird (siehe werder unter Schaaf oder auch den FCB unter Pal Csernai, der übrigens auch Meister wurde, nachdem er zuhause 1:2 gegen den FC Kölle verloren hatte!! Damals 1979/80 standen sie mit 11:9 Punkten am zehnten Spieltag im Mittelfeld und holten dann noch 13:1 Punkte bis zum Ende Hinrunde . . . Träum)

    @all: Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Ich weiß nur, dass es anders werden muss, wenn es besser werden soll!

  76. @Conti: Wenn Du mit mir wirklich ’ne Fehlentscheidungsdiskussion führen willst, muss ich Dich leider auf diese kleine, aber feine Statistikwebseite hinweisen (Autor ist mir bekannt 😉 ).

    Demzufolge hat Werder – die letzte Saison mal aussen vor – insgesamt 23 Punkte „geschenkt“ bekommen, wären sie 2004 überhaupt nicht Meister geworden.

    Wie gesagt, WENN Du mit mir dieses Thema diskutieren wollen würdest.

    @Nick: Ich weiß. Pawlow. Ich schreibe was über Fehlentscheidungen, Du erwiderst, dass man das so gar nicht schreiben kann. Alles klar.

    Worum es mir geht – und das ist jetzt an alle gerichtet:

    Wenn die Bayern Glück haben ist’s der klassische Bayern-Dusel. Haben sie Pech lässt man derlei Erklärungen nicht gelten. Das passt imho nicht zusammen.

    Mir ist völlig klar, dass das alles eine hätte-könnte-sollte-Diskussion ist. Aber wir sind Fans und wenn ich sowas, wie zuletzt, gehäuft mitbekomme, dann platzt mir einfach der Kragen. Ich wittere da zwar keine Verschwörung, aber scheiße darf ich das doch trotzdem finden, oder wie würdest Du reagieren, Nick, wenn sowas Deiner Borussia widerfährt? Wärst Du dann auch der souveräne, ausgleichende und objektive Gutmensch?

    Wohl kaum. Und dafür hätte ich auch größtes Verständnis.

    @all:

    Zum Thema Diskussion um Klinsmann:

    Mich kotzt es einfach langsam an, was Herr Rummenigge so laufend von sich gibt. Hat der ’ne Profilneurose oder was treibt ihn an, so oft in Medien aufzuschlagen? Jetzt stellt er sich mal wieder demonstrativ hinter Klinsmann – super!

    Hätte er sich im Vorfeld und in der letzten Woche überhaupt nicht zum Thema Klinsmann geäußert, müsste er dies jetzt nicht nachholen. Mit dem hinter-ihn-Stellen. Ätzend.

    Ein Hoeneß sagt ja wenigstens kaum etwas ohne einen Hintergedanken zu haben, die Konkurrenz zu verunsichern, zu polarisieren oder von der Mannschaft ab und auf sich selbst zu lenken. Weil er den Verein liebt und alles geben würde. Aber was gibt ein KHR?

    Eben.

    Das einzige was mich an Klinsmann stört, ist sein ewiges Gegrinse und seine flauen, oberflächlichen Gutmenschen-Sprüche.

    Persönlich reicht es mir schon, wenn ich sowas lese.

    Da ist Feuer. Wie auf der Sommermärchen-DVD vor dem Argentinien-Spiel(?) in der Kabine. Sowas will ich von Grinsiklinsi sehen, dann bin ich zufrieden. Denn dann liegt’s imho nur an den Spielern.

    Zur Abwechslung gefiel mir da mal die Tatsache, dass es im Kader immer noch Anhänger des alten (Medien-)Systems beim FC Bayern gibt, sprich Informanten für die Bild… 😉

  77. Gehört es nicht zu den „Gesetzten der Liga“ dass sich Vorstände demonstrativ „hinter den Trainer“ stellen nur um ihn ein paar Tage später mit einem kräftigen Tritt in den Allerwertesten vor die Tür zu setzen?

    Gilt es nicht allgemein als höchst gefährlich wenn man von Uli wenig bis nix hört?

