Das Schweinespiel in der Puppenkiste. Ganz ohne unsere Sechs.

Manche Leute vermisst man erst so richtig wenn sie weg sind.

Wieso sollte dies mit Herrn Schweinsteiger anders sein? Und selbst wenn es nur die mentale Sperre ist, dass er ja fehlt und uns deshalb etwas fehlt.

Wenn man ehrlich ist, dann hat man aber durchaus bemerken dürfen, dass er nicht für uns in Augsburg auf dem Platz stand. Und damit ist nicht gemeint, dass wir hier wieder einmal auf einen Gegner getroffen sind, der das Letzte aus sich herausgeholt hat. Weil es gegen den FC Bayern geht. Und dessen Fans wohl schon nach dem feststehenden Aufstieg unmittelbar in der Geschäftsstelle Karten für das erste Bundesligaspiel gegen den FC Bayern bestellt haben.

Pokalcharakter.

Aber das ist ja auch nix Neues und würde uns sicherlich erst dann echt stören, wenn es mal nicht mehr so wäre.

Zurück zu Schweinsteiger.

Seine Vertreter machten ihre Sache irgendwie gut. Irgendwie war das aber phasenweise auch ein Hühnerhaufen. Und am Ende ging es eh nur noch darum, die drei Punkte zu sichern.

Es gelang und somit haben wir erneut den entscheidenden Unterschied zur letzten Saison gesehen. Und das ist das Beste an unserer aktuellen Situation.

Jetzt atmen wir alle bitte mal kräftig durch und freuen uns daran, dass wir im Pokal kurz davor stehen zu überwintern, dass wir an diesem Spieltag den Vorsprung in der Bundesligatabelle gar erneut ausbauen konnten und wir in unserer Championsleague-„Todesgruppe“ nur noch einen halben Schritt vor dem Gruppensieg stehen.

Wo ist das Problem?

Nun, dass Problem ist, dass uns mit Schweinsteiger ein Spieler echt abgeht, der scheinbar noch wichtiger ist als Herr Robben. Irgendwie. Oder fühlte sich irgendwer sicherer als er die Herren Gustavo, Timoschtschuk, Pranjic oder Alaba im defensiven Mittelfeld spielen sah?

Mhm.

Klar, es war ja kein echter Gegner, die kommen erst noch, aber selbst der konnte den einen oder anderen ins Schwitzen bringen. Nicht nur unsere Innenverteidigung.

Am Ende des Tages bleibt die Erkenntnis, dass wir rund um das 2:0 mal wieder gezaubert, in der zweiten Halbzeit gearbeitet haben und in Manuel Neuer einen Torhüter unser eigen nennen, der uns jetzt – endlich – einmal mit einem Kahn-esken Ball die drei Punkte gerettet hat. Darauf wartete ich ja schon seit Saisonstart. Und er sicherlich nicht weniger.

Eventuell ist dies sogar der entscheidende Faktor vor dem nächsten Heimspiel gegen den Noch-Meister aus Dortmund. Wie wäre das, wenn wir – nach dem Zauberfußball der letzten Wochen – nun den Gegenentwurf präsentieren und der BVB in München ein Spiel erlebt, wie in der letzten Saison gegen Neuer im Westfalenstadion? Das hätte etwas. Und als Kosakenzipfel ein dreckiges Stolpertor von Gomez oder Eigentor von Hummels.

Wer wird denn da träumen wollen? Jetzt kommt – endlich mal wieder – zunächst eine Länderspielpause. Zeit zur Erholung. Zeit für die Hoffnung, dass der BundesJogi mal all den jungen Hüpfern des Meisters jede Menge Gelegenheit zur Präsentation auf internationalem Parkett bietet. Auf Vereinsebene klappte dies bisher ja eher suboptimal… 😉

Noch etwas?

Die Diskussionen rund um den Schweinsteiger-Ersatz werden bis zum 19.11. weitergehen. Kann man gut oder schlecht finden. Andererseits ist dieses Thema ja nach der roten Karte für unseren Ukrainer eher tot, da Gustavo hier gesetzt sein wird. Neben ihm wird entweder Kroos oder Alaba spielen. Was davon abhängig ist, wo DonJupp hier Kroos sieht.

