Die Wochen der Wahrheit #4: FC Schalke 04

Leute mir reicht es. Ich habe den Kaffee auf.

Jetzt nicht weil wir im DFB-Pokal ausgeschieden sind.

Nein, mich nerven zunehmend diese Bayern-Fans, die offensichtlich kaum noch andere Themen in ihrem (Fußball-)Leben haben, als den Transfer von Manuel Neuer zu verhindern. Und mich nerven diese Reflexe gegen van Gaal.

Ich mein‘, klar, wir sind alle nicht so weit hinterm Berg wie das ZDF und das Boulevard, wir wissen nicht erst seit gestern, seitdem man diese A3-Plakate in der Südkurve hochgehalten hat, dass Teile der Bayern-Fans einen Schalker – diesen Schalker – nicht in den bayerischen Reihen haben wollen. Aber macht es diese Aktion etwa weniger provinziell?

Wir hatten diese Diskussion doch jetzt schon. Und nein, natürlich wollen die Verwirrten keinen FC Bayern mit elf Bayern in der Startaufstellung. Nein, nein, da sollen schon Robbens und Ribérys mitspielen dürfen, aber halt eben keine Schalker. Kein Neuer, der auch noch tief bei den Königsblauen verwurzelt ist. Wie stehen die Bayern-Ultras denn dann da, wenn sie einem königsblauen Ultra zujubeln müssen (genauso wie die königsblauen Ultras übrigens beim Thema Metzelder)!

Ich ertrag‘ dieses Thema nicht mehr. Anfangs fand ich es ja noch spannend, bewusst einen Contra-Punkt zu setzen, gegen die Stimmungsmache (Anti-Facebook-Page – süß), aber zunehmend ist mir die Zeit zu schade.

Und davon ab: Glauben diese Bayern-„Fans“, dass ein FC Bayern in der stärkeren Position gegenüber Neuer ist? Andersherum wird da wohl ein Schuh draus. Ein Neuer kann sich die europäischen Top-Vereine aussuchen, die sich seine Dienste zukünftig sichern wollen. Das kommt zwar für diese Fans auf das gleiche heraus, ist aber imho ein großer Unterschied.

Was mich ferner stört ist die Konsequenz, die sich aus dem Verhalten der Ultras ergeben könnte (oder – noch schlimmer – der Hintergedanke einiger Ultras sein könnte): Mehr Macht und Mitbestimmung im Verein!

Die deutschen Ultras, die kleinen Brüder ihrer großen italienischen Vorbilder wären bestimmt gerne auch so „wichtig“. Ob ich als deutscher „Normalo“ allerdings Zustände befürworte, in denen das Verhalten einzelner Ultra-Gruppierungen dazu geführt hat, dass Vereine keine dunkelhäutigen Spieler verpflichten, würde ich mal eher in Abrede stellen.

Zu eindimensional? Zu weit hergeholt?

Vielleicht. Trotzdem sind das die vielschichtigen Gedanken, die ich mir bei diesem Thema mache.

Kommen wir dann also zum Thema van Gaal.

Himmel.

Wenn es nur einige wenige Breitnigge-Leser wären, die seit Wochen oder Monaten stereotyp den Abschied unseres holländischen Trainers fordern, könnte ich da locker drüber hinwegsehen. Aber inzwischen gibt es ja schon wieder (wie damals unter Klinsmann) die unheilige Allianz mit dem Boulevard. Man bringt sich in Stellung.

Warum? Weil da – vor allem in den Medien – noch einige Rechnungen offen sind. Unser Trainer ist halt kein einfacher Charakter. Und das bekommen die Medien natürlich zu spüren. Mag nicht jeder. Und die, die das nicht mögen, mögen sich vielleicht auch über die Erfolge der letzten Saison gefreut haben, aber noch mehr haben sich sicherlich gefreut, dass diese heuer ausblieben. Um endlich ihre Gedanken, die sie schon länger loswerden wollten, zur Tastatur zu bringen.

Jo mei. Sind auch nur Menschen. Die sogenannten professionellen Sportjournalisten.

Im Ernst: Man kann an van Gaal vieles kritisieren. Und das mache ich auch. Aber van Gaal ist lernfähig. Wenn man so was sehen will.

Zu Beginn der Hinrunde wurde er auf dem kalten Fuß erwischt. Mit der unmenschlichen Verletzung von Herrn Robben. Er ließ zunächst das über 12 Monate einstudierte (und zuvor erfolgreiche) System weiterspielen. Auch ohne Robben. Das ging schief. Dann stellt er um und die Zuschneidung auf z.B. Herrn Gomez rettete uns im Herbst und Winter den Kopf in allen Wettbewerben.

Selbst vor dem entscheidenden Pokalspiel gegen Schalke reagierte er auf Ereignisse und schickte Herrn Badstuber auf die Bank, tauschte ferner die Rollen der Herren Gustavo und Pranjic. Genau so was wurde ja auch hier auf dem Blog – nicht nur von mir – gefordert.

Und dann?

Dann spielt der FC Bayern in der ersten Halbzeit gegen die Magath Kicker einen Stiefel, der grausam und schmerzlich an schlimmste Hitzfeld-Tage erinnert (für alle die, die es schon vergessen haben: Hitzfeld war der Trainer, über dessen Spielweise wir uns seit dem Championsleague-Sieg 2001 aufgeregt haben). Was nützt das beste System, wenn es die Spieler nicht umsetzen?

Von Weltklasse-Spielern wie Robben und Ribéry muss ich doch erwarten dürfen, dass sie Ideen entwickeln und umsetzen, wie sie mit Problemen der Doppel- und Dreifachbewachung fertig werden, oder? Ich denke schon. Und das hat nur mittelbar etwas mit dem Trainer zu tun.

Das unser FC Bayern es anders kann und konnte, haben die Spieler ja 10 Minuten nach der Pause und 10
Minuten vor Ende der Partie gezeigt. Genau in diesen Phasen hatte Schalke massive Probleme. Zu allen anderen Zeiten war das Spiel wie gemalt für die Knappen.

Gut verteidigen, schnell kontern und ansonsten nur müde Schüsse direkt auf Neuer. So geht es dann halt nicht. Auch nicht gegen einen FC Schalke 04, der sich in dieser Saison noch gegen fast jeden Bundesliga-Gegner blamiert hat.

Ich kann gerne auch Namen nennen.

Herr Robben, zum Beispiel.

Das soll jetzt kein Vorwurf sein, aber wer wundert sich ernsthaft darüber, dass Robben, nachdem er dieses 5cm große Loch im Oberschenkel hat(te), nach einer kurzen Euphoriephase direkt nach seiner Rückkehr mit mehreren bärenstarken Spielen, auch mal ein Loch (sic!) in seinem Spiel hat?

Wollen wir dem Mann das nicht auch mal zugestehen? Hatten wir ihn nicht vor wenigen Wochen nach sagen hören, dass er eben keine Maschine sei? Hört, hört.

Und all denen, die sich aktuell im van-Gaal-Gebashe suhlen, will ich mal ein anderes Bashing anbieten: Bastian Schweinsteiger!

Wie viele Punkte hat uns unser „Weltklasse-6er“ in dieser Saison gekostet?

Soll ich von dem Elfer in Gladbach reden? Seinem Ballverlust gegen Dortmund unmittelbar vor dem 0:1? Oder seinem gestrigen Fehlpass, der erst die unmittelbaren Standards ermöglichte, die zum goldenen 1:0 für S04 führte? Weitere Beispiele?

Nein, darf ich nicht? Ach, aber den Trainer muss ich dafür verantwortlich machen, ja?

Es ist doch so – und da beißt die Maus keinen Faden ab – ich habe seinerzeit in der Endphase für Klinsmann gekämpft. Das gebe ich offen zu. Vor allem weil es gegen das Boulevard ging. Warum? Weil ich nicht wollte, dass die Entscheidungshoheit für derlei Dinge dem Verein abgenommen wird.

Wer Trainer ist oder nicht, sollte der Verein entscheiden. Nicht die BILD. Welche Spieler auf dem Platz stehen sollte der Trainer entscheiden. Nicht die BILD. Welche Spieler den FC Bayern in Zukunft – punktuell – klar verstärken können, sollten Trainer und Vorstand entscheiden – und keine Volksbefragung.

Aber zurück zum Spiel.

Ich bin entsetzt.

Entsetzt, wie schnell sich der Wind dreht. Noch vor einer Woche schwebten wir alle doch auf Wolke 7. Nach dem Sieg bei Inter. Und jetzt? Jetzt stehen wir kurz vor dem Abstieg? Was ist passiert?

Wir haben ein Heimspiel in der Bundesliga verloren. Gegen die mit Abstand stärkste Mannschaft in der Saison 2010/11. Das sollten wir mal langsam akzeptieren. Punkt.

Darüber hinaus sind wir im Halbfinale des deutschen Pokals ausgeschieden. Gegen eine Mannschaft, die mit diesem Sieg quasi eine ganze Saison gerettet hat. Hatten wir auch so viel Motivation in die Wagschale zu werfen?

Irgendetwas steckte in diesen beiden Spielen unseren Spielern in den Knochen. Leichtigkeit war es nicht. Ebenso wenig Kreativität.

Oder waren es tatsächlich die Gegner, die uns einfach nur den Zahn gezogen haben?

Fragen über Fragen.

Eins sollte aber allen klar sein: Den Verwirrten, wie den Normalos: Wie sieht ein Szenario aus, wenn Trainer van Gaal alsbald zum Ex-Trainer wird?

Hat irgendwer, der derlei fordert ein Konzept parat?

Wer soll sein Nachfolger werden? Nur für die Rückrunde oder direkt mit Perspektive für die nächste Saison oder länger? Wer ist auf dem Markt? Wer bringt eine ähnliche Vision wie van Gaal mit? Wer bringt uns Offensivfußball plus Erfolge plus 11 bayerische Spieler im Kader?

Der ewige Wenger? Mourinho?? Sammer??? Klopp?!

Nein, im Ernst, all ihr Catos, was ist Euer Plan? Das würde mich mal interessieren. Ernsthaft!

Ich sag‘ Euch mal meine Meinung: Ich habe die Schnauze voll von diesen Reflexen. 80 Millionen investieren. Erfolg. Nächste Saison kein Erfolg. Trainerwechsel. x Millionen investieren. Erfolg. Nächste Saison kein Erfolg. Trainerwechsel….

Das muss aufhören.

All die Nörgler, Motzkis und Jammerlappen unter den Bayern-Fans träumen doch insgeheim von Barcelona. Oder? Ist doch so.

Denen empfehle ich die aktuelle Ausgabe der 11Freunde. Dort gibt es nämlich einen längeren Bericht zum Thema Barcelona und spanischen Fußball im Allgemeinen. Ebenso wie Rom ist dieser Erfolg nicht an einem Tag entstanden. Zuletzt wurde das Thema ja schon hier auf dem Blog von einzelnen Kommentierern aufgegriffen.

So was kann nicht wachsen, wenn man alle 1,5 – 2 Jahre den Trainer und somit zumeist die Philosophie wechselt. Die Philosophie gibt der Verein vor und danach sucht man sich die Trainer aus. Die Spieler kommen dann im Anschluss dazu. Vor allem auch, weil der gesamte Verein und seine Jugend darauf ausgerichtet sind. Damit hat Ajax angefangen Cruyff und van Gaal (ups) haben es zu Barca gebracht.

Hier ist mein Vorschlag: Wir atmen alle mal tief durch. Dann lassen wir van Gaal machen. Der ist nämlich der Trainer. Nicht die Südkurve und nicht die BILD. Und in der Sommerpause setzen sich die Entscheidungsträger beim FC Bayern in großer Runde zusammen und entscheiden was. Zum Beispiel wie diese Saison 2010/11 zu bewerten ist und wohin die Reise gehen soll.

Wir müssen weg von dieser kurzfristigen und -sichtigen Denkweise! War das nicht der Konsens der gesamten Bayern-Familie? Damals als wir van Gaal noch feierten und ihn ob seiner Sichtweise huldigten?

So. Soviel von mir zum gestrigen Spiel. Und ab sofort gibt es nur noch einen Gedanken: Hannover wegputzen!

Klick zum Ende der Kommentarliste

322 Gedanken zu “Die Wochen der Wahrheit #4: FC Schalke 04

  1. Zu van Gaal: Du sprichst mir aus dem Herzen
    Zu Neuer: Ich versteh, dass das Thema nervt und wir jetzt eigentlich andere Sorgen haben. Aber ich halte das, was gestern in der Allianz Arena gelaufen ist, für vollkommen legitim. Und wenn ich mich nicht ganz verhört habe, waren es nicht nur Ultras, die sich am Neuer-Bashing beteiligt haben. Ich würde momentan eine 50-50-Konstellation pro und anti-Neuer annehmen. Das Thema spaltet den Verein, und keine der Positionen ist von sich aus schon in Stein gemeißelt. Ich bin halt zum Beispiel der Meinung, dass a) Neuer ein überschätzter, unsympathischer Torwart ist (siehe die heutige, völlig lächerliche Kicker-Note 1, was hat er denn überhaupt gestern Großes auf den Kasten bekommen), der aus den Tiefen einer unausstehlichen Vereinsblase kommt und vor allem b) mir ist das Geld für einen Neuer-Transfer im Sommer zu schade und ich fände es besser in IV oder LV angelegt. Und der kann gerne aus Bayern, kann aber auch aus der Sierra Madre kommen, Hauptsache er kann kicken. Lucio hat seine Lederhosen nach eigener Aussage schließlich auch noch.

  2. Guter Kommentar, Paule. Zumal ich euch zu Sammer nicht raten kann. Wenn ihr nicht so einen sturen Kerl wie LvG haben wollt, dann solltet ihr erst recht nicht zum Rotschopf greifen. Kloppo fühlt sich in Dortmund pudelwohl und hier könnte er sogar Ottmar Hitzfeld vergessen machen, wenn er weiterhin solche „Vollgasveranstaltungen“ vorführen lässt. (Im Ernst, Hitzfeld vergessen wir schon nicht. Der ist immer wieder gern gesehener Gast in Dortmund.) Wenn Kloppo Meister werden sollte, wird es ihm und der Mannschaft niemand übel nehmen, wenn sie es dann für ein paar Jahre nicht werden – Hauptsache, er lässt weiterhin so einen offensiven, leidenschaftlichen und begeisternden Fußball spielen. Das weiß Kloppo – und das ist der Unterschied zum Umfeld in München.

    Wer aber zu haben wäre: Benitez, der in Liverpool durchaus attraktiv spielen ließ und dazu noch erfolgreich war.

    Ich rate aber dennoch zu LvG. Eine weitere Saison hat er sich IMHO durch die letzte bei euch mehr als verdient. Und ich glaube nicht daran, dass Bayern noch mal so eine Seuchensaison erlebt.

  3. @Il Bavarese: Na dann sind wir uns doch schon mal überwiegend einig.

    Im Gegensatz zu den meisten Ultra-Ideologen, kann ich mich sogar – obwohl eigentlich Pro-Neuer – mit einem Torhüter Kraft anfreunden. Ich hätte auch nix gegen 11 Bayern in der Startelf.

    Aber erstens können wir das alle nicht wissen, ob Kraft mal ein Großer und so gut wird wie Neuer jetzt imho(!) schon ist und zweitens ist so was naiv und provinziell, weil es unrealistisch ist (die 60er-Jahre sind vorbei).

    Spielen bei Barca nur Katalanen, bei Schalke nur Gelsenkirchener?!

    Zustimmen kann ich Dir ebenfalls bei den Prioritäten. Erst Weltklasse-IV und LAV (wenn Lahm denn unbedingt dort auf rechts bleiben will oder muss) und erst als Prio 3 Geld für einen neuen Torhüter.

    Es sei denn man fährt die Taktik wie Magath und spart sich das Geld für ’ne Abwehr, weil man – wie im Spiel gegen Dortmund gesehen – weiß, dass Neuer die Bälle schon rausholt.

    Mit dieser Taktik – auch beim FC Bayern – muss man natürlich zwingend einen Neuer holen… 😉

  4. Bin einer von vielen langjährigen „stillen“ Lesern hier.
    Jetzt kann ich mich nicht zurückhalten und sage : „Vielen Dank!“

    Einer Deiner besten Beiträge und sowas von auf den Punkt.

  5. Ich finde es eigentlich nicht so schlimm, wenn es mal eine Saison nicht so gut läuft für die Bayern, dafür gab es zu viele erfolgreiche Jahre.

    Aber in dieser Saison waren sie schon so oft ohne Not Aufbaugegner für Mannschaften, die ansonsten kaum etwas auf die Reihe gekriegt haben. DAS nervt.

  6. @Alexander44: Der Meinung bin ich auch. Also in Bezug auf van Gaal. Folglich möchte ich Deinen letzten Absatz unterschreiben.

    Was alternative Trainer betrifft kann ich zu Benitez nix sagen. Es ist schlicht und einfach so, dass mir keiner einfällt, der es besser könnte. Oder besser bei den üblichen Verdächtigen (Fans, Boulevard) ankommen würde…

  7. @Paule

    Inhaltlich und aus Deiner Sicht der Dinge hast Du sicherlich Recht, was das Thema van Gaal angeht.

    Es scheint allerdings eines nicht zu stimmen zwischen vG und den „Oberen“:
    Die Chemie…

    Ich kann da als neutraler Beobachter manchmal nur den Kopf schütteln.

    Dein (?) Vergleich mit der „Operation am offenen Herzen“ stimmt schon.

    Nur: Im Operationssaal sollten sich dann (spätestens) alle einig sein…

    Und im Moment ziehen sie schon alle am gleichen Strang, nur eben manchmal in verschiedene Richtungen…

  8. Was mir gehörig auf die Nerven geht ist, dass sich seit einigen Jahren so ein unguter Rhythmus von einem guten und einem schlechten Jahr einstellt.
    2006 Double, 2007 Vierter, 2008 Double, 2009 Zweiter, 2010 Double, 2011 ?

    Es sollte doch vielleicht auch mal wieder möglich sein einen Titel zu verteidigen.
    Ob mit LvG, Neuer oder sonst wem..

  9. @paule – deine beiträge lesen ist a bisserl wie der besuch beim hausarzt und alten freund. alles ned so schlimm, das hört man gern und dann geht’s einem gleich besser.

    was van gaal angeht: helm fester zurren und ein wenig geduld aufbringen. wenn wir aus dem fahrstuhl mistjahr/80mio raushauen/mistjahr/wieder viel geld ausgeben rauswollen, dann bleibt uns nichts als diesem trainer weiterhin das vertrauen zu geben. auch weil’s gegen den boulevard geht und im unterschied zum bäcker: weil dieser trainer ein trainer ist und kein kasper. dass er trotzdem manchmal beratung, v.a. im umgang mit medien, mitarbeitern und bossen, braucht – vielleicht sieht er’s noch ein wie manches andere.

    das thema neuer hingegen muss man schon auch mal ohne blick auf den block hinter dem tor diskutieren dürfen. hab’s schon geschrieben hier: es waren nach eigenem augen/ohrenschein viel, viel mehr als ein paar hundert, die ihre ablehnung dieses spielers in unserem trikot ohne vulgaritäten zum ausdruck brachten. ganz klar: neuer hat uns nix getan, neuer scheint auch ein ganz netter kerl zu sein, neuer ist mit seinem club verwachsen wie kaum ein anderer spieler, der je bei uns war. sogar ein urschalker wie olaf thon war nicht so ostentativ schalker wie manuel neuer. und das ist gut so! ich bin sozusagen aus fußballkulturellen gründen dagegen, dass er ausgerechnet zu uns kommt.

    wenn’s einen gibt, der seine vereins/heimatverbundenheit auch als profi leben möchte, dann soll er doch! wenn ihm drei mio im jahr mehr wichtiger sind, soll er auch – es müssen ja nicht unsere millionen sein. damit wär dann sein glühendes schalkebekenntnis ad absurdum geführt und dann will ich ihn erst recht nicht.

    und one last time: dass ein teil der zahlenden kundschaft, besonders jener, der gern als folkloristisches ornament den anzugträgern und häppchenfressern von der scampitribüne einen unverzichtbaren rest von stimmung ins stadion brüllt oder singt, seine meinung zu spielern kundtut, darin kann ich nur einen selbstverständlichen teil von meinungsfreiheit sehen – auch wenn ich wie du niemals möchte, dass die teils pubertären ideale der ultras unseren club und seinen anhang mitprägen.

    und von wegen cato: ceterum censeo, dass wir eher defensivkünstler brauchen als unbedingt einen neuen keeper. auch da gilt: etwas geduld bewahren!

  10. Ich kann damit leben, wenn Neuer nicht kommt. Ob wegen der Plakate oder Pfiffe oder sonstwas, mir egal. Mir auch egal ob der in der Schalker Kurve stand oder sich mit ner Bayern-Fahne den Hintern wischt. Es ist einfach Wahnsinn, 20-25 Mio für einen (diesen) Torwart auszugeben.
    Aber Prognose: der kommt, das ist schon in Tüchern.
    Und zur Südkurve: Hoeness und Rummenigge war es schon immer völlig wurscht, was die denken, siehe Planung Allianz Arena, Kurvenaufteilung, Fahenstangen etc –
    Zu van Gaal: ich weigere mich den Trainer zu akzeptieren, nur weil angeblich keine Alternative am Markt ist. Kein van Gaal ist auch eine Alternative. Er muss die Konsequenzen tragen für Konzeptlosigkeit, Systemfehler, Sturheit, Personalpolitik. Stimmt, Schweinsteiger hat den Fehlpass gespielt. Nicht van Gaal. Aber das ein Tymoschchuk bei Raul steht bei der Ecke und alt aussieht, das ist vanGaal/Nerlinger anzulasten. Weil die dafür gesorgt haben, dass es hier keine personelle Alternative gab. Eine Aushilfe gegen Raul, das geht eben nicht auf dem Niveau. Deshalb weg mit denen.
    Und auch gestern: die schläfrige erste HZ, da muss ich als Trainer reagieren und zwar gleich, nicht nach 60 Minuten.
    Und ich ärgere mich, dass hier quasi van Gaal als Urheber von Barcelonas Erfolgen genannt wird – sorry, das ist totaler Humbug – der hat halb Ajax mitgenommen, sich null um den eigenen Nachwuchs gekümmert und trotz zweier Titel haben die Fans ihn gehasst – und gefähr so wie jetzt bzw. wenn am Samstag nicht gewonnen wird.

  11. Was vG angeht: ich glaube, wenn wir hier eine Umfrage machen würden, würde eine deutliche Mehrheit FÜR seinen Verbleib stimmen. Ich persönlich sehe z. B. derzeit keinen Sinn in einem Trainerwechsel, und ich glaube, das sieht auch die Mehrheit der Mitkommentatoren so.

    Aber machen müssen alle Verantwortlichen jetzt was: die Führung den Mund halten, der Trainer mal in die Mannschaft horchen und die Spieler einfach mal reinhauen und den einfachen Ball spielen.

    Die Führung hält ja anscheinend dicht (es sei denn, ich habe in den letzten Stunden was verpasst). Den Rest sehen wir Samstag.

    Auch da kann es schiefgehen, das gehört zum Fussball dazu. Aber wenn wir es versemmeln, dann bitte mit fliegenden Fahnen. Und nicht so wie Mittwoch Abend.

  12. Ich halte mal das Fähnchen derjenigen hoch, die kein zweites Barca wollen, aus vielen Gründen.
    Und auch wenn ich zum Thema vG anderer Meinung bin – dennoch danke Paule. Weil es unglaublich wohltuend ist, andere Meinungen so gut begründet zu lesen, dass man auch immer Verständnis für andere Sichtweisen erhält, dank dir und einiger anderer Kommentatoren hier. Deshalb macht dieser Blog Spaß wie kein zweiter.

  13. @K1974
    O mei, weg mit LvG UND Nerlinger, steile These. Unrealistisch, vielleicht sogar vereinsschädigend, also ab damit in den Papierkorb.

    Wenn ich Deine Hire-and-Fire-Statements immer so lese, sind mir die bösen, bösen Ultras, die Schildchen hochhalten und daran ihr Mütchen kühlen, dann doch lieber.

    Wir sind NICHT Ernst & Young!

  14. @q: Danke. Zustimmung von „Andersdenkenden“ macht immer am meisten Spaß… 😉

    @Jennifer8: Ein gutes Schlusswort für mich. Danke. Und gute N8.

  15. @k1974

    Am Ende haben sie vG in Barcelona vom Hof gejagt.

    In seiner letzten Saison war in Barcelona ein running gag:

    „Die beste Verpflichtung, die REAL dieses Jahr hatte…“ (frei übersetzt).

    Trotzdem wird er dort noch geachtet – das hat AUCH seine Gründe.

  16. @Paule
    Guter Blogeintrag. Guter Vorschlag (durchatmen …).

    Meine Meinung bzgl. Kraft/Neuer kennst Du ja. Das gestern war die Aktion einiger Ultras. Wir haben (Gott sei Dank) Meinungsfreiheit, insoweit habe ich Verständnis dafür, dass sie diese ihre Meinung artikulieren. Allerdings würde ich es für vernünftiger halten, den eigenen Torwart zu unterstützen, als den gegnerischen Keeper zu bashen. Aber okay, Meinungsfreiheit.

    Kein Verständnis habe ich allerdings dafür, dass Gegenstände auf den Platz fliegen. Das halte ich für asozial und nichts anderes. Von meinem Platz im Stadion aus meine ich aber auch gesehen zu haben, dass zumindest die Bierbecher nicht aus dem Zentrum der Kurve auf die Schalker Ersatzspieler geworfen wurden, sondern eher von der Seite.

    Ach ja, ich bin übrigens dafür auf Kraft zu setzen ohne etwas gegen Neuer zu haben. Musste daher gestern auch kein Plakat hochhalten, pfeifen oder Arschloch schreien.

    Ansonsten habe ich übrigens einen ganz netten Deal mit dem Verein. Ich unterstütze als Fan den Club und seine Farben, nicht einzelne Spieler. Um den Trainer und den Kader kümmert der Verein sich aber selbst.* Ja, man muss auch delegieren können. Nix für ungut. 😉

    * Das schließt ja das Recht zu Kritisieren nicht aus.

  17. @Conejero
    Ich erinnere in diesem Zusammenhang mal ein paar Xavi-Interviews, in denen er van Gaal als seinen Entdecker würdigt usw.

    Übrigens finde ich deutliche Parallelen zwischen Neuer und zu Guttenberg: Beide sind Plagiatoren wichtiger Kulturgüter (Neuer: Kahns Eckfahnenjubel, Guttenberg: ein Autorenkollektiv verfassungsrechtlichen Wissens), beide sind ölige Schwiegersöhne, beide spalten die (FC Bayern)Nation, beide lassen die Blogs überkochen. Jetzt muss Neuer nur zurücktreten (aus der Bundesliga), Comeback bei ManUnited nicht ausgeschlossen.

  18. @Il Bavarese

    zu „Xavi“:

    Richtig,allerdings erzählte er in vielen Interviews auch, dass es gerade in der Zeit von van Gaal für ih einfach(er) war in die Mannschaft zu rücken, weil es allgemein ein „bisschen Knatsch“ in der Mannschaft/ mit dem Trainer gab.
    (Quellen sind nicht „Marca“ oder „Mundo Deportivo“ sondern eher „El país“ y „El mundo“…)

    und

    zu „Neuer“

    Die Diskussion erstreckt sich langsam ins Lächerliche (sorry!).

    Früher war der Anspruch von Bayern, dass die besten Spieler der BL beim FCB sein sollten – jetzt nicht mehr?!

    Und wenn es um die „Vereinsfarbe“ des abzugebenden Spielers geht:

    Man könnte ja im nachhinein auch ehemalige Spieler aus dem Vereinsregister streichen lassen – sei es wegen „ungefälligen Gesten“ (Labbadia, Effenberg…) bevor sie beim FCB gespielt haben, oder weil sie „zu teuer“ (Gomez vor einem Jahr…) waren…

    Da positionieren sich Leute so, wie sie es momentan gerade brauchen.

    Und paule hat Recht:

    Braucht Neuer Bayern?

  19. @conejero:
    Braucht Neuer Bayern? Hoffentlich nicht. Old Trafford lockt doch …

    Stimmt schon mit den besten BL-Spielern, aber Neuer befindet sich jenseits aller Grenzen des irgendwie Erträglichen (sozusagen das Infinitum auf der nach unten offenen Frings- und Borowski-Skala).

    Ich wähne mich halt jetzt endgültig am Ziel. Endlich heisst der Torwart meines Herzensvereins so wie mein Lieblings-Ketchup. Denn ich bin in dieser Hinsicht kein Kostverächter wie Thierry Henry.

    Sobald Neuer aber das Bayern-Trikot trägt, gehört er natürlich zu uns und wird angefeuert, bis sich die Balken biegen. So war es und so wird es immer sein.
    Fussballfan sein heisst doch, legal schizophren zu sein. Sozusagen Minister UND Doktorand in einem.

  20. @ conejero – grad deine liste zeigt, dass neuer da rausfällt. hat effe mal gesagt, der mönchengladbacher borussia gehöre sein herz auf ewig? kann mich nicht erinnern. hoffentlich bleibt uns das szenario -und sei’s nur um des friedens in der anhängerschaft willen – erspart, das mein landsmann bavarese skizziert…neuer anfeuern?! und nochmal: ich hab überhaupt nix gegen den burschen an sich,es ist sozusagen „nicht persönlich“.

  21. @paule: ‚verbeug‘ & d’accord.

    Zu Herrn Neuer:
    Jetzt lasst doch mal die Kirche im Dorf. Der Gutti-Vergleich ist ja nur noch krawallig.
    Was kratzt es mich, wenn ich einen der Besten kriegen kann, wo der denn herkommen mag?
    Dass er als Schlumpf geboren ist – so what? Kinderspielplatz und Förmchenklauen.
    Inwiefern kann das wichtig sein? Wir sind der FC Bayern, ein zum Erfolg vergatterter Profifussballverein, wir bemühen uns hier um einen richtig guten Fussballprofi. Und wenn ihm unser Angebot ein Grinsen ins Gesicht treibt, unterschreibt er einen Vertrag, fertig.
    Dass so ein Zettel gut dotiert ist, versteht sich von selbst, da braucht es seine Seele nicht als Pfand und er kann von mir aus auch weiter in blauer Bettwäsche schlafen.

