Kein Kassenschlager: Unsere Saison in 94 Minuten

Es ist schon wieder passiert.

Erst wird gespielt, gespielt, gespielt. Dann wird geredet, geredet, geredet.

Ohne Punkte, ohne Pokale stehen wir am Ende aber trotzdem da.

Es hätte nicht sein müssen. Schon wieder.

Wir hätten nur konsequenter sein müssen. So wie Inter zum Beispiel. Nach dem Spiel habe ich eine Statistik gelesen: Drei Torschüsse. Drei Tore.

Das macht all das nicht besser.

Nach dem Aus im Achtelfinale der Championsleague steht der FC Bayern vor dem Scherbenhaufen einer Saison. Und eben diese Saison spiegelte sich noch einmal im gestrigen Spiel wider.

Gut gespielt, viele Chancen, Aufbäumen, Gegenhalten.

Aber auch klägliche Chancenverwertung, hanebüchene Defensivfehler, schlichtes Wegschmeißen der zuvor hart erarbeiteten Dominanz.

Inter schockte uns. Wir kamen zurück und steckten die Italiener unsererseits in den Sack. Allein, wir vergaßen die Kordel. Der Sack blieb offen. Wieso auch, drinnen bewegte sich ja nix mehr. Wird schon schiefgehen. Ging es auch.

Denn Inter ist eine Top-Mannschaft. Oder zumindest gespickt mit Top-Spielern. Wie E’to oder Lucio. Beide machten mich in beiden Spielen wahnsinnig.

E’to weil er für unsere Defensive über 180 Minuten eine permanente Gefahr darstellte und Lucio weil er nicht nur gegen uns besonders motiviert sondern auch der Garant war, dass die selber nicht gerade stabile Abwehr der Mailänder in den brenzligen Situationen nicht komplett auseinander fiel.

Klar ist wohl Breno (ich habe keine Live-Bilder gesehen) der Schuldige, der das Gegentor zum 2:3 ermöglichte. Und ja, die Defensive ist nicht das Hauptaugenmerk unseres Noch-Trainers.

Aber erstens sind drei Gegentore in einem Championsleague-Heimspiel per se ein Witz, zweitens war Herr Breno ja wohl nicht an allen Gegentoren ursächlich beteiligt und drittens darf unsere ach so tolle Offensive auch mal bitteschön die eigene Verwertungsquote erhöhen.

Ich Radio hörte sich das so an, dass wir in HZ1 mehrere 100%tige Chancen haben liegen lassen, oder? Irgendwann ist so was auch kein Pech mehr!

Und dann dieser Konter kurz vor Schluss, als Herr Gomez einfach den Ball vertändelt? Was bringen da all die anderen Tore, all die 2:0 oder 3:0, wenn in dieser entscheidenden Szene der Kopf oder der Fuß versagt?

Nix.

Nach dem Spiel war ich erst einmal sprachlos. Das unmittelbar nach Schlusspfiff aus irgendwelchen Ecken üble Häme über uns hereinbrach – geschenkt. Wenn andere unser Leid brauchen, um sich besser zu fühlen, dann bewegt sich deren Wohlbefinden im Allgemeinen aber auf sehr wackeligen Füßen.

Inzwischen habe ich meine Sprache wiedergefunden und kann eher entspannt erwähnen, dass die Saison doch eigentlich schon vorher irgendwie kaputt war, oder?

Wer wollte denn jetzt bitte über die Championsleague gegen ManUnited oder Chelsea oder Barca die Saison retten, die letzte Titelchance wahrnehmen?

Ernsthaft?

Na dann können wir ja froh sein, dass wir kein zweites Klinsmann-Barcelona erlebt haben…

Nein, ich denke mir, dass – wenn wir schon ausscheiden – es möglichst früh sein musste. Der BVB-Effekt!

Denn was bringt es für P3 oder gar P2, wenn wir uns jetzt ins Viertel- oder Halbfinale gerettet hätten?

Imho nichts Gutes.

Jetzt gilt wirklich die gesamte Konzentration der Bundesliga und das wiederum ist keine gute Nachricht für Hannover, Leverkusen und zunächst einmal Freiburg. Wie ich finde.

Auf geht’s, Ihr Roten!

Klick zum Ende der Kommentarliste

85 Gedanken zu „Kein Kassenschlager: Unsere Saison in 94 Minuten

  1. Ich bin mir 100% sicher, dass wir mit van Bommel weiter gekommen wären.

    Der hätte
    a) zeitgeschunden
    b) jeden Interspieler in den letzten Minuten umgesenzt
    c) Breno einen Einlauf gegeben

  2. @boecko: Zu dem Zeitpunkt hätten wir schon 3:1 oder gar 4:1 führen MÜSSEN! Und diese Problem hatten wir schon, da war van Bommel noch unser Anführer…

  3. @paule

    das weiß ich, mit den vergebenen Chancen.

    Man gewinnt trotzdem Spiele in der Defensive und mit Arschlöchern

  4. Ich bin mir nicht so sicher, dass sofort der Schalter auf Bundesliga umgelegt werden kann. Diese unnötigste aller Niederlagen könnte auch noch richtig in den Kleidern hängen. Und im Grunde weiß ja auch jede Bundesligamannschaft, wie man die Bayern diese Saison zur Strecke bringen kann. Wobei mir auch gestern wieder das variable Positionsspiel von Robben sehr gefallen hat. Das ist doch mal eine angemessene Reaktion, wenn Plan A nicht läuft.

    Wer mich gestern zur Verzweiflung gebracht hat, war Ribery. Meine Herren war das uneffektiv. Sehr bemüht, was bei ihm ja leider schon löblich, weil nicht selbstverständlich ist. Aber unendlich viele Abspielfehler in besten Angriffszügen und vor dem Tor dann leider auch ohne Knipserqualitäten.

    Aber es ist fast geschenkt, hier einzelne rauszupicken. Insgesamt war auch die Passquote einfach übel, dadurch öffnete man Inter dann auch wieder die Tür. Wo ist denn das langatmige Ballbesitzspiel, wenn man es mal wirklich braucht und es auch taktisch sinnvoll wäre?

    Am traurigsten machte es, auf der anderen Seite den Eurofighter Lucio zu sehen. Wie der sich gegen das Ausscheiden aufgebäumt hat, halt ein echter Kerl und keine lethargische Karikatur eines Innenverteidigers.

  5. Zum sportlichen Unglück kommt noch hinzu, dass Schalke jetzt nochmal tüchtig extra kassiert. Das ärgert mich viel mehr als ein eventuelles Sanieren durch Neuer-Kauf.

    Ist aber alles nix im Vergleich zur Wut und Enttäuschung von gestern Abend.
    Wann gab’s das zuletzt, dass die Saison für den FCB schon Mitte März beendet war?
    Der Kampf um Platz 3 wird mich zumindest so schnell nicht euphorisieren.

  6. @paule: Dein Optimismus ist sehr wohltuend. Aber ob das bittere Ausscheiden tatsächlich eine schlechte Nachricht für zum Beispiel Freiburg bedeutet, wird sich schon am Samstag zeigen. Man kann nur darauf hoffen! Ich für meinen Teil hätte jedenfalls gerne noch ein Viertelfinale erlebt…

  7. Mal zu der Passage ein Wort:

    „Nach dem Spiel war ich erst einmal sprachlos. Das unmittelbar nach Schlusspfiff aus irgendwelchen Ecken üble Häme über uns hereinbrach – geschenkt. Wenn andere unser Leid brauchen, um sich besser zu fühlen, dann bewegt sich deren Wohlbefinden im Allgemeinen aber auf sehr wackeligen Füßen.“

    Ihr könnt euch doch nicht ernsthaft wundern, wenn halb Fußball-Deutschland sich freut, wenn der selbsternannt beste Fußballverein aller Zeiten mit dem angeblich besten Kader aller Zeiten (und der Liga sowieso) auf die Fresse fällt? Nein, das kann nicht wirklich wundern! Es kann nicht wirklich eine Frage des Wohlbefindens auf wackeligen Füßen sein – es ist im Gegenteil ein Wohlbefinden als Abrundung und Krönung des eigenen Befindens (so man mit seiner Mannschaft Grund dazu hat). Wer jahrelang sich aufführt, als sei er unschlagbar und sogar selbst ein „Bayern-Gen“ erfindet und die ganze Zeit davon sich und allen anderen einzureden versucht, darf sich nicht ernsthaft überraschen lassen, wenn beim Fall vom hohen Roß die anderen nicht besorgt herbeispringen und wieder aufhelfen. Ne, das kann ich mir nicht mal vorstellen.

    Aber eine unbeantwortete Frage habe ich doch noch zum gestrigen Twitter-Abend. Gestern musste man lesen:

    „Mal ganz im Ernst: Wie arm ist das eigene (Fan-)Leben, wenn man sich so eine Gesinnung zulegen muss?“
    http://twitter.com/breitnigge/.....7488778240

    Auf die Nachfrage, welche Gesinnung denn gemeint war, gab es keine Antwort. Die aber interessiert mich doch sehr um richtig einzusortieren, von welcher „Gesinnung“ man denn da spricht. Solche Äußerungen finde ich persönlich nämlich weit mehr auf wackeligen Füßen …

  8. Sicher ist die Art und Weise, wie wir ausgeschieden sind heftig, aber im Grunde kann doch niemand ernsthaft glauben, wir hätten mit dieser Trümmerabwehr das Halbfinale erreicht.

    Dieser Tiefstpunkt ist aber der richtige Schuß vor den Bug für den Vorstand, dass man Versäumtes mit aller Entschiedenheit nachholt.

    Van Bommel hätte an diesem Spiel auch nichts mehr geändert. Diese individuellen Fehler von Breno und Pranjic sind einfach nicht erklärbar. Weder durch die vielen Veränderungen in der Aufstellung, noch durch andere Dinge. Das sind Dinge, die nicht passieren dürfen.
    Früher sind wir mit unserer Abwehr an höchsten Ansprüchen gescheitert (z.B. CL-Finale ’10, Barca-Debakel). Heute ist die Abwehr nicht einmal bundesligatauglich. Und hier lasse ich den Teamgeist-Monolog von Schweini mal außen vor. Auch wenn die Offensivspieler entschiedener mit nach hinten arbeiteten, würde man individuelle Aussetzer wie die von Breno und Pranjic insbesondere beim 2:3 nicht verhindern können.
    Ein Ende mit Schrecken und heilsamer Schock, damit wir die nächste Saison besser gestalten können.

  9. Gustl spielte auch über lange Strecken besser als ich es von Van Bommel diese Saison zu sehen bekam.

    @wildsau,
    Andererseits geht es im Fussball doch sehr wohl darum individuelle Fehler von Mannschaftskollegen aufzufangen und zu korrigieren. Stell dir vor was in den italienischen Medien bezüglich Cesar im Tor zu lesen wäre bei einem 2:2 Ausscheiden. Aber hast schon recht, in der Abwehr muß wirklich Hand angelegt werden. Stärkt auch die Offensive wenn die sich auf die Hinterleute verlassen können.

  10. Es ist halt passiert und alles kam mal wieder zusammen, mit den liegengelassenen Torchancen, dem Zurücklehen; da man ja führte und sich sicher fühlte, dem kleinen Pech mit dem Ball auf der Linie.

    Ganz sicher bin ich mir aber auch, das ein Mark van Bommel auch nichts anderes bewirkt hätte, denn auch er hatte sich zuletzt im Team nie gezeigt wenn es denn nicht lief, zumindest nicht effektiv, denn allein dann durch Härte aufzufallen hatte uns dann auch nie geholfen.