    *scnr*

    Ich denke nicht, dass man Grinsemann im Laufe dieser Saison entlässt. Hat im Falle Magath auch nicht geklappt.
    Spielen wir nächstes Jahr eben Europaleague. Bestimmt auch lustig. 🙁

    Oder wir bleiben mal ganz daheim…

  78. Das beruhigt dich wenn Klinsmann gegen nen Koffer tritt? Mich nicht . Das würde mich beruhigen wenn ich eine taktisch und personell gut eingestellte Mannschaft auf dem Platz sehen würde ,die mit Freude , Feuer und Leidenschaft ihrer Arbeit nachgeht. Am Anfang der Saison war zumindest noch die Bereitschaft da einem Rückstand hinterherzulaufen und zu kämpfen. Aber jetzt? Ein Haufen Phlegmaten.

  79. @paule: bin was Pawlow und KHR angeht ganz bei dir. Aufregen dürfen sich immer nur die anderen, dafür aber auch stets aufs Neue Platitüden verbreiten. Und für KHR gilt einfach: Wenn man keine Ahnung (bzw nichts zu sagen) hat, einfach mal Fresse halten!

  80. Bei allem Ärger, den wohl jeder von uns nach den letzten Spielen verspürt, sollten wir jetzt dennoch den Blick wieder nach vorne richten. Kämpfen Bayern, kämpfen. Noch ist schließlich alles drin und vielleicht haben Mannschaft, Trainer und Management ja doch aus den Fehlern der letzten beiden Wochen gelernt.

    Ein starker Auftritt in Lissabon müsste Selbstvertrauen für das Spiel am Sonntag geben. Ich habe eh den Eindruck, dass Werder richtiggehend Angst vor dieser Partie hat. Wenn man diese Chance nutzt und mit drei Punkten nach Hause zurückkehrt, dann bleiben wir auf jeden Fall oben dran. Alles weitere wird man sehen.

  81. Wieso sollte das jetzt klappen? Am Anfang der saison hatten wir Totalrotationschaos (gegen Lyon mit Breno als 4er und Micho vor der Abwehr? Hui!) und es hat nicht funktioniert. Dann hatten wir ne feste Stammformation – das klappt jetzt auch nicht mehr.

    Ergebnis: die abservierten aus der zweiten Reihe sind sauer bzw. weg, die ausm Stamm motzen sich gegenseitig an und spielen fad, eingespielt wurde offenbar gar nix, auf den Trainer hört keiner mehr, das Management darüber plappert munter vor sich hin und die Ehemaligen Größen kotzen ihre gekränkte Eitelkeit in der Boulevardpresse aus. Supi!

  82. @Oliver: Ich ärgere mich auch über Fehlentscheidungen, klar. Ist legitim, bei jedem Verein. Was ich nicht mache, ist zu behaupten wir müssten eigentlich so und so viele Punkte haben und auf Platz x stehen. In den meisten diskutierten Spielen gibt es ein bis zwei schwere Fehlentscheidungen, irgendwann im Laufe des Spiels. Wie das Spiel ohne Fehlentscheidungen ausgegangen wäre, kann man mMn nur halbwegs seriös sagen, wenn die entsprechenden Situationen kurz vor Schluss passieren. Deswegen, Franck, sind die Punkte-Neuberechnungen von Seiten wie der „Wahren Tabelle“ oder dir in meinen Augen nicht nur „auch“ sondern VOR ALLEM Spielerei.

    Unter ‚Bayern-Dusel‘ verstehe ich eigentlich eher die Tatsache, dass die Bayern häufig (wenn auch nicht unbedingt in dieser Saison, außer gegen den BVB 🙁 )Spiele kurz vor Schluss gewinnen, manchmal verdient, manchmal unverdient. Da schwingen eher Respekt und ein Schuss Resignation mit als Schiedsrichterschelte. Es gab eine Zeit, in der Bayern-Spieler bzw. Stars generell manchmal vom Schiri nachsichtiger beurteilt wurden als andere, aber das hat sich deutlich gebessert.

  83. @joshtree: 100%Zustimmung. Keine führende Hand. Ich denke die Spieler haben einfach unglaublich schnell gemerkt das bei Klinsmann keine Fachkompetenz hinter seinem Dauergrinsen steckt. Und jetzt herrscht Anarchie. Und selbst wenn wir in der Liga noch oben dran sind, doch wohl nicht aus eingenem Vermögen.