    Dieses Gefühl, dass der Ball totgemacht wird, egal, wie gefährlich der gerade aufs Tor fliegt, wäre es mir schon wert.
    Und wenn er dann zu uns kommt und uns den Allerwertesten rettet, hoffe ich, dass die Schildleheber von heute als Entschuldigung eine Choreographie zu seinen Ehren einstudieren.

    Wie er gestern mit den dumpfen Verunglimpfungen umgegangen ist (und dass er, nach so einem Abend mit dem Siegermikro unter die Nase nicht ätsch-plump zurückkeilt), nötigt mir ernsthaft Respkt ab.

    Und ja, ich habe mich ziemlich fremdgeschämt für das „a-loch“.

  22. Danke Paule. Das gestrige Spiel kann ich immer noch nicht fassen, aber Du gibst ja auch andere Themen vor. Das hilft.

    Auch ich will van Gaal hier weiterhin als Trainer sehen. Ich bin mir nämlich zu 100% sicher, dass er keinem Spieler verboten hat zu laufen oder den Mitspieler zu unterstützen oder bei Standards nah beim zugeteilten Gegenspieler zu bleiben.
    Das haben die schon selbst vergeigt – nicht der Trainer.
    Ich würde es auch gerne mal sehen, dass man bei schlechteren Phasen weiterhin zum Trainer hält, damit endlich mal längerfristig eine Philosophie umgesetzt werden kann.

    Zum Spiel: Wie man es schafft, in einem Pokalhalbfinale zu Hause gegen den letztjährigen Hauptkonkurrenten und direkt nach einer Niederlage gegen den Tabellenführer nicht voll motiviert zu sein, kann ich mir nicht erklären.

    Das Thema Manuel Neuer ist für mich vor allem eine Mediengeschichte. Da hätte man auch ganz anders berichten können. Ich erinnere mich noch gut, wie Oliver Kahn jahrelang in Dortmund empfangen wurde. Bananen, Pfiffe, Affenlaute. Das haben damals alle Journalisten belächelt oder ignoriert. Bei uns macht man wieder ein Fass auf wegen ein paar Pfiffen und Zetteln.
    Meine Güte, mir ist es relativ egal ob er kommt oder nicht. Es wird eine hohe Ablöse sein, dafür bekommt man einen erwiesenen Spitzentorhüter oder ohne Ablöse einen vielversprechenden Torhüter Kraft.
    Da kann ich mit jeder Entscheidung leben. Wir haben wichtigere Baustellen.

    Jetzt erst mal Hannover weghauen. Bitte!

  23. @paule
    im Wesentlichen kann ich da absolut mitgehen.
    Nur 1 Argument kann auch ich nicht mehr hören: Die mangelnde Alternative (zu vG jetzt). Sollte das der einzige oder ausschlaggebende Grund sein, nicht zu handeln, gute Nacht. Das DARF kein Grund sein. Ergo gibt es andere, und die wohl auch zurecht.

    Und noch eines: Wie langfristig kann eine Planung wohl sein, wenn schon seit Jahr und Tag im Grunde klar ist, dass es ohnehin ein Engagement auf Zeit ist zwecks Übernahme einer NM. Also langfristig ist schön und richtig aber ich bezweifle, dass das von beiden Seiten so gewünscht wird.

    Was war noch? Ach ja, bei Schweinsteiger hast Du den Klops gegen Wolfsburg vergessen. Kommt ganz schön was zusammen, wenn man mal drüber nachdenkt. Entscheidende Sachen. Irgendwas stimmt da nicht. Nur was?

    Gegen Schalke habe ich auch gesagt, ist dem Trainer kein Vorwurf zu machen, außer dass er erst kurz vor Schluß auf bedingungslose Offensive umgestellt hat. Einzig es ist die Frische die fehlt. Die Frische, die man braucht um taktische Vorgaben nach eigenem Ermessen flexibel umzusetzen und Ideen zu entwickeln. Die ist nach dem Mailand-Spiel abhanden gekommen und zwar komplett. Ggf. hat man unter dem Deckmantel der 2 Heimspiel ein paar Prozentpunkte nachgelassen. Tödlich.

    Jetzt gibt es nur noch ein Ziel. Das heißt CL-Quali. Wie auch immer. Für eine Planungssicherheit und die dringend notwendigen Verstärkungen wäre es gut, wenn es der 2. Platz werden würde. Ob wir das noch packen zeigt sich für mich bereits morgen. Kommt die Reaktion, die überfällig ist oder fahren wir eine Station weiter im Schlafwagen-Express?

  24. @paule: Guter oder sogar sehr guter Beitrag – auch wenn ich nicht in allen Dingen 100% zustimmen kann.

    Bei den ‚Kollegen‘ von SPON gibt es einen Artikel, der die Situation um Herrn Schweinsteiger mMn ganz gut zusammenfasst: http://m.spiegel.de/article.do?id=748865

  25. @Paule

    Exzellenter Beitrag wie immer! Kann ich eigentlich nur zustimmen und hab´s nickend schon beim lesen gemacht.

    @Off-Stimme
    Danke für den Link, ist auch ein sehr schön Beitrag.

    Allgemein muss man sagen – und da bin ich bei Paule – vielleicht nicht immer alles so schwarz und weiß sehen darf. Das Spiel in Mailand war mitnichten so gut sondern wurde bestimmt von einem starken Kraft und einem verdienten – aber glücklichen – Tor in letzter Minute. Das übertünchte doch sehr auch in Mailand vorhandene Schwächen.

    Allgemein kann ich LvG nicht viel ankreiden, wenngleich auch er natürlich zu seinem Teil Schuld am ganzen trägt. Aber ich kanns nur immer wieder betonen. Das sind alles Zahnräder die ineinander greifen und wenn halt mal 3-4 Rädchen nicht mehr passen stottert die Maschine.

    Auch Schweinsteiger ist da so ein Rädchen, denn der ist komplett außer Form. Sowas kann passieren und auch seine „neue“ Hauptleaderrolle ist für einen jungen seines Alters – trotz der Erfahrung – problematisch, vor allem weil er auch beständig neue Leute neben sich hat. Also da muss man schon aufpassen was man da versucht alles raus zu lesen.
    Und ja. Er spielt eben zurzeit schlecht und wie wichtig ein funktionierender Schweinsteiger für unser System und Spiel im Allgemeinen ist hat man auch schon letzte Saison gesehen wenn er 1x fehlte. Auch da ging ab dem Zeitpunkt nur noch die Hälfte und da er eben jetzt in einem Tal ist und auch andere das (noch) nicht kompensieren können wirkt sich das doppelt aus.
    Aber auch da kommt er wieder raus und höchstwahrscheinlich deutlich gestärkt, denn der lernt in den letzten Jahren enorm und für mich ist Schweinsteiger nach wie vor der eigentliche Kapitän des Teams, wenngleich mit Lahm ein diplomatischerer Vertreter speziell für die Medien und Interviews nach dem Spiel als offizieller Kapitän aufläuft und halt auch im Team eine mehr vermittlerende Rolle einnimmt als Schweinsteiger.
    Schweinsteiger selbst kann halt aktuell das Team nicht pushen, bzw. weiß noch nicht wie er es anstellen soll wo doch seine eigenen Leistungen aktuell nicht wirklich erste Sahne sind. Wie er die anderen trotzdem zusammenputzt, auch wenn er selbst ebenfalls Fehler macht, und dadurch ein noch stärkerer Leader wird, muss er erst lernen.

    Ich bitte da wirklich alle um Geduld. Die Lage ist schlimm, die Lage tut uns weh aber um eben nicht wieder in die Automatismen nach OH zu verfallen – wie Paule schön beschrieb – hilft uns nur halt auch mal eine gewisse – eigentlich urbayrische – Ruhe. Nur so wächst was, was letztendlich dauerhaft eine neue Ebene verspricht. Würden alle großen Projekte nach dem 1. Rückschlag sofort eingestellt werden dann wäre die Welt um viele Dinge ärmer.

  26. moinsen,
    also grundsätzlich finde ich unsere diskussion sehr interessant und bis auf wenige ausschläge nach unten sehr human geführt.
    wenn ich mir da manch andere blogs (werder!) ansehe was da zum teil rausgehauen wird…
    wir wollen ja im prinzip alle das selbe: das beste für den verein!
    ob nun pro oder contra vgaal/neuer/wasweissichwen hat sicher jeder gute argumente.
    ein stumpfes: trainer raus/nerlinger raus lasse ich als argument nicht gelten und überlese dies in dem falle 🙂

    zur sache:
    ich für meinen teil habe das bvb spiel als „kollektivblackout“ gegen einen saustarken gegner abgelegt, was im nachhinein evtl. falsch war.
    denn das schlacke spiel schlug in die selbe kerbe (man streiche in diesem fall:“gegen einen saustarken gegner“)!
    völlige planlosigkeit, kein einsatz, kein wille, kein plan B wenn robbery a.d. …
    und dann dieses unerträgliche defensiv-ballgeschiebe beim stand von 0:1 in der 75. minute. da platzt mir der kragen! echt…
    ich grüble heute noch über die gründe wie ihr alle wahrscheinlich.
    es bündelt sich nur dummerweise alles bei vgaal…aus meiner sicht!
    teile des vorstandes ecken ja immer wieder mal an. das ist aber nebensächlich, solange es der sache dient.

    dummerweise scheinen aber auch grosse teile des teams verunsichert/planlos/beleidigt/“nicht system kompatibel“/ausser form (zutreffendes bitte ankreuzen!).

    ich halte bis samstag still, auch wenn meine antipathie gegen louis wächst, da ich in ihm den grund für o.g sehe.
    eine niederlage gegen 96 und er ist wohl ohnehin nicht mehr tragbar, denke ich.

    ich bewundere auch teilweise euer durchhaltevermögen.
    nur sehe ich nicht die gründe dafür, die hier teilweise genannt werden.
    „system“? welches system? ball zu arjen und situation abhaken?
    „verjüngung“? klose, bommel,(ivica), butt raus; schon ist der altersschnitt gesenkt. ja und?
    „70% ballbesitz“? fälschlicherweise auch als „ballkontrolle“ vermarktet: alles brotlose kunst, da zumeist in der eigenen hälfte ohne jeglichen raumgewinn!
    überhaupt: ich würde gern mal ne statistik sehen die ballbesitz und raumgewinn gegenüber stellt.
    ich fürchte das wäre in unserem fall ziemlich niederschmetternd 😉

    sry, aber wenn sich nicht grundlegend und zeitnah (!!!) etwas ändert sehe ich dunkelschwarz!
    ich befürchte aber das sich das samstag eh erledigt hat. (ja, ich nehme 96 sehr ernst!)

    zu neuer:
    bis 20mio würde ich tatsächlich zuschlagen. rechnet man mal mit einer halbwertszeit von 10 jahren bei einem keeper ist das vertretbar.
    wenngleich ich ihn nicht als „mit abstand besten keeper der welt“ sehe. ganz sicher (noch) nicht!
    aber verpflichten würde ich ihn.
    warum? der ker strahlt eine „unklaupppliche“ ruhe aus.
    viele sehen das als arroganz, ich sehe das als nötigen ruhepol für eine nicht sattelfeste abwehr.
    das würde uns verdammt gut zu gesicht stehen!

    die plakate: ok. wenn die schickeria + x das so sieht.
    die sprechchöre: unterste schublade! dummerweise musste oli da auch durch.
    er ist dadurch sicher nicht schlechter geworden.
    mir fehlt bedingt durch den fehlenden regionale bezug (nahe bremen) eventuell auch eine grundlage um neuer so zu hassen wie es viele wohl tun.
    er war ein ultra, na und? wenn er für uns den kasten so sauber hält wie grad für schlacke kann er auch ein ein 59er sein.
    ich erinnere gern mal an „jerry“!!! was war das für ein aufschrei damals…

    long story short:
    ich bin 80% pro neuer (evtl. zu teuer) und 60% contra vgaal (evtl. keine bindung mehr zum team)!

    trotz alle dem : auf gehts ihr rooooten!

    p.s.: entschuldigt den „roman“ ich war berufsbedingt etwas länger passives mitglied bei breitnigge.de und hab auch gra keine zeit zum korrektur lesen 😉

    p.p.s: paule sry für doppelpost! war in zeitrdruck, HIER sollte mein post landen, nicht zum bvb spiel!

  27. @paule
    Bravo. Dein bester Beitrag ever! 🙂

    Und seit Rantus wieder kommentiert, ist auch deine Kommentarspalte wieder lesbar. Was hier in letzter Zeit abging, hat mich deine Kommentare nämlich abschalten lassen….war teilweise nicht zum aushalten!

  28. Nachdem ich hier schon einige Monate mitlese, habe ich mich entschlossen, mich auch aktiv zu äußern. Ich mag den Diskussionsstil, der hier (meist) vorherrscht.

    Aus meiner Sicht braucht man in der Torhüterfrage keinen Schnellschuß zu machen, man sollte mit Kraft verlängern und Neuer dann gern 2012 ablösefrei dazuholen, falls sich Kraft nicht auf dem geforderten hohen Niveau etablieren kann. Eine Aussage hierzu wird am Ende dieser Saison noch nicht möglich sein – Grund genug, noch eine Saison abzuwarten. Daß Schalke dann auch keinen maßlos überzogenen Betrag einstreichen kann, wäre ein schöner Nebeneffekt.

    Van Gaal vermag mich derzeit mit seinem System nicht so recht zu überzeugen – dieses Ballgeschiebe ohne Tempo nutzt vielleicht was, wenn man mit zwei Toren Differenz führt… Aber natürlich auch nur, wenn man keine leichten Ballverluste hat, die unsere Abwehr dann in arge Bedrängnis bringen. Ansonsten hätte ich schon lieber eine starke Abwehr und deutlich schnelleres und riskanteres Spiel nach vorne. Und beim Thema starke Abwehr kommt bei mir derzeit eher Breno ins Spiel als Badstuber. Breno sieht zwar immer etwas hüftsteif aus, aber letztendlich löst er Zweikämpfe deutlich besser als Badstuber.

    Wegen der direkten Qualifikation zur Champions League sehe ich das nicht so verbissen, wie ein Großteil der Fans. Der FC Bayern hat maßgeblichen Anteil daran, dass nun auch der Vierte via Qualifikation die Möglichkeit hat, an der CL teilzunehmen- ich hätte kein Problem damit, wenn wir auch der erste Nutznießer wären. Meiner persönlichen Auffassung nach dürften wir dann 2012 aber nicht den Pott holen, weil ich den ganz traditionell nur den „Landesmeistern“ gönne, aber irgendwas ist ja immer.

  29. @Pascha 1974: Das Problem am 4.Startplatz ist,das es erst nach der nächsten Saison gilt.
    Also diese Jahr sollte man schon noch eben Dritter werden.

  30. @antikas:

    Das ist wohl war… Ich war irgendwie auf dem Brett, daß es dieses Jahr schon so weit wäre… Also, was schert mich mein blödes G´Schwätz von vorher… Dritter müssen wir werden…

  31. Hallo Pascha,

    bezüglich deiner These zu Neuer wäre ich eigentlich ganz gerne bei dir. Aber ich spiel mal hier ein bisschen den Gegenpart. Neuer ist auch 2012 nicht ablösefrei. Zum Einen weil S04 es sich nicht leisten kann ihn ablösefrei abzugeben und entweder er verlängert vorzeitig oder wird zum Ende der Saison dann an einen Anderen Verein abgegeben. Zudem ist Neuer ein Schalker. Bitte nicht vergessen, auch wenn wir uns einig sind, dass das für seine möglichen Leistungen für den FCB nicht schmälernd wäre.
    Aber. Er ist Schalker. Ein früherer Ultra und von Beginn an Fan. Der wird nicht so kalt sein, dass er seinem Verein eine mögliche Ablöse verhagelt nur weil wir uns noch nicht sicher sind ob wir ihn brauchen. Den längeren Hebel hat hier der Neuer und der wird sehrwohl daran interessiert sein, dass sein Verein zumindest finanziell an seiner sportlichen Weiterentwicklung profitiert, bzw. zumindest durch seine Veränderungen keinen Nachteil hat.
    Also die Rechnung „warten was Kraft macht und wenn ned dann halt ablösefrei“ wird leider nicht aufgehen fürchte ich.
    Vielmehr wird es so sein, dass Kraft entweder so überzeugt in den letzten Spielen, dass er alle Zweifel an Neuer wegreäumt oder Neuer ist dieses Jahr zu haben und ansonsten entweder nicht mehr oder noch teurer.

    DAS kreide ich übrigens LvG wirklich an. Butt im Tor und wir hätten dieses Problem nicht, denn dann würde keiner Kraft fordern. Aber gut. Vielleicht ist es auch finanziell eine wichtige Entscheidung und ich muss

  32. ups.
    da fehlt ja der letzte Teil:

    und ich muss mich noch bei LvG entschuldigen weil er dem Verein wichtige 20 Mio gespaart hat welche für die Stabilisierung der Abwehr zusätzlich aufgebracht werden konnten.

  33. Ich kann dem Neuer- und van Gaal-Bashing auch nichts abgewinnen. Die van Gaal-Kritiker sind ja nicht mal in der Lage, Alternativen zu nennen.

    Was man dennoch kritisieren darf, ist der Umstand, daß die Mannschaft die Flinte ins Korn schmeißt, wenn man sie nicht lässt, wie sie es gerne hätte. Das istfür mich keine Folge langer Verletzungszeiten. Das scheint mir eher eine Kopfsache sein (von fehlendem Willen will ich nicht sprechen).

  34. ich bin da eher bei ribben:

    diese hoffnung, dass mit lvg ein langfristiges konzept geholt wurde, stand von vorne herein auf wackeligen füßen, da lvg seinerseits kein entsprechendes bekenntnis abgegeben hat. er hat doch sogar angedeutet, dass er schon letzten sommer bei einem cl-sieg ans aufhören gedacht hätte, da ja dann schon alles erreicht gewesen wäre. zusammen mit dem ursprünglichen „nur“ 2-jahresvertrag, verlängert um „nur“ ein jahr, fehlt doch die grundlage für o.g. hoffnungen.

    wenn man sich wirklich hinter lvg stellen will, dann sollte man schon mehr vorzuweisen haben als die erfolge der letzten saison bzw. vergangener trainerstationen und den mangel an alternativen.
    und ich sehe es auch so, dass sammer keine verbeserung darstellt. seine leistungen als trainer / dfb-irgendwas sind für mich nicht wirklich überragend und so stur wie lvg ist der allemal. lvg zu feuern und sammer zu holen wäre genau so schlau, wie damals die stuttgarter führung, die sammer in die wüste schickte, weil er zu defensiv spielen lies.und dann trap verpflichtete…

    bei der torwartfrage treffen das prinzip hoffnung und eine gewisse sandkastenmentalität aufeinander. kraft spielt solide, hatte aber noch garnicht die zeit, rationale gründe für eine zukunft als stammtorhüter des fcb zu liefern.
    die ablehnung von neuer (gerade in ihrer extremsten form) zeigt für mich einfach, dass teilweise welten zwischen gesundem menschenverstand und fussballfantum liegen können. während der 90 min. ist as wohl menschlich, aber darüber hinaus teilweise lächerlich.

    und um biblisch zu werden: wer ohne sünde ist, werfe den ersten stein.
    jetzt plötzlich schweinsteiger zum sündenbock der momentanen krise zu machen, ist für einen grundsätzlichen schweinsteiger-skeptiker doch auch nichts anderes, als wenn die zeitungen nun in der krise reflexartig eine trainerdiskussion um den ungeliebten lvg aufmachen.

    vielleicht sollte man khr´s durchhalteparole mal tatsächlich ernst nehmen und ruhe bewahren. wenn wir hannover schlagen (wo mir nicht so bange drum ist wie vielen anderen) + die pillendreher vielleicht punkte liegen lassen und wir gegen inter irgendwie weiterommen, sind wir doch perverser weise schon wieder fast im soll, ohne dass man damit jetzt die letzten beiden spiele beschönigt.
    ich werds auf jeden fall versuchen und mich erst während/nach dem spiel wieder äußern. denn wie heißts so schön: nachher ist man immer schlauer.

  35. @Stadtneurotiker
    Gilt aber genauso umgekehrt:
    Die van Gaal-Befürworter sind nicht in der Lage Argumente für ihre Haltung zu nennen. Letztes Jahr gab ihm der Erfolg recht und nun? Konzept, Spielidee, Philosophie – gilt aktuell alles nicht.
    Außer eben diese bewussten und nachvollziehbare Haltung gegen das vG-Bashing sehe ich wenig Konstruktives und Nachvollziehbares. Nur, dass er jetzt die Leute so aufstellt, wie es alle wollten und schlechte Leistungen mit der Bank belohnt reicht mir da als Argumentation nicht aus. (Edit: @beniti, erst jetzt gelesen, geht genau in die Richtung)
    Genauso wie die Lobhudelei in der letzten Saison muss er sich eben nun mit Kritik auseinandersetzen. Ist doch das normalste von der Welt.
    Das eine Entlassung zum jetztigen Zeitpunkt das falscheste wäre, da sind sich doch die meisten einig. Mein Problem ist er die mittel- und langfristige Ausrichtung.
    Übrigens eine etwas einseitige aber inhaltlich nicht falsche Zusammenfassung der Situation um vG auf sport1.dä.

  36. Naja. Die große Zeitung mit den 4 Buchstaben präsentiert ja heute bereits mögliche Nachfolger. Darunter Rangnick und Fink….
    Ich denke angesichts dieser Namen kann man getrost ableiten, dass selbst im Worst-Case, keine vernünftige Alternative verfügbar ist.

    Bei der Mannschaft selbst ist das natürlich ein Kopfproblem, aber halt auch eines des absoluten Willens. So wie man in einem positiven Rausch/Lauf kommen kann, so kommt man auch durch bittere Ereignisse in einen negativen.
    Beeinflusst wird das von unterschiedlichen Ereignissen und Versäumnissen wozu aber halt auch Verletzungen gehören.
    Schauen wir uns halt mal das Beispiel Schweinsteiger an.
    Letztes Jahr die pure Weltklasse und 2 Titel. Geendet hat die Saison für seinen FCB aber mit einer bittern – da im Grunde nicht gerade verdienten – Finalniederlage im größten Pokal den man im Vereinsfußball holen kann.
    Dann gings zur WM und er konnte seine Weltklasse noch retten weil es so schnell ging, dass das Finale im Kopf gar keinen Platz hatte. Was folgte war nach glänzenden Auftritten der gesamten Elf und einem eigentlich durchaus möglichen Titel eine Halbfinalniederlage gegen den bisher wenig überzeugenden späteren Titelträger Spanien. Und mit einem „Plops“ war die Saison aus und es ging in einen sehr kurzen Urlaub.
    Also noch mal. 2 Schlappen besiegelten die Saison. Die Schlappe in der CL und die Schlappe bei der WM.
    Nach diesem kurzen Urlaub kam er zurück und das 1. was er hörte war, dass der Spieler der Saison für die komplette Vorrunde ausfallen würde und sein Backup dies auch nicht kompensieren würde können. (durch Versäumnisse des Vorstands/Trainers) Dazu eine kurze Vorbereitungsphase, weitere Verletzte und ebenfalls noch mit negativen Erlebnissen des Vorjahrs behaftete Mitspieler und die ersten Spiele wurden auch noch relativ schnell abgeschenkt, bzw. man wusste auch beim Auftaktsieg nicht zu überzeugen.
    Die Folge war eine Spirale nach unten und hat sich jetzt mittlerweile auch leistungstechnisch bei ihm bemerkbar gemacht wo es z.B. in der Vorrunde nur an Präsenz mangelte. Die Meisterschaft ist frühzeitig futsch und das wusste ein Schweinsteiger schon im Winter und auch die anderen Ergebnisse stimmen nicht.

    Und jetzt kann man Schweinsteiger gegen Lahm, Robben, Ribery oder sonst wen ersetzten.
    Ist da ein negativer Lauf nicht vielleicht auch bisweilen ein bisschen logisch?

    Um aus dieser Spirale zu flüchten bedarf es 2er Sachen. Glück und den Willen. Das Glück hatten wir heuer nicht (z.B. das Fallbeispiel Schweinsteiger hat mittlerweile 7 oder 8 ? Latten- und Pfostentreffer) und den Willen konnten wir aufgrund der stetigen Rückschläge (keine 3 Siege in Serie und ein enteilender Spitzenreiter ab früh in der Saison) nie wirklich aufbringen.

    So. Und nun stehen wir da. Mit dem Rücken zur Wand und irgendwie hat man den Eindruck mit dem Herz in der Hose. Wird Zeit, dass die Spieler jetzt eine Wut bekommen. Eine Wut auf alles was diese Saison nicht lief und auf die Darstellung die die Helden von 2010 mittlerweile 2011 genießen. Und diese Wut muss jetzt spätestens in H96 in Glück und Willen umgemünzt werden um die Saison noch grob zu retten. Gelingt das nicht wird’s ein rabenschwarzes Jahr mit automatisierten Konsequenzen die keiner von allen Beteiligten wollte.

  37. Was an der Neuer-Geschichte am meisten nervt, ist, dass hier eine krakeelende Minderheit von 15-20 jährigen Vereinspolitik machen will. Wenn ein Neuer-Transfer tatsächlich so schwer auf der Bayernseele lasten würde, hätte am Mittwoch das gesamte Stadion gepfiffen. Hat es aber nicht. Es waren nur die Kiddies in der Kurve. Dem Rest ist es egal oder wäre sogar ein Befürworter des Wechsels.

    Es ist albern und grotesk das diese Kinder sich zu Meinungsführern in Sachen Vereinspolitik, Tradition, gegen den „modernen Fußball“ usw. aufschwingen wollen. Dabei kennen die gar nichts anderes als den modernen Fußball. Sie haben bisher annähernd Null zum derzeitigen Status und der Tradition des Vereines beigetragen. Alles was sie haben, ist ein verquastes Italien-Bild und die Meinung, dass Pyro wichtiger wäre, als vernünftige sportliche oder wirtschaftliche Entscheidungen.

    Ich will nicht alle Ziele und Wünsche der Ultras verdammen. Aber die Verhältnisse müssen hier auch mal zurecht gerückt werden. Bestünde Bayern nur aus diesen „einzig wahren“ Fans, würde FC Bayern in der Regionalliga spielen. Mit diesem Kindergarten gegen Neuer schaden sich die Ultras mMn auch selbst am meisten. Denn andere, seriöse Ziele werden dadurch auch nicht mehr ernstgenommen.

  38. Pingback: Favorit? [25. Spieltag - Hannover vs. Bayern - Dortmund vs. Köln] « FCB-Alaaf.de

  39. Nachdem sich in diesem Beitrag schon einige als monatelange Mitleser „geoutet“ haben, möchte ich mich auch an die „Öffentlichkeit“ wagen. Nur ganz kurz zu meiner Person. Ich bin seit 1976 Bayern-Fan und stehe seit 1986 in der Südkurve.
    Was Paule zum Thema LvG und vor allem zum Thema Philosophie anmerkt, findet 100 % meine Zustimmung. Da ist ein Trainer geholt worden, von dem man weiß, dass er nach Kon-zept arbeitet, dass er in allen Vereinen Erfolg hatte und dass er – nicht wie viele andere Übungsleiter – nach Leistung und nicht nach Namen aufstellt. Zudem ein Förderer junger Spieler, an dem sich der FC Bayern und die Nationalmannschaft in der vergangenen Saison erfreuen durfte. Und jetzt die Frage : Wollten wir Rote so etwas nicht schon lange ? Und wollten das auch nicht die Vereinsoberen seit Jahren ? Ja, oder ? Und dann wird in einer Durstphase alles in Frage gestellt ? Und da kommen wir zum Kern des Problems. Es fehlt völlig an Geduld und mittelfristiger Sichtweise. Und hier tragen nicht nur die Medien Schuld, die zur Auflagensteigerung, wirklich jedes Schwein durchs Dorf treiben. Nein, diese Unge-duld haben wir (= Vorstand, Fans, Umfeld) selber mit zu verantworten. Und eine gewisse Kontinuität wird nur dann einkehren, wenn da sich zurückbesonnen wird auf mehr Ruhe, Ge-lassenheit und konsequenter Durchsetzung einer mittelfristigen Denk- und Sichtweise.
    Noch was zum Thema Neuer, immer unter der Voraussetzung, er selbst könnte sich vorstel-len tatsächlich zum FCB zu wechslen :
    Ich gestehe, auch ich habe ein Schild „Koan Neuer“ in die Höhe gehoben, wobei mir ein „Pro Kraft“ eigentlich lieber gewesen wäre. Und nein, ich bin kein Mitglied der Schickeria. Und nein, es sind nicht nur ein paar hundert „Verwirrte“, die sich zu diesem Thema Gedanken machen und deswegen die Schilder und Transparente hochgehoben haben. Sicher, die Schickeria hat vordergründig eher das Problem mit Herrn Neuer, dass dieser tief in der Schalker Fanszene verwurzelt ist und es sich also nicht so einfach verhält, wie z.B. mit ei-nem Jens Jeremies, der zwar von der blauen Seite gekommen ist, ansonsten aber bestimmt kein eng verbundener Giesinger war.
    Nein, es erschließt sich mir einfach nicht, dass es zwingend sportliche Gründe gibt, Neuer an die Isar zu holen, zumal noch mit einer wahrscheinlich horrenden Ablösesumme und damit der Tatsache ein marodes Schalke über den Schuldenberg zu hieven. Neuer ist ein guter, manchmal sogar ein sehr guter Torwart. Aber hat ein Thomas Kraft nicht auch schon ge-zeigt, dass er gute Anlagen hat, ein Top-Mann zu werden ? Warum hat man hier kein Ver-trauen und keine Geduld ? Für mich unverständlich. Dazu ist Kraft noch einer, mit dem man sich identifizieren kann, weil er aus der eigenen Jugend kommt. Spielt das nicht auch eine Rolle, Identifikation ? Für die Schnittchenfresser und Eventbesucher vielleicht nicht, die ir-gendwann verschwinden, wenn es woanders ein interessanteres Event gibt. Für einen, der seit 25 Jahren in der SK steht, spielt das schon eine Rolle. Und um Missverständnisse aus-zuräumen : Nein, es müssen keine 11 Bayern in der Mannschaft stehen. Ein Elber, ein Ma-kaay, sie alle haben sich in unsere roten Herzen gespielt, weil man da Identifikation spürte.
    Die sportliche Notwendigkeit Neuer zu holen, sehe ich persönlich nicht. Das Geld ist sicher-lich in einer quantitativen und vor allem qualitativen Aufwertung der IV und der AV bei wei-tem besser angelegt. Denn wenn sich dort ein Qualitätssprung einstellt und die Balance zwi-schen Defensive und Offensive optimiert, könnte man auch wieder Sepp Maier aktivieren .