Ich lass‘ mich überraschen. Entscheidend wird gegen den BVB ohnehin nur eine Sache sein: Wir müssen geschlossen und als Mannschaft agieren. Denn aus dem Zauberkasten fehlt „nur“ derBastian. Und derlei muss mit Laufarbeit, Kampf und Wille ausgeglichen werden. Eine zweite Halbzeit wie in Augsburg wird gegen die Borussen aus Dortmund nicht reichen. Selbst in deren aktueller Saison nicht.

In diesem Sinne: Auf geht’s, Ihr Roten!

P.S. Was ist mit Rafinha los? Stress und Überspieltheit kann es ja nicht sein. Zum Glück steht Herr Boateng gegen den BVB wieder als Alternative zur Verfügung.

Klick zum Ende der Kommentarliste

23 Gedanken zu „Das Schweinespiel in der Puppenkiste. Ganz ohne unsere Sechs.

  1. Möchte auch hier nochmal schreiben, dass Robben schon wieder eifrig trainiert. Dass er durchaus der „X-Faktor“, wie es im englisch sprachigem Raum heißt, sein kann, haben wir ja schon oft genug gesehen.
    Ansonsten wünsche ich mir den Kroos auf der 6. Allerdings nicht wegen Kroos, sondern Müller, der dort einfach brandgefährlich ist. Auf dem Flügel ist er leider etwas verloren, da fehlt ihm die Dribbelstärke. Also Kroos auf der 6 und offensiv dann das Quartett RiRoMüGo, das hätte doch mal wieder was!

    Ach ja: Du willst wirklich so einen Bayern-Dusel-Sieg? Mit wäre anderes um einiges lieber. 😉

  2. Rafinha? Der sammelt gerade ausreichend negative Energie, um in den nächsten Spielen seine Gegenspieler mit dem Biss in die Wade auch gleich noch tödlich zu vergiften…. 😀

  3. „Irgendwie war das aber phasenweise auch ein Hühnerhaufen“

    Sehe ich genauso. Mit relativ langen Phasen. Wie auch schon geschrieben wurde, waren die Tore auch eher dem Zufall geschuldet (das zweite natürlich deutlich weniger), als strukturiertem Spiel. In der 2. HZ kann ich mich an gar keine nennenswerte Chance erinnern.

    Der Ausfall von Schweinsteiger wiegt schwerer, als ich ohnehin schon befürchtet hatte. Es fehlt eindeutig der Kopf der Mannschaft, der „Spieldesigner“, der Dreh- und Angelpunkt.

    Wenn man mal in den letzten Wochen die Laufwege vom bastian beobachtet hat, das war schon erste Sahne. Er qar quasi in jedem kleinen Loch, das sich auftat, hatte ein unglaubliches Gespür für das Spiel und den Raum, war im Grunde immer anspielbar. Dazu kommt noch die Ballsicherheit etc.

    Nein, so einen Spieler noch dazu in der aktuellen Verfassung kann man im Grunde überhaupt nicht ersetzen. Und je mehr ich drüber nachdenke, umso klarer wird mir, was UH mit seinem Vorstoß („ich verstehe die Aufregung nicht“) bezweckt hat. Er will der Mannschaft zum einen das Alibi nehmen und zum anderen nicht zulassen, dass sie in eine Art der Schockstarre oder Depression verfällt, indem er den Ausfall runterspielt und die Qualität der restlichen Truppe betont.

    Gegen Dortmund ist zumindest Boateng wieder dabei und Robben wieder 2 Wochen weiter (allerdings auch Badstuber gesperrt). Auch ich wäre für einen zweiten Testballon mit Kroos auf der 6/8 und Gustavo dahinter.

    Zum Grund der Auswechslung von Rafinha habe ich bis heute nichts weiter gelesen. Rein Leistungsmäßig hätte es natürlich mehrere treffen können. Allerdings wird er mir auch deutlich zu oft von Haus aus von Boateng ersetzt, als das er in einen vernünftigen Rythmus kommen würde. Auch die ständigen Wechselspiele in der IV tragen nicht zur Stabilisierung bei, die man gerade jetzt dringend benötigen würde.