    Jetzt ist es so „früh“ passiert und wir erleben das die „Herner“ die Kohle einscken, das auch der Letzte im Vorstand sehen muss das die Abwehr mehr als verstärkt werden MUSS. Denke da mindestens an 3 Spieler.

    Auch sollte jeder erkannt haben, wer einfach nicht die Fähigkeiten hat in der Mannschaft zu spielen und sich dann doch lieber an einem Verein verkaufen lassen sollte der nicht international spielt. Pranjic und Breno haben absolut nichts in der Mannschaft oder der Bank verloren.

    Ob uns zumindest als guter Backup ein Ekici in der neuen Saison weiterhelfen kann bliebe dann auch abzuwarten. Auf jeden Fall hat er sehr gute Ansätze in Nürnberg, wenigstens jemand der mal gefährlich Ecken schlagen könnte.

    * sehr gespannt bin ich aber auch mal am Rande, was raus kommt in der Angelegenheit Materazzi/Schweinsteiger.

  11. Ich sehe es genauso, denn ein Weiterkommen hätte nur wieder die Probleme kaschiert.

    Und egal mit welchem Trainer, egal mit welchem System, welcher Philosophie oder Taktik, es müssen einfach Spieler her.
    Und zwar nicht nur für die erste 11, da fehlen meines Erachtens „nur“ 3-4 sondern mindestens nochmal soviele für die Bank.
    Es kann doch nicht sein, dass so ein Spiel zusammenbricht weil 2 Spieler ausgewechselt werden müssen.

    Natürlich sieht es dann wieder einmal nach typischer FCB Scheckbuchpolitik nach einem schlechten Jahr aus, aber darauf Pfeife ich.
    Die Transferversäumnisse der Vergangenheit müssen einfach geballt nachgeholt werden.
    Und schliesslich fällt einam nun ja auch die Trennung vom ein oder anderen leichter nachdem man die Mittelmäsigkeit nun über Monate sehen konnte.

    Mit dieser fehlenden Breite ím Kader reicht es nicht einmal zur nationalen Dominanz, von internationalen Ansprüchen ganz zu schweigen.

  12. Ich bin nicht so optimistisch, was den Samstag betrifft. Dieser erneute Nackenschlag nach der Befreiung gegen den HSV wird sicherlich heftigst an der psychischen Substanz zehren. Und die war ja die ganze Saison schon eher labil denn stabil.

    Die Baustellen im Kader liegen offen, die kennen wir auch alle. Frage ist, wer würde unsere Abwehr denn definitiv verstärken ? Ist so ein IV oder ein AV denn überhaupt auf dem Markt ? Als linken AV könnte ich mich mir Coentrao von Benfica noch am ehesten vorstellen. Aber in der IV wird es schwierig.

    Wichtig ist jetzt vor allem die Trainerfrage schnellstens zu klären, damit der neue Coach schnell mit eingebunden werden kann in die Entscheidungsfindung. Auch wenn ich bei Jupp Heynckes grundsätzlich nicht so positiv denken kann, wie viele hier. Er würde zumindest schon einen Teil des Kaders kennen. Und vielleicht würde er Toni Kroos auch wieder in die Form bekommen, die er in der letzten Rückrunde bei LEV gezeigt hat. Eines dürfte aber auch klar wie Kloßbrühe sein : Ein Hochkaräter spielt lieber in der CL als in der EL !

  13. Tiefstpunkt??!?

    Nein! Das war gestern nicht der Tiefstpunkt, so traurig es auch ist. Den T. hatten wir schon. gegen Schalke, gegen Hannover und 2HZ gegen Dortmund. Das war der absolute Tiefstpunkt in dieser Saison. Gestern Abend war bitter, unnötig, unverdient und was weiß ich alles und ja, wir sind raus.
    Das kann in KO-Spielen gegen Mannschaften wie Inter eben passieren. Damit muß man im Besonderen in einer solchen Saison rechnen.
    Dummheit war dabei, nicht zu knapp – wir haben es selbst verbockt, was umso schmerzlicher ist.

    Aber wir haben auch ganz anders als in den Tiefstpunkt-Spielen agiert. Es gab nach dem frühen 0:1 eine echte Reaktion gezeigt und es beinahe auch geschafft. Diese Reaktion in Form eines Aufbäumens der Mannschaft gab es leider nicht immer, diesen Fußball der ersten Hälfte gestern schon gar nicht. Das hat nichts mit Tiefstpunkt zu tun.

    Paule hat recht, wenn er fragt, was denn in der CL zu holen gewesen wäre. Es war ein Traum, mehr nicht. Und wenn wir ehrlich sind, haben wir diese Niederlage nicht gebraucht, um zu realisieren, dass in dieser Spielzeit keine Träume wahr werden.

    Was bleibt ist in der Tat die Hoffnung, dass man sich nunmehr allein auf die Buli fokussieren kann. Das kann sehr entscheidend werden, da man insbes. nach dem Inter-Hinspiel deutlich gesehen hat, dass die Mannschaft heuer zu unsicher, instabil, nicht breit genug aufgestellt und, ach ja zu dumm ist, um auf drei resp. zwei Hochzeiten zu tanzen.

    v. Bommel: Der hätte gestern wohl schon zur 60. min nicht mehr auf dem Platz gestanden. Dafür hätte der über jeden Zweifel erhaben Schiri schon gesorgt 😉 Ob das dann geholfen hätte, wage ich mal zu bezweifeln.

  14. @Alexander: Meine Zeit ist kostbar. Und sie wird kostbarer mit jedem Kind, dass man bekommt. Von daher neige ich dazu, mehr und mehr Dinge auszublenden, die mich nur noch stressen.

    Du (und Deine Clubberer) gehörst(en) (wieder) dazu. Weil wir uns aber persönlich kennen, will ich Dir das (noch einmal) erklären:

    Seit Jahren muss ich mir von Dir / aus Eurer Ecke Kommentare, Frotzeleien, Häme, etc. über die gesamte Bandbreite (mal witzig, mal böse) anhören, lesen.

    Und die kommt nicht immer nur, wenn wir „vom hohen Roß fallen“ sondern permanent und auch völlig losgelöst von Ereignissen. Ergo greifen Teile Deiner Argumentation schon einmal nicht mehr, ist es doch vielmehr offenbar etwas Prinzipielles was Dich / Euch Clubberer antreibt.

    […] es ist im Gegenteil ein Wohlbefinden als Abrundung und Krönung des eigenen Befindens (so man mit seiner Mannschaft Grund dazu hat) […]

    Eben nicht. Siehe oben.

    Weil mir die Zeit fehlt, verzichte ich darauf die Masse an Berichten hervorzuholen, in denen ich mich damit beschäftigt habe oder wo derlei Reaktionen bei mir aufschlugen.

    […] der selbsternannt beste Fußballverein aller Zeiten mit dem angeblich besten Kader aller Zeiten (und der Liga sowieso) […] Wer jahrelang sich aufführt, als sei er unschlagbar und sogar selbst ein “Bayern-Gen” erfindet […]

    Wer sagt das? Wann wurde das von wem gesagt?

    Das ist doch genau das, was ich meine: Diese Zusammenstellung ist selektiv und soll die eigenen Ressentiments unterstreichen. Dagegen ist unter Fans vielleicht nichts einzuwenden, aber dann erwecke bitte nicht denn Eindruck, als wäre ein solches Verhalten unemotional und völlig logisch begründet.

    Was uns Bayern betrifft, habt ihr Clubberer offenbar massive Probleme überhaupt normal zu reagieren, zu urteilen oder zu kommunizieren. Wenn es um Zitate in Sonderausgaben der 11Freunde ging oder Beiträge und Kommentare, die zunächst einmal gar nichts mit dem Club zu tun haben, zack, es folgt eine Replik, die in die eigene Schublade passt.

    Weißt Du, es ist so: Ich bin im Prinzip tolerant und ich schau‘ mir Dinge auch gerne mal länger an, aber irgendwann mag ich halt nicht mehr.

    Du spielst auf den gestrigen (Twitter-)Abend an?

    Gerne.

    Unmittelbar nach Schlusspfiff, als die meisten Bayern-Fans einfach nur am Boden liegen, hast Du nichts Besseres zu tun, als einen „Schmäh“-Tweet nach dem anderen abzusetzen.

    Re-Tweet #1: http://twitter.com/glubb_blog_.....6450212864
    Re-Tweet #2: http://twitter.com/scheissbaye.....9940099072
    Tweet #3: http://twitter.com/clubfans_un.....3310134272
    Tweet #4: http://twitter.com/clubfans_un.....2821895168

    Und jetzt willst Du mir erzählen, dass dies nichts Prinzipielles hat und nur am eigenen – aktuellen – Erfolg der Clubberer liegt?

    Das ist – Entschuldigung – Schwachfug! Deshalb ja auch die Wortwahl „Gesinnung“. Denn meiner Meinung nach geht es bei vielen Club-Fans (und bei Dir (scheinbar)) um mehr, als ab und mal die Bayern zu „necken“…

    Gerne darfst Du Dir zur Untermalung meines Eindrucks auch mal die Kommentare auf Eurer Clubfans-United-Facebook-Seite durchlesen.

    Facebook: Clubfans.United

    All das ist – insofern ich das noch nicht erwähnt habe – kein größeres Problem für mich. Ich blende nur ab sofort (wieder) aus. Thats all.

    P.S. Ich persönlich hatte gedacht, dass nach der Tragik um Ronny sich ein bißchen was in Deiner Wahrnehmung von solchen Dingen ändern, schließlich führt uns alles derlei vor Augen, wie schnell alles vorbei sein kann und das die Zeit, die wir haben vielleicht viel zu kostbar ist, für derlei Dinge. Schade.

  15. @ paule :

    Das Gewäsch eines Clubberes auch nur ansatzweise zu lesen, ist reinste Zeitverschwendung. Ich wohne nur 30 km von der Fürther Vorstadt weg. Da kann man täglich erleben, wie die so ticken. Und aus eigener Erfahrung weiß ich : Denen ist unser Übel lieber als das Wohlergehen des eigenen Vereins, den der Uli durch wohlfeile Geld- und Spielergaben mehr als einmal am Leben erhalten hat.

  16. komisch, mir war der club immer sympathisch als bayrischer verein halt…lieber die als bielefeld in der BL. aber das muss ich jetzt wohl nochmal überdenken. die tweets sind wirklich herzallerliebst, danke paule! sows würde ich nicht mal über schalke schreiben, die ich gar ned mag, wenn’s denen schlecht geht. arme tröpfe, die derlei brauchen, damit’s ihnen besser geht…einfach gar ned ignorieren!

  17. @Südoberfranke: Das erleb ich hier im Norden auch.
    Ist den Leuten zum Teil Scheiss egal ,das Werder eventuell in Liga 2 muss,aber hauptsache Bayern holt keinen Titel dieses Jahr.
    Da hörst du dann Sprüche wie:“ In Relation gesehen ,spielen die Bayern eine viel schlechtere Saison als Werder.“
    Arme Kleingeister.

  18. @paule
    Deine kostbare Zeit soll auch weiterhin allein deiner Bayern-Weltsicht gehören. Ich werde daher auf eine weitere Replik verzichten.

    Leider gelingt dir nicht zwischen Fan-Dasein und Menschsein zu unterscheiden, anders kann ich die Bezugnahme auf den Tod von Ronny nicht verstehen. Das ist menschlich sehr enttäuschend. Ich will aber nicht darauf eingehen.

    Ich empfehle auch vor dem Hintergrund einfach jeglichen Kontakt zu beenden, dann musst du auch nix mehr lesen. Leider kann ich das für dich nicht übernehmen.