  40. Wegen solchen Beiträgen les ich hier (immer wieder gerne) mit – klasse! ‚Nuff said.

  41. Und vor allem kann ich mir vorstellen, dass diese Anti-Neuer-Tiraden den Vorstand noch mehr motivieren, das Thema voranzutreiben um ein Zeichen von wegen – WIR entscheiden und nicht IHR – zu setzen.

    A propos: Wenn ich mir die Aussagen von Neuer selbst nochmal durch den Kopf gehen lasse und insbesondere den Verweis auf Metzelder und Möller, dann ist das doch im Grunde nicht mehr und nicht weniger wie ein „das wird sich schon geben, wenn ich erstmal hier bin“. Oder wie seht ihr das?

    Würde er keinerlei Absichten hegen, zum FCB zu wechseln, hätte er doch ganz was anderes sagen können und vermutlich auch getan. Zwar auch dann imernoch professionell aber lange nicht so eindeutig. Überhaupt muss man Neuer wirklich Respekt zollen, wie gelassen er damit umgeht.

    @Rantus
    schöne Zusammenfassung der Entwicklung. Wobei man immer wieder sagen muss, das schon alleine das Erreichen des CL-Finals (und auch des DFB-Pokal-Finals) relativ glücklich zustande kamen und die Mannschaft dementsprechend überbewertet wurde und sich vermutlich auch selbst deutlich besser sah als es nüchtern betrachtet wirklich war.

  42. @Ribben

    Zu Neuer kann ich dir nur zustimmen. Und seine Aussagen kann man auch äußerst interessant deuten…

    Bei den Finals ist es dann so, dass es halt in einem Lauf, einem Fluss war. Trotzdem endeten sie mit einem negativen Knall. Das ist jetzt ungefähr so wie bei den Dortmundern und ihrem Lauf. Wenns läuft läufts halt mal und irgendwan passiert was und der Lauf ist erstmal weg. Dann kannst vielleicht einen neuen Starten oder es erwartet einem das Loch, dass immer früher oder später kommt.

  43. Die entscheidende Frage zu van Gaal – ganz abgesehen davon, ob es Alternativen auf dem Trainermarkt gibt – wäre ja nicht, OB er ein Konzept hat (das hat er sicherlich und das sieht man auch), sondern WIE GUT dieses Konzept ist.
    @Rantus hat das schon sehr nach meinem Geschmack im letzten Post formuliert, daher mache ich hier einfach mal den Guttenberg:

    „Das System ist so einfach Scheiße. Ich verstehe ja das Grundprinzip, aber es mangelt extrem in Umsetzung und Variation. Hat ein Gegner 1x das System geknackt warten wir aufs Glück oder geben uns dem Spielverlauf hin. Es wird einfach weder mit dem nötigen Zug noch Druck gespielt denn so ein ballzirkulierendes System benötigen würde und die Risikopässe werden komplett vermieden. Noch dazu mangelt es an jeglicher Bewegung um eben die Ballstafetten schwimmend zu bekommen und somit die Abwehr zum laufen zu kriegen. Ich kann schon so spielen, ich muss aber dann auch diese exorbitant wichtigen Punkte befolgen. Und das ist eigentlich auch das Einzige was ich vG hier massiv ankreide. Daran muss er arbeiten und dies hätte er auch viel früher sehen müssen.
    LvG hat eh mehr mit sich ein Problem. Und zwar nicht in der Kompetenz sondern in seiner ihm eigenen Sturheit auch sich selbst gegenüber. Er hat seine Vorstellung vom Fußball und will die durchsetzten. Das ist eine gute Vorstellung und auch ok wenn man das durchsetzen will, aber ich muss reagieren können und beständig Abwandlungen davon erschaffen. Das fehlt mir. Er spielt immer und ich glaube schon seit Ajax-Zeiten mit der gleichen Philosophie und während ein Mourinho, der nun wirklich fast alles von ihm gelernt hat, es schafft eine Mannschaft auch anders auszurichten (Defensive Mailand, Offensive Real, Powerfußball Chelsea, technisch hoher Konterfußball Porto) kann dies LvG scheinbar nicht. Hoffentlich ist er noch nicht zu alt um dies vielleicht doch noch zu lernen, bzw. sich selbst einzugestehen.“ (Zitat Rantus)

    Es stell sich also die Frage, ob es den Aufwand lohnt, über Jahre hinweg eine Spielidee im Verein zu implementieren, die vielleicht schon wieder veraltet ist, weil der heutige Spitzenfußball nicht mehr primär vom Raum aus, sondern eher von der Bewegung aus gedacht ist. Genau diesen Unterschied kann man bei Barca hervorragend beobachten: Die haben natürlich eine hervorragende Raumaufteilung, aber diese Räume (gerade im Offensivspiel) werden von kontinuierlichen Bewegungen/Laufwegen/Pässen erschlossen und eben nicht einfach „besetzt“ und „gehalten“. Barca spielt von daher gar kein van Gaal-System, sondern eine um mindestens zwei Stufen weiterentwickelte Version dieses Dominanzfußballs, die auf die speziellen Fertigkeiten der Spieler dort zugeschnitten ist (und die wir deshalb auch gar nicht zu kopieren versuchen brauchen).

  44. @ pekka, jennifer 8, ande – schade, dass ablehnende stellungnahmen zum thema neuer aus der nicht-ultra-ecke von euch nicht wahrgenommen werden.
    ich geh seit 45 jahren zum fc bayern, habe also meinen teil getan und habe dargelegt, warum ich neuer gegenüber skeptisch bin (#12) – und gegenüber den ultras auch. nebenbei: wer hier behauptet, die anti-neuer-kundgebung im stadion vorgestern sei nur von den kiddies gekommen, der muss beim falschen spiel gewesen sein…ich hab ein paar sehr gutbürgerliche freunde um mich rum, die ihn auch nicht haben wollen.

    schlimmer als all das finde ich eine ausage in der SZ von heute, wo unser kapitän sagt, man übe offensivverhalten, aber kein defensives. ernsthaft jetzt? dann müsste ich meine einstellung pro van gaal doch nochmal überdenken…

  45. @rotweiss

    Die nehme ich schon wahr. Und solange die Ablehnung vernünftig vorgetragen wird (wie z. B. von Dir) ist das auch völlig legitim. Nur dieser Zirkus am Mittwoch, der ist einfach kontraproduktiv. Man kann sich ja sachlich drüber streiten. Aber einfach mal die gesamte Anhängerschaft unseres Vereins in pseudo-intellektuelle Geiselhaft nehmen (sprich: wer am lautesten schreit und pöbelt hat recht), wie das da eine Minderheit tut, das geht gar nicht.

  46. man mag das als beleidigung verstehen (ist aber so nicht gemeint):
    für mich sind die neuer-proteste der fussballerische auswuchs des derzeit so angesagten wut-bürgertums. irgendwer ist gegen irgendwas und die ganze sache bekommt eine massendynamik, die irgendwann kaum noch vernünftige ansatzpunkte beinhaltet.

    ach so, ich wollte ja bis samstag schweigen…

  47. @Pekka
    Du scheinst ja nicht allzu oft im Stadion zu sein … Wie ich schon oben geschrieben habe, der Riss geht quer durch die Bayern-Anhängerschaft und ist mitnichten nur eine Sache der Ultras oder irgendwelcher Jugendlicher. Jeder, der das behauptet, unterschätzt das Spaltungspotential dieser Frage.

    Dem Vorstand muss das sogar egal sein – alles andere wäre gar nicht akzeptabel. Aber dass die Anhänger ihre Meinung kundtun, das werdet ihr alle hier akzeptieren müssen. Mir ist das lieber als ein öder, kritikloser Dauer-Support.

    Ich bin übrigens seit 30 Jahren an Deck und sage auch: KOAN NEUER

    Aber wenns am Ende anders kommt, dann kriegt der Junge halt seine verdiente Chance. Wie ein Onkel, der mal Mist gebaut hat und trotzdem zur Familienfeier eingeladen wird.

  48. Mmh. Also irgendwie haben wir 2 Brennpunkte, wobei mir die Diskussion beim Einen (Woran liegts?) schon relativ zusagt und die Diskussion beim Anderen (Neuer) sich irgendwie im Kreis dreht wie mir scheint.

    Ich versuch ja immer das ganze relativ nüchtern zu sehen obwohl mein Herz ein FCB-Wappen trägt.
    Also. Was ich z.B. mich frage – hier mal an rotweiss/Bavarese – wie begründet ihr die Ablehnung von Neuer und warum wollt ihr ihn nicht? Ist das jetzt wegen des Geldes oder wegen seiner extrem verwurzelten Schalkerzeit und dem Fakt, das er Ultra war?
    Weil wenn man das mal mit dem Geld nimmt. Ok. 20 Mio für Einen den wir vermeintlich nicht brauchen sind viel Geld. Aber faktisch ist Neuer halt (noch) deutlich besser als Kraft und dies bereits über konstante Zeit. Wenn man jetzt hier 20 Mio für den sicheren Spatz ausgibt und nicht auf die Taube hofft, diese 20 Mio aber NICHT die restliche Kaderplanung beeinflussen….wärt ihr dann für einen Neuerwechsel? Also wenn z.B. der Kader mit xx Mio verbessert wird, egal ob + 20 oder nicht?
    Oder ist es wegen des Ultradaseins? Weil dann muss ich mal sagen, dass abgesehen vielleicht von den bayrischen Spielern und van Buyten die anderen Spieler bei uns in ihrer Kindheit auf ihren Schlafanzügen auch andere Wappen trugen als das unsere.
    Vielleicht könnt ihr mir da mal beim Verständnis helfen und um die Situation besser einordnen zu können.

    Dass Neuer z.b. mit dem Kahnjubel an gewisse Grenzen ging ist unumstritten. Und ja. Ich hab das auch gesehen und hätte ich irgendeine Möglichkeit gehabt zu dem zu gelangen hätte ich dem Milchbubi am liebsten den Hintern versohlt. Sprich. Ich habe gekocht!!! Aber das ist ein paar Jahre her und Verfehlungen gab es bereits zu Hauf, da muss man auch mal drüberstehen.

    Und rein Taktisch ist halt z.b. Neuer eine Waffe. Denn z.B. seine Abwürfe sind das beste was ein Keeper auf der Welt zu bieten hat. Jetzt schließt mal die Augen und stellt euch eine Ecke des Gegners vor. Neuer kommt raus und hat den Ball und wirft den Ball über 40 Meter punktgenau einen Ribery oder Robben in den Fuß. Nur mal so als Vorstellung. Mir gefällt diese nämlich durchaus.

    Und ja. Wahrscheinlich sinds ein paar mehr als die jugendlichen in der Mitte der Kurve. Vornehmlich ehemalige Kuttenträger wie ich jetzt aus meiner Erfahrung her weiß. Die sind jetzt nicht mehr in der Kurve, tragen aber noch die gleichen Ideen und Ideale mit sich rum.

  49. Ich werf in die TW-Diskussion mal einen anderen Namen rein: Rene Adler.
    Wie sich mancher trotz unserer schnelllebigen Zeit noch erinnern mag, vor genau einem Jahr noch Nationaltorhüter Nr.1. Nach Enkes plötzlichem Abgang wurde Adler die Nr.1, hat uns in Moskau den Arsch gerettet und stand außer Frage. Rippenbruch und zack weg. Neuer plötzlich die Nr.1, spielt eine Klasse WM, nimmt diesen Schwung mit und wird plötzlich als bester TW der Welt gefeiert. Während Adler völlig unbeachtet in Leverkusen die Bälle hält. Grobe Fehler von Adler halten sich mit denen von Neuer die Waage, denke ich. (Neuer an zwei Toren gegen Gladbach Mitschuld, wem gerade nichts einfällt).
    Ich persönlich hätte nichts gegen Neuer als Bayern-TW, wie einer hier vor kurzem bemerkte, Spieler und Trainer kommen und gehen, der Verein und der Fan bleibt. Man holt sich aber ne Menge Ärger ins Haus, fanmäßig und so. In meinem Umkreis würd ich das Verhältnis pro/contra Neuer auch auf ca. 50-50 betiteln. Klar gibt sich das im Laufe der Zeit, wie bei allen umstrittenen Spielern der Vergangenheit (Jeremies, Basler,Effenberg) aber wenn ich Alternativen habe, dann lass ich das Fass lieber zu.
    Und ich bitte darum, den Fan-Gruppen keine Wertigkeit zu geben. Die Meinung des 18jährigen dauersupportenden Südkurvenfan zählt genauso viel wie die eines Vierzigjährigen, gemütlichen Sitzplatzfans. Umgekehrt aber auch.
    Adler wär neutral und meines Erachtens die gleich gute Wahl. Vertrag bis 2012 und diesen Sommer bestimmt um einiges günstiger als Neuer. Das gesparte Geld brauchen wir, wie hier schon oft gesagt, wo anders dringender. 2x IV, LV, OM.

  50. Und ich sag: Mit dem ganzen Papier und Geld, das für diese „Depesche“ draufgegangen ist, hätte man eine Choreo machen können, die unsere Mannschaft vielleicht etwas motivierter in die erste Halbzeit hätte gehen lassen

    @Bavarese
    Bin öfter im Stadion, öfter in der Südkurve und war auch am Mittwoch dort. Und fliegende Gegenstände gabs mal wieder hauptsächlich aus dem Mittelblock, genau wie die Beschimpfungen – verbal oder per Transparent.
    Grad als die Fangnetze hinter den Toren weg waren… wär ich der Vorstand, dann wären die heute schon wieder aufgehängt (die Netze, wohlgemerkt)

    Wenn jemand koan Neuer will, ist das seine Sache, aber so ein Benehmen hätte ich eher von angetrunkenen Gästefans (speziell von angetrunkenen Fans dieses Gastes) erwartet. Ja, ich steh auch manchmal in der Nordkurve… aus Erfahrung gegen Schalke nur noch mit Regenjacke, da die besonders gern „Bier ausschenken“.

  51. zitat ’51. Il Bavarese zu neuer:
    „… dann kriegt der Junge halt seine verdiente Chance…“

    DAMIT kann ich leben!
    wie gesagt, mir fehlt als norddeutscher der regionale bezug, der sicherlich die sichtweise etwas verschärfen würde.

    @wolfahrt:
    klares nein von mir, obwohl ich adler sehr schätze!
    aber meine meinung:
    entweder den besten(neuer), oder auf kraft bauen und ihm ne wirkliche chance geben!

    ich werde morgen in hannover weder „koan neuer“ hochhalten, noch
    „vgaal raus“ rufen, sondern mein team unterstützen soweit es möglich ist.
    nach dem spiel werden wir dann sehen wo wir stehen 🙂

  52. @ rantus: gerne, reine fußballromantik – analogie: ich möchte ja auch gerne glauben, dass der oberbayer schweinsteiger die CL am liebsten mit seinem club fc bayern gewinnt und nicht mit chelsea oder real. ähnliches unterstelle ich mal neuer auf niedrigerer ebene: einmal meister mit schalke. gut, dann sagen wir’s doch mal so wie ein ami: put your money where your mouth is! blieb bei so4, neuer, und häng dich rein für deinen club. unsere hängen sich für unseren club rein, natürlich für den romentiker besonders gerne lahm, müller, schweinsteiger, kraft, badstuber (hummels, seufz…). zugegebenermaßen keine sonderliche rationale argumentation, aber fußball ist keine…du weißt schon. mein zweifel bleibt, ob einer wie neuer sich bei uns so reinfinden und -hängen würde wie in gelsenkichen. zudem müsste ihm ein wechsel zu bayern doch schlimmste seelenpein bereiten udn ihn daheim sozial unmöglich machen.

  53. @vonboedefeld
    Zu Deinem letzten Absatz: Absolut vorbildliches Verhalten, wünsche Dir ein gutes Spiel unserer Truppe. Nach Dortmund und Schalke jetzt nicht auch noch eine Niederlage gegen Mirko Slomka.
    Für uns gilts jetzt hier: A…backen zusammenkneifen und unser Team nicht im Stich lassen. So wie es aussieht, brauchen die uns bis zum Ende der Saison mehr denn je. Und „Van Gaal raus“ ist ja auch schwer zu schreien, oder? Zumindest wenn man es niederländisch korrekt schreien will.

  54. Wer so eine Nummer bringt wie die Eckfahnengeschichte hat die von Kahn beschworenen „Eier“ und die richtige Einstellung für den FCB.

    Und wer darüber nach einer gewissen Zeit nicht schmunzeln kann sollte sich vllt. mal etwas locker machen.

    Ansonsten sehe ich das wie vonboenfeld, wenn nicht der Beste geholt wird brauchen wir keine weitere Alternative und Kraft sollte weiter gefördert werden.

    Was den Trainer angeht bin ich mir ziemlich sicher, dass UH da im Hintergrund schon aktiv ist und zu Aktionismus neigt wie immer bisher, auch wenn ich nicht wüsste mit wem er aktuell zusammensitzen sollte.

    Er hatte ja vor einigen Wochen oft genug betont, die Notbremse zu ziehen, sollte die CL Quali in Gefahr sein.

    Schaun mer mal – jetzt erstmal nach Hannover fahren. Man darf auf den Auftritt der Mannschaft und die psychische Verfassung echt gespannt sein.

  55. @rotweiss
    So sehr ich die Romantik beim Fußball schätze so ungläublich steh ich ihr immer in der Argumentation gegenüber wenn sie angeführt wird. Das mag ja sein, dass das „Romantisch“ ist, aber einen Altintop z.b. haben wir auch aufgenommen, ein Ribery hat auch mit Sicherheit andere Vereine angefeuert als den FCB und ob ein Robben jetzt schon von Kleinauf die FCB-Unterwäsche trägt darf bezweifelt werden. Im Gegenteil. Der war z.B. immer maßgeblich ein Bild des Feindes. Chelsea damals. Ja was hab ich den gehasst. Den Schauspieler. Real. Ja, da passt er hin zu denen. Und jetzt Bayern? Robben, Robben, Robben.

    Kurzum. Wir sind hier im Profifußball und da mag auch die Romantik wie ein mystischer Zauber irgendwo schweben, aber der Zauber schwebt nur, denn letztendlich gibt es ihn nicht. Schweinsteiger hat nicht verlängert weil er „mit dem FCB“ die CL gewinnen will und nur mit dem FCB. Der hat verlängert weil er beim FCB die Chance hat, fast einen zweistelligen Millionenbetrag pro Jahr erhält und es ihm „nebenbei“ nicht unrecht wäre mit dem FCB die CL zu gewinnen…..und der ist Bayer!!!! Was soll ich dann von einem Breno denken? Von einem Tymo? Von Olic? Gomez? Gustavo? etc.?

    Also ja. Lassen wir uns die Romantik nicht nehmen, aber lassen wir uns nicht von einem totalen Irrglauben daran leiten. Neuer wird selbstverständlich beim FCB seine volle Leistung bringen wie er es auch bei S04 tut. Neuer würde – da bin ich ganz zuversichtlich – auch den FCB kennen und schätzen lieben, denn das große Feindbild gibt es nur bei den Fans und spätestens wenn man mit Spielern des „Feindes“ mal 4 Wochen im gleichen Hotel sitzt merkt man, dass die doch gar ned so böse sind alle.

    Ich tu mich schwer da dagegen zu argumentieren, denn Romantik ist etwas was ein jeder in irgendwelchen Sachen sieht und hat keine „logischen“ Gründe. Nur soviel. Der Romantik wegen wären wir dann heute nicht der FCB der wir sind. Weil den Beckenbauer. Den brauchen wir nicht. Der wollte doch eigentlich zu den 59igpuideifel… und jetzt nicht mehr? Glaub i nie!!

    Also so gesehen. Lehnen wir uns doch zurück und freuen uns wenn die besten Spieler bei unserem Verein spielen. Wenn sich dann von denen einer trauen sollte nicht alles für unsere Farben zu geben, DANN schepperts. Aber nicht schon vorher, weil sonst wären wir nicht das was wir sind, wären es nicht so lange geblieben und wären es auch nie geworden.
    Wer die reine Romantik sucht der muss in die Niederungen des Fußballs, in den Amateurbereich. Da lehnen noch Spieler Vereinswechsel ab weil „ihr Verein“ auch wirklich der ihre ist. Und das leider nur noch „vereinzelt“, denn auch dort geht es mittlerweile oft um Chancen und leider auch um Geld.

  56. @badenbayer

    Locker machen? Beim Fussball? Geht bei mir irgendwie nicht … Hat wohl mit dem Blutdruck zu tun!

    Neuer der Beste? Ich bleib bei meinem (nur halb ernst gemeinten) Vergleich: War KTzG der beste Minister, nur weil ihn Bild, BamS und Bunte so gesehen haben? Die BamS des Fussballs ist neuerdings der Kicker, der Kraft für das Mailand-Spiel eine 2 (in italienischen Medien: Kraft bester Spieler des Abends) und Neuer für die paar abgefangenen Flanken am Mittwoch eine glatte 1 gibt. So was nennt man wohl einen medialen, aber kaum leistungsgerechten Hype.

    Neuer ist nicht der beste Keeper der Welt, genauso wie Messi in der vergangenen Saison nicht bester Spieler der Welt war.

    Und was brauchen wir schnelle Abwürfe? Wir haben doch eine Innenverteidigung, die das vertikale Spiel pflegt (kleiner Scherz am Rande).

  57. @ rantus – danke für den reality-check! 🙂 rational hast scho recht…aber fußball ist halt keine…hatten wir schon! wenn’s soweit kommt, werde ich nie was unflätiges brüllen, versprochen. hab ich nicht mal bei der fähnchenaktion getan.

  58. @Bavarese
    Nicht immer bei so was gleich die BILD-Zeitung anführen. 😉 Das ist ja unfair wenn man einem damit suggeriert, dass man mit dem Schmierblatt einer Meinung ist.
    Nein. Man braucht sich nur mal die WM ansehen und die Entwicklung die Neuer seither genommen hat. Er spielt für einen Torwart fast Fehlerfrei und vor allem die „Unhaltbaren“ die der mittlerweile aus dem Kasten holt sinds, die ihm das Prädikat „Weltklasse“ verleihen. „Gut halten“ können viele aber es geht um die Dinger man eigentlich nicht halten kann. Und da hat der Neuer heuer schon einiges auf dem Konto. Heißt nicht, dass das so bleibt, heißt auch nicht, dass das der Kraft mit etwas Zeit nicht auch könnte (ich hab übrigens glaub ich schon zu Rensings-Zeiten hier mal den Kraft angesprochen, da ich den ja durchaus schon länger im Visier habe), heißt aber, dass er es aktuell ist.

    @rotweiss
    Naja. Ich kann beim Fußball selbst auch nicht rational sein. Bei mir verlässt die gesamte Familie fluchtartig das Haus wenn Fußball kommt. 😉 Aber ich Mühe mich immer das dann zwischen den Spielen so zu sehen, dass am Ende das Beste für meinen Verein heraus kommt. Denn letztendlich sind Profifußballer irgendwie alles Söldner und müssen es auch irgendwo sein. Jeder Kicker hatte andere Heimatvereine und 99% waren Anhänger anderer Vereine in ihrer Jugend. Und trotzdem sind jetzt mein Helden und (sollten sie zumindest) geben das Beste für meine Liebe.
    Der Einzige den mal da mal ausnehmen hätte müssen wäre ja der Christian gewesen und zwar der Lell. Weil der wuchs immerhin schräg gegenüber von der Säbner auf. Aber da waren wir ja alle froh, dass auch der ganz gerne Geld verdient. 😉

  59. Hallo!

    Entschuldigt, daß ich hier so reinplatze, aber ich verstehe sowieso nicht, was ihr (zumindest 50% von euch, wie ich den Kommentaren entnahm) gegen Manuel Neuer habt. Na gut, er ist Schalker, das könnte mir als Dortmunder auch unsympathisch sein. Ist es aber nicht, denn man muß einfach jedem Spieler zugestehen, einen Heimatverein zu haben, an dem das Herz hängt. Für Podolski war es der 1. FC Köln, und für Neuer ist es eben der FC Schalke 04.

    Bleibt noch die Sache mit dem Kahn-Jubler an/mit der Eckfahne. Jetzt mal ehrlich: Das ging euch nahe? Ernsthaft?

    Der FC Bayern hat in den letzten 40 Jahren die Liga dominiert, nationale und internationale Titel die Hülle und die Fülle gewonnen, und das natürlich nicht unverdient, muß man ja anerkennen. Aber jeder einzelne dieser vielen Titel ging naturgemäß auf Kosten der Hoffnungen anderer Vereine, doch vielleicht auch mal einen Titel zu gewinnen. Und unbestreitbar war die 4-Minuten-Meisterschaft der Schalker (nach über 40 Jahren des Wartens auf den Titel) ein Nackenschlag, den allerhöchstens noch (haha) die Bayernfans nachempfinden können, die sich 1999 in Barcelona schon als Champions-League-Sieger wähnten. Und dann jubelt Olli Kahn so exzessiv an der Eckfahne. Klar, daß sich diese Geste den Schalkern eingebrannt hat.

    Schalke gewann dann also in München und Neuer jubelte in Kahn-Manier. So what! Bayern wurde ausnahmsweise mal nicht Meister, und die Fans hassen jetzt Manuel Neuer? Ernsthaft?

    Wir haben sogar Jens Lehmann gestattet mit uns Meister zu werden, obwohl er mal im Schalker Dress ein Tor gegen uns köpfte, und Lehmann ist sicherlich ein schwierigerer Charakter als Neuer.

    Davon abgesehen fände ich es auch schöner, wenn die Bayern einfach mal NICHT die einfache aber teure Lösung „Zukauf eines etablierten Torwarts“ suchen würden, sondern Thomas Kraft längerfristig eine Chance gäben, das ist doch offenbar kein Schlechter! Bei Sepp Maier hat das schließlich auch geklappt.

  60. Hab die anderen Kommentare nur kurz überflogen. Kann mich aber soweit nur anschließen: Nicht alles an LvG ist schlecht. Aber Trainerdiskussionen sind eh grundsätzlich falsch, weil mehr verdienen und Verantwortung haben die 11 bis 14 Leute auf dem Platz.

    Schweini, Poldi, Miro, Balli, … finde ich schon seit Jahren überbewertet. Nur weilse ein paar helle Momente vor allem in Spielen in schwarz-weiß hatten, sindse noch keine „Fußballgötter“.

    Einem Robben hab ich Mittwoch vom Block 117 als einer der wenigen wirklich mal kämpfen sehn. Einer reissts aber auch net raus. Kicker-Note hin oder her, ne 3,5 wars nicht und schon garnicht wie Gustavo oder Breno. Einem Neuer hätte ich auch ncith die 1 gegeben, höchstens eine 1,5. Die Schüsse der Bayern waren meist wischiwaschi, aber halt in den heißen Szenen war er dort wo er hingehört.

    Und weil wir grad beim Thema sind: So nen Plakat hab ich nicht angenommen, weil die Fans die es jetzt hochhalten, nach 2-3 guten Spielen im September in München, dann loben ihn alle wieder in den Himmel.
    Sein Vertrag läuft 2012 aus, dann wäre er kostenlos zu bekommen. Und da in S05 eh Ebbe in der Kasse ist, wäre es nur logisch ihn im Sommer ziehen zu lassen.

  61. Ich sehe das für mich ganz einfach: Sobald einer unser Wappen trägt und sich den Allerwertesten aufreißt (ob für sich, den Verein, seine Oma oder seinen Mann, mir egal), dann werde ich ihn auch unterstützen. Er muss nicht beim Torjubel das Wappen in die Fankurve zeigen und er muss auch nicht in Bayern-Unterwäsche im Bayern-Bett liegen. Ich erwarte nicht weniger als Leidenschaft und verdammt nochmal Einsatz und Herz. Dann ist mir die Herkunft ziemlich schnuppe.

    Und um die Kurve wieder zu kriegen: Ich bin überzeugt, dass Neuer genau das mitbringt. Es ist mittlerweile ein Musterprofi, der sehr gut differenzieren kann.

  62. @Il Bavarese#20&22: Vielen Dank für deine aufgezeigten Neuer-Guttenberg-Parallelen und die „Fussballfan sein heisst doch, legal schizophren zu sein. Sozusagen Minister UND Doktorand in einem“-Bemerkung. 😉

    Werde dir Bescheid geben, wenn mein „Dr. Copy & Mr. Paste“ auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt wir. Kriegst ein Freiexemplar.

    Gruß aus der Stadt, die Kujau aber für den besseren Fälscher hält.

  63. jojo schrieb: „Wir haben sogar Jens Lehmann gestattet mit uns Meister zu werden, obwohl er mal im Schalker Dress ein Tor gegen uns köpfte, und Lehmann ist sicherlich ein schwierigerer Charakter als Neuer.“

    Und wenn man ehrlich ist: War doch damals ein klasse Tor von Lehmann. Was wir aber Schalke danach oft genug zurückgezahlt haben. 😉

    Und nun bin ich gespannt, wie die Stimmung hier wieder kippt, wenn Bayern in Hannover gewinnt und danach auch noch Inter schlägt.

  64. @rantus #39: zu den vielen anderen, sehr durchdachten, stets kenntnisreichen und überaus wohltuenden Statements ist das mit das Beste. Warum? Weil es auf den Kern des Fußballs hinweist. Das Glück.

    Und noch mal (beim weiterlesen) @rantus # 59 + #62: jetzt reicht’s langsam. Da können ja andere garnix mehr loslassen, wenn dasselbe schon geschrieben steht 😉

    Aber vielleicht doch noch eine kleine Spitze zum „wahren“ Fan an und für sich. Oft wird von Seiten der Fans ja angeführt, dass die Liebe zu einem Club vergleichbar mit der Liebe zu einer/m Frau/Mann sei: Irrational, übermächtig und auch sonst nicht erklärbar.

    Dagegen sei angemerkt, dass die Liebe für (!) einen Menschen / eine Sache doch sonst nie impliziert, auch Abneigung, ja oft blanken Hass gegen (!) etwas zu entwickeln. Aber das ist bei sehr vielen sog. Hardcore-Fans zu sehen. Und das nervt gewaltig.