  84. Dieser Wutausbruch von Klinsmann beunruhigt mich auch eher. Denn eine Reaktion der Mannschaft ist in der 2. Halbzeit ja ausgeblieben. Das spricht ja eher dafür, daß den Spieler ziemlich egal ist, was der Trainer sagt. Wenn Klinsmann nun nicht mal mehr die Mannschaft motivieren kann (wofür er ja bei der NM so gelobt wurde), was bleibt dann noch. Über den Erfolg der taktischen Neuerungen die er anfangs versucht hat wurde ja schon ausführlich diskutiert.

  85. @Nick: In Ordnung. „Andere“ beziehen diese Dinge aber in ihre globale Haltung gegenüber dem FCB mit ein.

    Wie auch immer – mich würd’s wahrscheinlich auch stören, wenn kein Schwein mehr über uns reden würde… 😉

  86. @ all:
    wirklich eine sehr interessante dikussion, doch sollte man (meiner ansicht nach) sachen die in der BILD stehen überhaupt nicht bewerten, zur Kenntnis nehmen oder irgendwie mit aufmerksamkeit beschenken, egal was drinne steht, einfach mit jedem atemzug boykottieren …
    in diesem Sinne: ich hoffe man haut die portgugiesen weg

  87. Die Meinung hatte ich auch mal. Bis ich aber nach der dritten Trainerentlassung und dem zehnten Transfer gemerkt hab: Wenn die Bild im Sommer schreibt, dass dieses und jenes passiert, dann tritt das spätestens im Herbst ein.

    Verachtung hin oder her, aber Recht haben die Heinis dann doch immer…

  88. @paule:
    Mir ging es nicht darum, ob der FCB (oder Werder) generell bevor- oder benachteilt wurde. Ich sehe es nur genau wie Nick (und nur das wollte ich eigentlich mit dem Post zum Ausdruck bringen): Fehlentscheidungen hinterher mit Punkten aufzurechnen ist doch sehr sehr vage. Eben aus den o. g. Gründen. Und auch da gehe ich mit Nick konform: Wenn die Fehlentscheidung in der 85+-Minute passiert kann man vielleicht (!) davon ausgehen, dass es auch auf das Endresultat Wirkung hat. Aber selbst dann – man kann auch noch 2 Tore in der Nachspielzeit machen (Barcelona, anyone?). Oder halt nicht gegebene Elfer verschießen.

    Fazit, zu sagen: Wir haben einen Elfer nicht bekommen, das Tor in der 10 Minute war kein Abseits – ob deshalb das Endergebnis letztlich überhaupt ein Tor verändert wird – und dann auch noch spielentscheidend ist (das Spiel hätte ja zB statt 1:0 auch 2:1 ausgehen können), das ist doch sehr sehr vage und gewagt.

    Insofern sind so „wahre Tabellen“ auch nicht besser als die amtlichen Tabellen.

    Oder siehst du DAS anders?

  89. Was die „wahren Tabellen“ angeht, geb ich dir recht. Spielerei.

    Aber wie viele Tore werden denn in einem durchschnittlichen Bundesligaspiel geschossen? 2,5? Wenn da eines nicht gegeben wird, reden wir schon über 30% des Ergebnisses, die versaut werden. Wir sind ja nicht beim Handball, wo ein Tor von 26 (pro Team) mal nicht gegeben wird. Sondern eben eines von potentiellen vier Toren am Samstag.
    Und ich red jetzt nur von Toren, noch nicht mal von Elfmetern.

    Ändern wird das natürlich im Endeffekt nichts, aber ich reg mich (gerade diese Saison) tierisch drüber auf!

  90. @Conti: Ich denke, da sagt niemand was anderes, trotzdem ist ein Aufregen über gehäufte Fehlentscheidungen (wie jetzt in der Rückrunde) wohl verständlich. Und ich denke jeder rechnet für sich aus, wie die Tabelle aussehen würde, wenn . . . unabhängig von der Logik, die einem sagt, dass die Rechnung so einfach nicht aufgeht, weil man sich in diesem Moment (und auch noch was länger) drüber ärgert. Man muss sich ja mal Luft machen dürfen, oder?