  19. Och. Ich würde das mit Spott und Häme nicht so tragisch sehen. Zum Einen weiß man ja woher es kommt und zum Anderen sollte man es doch als Bayernanhänger längst gewohnt sein.
    Ich meine. Anhänger von solchen Vereinchen wie z.B. dem Club, versuchen uns doch seit Jahren einzureden, dass wir eh nur Erfolgsfans hätten weil keiner von uns je in Form eines Abstiegs leiden musste.
    Leider vergessen diese dabei, dass sie ihrerseits noch nie erleben mussten wie es ist wenn du stolperst und Fans aus 17 Fanlagern warten nur auf den kleinsten Stolperer um draufzuspringen. Wir brauchen keinen Abstieg, uns genügt da schon eine Niederlage und dann sollte man mal fragen wer wohl „Leidensfähiger“ sein muss.

    Darum sollte man sich tunlichst ein dickes Fell zulegen und „Kommentare“ etc. auf einschlägigen Seiten meiden wenn der FCB verliert, denn es gibt ja genügend Leute aus den besagten Fanlagern die nur auf diesen „Stolperer“ warten.

    Letztendlich? Was kümmerts die Eiche wenn die Wildsau sich dran reibt.

  20. @Paule/Alexander

    Dazu auch von mir ein paar Gedanken – immerhin wohne ich in Nürnberg und bin Bayernfan (war ich schon lange bevor ich nach Nürnberg gezogen bin), insofern bekomme ich vom Verhältnis ClubBayern so einiges mit.

    Viele Clubfans neigen zu stark neurotischem Verhalten in Bezug auf die Bayern. Die Rivalität ist – von unserer Seite – eigentlich nicht mehr gegeben, dazu spricht die sportliche Differenz der Vereine zu lange zu deutlich für uns. Aus Sicht der Clubfans ist das anders, für die ist die Position im Vergleich zu Bayern, bzw. die zwei Saisonspiele gegen die Bayern manchmal wichtiger als eine erfolgreiche Restsaison. Vielleicht ist das erklärbar daraus, daß man i.a. sowieso nicht um irgendwelche Titel mitspielt, und sich deshalb lieber auf wenige Schlüsselspiele konzentriert. Als typisches Beispiel dieser Neurose kann man z.B. die Bemerkung eines Stadionbesuchers nehmen, der irgendwann, am vierten oder fünften Spieltag, als die Bayern zuvor nur unentschieden gespielt haben und der Club mit einem Sieg in der Tabelle hätte vorbeiziehen können, im Radio kurz interviewed wurde. Aussage war: Heit müß’ma g’winnen, dann steh’ma vor die Bayern (freie Dialekttranskription). Ich fand das durchaus bemerkenswert, da es zu diesem Saisonzeitpunkt für den Club zunächst mal gegen den Abstieg ging, und eine Tabellenplatzierung vor oder hinter den Bayern eigentlich völlig uninteressant war (zumal man sicherlich nicht damit planen konnte, gerade die Bayern dauerhaft hinter sich zu lassen). Daß derartiges Denken kein Einzelfall ist, sehe ich in meinem fußballerischen Umfeld durchaus regelmäßig. NB: auch Vereine wie der Club haben übrigens Erfolgsfans, da reicht dann halt eine Saison wie 2007 (oder anno 92) aus, um die an die Oberfläche zu spülen.

    Erklärbar mag diese Bayern-spezifische Neurose einerseits aus der Historie sein – der Club war Rekordmeister, wurde abgelöst von den Bayern, der Club war auch Rekordpokalsieger, und wurde auch an der Stelle abgelöst von den Bayern. Außerdem kommt die Problematik Franken Bayern dazu, und die Gemengelage ist perfekt.

    Alexanders Aussagen von der Bayern-Arroganz und irgendwelchen angeblich getätigten oder aus dem Zusammenhang gerissenen Aussagen dienen meiner Ansicht nach lediglich zur nachträglichen Rationalisierung. Wobei die Abneigung gegen bestimmte Vereine sicherlich notwendiger Teil des Fußballfan-Zirkusses ist, neurotisch wird es dann, wenn die Rivalität zu einem Verein das eigentliche Fandasein beherrscht. Als Bayernfan hat man es da freilich leichter.

  21. @Alexander: Wenn ich mit dem Hinweis auf Ronny Deine Gefühle verletzt habe, will ich mich dafür gerne entschuldigen.

    Trotzdem war es so, dass – als ich von seinem Tod erfahren habe – ich mir u.a. durchaus auch darüber noch einmal Gedanken gemacht habe, ob all das, was man raushaut wirklich sein muss und ob es nicht Wichtigeres im Leben gibt. So geschockt war ich tatsächlich von seinem Ableben.

    Du bringst jetzt eine Unterscheidung zwischen Fan- und Mensch-Sein ins Spiel. Das ist schön, dass Du, wenn man es auf diese Ebene hebt, zur Differenzierung fähig bist. Ansonsten offenbar nicht, was mich oder uns (Bayern-Fans) betrifft.

    Dies hatte ich gemeint, erhofft zu haben.

    Scheinbar hat dieses Ereignis Dich aber ausschließlich als Mensch betroffen. Und ja, eine totale Trennung zwischen Fan und Mensch gibt es für mich nicht, wie auch?!

    Das Du in Zukunft von Kommentaren, etc. absehen willst, nehme ich zur Kenntnis.

  22. @paule: „Das Du in Zukunft von Kommentaren, etc. absehen willst, nehme ich zur Kenntnis.“

    Das habe ich gar nicht gesagt. Ich habe dir dringend empfohlen, Kommentare und Artikel etc. zu lesen, wenn du damit nicht klar kommst.

    Und das mit Ronny und die Erwähnung in dem Kontext ist leider unentschuldbar – und das bestätigte mir bisher jeder, der damit zu tun hat. Den Tod eines Menschen als Legitimation seiner Rhetorik bzw. zum verbalen Angriff zu benutzen habe ich so im Bloggerbereich noch nie erleben müssen. Lassen wir das, für mich ist das Thema Fußball bei weitem gerade in den Hintergrund getreten in der Diskussion. Mag das für dich auch untrennbar sein, für mich gibt es da schon Grenzen.

  23. herrschaftszeiten, jetzt platzt mir echt der kragen ob der wertvollen beiträge dieses herrn alexander, offenbar aus nürnberg oder umland. sie dünsten ein ekelhaftes besserwissertum, eine lust an wortklaubereien und eine selbstüberhebung (der herr entscheidet, was unentschuldbar ist – ja, geht’s noch, gott alexander?) aus, die mich wirklich abstoßen.

    warum, mit verlaub, muss dieser kerl hier überhaupt mitreden? und warum wird er von uns noch anerkannt und geadelt durch repliken? lasst ihn doch einfach vor sich hinschreibseln, seine ressentiments und vorurteile pflegen und wertet ihn nicht dadurch auf, dass ihr derlei dummheiten auch noch beantwortet. es reicht – vernünftig diskutieren kann man nur mit leuten, die auch diskutieren WOLLEN und unterschiedliche standpunkte auf ihren wahrheitsgehalt abklopfen. wer das nicht will, den sollten wir am ausgestreckten arm verhungern lassen…

  24. Liebe Bayernfans

    Ganz ehrlich, natürlich freuen wir Clubfans uns, wenn ihr mal etwas runter müsst vom hohen Ross, das ist Fanrivalität, genauso wie ihr gern auf die ganze Bundesliga runterschaut und behauptet, dass Bayern ja der einzige echte Weltverein der BuLi sei. Wenn ein Verein in jede Saison mit dem Anspruch geht, dass Meister eigentlich nur man selbst werden kann, dann darf man sich doch nicht ernsthaft fragen, wenn sich die Fans aller anderen Vereine freuen, wenn das nicht passiert. Wo ist das Problem?

    Dass Ihr viele Jahre Eure Konkurrenten mittels Scheckbuch geschwächt habt und so auch die eine oder andere hoffnungsvolle Karriere auf Eurer Ersatzbank endete macht Euch halt auch nicht sympathischer.

    Und dieses Scheckbuch gründete sich halt nicht allein auf die genialen Managerkünste von UH, das lag schon auch daran, dass Euch die bayrische Landesregierung ein Olympiastadion mit 80 000 Zuschauer Fassungsvermögen „geschenkt“ hat. Ich weiß am Ende habt Ihr das Stadion nicht mehr geliebt, aber in den 70ern und 80ern des letzten Jahrhunderts hat es Euch viel, viel Geld gebracht. Damals waren die Fernsehgelder nämlich noch nicht so wichtig.

    Das Nürnberger Stadion hatte nie diese Wichtigkeit für die bayrische Staatsregierung, dass man da schon auch ein wenig neidisch werden kann ist doch nicht so unlogisch, oder?

    Im Übrigen Neid muss man sich hart erarbeiten, das habt Ihr geschafft, seid Stolz drauf und heult jetzt nicht drauf los, dass alle so gemein sind zu Euch.

    Btw.: nur die letzten 2 Tweeds waren von Alexander und in beiden kann ich nichts wirklich schreckliches sehen, dass wir unser Heimspiel gewinnen wollen ist doch nichts besonderes, Heimspiele gehören gewonnen ist unsere Losung, das hat noch nicht einmal etwas mit der Rivalität zu Euch zu tun. Und dass wir gern nächstes Jahr EL spielen wollen ist doch für einen Fan normal, oder?

    Also wo ist Dein (Paule) und Euer Problem? Wenn ihr in der Niederlage die gleiche Größe zeigen würde wie in Euren Erfolgen, dann wärt Ihr vielleicht auch beliebter, aber wenn es mal schief geht sind immer andere Schuld und dann soll man Euch bitte schön auch noch herzlich bedauern. Warum?

  25. @Alexander: In Ordnung. Scheinbar kommen wir was den Hintergedanken meiner Zeilen zu Ronny betrifft nicht zusammen und missverstehen uns nur immer mehr. Lassen wir das.

    Das habe ich gar nicht gesagt. Ich habe dir dringend empfohlen, Kommentare und Artikel etc. zu lesen, wenn du damit nicht klar kommst.

    Auch hier ein Missverständnis?!

    Mag das für dich auch untrennbar sein, für mich gibt es da schon Grenzen.

    Ich habe nicht gesagt, dass Fan- und Mensch-Sein für mich untrennbar verbunden sind, nämlich eher:

    eine totale Trennung zwischen Fan und Mensch gibt es für mich nicht

    Das ist etwas anderes. Und bitte lege mir – vor allem in Bezug auf Ronny – keine Worte in den Mund. Es ging mir lediglich darum, dass ich, wenn ich als Fan agiere auch immer einen Teil meines Mensch-Sein einfließen lasse und umgekehrt. Ich kann das nicht komplett trennen. Kannst Du das? Respekt. Dann ist dies wohl einer der Gründe, weshalb mich Dein Verhalten in all der Zeit so aufregte. Weil ich nämlich dachte, dass Du hier nicht nur als Fan sondern auch als Mensch agierst…

  26. @rotweiss: Als Bayern-Fan muss selbst ich da diesen Alexander mal in Schutz nehmen. Dein Kommentar hingegen ist unter aller Sau wenn ich das mal so sagen darf. Diskutieren kannst Du anscheinend auch nicht.

    Zum Thema. Sind wir doch froh das es sowas wie Nürnberg und München, Hamburg und St. Pauli, Schalke und Dortmund etc. gibt oder?!

  27. @rotweiss: Ganz ruhig. Und ein wenig respektvoller, bitte.

    Es gibt hier eine Vorgeschichte. Wir kennen uns persönlich. Und der Verstorbene Ronny Schmelzer war mir persönlich bekannt. Allerdings nicht so sehr wie Alexander und Ronny sich kannten. Details würden hier zu weit führen, wir bewegen uns ohnehin schon auf dünnem Eis.