    Während des Spiels, gerade beim Fußball mit seiner dementsprechenden Tradition, gehört eine gewisse Verunglimpfung 😉 der (sic!) Gegner durchaus dazu, da man dort eindeutig Position bezieht (warum eigentlich nicht beim z.B. Basketball?). Außerhalb des Platzes ist ein derartiges Verhalten jedoch für ein sog. Normalo überhaupt nicht nachvollziehbar, sogar abstoßend. Sticheleien und Frotzeleien zwischen rivalisierenden Anhängern davon klar ausgenommen.

    Die Geisteshaltung, die sich da Bahn bricht, ist glatt faschistoid. Wer hassen muss, um seiner Liebe mehr Ausdruck zu verleihen, ist – harmlos ausgedrückt – einfach nur zu bemitleiden.

    Man kann da nur froh sein, dass es für solche Menschen den Fußball gibt, denn ohne dieses Ventil würde sich jemand mit einer so gearteten Charakterstruktur was anderes suchen. Dahingehend trägt der Fußball doch im Blatter‘schen Sinn etwas zum Frieden in der Welt bei.

    Dennoch wäre es weitaus angenehmer, wenn solche Verhaltensmuster mehr und mehr verschwinden würden. Das ist mal ein romantischer Gedanke. 😉

  65. Ich bin Exil-Bajuware in Hannover, was an sich schon schlimm genug ist.;-) Aber ich habe echt keinen Bock auf das Gelabere am Montag. Also auf geht’s ihr Roten zum Auswärtssieg.

  66. @tafelrunde
    Hör mal, gehts vielleicht auch ne Nummer kleiner? Wenn Dir das bisschen Schmäh schon zuviel ist, dann solltest Du vielleicht wirklich zum Basketball gehen – wie man hört, nimmt die entsprechende Abteilung des FCB gerade ja beträchtlichen Aufschwung.

    Wenn Du ein „rationaler“ Fan sein willst, bitte. Für mich geht Rationalität und Fan-Sein allerdings nicht zusammen. Genausowenig wie Rationalität und Verliebt-Sein. Tu was Du willst, beweg dich frei in Deiner Welt der Algorithmen, Eheverträge, warmen Duschen und Bausparmodelle. Lass aber bitte anderen Ihr Fan-Dasein so ausleben, wie Sie es möchten. Ohne gleich mit einer absurden Faschismus-Keule zu schwingen. Alle Leute, die gleich damit kommen, haben nämlich im Geschichtsunterricht der Klassen 9-11 nicht wirklich aufgepasst.

  67. @Alexander44:
    Du hast eine Dissertation beendet – Glückwunsch, ehrlich! Wusste gar nicht, dass die Uni Dortmund das ius promovendi hat. Lass mich Dein Thema raten:

    „Und Großkreutz hatte doch recht …“ – Exzessivpressing und schnelles Vertikalspiel unter besonderer Berücksichtigung der Münchener Defensive

  68. Ich persönlich bin auch absolut gegen einen Wechsel von M. Neuer an die Isar. Dieser geniale Torwart gehört zu einem Weltverein, der muß mindestens nach Manchester. Ihr habt Euch vor 12Mio. TV-Zuschauern selbst demaskiert, endlich weiß wirklich der letzte Fußallinteressierte in Deutschland, wie mental verottet Ihr seid.

  69. @ Il Bavarese: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Gegen selektive Wahrnehmung hilft kein Heilkraut.

    Es stand ausdrücklich nichts, aber auch gar nichts, gegen „das bisschen Schmäh“ (Quelle: Il Bavarese), auch nicht für eine Verbindung von „Rationalität und Fan-Sein (Quelle: Il Bavarese), sondern dies wurde im Gegenteil zum einen sogar befürwortet und zum anderen nirgends gefordert (soweit kommt’s noch).

    Und zu der Aussage „Ohne gleich mit einer absurden Faschismus-Keule zu schwingen. Alle Leute, die gleich damit kommen, haben nämlich im Geschichtsunterricht der Klassen 9-11 nicht wirklich aufgepasst.“ (Quelle: Il Bavarese) bleibt nur zu sagen, dass manche wohl nicht nur nicht aufgepasst haben, sondern die Lehrer damals wohl versäumt haben verständlich darzulegen, warum Hass gegenüber was auch immer braune Ausscheidung ist und gemeinhin als faschistoid und damit als Basis eines totalitären Systems bezeichnet werden kann. Das bezieht auf die ganz grundsätzlichen Motivationen der Menschen im Allgemeinen.

    Aber wer sich – gerade hier – angesprochen fühlt, nun denn. Das war so nicht gemeint. Sondern auf Wirrköpfe in der Hardcore-Szene bezogen, denen beim Drücken eines bestimmten Knopfes die Sicherung durchbrennt, ganz nach dem Motto: Broovozier mi blos net…sonst…

    Also, mal locker machen. Der Beitrag war eindeutig gegen den Hass an und für sich geschrieben, der nun mal – leider – in der Fan-Szene einen viel zu großen Stellenwert hat. Imho.

  70. @tafelrunde
    Wunderbar formuliert!! Und ja. Ich kann dir da zustimmen, wobei bezüglich des Hasses es ja so ist, dass man da glaub ich differenzieren muss von welcher Art des „Hasses“ wir reden. Ich denke nicht, dass irgendjemand das auf einen lange schwelenden, stets brennenden und alles verzehrenden inneren „Hass“ bezieht, der dazu führt, dass man dem Verursacher das schier Unerträgliche wünscht.

    Ich denke, dass es nicht dieser Hass ist der hier von einigen bei Neuer in die Diskussion geführt wird. Es ist etwas anderes und das ist auch gut so, denn das Andere führt ja wohl – da bin ich zuversichtlich – dazu, dass auch diese Fans den Neuer zumindest akzeptieren wenn er die Punkte in wichtigen Spielen rettet solange der das richtige Trikot trägt.

    Und darum sollten wir uns vielleicht nicht mit ungelegten Eiern beschäftigen sondern uns mit dem Hier und Jetzt befassen. Und das heißt nicht (mehr) Neuer sondern Hannover und ist um ein vielfaches wichtiger.

  71. Zurück zum Fußball.

    Die Situation der Mannschaft ist momentan nicht wirklich toll. Verunsichert, zaghaft, mutlos, gehemmt, usw. Personifiziert bei Schweinsteiger, der alle anzustecken scheint mit seinem Formtief.

    Doch sobald man sich mal die Mühe macht, das Ganze vom Orbit zu betrachten, ist im Blick auf die gesamte Strecke, die mit van Gaal zurückgelegt worden ist, schon einiges erreicht worden, wiewohl die Ergebnisse nicht da sind. Stichwort: Der Lauf im Negativen (Quelle: Rantus).

    Allerdings ist das System von van Gaal in der Truppe bei weitem noch nicht so sicher und selbstverständlich verinnerlicht, wie das wünschenswert wäre. Trotzdem hat der FCB nun ein ganz anderes Gesicht in der Spielanlage als dies früher der Fall war. Augenblicklich sind die Bayern jedoch auf Phase 1 (Quelle: Van Gaal) zurückgefallen. Das hat Gründe und die hat @Rantus einleuchtend beschrieben.

    Wer am Montag das Spiel Chelsea – ManUtd. genießen durfte, der konnte sehen, was @Rantus meinte. Unglaubliche druckvolles Passspiel im höchsten Tempo, Sprints in die Lücken, direkt-Kontakte en Masse, minimale Fehlerquote, und das mehr oder weniger auf beiden Seiten. Die Basis beider Teams ist, wie bei allen Top-Clubs, die Fähigkeit Ballbesitz über entsprechende Ballzirkulation in Offensivaktionen zu überführen. Defensiv wurde kaum Raum für den Gegner gegeben, so dass Torchancen ausschließlich über ein extrem beschleunigtes Passspiel zustande kamen, oder durch Standards.

    Wenn man versucht, z.B. das Jonglieren mit mehr als 3 Bällen zu erlernen, stellt man fest, dass dies in Wellen geschieht. Auf überraschende Lernerfolge folgen Rückschläge. Dann fängt man (fast) wieder bei null an, also bei den Basics.

    Vielen dauert dieser Prozess beim FCB offensichtlich zu lange. Aber die Frage sei gestattet: Wer von den tatsächlich absoluten Top-Teams in Europa hat in der 2. Saison schon so systemsicher und dadurch erfolgreich gespielt, dass man damit alles abgeräumt hat?

    Ok. Die Mannschaften von Mourinho. Aber eben nur seine Teams. Deshalb ist er ja der Größte. Das bedeutet, dass, wenn van Gaal vom Hof gejagt würde, es eigentlich nur eine einzige Alternative gäbe. The special one.

    Das wäre wirklich was. Naja, vielleicht in 1 bis 2 Jahren. Zuzutrauen wär’s dem Kerl. Dann wäre er „the-one-and-only“! 😉

  72. „Defensiv wurde kaum Raum für den Gegner gegeben“ (Zitat Tafelrunde).

    Und was hat das jetzt mit dem System vanGaal´s zu tun?

  73. @antikas: Lernen, lernen, lernen.

    Nach der Logik von manchen hier, müsste man die Schlacht schon nach jedem gefallenen Krieger aufgeben oder zumindest den Feldherrn wechseln.

    Wenn die Römer das bei Ceasar in Alesia (was ist das?) gemacht hätten, hätte es kein Imperium Romanum gegeben. Und ein fußballerisches Imperium Bavaria wollen doch wohl alle hier.

  74. Ein guter Feldherr wechselt aber mal seine Taktik wenn es nicht läuft. Und wenn es tatsächlich stimmt,das vanGaal im Training nicht mal die Defensive trainiert,dann hat der FCB ein massives Problem.
    Offensive schiesst Tore.Defensive gewinnt Titel.
    Vielleicht sollte sich unser Feldherr mal auf diese uralte Fussballweisheit besinnen.

  75. Meine Güte, da ist man mal zwei Tage weg und hier sind unzählige Beiträge hinzugekommen.

    @ Paule: Ich will auch nicht, dass die Bild uns vorgibt, wer Trainer bei uns sein soll. Ich will aber, dass wir einen Trainer haben, der uns minimal in der jeder Saison die CL-Quali sichert. Wir haben in dieser Saison noch saumäßiges Glück, dass Schalke, Wolfsburg, Stuttgart, Bremen und der HSV schwach spielen. Ansonsten würden wir inzwischen darüber reden, ob wir überhaupt noch Chancen hätten, kommendes Jahr international zu spielen. Und Umbruch hin oder her. Van Gaal hat zahlreiche Fehler gemacht. Dieser Kritik muss er sich stellen. Und die Kritik daran finde ich auch nicht verwerflich. Entscheidend ist, ob der Mann aus seinen Fehler lernt. Er wollte beim Kaderumbau mit dem Kopf durch die Wand – und das hat nicht geklappt. Die Optionen, die wir auf der Bank haben, sind weitestgehend keine. Und nach 1,5 Jahren ist der Fußball, den wir derzeit spielen, enttäuschend. Die Spielweise ist die Gleiche wie zu Beginn seiner Amtszeit. Das möchte ich nicht mehr sehen. Mein Plan: Van Gaal halten, ihn unter Druck setzen, damit er endlich auch mal Geld für neue Spieler ausgibt und ihn zwingen, jede Position mit gestandenen Profis doppelt zu besetzen. Dazu noch zwei, drei Allrounder und dann seine geliebten Nachwuchsspieler. Wenn er dann in der kommenden Saison keinen Erfolg hat und wir wieder eine solche Spielzeit wie diese erleben, dann rausschmeißen. Eine Mannschaft mit formal vielen Klassespielern sollte in der Lage sein bei tagtäglichem Training innerhalb von zwei Jahren ein Spielsystem zu erlernen. Wenn 2,5 Jahre dann nicht reichen, dann liegt es wohl doch am Lehrer (Trainer) oder seinem (schlechten) Lernziel, denn die Schüler (Spieler) sind ja schließlich keine Vollpfosten. In der Zwischenzeit mit Löw verhandeln, denn der hat Vertrag beim DFB bis 2012.

    @ all:
    Das morgige Spiel muss auf jeden Fall variabler werden. Dafür reicht es schon, wenn in einzelnen Situationen Robben und Ribery mal die Seiten tauschen oder auch mal gemeinsam auf einem Flügel auftauchen. Ebenso sollten Robben bzw. Ribery auch mal mit der Mitte stehen und Müller dafür auf den dann freien Flügel ausweichen. Was würde wohl passieren, wenn Rib und Rob mal miteinander kombinieren dürfen? Und wenn der Raum für sie zu eng wird, der Flügelwechsel auf Müller kommt? Solche Varibilität erwarte ich eigentlich situativ in jedem Spiel immer mal wieder. Das war in den letzten Partien zu selten.

  76. So, jetzt mal was ganz anderes. Hat zwar nix mit dem Thema zu tun, aber „Torwart“ ist ja doch irgendwie aktuell. [snip] .Und was lernen wir daraus, Lücken in der Abwehr gab es auch schon vor van Gaal. Beruhigt euch mal alle wieder und wartet ab, was morgen passiert.

  77. @antikas: Getroffen! 😉
    Aber ist es nicht vielmehr so, dass ein stabiles Grundgerüst, sprich Philosophie, das Fundament einer tragfähigen Konstruktion bildet?

    Viele Jahre haben sich alle beschwert, dass Bayern zwar gewinnt, aber keinen ansehlichen Fußball spielt. Deshalb wurde van Gaal geholt, auch weil er von vorne nach hinten denkt, also offensiv spielen lässt.

    Wer glaubt denn im Ernst, dass van Gaal nicht erfolgsorientiert ist. Natürlich ist er das. Aber die Priorität hat erst mal die Offensive. Die Defensive muss zwangsläufig kommen. Nur ist bzw. war das halt augenscheinlich beim Holländer nicht Prio 1. Anders als bei Hitzfeld.

    Gebt dem Tulpen-General doch noch mindestens die nächste Saison Zeit, um sein Projekt voranzubringen. Das hat auch nichts mit uferlos viel Geld auszugeben für vermeintliche Starspieler im Abwehrbereich zu verpflichten zu tun. Dann habt ihr denn Schuss noch nicht gehört.

    Selbst wenn zurzeit z.B. ein Contento beim Trainer noch keine Rolle spielen sollte, so heißt das doch nicht, dass er nicht wieder seine Chance bekommt.

    Schaut doch mal nach ManUtd., Arsenal, Barca, Frankreichs Spitzenteams. Die führen ihre sog. Talente auch in Wellen an die 1. Mannschaft heran. Oder kaufen systemkonform Leute ein.

    Gerade bei ManUtd. fällt auf, dass man viele Spieler vom Namen her nicht mit sog. Top-Stars, die hier immer wieder gefordert werden, erinnern würde. Ferguson weiß, wie es geht. Und van Gaal ist nicht so viel hinten dran.

    Und seid endlich mal bayrisch: In der Ruhe liegt die Kraft!

  78. @Tafelrunde: Aber wo ist denn das stabile Grundgerüst, bei 14 verschiedenen Defensivformationen in 36(?) Pflichtspielen?
    Was jetzt grade beim FCB passiert,erwartet man in der ersten Saison eines neuen Trainers,aber doch nicht in der Zweiten.
    Da muss vanGaal sich auf die Fahne kleben,den Kader völlig falsch zusammgestellt bzw.völlig falsch eingeschätzt zu haben.
    Beides sollte man von einem guten Trainer erwarten können.

  79. @ tafelrunde:
    Liegt nicht das Problem genau darin, dass wir eben nicht wissen, ob wir nicht doch viel weiter hinten dran sind? Es gibt Anzeichen dafür, dass die Mannschaft sich unter van Gaal entwickelt hat. Es gibt aber auch Anzeichen dafür, dass die Mannschaft unter van Gaal inzwischen wieder herbe Rückschritte gemacht hat. Es ist einfach unklar, ob das zur Entwicklung dazugehört oder nicht. Wenn es klar wäre, dass solche Phasen automatisch dazu gehören, dann könnte man die Gründe für diese Saison doch viel genauer mit dem Spielsystem erklären. Vielleicht ist es ein Rückschlag, der dazu gehört. Vielleicht ist es auch mehr. Und das zweite „Vielleicht“ macht mich nervös. Im Zweifelsfall verlieren wir nicht nur diese Saison, sondern auch noch die nächste. Und dann muss der Verein auf jeden Fall reagieren. Mich stört in den Diskussionen immer wieder die Selbstgewissheit, dass es auf jeden Fall klappen wird, wenn man van Gaal nur lange genug machen lässt. Das Risiko, dass er scheitert, ist real. Und je länger es nicht läuft, desto größer wird es. Aber genau da liegt der Hase im Pfeffer. Wenn sich die sportliche Leitung in der aktuellen Phase öffentlich erklären würde, warum es nicht läuft, dann wäre schon Vieles gewonnen. Das tut sie nicht. Und das lässt den Verdacht aufkommen, dass man vielleicht doch nicht so genau weiß, wie man da wieder raus kommt. Mir würden ja schon ein paar handfeste Sätze reichen, in denen dann u. a. die Kaderplanung angesprochen würde. Oder auch, dass es interne Gründe hat, über die man aber öffentlich nicht reden will. Der Verein hat selbst Einfluss darauf, dass Ruhe herrscht. Einfach mal ein paar Probleme ansprechen und dann den Plan kundtun, wie man damit umgehen möchte. Was will man z. B. gegen die vielen individuellen Fehler tun? Was gegen das statische Spiel? Wie auf die dünne Bank reagieren? Ist ja nicht so, dass die Probleme alle total geheim sind und alle geheim gehalten werden müssen.

  80. Schöner Beitrag! Klare Stellungnahme!Trifft, was nichts Neues ist, absolut meine Meinung!
    Zum Thema Neuer: Weltklassetorhüter. Großartige Präsenz u.Körpersprache!
    Spielt nächste Saison wohl in England und leider nicht bei Bayern. Wer würde sich das denn bitte schön antun! Sollt er denn nach München kommen, wieviel Fehler darf/kann er sich zu Schulden kommen lassen? Keinen?

  81. @antikas

    Bei allem was man vG anrechnen kann ist er in die Kaderplanung wenn überhaupt mit maximal 50% involviert. Meist sind es bei uns sogar weniger und er bekommt eine Auswahl an Spielern vorgestellt, da der Verein nicht jedesmal 11 neue Spieler holt wenn wir den Trainer wechseln (da hätten wir auch was zu tun bei unserem Verschleiß).
    Diese Saison wurde dominiert von der hochgelobten letzten und daran haben alle eine gewisse Teilschuld. Funktionäre, der Trainerstab, das Team und auch die Fans. Denn letztendlich hätte jeder sehen müssen wie viel letztes Jahr vom Faktor Glück begünstigt wurde und sich in Erinnerung rufen müssen wie knapp LvG damals schon auf der „Kippe“ stand.
    LvG steht immer vor den Spielern, das rechne ich ihm z.B. hoch an, denn ich halte gar nichts vom Magath-Prinzip die Spieler immer schön zur Minne zu machen und/oder gleich auf die Tribüne zu setzen. Jetzt ist aber die Mannschaft gefordert sich mit „niedrigen“ Attributen aus dem Dreck zu ziehen, denn jetzt hilft der reine Spaßfußball nicht mehr weiter.

    Das „umstellen“ des Systems ist kein Schritt voran sondern der endgültige Ruin der Arbeit der letzten 1 3/4 Jahre. Wie will man denn bitte sonst auch spielen? Gegen uns stehen alle erst mal hinten drinnen und pressen wenn dann mit 3-4 Leuten. Für beide Situationen ist das System brauchbar, da Ballorientiert und lediglich die Umsetzung der Spieler ist heuer Mangelhaft.

    Man sollte sich zwar nicht dem Irrglauben hingeben, dass LvG frei von Fehlern oder Schuld sei, denn beides hat er diese Saison auch schon zuhauf getan oder auf sich geladen, man sollte aber auch nicht jetzt LvG als „das Problem“ hinstellen. Denn die Probleme – ich wiederhole mich glaub ich – gründen tiefer und sind vielfältiger.

    Im übrigen kehren neue Besen schon lange nicht mehr gut. Oder was treibt der Bruno da in Stuttgart oder der Litti da in Wolfsburg. 😉

    Und wer mal sehen möchte wie schnell sich „Traumsystem“ und „Horror“ wechseln können braucht nur mal nach Mainz und Frankfurt schauen. Bärenstarken Vorserien folgen jetzt Horror-Rückserien. Fußball ist ein schnelllebiges Geschäft, aber langfristigen Erfolg & schöne Fußball bekommt man nur durch langfristige Konzepte und bei solchen sind auch mal Rückschläge hinzunehmen. Jetzt muss halt nur aufgepasst werden, dass diese heuer nicht den Rahmen des erträglichen sprengen, da manche Menschen sonst dazu neigen aus Nervosität Dinge zu tun, die sie eigentlich nicht tun wollten und auch eigentlich nicht hätten tun sollen. Der Weg zur Hölle ist schließlich gepflastert mit guten Absichten.

  82. Du wählst aber auch die Negativbeispiele 🙂

    Der neue Besen Jupp Heynckes bspw. steht grad auf einem beachtlichen 2. Platz.

  83. Ich glaube das vG definitiv mehr als 50% in die Transferentscheidungen involviert ist, und sei es durch – ich nenne es mal – ausbremsen. „Was nützt es, wenn wir Khedira holen und er lässt dann den Alaba spielen“. Dieses Beispiel kann man auch auf viele andere fast-Transfers (Coentrao) anwenden. Die Jungs die im Kader waren hielt er im Zweifel für besser. Und am Gehen hat er ja offensichtlich auch keinen gehindert. Im Gegenteil (Bsp. Gomez). Und da hatte er zum Glück mal nicht das letzte Wort…

    Diese Strategie mit dem 1 Schritt zurück und dann 3 vor ist ja ganz schön, nur aktuell – und im Übrigen seit 1,5 Jahren, sehe ich keine 3 Schritte nach vorn.

    Das erste Halbjahr lief unter dem Deckmantel „Kennenlernen“, im 2. Halbjahr hatten wir eine gute Serie – ohne die Top-Konkurrenz in der BL wirklich herzuspielen. Viel Glück und Robben in der CL. 2 Titel, alles easy, keiner hinterfragt irgendwas. Dann das WM-Lag und was nun? Warum funktioniert es jetzt nicht, nach dieser rundum gelungenen Vorbereitung? Negativ-Lauf? Das ist eine Erklärung. Aber nicht dafür, dass man z.B. in Köln einen 2-Tore-Vorsprung vergeigt. Das hat andere Gründe.

    Aber gut, warten wir das heutige Spiel einfach mal ab. Nach wie vor hoffe ich noch immer, dass es heute ein deutlicher Sieg wird und damit erstmal wieder 1-2 Tage Ruhe einkehren.

  84. @tafelrunde: der caesar vergleich hinkt gewaltig, immerhin hat er die diktatur in rom beinahe salonfähig gemacht, das wollen wir doch in münchen eher nicht oder…

    ansonsten bin ich sehr gespannt wie man ohne schweinsteiger aussieht, ich hoffe das der ausfall nicht zu schwer wiegt habe aber respekt wie lange nicht vor hannover, die haben sich taktisch nämlich mit sicherheitz auf uns eingestellt, wohingegen ich bei uns oft das gefühl habe es gibt eher eine allgemeine taktische marschroute, die jedoch nicht allzu viel mit dem gegner zu tun hat…

    trotzdem noch ne niederlage geht mal garnicht, also auf gehts

  85. @antikas

    Der Jupp ist doch kein neuer Besen? Der kehr zum Einen in Leverkusen schon eine geraume Zeit und bei uns war der auch mehr der lieb gewonnene alte Staubsauger, der wieder ausgegraben wurde weil dieser drecks hochmoderne Turbinensauger nix vom Teppich brachte. 😉

    @Ribben
    Das ist ja das worauf sich der „Vorstand“ einstellen musste und auch vG sich anpassen musste. Darum gabs ja auch die Querelen innerhalb der Saison weil eben keiner genau wusste was der Eine meint wenn er dies sagt und was der Andere tun muss wenn das der Fall sein sollte.
    Und LvG hat nie die letzte Personalentscheidung. Die hat immer der Vorstand. Und darum auch bei Gomez nicht ein „diesmal nicht“, sondern ein einfaches „nicht“, denn die Intention von LvG war lediglich, dass er für den Sturm einfach zu viele Leute hatte. Und da hatte er ja wirklich nicht unrecht.
    Und diese Phasen des „kennenlernens“ usw. sind mir doch zu schwarz/weiß gemalt. Schaut euch einfach mal ein paar alte Spiele unter Klinsmann an. Wer da keine Veränderungen und Fortschritte sieht dem kann ich dann auch in der Argumentation nichts mehr entgegenbringen.

    Und auch die „bösen“ Spiele heuer bedürfen einer gewissen Analyse die über das nackte Ergebnis hinaus gehen. Ebenso die Ergebnisse letzte Saison, denn wollen wir wetten, dass die Ribery-Ecke auf Robben und dessen Traumtor bei ManU heuer übers Stadiondach gegangen wäre? Also 😉 Bleiben wir einfach mal locker und hoffen, dass wir jetzt gegen Ende der Saison doch noch mal die Spur erwischen und diese dann gütlich zu Ende zu bringen um dann ganz nüchtern zu analysieren.

  86. @Rantus
    das mag formal richtig sein, dass alleine der Vorstand Personalentscheidungen trifft, aber er trifft sie im Wissen oder besser in der Ungewissheit, was der Trainer dann damit anstellt. Also faktisch beeinflusst er solche Sachen, auch wenn er sie nicht entscheidet.

    Grade die Hiobsbotschaft mit Gustavo gelesen (Erkältung). Da ist mal Platz auf der 6 und schon meldet sich der nächste ab. Es ist zum Eierlegen. Ich ahne fürchterliches. In Gestalt von Ottl und Pranjic. Hoffen tue ich wenigstens auf Kroos neben Pranjic. Aber auch dann müsste Contento wieder rein. Also doch Kroos und Ottl und Pranjic auf links.

    Ich würde die Variante mit Contento bevorzugen!

  87. Na klasse, Gustl fällt wohl aus heute.

    d.h. Pranjic wieder mal auf der 6, neben Kroos.
    Das wird ein Spaß!

    EDIT: Ribben war schneller 😉

  88. Egal, wer heute spielt: Wenn die Mannschaft nicht brennt und nach dem Spiel die Lunge aus dem Leib kotzt, dann können wir in der kommenden Woche auch mit der 2. Mannschaft auftreten. Aber es wird mal wieder deutlich: Kaum ist einer gesperrt und einer krank/verletzt, dann wird es dünn. Das ist ein Grund, warum ich alle Hoffnung auf diese Saison habe fahren lassen müssen.

    Zum heutigen Spiel bleibt ansonsten nur zu sagen, dass die Mannschaft sich nicht nur läuferisch steigern und variabler werden muss, sondern auch mal Räume im Zentrum nutzen sollte. Dazu müssen die Abstände zwischen den Spielern und Mannschaftsteilen deutlich verringert werden. Und es wäre wohl auch mal gut, wenn Robben, Ribery, Gomez und Müller nicht alle schon immer so tief in des Gegners Hälfte stünden, sondern auch mal mit Tempo aus der Tiefe kämen. Das sind doch eigentlich ihre Stärken. Wenn wir den Gegner mal etwas weiter nach vorne locken, dann bleibt dahinter etwas mehr Platz.

    @ rantus: Klar müssen wir analysieren, warum es heuer nicht läuft/lief. Aber diese Aufgabe muss ich doch nach jeder Saison erledigen. Und das ist mein großer Vorwurf: Man hat es aufgrund von Selbstzufriedenheit im vergangenen Sommer nicht getan. Auch deswegen gibt die großen Probleme in diesem Jahr. Dazu dann die Idiotie im Winter, als man nach einer wahnsinnigen Veletzungsmisere erst einmal vier Spieler abgibt. Als wenn man nicht kapiert hat, was man gerade monatelang vorher erlebt hat. Heute tut der Abgang von van Bommel besonders weh. Es wirkt alles ein wenig plan- und konzeptlos. Ein wenigstens schwacher Trost wäre es, wenn jetzt schon zwei oder drei Verpflichtungen für den Sommer bekannt wären, die klarmachen, dass man die Baustellen im Kader erkannt hat. Wenn wir schon jetzt einen IV (Vidic, Hummels), einen LV (Coentrao) und einen Flügelflitzer (Elia, Marin) für die kommende Saison sicher hätten, dann wäre ich etwas entspannter.

  89. @tafelrunde #73

    Sag mal, für wen hältst DU dich eigentlich? Für das aufrechte politisch-moralische Gewissen? Komm mal wieder runter von Deinem hohen Ross! Über Lesefähigkeit und Faschismus brauch ich von Dir keine Aufklärung.

    Das Wort „faschistoid“ in einem Fussball-Blog zur Frage „Manuel Neuer beim FCB oder nicht“ einzubringen, ist doch geradezu grotesk. Ein bisschen Gepfeife im Stadion, ein Paar Plakate und ein bisschen Bashing in Foren – mein Gott! Ja, ich kotz schon ab, wenn ich in der Fussgängerzone königsblau oder schwarz-gelb oder himmelblau sehen muss, na und? Das gehört nun mal dazu, dass es im Fussball Erzfeinde gibt, ohne die es ja auch recht langweilig wäre.

    Also ich hoffe, dass sich in Deutschland nie diese windelweichgewaschene Popcorn-Fankultur wie in der NBA oder NFL durchsetzt. Dann immer noch lieber „Neuer, du A…..“ brüllen und rumprollen. Aber ja, ich vergaß, kleine Kinder könnten ja vor dem Fernseher verschreckt werden oder die distinguierte Ehefrau das Sky-Abo kündigen wollen. NOSTRA CULPA. Es kann halt nicht immer Sommermärchen sein.

    Generell sollten einige aus der Pro-Neuer-Fraktion einmal über ihre Wortwahl nachdenken: Da werden die Neuer-Gegner als Ultras, jugendliche, minderbemittelte Rotzlöffel oder als faschistoide, armselige Hass-Akteure identifiziert. Das nenn ich mal Diskriminierung.

    Ich respektiere auch Bayern-Fans, die für Neuer sind. Aber ich bitte auch um Respekt für all diejenigen (auch die, die am Mittwoch im Stadion waren), die keine Lust auf Manuel Neuer im Bayern-Trikot haben und das auch zum Ausdruck bringen wollen.