    Das Ganze lässt sich doch hervorragend mit dem Mythos der Dusel-Bayern vergleichen, den Nick oben anführt. Eine verzerrte Wahrnehmung und in diese Richtung gehende Berichterstattung haben dazu geführt, dass diese Bezeichnung ja quasi mit dem FCB-Fußball gleichgesetzt wird. Es gibt zum einen genügend Gegenbeispiele (Ich erinnere nur an die Endspiele in Wien und Barcelona), als auch einen Pfälzer Klub, der ’98 niemals Meister geworden wäre, wenn alle Spiele nach 90 Minuten abgepfiffen worden wären. Da aber hieß es dann „Glück des Tüchtigen“ etc.pp.
    Ich würde mir auch wünschen, dass das Geschwafel vom ewigen Dusel der Bayern aufhören würde (oder auch das Dummgeschwätz vom Schwachkaufen der potentiellen Gegner, um dann die Millioneeinkäufe auf die Bank zu setzen), aber darauf kann ich ewig warten, da liebgewonnene Eigenschaften nur schwer aufzugeben sind und es sich doch als Nichtbayernfan viel besser mit diesem Totschlagargument leben lässt, als eventuell mal die Bayern relativ neutral zu betrachten und zu beurteilen. Also wird reflexartig vom Dusel gesprochen, was bei anderen irgendetwas Positives ist. –> Z.B. habe ich nirgendow vom Dusel-HSV gelesen, nachdem sie gegen Bayern gewonnen hatten, obwohl laut kicker die Bayern mehr Torchancen hatten, mehr Ballbesitz, mehr gewonnene Zweikämpfe und mindestens ein reguläres Tor nicht anerkannt bekamen. Aber hat der HSV Dusel gehabt? Nein sondern das verdiente Glück, dass die Bayern vorm Tor zu blind waren (Betonen möchte ich, dass sie ja wirklich zu blöd und zu blind waren, das Tor nicht zu machen, also selber schuld). Stell dir das Spiel andersherum vor und die Kommentare würden anders lauten.
    Eine ähnliche Sache noch: Die Effizienz, die die Bayern früher ausgezeichnet hat, die ökonomische (wenn auch nicht immer attraktive) Spielweise plus Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Das war etwas, was den Bayern immer angekreidet wurde, aber bei italiensichen Mannschaften war das Gleiche taktische Disziplin zum Zungeschnalzen. (Denk nur mal an den AC M, der aus nix Tore macht, hinten glücklich keine in N’D’land kassiert und dafür als clever gilt . . . )

    Aber was soll’s, ich reg mich schon wieder viel zu viel auf, dabei muss ich mir das wahrscheinlich für morgen aufbewahren.

  91. Natürlich rege ich mich auch über Fehlentscheidungen auf. Das sollte man ja auch. Und was die Punkte angeht sind wir uns dann ja auch einig.

    Bayern-Dusel… ihr habt wohl schon recht. Allerdings fand ich den ital. Fussball nun auch nie besonders ansehnlich, also für mich nicht zum Zungeschnalzen.

    Stichwort „Die-Konkurrenz-leerkaufen“ würde ich da schon etwas differenzierter betrachten. Natürlich guckt UH (auch) was für den FCB das beste ist – und dann Festgeld kann man ja auch ruhig mal den ein oder anderen „wegkaufen“. Die Spieler sind ja irgendwo auch selbst Schuld, dass sie trotzdem alle zum FCB gehen, trotz einer abschreckender Beispiele. Aber eine realistische Selbsteinschätzung darf man wohl von Fussballern nicht erwarten. Dass man beim FCB als junger Spieler eben oft nicht die Ruhe kriegt sich zu entwickeln wie anderswo sollte auch jedem klar sein – ist ja auch sehr verständlich. Dafür ist der Druck (auch ohne OK) zu groß, Meister werden zu müssen.
    Und klar ist auch, dass der FCB eben oft die guten Spieler von Mit-Konkurrenten kauft, da in Bielefeld eben kaum Spieler rumlaufen die der FCB haben will. Da hat wahlweise Bremen, Leverkusen und Konsorten einfach mehr Auswahl. (Und die kaufen dann wieder in Bielefeld…) Allerdings hat das eben auch den netten Nebeneffekt, dass die Konkurrenten auch geschwächt werden. UH ist ein knallharter Geschäftsmann, da glaube ich schon, dass das mit einkalkuliert wird.
    Zudem ist es ja auch schwerer, in Brasilien einen Breno zu finden, als in Rostock einen Kroos.
    All das ändert aber letztlich nichts an der Tatsache, dass der FCB von o. g. Vereinen eben gerne Spieler kauft und diese dann letztlich oft auf der „Bayern-Bank“ landen. Das hat nur bedingt was mit bösen Absichten zu tun, aber letztlich wird es eben gemacht. Oder nicht?