    Und die Diskussion hat in erster Linie nur mit mir und Alexander zu tun. Sorry, dass das jetzt hier in die Allgemeinheit herüberschwappt…

  28. @paule

    „Das habe ich gar nicht gesagt. Ich habe dir dringend empfohlen, Kommentare und Artikel etc. zu lesen, wenn du damit nicht klar kommst.“

    Ja, da fehlte ein „nicht“:

    „Das habe ich gar nicht gesagt. Ich habe dir dringend empfohlen, Kommentare und Artikel etc. nicht zu lesen, wenn du damit nicht klar kommst.“

    Und im Übrigen lassen wir das jetzt. Was du gesagt hast, kann man oben ja nachlesen, da will ich dir nichts weiteres in Mund legen.

    Ist gut jetzt.

  29. @Armin: Du kennst Twitter? Die ersten beiden Tweets waren Re-Tweets, d.h. man sieht diese Tweets in seiner Timeline und schickt sie gleich noch einmal hinaus an die eigenen Follower. Von daher war die Dichte der Tweets und die Nähe zum Schlusspfiff das Problem. Inklusive der Vorgeschichte. Und die führte zu meinem Tweet und der führte wiederum zu Alexander Kommentar hier. Verwirrend genug?

  30. @Alexander: Es ging nicht nur um das fehlende Wörtchen „nicht“ und das „in den Mund“ legen war auch auf etwas anderes bezogen – aber Du hast Recht, wir sollten das jetzt lassen, es bringt uns nicht mehr weiter voran…

  31. Um mal auf die ursprüngliche Sache zurückzukommen: für Samstag habe ich ein mieses Gefühl (genau wie gestern…). Das Spiel vom Dienstag wird uns in den Knochen hängen. Ausgerechnet jetzt wäre eine längere Pause mal gut, damit die Spieler die Köpfe frei bekommen.

    Statt dessen müssen sie auswärts bei guten Freiburgern spielen und zwingend gewinnen. Woran ich derzeit nicht glaube. Irgendwie ist das alles unschön…

  32. Ich zitiere mal Armin:

    Neid muss man sich hart erarbeiten, das habt Ihr geschafft, seid stolz drauf und heult jetzt nicht drauflos, dass alle so gemein sind zu Euch.

    Eben, eben. Viel schlimmer wär’s doch, wenn es diese Neidbeißerei und den Spott nicht mehr gäbe, sondern stattdessen Mitleid oder so was in der Art. Dann wäre wirklich etwas faul. Und deshalb würde ich bei unqualifizierten Kommentaren aus anderen Fanlagern einfach nach dem Motto verfahren: Ned amoi ignorier’n.

  33. ok, ok…ich beruhige mich wieder, selbstgerechtigkeit und bräsigigkeit regen mich halt auf, sorry!

    eins noch: wer uns vorwirft, wir suchten nach äußeren, nicht zum club oder zur mannschaft gehörigen schudigen für unsere momentane misere, der hat hier nicht genau hingeschaut. wir suchen nur intern nach gründen, erklärungen – seht euch doch mal die beiträge an. die nicht erkannte abseits-stellung bei inters einsnull wird hier fast gar nicht thematisiert, viel eher die versäumnisse der eigenen mansnchaft, des gesamtclubs, des managments.

    und unsere dramatischen niederlagen tragen wir mit würde, denke ich – die von 1999 ebenso wie die von gestern. von diesen haben wir uns und werden wir alle uns auch wieder erholen.

  34. @Jennifer 33:
    Vor den Freiburgern brauchen wir nicht wirklich Angst haben denke ich. Sie spielen diese Saison über ihren Verhältnissen und haben auch schon einige Punkte dieses Jahr heimgeduselt. Cisse ist natürlich immer für ein Tor gut aber ohne ihn ist der SC nicht halb so viel wert.

    Naja Freiburg ist direkt in meiner Nachbarschaft und so werde ich endlich mal wieder ein Bayernspiel vor Ort sehen.
    Bei den aktuellen Leistungen, weiss ich nur noch nicht ob ich das aktuelle 31er oder vllt. doch eher mein altes Trikot von Brazzo anziehe. 🙂

    Auf gehts FCB !!

  35. moin,
    wass`n hier los?
    mal 2 stunden nicht mitgelesen, und schon ist alles vollgespammt?
    hab jetzt keinen bock mir alles durchzulesen, aber ihr diskutiert jetzt nicht ernsthaft mit clubfans, oder? *hahahaha

    sry, da klinke ich mich aus 😉
    mir reichen meine werder/hiv/96 kollegen.

    @badenbayer: nimm brazzo! der würde uns momentan gut zu gesicht stehen 🙂

  36. @Jennifer8 (#33)
    Sehe ich im Grunde anders. Wie verarbeitest Du derartige Dinge als Spieler besser? Mit einer Woche Pause oder direkt mit dem nächsten Spiel? Ich weiß es nicht, könnte mir aber vorstellen, dass der erforderliche schnelle Übergang zur Tagesordnung gar nicht so schlecht ist. Aber die Wahrheit werden wir am Samstag sehen. Ich mache mir aber keine allzu großen Gedanken. Momentan.

    Wann wollte JH ein Statement abgeben? Am 20.3.? Sollte das dann pro Bayern ausfallen ist Arbeit angesagt, liebe Verantwortlichen, und zwar schleunigst. Es geht darum eine komplette Verteidigung inkl. Keeper neu zu formieren. Mit vorhandenem Material und/oder mit Neuem. Das sollte dann ganz schnell vorangetrieben werden.

    Ich kann nur hoffen, dass es den Spielern wirklich so wichtig ist, wie sie immer tun, nächstes Jahr wieder CL zu spielen. Dann müssen sie weiter gas geben. Und ein Robben kann sich schonmal abschminken, sich im Falle eines Verpassens der CL (Gott bewahre) sich aus dem Staub zu machen. Er hat ja die Suppe auch MIT eingebrockt, wenngleich seine Bröckchen ungleich kleiner waren als die von einigen anderen.

    Nebenbei bemerkt: ManU hat sich gestern auch nicht mit Ruhm bekleckert, sind für meinen Geschmack sogar einigermaßen glücklich weitergekommen. So geht es eben uns jetzt wie ManU letztes Jahr und umgekehrt. Nur für Inter wird es Zeit, dass sich deren Glück endlich mal wendet…

  37. @Ribben: ich hoffe nur, das nicht alle, die diese suppe miteingebrockt haben, nächste Saison noch mitlöffeln dürfen.

    Wir haben schon oft über die Baustellen gesprochen, mich würden mal namen interessieren. Was ist da überhaupt möglich, sprich wäre käme in frage? Sowohl von der leistung, wie auch von der Machbarkeit her?

    Ich fange erstmal mit dem Personal an, was da ist:

    Muß gehen: Altintop, Klose, Breno, Ottl, Butt (geht eh)

    Darf gehen: Tymo, van Buyten, Kraft, Pranjic

    Sicher kommen die leihspieler Alaba und Ekici

    Ich gestehe: in der IV sehe ich keinen, der realistisch kommen könnte.

    RAV: beck (hoppenheim) oder Bosingwa- ist der noch ein thema?

    LAV: Coentrao (wird von einigen bekannten hochgelobt- habe noch keine 90 min gesehn. Aber angeblich soll der mit Real dochs chon einig sein??) Back up= contento?

    Mittelfeld?

    Offensive???

    Ich bin mal gespannt, was da jetzt für Namen kommen. Wie gesagt, realistisch sollte es schon sein.

  38. @Das unmittelbar nach Schlusspfiff aus irgendwelchen Ecken üble Häme über uns hereinbrach – geschenkt. Wenn andere unser Leid brauchen, um sich besser zu fühlen, dann bewegt sich deren Wohlbefinden im Allgemeinen aber auf sehr wackeligen Füßen.

    aus: „… liebe Hamburger, oder Nicht meine Südkurve“
    Und Häme liegt mir so natürlich auch fern

    interessant …

    … „oder das i-net vergißt nicht“

  39. @vadder:
    ich orakel zwar nicht gern, aber:
    vidal, sam (offensiv-backup), kadlec dürfte jupp gern mitbringen.
    desweiteren interessant (finde ich):
    salihovic, hummels, neuer.

    coentrao ist denke ich weg, über tremoulinas wurde (komischerweise) nie deskutiert…schade, wie ich finde.

    bezahlbar? hm, im falle neuer und hummels wohl schwer.
    aber wenn ich mir ansehe was im ausland teilweise für summen über den tisch gehen für (relativ) unbeschriebene blätter?
    da wilder ich dann lieber in der buli, und gebe dann halt mal 15 mios für hummels aus.
    tut weh, klar…aber nach dieser saison sollten wir gelernt haben das man mit mittelmäsigen backups nicht weit kommt 😉

  40. Ach herje. Was ist denn jetzt los? Wundern wir uns jetzt über die Häme? Die dürften uns doch nicht mehr jucken oder? Deren Neid ist unser Stolz und deren Häme bestätigen das doch?
    Ich bitte euch Jungs. 😉 Bezüglich der Häme macht euch locker, das gehört zum Geschäft. Ich lach ja auch wieder irgedwann wenn der Club, der ja bekanntlich ein Depp ist, dies wieder unter Beweis stellt und wenn die Clubberer ihren Club am Leben halten mit bayrischen Leihspielern.
    Also bleibt halt wegen der Häme locker, denn nochmal, das gehört zum Spiel.

    Bezüglich der anderen Thematik müssen das wohl der Paule und der Alexander selber ausmachen. Da fehlt wahrscheinlich vielen – oder allen? – das Hintergrundwissen.

    Ansonsten dürfen sich von mir aus 17 Vereine der Liga freuen weil Bayern München international gescheitert ist. Ich sag mal flapsig, dass garantiert 13 davon hier nie scheitern können weil sie gar nicht soweit kommen. 😉

    Stören tut mich hier nur eines wirklich und das ist der Kommentar von Armin, denn das ist die inhaltliche Stammtischparole die irgendwann immer gegen Bayern angebracht wird.
    Das mit dem Stadion ist ein ganz eigenes Ding und dieses Stadion bewohnte auch ein gewisser 1860 München wenn ich nicht irre. Ich glaube mich gerade zu erinnern, dass deren Titelansprüche schon etwas in der Zeit zurückreichen. Ebenso wurde uns das Stadion nicht „geschenkt“ sondern es wurde ein Olympiastadion für – wie wenig originell – Olympia gebaut. Zu dieser Zeit waren wir übrigens schon eine Hausnummer in der Liga. Wenn ich mich zudem nicht irre dann habt ihr auch mal ein Stadion bekommen und wart lange genug an der Spitze des Fußballs, habt es aber nicht geschafft diese zu halten. Nebenbei wart ihr Bundesligagründungsmitglied und konntet aus Unvermögen eben dadurch wieder keinen Vorteil erzielen und wärt ihr vielleicht mal nicht damals regelmäßig in den ersten Runden aus den gar internationalen Pokalen geflogen und hättet ihr mal in der Liga mehr gerissen dann hättet ihr auch andere Grundvorrausetzungen gehabt. Darüber hinaus hat euch glaub ich keiner gezwungen euer Stadion zu verkaufen. Und wer dann „mit Geld“ eben glaubt eine Topmannschaft kaufen zu können und dann postwendend nach der Meisterschaft absteigt…tja…der braucht glaub ich nicht nach anderen schielen.
    Zudem habt ihr ja gerade bei der Wahl der Stadien nicht immer das glücklichste Händchen gehabt und auch div. Umbaumaßnahmen waren wohl etwas fehlgeplant Und ich glaube so um 1990 rum hat doch auch der bayrische Staat anständig geholfen beim Umbau während wir bis 2006 im Olympiastadion verblieben.
    Es ist mit Sicherheit ein Fakt, dass die Olympiade für den FC Bayern München gewisse Vorteile brachte aber dieses ständige Geweine rechtfertigt dies noch lange nicht, denn auch andere – unter anderem ihr – habt es auch immer selbst geschafft euch eben nicht da oben festzusetzen. Egal ob durch Fehlplanungen im Kader, bei der Stadt oder weil ihr dann sportlich versagt habt. Den Unterschied – wirtschaftlich – zwischen Bayern und dem Club wird sich nicht mal zu einem Viertel am Olympiastadion festmachen lassen.