  90. Vielleicht stellt er ja wirklich mal einen Tymo auf die 6 zum Toni und hinten hilft Daniela dem Breno..
    Also die dünne Personaldecke is garnicht so wild, das Spielermaterial ist definitiv vorhanden. (Soviel schlechter wie ein Badstuber grad, ist ein vB auch nicht) Wie schon mal gesagt, liegt es meiner Meinung nicht daran, oder am System, etc, sondern einfach an der Einstellung: Laufbereitschaft, Beisen, Kämpfen, auch mal grätschen, aufjedenfall zeigen, dass man will..
    Und wenn dies geschiet, reicht auch das vorhandene Personal, um Hannover zu schlagen, WENN MAN WILL!

    Zu Coentrao: Wenn der bis 2016 verlängert hat, wird er also net billiger und so stark wie ihn hier manche sehen, find ich ihn nicht. Gegen Stuttgart hat er mich nicht vom Stuhl gehauen..

    @ Il Bavarese: Was mich an deiner Argumentation stört und bei ein paar anderen ist die Tatsache, dass du also Neuer du A*** schreist, weils zur Fankultur gehört, weil du ihn nicht willst, OK…
    ABER dann schreib nicht, dass du ihm eine Chance geben würdest, wenn er erstmal unser Trikot trägt! DAS beißt sich!
    (Ich würd au nicht mit ner 150 kg Frau reden, aber wenns Dunkel is, würd ich sie schon in mein Bett lassen????? So etwa klingt dass..)

  91. @Bavarese

    Aber unumstritten kommen 90% der Neuer-Gegner aus dem Ultra-Lager, bzw. von ehemaligen Kuttenträgern welche sich des Alters wegen halt jetzt nicht mehr im Herzen der Kurve befinden oder? Soweit ist das doch richtig? Dass das natürlich nicht alles jugendliche oder gar Rotzlöffel sind versteht sich von selbst.
    Aber die Begründung der Neuerabneigung resultiert eben aus diesen – ich nenne es jetzt einfach mal so – Ultra-Gründen, denn rein sportlich gäbe es da ja nicht viel zu diskutieren? Wirtschaftlich könnte man es noch anführen, aber das ist ja nicht der Grund wenn ich z.B. mit Leuten der besagten Fangruppen spreche. Oder lieg ich da jetzt falsch?

    Zu heute:
    Naja. Wie könnte es auch anders sein, als dass die Vorzeichen schlechter nicht stehen könnte. Gefällt mir ja fast. Also liebe Spieler. Setzt die Helme auf, die Schlachtenlieder beginnen, es ist Zeit für den Kampf um Wohl oder Übel.
    Ich seh das ähnlich. Heute muss geackert werden, denn die Presse hat die Messer schon lange gewetzt und über euch wird ja bereits bei 17 Bundesligisten genug gelacht.
    Also. Kämpft, kratzt, spuckt, schenkt keinen Zentimeter her und spielt Fußball wie ihr ihn spielen könnt, wie es für einen FC Bayern würdig ist. Seht euch das große Trikot an, welches ihr trägt. Erinnert euch an die Legenden die dieses Wappen bereits auf der Brust trugen und erinnert euch an die großen Siege, die dieses Wappen schon eingefahren hat. Seit euch der Millionen von treuen Anhängern bewusst die hinter euch stehen, die für dieses Wappen leben. Erinnert euch daran was der Anblick dieses Wappens schon für Ängste bei den Gegner auslöste und kämpft bis zum letzten Tropfen für unsere Farben. Dann werden wir siegen oder zumindest aufrecht sterben!.
    Aber da, da die Vorzeichen wie besagt ja so schlecht stehen….hey…..fegen wir H96 vom Platz und zeigen denen wer hier antritt. Der FC Bayern München. Wird Zeit, dass wir uns mal wieder ein bisschen Respekt verschaffen.

  92. Nur mal vorsichtig gefragt (mehr traue ich mich nicht, ist mir schon zu aggresiv geworden): Ist der begriff Ultra eine beleidigung? Wenn ich also jemanden von der schickeria als ultra bezeichnen würde, beziehe ich dann prügel? oder wie?

    Für alle, denen das zu sehr hochkocht: youtube, Inferno harsewinkel. Viel spaß.

    Zu LvG un den Transfers: ich habe es schon oft genug gesagt, hier nochmal:
    – Er trägt nicht die alleinschuld (siehe Rantus)
    – Kehdira (um bei den beispielen zu bleiben) hätte uns in dieser saison keinen schritt weitergeholfen. Wie denn auch,wenn wir zuwenig Tore schießen? Oder uns die gegentreffer fast selber reinhauen?
    – Es geht ständig um die Bayern familie. Wie wichtig, wie toll das doch ist. Und dann sollen wir einen van Butyen, einen Micho, einen Bommel und ja auch den Ottl´s Andy im Sommer vom Hof jagen, um dafür 5 neue spieler zu kaufen? die leute weg jagen, die uns fast das Triple gebracht hätten? oder denen 4 neue vor die Nase setzen? So einfach ist es also? Schöne Familie.
    Letztendlich (und ja auch zum Glück) hat sich da vieles während der saison selbst reguliert- was uns langfristig weiterhilft. da bin ich sicher.

    Und was erwartet ihr euch eigentlich von LvG? das er sich öffentlich hinstellt, und abbitte leistet? Vor den medien? Oder sich selber oder die manschaft öffentlich kritisiert? Ich finde man spürt geradezu die Wut der medien, das eben das nicht passiert. Das es keinen Maulwurf gibt. War nicht gerade das etwas, was wir uns nach „FC Hollywood“ oder „Lothar M. heiratet zum 22 mal- er ist jetzt auch deutscher rekordehemann “ nicht alle gewünscht hatten?

    Heute mittag gehts für alle um die Wurst. Hoffentlich haben das auch unsere spiler erkannt. Weil es letztendlich nur an denen liegt. an sonst keinem. Und naürlich auch am Glück. Aber das ist bekanntlich bei den tüchtigen.

  93. @ Pedro: Finde den Vorschlag mit der IV van Buyten und Breno ganz gut. Pranjic könnte dann auf links. Allerdings darfst Du halt nicht mehr auf die Bank schauen. Badstuber, Klose, Ottl, Altintop, Contento. Das sind alles keine Spieler, dich noch einmal Impulse geben können, sondern brauchbar sind, wenn wir in Führung liegen und es nur noch ein paar Minuten zu gehen sind. Aber keiner von denen würde bei einem 0:0 noch einmal die Schlussviertelstunde beleben.

  94. @Il Bavarese #93.

    Uiuiui, da hat Tafelrunde wohl einige Wirkungstreffer gesetzt!

    Zwischen windelweichgewaschener Popcorn-Fankultur und „Neuer, du A……“-Rufen gibt es noch eine ganze Menge Spielraum.

    Eigentlich mag ich diesen Blog, weil es von der ersten Sorte gar keine, und von der zweiten nur ganz wenige Vertreter gibt.

    Außerdem geht´s ja nicht um Pro- oder Contra-Neuer, sondern eher um Stilfragen wie Rumprollen und Gehässigkeiten.

    Da zieht wohl jeder die Grenzen anders, genau wie im Privatleben.

    Mit den Mit-Anhängern ist das wie mit der Verwandtschaft, man kann sie sich nicht aussuchen.

    Aber so langsam wird die Debatte auch langweilig.

  95. @Vadder: Nun ja.Also 2 von den 4 Spielern die du aufgezählt hast ,sind mittlerweile vom Hof gejagt worden.

    Ich weiss nicht ob die Quelle was taugt.Deswegen erwähn ich das jetzt hier nur mal unter Vorbehalt.
    Aber angeblich hat vanGaal zur nächsten Saison schon einen Vorvertrag bei Ajax unterschrieben.

  96. @ vadder:
    Die Alleinschuld trägt van Gaal ganz bestimmt nicht. Aber man darf den Einfluss eines Trainers nicht unterschätzen. Und wenn der sagt, ich brauch keinen, warum sollte der Vorstand dann dennoch Verpflichtungen vornehmen (zumal, wenn er gerne mal geizig wird, wenn die Saison vorher gut lief)? Mir würde es schon reichen, wenn man von Vereinsseite sagen würde, was man zu tun gedenkt. Da würden schon Sätze reichen wie: „Wir haben erkannt, dass der Kader zu dünn ist und wir im Sommer auf vier bis fünf Positionen nachrüsten müssen.“ Damit tut man keinem aktuellen Spieler weh, der Trainer wird auch nicht demontiert, weil es ein offenes Geheimnis ist. Und wenn dann Trainer und Sportdirektor das in einer gemeinsame Pressekonferenz kundtun, dann wäre schon viel gewonnen, weil man auch das Thema interner Machtkampf, das einige ansonsten sicherlich wieder gerne aufmachen würden, gleich wieder ad absurdum geführt würde.

    Ansonsten finde ich die Diskussionen über Glück und Unglück an dieser Stelle insgesamt etwas merkwürdig, weil wir vor nicht allzu langer Zeit noch über die Duselbayern geredet haben und dass es diese doch gar nicht gibt. Und jetzt soll auf einmal viel Pech dabei sein? Nö, das ist mir zu einfach. Erfolg und Mißerfolg haben Ursachen. Die gilt es zu finden. Und dabei geht es zuerst einmal gar nicht um Schuldige. Sollte sich bei der Ursachensuche zeigen, dass es Schuldige gibt, weil einige trotz optimaler Rahmenbedingungen immer wieder Fehler machen, die sie nicht erklären können, dann müssen diese auch die Konsequenzen tragen (damit meine ich nun explizit die Spieler). Aber wenn es Ursachen für die aktuelle Situation gibt, dann müssen diese behoben werden. Dann kommt auch das vermeintliche Glück zurück. Glück oder Pech spielt im Fußball nur dann eine Rolle, wenn es zu großen Erfolgen oder zu großen Mißerfolgen kommt – als ein weiterer von vielen Faktoren. Glück muss man sich eben wirklich erarbeiten. Zuerst müssen viele andere Dinge stimmen, bevor es einen begünstigen kann. Aber egal: Mir reicht heute auch ein unglückliches 1:0 für uns, schon alleine damit meine zwei Kollegen mit 96-Dauerkarte mich am Montag nicht noch mitleidsvoller belächeln als ohnehin schon.

  97. @all: Könnten wir alle mal wieder runterkommen?!

    Keine noch so deutliche Meinungsverschiedenheit rechtfertigt Beleidigungen und Co.

    Mir fehlt aufgrund meiner Erkältung gerade Zeit und Kraft hier komplett den Kindergärtner zu geben. Also bitte, tragt das unter Euch aus!

    Danke.

    Ansonsten: Sollten wir uns ALLE jetzt nicht auf einen Sieg in Hannover konzentrieren?!

    Eben.

  98. Da hat Pranjic mal wieder wirkungsvoll den Ball im MF verloren. Klasse…

  99. Und es geht schon wieder los, das darf doch wohl nicht wahr sein…

    Pranjic verliert den Ball. Hinten „verteidigen“ zwei Flöten, 1:0 Hannover. War es jemals in den letzten 10 Jahren so einfach, gegen Bayern Tore zu schießen?

  100. Komisch, so langsam tut es nicht einmal mehr weh.

    Aber warum verweigern eigentlich fast jedes Mal sieben bis acht Spieler die Rückwärtsbewegung bei Ballverlust? Und schon mal darauf geachtet, wie weit das defensive Mittelfeld von der Offensvie entfernt ist?

  101. zwei gelernte iv hinten rein, den besten defensiv-6er der welt davor und müller / kroos davor als zentrales übergewicht, falls robbery gedoppelt werden.

    die idee eines voll-laien. aber in zeiten, da die pläne des profi-trainers dermaßen scheitern, darf man ja mal laut denken…

    edit: robben gegen 4 verteidiger, haben die hannoveraner 15 leute auf dem platz???

  102. Boah sieht das jetzt schlecht aus. Unser MF besteht nur aus Kroos. Wo ist denn der Rest? Müller, Pranjic, Ribery und auch Badstuber komplett neben der Spur. Irgendwie müssen wir endlich mal wieder den hebel umlegen. Nur wie?

  103. Es könnt so einfach sein, denn die Mannschaft stellt sich doch von selbst auf.
    Wenn Schweinsteiger gesperrt, müssen Gustavo und Kroos auf die 6.
    Da ich Dank Herrn van Gaal keinen Linksverteidiger habe, nehme ich Pranjic.
    Bevor ich Badstuber nehme, spiele ich zu zehnt.
    Nur Louis machts anders.

  104. @ beniti: Dann mache ich mal weiter: Denn Pranjic als 6er ist auch immer wieder eine verdammt schlechte Idee. Ich würde ihn jetzt als LV aufbieten. Badstuber auf die IV, Tymo auf die 6.

  105. Wir marschieren mit einer impertinenten Sturheit in den Untergang, die ich noch nie erlebt habe…es hat sich bis jetzt nichts geändert…es geht genau so weiter wie gegen Dortmund und und Schlacke…hat die Mannschaft eigentlich gar nichts gelernt?

  106. pranjic ist ja jetzt nicht mal annähernd so ein totalausfall wie braafheid, als lv waren immer wieder gute szenen dabei. aber auf der 6 wird das nix mehr. gerade wenn neben ihm kroos die hauptlast der spieleröffnung trägt.

    @jennifer8:
    und wieder ist es so, dass der gegner eigentlich spielt wie immer (hat einer den angriff zum tor mal gestoppt? da war doch was mit 10 sekunden…). sehen unsere leute sich keine videos an? vielleicht wäre der beste nächste einkauf urs siegentaler…

  107. So einfach Auftsellen könnte ja jeder. Dann ist man aber kein Fuchs.

    Badstuber gehört nicht in die Mannschaft, der ist aktuell schon mit Geradeauslaufen überfordert. Ein Sicherheitsrisiko hoch 10. Genau wie Pranjic, Himmel.

    Die Pässe, die Ballannahmen, die Schüsse. Alles einfach nur schlecht. Jeder Ball – wenn er mal ankommt – springt 5 Meter vom Fuß. Kroos steht in der IV und Pranjic bei Müller. Raumaufteilung ist anders…

  108. Robben in der 30. Minute das erste Mal defensiv in der eigenen Hälfte aktiv. So viel zum Thema gemeinschaftliches Arbeiten.

  109. Um mal was gegen die vorherrschende Stimmung zu schreiben:

    Das sind keine Maschinen, die kommen, wen wunderts, jetzt gerade nach dem 1:0 nicht mit dem Druck klar. Da kannst Du keine Top-Leistung bringen. Es sei denn, Du heißt Oli Kahn.

    Wir brauchen jetzt nen lucky punch durch einen Standard zum 1:1. Das könnte deren Selbstbewusstsein steigern.

  110. „Das sind keine Maschinen, die kommen, wen wunderts, jetzt gerade nach dem 1:0 nicht mit dem Druck klar.“

    sind wir uns wenigstens einig, dass der schock zur 46. minute verdaut sein müsste?

  111. @Franck

    Wer mit dem Druck nicht klarkommt, hat bei uns nichts verloren. Wo kommen wir denn dahin, daß einer unser Trikot trägt und dann auch noch die Hosen voll hat…dann können wir uns ja gleich in ’ne Zweigstelle von Vizekusen umwandeln…

  112. @beniti:

    sind wir.

    edit: jetzt isser noch nicht verdaut. oder wie kann es sein, dass wir wie das kaninchen vor der schlange h96 zu SOLCHEN Abschlüssen kommen lassen?!?!

  113. Langsam wird es peinlich. 1 Pass und wir sind tot. Eine Ausgeburt an Konzept- und Planlosigkeit.

    Ich frage mich, mit welcher Ansage wir in so ein Spiel gehen. „So schlecht sind wir doch nicht“, „Es wird schon“, „Immer weiter“.

    Das erinnert mich momentan an ganz ganz schwarte Zeiten. Kein Pass kommt auf 3 Meter, zum Davonlaufen…

    Ottl und van Buyten laufen sich warm. Klar, wir liegen ja hinten.

  114. Jennifer8:

    wenn das immer so einfach wäre. ist meines erachtens wurst egal, ob man das bayerntrikot trägt oder das von vizekusen: Der Umgang mit schwierigen Wettkampfsituationen ist immer der Gleiche. Erst recht vielleicht, wenn man es als Bayernspieler nicht so gewohnt ist. Denke, dass Spieler von Lautern erheblich besser mehrere Niederlagen hintereinander und Rückstände verkraften können, als Bayernspieler.

    Ist schwer zu akzeptieren, auch für mich, aber wohl wahr fürchte ich.

  115. @ Franck:
    Dafür gibt es einen Trainer, der dann mit neuen Ideen und Impulsen darauf reagiert. Warum gibt es nicht mal die Order für Robben oder Ribery, mal 10 Minuten in der Mitte zu spielen? Oder an das defensive Mittelfeld, auch mal schnell nach hinten zu laufen, wenn man den Ball verliert?

  116. Bei uns herrscht totale Konfusion. Es tut mir leid, aber es reicht jetzt langsam. Wenn vG das nicht sieht oder nicht sehen will und es nicht ändern kann oder nicht ändern will, dann bettelt er einfach um seine Demission, ganz egal, was man davon nun halten mag (nein, ich fordere keinen Rauswurf). Das ist lächerlich, das ist Kasperltheater was diese Mannschaft mit diesen Spielern da abliefert.

  117. Ich hoffe der Robben zeigt dem wundertalent der jahunderts Müller wie man als ein OM spiellen soll.

  118. Hilfe, gebt mir einen Rat:

    Ganz im Ernst: Reden wir ab 17:15 über Sammer oder Rangnick? Beide verfügbar, beide wohl willig.

    Ich will das nicht. Was muss aber bei diesem Trend (der ja laut Uli Hoeness your friend is) passieren, um das Ruder herumzureissen?

  119. Ach ja, nächste Woche haben wir dann übrigens die Chance, uns gegen den HSV auch noch von den Europa League Plätzen zu verabschieden. Nur schon mal zum daran Gewöhnen, dass wir kommende Saison vielleicht nicht einmal mehr international vertreten sein könnten.

  120. Kroos spielt den Ball und bekommt gelb – es passt einfach alles.

    Nach jedem Spiel denkt man, es geht nicht schlimmer und dann wird man im 3-Tages-Rythmus eines besseren belehrt.

    37% Zweikämpfe gewonnen, das hat nichts mit Druck zu tun.

    Gomez bekommt in diesem Leben keinen Elfer mehr. WAHNSINNNNNN

  121. Gomez wurde gefoult. Fakt. Aber das dann wieder ein H96er gegen DREI MANN zum Abschluss kommt ist ne Katastrophe.

  122. OMG

    lass ein Wunder geschehen.

    Das war ein neuer noch tieferer Tiefpunkt. Absolut deprimierend.

  123. Nicht mal für Ballwegschlagen gibt Drews gelb für Hannover. Haben die sich alle mit Kempter verschworen in letzter Zeit?

    Gut, es war kein elfer an Gomez aber um Himmels Willen ein 10000%iges Foul. Ich habe die Gelbkittel aktuell sowas von satt. Erst der Meyer am Mittwoch und jetzt wieder so ein Selbstdarsteller.

  124. Ribėry tut mir beinahe leid. Der Junge bemüht sich wirklich, aber einfach jede Aktion geht irgendwie dann doch in die Hose. Besonders frustrierend ist, dass wir überhaupt keine Sicherheit in unser Passspiel bekommen: Hier eine Ungenauigkeit, dort ein ungenaues Zuspiel, dann ein Stockfehler, ein misslungenes Dribbling, ein verlorener Zweikampf oder ein geschicktes Foul der 96er. In Summe ergibt das eine miserable und absolut harmlose Leistung, die kaum noch zu erklären ist

  125. @ Franck:
    Wenn ich Uli wäre, würde ich beim DFB anrufen, um Löw bis 2012 in eine Doppelfunktion zu holen. Und spätestens kommenden Samstag halte ich das für notwendig, wenn es so katastrophal weitergeht. Irgendwann muss die Wende kommen. Und vielleicht ist der Trainerwechsel tatsächlich der letzte mögliche Impuls.

  126. auch ich bin irgendwie trotz allem tiefenentspannt. resultat dessen:

    ich würde lvg von vorstandsseite erpressen.
    entweder er legt ein langfristiges konzept inkl. der zwingend erforderlichen transfers auf den tisch PLUS eine vertragsverlängerung um mindestens ein weiteres jahr. dadurch würde dieses jahr endgültig zum übergangsjahr und die trainerdiskussion wäre weg.
    oder er kann seine sachen packen.

  127. oha und die zweite hat auch wieder verloren, deren abstieg scheint schon beschlossene sache zu sein, irgendwie ne gebrauchte saison

  128. Pause.

    Jetzt beginnt nicht die Woche der Wahrheit, jetzt beginnt die HZ der Wahrheit.

    Für mich ist das jetzt auch eine Frage der Ehre. Wer jetzt nicht alles gibt, ganz gleich was dabei rauskommt, der kann und soll auch gehen.

    Egal ob Spieler oder Trainer. Für mich stellt sich in den kommenden 45 Minuten schlicht die Charakterfrage. Und die wird zuallererst auf dem Platz beantwortet. Man kann verlieren, aber es ist eine Frage des WIE.

    Und so wie es bisher war geht es gar nicht. Also meine Herren, krempeln Sie mal die Ärmel hoch, schmeissen Sie die Schienbeinschoner weg und zeigen Sie, daß Sie für den FCB spielen. Und nicht für irgendeinen x-beliebigen Schrottverein. Mehr erwarte ich nicht heute. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  129. Wenn es jetzt in der Kabine nicht rappelt und sich alle die Lunge aus dem Hals rennen in der 2. Halbzeit, dann wird das nix mehr. Pranjic eine einzige Katastrophe, verliert jeden Ball und gewinnt keinen Zweikampf. Müller kann keinen Ball zum Mitspieler bringen oder halten. Dazu kommen noch die Unparteiischen, die auch nicht gerade pro Bayern pfeiffen.

  130. Es gibt doch nur wenige Erklärungen für diese grottige Leistung:

    1. Die Mannschaft spielt gegen den Trainer (Glaube/Hoffe ich allerdings nicht)
    2. Die Verunsicherung ist noch mehr gewachsen und wir haben momentan die reinsten Nervenbündel auf dem Platz.
    3. Der Trainer liegt daneben, aber dann komplett (Glaube ich eigentlich auch nicht, trotz aller berechtigten Kritik)

    In jedem Fall: SHOCKING!!!!!!

  131. Übrigens noch ein Wunsch an den Fußballgott: Bitte kein Unentschieden! Ich will dann wenigstens die Niederlage, sonst wird nachher noch die Moral der Mannschaft gelobt. Und alle lügen sich wieder in die Tasche, dass sich die Balken nur so biegen.

    Wo stünden wir eigentlich, wenn Stuttgart, Werder, Wolfsburg und/oder Schalke eine bessere Saison spielten?

    Spielerisch sind wir übrigens wieder auf dem Niveau von Klinsmann angekommen. Ball auf RIbery (jetzt dann auch mal Robben) und hoffen, dass irgend etwas daraus wird.

  132. Ribery wirkt wie irgednwas, nur nicht wie profi fußballer. Ich bleibe dabei: die größte geldvernichtung aller zeiten (übrigens auch nur der sturheit geschuldet- sowas hat quasi bei uns tradition).

    Gomez spielt wie Gomez. Der ist alles, nur nicht der stürmer den wir brauchen. Quote hin oder her.

    Die komplette defensive ist ein trauerspiel: schlaudraf verliert vor lachen wohl auch noch die letzten haare- Parnjic und badstuber turnen überall herum, nur nicht links hinten.
    Die IV sind völlig überfordert, mit sich, dem einen gegner und der tatsache, das heute mittag Fußball gespielt wird.

    LvG: Wohl seine schlechteste leistung als Trainer bei uns. Unverständlich, so in dieses spiel zu gehen. SO hat er sicher nichts für seinen job getan. Dabei gab es ja nur eine logische aufstellung:

    kraft,

    Lahm, Van buyten,Breno, pranjic
    Kroos, Tymo
    und vorne der rest von dem haufen.

    Wenn die manschaft sich jetzt nicht 360 grad dreht, wars das für LvG. Da lege ich mich fest. Ich habe ihn lange verteidigt und darauf gehofft, das man die befreiung schafft, aber heute ist einfach zuviel.

    PS: Der Löw solls richten? na denn…..da kanns ja nur bergauf gehn.

  133. Immerhin reagiert van Gaal überhaupt. Das ist ja auch nicht selbstverständlich.

  134. der louis…
    statt einfach unseren wunsch zu erhören und tymo auf die 6 zu stellen, nimmt er ihn lieber ganz runter. naja, dafür lad ich ihn dieses jahr nicht zum geburtstag ein…

  135. cool, mal wieder ne neue Innenverteidigung. Das bringt jetzt garantiert die geforderte Sicherheit.

  136. Wir liegen hinten und King Louis tauscht 2 Defensive aus. Was eine Lachnummer. Ich kann echt nicht mehr. Bitte haut uns die Hucke voll und dann erlöst uns irgendwer…

  137. @ vadder: Löw ist in der Lage, der Mannschaft ein System zu geben. Das hat er im Verein und mit der NM bewiesen. Und er kann die Waage zwischen Konterfußball und druckvollem Passspiel einüben. Wir können im Moment nix von beidem

  138. der Treppenwitz dabei ist ja, dass Pranjic wieder weitermachen darf. Und die nächste Flanke unbedrängt hinters Tor.

    Warum hat er denn Tymo raus. War für mich noch einer der „normalsten“. Badstuber ist jetzt zum 2. Mal in der HZ raus. Ich denke immer es zählen Trainigseindrücke.

    2:0 machs gut, Louis!

  139. sagt mir dass das nicht wahr ist. ich bin doch hier im falschen film!

  140. ok, ich fürchte jetzt ist der louis weg. und das hat absolut nix mit wunschdenken zu tun.

  141. Ottl und van Buyten! Wer auch sonst könnte eine Partie drehen?

    Selten so gelacht/geweint…

    OMG, jetzt auch noch das…..

  142. so jungs, genug mit dem rumspielen, jetzt aber bitte mal ernst machen….

  143. Ich kann echt nicht mehr und wenn ich noch lesen muss das paule LVG verteidigt so wie Klinsmann dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Man soll ihm die Zeit geben ja klar jaaaaa klaaaaaar wenn wir im UEFA CUP spielen und BVB in München im Finale ist dann gibst du ihm Zeit

  144. und viel zu viele Bayern-Fans hatten die letzten Tage kein anderes Problem, als die Torwartfrage.

    Ich sehe 1000 wichtigere Baustellen.

    3 Niederlagen hintereinander? Ist das jetzt noch so ein 20 Jahre alter Rekord, den wir heute brechen?

    Aufholjagd ole? 2:1. Hoffentlich gehts jetzt los.

  145. System hin oder her. Das System greift nicht mehr. Ich glaube nicht mehr, dass diese Saison noch irgendwie gerettet werden kann. Wir müssen hoffen, dass wir überhaupt international spielen werden in der kommenden Saison. Aber vielleicht wäre es ja auch besser, wenn nicht mal das gelingt. Dann passieren solche eklatanten Kaderfehleinschätzungen und Transferfaulheiten nicht mehr.

  146. Das einzige was heute beim FCB kämpft, ist die Halsschlagader von UH…

  147. Ab wann kriegen wir eigentlich Elfmeter? Minimum offene Knochenbrüche?

  148. Habt Ihr das gesehen? Gomez kriegt einen Ball IN DEN FUSS gespielt. 1 Meter vor dem Tor. Er KANN IHN NICHT STOPPEN: lässt ihn ins aus tropfen.

    Der Typ ist technisch höchstens dritte Liga. Unchlaublich. Trotz der Quote.

  149. @koo 156:

    naja, wenn wir nicht international spielen, wird sowieso keiner verpflichtet. Unser Kader sollte für die Buli exklusiv reichen 😉

  150. Bin vielleicht schizo, aber ich wäre immer noch, auch jetzt in diesem Moment, pro van Gaal, wenn es nicht sein Gerede von wegen Nationaltrainer geben würde.

    DAS steht nämlich dem langfristigen Konzeptfußball entgegen, nicht der Vorstand.

    Wenn gan Gaal aber eh nur noch ein Jahr machen wird, machen will, dann sollte man sich ab heute nach jmd umsehen, der langfristig beim FCB Systemfußball spielen lassen will.

  151. 3:1

    Jetzt kommt wirklich alles zusammen. Es ist zum Davonlaufen.
    Kraft tut mir echt Leid!!!

  152. ok, langsam sind die 3 punkte in gefahr.

    edit: ui, in rot-orange hab ich den uli noch nie gesehen.

  153. Wir brauchen keinen Neuer. Wir haben Kraft. Alles klar. Ist gemein, aber ich kann auf diese kollektive Stümperei nur noch mit Zynismus reagieren…könnte mir auch jeden anderen nehmen…

  154. Alle van Gaal-Spieler (seine Verpflichtungen) versagen übrigens. Ich möchte von allen, die ihn noch verteidigen, bitte detaillert hören, warum er bleiben soll. SEINE Fehleinschätzungen kosten uns mindestens die CL, wahrscheinlich sogar noch mehr.

  155. Fehler Kraft kann mal passieren und war zu erwarten. Vielleicht wachen jetzt einige (Fans) auf.

    Aber schön, wie TrOttl wieder den Zweikampf vorher mit Pinto geführt hat. Ich lach mich bald schlapp…

  156. Wir brauchen koan Neuer die sollen sich mal melden und sich äußern.

  157. Noch zwei Stück, dann sind wir wieder am Ausgangspunkt…in Golfsburg…der Endpunkt einer Entwicklung, die einfach nur eine Kreisbewegung war.

  158. Drews pfeifft wirklich was geht für Hannover. Unglaublich.

    Ich wette wenn Klose kommt geht Müller raus.

    Nein, Kroos, wer geht jetzt auf die 6? Von unseren 37 6ern ist jetzt tatsächlich noch einer drauf. und nichtmal der Beste…

    und van Buyten spielt wieder Mittelstürmer. Eine taktische Meisterleistung. Mal im ernst, ich glaube er weiss einfach nichts anderes…

  159. Im Gegensatz zum Schalke-Spiel sehe ich heute wenigstens Einsatz und viel mehr Tempo. Warum Timo raus musste und Pranjic, Badstuber weiterspielen dürfen, verstehe ich nicht. Jetzt Klose für Kroos. Und van Buyten mimt mal wieder Mittelstürmer.