  92. @Chicken: Ich finde, dass du ein bisschen ‚olle Kamellen‘ aufwärmst. Wie gesagt, in dieser Saison spricht kaum jemand von Dusel-Bayern, wieso auch? In der Vergangenheit gab es immer wieder Begegnungen, die die Bayern kurz vor Schluss noch gewonnen haben; das nannte man dann je nach Standpunkt ‚mentale Stärke‘ oder ‚Dusel‘. Hat deswegen jemand bezweifelt, dass der FCB verdient Meister, Pokalsieger etc. geworden ist? Ich glaube nicht.

    Auch auf eurer Seite gibt es noch einige, die alten Klischees und Feindbildern anhängen, die so nicht mehr aktuell sind. Dass z.B. alle nur undifferenziert über euch herziehen…warum dieses Pauschalurteil? Das würde ich wirklich als eine Art Verfolgungswahn bezeichnen (ja ich weiß, das ist ein hartes Wort und das habe ich jetzt auch schon öfter geschrieben). Ich finde gerade das ‚Web 2.0‘, gerade Blogger, haben zu einer Versachlichung der Diskussionen beigetragen. Also kein Grund, noch mal die Gefechte von gestern zu führen.

    Es gibt ja heute auch noch genügend Themen. Und die Bayern mögen muss man wohl nicht – das wird mir jedenfalls sicher nicht so schnell passieren. 😉

  93. @conti: Jeder Manager guckt doch wohl was für seinen Verein das Beste ist . Und es ist nunmal im Profigeschäft so das die Grossen bei den Kleinen kaufen. Ich will mein Zitat bringen:“ Der Transfer hat den netten Nebeneffekt das wir nicht nur unser Team verstärken , sondern auch gleichzeitig 2 direkte Konkurrenten schwächen“. Den Satz hat Klaus Allofs gesagt in Bezug auf Thorsten Frings als der noch bei Dortmund war . Generell sollte man als Bremen Fan eher zurückhaltend sein mit Kritik an der Transferpolitik vom FCB. Den was Werder sich in den letzten Jahren von anderen Vereinen weggekauft hat , ist auch nicht von schlechten Eltern . Überhaupt zeigt die ganze Bremer Vereinsgeschichte ,daß sobald Geld da war, liebend gern bei anderen Vereinen gewildert wurde. Und meistens nicht im kleinen Stil.

  94. Selbst die Bayern können es sich nicht leisten, Spieler nur zu kaufen um sie nem anderen Verein wegzuschnappen, oder den Ursprungsverein zu schwächen.

    Aber letztendlich ist es wohl schon so wie du sagst, Conti. Die Bayern kaufen Spieler vom HSV (hier auch gerne umgekehrt) Bremen, etc. Die Bremer, Hamburger usw. kaufen dann ihrerseits die Topspieler von Bielefeld, Hannover und Karlsruhe, die dann ihrerseits in der zweiten Liga wildern. So macht jeder seinen direkten Konkurrenten/Verfolger schwächer…

    … und weil gerade Kroos angesprochen wurde, da hat sich der FCB wohl wirklich schuldig gemacht und die A-Jugend von Hansa Rostock geschwächt. 😉

  95. Ich beteilige mich nicht an spekulationen über neue spieler, tomaten schiris oder einen (warscheinlich unbezahlbaren) vorzeitigen trainerwechsel.

    Ich komme mir hilflos vor, wenn ich zurzeit sa mittag das radio einschalte, und hören muß, wie Köln (ja genau, köln!!!!) in UNSEREM stadion 2:0 führt. das ist nicht zu ertragen. desolat.

    Und dann, und das ist das allerschlimmste: Die einzige gelbe karte bekommt einer vom Fc. graeunhaft. kein aufbäumen, keine leidenschaft.

    Woran das liegt kann ich mir nicht erklären. will ich auch gar nicht mehr. zum glück sind die anderen vereine auch nicht viel besser.

  96. Ein anderer Ansatz:

    Ein Bekannter hat mir am Rosenmontag nach ein paar Karnevalsbier die tatsächliche Wahrheit über das Kölnspiel erklärt. 😉

    Nachdem die FCB-Führung (Rantus?) bei Paules Glaskugel erfahren hatte, dass sich die Konkurrenz nicht wirklich würde absetzen können, haben Hoeness und Co. beschlossen, das Spiel gegen den FC abzuschenken. Grund: Dieses Spiel war die letzte Möglichkeit für die Bayern aktiv den Klassenerhalt des FC Köln zu fördern.