    Und ja. Wir kaufen den anderen Vereinen die Spieler weg. Wir bösen wir. So wie ihr sie Zweitligisten wegkauft damit euch keiner den Rang abläuft oder? Oder wo kamen die Spieler von euch her bevor ihr – danke eines endlich guten und vernünftigen Managers – euch mittlerweile der Leihspieler bedientet?
    Groß kauft von „Klein“. Das ist das Geschäft. Da ist der 1. FC Nürnberg aber keinen Deut besser oder schlechter als der FC Bayern München.

  41. @Rantus: sag lieber mal was zu möglichen namen im sommer, ich muß dringend von gestern abend wegkommen……..

  42. schon wieder ein beitrag weg?!?!
    oder zeitgleich mit rantus abgeschickt?

    also nochmal…

    vidal, sam und kadlec darf jupp gern mitbringen!
    dazu evtl. salihovic, neuer, hummels.

    kostet etwas, aber im europäischen vergleich sinds doch eher peanuts.
    wenn ich mir anschaue was da z.b. in gb für relativ unbeschriebene blätter für summen über den tisch gehen…

    coentrao ist out of reach, denke ich.
    tremoulinas fand ich sehr interessant, war aber glaub ich leider nie ein thema.

    teuer wirds auf jeden fall, denn wir haben viele baustellen, und noch so eine seuchen saison möchte sich wohl jeder ersparen.

    altintop und klose sind sicherlich weg.
    vbuyten würd ich gern behalten!
    den kann man als turm in der abwehrschlacht immer gebrauchen.
    badstuber ist in meinen augen eher backup wenn vernünftiges material zu haben ist.
    wo wir mit alaba und ekici planen (wenn überhaupt) sei mal dahin gestellt.

    in meinen augen brauchen wir echte kracher, kein „füllmaterial“

    …wir sind hier aber leider nicht bei „fifa2012“ auf der ps3 😉

  43. *lol*
    Muss man erstmal auf den Trainer warten. Gervinho ist nach wie vor scheinbar ein heißer Tipp und auch Hazard ist noch nicht ganz weg trotz seiner Vertragsverlängerung.
    Coentrao ist noch nicht von der Zetteln verschwunden wie man hört und ob van der Wiel vielleicht dank Robben evtl. doch noch ein Thema wird muss man abwarten.
    Letztendlich hängt halt viel am neuen Trainer. Der muss da erst mal ein paar Infos weitergeben und sich aus vielen Spielern die gescoutet werden mal einige ansehen. Zudem ist auch noch nicht klar welches Spielermaterial der neue Trainer aus dem aktuellen Kader nächstes Jahr zu Verfügung hat, da ja einige Verträge noch bearbeitet werden müssen.

    Also aktuell hängen wir vielleicht ein bisschen in der Luft und darum sagte ich ja bereits, dass die Trainerpersonalie sehr entscheidend ist und zügig erledigt werden muss um eben frühzeitig den Markt zu sondieren.

    Sorgen macht mir eher primär, dass man kaum was über IV´s hört…. Da hab ich aktuell so die größten Bauchschmerzen – nebst unserer Saison mit solchen Spielen…. –

  44. @vadder
    Es werden keine grosse Namen kommen. Ich hoffe drauf, glaubs aber nicht.
    Grund: die CL-Quali wird verfehlt oder über den 3,Platz erst im August fest gemacht – viel zu spät.
    Ausserdem gibt es durchaus Anhaltspunkt für einen Sparkurs da sich die Allianz Arena zu einer Geldvernichtungsmaschine entwickelt, was zum Teil an Fehlplanung, zum Teil an 1860 liegt; ein Punkt, den Freund Hoeness vehement abstreiten würde und Kollege Hopfner durch geschickte Bilanzierung zu kaschieren versucht. Mal schauen.
    Eher erwarte ich dass Robben oder Ribery den FCB verlassen; einerseits aus Söldnertum, andererseits weil auch sie die Hoeness/KHR-Sprüche von „Qualität verpflichten“ und „europäische Spitze“ nicht mehr hören können.
    Und jetzt kommt auch noch Heynckes !
    Also: Beck aus Hoffenheim, den du erwähnst, ist eher das Kaliber, das wir als zukünftige Stars präsentiert bekommen. Internationale Qualität erwarte ich nicht (Neuer mal ausgenommen, aber das halte ich persönlich für einen Fehler), schon gar nicht bei einem unfähigen Sportdirektor wie CN.
    Der FCB braucht ein radikales Umdenken, neue frische Kräfte in der Entscheidungsfunktion. Den Umbruch werden wir nicht erleben mit Rummenigge und Hoeness, die erinnern mich irgendwie an Mubarak und Konsorten, die nicht begreifen, das eine Ära vorbei ist.

  45. …mal eine Frage in die Runde,das LvG geht is ja nun klar,geht aber nun auch die gesamt Holland-Fraktion(Co-Trainer,TW-Trainer usw.) mit ihm von Bord oder bleibt der eine oder andere?Es kann ja sein das ich zu dem Thema in den letzten Tagen was verpennt habe!

    Danke im voraus!

    Zum Spiel gestern,es passte einfach in diese bescheidene Achterbahnsaison.

    0:1 …wir fahren in´s Tal
    1:1 …es geht aufwärts
    2:1 …wow,der erste Looping
    2:2 …ab in´s Tal,aber noch mit einem Kribbeln im Bauch
    2:3 …willkommen im Tal der Tränen!!!

    PS.:Einen Wunsch habe ich noch – 2 gestandene Innenverteidiger!Lassen sie sich was einfallen,Herr Nerlinger!

  46. @Armin #25: Ja genau, Armin, Du hast es so etwas von erfasst! es sind genau diese Sichtweisen, die nur Nichtbayernfans haben, diese Erkenntnis der Wahrheit, und zwar der einzig wahren, die sich eben auch in keinster Weise um Fakten die sie wiederlegen würden kümmern muss, denn sie ist ja die Wahrheit!!
    Die Bundesliga ist weiß (= gut) und die Bayern sind eben schwarz (=böse). Genau.
    NUR die Bayern kaufen anderen Vereinen Spieler weg. Und zwar, nur um sie zu schwächen. Klar. Ist ja auch so etwas von gewinnbringend für den Verein. Und bei Dir zu Hause steht kein Globus, sondern eine Riesenscheibe. Ganz ehrlich – nenn doch mal Namen und Fakten, die Deine ebenso wilde wie wirre nachgeplapperte These belegen. Und dann bedenke bitte, dass es bei JEDEM Verein, ja, sogar beim Club, unglaublich, nicht, Spieler gibt, gegeben hat und geben wird, die auf der Ersatzbank versauern (aus welchen Gründen auch immer), seien sie nun aus der eigenen Jugend oder von anderswo geholt worden. Aber, habe ich jetzt vergessen, NUR die Bayern machen das mit Absicht.
    NUR die Bayern haben so ein großes Stadion gehabt, wo sie nur Miete zahlen mussten. Genau. Alle, aber auch alle anderen Vereine haben ihre Stadien 100% aus eigener Tasche bezahlt, nie Geld gestunden bekommen. NUR die Bayern. Genau. Wirf mal einen Blick auf die Zuschauerzahlen der 70er und 80er Jahre, schau wie hoch der Durchschnitt der Bayern war (Überraschung, nicht höher als der bei anderen Vereinen auch, mitunter hatten andere sogar einen höheren Schnitt – heißt das dann nicht auch sie hatten mehr Geld???)
    Beispiel: In der Zeit von 1965-1988 waren die höchsten Zuschauerzahlen einer Sasion einiger ausgewählter Vereine wie folgt:
    FC Bayern – 38 056
    Hamburger SV – 40 377
    VfB Stuttgart – 53 186
    Borussia Dortmund – 42 400
    Hertha BSC Berlin – 43 833
    1. FC Köln – 34 483
    1. FC Nürnberg – 37 233
    Schalke 04 – 38 743
    >> Man sieht, da hatten die Bayern echt einen Riesenvorteil …

    Übrigens, Armin, informiere Dich mal über die Finanzlage des FCB zu Hoeneß‘ Anfängen und forsche nach, was der Verkauf von KHR nach Mailand für den FCB bedeutete – nämlich Sanierung und ein Verlassen der roten Zahlen
    Könnte natürlich zu mühselig sein, all das zu akzeptieren und/oder bestätigt zu finden. Man müsste ja eventuell sich von den ständig nachgeplapperten Platitüden verabschieden, gell? Also lieber weiterhin irgendetwas nachplappern, denn wenn es so viele behaupten, muss es ja wahr sein …

  47. @Chicken: Wie gemein du bist.
    Argumentierst einfach so drauflos, und widerlegst die sorgfältig einstudierten Stammtischparolen des Mannes.

    Du kannst ihn doch jetzt nicht mit Fakten verwirren. Das könnte sein ganzes Weltbild ruinieren.

  48. Ich bin weit weg von Häme, dafür hat mir der Bayern-Auftritt eine Stunde lang viel zu gut gefallen. Offenbar leide ich schon an Altersmilde, aber ich habe mich gestern einfach an einem tollen Fußballspiel blendend unterhalten. Insgesamt zwei gute Spiele, bei dem Inter jetzt allerdings auch nicht derart unterlegen war wie hier dargestellt. Immerhin zwei der drei Bayern-Toren nach absurden TW-Fehlern (die natürlich dazugehören). Apropos: Ein Neuer hätte vielleicht gestern das erste oder zweite Tor verhindert, aber das werden wir nie wissen.

    Und ganz ehrlich: Dass es Inter am Ende noch gepackt hat, hat mich nicht wirklich überrascht. Spätestens als Robben und van Buyten (den fand ich gestern richtig gut) vom Feld waren, kippte das Ganze.
    Meines Erachtens zwei Knackpunkte: Gustavo hatte mit Sneijder sehr viel mehr Probleme als im Hinspiel. Und die zuletzt gute Chancenverwertung ist wieder in den Keller gerauscht.

    Was die Einkaufstour betrifft, bin ich echt gespannt. Tatsache ist jedoch, dass viel vom guten Ruf aus dem letzten Jahr verspielt wurde. 2010 hätte man fast jeden Spieler bekommen, den man wirklich gewollt hätte, das wird mit der unsicheren CL-Quali zumindest bei internationalen Großkalibern sehr viel schwerer. Und wenn ich mir den Robben so anhöre: Echte Treueschwüre klingen auch irgendwie anders.

    Off topic: Magath weg (habt Ihr Tönnies gesehen: der absolute Wahnsinn), Hoffmann und Katja Kraus beim HSV weg – die Liga ist irre.

    Und jetzt bitte Fortsetzung einer lustigen Real-Serie gegen Lyonnais.

  49. @Corpsegrinder: Also Andries Jonker soll sich angeblich geweigert haben,die Mannschaft bis zum Saisonende ohne vG zu führen. Da kann ich mir dann nicht vorstellen,das der ohne ihn bleibt.