  160. naja, die mannschaft versuchts immer noch. vielleicht fällt einer rein. ich bin mal einfach optimistisch.

    ok, danke breno.

  161. Jetzt helfen nur noch 3 Tore, das glaubt ja wohl keiner mehr.

    Und jetzt noch Breno runter …..

    Es geht immer NOCH schlimmer heute.

  162. Das sind nicht die Wochen der Wahrheit, das sind die Wochen des Offenbarungseids.

  163. Rot für Breno. Ich leg mich fest: einige auf dem Platz atmen durch, wenn vG weg ist…und das ist beschämend…

  164. Schön, das Drees wenigstens jetzt mal konsequent ist. der passt von der Leistung her am ehesten in unser def. MF…

    Ich freue mich schon, wenn es nachher wieder heißt, „wir müssen ruhig bleiben“.

  165. naja, jetzt müssen wir halt ne serie starten, dann wird das schon, immerhin sind wir ja der fcbayern…

  166. ich habs heute extra mal mit gelassenheit und optimismus versuchen wollen. war wohl das letzte mal…

    werde mir heute keine sportsendungen ansehen. ich will ehrlich gesagt keinen einzigen von denen vor der kamera hören und sehen.

  167. Ja wir haben einfach Pech nach dieser Löwenherz Halbzeit 2.0 ist nicht seine Schuld.

  168. Das Ansehen des FCB ist auf Jahre hinweg ramponiert. Warum? Weil doch jetzt alle in der Liga wissen, dass wir höchstens noch ein Jahr gut spielen, nämlich wenn wir für 50 Mio eingekauft haben. Soll heißen, selbst wenn wir mal wieder Meister werden sollten (kann ich im Moment eigentlich gar nicht glauben, was ich da schreibe), dann wissen doch alle, dass wir uns die Folgesaison wieder blamieren werden. Daran ist dann van Gaal nur zum Teil schuld. weil er diese Serie einfach kontinuierlich fortsetzt und nicht wie erhofft, diese Serie durchbricht. Ich bin damals, als Klinsmann gefeuert wurde, in dieser schweren Zeit dem Verein nach 30 Jahren Fandasein beigetreten, weil ich dachte, dass man gerade in schlechten Zeiten zusammenstehen muss. Aber offensichtlich rücken einige von diesem Verein ab. Damit meine ich Spieler und Trainer, denn das ist keine Solidarität, die ich in den letzten Wochen erleben musste. Der Trainer dankt es nicht, dass wir hinter ihm gestanden haben. Die Spieler danken es auch nicht. Erklärung gefällig? Das Spiel der Bayern wird frühestens dann gefährlich, wenn man in Rückstand gerät und das System des Trainers verlassen muss, weil das Ballgeschiebe nicht mehr reicht.

  169. Das sind nicht die Wochen der Wahrheit, sondern die 8 Tage des Grauens. Hat irgendwer die Hoffnung, dass es kurzfristig noch besser wird? Dann Glückwunsch.
    Für mich gibts leider nur eine Lösung. Ab wann darf man die äußern, wenns politisch korrekt sein soll?

    Ich behaupte mal, der Trainer „erreicht die Mannschaft nicht mehr“.

  170. Im Moment sind wir immerhin noch mit drei Punkten Vorsprung Bayernmeister vor dem Glubb. Und auf den Relegationsplatz haben wir satte 17 Punkte Vorsprung. Würden wir in Blau-Weiß und an der Grünwalder Straße spielen, wär das eine hervorragende Saison.

  171. nochmal: ich sehe trotzdem lvg´s abgang nicht als zwingend, die saison ist eh nicht mehr zu retten. aber ich rechne fest damit.

    wer soll denn kommen? setzt ihr wirklich alle auf sammer???

  172. Ich kann es immer noch nicht fassen, wie man einen CL-Finalisten innerhalb von einem 3/4 Jahr so in die Tonne coachen kann…für mich ist das Rekord.

  173. Was bin ich froh, dass ich gerade in Suedamerika bin und dieses Mist nicht sehen muss. Mir reicht schon, nur die Kommentare hier zu lesen. Ich sollte mal lieber Sonne und Leute geniessen, statt auf ein Wunder zu hoffen, dass nicht eintreten wird.

  174. @ beniti: wss solln sie denn noch machen, die bosse? die sind doch genauso ratlos wie wir. und da wirft man am besten den trainer raus, dann fallen die eigenen versäumnisse nicht so auf…

  175. Und die einzige taktische reaktion bei Rückstand ist van Buyten als Mittelstürmer. Wenn das kein Offenbarungseid ist. Fehlt nur noch das Kraft noch einen anschießt und der Ball ins eigene Tor geht, dann haben wir unser 91 wieder.

  176. Es folgen die Gesetzmäßigkeiten des Marktes…
    vielleicht laufen sie dann wenigstens wieder…

  177. schulz hat gerade robben auf die schulter geklopft. so langsam tuts dann doch richtig weh in der brust.

  178. Fangen wir doch mal an, die Fehler dieser Saison zu sammeln:
    – schwere Vorsaison mit bitterem Ende
    – WM
    – Verletzungssorgen
    – Fehleinschätzungen der Leistungsfähigkeit der Spieler
    – schlechte Kaderplanung
    – technisch schwache Spieler
    – falsche Aufstellungen
    – falsche Auswechslungen
    – Motivationsprobleme
    – starres taktisches Konzept
    – keine Leader im Team
    – kein Plan, wie auf Krisen reagiert werden soll

    Das alles sind nur die Versäumnisse dieser Saison. Ausgangspunkt ist die fehlende Kontinuität in der Kaderplanung der Vorjahre, der dazu führt, dass die Probleme noch größer wurden. Das wird lange dauern, bis wir da wieder rauskommen.

  179. @beniti

    Es ist doch völlig bedeutungslos, wer kommt. Die Mannschaft hat dann nur ein Alibi, toll, dann gewinnen sie ein paar Spiele, und dann geht der ganze Mist von vorne los.

    Da müssen sich einige mal nach ihrer Berufsauffassung fragen lassen. Vergessen wir es, das wird einfach nichts mehr mit diesem Kader und diesem Trainer und auch nicht mit einem anderen an der Seitenlinie.

    Wir brechen in dieser Saison JEDEN Negativrekord, das bleibt einfach hängen, da ist zuviel kaputt gegangen. Ein funktionierendes Tandem Mannschaft – Trainer liefert nicht so etwas ab wie in den letzten sieben (!) Tagen. Da ist etwas fundamental kaputt, ich habe es schon nach dem Pokalspiel in Stutgart gesagt, da wollte es keiner hören, weil die Offensive noch funktionierte.

    Diese Mannschaft hört nicht auf diesen Trainer. Und das ist mit Verlaub ein Offenbarungseid der besonderen Art.

  180. @ beniti:
    Ich wünsche mir Löw. Und ehrlich gesagt, lieber heute als morgen. Der kann beide Jobs nebeneinander machen, das geht auch in anderen Sportarten.

  181. naja, vielleicht lässt man lvg ja noch die hintertür, einfach die cl zu gewinnen. wäre doch als gesamt-saisonergebnis noch ok, damit wäre ja auch direkt die quali gebongt…

    ihr merkt, ich scheue die blöße des trainerwechsels. kann mir mal jemand mit einem argument pro lvg an die seite springen, dass nicht sämtliche spieler zu bösartigen königsmördern macht?

  182. Ach ja, ein Punkt fehlte noch in der Aufzählung:
    – „Sportdirektor“ Nerlinger, der seine Arbeit nicht ordentlich macht

  183. Ich hoffe das nicht nur LvG davongejagt wird, sondern endlich auch ein paar spieler.
    Ich habe es schon nach st petersburg gesagt, damals. Da war auch alles toll, double und superstars- bis dann barca kam. Udn heuer kommt dann eben inter. die radieren uns aus. In unserer hütte, egal wer als trainer auf der bank sitzt.

    Diese manschaft ist keine manschaft, sondern ein haufen egoisten. Allen voran Robben, ribery zählt in gedanken nur noch kohle, schweinsteiger träumt er ist xavi,
    lahm träumt er ist führungsspieler, Tymo ist in gedanken weg, Breno denkt er könnte schon was, Pranjic denkt er könnte bei bayern spielen, Ottl denkt er hätte ne chance in ner spitzenmanschaft, Van buyten träumt vom karriereende, Klose von der wm 2030, Badstuber träumt nicht- der schläft- ist ja auch schon gleich 5, Altintop träumt von nem stammplatz und müller davon- da er weiterhin sovile glück hat.

    6 neue müssen mind her, und ebensoviele weg. das geht nicht, das bekommt der vorstand nicht hin, also treffen wir uns in 2 jahren wieder hier zum Leichenzählen.

  184. Nana,man muss ja nicht alles gleich schwarz malen…
    Ich fand Breno nicht so schlecht. Ribery und Robben haben auch ganz ordentlich mitgespielt.Gomez und Müller bemüht aber haben leider nichts gebracht. Der Rest ist im positiven Sinne nicht erwähnenswert.
    Negativ sind doch eigentlich nur Badstuber und Pranjic aufgefallen-und natürlich der eine Fehler von Kraft.Kann passieren,sollte es aber nicht. Er war jedenfalls nicht der Grund für die Niederlage – die liegt meiner Einschätzung nach bei den beiden oben genannten und der Taktik, die es scheinbar nicht zulässt den Gegner vor dem eigenen Strafraum festzunageln.
    Nun gut, bin gespannt wie jetzt reagiert wird!

  185. „Nach BILD-Informationen soll es heute in der Trainerfrage allerdings zu keiner Entscheidung mehr kommen.“

    erst mal ruhe bewahren!

    wenn ich mir das so ansehe:
    millionen in die offensive, die plötzlich trotz topstars nicht mehr trifft. trainer werden spätestens alle 2-3 jahre entsorgt und lücken in der defensive konsequent ignoriert.
    WIR SIND REAL MADRID!

  186. @ beniti:
    Der einzige Grund ist das damit verbundene Eingeständnis, dass man sich schon wieder vergriffen hat. Und so sehe ich auch das Zögern der letzten Wochen; sonst wäre da schon in der Hinrunde was passiert. Aber es ist wie mit Großinvestitionen: Wenn sie scheitern, bricht man sie nicht ab, sondern schmeißt noch einmal Geld hinterher, weil das Scheitern das Eingeständnis des eigenen Versagens wäre. Und damit das nicht so sehr auffällt, hält man eben an den Fehlern fest. Das ist wohl auch der Grund, warum so viele an van Gaal festhalten wollen. Ich selbst tue mich auch schwer damit, immerhin wollte ich ihn unbedingt als Trainer haben. Aber rational betrachtet ist diese Saison völlig verkorkst. Und die einzige Änderung zur Vorsaison ist der ausgedünnte Kader, und diese ist im Wesentlichen auf den Trainer zurückzuführen. Also hilft nur noch die Erklärung, warum er es so gemacht hat. Und zwar im Detail, nicht pauschal. Kommt die nicht, muss er gehen. So leid es mir eigentlich tut. Aber irgendwann ist auch mal gut mit Fehlern.

    Ich persönlich erwarte heute eine überzeugende Erklärung des Vereins, wie man da gemeinsam wieder rauskommen möchte. Oder aber die Trennung vom Trainer.

  187. @koo

    Eine Trennung ohne einen echten Plan B wäre unklug.

    ‚Revenge is a dish best served cold‘

    Das gilt auch für solche grundlegenden Entscheidungen. Mit heißem Herzen jetzt jemanden feuern bringt nichts.

    Statt dessen müssen sich jetzt die Führungsspieler erklären (und zwar intern!), ob es mit vG noch geht oder nicht. Dann muß der Trainer gegenüber dem Vorstand (intern!) erklären, wie er es sich vorstellt, die Wende zu schaffen. Und dann muß ganz sachlich eine Entscheidung getroffen werden. Alles andere wäre unprofessionell.

    Da ist Geduld gefragt, auch wenn gerade mir das schwerfällt.

  188. diese internen gespräche hätten dann aber schon nach einem der letzten beiden spiele stattfinden müssen.

  189. zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz…..also die Lunte brennt & ich denke die Bombe geht bald hoch!

    Es macht einfach keinen Spass mehr unserer Mannschaft zu zu schauen!!!

    Ich weiß nicht mehr (bei all dem was hier steht)wer´s geschrieben hat,von wegen alle vG-Transfers schlagen nicht ein,ist Robben den keiner von denen?!OK,der Rest,der vG -Mitbringsel kann gehen!!!

  190. vielleicht wartet mal das abendspiel ab. sollte leverkusen wieder mal alles verk… und verlieren, wärens ja nur 4 punkte auf die cl-quali…

  191. Neuer hatte heute genauso ein Ding wie Kraft – aber vor (?) der Linie noch abgefangen.

    Kraft mache ich nicht den kleinsten Vorwurf. Das kann passieren, das muss auch mal passieren. Schade war der Zeitpunkt. Wenn wir schon 3:0 geführt hätten, wäre es nicht von Belang.

    Letzten Endes hat van Gaal die Verantwortung für den Wechsel übernommen. Also müsste er auch die Konsequenzen tragen. Aber davon ab, muss ich mir jetzt erstmal überlegen, für welche Lösung ich eigentlich bin. Eins ist Fakt: Die CL-Quali ist mehr als in Gefahr.

    Btw, Magath sieht irgendwie aus wie Laurence Fishburne…

  192. ich denke der uli haut so nen satz („nervös wie bei klinsmann“) nicht raus, ohne sich für alle szenarien gedanken gemacht zu haben. d.h. es gibt auf jeden fall jetzt schon jemanden, der sicher kommen würde. es bleibt nur die frage, ob es „schon“ so weit ist, oder ob man noch die chance sieht, sich gemeinsam durch eine seuchensaison durchzuwürden, um danach alles besser zu machen.

    torwart:
    ich würde diesen einen fehler auch nicht in die diskussion mit einfließen lassen. aber nochmal: die leute, die neuer für zu teuer halten, sollten sich mal fragen, warum sie nicht gegen gustavos verpflichtung für 17 mio (!) sturm gelaufen sind. bei neuer wäre wenigstens klar, ob und wo er spielen soll. wir müssen doch jetzt für jede geschlossene baustelle dankbar sein.

  193. @ Corpsegrinder:
    Robben war verfügbar und obendrein eine Reaktion auf die Niederlage gegen Mainz. Das sieht nicht unbedingt nach eine planvollen Aktion aus.

    @ jennifer8:
    Da reicht nicht. Warum? Weil die Mannschaft es einfach nicht gebacken kriegt. Da kann intern ein gutes Verhältnis herrschen. Was ist, wenn sie nicht umsetzen kann, was der Trainer von ihr will? Vielleicht ist das Spielsystem nicht für uns geeignet. Auch darüber sollte man nachdenken. Vielleicht brauchen wir einfach mehr Raum für Kreativität, die das System nicht zulässt. Das sollte eine professionelle Analyse ebenfalls berücksichtigen. Und wenn das Verhältnis stimmt, dann würde die Mannschaft doch zumindest mehr kämpfen. Warum stellt sich denn nun niemand von den Spielern mehr vor den Trainer? Die flüchten alle vor den Kameras, dabei könnte man doch gerade jetzt ein Statement für van Gaal abgegen. Das wäre professionell.

  194. Ich denke auch, dass das wichtigste Entscheidungskriterium das Verhältnis von van Gaal zur Mannschaft ist: Wenn er in der Mannschaft nicht nur akzeptiert ist, sondern dort das Vertrauen in sein System besteht, dann gibt es keinen Grund für eine vorschnelle Trennung. Weil mehr als einen psychologischen Effekt hätte ein Trainerwechsel jetzt wohl kaum.

  195. Weil’s mir gerade durch den Kopf geht – egal, wer Trainer ist / bleibt / wird – seine nächste Handlung sollte sein, Lahm auf links zu stellen (ob dem das nun passt oder nicht, interessiert gerade kein Borstentier) und ihm die Binde wegzunehmen (ein Kapitän sollte die Mannschaft führen, und wenn diese Mannschaft derzeit geführt wird, bin ich der Papst).

  196. Ich denke wir wissen alle nicht, wie wichtig van Bommel für das Verhältnis Trainer-Mannschaft war. Ich denke er war da ein wichtiges Bindeglied. Kapitän und Landsmann und auch bei den Spielern anerkannt und geschätzt. Gut möglich, dass mit seinem Abgang irgendwas am Verhältnis in Schieflage geraten ist, immerhin dürfte zumindest Robben und auch Schweinsteiger nicht amused gewesen sein.

    Also heute keine Entscheidung heißt wohl auch keine Entscheidung FÜR einen Verbleib. Leute, es kommt der HSV und Inter. Mir wird Himmelangst und ich habe keinen Bock auf eine Saison Europaleague. Dann lieber gar kein europ. Wettbewerb und eine vernünftige Zukunftsplanung.

  197. @ koo

    ….ok,stimmt!!Kann man so stehen lassen!

    Eine Frage hab ich doch noch:Was kommt nach der Depression???Gleichgültigkeit?

  198. Um Gottes Willen? Tickert ihr hier? Also ich hab mir jetzt mal noch nicht alles durchgelesen.
    Ich brauch jetzt erst mal Distanz um das auf die Reihe zu bekommen, außerdem tut mir die Lunge schon vom Rauchen weh und ich glaub ich rutsch mir für heute Abend nen Kasten Edelstoff ins Wohnzimmer…

    Letztendlich werden aber wohl jetzt die Automatismen greifen die in solchen Fällen halt greifen. Ob´s wirklich gut ist vermag ich nicht zu sagen, ob´s sinnvoll ist bezweifle ich, aber jetzt wird halb probiert was man jetzt noch probieren kann und letztendlich gibt´s halt nur eine Position auf der gewechselt werden kann…
    Nun ja. Ich zieh mich mal zurück und sammel mich und versuchs mal morgen dann nüchtern zu analysieren.

  199. Wie wäre es mit Arsene Wenger??? Arsenal verliert am Dienstag und vielleicht geht da ja was am Ende der Saison?

    Ich glaube der würde passen? Ob sich der Monsieur nach gefühlten 20 Jahren Arsenal den FC Hollywood antut darf aber bezweifelt werden.

    Nach dem Interview von KHR (zwischen den Zeilen) ist eine Trennung von Louis zumindest denkbar.
    Der Uli wird jetzt viel telefonieren müssen.

    Das sich bis jetzt keine Spieler zu Wort gemeldet hat,
    ist kein guter Indikator für das Verhältnis Trainer – Mannschaft…

  200. Ich bin nicht ganz im Bilde. Ich hab Breitner jedenfalls lange nicht mehr auf der Tribüne gesehen. Oder lieg ich total daneben?
    Könnte er als potentielle Interimslösung gedacht sein?

  201. Ich habe das Spiel nicht gesehen, nur eben das Ergebnis, aber was ich hier an Kommentaren gelesen habe reicht mir völlig…

    Trainerwechsel? Sammer? Rangnick? Nein, von denen will ich keinen bei uns sehen! Vielleicht sollten wir für nächste Saison einen Trainer, neben den bekannten Baustellen, auf die Transferwunschliste setzen?! Was kostet denn so ein Wenger?

  202. @ Jennifer8:
    Das ist auch aus meiner Sicht ein Problem: Wir haben keinen Kapitän, wir haben keinen Spieler auf dem Platz, der Verantwortung übernimmt. Die Kindsköpfe Ribery und Robben machen es nur, wenn es läuft. Lahm hat es noch nie gemacht. Und ansonsten sind die meisten zu jung oder als Spieler zu schwach. Kroos hat sich heute zumindest nicht versteckt, auch wenn er nicht die Position hat, die anderen Spieler anzufeuern und mitzureißen. Aber der wurde natürlich vom Platz genommen. Statt dessen durfte Mr. 100.000-Fehler Pranjic weiter im defensiven Mittelfeld spielen.

  203. @antikas
    Breitner auf der Tribüne bei einem Auswärtsspiel hat mich genauso gewundert.
    Hat auf alle Fälle Fußball Sachverstand, war ja auch schon mal für ein paar Minuten Bundestrainer…

  204. Breitner???Warum nicht gleich der Bomber?!Der zeigt dem Rest wenigstens wie man eine Bude mehr macht als der Gegner!!!!

    Am letzten Sonntag stand in der Bild(?):Das rote Herz blutet,Stand jetzt – HERZSTILLSTAND!!!

  205. Ich schicke auf jeden Fall mal ein Bewerbungsschreiben, denn eine solche Saison kann sogar ich zu Ende bringen. Das Geld kann ich ebenfalls gut gebrauchen, außerdem kann ich dann jedes Spiel live im Stadion verfolgen. Und dank dieses Forums hätte ich auch immer ausreichend Inspiration. 😉
    Ich denke @ corpsegrinder, damit wäre dann auch Deine Frage (# 220) beantwortet. Nach Depression folgt Sarkasmus.

  206. Ein leicht zu durchschaubares System. Und das immer wieder, keine Variation
    Schuld: van Gaal
    Ein in der Breite zu schwacher Kader. Auf der Bank kaum taugliche Spieler .
    Altintop scheint mit dem Verein abgeschlossen zu haben.
    Klose schon lange. Der Rest zu schwach.
    Schuld: van Gaal, Nerlinger
    Peinliche Defensive, die anstatt verstärkt nur weiter ausgedünnt wird.
    Schuld: van Gaal, Nerlinger
    Eine zentraler Spielgestalter fehlt hinten und vorne. Der der „Wunderzange“ zusätzlich Arbeit abnimmt und mit Pässen Spieler besser in Szenen setzt. Einer wie Özil.
    Schuld: van Gaal, Nerlinger – Die Özil nicht wollten.
    Falsche Aufstellungen. Ständig müssen Spieler Positionen wechseln, gerade in der Defensive
    Schuld: van Gaal
    Mittelfedspieler müssen in der Abwehr spielen da kaum gelernte Verteidiger da sind.
    Schuld: van Gaal, Nerlinger, die ständig von einem guten Kader reden.
    Wo sind die jungen Spieler die van Gaal immer rausbringt? Die Zweite steigt wahrscheinlich ab, weil man Alaba und Ekici in der BL rumverleiht.
    Weil man Müller und Badtsuber überschätzt und beiden zu früh viel zu viel Verantwortung gibt.
    Schuld: van Gaal, Nerlinger
    Fazit: Trainer und Manager sind s nicht mehr tragbar.

  207. …und Galgenhumor.

    Um ehrlich zu sein, würde es mich wundern, wenn jetzt nichts passieren würde. Klinsmann und Magath mussten in ganz ähnlichen Situationen gehen. Es ist halt leider nunmal der letzte Anker, um vielleicht doch noch was zu retten. Ob das sinnvoll ist oder etwas bringt, weiß kein Mensch. Nur, genauso weiter wursteln wie schon die ganze Saison und insbesondere die letzten Wochen, das kann auch keine Lösung sein.

    Hat eigentlich irgendeiner von den Burschen einen Weißbierkeller? Falls ja, sollte man sich dort mal zusammensetzen und sich ordentlich die Meinung an die Backen schmeißen und ein paar Fässchen leeren. Dann heißt es endlich mal Arschbacken zusammenkneifen und weiter machen.

    Aber da sehe ich auch das Problem des fehlenden Leaders. Schweinsteiger und Lahm lassen sich lieber von der Mutti kraulen und weinen sich dann dort aus. Robben macht eh sein Ding und das wars dann auch schon mit Führungsspielern.

    Und das nun auch die 2. Mannschaft scheinbar definitiv den Bach runtergeht ist bezeichnend für die katastrophale Personalpolitik dieser Saison.

  208. Je länger dies alles so läuft häufen sich auch die Probleme.
    Kein einziger im Team kämpft wirklich. Verantwortung übernehmen anscheinend für alle ein Fremdwort.

    Wie ein Pranjic durchspielen durfte wird wohl niemand erklären können. Wenn man an die kommenden Spiele denkt muss einem Angst und Bange werden.

    So langsam bekommt das Vereinslied mal seine wahre Berechtigung, in guten wie in schlechten Zeiten, diese sind wohl jetzt echt greifbar.

  209. @ K1974

    …schwere Geschütze,aber das hört sich alles logisch an!!!

    Ich denke auch das die letzten 3 Spiele bewiesen haben das uns doch der Agressive Leader fehlt,nur Zauberer (wenns den mal klappt) reichen halt nicht!!!

    Halte das Inter-Spiel immer mehr für´n positiven Ausrutscher!!!!

    Jeden einzelnen der hier abgegeben Kommentare müsste die Mannschaft und der Trainer auswendig lernen…wir lieben den Verein und so mancher Spieler…..“verdient“ dort nur sein Geld!!!!

  210. Die Aussagen von KHR deuten wohl auf eine Trennung hin. Erst einmal eine Nacht drüber nachdenken (schlafen geht eh nicht). Da will man wohl den Ersatz klar machen, bevor man die Trennung offziell macht.

    Deswegen ein weiterer Trainervorschlag:
    Heynckes. Der hat noch nicht in Leverkusen unterschrieben. Ist zwar keine langfristige Lösung, aber immerhin eine Option für einen Trainer mit Erfahrung, der einer Mannschaft etwas beibringen kann. Und junge Spieler bringt der auch weiter.

  211. es ist einfach nur erschreckend. bin regelrecht sprachlos und mindestens genauso orientierlungslos wie die elf/14, die heute auf dem platz standen…

    keine ahnung, was jetzt die richtige entscheidung ist, aber eine trennung scheint unvermeidbar….

    aber wenn auch immer nach defensivtransfers geschrien wird – welcher TOP-IV/LV spielt denn nächstes jahr freiwillig im „cup der verlierer“?? und ein nutella-manuel sicherlich auch nicht.

  212. moin,
    wisst ihr was mich besonders nervt?!?!
    anstatt bei diesem sensationellen wetter mit meiner tochter im garten zu spielen, schaue ich mir diese demütigung an…
    …für 45 euro, dank schwarzmarkt!
    ich habe noch nie eine solch erschütternde stimmung im fanblock erlebt!
    bis auf die schickeria, die sich mal wieder selbst gefeiert hat, waren alle geschockt von dem was da grad abging…

    breno meines erachtens mit einer super leistung dank erstklassigem stellungsspiel! (wars wirklich rot?!)
    müller, badstuber, gomez, pranjic und ribery hätte ich am liebsten das trikot vom leib gerissen so sehr hab ich mich geschämt für das rumgestümper!
    laut anzeigetafel war ottl auf dem platz?!?!?!
    kroos hingegen hat zumindest was probiert, und ähnlich wie robben zumindest einsatz gezeigt!

    !!!ich bin echt bedient!!!
    das wäre nicht mehr zu toppen im negativen sinne:
    bvb meister, schalke pokalsieger, und wir dürfen nicht mal an einem wettbewerb teilnehmen, dessen finale in unserer arena stattfindet!
    ich kotze gleich…

    bye bye louis!
    p.s. breitner war im stadion!?!?!

  213. @vonboedefeld, die Sache mit Breno wurde hier auch noch nicht erwähnt, hatte zwar wohl keinen Einfluß auf das Ergebnis, aber ein Rot habe ich da auch nicht sehen können, wenn denn überhaupt Gelb, aber auch das war nicht klar.

  214. @vonbodefeld
    Das war aus meiner sicht niemals rot, passt aber insgesamt zur Schiedsrichterleistung.
    Breno habe ich bis dahin sehr ordentlich gesehen.
    Bekommt im Zweikampf davor 2x auf die Socken und wird dann noch an den ….. gepackt.

  215. Doch, ich denke man kann rot geben, streng nach Regelauslegung. Nur passte es überhaupt nicht zur Linie von Drees, der eher moderat mit Karten umging und auch das mehrmalige Ballwegschlagen von Hannover NICHT nach Regel mit gelb ahnden wollte. Insofern nicht nachvollziehbar, denn gelb hätte es definitiv getan, da auch keinerlei Gift im Spiel war.

    Aber das ist ja dann immer so, dann kommt der Frust und dann rastet einer aus. Nur gut, dass es wenigstens nicht Robben war. Und ja, @vonboedefeld, Breno habe ich auch recht gut gesehen. Hat viele Zweikämpfe gewonnen und ein gutes Stellungsspiel gezeigt.

    Wenn man die (vermeintlichen) Fehler von vG so auflistet (danke @K1974), dann gibt es kaum noch logische Argumente, die seinen Verbleib rehctfertigen. Die Frage ist, ob man diese Saison noch irgendwie durchziehen will, um beiderseitig das Gesicht zu wahren. Was hat denn KHR genau gesagt? Habe ich leider nicht mitbekommen. Aber morgen Mittag sind wir wohl schlauer.

    Die Frage ist auch, wartet man noch bis Mailand oder zieht man jetzt die Reißleine. Ein potentieller neuer Trainer hätte JETZT 1 Woche Zeit, um mit der Mannschaft zu arbeiten und vor allem zu sprechen. Andererseits, wie weit wird man in der CL kommen? Da kann man – Weiterkommen mal angenommen *hüstel*- fast nur hoffen, dass nicht Barca oder ManU kommt. Dann wird es wieder richtig bitter. Also vielleicht ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, aber wer weiß das schon…

    Leverkusen 3:0. Der 2. Platz ist dann wohl wech. 5 Punkte auf Platz 3…

  216. @ Ribben:
    Jede Niederlage erhöht die Chance, dass man in der Vereinsführung vielleicht doch noch einmal lernt und jedes Jahr neue Spieler verpflichtet. Das ist im Moment meine letzte Hoffnung. Deswegen wäre ein Aus in der CL wohl durchaus richtig. Ich hatte schon letzte Saison darauf gehofft, weil man dadurch zu sehr geblendet wird.

    Im Übrigen komme ich zu dem Schluss, dass bei einer regelmäßigen Verpflichtung neuer (Top)Spieler solche Jahre wie die vergangenen gar nicht möglich gewesen wären. Jede Saison Verpflichtungen für 20 bis 40 Mios, dann hätten wir ein Team, das immer sicher in der CL wäre. Da kann als Trainer kommen wer will, das würde bei dieser Liga wohl immer reichen, denn der Rest ist ja nun nicht gerade bärenstark.

    Ohauhaueha: Philipp Lahm eben auf die Frage, ob der Trainer noch der Richtige ist: „Die Frage kann kein Spieler beantworten.“ Und das vom Kapitän. Da ist offensichtlich viel kaputt, sonst würde da eine andere Ansage kommen.