    Nach den angesprochenen paar Bierchen machte diese These wirklich Sinn. Man stelle sich nur mal vor, die Bayern hätten das Spiel gewonnen und wären dann mit 9 Punkten Vorsprung Meister geworden, der FC hingegen wäre mit 2 Punkten Rückstand abgestiegen. Der Transfer mit Köln wäre geplatzt und die Bayern hätten Podolski nichtmal für die Hälfte. irgendwo untergebracht, weil er die letzten 5 Monate in der Rückrunde wegen starkem Heuschnupfen nicht spielen konnte.

    Nur gut, dass Karneval und damit die Zeit derartiger Theorien vorbei ist!

  97. Na, heute schon SZ gelesen? Habe gerade online den ersten massiven Artikel gegen Klinsmann gefunden, unter anderem mit der Frage, ob Klinsmann überhaupt ein Trainer ist. In aller Bescheidenheit: das habe ich hier und woanders auch schon angezweifelt.

  98. @derfippo: Es ist unglaublich was mit genug Bier im Kopf alles Sinn macht. Geht mir genau wie dir. 🙂 Und für die harten Realisten gibt es ja noch Jägermeister. Damit wird alles logisch. lol

  99. Verstärkungsgerüchte machen mal wieder die Runde.
    Juri Schirkow – ZSKA Moskau – 25 Jahre – EM 08 Allstar-Team – viele Titel – Nationalspieler

    Angeblich für die linke Abwehrseite (wie ich es mir gewünscht habe), laut Wikipedia (ich weiß, miese Quelle) sehr offensiv.

    Kennt ihn jemand? Habe jetzt schon öfter gelesen, dass er Mittelfeldspieler sei, das irritiert mich etwas. Klingt ansonsten recht vielversprechend.

  100. Hmmm, is so ne Art Lahm, aber mit noch altmodischerer Frisur. Auf jeden Fall war er extrem offensiv bei der EM. Hatte der nicht neulich noch nen Schnauzer?

  101. @q

    Der Mann dürfte eher als Yuri Zhirkov bekannt sein. Da sollte man ihn besser kennen und der ist der absolute Hammer der Mann.
    Also von dem was ich bisher von ihm sehen konnte ist der was Flanken, Passspiel usw. betrifft eine Klasse für sich.
    Das mit dem Offensiv ist so eine Sache. Natürlich macht der extrem viel nach vorne. Der war meiner Meinung nach seit Jahren der stärkste Mann bei den Russen und steckt da eigentlich einen Arshavin in die Tasche.
    Aber so Offensiv wie man meint wäre der gar nicht. Der läuft auch wie Verrückter und ist durchaus schnell.
    Natürlich gibt es defensivere Außenverteidiger, aber so defensiv sollten Außenverteidiger der heutigen Zeit nicht sein.

    Aber zu holen dürfte der nicht wirklich sein. Ich schätze mal, dass zwischen 15-20 Millionen für den Mann hingelegt werden müssten, denn ZSKA wird den nicht verkaufen müssen und auch nicht wollen.
    Wieso auch.

    Aber sollte der zu haben sein und man soviel Geld investieren ist der sein Geld auch wirklich wert. Denn eine Konstante ist er zudem.

    Übrigens wird auch in den Medien der Name Rafinha gehandelt. Mit dem Berater von dem trifft man sich eh die nächsten Wochen…..(ist der gleiche den Zé hat soviel ich weiß)

    Aber ehrlich? Ein Zhirkov wäre mir da um einiges lieber, doch realistischer ist fast der kleine Brasilianer.
    Zumindest sucht man, lt. Aussagen der Offiziellen, auf der rechten Außenbahn plus Lahm-Back-Up.

    Ist doch schon etwas. *g*

  102. Aber hat man Jansen nicht (auch) weg gegeben weil er hinter Ribery zu offensiv war? Schirkow ist immerhin gelernter Mittelfeldspieler & als Verteidiger sehr offensiv. (zu offensiv hinter Ribery?)