  50. @Frankfurter Löwe: jawoll, das Spiel war unterhaltsam. Doch Real wird Lyon heute mit einer Packung nach Hause schicken. Wetten? 😉

  51. Als erstes: Freu mich dass hier wieder mehr auf dass Fussballerische eingegangen wird, das ist ja wohl auch ernst genug im Moment.
    Aber ich wär auch froh wenn man zumindest wüsste wer für die IV in Frage käme, Hummels verlängert beim BVB (wer kanns im momentan verdenken) und sonst ist ja nicht wirklich was in Sicht. Vor allem wenn man die unklare Situation für die nächste CL Teilnahme sieht. Aber trotzdem würd ich den Vidic nicht aus den Augen verlieren, klar muss man für solche Leute die Schatulle öffnen, aber muss man das nicht für alle?

  52. irgendwer schrieb neulich dass ein herr lahm von einem weltklasseaußenverteidiger (links) zu einem außenverteidiger (rechts) mutierte in den letzten jahren – und ich habe es im der 2ten hälfte gemerkt wieso – lahm geht nach vorne, weil altintop nicht die gefahr darstellt – kein inter spieler greift ihn an, weil alle wissen, wen der nach innen zieht passiert nix, der kann mit links nicht schießen (bewieß er dann auch recht schön) – da nimmt eine potentielle gefahr weg, weil seine flanken ja nun auch nicht grade regelmäßig für tore sorgen…

    eine der baustellen sag ich mal…

  53. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass einer oder zwei dieser drei Herren im Sommer bei uns aufschlagen werden: Naldo, Dante, Juan.

  54. Also wenn man sich ernsthaft mit Naldo beschäftigt,wäre das fahrlässig. Da gibt es hier oben immer wieder das böse Wort „Fussballinvalide“,das in letzter Zeit recht oft in Verbindung mit Naldo fällt.

  55. dante unbeherrscht, erratisch und sehr schwankend in seinen leistungen. juan zu alt mit 32…solche leute haben wir doch schon?! hoffentlich trügt das wildsau-gefühl…

    @k1974: inwiefern entwickelt sich die AA zu einer geldvernichtungsmaschine? bitte um erklärung!

  56. @Wildsau: Was wollt ihr denn mit Naldo oder Juan? Da könnt ihr auch gleich bei Berti Vogts anfragen, ob er nicht noch mal Lust hätte, für seinen Kumpel Osram die Defensive zu organisieren.

  57. @ rotweiss:
    Schau mal in die letzte Bilanz der AG (http://www.fcbayern.telekom.de....._09_10.pdf). Dort mussten in den letzten Jahren immer ordentlich Zuschüsse an die Betreibergesellschaft der AA gemacht werden. Diese dürften aufgrund der bröselnden Mieteinnahmen durch den anderen Münchener Verein perspektivisch bleiben.

  58. Bevor man über mögliche Transfers diskutiert, sollte man wohl noch den nächsten Trainer abwarten. Vielleicht spielt Lahm unter ihm wieder auf links, dann müsste man eher einen rechten AV holen, denn da gibt es beim FCB überhaupt keine Alternative. Vielleicht wird auch das Offensivspiel anders ausgerichtet sein, wer weiß?
    Was es auf jeden Fall braucht, ist ein Innenverteidiger mit Weltklasse-Format. Nicht nur vorne die Stars kaufen, sondern auch mal hinten zuschlagen. Zwei neue IV dagegen halte ich für übertrieben. Man sollte Badstuber/Breno durchaus noch die Chance geben in einer festen Abwehrformation spielen zu dürfen (die wievielte Abwehrformation war das gestern nochmal). Dazu braucht es eben auch, was hier immer so rigoros gefordert wrid, Zeit.

  59. Da ja einige Namen gefragt waren, kommen hier mal welche:

    Namen für IVs:
    Vidic, Hummels, Geromel, Tasci, Navarro, Juan

    Für die AV:
    Aogo, Cissokho, Coentrao, Fuchs

    Für das MF:
    Vidal, Sam, Shaqiri, Clemens, Elia, Farfan, Zhirkov, Kranjcar, Gourcuff

    Für den Sturm:
    Harnik, Gignac, Bendtner

    Ein guter Backup für die Defensive wäre auch Arne Friedrich. Der kann IV und AV und hat zudem reichlich Erfahrung (und zumindest eine gute WM).

    Abgeben würde ich Klose, Altintop, Ottl. Van Buyten sollte bleiben, weil er ein Vorbild ist und im Moment wohl der einzige IV ist, der einigermaßen stark ist und Selbstbewußtsein hat. Obendrein hat er ein Kämpferherz.

  60. @ K1974 #46: Also das mit der AA und Geldvernichtungsmaschine würd ich gerne näher erklärt bekommen?

  61. @chickan (48), mach dir doch nicht die Mühe diese Fakten darzustellen.

    Das geht mir mit allen Anfeindungen auch seit 30 Jahren schon so. Die Leute meckern und prangern uns und die Bayern an, wissen aber überhaupt nicht über was Sie eigentlich sprechen.

    Wer von denen weiß denn wirklich, das „WIR“ vor dem Verkauf von Rummenigge verschuldet waren (hoch für damalige Verhältnisse).
    Kein Einziger der immer diese Phrasen prescht kennt da was von.

    Wenn denen dann aufgezeigt wird, das es durch solides und gemeinschftliches Arbeiten zustande kam, winkt jeder ab. Das ein Uli Hoeness einer der sozialisten und anständigsten Menschen ist glaubt dir niemand.

  62. @K1974: das mit der AA fragen sich mehrere hier. ich mich auch seit gestern. kannst du das mal näher erklären? auch für diejenigen, die im Bilanz lesen nicht ihre kernkompetenz haben? =0)

    @Koo: Hummels hat doch erst verlängert? das halte ich nicht für realistisch- oder doch?

    Geromel, tasci? Bringen die uns wirklich weiter? Vor allem tasci steckt doch selber in der Krise?

    Bei den AV scheint einiges machbares dabei zu sein. Wobei aogo? Ist der so ein gewaltiger fortschritt?

    Bendtner? der würde doch recht teuer werden- und auf den durchbruch wartet der auch noch, oder?

    Harnik? der vom VfB oder gibts da noch nen anderen??

    PS: Laut Bild will Breno gerne zur Besten Manschaft der welt. Bitteschön, dort ist die Türe.

  63. @koo
    TASCI ????

    Ne komm, da hast Du absichtlich einen Bug mit eingestereut, oder?

    Ansonsten, ok. Geromel spielt seit 2 Jahren konstant gut, wäre eine Überlegung wert.

    Hummels hat erst verlängert, aber wenn der BVB dann nächstes Jahr (wie erwartet) national und international abkackt, machts dort auch keinen Spaß mehr und dann interessiert das Geschwätz von heute niemande mehr.

    Oft (und in dem Fall wohl insbesondere) werden derartige Dinge nur veranstaltet um die Ablöse nach oben zu treiben. Die knifflige Ausstiegsklause zwang Dortmund ja zu handeln und Hummels hat jetzt 2 Mio. mehr in der Tasche – also alles richtig gemacht, der Mats.

    Mit einem Beck für rechts könnte ich auch leben und Castro und Kadelc wären für mich auch eine Option.

    Ansonsten stimme ich zu:
    Ottl, Altintop, Klose, Breno: machts gut Jungs.
    Butt bleibt uns ja erhalten, wenn auch nicht mehr aktiv.
    Van Buyten soll das letzte Jahr seines Vertrages noch den Back-up mimen

    Bleiben dann noch 11 übrig…? 😉

  64. Lucio.

    -Noch im akzeptablen Alter
    -Hochmotiviert
    -könnte einem blutjungen Nebenmann Stabilität und Sicherheit vermitteln
    -könnte quasi seinen eigenen Nachfolger ausbilden,ähnlich wie Lizarazu das mit Lahm gemacht hat
    -Wird heute im Kicker mit folgenden Worten zitiert:“ Ich wollte immer meine Karriere hier beenden.Das war aber nicht möglich. Aber mein Herz schlägt immer noch für Bayern. Nachdem Trainer vanGaal nun geht,kann mich Uli ja anrufen.“

  65. Das Spiel wird auf dem Rasen entschieden, die Saison in der Vorstandsetage?

    Nach diesem nur als katastrophal (für FCB-Verhältnisse) zu bezeichnenden Saisonverlauf ist viel zu lesen. Viel Rethorik, ein wenig analytisches und meist das Gleiche. Die Abwehr hat diese Saison verloren. Ich möchte nicht in diesen Sing-Sang einstimmen sondern etwas beleuchten was ich bislang nur in Ansätzen oder garnicht gelesen habe. Vielleicht kommt dies einer Majestätsbeleidigung gleich und daher traut sich kein Journalist dieses Thema aufzugreifen.

    1.) Uli Hoeneß’s Interview bei Sky90 hat seinerzeit klare Dissonanzen zwischen zumindest ihm und dem Trainer aufgezeigt.

    2.) Kurz zuvor wurde der Vertrag vom Trainer verlängert da man mit seiner Arbeit zufrieden war.

    3.) Bestimmte Probleme – vor allem in der Abwehr waren schon in der Vorsaison deutlich ersichtlich und konnten letztlich nicht mehr durch einen CL-Sieg kaschiert werden.

    Wie paßt das alles zusammen? Gut der Vorstand inkl. Aufsichtsrat hat sich von van Gaal überzeugen lassen den Kader nicht zu erweitern da dieser stark genug sei. Nach der vergangenen Saison hätte klar sein müssen das die Spielanlage von van Gaal der Offensive und nicht der Defensive gilt, ein Blick in sein Buch hätte beim Vorstand noch eventuell bestehende Zweifel diesbezüglich ausgeräumt. Hinterher ist man immer schlauer, doch gewisse Tendenzen hätte man sehen müssen (als langjährige Vereinsprofis) und sich hier klar gegen den Trainer durchsetzen müssen.

    Für die Vertragsverlängerung war der Vorstand zuständig, also Rummenigge, d.h. man hat hier wohl den guten Uli überstimmt oder erst garnicht gehört.

    Offensichtlich gab oder gibt es nicht nur massive Meinungsunterschiede zwischen Trainer und Vereinsführung sondern auch innerhalb der Vereinsführung.

    Ist das Verbleiben des Trainers bis zum Saisonende und die Auflösung seines Vertrags danach nicht nur ein Zeichen dieses Konfliktes? Rummenigge darf sein Gesicht zumindest teilweise wahren und Hoeneß bekommt seinen Willen?

    Letztlich dürfte dies ein Ausdruck darüber sein, das die Saison ein gutes Stück auch vom Vorstand ruiniert wurde, denn letztlich ist dieser für Einkauf und Kader zuständig und der Trainer für Taktik und Aufstellung. Während nun alle Finger auf Spieler und Trainer zeigen versucht sich der Vorstand hinter diesem Protestgebilde zu verstecken und seine eigenen „Verfehlungen“ nicht öffentlich zu machen.

    Angesichts der Situation und der Neigung innerhalb des FCB’s sich mit einem gewaltigen Befreiungsschlag wieder Luft zu verschaffen, schwindet praktisch stündlich meine Hoffnung das ein wirklicher Strukturwandel innerhalb des Vereins Wirklichkeit wird. Gesetzt den Fall man erreicht noch die CL-Quali dann wird man ordentlich Geld in die Hand nehmen und ein paar Hämmer in die Mannschaft integrieren. Der neue Trainer, wie immer er auch heisen möge, wird die Aufgabe haben kommede Saison die alte Dominanz herzustellen und ansonsten die Klappe zu halten. Beckenbauers Vorschlag sich einen Trainer schnitzen zu lassen finde ich garnicht so schlecht, denn wo ist dieser Supermann der mit Vorstand und Spielern gleichermaßen gut kann, eine unschlagbare Taktik vorgibt, mit den Medienvertretern gut umgeht, junge Talente entdeckt und diese in der 2. (abstiegsbedrohten) Mannschaft fördert und bei Bedarf in die 1. integriert ohne deren Stabilität zu riskieren?