  217. Habe jetzt die Worte von KHR gelesen. „Eine Nacht drüber schlafen“ ist eine eindeutige Ansage. Wenn einer (Sammer, Hitzfeld) verfügbar ist, wird gehandelt.

    Und die Ansage von Lahm ist auch eindeutig. Am Mittwoch hatte er auf die gleiche Frage noch geantwortet „das sieht man jede Woche auf dem Platz“ genauso ausweichend, wie zweideutig, auch wenn es ggf. anders gemeint war. Aber das ist schon starker Tobak.

    Es deutet immer mehr darauf hin, dass es mit vG zu Ende geht. Wenn Lahm das selbe zum Vorstand sagt – und er und Schweinsteiger werden mit Sciherheit gefragt werden – dann müssen sie ja was tun. Ob Schweinsteiger noch Rückendeckung gibt, würde ich nach wochenlanger Strafversetzung auf die 10 auch anzweifeln. Und wie gesagt ist er sicher über den MvB-Wechsel auch nicht begeistert gewesen.

    Puh, das wird kein schöner Abend. Meine arme Familie…

  218. Hitzfeld hat heut mit der Schweizer Nati verlängert. Der fällt aus

  219. Bin erst vor kurzem auf diesen Blog gestoßen gefällt mir an sich recht gut. Für mich ist zwar Hitzfeld der Bayerntrainer schlechthin, aber jeder wie er meint.

    Das Spiel heute war ja eine absolute Katastrophe. Ich weiß nicht, was mit den Spielern los ist, ich kann es nichtmal in Worte fassen, was da zur Zeit beim FCB läuft.
    Ein bisschen was krieg ich vielleicht auf die Reihe:
    Drees war heute einfach nur Witz. Für mich war das ein klares Foul an Müller im Strafraum (wobei der wahrscheinlich eh verschossen worden wäre). Die Situation mit Gomez ist nicht wirklich eindeutig, weil die TV-Bilder nicht aussagekräftig waren. Und zur fast schon tödlichen Attacke des Herrn Breno muss ich wohl nichts mehr sagen. Als Schiedsrichter beim Badminton wäre unser geliebter Herr Drees wohl besser aufbehoben.
    Aber gut, alles nur am Schiedsrichter fest zu machen ist eine Sache für Leute wie z.B. Thomas Doll, am Ende spielen doch die Spieler. Und der Trainer stellt sie auf und gibt die Taktik vor. Was mich bei der Taktik von van Gaal am meisten stört, ist, dass er scheinbar nur offensiv denkt. Ribery, Robben, Müller, Gomez, einer der beiden Sechser und die Aussenverteidiger agieren fast ausschließlich nach vorne. Und die Innenverteidiger haben nicht die Aufgabe zu verteidigen, sondern das Spiel zu eröffnen. Vielleicht bin ich da zu altmodisch, aber irgendwie taugt ma des ned. Schon klar, dass man dann bei einem Fehler von Pranjic (welch begnadeter 6er) sich ein dämliches Tor einfängt. Selbes Spiel beim 3. Gegentreffer, wo Robben den Ball verliert, das ganze Team in der Vorwärtsbewegung ist (weil vom Trainer wohl so vorgegeben) und Pinto ohne Gegenwehr zum Abschluss kommen kann. Über Kraft möchte ich jetzt nichts schreiben, er weiß, dass das ein schwerer Fehler war. Zum zweiten Gegentreffer muss man wohl nichts sagen. Selbst bei einer Flanke wäre das Ding wohl drin gewesen. Wer hätte denn klären sollen? Die Kopfballungeheuer Ribery, Robben, Müller, Kroos, Pranjic, Lahm, Badstuber? Einzig Gomez und Breno sind wohl gut im Kopfball. Ersterer hat das ja bei der Ecke unter Beweis gestellt.
    Was ich damit sagen will, ist, dass zum Fußball eben auch eine Defensive gehört, die richtig eingestimmt sein muss. Wenn ich dann höre, dass Gustavo nicht als Abräumer geholt wird, weil van Gaal, wie er selbst sagt „Offensivtrainer“ ist, dann kommt mir alles hoch. Dazu noch die Schlagzeile, dass Bayern an einem kroatischen Stümertalent interessiert sein soll. Oha! Aber hallo!! Die Abwehr steht seit Monaten auf wackeligen Beinen, jede Partie sind fünf dicke Schnitzer drin, die eine Weltklassemannschaft mit fünf Toren bestraft!
    Außerdem ist das System von van Gaal viel zu leicht zu durchschauen. Wenn die beiden Flügelspieler gedoppelt und getrippelt werden, läuft nichts, so einfach ist das. Dazu noch diese absolute Zweikampfschwäche. Heute waren es zur Halbzeit 37% (!) gewonne Zweikämpfe. So gewinnt man kein Spiel, meine Herrschaften!
    Ich will nicht sagen, dass van Gaal raus muss, auch wenn es wohl leider so kommen wird. Um ihn tut es mir leid, da er ein Trainer ist, der auch mal was unangenehmes sagt und nicht der ****** Presse Honig ums Maul schmiert und nach ihrer Pfeife tanzt. Und weil ich noch nie gesehen habe, dass eine Mannschaft eine Spielphilosophie so in sich einverleibt, das ist schon beeindruckend.
    Allerdings muss er wohl, wenn es weitergehen soll, was an der Defensive richten. Die nächsten Spiele sind allesamt „Tod oder Gladiolen“-Spiele. Werden die verloren, ist es aus für Louis. Und für die nächste Saison müssen ein oder zwei defensive Hochkaräter (vor allem VERTEIDIGER, keine Spielmacher, die auch mal Kopfballduelle gewinnen) her, in der Offensive ist man top besetzt. Basta!

  220. @ Ribben:
    Wieso die arme Familie? Jetzt ist doch alles durch. Meine Frau wird in den kommenden Tagen mehr leiden, wenn die Bayern jetzt nicht handeln, weil ich sie tagtäglich fragen würde, warum so ein Verein wie der FCB so zukunftsunfähig ist und nicht mal seine eigenen Fehler erkennt, wenn sie ihm so deutlich wie in den letzten 8 Tagen vor Augen geführt werden. Zumal van Gaal inzwischen auch nur noch mit der Vergangenheit (Inter) argumentiert und nicht mehr sagt, wie es weitergehen soll. Wenn ein gutes Spiel (das man mit Glück gewonnen hat) trotz drei demütigender Niederlagen zeigen soll, dass man es doch drauf hat, dann werde ich meinem Chef am Montag mal sagen, dass ein erfolgreiches Projekt ja wohl auch reichen muss. Dann darf ich die anderen drei gerne verbocken.

  221. Für eine Interemslösung ist er immer noch gut genug. Steht doch höchstens noch 1 Termin für die NM an, bis Saisonende.

    @koo
    ne, bei mir nur heute Abend, ab morgen bin ich wieder rationalistisch 😉

  222. LVG sollte man FIFA 11 kaufen und ihn nur mit der x (normaler Pass) spielen lassen der würde zwar 70% Ballbesitzt haben aber er würde nie Gewinnen. Ohne die Dreieck-Taste (gefährlicher Pass lauf in den Freien-Raum) kann man kein Spiel Gewinnen. Außerdem grade ein Robben bekommt nie in den Lauf einen Pass oder ein Ribery nie laufen sie sich in den freien Raum. Weil keiner sie anspielen kann wenn man die Schnelligkeit von den 2 nicht nützt ist man selber blöd man spielt die an die müssen sich den Raum erkämpfen gegen 2,3 Spieler. Ich als Ribery oder Robben würden den Verein wechseln damit mich mal anständig jemand anspielen kann. Wohlgemerkt die Spielen nicht umsonst auf den Flügeln WEIL DIE KEINE ZENTRAL MITTELFELD Spieler sind. Das kapiert wohl hier keiner.

  223. Leverkusen nimmt übrigens gerade die Wölfe auseinander – die CL-Quali rückt in immer weitere Ferne…

  224. Bis Saisonende könnte doch der Mehmet übernehmen?
    Was ist mit Hiddink? Kann man den nicht irgendwie aus der Türkei holen,
    sollte doch machbar sein.

  225. versteht mich nicht falsch, vgaal ist für mich nachwievor ein sehr guter trainer!
    nur das es beim fcb nicht mehr passt sieht man seit wochen!
    (schaut euch mal die gesichter der spieler an!)
    das ist zwar schade, aber leider nicht zu ändern.
    von durchhalteparolen halte ich überhaupt nix, es musssss sofort gehandelt werden.
    das kind ist zwar schon in den brunnen gefallen, aber es zappelt noch 😉
    das heute kein neuer trainer vorgestellt wird ist logisch.
    aber abteilung attacke war aber seit geraumer zeit schon verdächtig still.
    klar wäre mir eine ära vgaal auch lieber als mal wieder einen weiteren trainer zur ahnengalerie hinzuzufügen.
    aber watt solls…
    jetzt hat man eine woche vorbereitung für den hiv, danach kommt inter, dann gehts nach freiburg! holla die waldfee…
    ein kurzzeitiges hoch durch einen neuen trainer würde uns ja evtl. schon (kurzfristig) helfen um zumindest den3. platz irgendwie zu ergaunern…
    danach tief durchatmen, und alles neu ordnen…aber mal richtig!

  226. Hoeneß laut spox in der miexed zone: „Wir müssen handeln, nicht reden.“

  227. Gut, dann halt ein Trainerwechsel. Ist ja das Allheilmittel ! Wie wärs mit Neururer ? Hat doch auch Fachkompetenz.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Mannschaft gegen den Trainer spielt. Da passt der Sieg in Mailand nicht in das Schema, auch nicht der Erfolg in Mainz. Aber ehrlich gesagt, etwas ratlos angesichts der Vorstellungen in dieser Woche kann man schon sein, was da schief läuft.

    Und auch ob dieses dritten Gegentores : Pro Kraft. An dem Jungen liegt es nun wahrhaftig nicht.

    Was den Tag komplett für den verlängerten Rücken macht, ist die Niederlage der Amas und der Sieg der Fürther Ostvorstädter. Vielleicht könnte sich der Fussballgott bei uns wieder mal mit wohlwollender Seite zeigen ?!

  228. war im stadion bin der seuchenvogel
    tut mir leid
    nehme alles auf mich

  229. Oder noch naheliegender und das hätte auch was :

    UH und KHR übernehmen für den Rest der Saison das Training, Der Tiger steht am Spieltag als Trainer an der Außenlinie, weil er ja die erforderliche Lizenz besitzt und über Funk, Handy oder sonst was kommen dann die Anweisungen von der Tribüne aus. Da wird´s sicher noch was mit Platz 2. Hundertprozentig, garantiert.

  230. @K1974 #229: Um auch mal dem „Trainer raus“ Rufen was entgegenzusetzen, hier ein Versuch, die Argumente etwas differenzierter zu sehen. Also K1974 schrieb:

    „Ein leicht zu durchschaubares System. Und das immer wieder, keine Variation
    Schuld: van Gaal“

    Gegenrede: Zumindest ist ein System da, was es lange Zeit nicht gab. Allerdings ist dieses System noch lange nicht von der Mannschaft richtig verinnerlicht, was bei schlechten Ergebnissen zwangsläufig zu Rückschritten führt.

    „Ein in der Breite zu schwacher Kader. Auf der Bank kaum taugliche Spieler .
    Altintop scheint mit dem Verein abgeschlossen zu haben.
    Klose schon lange. Der Rest zu schwach.
    Schuld: van Gaal, Nerlinger“

    Gegenrede: Viele verletzte oder formschwache Spieler (Abwehr: Breno, Demichelis, van Buyten, Badstuber, Contento, Mittelfeld: Robben, Kroos, Ribery, Alintop, Angriff: Olic, Klose), die ein kontinuierliches Einarbeiten bzw. eine Weiterentwicklung des van Gaals’schen Systems unmöglich machten.

    „Peinliche Defensive, die anstatt verstärkt nur weiter ausgedünnt wird.
    Schuld: van Gaal, Nerlinger“

    Gegenrede: siehe oben.

    „Eine zentraler Spielgestalter fehlt hinten und vorne. Der der “Wunderzange” zusätzlich Arbeit abnimmt und mit Pässen Spieler besser in Szenen setzt. Einer wie Özil.
    Schuld: van Gaal, Nerlinger – Die Özil nicht wollten.“

    Gegenrede: Müller und Kroos sind dafür auserkoren, von der gesamten Fußballwelt als überragende Spieler bezeichnet, erfüllen aber diese Saison nicht die an sie gesteckten Erwartungen.

    „Falsche Aufstellungen. Ständig müssen Spieler Positionen wechseln, gerade in der Defensive
    Schuld: van Gaal“

    Gegenrede: Verletzungen und Formschwächen haben verhindert, dass die geplante 1. Mannschaft in allen Mannschaftsteilen Spielsicherheit gewinnen konnte, gerade in der Abwehr mit Lahm (immer dabei), Breno (verletzt und formschwach), Badstuber (formschwach), Contento (verletzt), aber auch im Mittelfeld (s.o.).

    „Mittelfedspieler müssen in der Abwehr spielen da kaum gelernte Verteidiger da sind.
    Schuld: van Gaal, Nerlinger, die ständig von einem guten Kader reden.

    Gegenrede: Mit Demichelis, van Buyten, Breno und Badstuber in der Innenverteidigung waren genügend Leute mit Qualität da, v.a. wenn man die Vorsaison berücksichtigt. Mit Lahm und Contento (Backup Pranjic, Transfer Gustavo) als AV schienen die Aussichten doch auch nicht sooo schlecht. Dass dies nicht entsprechend umgesetzt werden konnte, liegt eben auch in der jetzt schon mehrmals dargelegten Formschwäche und Verletzungsmisere, die doch niemand so vorhersehen konnte.

    Wo sind die jungen Spieler die van Gaal immer rausbringt? Die Zweite steigt wahrscheinlich ab, weil man Alaba und Ekici in der BL rumverleiht.
    Weil man Müller und Badtsuber überschätzt und beiden zu früh viel zu viel Verantwortung gibt.
    Schuld: van Gaal, Nerlinger“

    Gegenrede: Ein Umbau bringt zwangsläufig Rückschläge mit sich. Wer konnte denn seriöserweise voraussehen, dass sich die Misere so dermaßen zuspitzt, dass man nun da steht, wo man steht. Dann können gerade junge Spieler leicht die Delle nach unten kriegen, v.a. wen die sog. Etablierten (z.B. Schweinsteiger) katastrophale Durchhänger haben.

    „Fazit: Trainer und Manager sind s nicht mehr tragbar.“

    Gegenrede: Die Fans wissen’s sowieso besser und immer (!) schon lange vorher, wo der Hase hinläuft. Deshalb: Fans per kollektivem Zugang (Schwarmintelligenz) die Gewalt über das Training und Management übertragen. Dann läuft alles wie geschmiert. 😉

    Sollte man vielleicht wirklich mal probieren.

  231. Bye, Bye, Bayern? Bye, Bye, van Gaal? Werden Käufer der van Gaal Biographie das letzte Kapitel kostenlos nachgeliefert bekommen (Wie ich mit einer Taktik aus den 90ern und Erziehungsmethoden aus den 50ern scheiterte)? Fragen über Fragen.

    Man kann nur hoffen, dass Inter nochmal so ignorant ihren Stiefel runterspielt und weiterhin auf Lehrbeispiele aus der Bundesliga verzichtet.

    Ich war ganz am Anfang sehr skeptisch gegenüber van Gaal. Habe mich dann aber lange zurückgenommen. Eine Handschrift war uns ist erkennbar und diese schien mir auch ein Fortschritt zu sein. Aber statt einer von erwarteten Weiterentwicklung fand nur noch Stagnation statt. Entweder sind die Spieler zu blöd, um die Endfassung eines guten Systems zu interpretieren oder das System selber ist zu blöd. In beiden Fällen muss aber eigentlich van Gaal gehen, weil entweder sein System nicht reicht oder er nicht darauf reagiert, dass Spieler das System nicht umsetzen (Stichwort: Beratungsresistenz).

    Mehr Zeit kann man van Gaal nicht geben. Die Spieler sind auch nächstes Jahr zum Großteil die Gleichen und van Gaal ist eh nicht die Option für weitere 5-6 Jahre. Und ein weiteres Übergangsjahr, damit dann der nächste Trainer ein noch weitereres Übergangsjahr anfügt, das muss man sich nicht geben.

    Tut mir Leid, aber mir fällt hier auch nur noch die naheliegendste Lösung ein. Van Gaal muss weg! Gebt Hans Meyer seine geliebte Mio und setzt ihn bis zum Ende der Saison auf die Bank! Oder meinetwegen gerne auch Franz. Der zerschlägt dann wenigstens die taktischen Ketten (Gehts raus…) und hat sowieso immer Glück. Wer nächste Saison kommen soll? Keine Ahnung, bzw. schüttet am besten Mou mit Geld zu.

  232. @ Südoberfranke:
    In der CL spielt die Mannschaft ohnehin auch noch mehr motiviert. Das hat mit dem Trainer nichts zu tun. Frag mal bei Schalke nach. Da sind alle einfach von alleine motiviert. Und Inter hat eine Menge angeboten. Bayern hatte dagegen auch viel Glück; Kraft hat sehr gut gehalten.

    Und Mainz? Die Mainzer hatten Chancen zum 1:1. Wenn davon eine reingeht, läuft das Spiel ganz anders. Wir sind auf Gedeih und Verderb darauf angewiesen, dass wir das 1. Tor schiessen. Dann geht es vielleicht gut. Die Mannschaft kommt einfach nicht auf Touren, wenn sie nicht im Spiel irgendwann unter Druck steht und die Wende einleiten muss. Das gelingt ansonsten von Anfang an nur gegen Gegner, die viel Raum anbieten.

  233. @ tafelrunde:
    Dein Versuch in allen Ehren, aber das sind Durchhalteparolen. So kann ich die Hinrunde erklären, aber nicht die Rückrunde. Denn das Argument des Verletzungspechs zieht nun nicht mehr. Ebenso wenig das der Formschwächen, denn mit so etwas muss ich immer rechnen. Wer so etwas nicht vorhersieht, der vergeht sich am Verein. Und hast Du in den vergangenen Wochen mal auf die Bank geschaut? Die sieht nicht danach aus, als wenn man auf Formkrisen reagieren könnte. Das war im vergangenen Jahr noch anders.

    Die Hoffnung auf die Weiterentwicklung eines Systems ist eine trügerische. Wir hatten eine Winterpause, in der wir angeblich toll gearbeitet haben. Und dann kommt was? Diese Rückrunde. Nein, das ist mir zu wenig, weil die Hoffnung auf eine bessere Zukunft alleine nicht reicht. Und diese Hoffnung wird auch noch dadurch begründet, dass der Trainer in der Vergangenheit einmal Erfolg hatte. Vielleicht findet er nicht die Antworten auf die Probleme von heute. Zumindest sieht alles danach aus. Van Gaal ist auf jeden Fall hohes Risiko gegangen. Das ist in den vergangenen Wochen nicht aufgegangen. Davor darf man nicht die Augen verschließen. Mit einem breiteren Kader hätte er Verletzungsmiseren und Formschwächen entgegen wirken können.

    Wann wäre denn für Dich der Punkt erreicht, an dem er gehen müsste?

  234. @ koo :

    Das mag sein, dass man in der CL ein Stückchen mehr motiviert ist. Mehr motiviert zu sein, bedeutet aber nicht immer zwingend, so ein Spiel auch zu gewinnen. Dann stellt sich aber die Frage nach der Einstellung der Spieler. Und eben : Das hat mit dem Trainer nichts zu tun.

    Und in Bremen war auch zuerst der Rückstand da und danach hat sich die Truppe selber aus dem Dreck gezogen. Also ist es nicht immer so, dass ein Rückstand automatisch die Niederlage nach sich zieht.

    Ich denke einfach, dass zu viele kleine Komponenten in der Summe die jetzige Situation ausmachen. Tafelrunde hat einige unter Beitrag 253 aufgeführt.

    Wie dem auch sei : Die Vorstandschaft wird sich Gedanken machen und entscheiden. Ob sie die richtige Entscheidung trifft ?

    Ich seile mich erstmal in den Kurzurlaub ab und wünsche noch eine gute Diskussion. Und nebenbei erspare ich mir in der kommenden Woche die wohlgemeinten Kommentare der Fans der fränkischen „Legende“. Die beschäftigen sich nämlich mehr mit uns als mit ihrem Verein. Wenigstens eine gute Aussicht für diese Woche !

  235. @koo: Aber gerade die Rückrunde ist, zu großen Teilen, so erklärbar. Sicherlich ist es schon sehr Risiko behaftet, wenn man nur mit 3 IV (van Buyten, Breno, Badstuber) da reingeht. Aber machen das andere Top-Vereine nicht genauso.

    Man sollte auch nie die Eigendynamik eines negativen Laufs unterschätzen. Was bei den Bayern in dieser Spielzeit alles schief lief, das geht ja wirklich kaum auf die so berühmte Kuhhaut. Das Spiel heute ist irgendwie auch exemplarisch.

    Mindestens 3 elfmeterreife Szenen wurden nicht gepfiffen. Gerade in Halbzeit zwei erspielte sich die Mannschaft fast im Minutentakt torgefährliche Situationen, die entweder zu halbherzig abgeschlossen, unglücklich verdaddelt oder schlicht dem fehlenden Glück geschuldet waren. Und das sogar noch in Unterzahl (btw.: die rote Karte war ein Witz). Man denke nur an die Großchancen von Müller nach super-feinem Zuspiel, bei denen die Schüsse dann fast aufs Tribünendach oder als harmlose Rückgaben endeten. Bis vor kurzem hätte er, Müller, die noch traumwandlerisch versenkt.

    Warum ist das so? Ist da der Trainer schuld?

    Also, Fußball ist ein Ergebnissport, aber wenn man alles immer nur und ausschließlich vom Ergebnis her bewertet, dann kann man keine objektive Einschätzung über das wahre Vermögen eines Teams und seines Übungsleiters treffen.

    Ein Trainerwechsel würde momentan nichts bringen, da die gesamte Mannschaft aufgrund der Ergebniskrise nicht das auf den Platz bringt, was eigentlich in ihr steckt. Dass das Potenzial überhaupt erst soweit entwickelt wurde, ist van Gaals Verdienst. Wohlgemerkt, hier wird nur das Potenzial angesprochen, nicht die aktuellen Ergebnisse.

    Dieses Potenzial wird früher oder später auch wieder abgerufen werden können. Derzeit liegt es brach. Der Einzige, der das auch wirklich erfolgreich hinkriegen kann, ist van Gaal. Weil es seine Idee des Fußballs ist. Ein anderer Trainer hat wieder eine andere, seine Auffassung vom Spiel und wird versuchen, die zu implementieren. Und das dauert wieder.

    Nochmal: Das Kernproblem beim FCB ist die maßlos überzogene Erwartungshaltung, möglichst jede Saison alle möglichen Titel gewinnen zu müssen und gleichzeitig aber auch eine langfristige Philosophie zu etablieren. Das beißt sich einfach.

    Frage: Wie lange hat denn ein Ferguson und ein Wenger – um mal nur 2 Namen zu nennen – gebraucht, um die ersten bedeutenden Titel zu erringen?

    Wie schon mal hier geschrieben: Die Ausnahme ist Mourinho. Mittelfristig fuhrwerkt der vielleicht auch mal in München umanand. Aber wenn’s denn so kommen sollte, hinterlässt der zwar (vielleicht) den Triumph in der Champions League und nebenbei auch noch ein paar andere Titel, aber langfristig kein wirklich tragfähiges Konzept für seine Nachfolger, siehe Porto, Chelsea, Inter.

  236. Die Vorstandsetage der Bayern sollte die Personalie vG nicht (!) schon morgen entscheiden, sondern erst das Rückspiel gegen Inter Mailand abwarten, weil auch ein eilig herbei geholter Hitzfeld bis Mittwoch kein Wunder bewirken kann.

    Wenn Bayern gegen Inter zumindest ein Unentschieden holen sollte, muss man a) vG unbedingt halten und b) wenigstens nach außen das Minimalziel „Platz 3“ ausgeben oder vorerst am besten schweigen, um von den Spielern Druck zu nehmen, weil Hannover in den verbleibenden 9 Spielen auch noch 6 Punkte lassen kann….wahrscheinlich sogar mehr. Bei 27 möglichen Punkten keine allzu schlimme Ausgangssituation für den FCB, um wenigstens Ausscheidungsspiele um die CL-Teilnahme zu erreichen. Also kein Grund zur Panik.

    Das Problem ist m.E. sowieso nicht der Trainer, auch wenn er momentan keine taktische Lösung zu wissen scheint, was die von den gegnerischen Mannschaften erfolgreich praktizierte Ausschaltung der Flügelzange Robbery betrifft (mich stimmt das ein wenig ratlos, auch wenn ich meine eigenen Vorschläge hätte; z.B. einfach einen Flügeltausch der beiden). Sicher war auch ein Inter-Spion im Stadion. Und im Mittelfeld müssten Kroos und Schweinsteiger den Rest der Saison unbedingt zusammen durchspielen, weil Schweinsteiger niemals ein aggressiver Leader wie van Bommel werden wird, soweit man das heute absehen kann (ein spielerischer natürlich, klar). Er ist einfach zu nett. Zusammen mit Kroos und Gusrava kann man auch Druck über die Mittelachse aufbauen – einen Druck, der in den letzten Spielen völlig fehlte.

    Denken wir an Breitner, Matthäus, Lerby, Effenberg und zuletzt van Bommel: Alles Spieler, die Schweinsteiger spielerisch nicht überlegen waren: aber jeder dieser von mir Genannten hatte Beißerqualitäten – auch vor der Kamera.

    Sorry, aber diese Beißerqualitäten lässt Schweinsteiger seit van Bommels Abgang vermissen. Und man merkt jetzt auch, wie sehr Schweinsteiger van Bommel als Abräumer brauchte, um selbst das Spiel aufzuziehen. Er kann die aggressive Lücke nicht schließen, die van Bommel hinterlassen hat.

    Wo dann Gustavo spielen soll, ist eine weitere Frage. Aber warum nicht eine defensive Raute mit ihm und Kroos, und dann Pranjic oder Badstuber bis zum Rest der Saison als Linksverteidiger?

    Vielleicht sollte vG die Mannschaft in den nächsten Wochen – ein Weiterkommen gegen Inter vorausgesetzt – einfach so spielen lassen wie sie sich selbst (!) definiert, denn was die individuelle Klasse betrifft, bräuchte die Mannschaft eigentlich keinen Trainer und hat ihn in Jahrzehnten kaum gebraucht.

  237. @ Bernd:
    Stimme Dir in sehr vielen Punkten zu. Wann hatte Ribery seine Weltklassespiele? Als er auf der rechten Seiten gespielt hat. So häufig zieht er eh nicht zum Tor, warum ihn dann nicht mit dem starken rechten flanken lassen. Das gleiche gilt für Robben, nur dass er natürlich sehr häufig zum Tor zieht, wenn der Gegner es zulässt. Zur Mitte hin wird der Gegner öfter dicht machen, als zur Grundlinie hin, das ist wohl klar. Wer Robben bei Chelsea hat spielen sehen, der weiß, wie brandgefährlich er auch auf links ist.
    Auch in Sachen van Bommel stimme ich Dir zu. Der wird sich jetzt ordentlich ins Fäustchen lachen. Bei den Bayern gibt es keinen wirklich aggressiven Typen, der mal ordentlich dazwischen funkt. Vor dem Spieltag war Bayern auf Platz 1 der Fair-play-Liste. Aber was bringt das? Lieber da auf Platz 18 stehen und dafür 10 Gegentore weniger gefangen. Allerdings finde ich, dass Gustavo irgendwo untergebracht werden sollte. Neben Kroos konnte der zuletzt noch am wenigsten stark enttäuschen.
    Bloß auf der links außen wünsche ich mir doch ganz gerne den Contento wieder, weil er für mich auf dieser Position Pranjic und Badstuber ganz klar aussticht. Ein Problemfeld ist und bleibt die Innenverteitigung. Breno ist für die nächste Zeit gesperrt, Badstuber im absoluten Formtief.

    Und was meinst Du mit defensiver Raute? Kann ich mir so ganz vorstellen, wie wäre das Mittelfeld dann aufgestellt?

  238. Stimme mit fast allem (Platzverweis gegen Breno fand ich berechtigt) überein, was tafelrunde in #259 schreibt und bin auch trotz des schaumgebremsten Auftritts heute weiterhin gegen eine Entlassung Van Gaals.

    @Dahlenburg: Bayern spielt erst am 15. März Champions League, von daher hätte ein neuer Trainer (ich gehe mal davon aus, dass die Verantwortlichen Van Gaal feuern werden) rund 8-10 Tage Eingewöhnungszeit.

  239. @hrumsch

    Danke.

    Zu deiner Frage:

    Mit defensiver Raute meine ich Schweinsteiger, Kroos und Gustavo.

    Habe ich etwas schlecht formuliert, weil eine Raute ja aus vier Feldspielern besteht.

    Ich ehe es so:

    Kroos etwa offensiver ausgerichtet vor Gustavo und Schweinsteiger, die beide auf einer Linie spielen und sich gegenseitig aushelfen. Kross hat wesentlich mehr aggressiven Zug zum Tor als Schweinsteiger. Letzterer ist und wird i0mmer ein Vorbereiter bleiben, der ab und zu vorne auftaucht.

    Ich habe hier in Augsburg zwar „nur“ Bezirksliga gespielt, aber diese Formation würde mir zuerst einfallen, wenn ich für die Mannschaftsaufstellung verantwortlich wäre.

    Was du zu Robben und Ribery gesagt hast kann ich nur unterstreichen: Die gegnerischen Trainer lachen sich ins Fäustchen, wenn Bayern immer nach demselben Schema agiert.

    Und wie gesagt: genau das, was man Bayern früher immer wieder vorgeworfen hatte, fehlt heute: der Zug durch die Mittelfeldachse.

    Ich kann mich noch gut an die 1970er-, 1980er- und 1990er-Jahre erinnern: Da hieß es immer seitens der Kritiker: „Die Bayern suchen zu sehr den Weg durch die Mitte, weil Beckenbauer und Müller in den 1968er-Jahren damit Erfolg gehabt haben“.

    Heute ist es umgekehrt: Über die Mitte geht kaum noch etwas; als Beleg dafür dient übrigens, dass Bayern kaum Freistöße im zentralen Mittelfeld oder zentraler Position vor dem Sechzehner zugesprochen bekommt und dementsprechend wenig torgefährliche Situationen aus dieser Position (also zentral vor dem Sechzehner oder linkes bzw. rechtes Strafraumeck kreieren kann).