    Dennoch: Die meisten der restlichen Spiele muss man auch so packen. Es gibt aus meiner Sicht noch 2 richtige Kracher (BVB, ManC), wobei letzteres ggf. schon ohne Belang ist.

    Die Frage, warum JH nicht mehr rotiert und zB mal einen Ribéry draussen lässt, stellt sich dennoch weiterhin. Ich habe nach dem Ingolstadt-Spiel schon Bedenken gehabt, dass die 2. Reihe nicht mehr zum Einsatz kommt, da es kein „Schonspiel“ mehr gibt. Wenn überhaupt wäre es am Sonntag so eines gewesen, aber nichtmal da wurde zB ein Petersen oder Olic eingewechselt, geschweige denn von Anfang an gebracht. So wird es natürlich dann umso schwieriger, wenn man die Jungs wirklich mal braucht, bzw. sie motiviert zu halten.

    Olic will offenbar schon weg und Petersen – auch wenn wohlwissend, dass er sich gedulden muss – hätte sich sicher mal die ein odere andere Einwechslung > 5 Minuten vor Schluß gewünscht, insbesondere da zu Hause viele Spiele schon zur HZ entschieden waren. Ein bisschen einen Anreiz muss man den Ersatzspielern schon geben, von Spielpraxis mal ganz abgesehen.

    Bei der aktuellen Situation – wie auch von @paule angesprochen – verbietet sich im Grunde jedewede Kritik. Aber man sagt ja nix, man spricht ja nur drüber…

  4. @hrumsch: Och, ich könnte mir auch total dominantes 6:0 vorstellen, mit einem 4:0 nach 30 Minuten, allein mir fehlt ein wenig der Glaube… 😉

    @Ribben: Badstuber gesperrt? In der Championsleague, ja, aber in der Bundesliga?!

  5. @paule
    ja richtig, da bin ich etwas durcheinandergekommen mit der ungewohnten Kartenflut diesen Herbst…
    In der BuLi ist Badstuber natürlich spielberechtigt und das ist auch gut so.

  6. @paule
    Hmmm. Wird nicht viel bringen, vlt. ein Spiel, was dann das gg. Bremen wäre. Mal abwarten.
    Btw, den Link erkennt man bei deinem roten Hintergrund nicht. Habe ihn nur in der Feed-Ansicht der Kommentare erkannt.

  7. @ ribben: stimme dir was rafinha und die iv angeht voll und ganz zu. ich verstehe auch nicht warum heynckes da so oft wechselt und rafinha meist außen vor lässt. schließlich wurde boateng als iv geholt (und da gehört er auch hin, neben badstuber). van buyten hat sich vor allem gegen neapel wieder mal als sicherheitsrisiko erwiesen.
    zum spiel: es scheint langsam eine (schlechte) angewohnheit unserer mannschaft zu werden, in der zweiten halbzeit den betrieb weitesgehend einzustellen. wenn es zur pause 3:0 oder gar 4:0 steht ist das ja in ordnung. aber bei zwei toren vorsprung (wie am sonntag und gegen neapel) ist dies äußerst riskant und kaum nachzuvollziehen. dann kann man sogar gegen teams wie augsburg ins schwimmen kommen.was mir zudem auffällt: unser team zeigt sich anfällig nach standardsituationen (3 gegentore in 2 spielen). diese beiden probleme muss heynckes abstellen. inwieweit am sonntag der ausfall von schweinsteiger eine rolle spielte, ist schwer zu sagen. was die mannschaft ohne ihn leisten kann werden wir erst gegen dortmund sehen.

    für dieses spiel würde ich mir kroos im zentralen mittelfeld wünschen. vielleicht in einer ähnlichen rolle wie zuletzt in der nationalmannschaft. gegen eine spielstarke mannschaft wie dortmund könnte diese konstellation eine passende taktik sein. zudem würde müller dann endlich mal wieder auf der 10 spielen und dadurch erst richtig gefährlich werden.alaba könnte auf rechts spielen. die frage nach dem partner von kroos hat sich ja erstmal erledigt. insgesamt gilt es zu hoffen, dass die mannschaft das beste aus den verbleibenden spielen vor der winterpause macht. vor allem zwei bzw. drei spiele sind da noch besonders wichtig. das gegen dortmund, und in der cl das gegen villareal. wobei bei zweiterem ein sieg bzw. unentschieden nach den bisherigen eindrücken der spanier in jedem fall drin sein sollte. gegen mancity kann es dann evtl. noch um den gruppensieg gehen. hoffe aber mal, dass das schon vorher klargemacht wird.