  103. Mittelfeldspieler? Jein, Zhirkov ist eigentlich LOV – aber ein guter Offensivverteidiger hat im Prinzip alles, was ein Spieler im linken Mittelfeld braucht (Gell, Marcell Jansen?). Als Linksfuss könnte er mit Lahm eine gute Flügelzange bilden. Speed und Kreativität müssten einigermassen passen, um Ribéry zu füttern – das Kombinationsspiel würde sich zwar evtl. gegenüber Lahm auf links etwas verschlechtern, aber dafür würden mal Falnken von der Grundlinie kommen und Ribéry könnte sich am Sechzehner mehr dem Abschluss widmen bzw. direkt im Getümmel Lücken für die Stürmer reissen.

    Momentan siehts ja leider immer öfter wie folgt aus: Lahm zieht auf Höhe des Sechzehners nach innen, wo die kompakte Abwehrlinie wartet oder passt auf den eh schon gedoppelten/getrippelten Ribéry, der dann an die Eckfahne abgedrängt wird. Mit einem Linksfuss wäre man da flexibler und könnte bei einer zu stark bewachten linken Seite mal einen Diagonalpass auf rechts schlagen… und um es mal böse auszudrücken: Momentan muss die Versuchung schon recht nahe liegen, den Ball selbst zu verlieren anstatt das von Schweinsteiger, Lell oder van Bommel erledigen zu lassen.

    Mein Wunschkandidat wäre zwar immer noch der schnellere, gewitztere und beidfüssige McGeady, aber der wäre imo defensiv etwas schwächer als Zhirkov/Schirkow und ob wir ihn bekommen würden steht dann wieder auf einem ganz anderen Blatt.

  104. @Rantus: Irgendwie sind das immer diese Spar-Lösungen. Man wählt grundsätzlich die kostengünstigere (und meist auch weniger gute) Variante. Meine Güte, das Festgeldkonto ist vermutlich immer noch prall gefüllt – die Invenstitionen bei Ribéry, Klose und Toni haben sich doch auch schon amortisiert. Mir ist das alles immer eine Nummer zu klein – zumindest wenn man auf Dauer in die Bel Etage des Europäischen Fußballs will.

  105. @Rantus
    Dass Zhirkov nicht zu holen ist, würd ich so nicht unterschreiben. Sicher, der würde mindestens 15 Mios kosten; ZSKA ist durch den Pokalsieg für den Uefa-Cup qualifiziert, was Geld in die Kassen spült… aber es stellt sich mal wieder die Frage, wies mit unserem alten Freund Abramowitsch weitergeht, der hier auch mit drinhängt und nen Dauerauftrag in zweistelliger Millionenhöhe laufen haben soll. Trikotsponsor ist eine Großbank.
    Es wäre den Verantwortlichen von ZSKA also wohl nichts vorzuwerfen, wenn sie sicherheitshalber ein paar Euro/Rubel für schlechte Zeiten auf die Seite legen… die Gelegenheit wäre günstig, um Aktiva aufzulösen 😉 Am meisten Geld würden nunmal Zhirkov, Akinfeev und Vagner Love (allein der Name garantiert ihm schon ein vorgewärmtes Bett *lol*) einbringen

  106. meine Theorie zur Köln-Niederlage ist die „11“ bzw. Karnevalstheorie:

    Seit elf Jahren hat der FC mal wieder in München gewonnen, und es war wohl auch das elfte Auswärtsspiel des FC (hab nichts davon recherchiert) – die Zahl Elf hat für Köln und den Kölner Karneval eine besondere Bedeutung (die Details lass ich hier jetzt mal weg… würde zu lange dauern). Das Ergebnis vom Samstag war ein Karnevalsgeschenk für die Stadt Köln vom lieben Gott – dagegen konnten wir nicht gewinnen 😉

  107. @zechbauer bzw. @Festgeldkonto 😉
    Poldi-Verkauf und Tymo-Einkauf werden sich wohl unterm Strich annähernd egalisieren. Jansen und Schlaudraff haben zusammen für einen Eingang von ca. 10 Millionen gesorgt… wenn die nicht noch der Transferbilanz der vergangenen Saison zugerechnet wurden, hätten wir in der derzeitigen Saison alleine bei den Transfers einen Überschuss von gut 10 Millionen. In der CL ist man auch in der K.O.-Runde – sieht gut fürs Festgeldkonto aus… sofern man das nicht in Island betreibt 😉

    Ob der FCB seine Spieler und/oder deren Marktwert gegen Sportinvalidität versichert hat ist mir nicht bekannt. Falls ja, so könnte evtl. hier nach Willys Abschied auch noch etwas Geld fliessen.