    Ich kenne einen solchen Mann/Frau nicht – aber ich bin auch kein Fachmann!

  66. Also bei den Namen hab ich schon ein paar Fragzeichen dabei.

    Vidic hat erst bis 2014 bei ManU verlängert und auch wenn sich das Gerücht hartnäckig hält glaub ich jetzt in erster Linie nicht daran.

    Hummels hat sich ebenfalls erst beim BVB die Ausstiegsklausel abkaufen lassen. Zudem sind seine Äußerungen auch eindeutig und auch wenn ich strikt dagegen war den Matts damals für ein Butterbrot nach Dortmund zu verhöckern so muss ich jetzt sagen, dass ich aufgrund der Aussagen von Hummels und seinem allgemeinem Verhalten zu der Thematik auch nicht sonderlich traurig bin, dass er nicht kommt. Der war 13 Jahre bei uns, sein Dad arbeitet noch da und seine Familie wohnt da. Will ich da mal zurück, dann kann ich manche Sachen auch diplomatischer sagen, unabhängig davon was ich letztendlich dann mache. Und dass weiß der Matts auch weil das ist ein hochintelligenter Junge und den Zug haben wir uns vor ein paar Jahren selber verbaut. Jetzt soll der erstmal in Dortmund spielen wenns ihm dann so gefällt und er kein Interesse an uns hat und vielleicht hat er ja in ein paar Jahren mal wieder eine andere Meinung über seinen Ex-Verein. Was ich halt persönlich nicht will sind wieder Spieler die nicht wirklich zu uns wollen.

    Juan hört man aus Italien, bei uns hörte man hierzu noch nix. Außerdem weiß ich nicht ob ein 32-jähriger jetzt hier eine Königslösung wäre. Für eine bis maximal 2 Saisons vielleicht. Aber dafür rund 10 – 12 Mio Euro? Ich weiß nicht recht. Zumindest wüsste man bei ihm aber was man bekommt.

    Geromel wäre eine A-Alternative. Der spielt konstant genug, ist jung genug und hat genug Talent. Würde ich begrüßen den Transfer, wobei Transfers aus Köln nicht gerade einfach sein dürften in diesen Tagen.
    Aber unser Vorteil? Geromel ist jetzt 25 und wenn der noch mal größer rauskommen will dann wird es Zeit für ihn die zweite Tabellenhälfte zu verlassen und zu einem größeren Verein zu wechseln. Nichts desto Trotz bist da mit 12 Mio dabei denke ich.

    Tasci seh ich jetzt mal als Scherz an. Der hat immerhin gerade bewiesen, dass auch hochbegabte Talente bei anderen Vereinen als beim FCB plötzlich in Leistungslöcher fallen: Das ist Hochrisiko und aktuell nicht zu verkaufen. Einzig wenn er äußerst billig wäre, würde dieser Transfer Sinn machen, da er vom Talent her schon auf höchstem Niveau spielen könnte. Müsste man mal sehen.

    Bei Navarro meinst du den David? Also von Valencia? Denn wenn ja, dann seh ich das noch eher als Scherz als Tasci.
    Solltest du aber den Fernando meinen, dass ist ja der für die AV und da solide bis gut aber mit Fragezeichen wenn wir über höchstes Niveau reden.

    Cissokho wäre meine A-Alternative für die linke Seite. Noch vor Coentrao. Beides aber qualitativ hochwertige LV´s. Müsste man aber mal schauen ob nicht doch Lahm links vernünftiger wäre. Aber ja. Das wären Transfers nach meinem Geschmack, wobei meine A-Alternative wohl für 15-20 kommen könnte, die zweite Alternative tendenziell teurer wird. (Portugal = Aufschlag von 10 Mio)

    Fuchs und Aogo kommentier ich hier lieber ned. 😉
    Bevor die kommen solls der Diego richten.

    Im Mittelfeld sinds viele Namen und viele Fragezeichen:
    Vidal – will angeblich in Leverkusen verlängern und nicht kommen: Dazu noch falsche Positioin
    Sam – wurde von mir ja mal ins Spiel gebracht und würde Sinn machen, steht aber nirgends bei uns am Zettel wie man hört. Sollte JH „neuer“ Trainer werden vielleicht eine Option. Aber die Wahrscheinlichkeit liegt da unter 2% wenn man ich frägt.
    Shaqiri – Soll eine Option sein, wird zumindest medial immer genannt, aber Fink hat schon gemeint es wäre zu früh und auch UH äußerte sich dazu ähnlich erst vor kurzem.
    Wer aktuell hier immer wieder auftaucht ist übrigens der Teamkollege von Shaqiri, der Valentin Stocker.
    Elia – Formschwach, im Gegensatz zu uns hat Liverpool weiterhin Interesse
    Farfan – Charakterschwach, teuer und fraglich ob man sich so einen antut. UH liest die Artikel und legt eine mögliche Akte Farfan aber ganz weit unten in den Schrank. Sportlich wäre es aber sinnvoll.
    Den Rest kommentier ich nicht. Da ist viel Unfug dabei. 😉

    Im Sturm brauchen wir bestimmt keinen Bendtner. Was soll der denn bei uns machen? Im Sturm spielen Olic und Gomez das nächste Jahr weil Klose das Weite suchen wird und Müller ebenfalls als 3te Notoption noch da wäre.

  67. @antikas

    Jetzt les ich es erst.
    Lucio? Ja nie im Leben.
    Dem sein geweine dürfen dich jetzt die bei Inter anhören. Ich will den nimmer sehen und seine Aussagen zum FCB im Kicker lassen wohl die berühmten Fähnchen die sich im Wind drehen rot werden.
    Jeden Winter weinte er sich nach Italien oder Spanien, jetzt ist er dort und weint sich zurück?
    Nein! Der Schnitt wurde gemacht und auch wenn ich dafür immer wieder verteufelt werde. Der Schnitt war richtig.

  68. Pingback: We agree to disagree oder Paule konsolidiert - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  69. Als regional Betroffener nur noch ein ganz kurzes Wort zum Thema Bayern – Nürnberg. JP hat es sehr gut dargestellt. Mein Erleben seit über 30 Jahren Fandasein mit denen ist ganz einfach : Argumentation bringt nichts, da sie es nicht kapieren. Und für deren Elend und Versagen sind grundsätzlich die Bayern verantwortlich. Als gebürtiger Oberfranke muss man sich manchmal wirklich schämen über diese Scheuklappenmentalität.

    Aber zurück zu den für uns wichtigen Sachen :
    Da werden als mögliche Verstärkungen interessante Namen genannt. Am ehesten ist es vorstellbar, dass aus Leverkusen Frischblut zugeführt wird, wenn JH anheuern sollte. Christian Nerlinger kommt mir in dieser Diskussion etwas zu schlecht weg. Die Vertragsverlängerungen mit Leistungsträgern sind und waren nicht selbstverständlich. Seine Meisterprüfung als Sportdirektor wird er jedoch jetzt machen müssen, wenn es angeht, sinnvolle, und qualitative Verstärkungen für den Kader 2011/2012 zu bekommen.

    @ K1974 :
    Die Finanzierungsgeschichte bzw. die Aufklärung darüber würden mich auch interessieren. Und Robben/Ribery Söldnertum vorzuwerfen, halte ich für -sorry – Unsinn. Die werden auch eine Saison lang EL spielen, wenn dieser Fall eintreten sollte. Ich denke, dass sich beide im Verein wohl fühlen, insbesondere Ribery hat dem FCB viel zu verdanken, eingedenk der Tatsache, was er für Probleme hatte und der Verein ihn nicht hängen gelassen hat.

  70. das mit Lucio, RANTUS hat sooo recht, wie kann man dieses ständige Rumgeheule vergessen!? Jedesmal wenn die Tage kürzer und die Nächte länger wurden, wusste man, jetzt kommt bald wieder das Geweine darüber, wie kalt es doch in Deutschland ist und wie unglaublich besser die Lebensqualität doch im Süden ist. Das von einem, der in seinem sehr großen Haus in Grünwald sitzt, am Abend den Kamin angeschmissen hat und einmal die Woche auf dem Platz sehr viel Grund zum Kopfschütteln gab. Ich weiss noch sehr genau, wie im Stadion um mich rum die Menschen die Hände überm Kopf zusammenschlugen, wenn er wieder mal blindwütig nach vorne marschiert ist und kopflos in einen Gegenspieler gerannt ist. Gut das er weg ist, gut dass man damals noch gut Geld für ihn bekommen hat. Wenn man jetzt mal etwas emotionsloser über das Ausscheiden in der CL nachdenkt, ist uns etwas passiert, was Real bis gestern all die letzten Jahre passiert ist und die haben höher gepokert, etwas, was auch Arsenal passiert ist. Wir haben den Titelverteidiger aber so was von hergespielt, leider nur 60 Minuten lang und wäre es zur Halbzeit 5:1 gestanden, hätte das den Spielverlauf realistisch gespiegelt. Leider war dieses Spiel ein Spiegelbild der gesamten Saison, Spannung und Niveau konnten nicht über die gesamt Spieldauer gehalten werden. Gegentore führen zu einem Zusammenbruch der Ordnung, es gelingt nicht gegenzusteuern. Wahrscheinlich liegt es wirklich zu großen Teilen am Trainer, einem Trainer, der sein Team immer offensiv ausrichtet, zu Lasten der Defensive. Womöglich wird ein anderer Trainer, wohl der JH, mit den gleichen Spielern eine viel stabilere Defensive bauen können. Einfach weil im Training mehr Augenmerk darauf gerichtet wird und dann Automatismen im Spiel abgerufen können werden. Es kann doch nicht sein, dass ein Breno, der ja mal zum besten Nachwuchsabwehrspieler Brasiliens gewählt wurde (vielleicht ist Abwehrspieler und Brasilien aber auch nur ein Widerspruch in sich und diese Ehre hat keine Aussagekraft) einfach nur schlecht ist und jeder Nachwuchsspieler des FC Bayern zumindest gleichwertig wirken könnte, versteh ich nicht! Ebenso glaube ich nicht, dass es beispielsweise, sollte LvG Trainer bleiben, helfen würde eine komplett neue Abwehr zu kaufen. Mit diesem Trainer wären die Gegentore gegen Inter auch gefallen, wenn hinten ein Hummels etc. gestanden wäre, das glaub ich einfach. Also bitte keine teuren 32jährigen Abwehrspieler kaufen, bitte nicht und wenn Breno noch einmal jammert und fordert, sofort verkaufen (was schwierig sein dürfte, den würde wohl derzeit auch nicht der FC Nürnberg kaufen, selbst bei einem Discountpreis….) oder auf die Tribüne. Wenn es der Jupp wird, hoffe ich, dass er tatsächlich altersbedingt etwas gelassener geworden ist und er es schafft das komplexe Gebilde FC Bayern zu bewältigen. Wenn nicht und da denke ich mit großem Schrecken an sein Wirken in Frankfurt und Schalke, wird er trotz Freundschaft zu UH das erste Jahr nicht überstehen. Egal, es kommt, wie es kommt, es bleibt spannend und die interessanteste Frage in diesen Tagen ist die, warum Felix Magath von sich aus in Schalke gekündigt hat. Wenn der naheliegende Grund zutreffen würde, wäre das unglaublich und FM würde weder als Trainer noch als Manager wieder ein Bein auf den Boden kommen…..ach halt, da gibt es ja noch RB Salzburg oder Leipzig……

  71. Für alle, die etwas Hintergrund zum Thema Allianz Arena brauchen:

    http://www.sueddeutsche.de/spo.....n-1.927558

    Es sind wohl die laufenden Betriebskosten, die das Ergebnis der Stadion GmbH sehr belasten und die der FCB jährlich ausgleichen muss. Auch wenn der Artikel älter ist, hat er nicht an Aktualität verloren. Allein, wenn man ansteigende Energiepreise etc. denkt.