  8. Klar fehlt Schweinsteiger, aber so schlecht hat die Mannschaft das gar nicht gemacht – jedenfalls bis zum Gegentor.

    Allerdings fehlt uns bei Rückschlägen einfach (noch?) die nötige Souveränität. Statt dessen spielen wir nervös und die Ordnung geht verloren, während der Gegner natürlich nochmal doppelt Gas gibt.
    Ich hoffe mal, dass die beiden letzten Siege gut tun, denn ich stimme Paule da voll zu: Letzte Saison hätte man das noch aus der Hand gegeben.

    Den Einspruch gegen Timoschtschuk verstehe ich. 3 Spiele ist viel zu hart, denn das war m.E. kein böses Foul sondern ungeschickt. Er will zum Ball und ist zu spät dran, da gibt’s oft auch nur gelb für.
    Denke sie reduzieren die Sperre auf 2 Spiele.

  9. Die werden die Sperre leider garantiert gar nicht reduzieren. Wann ist das denn schon mal passiert?

    Das Foul von Tymo war schon rotwürdig, sein Fuß hat da so weit über dem Rasen nix verloren. Ist leider so. Aufgrund seiner katastrophalen Leistung am Sonntag ist das glaube ich aber auch nicht der ganz große Verlust für die Buli. In der CL darf er ja weiterhin seine begnadeten Rückpässe zeigen. Räusper…

  10. @Franck: Es geht hier aber um Alternativen. DerTimo gehört schon in diese Kategorie. Oder willst Du vielleicht Herrn Pranjic wieder öfter dort sehen? Nun gut, der Verlust von Schweinsteiger wiegt am größten, aber gebrauchen hätten wir ihn schon können. Jedes Spiel weniger Sperre macht da Sinn. Versuchen also auf jeden Fall.

  11. es versuchen schadet ja nicht. glaube aber auch nicht, dass die sperre redzuiert wird. @ franck: sehe das ähnlich wie paule. es ist nicht gerade von vorteil, wenn sich ein mannschaftsteil praktisch von alleine aufstellt.
    außerdem sehe ich in meiner wunschkonstellation (mit kroos auf der sechs bzw. der acht) timo als etwas bessere alternative als gustavo, da timo einen tick defensiver denkt und agiert.

  12. Gegen Hiernase hätte m. E. nach ohnehin Gustavo gespielt. Der ist der beste Ballklauer der Liga (wie das mal so schön irgendwo stand), und das wird gegen Hiernase wohl von Vorteil sein, da die gar kein 1-9-1 spielen können. Die werden mitmachen, und da müssen wir im MF die Zweikämpfe gewinnen. Von daher würde ich eigentlich WEDER Kroos NOCH Alaba neben Gustavo sehen wollen, da beide keine überragenden Zweikämpfer sind. Aber da das nicht möglich ist, tendiere ich persönlich zu Gustavo / Kroos, Müller auf der 10, Alaba oder Olic (!) auf Rechts – mit der Hoffnung, daß Robben 20-30 Minuten rocken kann.

  13. ok, bevor Pranjic spielt, kann auch Tymo spielen. Aber exakt in dem Spiel gegen Dortmund wäre er meiner Meinung nach ohnehin fehl am Platze gewesen. Da er eben nicht die Robustheit von Gustavo hat, um im Mittelfeld richtig dagegen zu halten und die Bälle zu klauen.
    Ist ja charmant formuliert, dass Tymo „einen Tick defensiver denkt“; man könnte auch sagen, er denkt ausschließlich defensiv, ganz gleich, wie die Spielsituation ist. Deswegen bin ich ja so enttäuscht von ihm. Dazu seine offensichtliche Konzentrationsschwäche und Langsamkeit im Kopf (sonst würde er nicht ständig brisante Situationen im Spiel provozieren und Bälle vertändeln oder in Zweikämpfen den Tick zu spät kommen).
    Da halte ich von Gustavo schon deutlich mehr.