  108. Erstmal danke für die Aufklärung.
    Nun, wenn er annähernd gut wie Lahm ist und „nur“ 15Mio kostet würde ich sagen – direkt her mit ihm! Das wäre gut angelegtes Geld.
    Klar werden sie ihn nicht verkaufen wollen. Andererseits – Vertragsende bei ihm ist Juni 2010. Also jetzt oder nie.

  109. Der ist aber auch massiv in England im Gespräch, tauchte neulich auf der BBC-Gossip-Seite auf, wenn ich mich nicht täusche. Das wird schwer!

  110. @q
    Vertragsende bei einem Russen ist so gut wie nie im Juni, sondern im Dezember.

  111. 31.12.2010 vertragsende

    Marktwert ca. 18 mio Euro

    Angaben: transfermarkt.de

    Der Timo war sicher auch bei anderen im Gespräch. Und der ribery auch, oder? Und trotzdem sind sie bei uns.

    Ich meine: bevor man den Hleb holt, dann doch lieber den Zhirkov?? Rafinha kostet auch min. 11 mio. der Hleb wohl 15 mio. also mit dem schottenrock wirst du keinen der 3 bekommen.

    aber ich wollte ja eigentlich nicht mitspekulieren…

    Oh gott, wenn ich mir vorstelle, das dieser sosa und dieser Breno jeweils auch 10 mio gekostet haben..um gottes willen…da muß ein bäcker lange brötchen für backen..oder ein metzger würste…

  112. . . . mir gefällt die Vorstellung vom Würstchen backen 😉 . . .

    Die unbeantwortete Frage ist bei den beiden: Welchen Konkurrenten haben wir mit dem Kauf dieser unrentablen Banksitzermasse gschwächt???

    Zumindest den Sosa vom Gehaltskonto zu bekommen dürfte ja schon wieder ein paar Milliönchen freimachen, also von mir aus verschenken oder bei ebay reinsetzen.

    Egal wer kommt, das Problem bleibt doch, dass selbst die besten Spieler ohne System aufgeschmissen sind!

  113. Andererseits kann sich auch der Trainer auf den Kopf stellen und es bringt nix, wenn die Spieler nicht lernwillig sind.

    Bei Breno bin ich nach wie vor geduldig. Er ist ja auch noch nicht so alt… Gut, Sosa fällt wohl in die Kategorie Fehleinkauf, wobei auch hier eine Ausleihe etwas bringen könnte.
    Eigentlich gäbe es ja genug Leute im Kader, die von hinten Druck machen könnten (Borowski, Podolski, Donovan, Ottl, Breno, Sosa – die Liste ist lang), aber wenn keiner von diesen Knallköpfen eine entsprechende Leistung bringt und sich in die Mannschaft beißt, dann haben dei Granden davor es natürlich leicht, ihren Platz zu behaupten.

    Also bevor die 11 Millionen für den Rafinha ausgeben, sollen sie doch lieber noch etwas Geld drauflegen und dann einen richtig guten Spieler holen und nicht woanders Konkursmasse aufkaufen.

  114. Ich warte das spiel heute abend ab. Dann wird es sich zeigen, was mit der manschaft geht und natürlich auch mit dem trainer.

    Bei nem klaren Sieg redet keiner mehr von köln, bei unentschieden oder gar Niederlage…oh weia…

    Rantus, wieviel Kohle haben die Bayern denn auf der hohen Kante? Irgendeiner hier hatdoch sogar gewußt, wievile geld das Parkhaus kostet??

    Vielleicht könnte man ja auch den Boro verkaufen… nur mal so als idee.

  115. Die Bremer würden den doch sicher wieder als verlorenen Sohn zurückwollen, oder? Das wäre doch auch mal was: Einen Spieler ablösefrei verpflichten und ein Jahr später seinem Ex-Verein wieder für Kohle andrehen.

  116. da können dann wieder alle sagen: bayern kauft spiler um die Konkurrenz zu schwächen, bayern VERKAUFT spieler um die Konkurrenz zu schwächen…lach

  117. Pingback: Endlich wieder Fußball. Egal wie. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  118. Pingback: Eigentlich. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  119. Ende