  72. Der Felix bekommt garantiert wieder ein Engagement.
    Mich würde es ja nicht wundern wenn bald eine Rückkehr nach Wolfsburg verkündet werden würde. Dort hat er das nötige Geld und das Standing und dort kann er fuhrwerken wie er will, auch wenn mit DH mittlerweile ein anderer „starker Mann“ installiert wurde.
    Denkbar wäre es aber allerdings.

    Aber auch ein Engagement beim HSV wäre denkbar, wobei FM hier wohl eher selbst bedenken angesichts der komplizierten Lage beim HSV hätte.

    Aber das Theater auf Schalke lenkt wenigstens ein bisschen von unseren saisonalen Dramen etwas ab. 😉

  73. Hab das Interview mit Lucio gestern auch auf sky gesehen. Unglaublich, wie der sich bei uns angebiedert hat, unchlaublich!!! Unverschämt gegenüber seinem jetzigen Arbeitgeber übrigens auch.

    Also wenn Ihr mich fragt, kommt Lucio zurück. Für kleines Geld.

    Und dann reanimieren wir, entsprechend der Renaissance auf der Trainerbank auch noch Jeremies, Brazzo, Linke und Kuffour. Und schon haben wir wieder eine leidenschaftlich kämpfende Mannschaft, die es auch defensiv bringt.

    Jippieh!

    Im Ernst teile ich die Einschätzung von ultramuc, dass es an der taktischen Ausrichtung liegt und am fehlenden Defensivtraining und an mangelnder Eingespieltheit der Abwehr. Die Spieler sind nicht so schlecht, wie sie spielen. Das glaube ich auch nicht. Sie sind aber auch nicht top CL-Niveau. Wenn aber selbst rantus nur deart wenige bezahlbare und realistisch verfügbare Alternativen für die Innen- und Außenverteidigung parat hat, wer soll dann kommen?! 😉

  74. Bitte, bitte nicht Lucio zurückholen. Den sein Gejammer und Protestieren will doch keiner mehr bei uns sehen.
    Und er wäre auch nicht einer der einer Abwehr den unbedingten Halt geben könnte.

  75. @Franck

    Nana. Für hinten in der Mitte gibt’s schon ein paar.
    Jetzt muss man halt darüber streiten was „Bezahlbar“ und was wirklich „deutlich besser“ ist.

    Aber z.B: der immer wieder gehandelte Sahko. 21 Jahre jung, hochveranlagt, Groß um als groß zu gelten aber noch nicht zu groß um hüftsteif zu werden und aktuell bei Paris St. German unter Vertrag.
    Was wir den schon beobachtet haben….
    Die Frage ist halt ob wir für den – den viele evtl. auch noch als Wundertüte bezeichnen würden – die wohl nötigen 15 Mio plus auf den Tisch legen.
    Paris St. German hat sich nach dem Horrorjahr jetzt wieder stabilisiert und wenn dann wäre letztes Jahr der Preis etwas zu drücken gewesen. Jetzt legst halt mal die volle Palette hin.
    Außerdem wird er auch noch von anderen Vereinen aus allen großen Ligen beobachtet.
    Ich fürchte fast z.B. bei ihm, dass wir wieder solange warten bis er woanders groß aufspielt und uns dann wieder fragen warum wir ihn nicht doch verpflichtet haben.
    Letztendlich ist aber auch das ein Transfer mit gewissem Risiko, wenngleich ich von dem Jungen sehr sehr viel halte.

    Jagielka von Everton soll auch nicht der schlechteste sein, aber ob der jetzt wirklich eine Klasse stärker ist als Badstuber und van Buyten müsste man abwarten.

    Rami von Lille fällt ja schon mal weg. Wenn ich richtig informiert bin hat der ja schon bei Valencia unterschrieben.

    Ach ja. Spanien. Godin von Atletico wäre noch eine Alternative, wenngleich auch nicht weniger teuer. Der Mann aus Uruguay spielt dort eigentlich sehr stark und wäre auch im richtigen Fußballalter.

    Ansonsten wird’s in der IV nebst den üblichen Verdächtigen um Geromel, Höwedes, etc. eng und man müsste fast mal bei den großen Clubs schauen. Aber da einen weg zu bekommen ist schwer.
    Vermaelen ist lange verletzt gewesen und gehört eigentlich schon stark zum Arsenal-Kader, Koscielny vom gleichen Kader gefällt mir als Alternative auch sehr gut, dürfte aber mittlerweile da nicht wegzulocken sein.
    Bonucci von Juve ist etwas hüftsteif aber ein Bomben-Innenverteidiger. Aber der ist nicht nur schweineteuer sondern auch Italiener und spielt bei Juve. Ob der da weggeht? Darf bezweifelt werden.
    Gleiches bei Pepe von Real. Man nähert sich ja angeblich einer Vertragsverlängerung an, aber vielleicht könnte man da dazwischenfunken. Allerdings ziehts denn wohl wenn dann eher auf die Insel, wobei ich von einem Verbleib bei Real ausgehe. Außerdem ist der Pepe halt schon ein arg Wahnsinnniger (hat gestern einer die Tätlichkeit gesehen? War Wahnsinn, auch wenns FvTuT – der schlechteste aller Sky-Kommentatoren – tatsächlich übersehen hat).
    Abidol wäre vielleicht bei Real noch einer aus der eher 2ten Reihe der was für uns wäre. Aber wie gesagt. Das ist Real und Abidol ist stolzer Spanier. Also ob der gehen würde? Möglich und vielleicht, ob er dann zum FCB geht? Fraglich, ebenso ob er uns auch tatsächlich richtig weiterhelfen würde.

    Letztendlich muss man abwägen was Preis-Leistung betrifft und auch ein paar „Wundertüten“ etwas günstiger Natur wären möglich.
    Douglas von Twente spielt da beispielsweise ganz ordentlich.
    Oder halt so einer wie Carrico von Sporting Lissabon, der schon auch wirklich spielstark ist.

    Letztendlich bin ich froh wenn wir einen IV wirklich holen. Wir haben aktuell eh nur 3 und ich gehe mal stark von einem Breno-Abgang aus. Wenn man jetzt hier einen Sahko holen würde hätte man mit Badstuber und van Buyten eigentlich schon auch was, was sich herzeigen kann. Dazu hat man mit Tymo und dem Gustl 2 weitere Notalternativen.
    Oder ich hole halt nebst einem TopIV auch noch einen wie z.B. den Douglas und „probier“ es mal. Kommt halt darauf an was man Geldtechnisch machen möchte.

  76. Man muss ja auch nicht glauben, dass einer wie Badstuber nicht in Form zu bringen ist. Auch bei Breno habe ich Hoffnung, dass man ihn auf den richtigen Weg bringt. Aber dafür muss man auch andere Prioritäten im Training setzen und die Spielausrichtung in der Zentrale justieren. Ich habe zwar kein Training gesehen diese Saison, aber die Viererkette ist ein so anspruchsvolles Thema, das man durch viele Wechsel und wenig Praxis stark behindern kann. Das ist in meinen Augen auch passiert.
    Wenn ich die Namen vermeintlicher Unbekannter lese, beschleicht mich das Gefühl, dass wir diese Spieler nicht verpflichten werden. Wir kaufen lieber einen Naldo oder Geromel, die ihre Tauglichkeit in der Liga schon unter Beweis gestellt haben und wohl auch beim Erreichen des nationalen Titels helfen würden. Nur international sehe ich da keine Chance so lange man nicht ins oberste Regal greift und auch mal ein wenig Risiko eingeht. Chiellini wäre für mich so eine Toplösung. Als LV passt Coentrao in meinen Augen perfekt.
    Und da das ein teurer Spaß würde und sich 50-60 Mio € kosten würde, sollte man sich Neuer klemmen. Hätte man seine Hausaufgaben im Sommer gemacht, könnte man jetzt gemütlich Neuer als neuen Torwart holen. Schade drum.

  77. Die Saison wäre auch mit einem Sieg nicht gerettet gewesen. Mit dieser Abwehr wäre jedes Spiel wie ein Ritt über den Bodensee gewesen. Und die Mannschaften die im Viertelfinale sind, sind ja auch noch besser als Inter.
    Ich bin zwar Fan und Mitglied beim FCB , aber das wir diese Saison nichts geholt haben, kann auch gutes Bewirken. Schlechter kann es ja nicht kommen. Ich gehe mal davon aus das wir wieder in die CL kommen.
    Dann mit Don Jupp in die neue Saison und Hurra wir sind wieder da. 3 oder 4 Verstärkungen sind bestimmt auch drin. Denke das Uli da die Geldbörse weit aufmachen wird.

  78. @rantus (76)
    Sakho habe ich auch etwas schmachtend auf dem Schirm, weil er trotz seiner 21 bereits ein wahnsinnig abgezockter Hund ist, mit viel Spielverständnis ausgestattet und konstant gut spielend. Ausserdem eine Kiste, gross und schnell – ein Typ, vor dem die Stürmer sich 2mal überlegen, ob sie wirklich voll in den Zweikampf gehen wollen…
    Er hat vor 10 Tagen bei PSG bis 2014 verlängert. Naja, das kann man durchaus auch als Preistreiberei interpretieren – die L1 ist eine Abgeberliga.
    Wie auch immer, der wäre meine absolute #1 für unsere IV.

  79. Ah verdammt. Hat er tatsächlich schon bis 2014 verlängert? Das ist ärgerlich. Aber hat er evtl. mit fixer Ausstiegsklausel verlängert? Das wäre dann interessant.

    Aber bei allen Innenverteidigern kommt man letztenendes auf dem Markt aktuell immer wieder auf Sahko.
    Leider werden wir nicht die einzigen sein die darauf kommen. Und ich hab halt meine Befürchtungen wenns darum geht, dass wir für einen noch namentlich relativ unbekannten Geld ausgeben müssen…..
    Da warten wir ja gerne zu lange….

  80. Spieler wie Sakho gehen tendenziell eher in die PL. Vereine wie Arsenal und Co. scheinen vorrangiges Ziel. Kann mir nicht vorstellen, dass der FCB für diesen Spieler in Dimensionen geht, die den (offensiven) Topstars vorbehalten sind.

    Man sollte eher mal in die italienische Liga schauen. Dort sind gerade die Vereteidiger exzellent geschult.

    In Deutschland kann man im Grunde nur von Geromel, Höwedes, Naldo, Dante oder Felipe Santana ausgehen. Von den vorgenannten Spielern würde mir Geromel am besten gefallen.

  81. Ich würde mich an Stelle des FC Bayern bezüglich Abwehrspieler bei der Nationalmannschaft von Uruguay umsehen. Die haben bei der letzten WM einen kompakten und kombinationssicheren Fußball aus der Abwehr heraus gespielt. Aber wahrscheinlich verdienen die meisten von denen bereits gutes Geld in Spanien oder Italien. Kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass sie für kleines Geld zu haben wären. Aber UH hat´s doch, oder?

  82. @Hattrick#72

    Das liest sich aber so, als wenn sich der FCB ein oder zweimaliges von der CL auch nicht so ohne weiteres erlauben könnte. Bin von daher mal gespannt, was man von UH und KHR zu hören bekommt, sollte die Mannschaft die CL-Teilnahme nun auch noch vergeigen. Die schlechte Stimmung für die kommende Saison wäre jedenfalls schon mal somit vorprogrammiert. Und mit so einer Laune wird man auch nicht zwingend Meister.

  83. Ende

Kommentare sind geschlossen.