  14. Zu Tymo: Ich hatte mit drei Spielen Sperre gerechnet. Er geht mit gestrecktem Bein in den Mann, ist zu spät dran und ‚hält den Fuß drauf‘ – so haben wir das früher genannt.Damit nimmt er aber die Verletzung des Gegenspielers in Kauf…
    Von daher ist der Widerspruch obwohl angesichts der Personalsituation gerechtfertig vermutlich vergeblich.

    Generell fehlt unserer Mannschaft einfach ein Schweinsteiger, der gerade in den wichtigen Situationen, wenn der Gegner aufkommt seine Stärken in der Spielsteuerung mittels Tempodosierung ausspielen kann. Exemplarisch sein Verhalten im Türkei-Spiel nach dem Gegentor. Da hat er bei immer stärker werdenden Türken mit zwei, drei geschickten Aktionen für Oberwasser gesorgt.

    Am Sonntag war er nicht da, die Mannschaft hat nicht so wirklich gewollt in der 2. HZ, und dann wird es schwer, wenn ein Gegentor fällt. Ganz ähnlich war es ja auch in dem Neapel-Spiel nach seiner Verletzung.

    Überhaupt wirkt die Mannschaft gegen provozierende, hinterhältige Gegner etwas überfordert – siehe Neapel, Hannover. Da fehlt es manchem Spieler vielleicht an Erfahrung, der Mannschaft hier und da auch an dem wirklich bissigen Spieler.

  15. Hauptsache, Tymo tritt im Länderspiel nicht noch irgendwelche Mannschaftskameraden kaputt…dann lieber welche von Dortmund 😉

  16. @ralfinho
    Dazu müssten erstmal DortmundER spielen. Götze wird vermutlich spielen, vlt. auch von Anfang an. Hummels evtl. auch und gaaaaanz vielleicht auch noch Schmelzer weil Lahm ja auch pausieren darf. Viel Auswahl hat er da also nicht. Aber Götze würde nicht schaden, muss ja auch nichts Schlimmes sein. 😉

    @El Tren
    stimmt, hat der Kommentator am Sonntag (wer zum Geier war das eigentlich?) auch erwähnt. Gilt zu Hause und auswärts. Wären nicht irgendwelche Zwaitligisten im tiefsten Winter zum DFB-Pokal geladen oder CL gegen Haifa bzw. Cluj, wären die Wettbewerbe wohl auch noch inkludiert. Schon Wahnsinn. Hätte man das geahnt, hätte man die AA noch um 11 T Plätze aufstocken können. Die wird vermutlich auf Jahre zu 99% ausgebucht sein. Und auswärts geht die Serie vermutlich schon Jahrzehnte…

    #Tymo
    Ich finde die 3 Spiele entsprechen dem, was man in letzter Zeit „so gibt“.
    1 Spiel = Fehlentscheidung
    2 Spiele = nicht so wild oder 50:50 Entscheidung
    3 Spiele = absolut gerechtfertigte rote Karte („Standard“)
    4 Spiele = noch etwas rüder und unmotivierter (vgl. Ilicevic gegen Tymo)

    Insofern macht es auch wenig Sinn, Einspruch einzulegen, wenngleich ich die Motivation verstehe.

    Wie heute zu lesen war hält Kroos wenig von einem eigenen Einsatz auf der 6. Nicht nur deswegen fürchte ich fast, es bleibt bei Alaba (wobei der selbst natürlich nichts dazu kann, ich sähe ihn aussen lieber)

  17. Pingback: FCB, 1860 und Haching im „BLOGlichtgewitter“ (45) « BLOGpunkt Sport

  18. Pingback: Robben kommt zurück. Schon wieder. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  19. Pingback: » Wochenende in drei Akten Stehblog

  20. Pingback: Mit Gökhan Inler hat die ganze Scheiße angefangen - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  21. Pingback: Herzlichen Glückwunsch zur Herbstmeisterschaft, liebe Dortmunder! - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  22. Ende

Kommentare sind geschlossen.