  240. @korsakoff:

    @Dahlenburg: Bayern spielt erst am 15. März Champions League, von daher hätte ein neuer Trainer (ich gehe mal davon aus, dass die Verantwortlichen Van Gaal feuern werden) rund 8-10 Tage Eingewöhnungszeit.

    ——————————–

    Sorry. Da habe ich mich im Datum geirrt.

    Bayern spielt nächstes Wochenende gegen den HSV. Und wenn diese Bewährungsprobe gut abläuft (und das wird es…klingt fast schon nach Beschwörung, ich weiß) , sollte man das CL-Spiel gegen Inter auch abwarten….wie oben schon angesprochen.

  241. @Bernd:
    Interessanter Ansatz, allerdings geht mir dann der Müller ab. Ich muss gestehen, dass ich ein kleiner Müller-Fan bin!
    Vielleicht auch nur eine Dreier-Abwehrkette, wobei das heutzutage wohl sehr gewagt wäre. Vor allem in van Gaals jetziger Position.
    Bei den Freistößen stört mich seit einigen Jahren (genauer seitdem Scholl nicht mehr spielt), dass der Ball nie im Netz zappelt. Höchstens in der Mauer oder über dem Tor. Aber so richtig schön über die Mauer ins kurze Eck („flach oben rein“ wie Scholl zu sagen pflegte), geht er ja beim FCB schon ewig nicht mehr. Das sind hergeschenkte Tore.
    Ich hoffe van Gaal bekommt noch eine letzte Chance gegen den Angstgegner HSV. Dort muss es dann aber mit Pauken und Trompeten was setzen, damit er im Amt bleibt.

  242. ähmmm, könnten mir mal all diejenigen die hier vgaal so vehement verteidigen erklären was genau er uns so tolles gebracht hat?
    jetzt mal ohne ironie?
    ich seh da nix?!?!
    -ballbesitz im dreistelligen bereich?
    ->brotlose kunst weil fast nur in der eigenen hälfte!
    schon erschreckend wenn unsere innenverteidiger ständig die spieler mit den meisten ballkontakten sind 🙂
    -verjüngung?
    ->klose, bommel, (ivica),butt weg, schon ist der durchschnitt gedrückt.
    …na und? das hätte eh angestanden!
    -ihr meint: letzte saison hat „vgaal“ uns fast das tripple geholt, und dieses jahr vergeigt „die mannschaft“ alles?!
    ->das kann man genau umgekehrt sehen, und ich habe auch schon im sommer drauf hingewiesen das die letzte saison völlig over the top war!

    jungens: seht ihr den ernst der lage nicht oder bin es nur ich der hier hyperventiliert?
    ich musste mir den offenbarungseid heute live ansehen!!!
    ab der 65. waren grosse teile der mannschaft gedanklich schon
    beim verabschiedungs handshake mit dem ex-trainer!!!
    die körpersprache sagte alles, dazu ständige hilflose blicke zur trainerbank.
    nur kam von dort nix!
    vgaal hat sich seinem schicksal auch schon ergeben glaube ich.
    sein gesicht sprach bände…

    natürlich ist der trainer die ärmste sau und ein gefundenes fressen als entschuldigung für die mannschaft, die es nicht ansatzweise schafft auch nur minimalsten einsatz zu zeigen.
    mal ne grätsche, mal den mitspieler anfeuern…einfache basics!

    nein, ich muss nicht jedes jahr nen titel gewinnen! absolut nicht!
    aber cl muss sein, sry… so „erfolgsverwöhnt“ bin ich dann doch 😉
    der rauswurf ist eh beschlossen, was ich wirklich schade finde, aber für absolut notwendig halte!

    kraft tat mir auch leid heute.
    absolut kein vorwurf von mir!
    so ein klops sei ihm verziehen, auch in der situation.

  243. @Pekka

    du schreibst:

    „Aber statt einer von erwarteten Weiterentwicklung fand nur noch Stagnation statt. Entweder sind die Spieler zu blöd, um die Endfassung eines guten Systems zu interpretieren oder das System selber ist zu blöd. In beiden Fällen muss aber eigentlich van Gaal gehen, weil entweder sein System nicht reicht oder er nicht darauf reagiert, dass Spieler das System nicht umsetzen (Stichwort: Beratungsresistenz).“

    ——————

    Ich finde deine Bewertung ziemlich unsachlich.

    Wäre es nämlich wirklich so wie du sagst, dann wäre die letzte Saison für den FCB wohl nicht so erfolgreich verlaufen und sowohl Spieler als auch Trainer müssten unter Hypnose gestanden sein.

    Mach’s dir bitte nicht zu einfach!

    Analysen wie deine haben ja einen gewissen Unterhaltungswert, aber sie müssen auch einer mittel- und langfristigen Bestandsaufnahme standhalten.

  244. @Bernd
    Warum sollten die Verantwortlichen erst nach dem HSV Spiel bzw. dem Inter Spiel reagieren?
    Man sollte diese Saison jetzt nicht aufgrund des Rückspiels gegen Inter bewerten (egal ob positiv oder negativ), sondern die komplette Runde.
    Sicherlich gibt es für die aktuelle Situation unterschiedliche Ursachen die hier auch schon mehrfach genannt wurden.
    Fakt ist
    • Meisterschaft schon seit Wochen (Monaten?) weg
    • CL Platz stark in Gefahr
    • Pokalhalbfinale raus
    • CL gewinnen wir auch nicht
    • Weiterentwicklung der Mannschaft??????
    Der einzige Vorteil an der jetzigen Misere, man kann auch mit vG weiter arbeiten, wenn man denn an ihn und die Perspektive glaubt. Hinter die Saison 2010/2011 kann man jetzt bereits einen Haken machen egal wer kommt oder bleibt.
    Aber ich bleibe dabei, zwischen Trainer und Mannschaft stimmt es nicht, das haben die letzten Wochen doch deutlich gezeigt, von daher sehe ich aus der Ferne kaum eine andere Möglichkeit.
    Natürlich muss der FCB nicht jede Saison Meister werden aber die Qualifikation für die Champions League ist schon Pflicht.

  245. ok, das war jetzt ganz offiziell der widerlichste beitrag, den ich je im sportstudio gesehen habe. danke herr warg.

  246. klär uns auf beniti? was war?
    ich hab heute genug elend gesehen, da musste ich mir nicht noch das sportstudio geben 😉

    freuen sich die medien schon das sie ihre seit wochen vorgefertigten berichte jetzt endlich bringen können?

  247. Wirklich schlimmer Beitrag. Wark spricht die ganze Zeit so, als ob van Gaal vor paar Minuten schon entlassen wurde. Ganz übler, boulevardesker Beitrag. Wie übrigens auch zuvor der zu Leverkusen. Ballack, Ballack, Ballack. Die haben Heynckes keine Frage zum Spiel gestellt, aber 7-8 Frage zu Ballack. Dazu noch jeden Spieler einzeln zu Ballack befragt („nervt es Sie, dass Sie ständig auf Ballack angesprochen werden?“).

  248. @ Bernd:
    Dein Engagement für van Gaal in allen Ehren, aber ich kann nur vonboedefeld zustimmen. War nicht die letzte Saison vielleicht auch überdurchschnittlich gut, weil einiges zusammenkam? Da sind in der Rückrunde einige über sich hinaus gewachsen. Badstuber, Contento (in der CL), Olic, Müller… Und die Spieler, die wir haben, sind eigentlich von alleine gut. Es ist mir doch etwas billig, wenn man nun die Mannschaft verantwortlich macht, für den Erfolg des Vorjahres jedoch den Trainer. Muss ich noch einmal an das sagenhafte Glück in der CL erinnern? Das 2-Meter-Abseitstor von Klose, das uns überhaupt erst das Tor zum Viertelfinale aufgestoßen hat? Dieser katastrophale Ballverlust von Manchester in der Schlussminute in München, den Olic nutzen konnte? Das war nun auch kein Verdienst des Systems oder des Trainers. Und das Spielprinzip lautete schon damals: Laß mal Robben und Ribery machen, dann werden die anderen Bayern auch schon was hinkriegen. Vielleicht zeigt sich erst jetzt, was der Trainer wirklich wert ist. Immerhin spielen wir die schlechteste Saison seit 17 Jahren. Ergebnisorientiert hin oder her. DAS ist mit dem Spielerpotenzial, das vor 1,5 Jahren vorhanden war, nicht notwendig.

  249. es fing sinngemäß damit an „lvg, aus dem rohrstocktrainer wird ein verlierertyp“. dann kam zwischenzeitlich was davon, das der name van bommel heute der am häufigsten genannte gewesen sei (nicht etwa gustavo oder schweinsteiger, die ja rein zufällig wirklich ausfielen). das 2. tor wurde als torwartfehler eingestuft und dann in den raum gestellt, dass evtl. wieder ein torwartwechsel anstünde. am ende wurde fast für sicher befunden, dass lvg morgen gehen muss.

    das war insgesamt deutlich noch UNTER bild-standard!

  250. Sportstudio geht mittlerweile fast gar nicht mehr. Habs aber auch nicht gesehen, zu spät eingeschaltet. Natürlich sitzt wieder ein Hannoveraner drin (also kein Pferd jetzt).

    Ich habe keine Ahnung wie es jetzt weitergehen soll und ich hoffe der Vorstand schon. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass morgen früh/mittag finito ist mit van Gaal und ich könnte es nachvollziehen.

    Ich sehe es wie vonboedefled: Die „Entwicklung“ im letzten Jahr war trügerisch, spielerisch wurde die letzte Saison total überbewertet. Es waren einige Ausrutscher nach oben dabei aber aus heutiger Sicht war das wohl eher Zufall. Ich sehe das oft gepriesene van Gaal Konzept nicht. Es mag auf dem Papier funktionieren aber in der Praxis hakts.

    Den letzten Tropfen, der das Fass der Ratlosigkeit heute zum Überlaufen brachte war für mich, das wieder van Buyten nach vorne gestellt wurde. Wie hilflos und lächerlich ist das denn. Davon ab, dass es offensichtlich in der Zauberkiste kein Repertoire gibt, hat das doch seit 1,5 Jahren auch keinen Erfolg mehr gebracht. Dann Klose rein, Müller auf die 6. Pranjic patzt am laufenden Band und jetzt haben sie den armen Kraft auch noch infiziert….

    Ich weiß nur eines, im Moment ist es grottenschlecht und es muss sich was ändern. Was ist mir aktuell fast egal und wenn es Effenberg als Coach ist, solange es uns wieder auf den Pfad der Tugend führt….

  251. Du schreibst:

    „@Bernd:
    Interessanter Ansatz, allerdings geht mir dann der Müller ab. Ich muss gestehen, dass ich ein kleiner Müller-Fan bin!“

    ————-
    Ich bin auch Müller-Fan, klar!

    Und was für einer!

    Sieh‘ mal, was ich hier über ihn geschrieben letztes Jahr geschrieben habe:

    http://castollux.blogspot.com/.....chtet.html

    http://castollux.blogspot.com/.....uller.html

    Für mich ist Müller ein ähnlicher Typ wie van Basten früher, was seine Geschmeidigkeit, Schnelligkeit, Spielintelligenz und Torgefährlichkeit betrifft, auch wenn andere mich jetzt für verrückt oder größenwahnsinnig halten sollten, wenn ich diesen Vergleich anstelle. Wir beide sind uns da einig: Müller hat ganz große Klasse.

    Ganz „zufällig“ wurde er 2010 WM-Torschützenkönig und bester Nachwuchsspieler. Interessant und irgendwie traurig auch, wie schnell man das vergisst. Für mich wäre es ein herber Verlust, wenn er Bayern verließe. Aber er ist echter Bayer, wird uns also treu bleiben.

    Zur Taktik/Mannschaftsaufstellung:

    Ich habe ihn deshalb nicht angesprochen, weil er direkt hinter den Spitzen spielt. Das ginge auch bei einem eventuellen 4-4-2 oder 3-5-2, wobei ich glaube, dass Bayern niemals ein 3-5-2 spielen würde. Das passt nicht zur Philosophie der Bayern.

    Kurzum: Ich mag den Thomas! Übrigens nicht nur als Spieler, sondern besonders auch als Mensch.

    Eigengewächse wie Thomas, Bastian und natürlich Paule, Dürnberger etc. etc. haben das Profil und die Beliebtheit des FCB in der Welt sowohl sportlich als auch menschlich geprägt.

  252. Geht noch besser im Sportstudio. Im Beitrag zum Spiel BVB vs. Köln.
    „Rensing…ein Name über den der FC Bayern mal nachdenken sollte.“

    Nachtigall Ick hör dir trapsen…

  253. Ribben sagt:

    „Ich sehe das oft gepriesene van Gaal Konzept nicht. Es mag auf dem Papier funktionieren aber in der Praxis hakts.“

    ———————–
    Das kann ich nicht nachvollziehen.

    Die Saison 2009/10 dauerte 34 Spieltage – wie sonst auch.

    Wenn das „Konzept vG“ wirklich falsch gewesen wäre, hätte es auch in diesem Zeitraum nicht funktioniert. Logisch, oder?

    Ich verstehe sowieso nicht, wie man jetzt vG den „Schwarzen Peter“ zuschieben will.

    Noch einmal – als ehemaliger Aktiver:

    Es gibt keine Entschuldigung für eine schlechte Leistung, denn: die Spieler werden für ihren Job bezahlt.

    Und was ich schon gar nicht verstehen kann: Warum wird ein Trainer für schlechte Ergebnisse verantwortlich gemacht, wenn die Spieler nicht willens (!) oder in der Lage sind, sein Konzept durchzuziehen?

    Man macht es sich jetzt viel zu leicht, wenn man alles an vG fest macht.

    Vielleicht sollten sich die Bayern-Profis einmal an der eigenen Nase fassen und sich fragen, was sie in der ersten Halbzeit gegen Schalke und Hannover verpennt haben; ja, verpennt.

    Und dafür kann in Tat der Trainer wirklich nichts. So akribisch wie er hat wohl kaum einer für Bayern seinen Job getan.

    Mich nervt es, wenn man in den Medien immer die Trainer angreift. Sind sie verantwortlich für die innere Einstellung der Spieler?

    Glaube ich nicht, weil es um Geld geht!

    Und was können Trainer mehr, als taktische Vorgaben geben?

    Mein Fazit, falls sich Probleme ankündigen: Die Spieler sollten rechtzeitig über den Mannschaftsrat oder die Vereinsführung bekanntgeben, wenn sie ihr Vertrauen in den Trainer verloren haben.

    Das hat übrigens auch etwas mit Aufrichtigkeit und Menschlichkeit zu tun.

  254. @vanBoedefeld (266)
    Van Gaal ist ein guter Trainer.
    1. Er hat eine klare Philosophie mitgebracht und umgesetzt, wir spielen normalerweise einen viel attraktiveren Fußball als in der Zeit eines Magath oder Hitzfeld und, wenn nicht mehrere Leistungsträger gleichzeitig ausfallen, auch einen erfolgreichen (wenn man die letzten 3 Spiele mal rausnimmt!)
    2. Er hat viele junge Spieler extrem schnell weitergebracht, ihr Potential erkannt und sie in die Mannschaft gebracht.
    3. Er hat letzte Saison nach einem schwachen Start die Kurve bekommen und tolle Ergebnisse geliefert. Klar war beim Erreichen des CL-Finals viel Glück dabei, aber wenn man ihm diesem Verdienst wg. viel Glück abspricht, muss man ihm auch bei der aktuellen Niederlagenserie viel Pech attestieren. Dass wir in den letzten 3 Spielen nicht einen Elfmeter bekommen haben ist ein Witz! (Wobei – den hätten wir wahrscheinlich wieder verschossen)

    Aber darum geht’s m.E. nicht mehr.
    3 Niederlagen in Folge, noch dazu in wichtigen Spielen, das bedeutet bei Bayern München Trainerwechsel.
    5 Punkte Rückstand auf die CL-Plätze 9 Spieltage vor Schluss, das bedeutet bei Bayern München Trainerwechsel.

    Jetzt hoffe ich mal auf Benitez, könnte knapp leben mit Rangnick und befürchte Sammer.
    Nein – eigentlich hoffe ich, dass ich mich wieder irre, wie letzte Saison nach der CL-Niederlage zu Hause gegen Bordeaux als ich die Entlassung van Gaals auch erwartet habe.

  255. @gaunt

    Gaunt schrieb:

    „Er hat viele junge Spieler extrem schnell weitergebracht, ihr Potential erkannt und sie in die Mannschaft gebracht.“

    ———————-
    Ich stimme dir zu 100% zu:

    Man sollte vG sehr dankbar dafür ein, dass er so viel Bewegung in die Aufbauarbeit des FCB gebracht hat.

    Natürlich ist z.B. Badstuber noch nicht so weit, dass er internationale Klasse hat, aber bei der WM 2006 war er ein erfrischendes Element, und wir alle erfreuten uns an seinem selbstbewussten Auftreten. Oder war es nicht so?

    Jetzt spielt Badstuber (wie jung der doch ist!), die zweite Saison als Profi bei Bayern als Teenager und die Sportblätter zerreißen ihn (lobten ihn vorher in den Himmel) – so, als wäre er ein abgehalfterter Profi, der seine Karriere ausklingen ließe.

    Er macht jetzt vielleicht eine Durststrecke durch. Aber ist das so schrecklich?

    Und kann man einem Riesentalent wie ihm nicht ein, zwei Jahre mehr an sportlicher und menschlicher Entwicklung gönnen?

    Ich bin davon überzeugt, dass, wenn man an Badstuber festhält, er einer der besten Innenverteidiger weltweit werden wird. Er ist schnell, aggressiv, ehrgeizig und unglaublich cool in der Abwehrarbeit, auch wenn er jetzt noch Leichtsinnsfehler beim Stellungsspiel macht.

    Man sollte ihn nicht fallen lassen.

    Gegenwetten nehme ich gerne an.

    Also – bitte nicht die Talente des FCB kleinreden!

  256. Günter Netzer:“Dass die Statistik den Bayern in fast jedem Spiel eine Dominanz bescheinigt, bedeutet mir nichts. Denn diese Dominanz ist trügerisch, weil sie auf dem Spielfeld dort stattfindet, wo sie dem Gegner nicht wehtut.
    Spielaufbau ist oft unnötig behäbig. Der Ball wird zehnmal quer gespielt mit zwei oder drei Seitenverlagerungen, bevor er dann beim Gegner landet. Und zwar in einem Umfang, der nicht zu akzeptieren ist.

    Das verlorene Pokalspiel gegen Schalke am Mittwoch war ein Beispiel dieser Behäbigkeit. 45 Minuten lang vergeudeten die Bayern durch ihre langsame Spielweise. Um dann nach dem Wechsel mit erhöhtem Druck das Spiel zu wenden. Aber das kann nicht das Spiel des FC Bayern sein, das kann man nicht zum System erklären“

    Da würd ich meine Frage einfach mal wiederholen. Muss der FCB an einem Trainer festhalten,der uns ein System lehrt,das nicht mehr funktioniert?

  257. So wirds kommen:

    Heute übernimmt Paul Breitner als Teamchef mit Hermann Gerland als Trainer bis zum Saisonende.

    Ab kommender Saison machts der Jupp. Der sich bisher beharrlich weigert, seinen Verlängerungsvertrag zu unterschreiben.

    Die Jupp-Lösung hätte Charme. Ich fands schon damals jammerschade, dass er nach seinem Intermezzo nicht geblieben ist, sondern zu Vizekusen ging.

  258. @antikas: Bitte wenn,dann alles zitieren:

    „Ribéry etwa agiert seit längerer Zeit wie ein Schatten seiner selbst.
    Das Bemühen ist da, aber von seiner Leichtigkeit und Zauberei ist nichts geblieben. Er wird deutlich besser abgedeckt von seinen Gegnern und findet kein Mittel, an alte Form anzuknüpfen. Ähnlich ergeht es derzeit Arjen Robben, der es sogar mit brachialer Gewalt versucht, um zum Abschluss und zum Erfolg zu kommen.“

    Seine Leistungen der letzten spiele sind im verhältniss zu seinem anspruch und seiner entlohnung lächerlich. nicht mehr, nicht weniger. Indiskutabel.

    Das soll keine entschuldigung für LvG fehler sein, aber bitte nicht wiederirgendwelche alibis für möchtegern super stars aufbauen. Auch der möchtegern kapitän kommt zu gut weg. Aber ich warte jetzt erstmal weiter ab, was heute passiert.

  259. Habe ein kurzes Interview mit Kraft gesehen. Hat mir gefallen, da der Junge ruhig war und einfach seinen Bock eingestand. Da hat er bei mir Pluspunkte gesammelt. Der bewahrt schon mal die Nerven, hoffentlich tut es auch der Rest und handelt ohne Panik.

  260. @Vadder: Den meisten vG-Befürwortern geht es ja immer darum,das man ein System verinnerlichen müsste,das noch Zeit braucht. Da hab ich einfach mal den interessanten Teil zitiert.
    Ausserdem bin ich mir gar nicht sicher,ob Ribery und Robben in einem anderen Spielsystem nicht glänzen würden.Wie weiter oben schon mal erläutert wurde,ist das Problem doch das beide Spieler den Ball kriegen,und sich dann mit ihren Gegenspielern auseinandersetzen müssen.
    Bälle in den freien Raum,wo beide ihr ungeheuere Geschwindigkeit ausnutzen könnten,wären da viel sinnvoller.

  261. Gibt es denn eine Pressekonferenz heute Mittag, wie gestern mal kurz angekündigt?
    Falls dem so sein sollte, überträgt wahrscheinlich Spocht1 im Doppelpass. (?)
    Weiß jemand was?

    Bin gespannt. Same procedure as nearly every year.
    Ich wünschte, unser Verein würde Größe zeigen, was auch immer sie tun.
    Vielleicht gibt es ja eine Überraschung, in welcher Beziehung auch immer.

    Vielleicht lesen sie hier mit und Rantus wird als neuer Cheftrainer präsentiert. Es ist vielleicht kein Zufall, daß er gerade jetzt wieder aktiv wurde hier (!). 😉

  262. Eine PK wird allenfalls kurzfristig angekündigt, ansonsten (Verbleib vG) wird man von einer Presseerklärung ausgehen.

    Es steht und fällt mit der Alternative. Es kann im Grunde und so aus der Hüfte geschossen nur eine Interemsmöglichkeit sein. Es sei denn man hatte ohnehin schon einen Plan B (Tendenz: UH ja, KHR nein).

    Warten wirs mal ab. Offensichtlich hat Nerlinger gestern Abend noch das Kapitänchen „verhört“, der ja dann doch gemeint hat, dass „die Mannschaft hinter dem Trainer steht“. Die Frage ist natürlich, wie ernst und repräsentativ diese Aussage war oder ob er nur Angst hat, wieder auf links zu müssen.

    Die Stellungnahme von Robben war auch interessant: „Bringt ein Trainerwechsel was?“ „Ich weiß es nicht und will auch nichts dazu sagen“. Bedingungslose Rückendeckung sieht irgendwie anders aus.

  263. @antikas: Hast du gestern einen schnellen Ribery gesehn? oder gegen schalke? oder den BvB? Alleine schon die technischen defizite bei der ballannahme. das war in HZ1 so schlimm wie noch nie. Dem verspringt jeder ball. Aber wie gesagt, auch an ihm alleine liegt es nicht.

  264. @ Bernd Dahlenburg:
    Warum der Trainer für schlechte Leistungen verantwortlich gemacht wird? Weil er eben mehr in der Verantwortung steht als die Spieler, er ist ihr Chef. Und wenn ich sehe, wie regungslos der Chef 90 Minuten auf der Bank sitzen bleibt, dann ist bei mir alles vorbei. Wenn ich so eine 1. Hälfte wie gegen Schalke erlebe, dann rufe ich mir Spieler an die Seitenlinie und gebe ihnen Anweisungen, dann tobe ich auch mal rum, um von außen Impulse zu geben.

    Van Gaal hat sich eine Mannschaft auf Spielern zusammengestellt, die alle brave Gefolgsleute sind, aber keine Typen. Er hat die Mannschaft quasi enteiert. Und in solchen Phasen brauchst Du solche Leute – gerade wenn ein System nicht greift. Der Beweis sind die katastrophalen Zweikampfbilanzen der letzten Spiele.

    Außerdem sind seit Wochen die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen zu groß. Die Offensive ist viel zu weit weg vom Rest der Mannschaft. Das angebliche System ist völlig aus den Fugen. Das muss ich erkennen und dagegen arbeiten.

    Nächster Fehler: In den letzten Wochen haben fast immer Pranjic oder Ottl im DM gespielt. Die sind jedoch nicht in der Lage, das Spiel zu ordnen. Zudem haben sie viele entscheidende Zweikämpfe verloren; sie oftmals erst gar nicht geführt. In dem Spiel gegen Köln muss Ottl einfach nach 30 Minuten vom Platz. Pranjic wäre gestern ebenfalls nach 30 Minuten fällig gewesen. Doch der Trainer reagiert gar nicht darauf, sondern lässt sie in der Schaltstelle unseres Spiels einfach weiter machen, obwohl man Tymo dort bringen könnte, wenn Gustavo und Schweinsteiger nun fehlen. Da passt so vieles nicht, dass ich nicht glaube, dass er das Ruder noch einmal rumreissen kann. Nicht zuletzt, weil da auch die Wut und Entschlossenheit fehlt – bei ihm, aber vor allem bei den Spielern (die mit Wutpotenzial und unbedingtem Siegeswillen hat er ja weggegeben).

  265. tz:
    „Am Nachmittag werden sich Präsident Uli Hoeneß, Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge sowie Finanzvorstand Karl Hopfner beraten. Die Dreierrunde wird ohne Sportdirektor Christian Nerlinger und ohne Trainer Louis van Gaal über die Zukunft des FC Bayern beraten.“

    wenn das so ist, dann sehe ich auch nicht wirklich eine zukunft von nerlinger, wenn der präsident operativ mit entscheidet, der sportdirektor aber nicht?

    oh je. hab grad mal die trainervorschläge der tz gelesen. einer abstruser als der andere.

    aber wenn ich ehrlich bin: die co-trainer würden kaum bleiben und der tiger hat genug mit der 2. zu tun.
    also entweder kahn + gerland und scholl für die 2. bis saisonende oder scholl und gerland tauschen. für den rest der saison brauchts einfach keinen „fussballlehrer“, sondern klare ansagen, wenn möglich mit stallgeruch.

    aber ich hoffe unterm strich natürlich weiter auf verbleib lvg!

  266. @Vadder: Ich hab auch in letzter Zeit einen schnellen Ribery gesehen.
    Und der könnte seine Schnelligkeit noch viel mehr ausspielen,wenn er auch mal Bälle in den Lauf kriegen würde.
    Aber das scheint das System nicht herzugeben….

  267. Soso, da sprechen sich 6000 Bayernfans in der Südkurve (die übrigens der einzige noch aktive Teil in der Sterilo-Arena ist) gegen das Schalkeschwein aus und das wird dann zur versuchten Machtübernahme durch die „Ultras“ (wohl weil man niemand anderen bennen kann). Sorry, zuviel Hoeness-Rumenigge-Nerlinger Gehirnwäsche…

  268. moin,
    strahlender sonneschein im norden, und doch soll keine gute stimmung bei mir aufkommen…so ein dreck 😉
    also beim betrachten des restprogrammes von 96 keimt ein wenig hoffnung in mir!
    …wird aber gleich zunichte gemacht durch einen hinweis meines kleinhirns, das ja auch WIR die entsprechenden spiele gewinnen müssen.
    watt ne zwickmühle!
    hoffnung macht mir ein wenig das hier im hannoveraner umland momentan alle amok laufen!
    die euro-league haben die gedanklich eh schon sicher, nun wird vom chelsea, madrid und barca geträumt! mal sehen wann sich die spieler anstecken lassen.
    DAS könnte einer unserer pluspunkte sein, vorausgesetzt unsere jungs lassen mal die hosen runter um zu schauen ob da eier sind.

    das interessante an den vgaal befürwortern ist, das nach den durchhalteparolen direkt im nächsten satz ein verbesserungsvorschlag für das „system“ erfolgt.
    ja nee…iss klar 😉
    mal im ernst, OB es die richtige entscheidung ist ihn zu entlassen oder nicht wird sich in der theorie nicht klären lassen.

    die nachfolge? ich hab keinen plan (ja, ich bevorzuge sammer!)
    aber bei der qualität die da auf dem platz steht, vermute ich das auch die sekretärin vom kalle den job machen kann.
    sich pickt sich 11 spieler raus, stellt sie auf den platz und lässt sie einfach ihr ding machen.
    …könnte besser funktionieren als strikt nach system spielen zu lassen 😉
    *ironie aus*

  269. warg sitzt im doppelpass. nach dem sportstudiobericht von gestern, verfolge ich das mit interesse. …v.a. weil auch noch der hartmann ggü. sitzt!

  270. So langsam wird mir übrigens der Auftritt von Hoeneß im November bei Sky verständlich. Er hat ja damals die Beratungsresistenz des Trainers angeprangert. Er hat in der Tat einfach seinen Stiefel runtergezogen, das System ist heilig. Und wenn ein Spieler vermeintlich dazu passt, dann ist er halt drin oder draußen. Eine Meinungsänderung tritt nur ein, wenn schon alle längst erkannt haben, dass es falsch läuft. Ottl bekommt erst keine Chance mehr, wenn er sich mehrfach disqualifiziert hat. Ein Breno ist trotz Schnelligkeit und Zweikampfstärke erst wieder eine Option als Badstuber auf links muss. Pranjic darf auch seit Wochen in der Zentrale rumstümpern, obwohl er eigentlich auf links seine Stärken hat. Ich wette, dass die Mannschaft ganz anders dastünde, wenn van Gaal häufiger mal auf sein Umfeld gehört hätte. Hoeneß hat das offensichtlich vorausgesehen. Es gibt nur eine Rettung für den Trainer. Er muss endlich mal das tun, was alle in seinem Umfeld schon lange erkennen. Und das hat in den kommenden Wochen vor allem mit der Mannschaftsaufstellung zu tun. Da muss endlich mal Konstanz rein und vor allem braucht es die Spieler auf den Positionen, die sie am besten können und nicht dort, wo sie am häufigsten versagen. Dazu die Bereitschaft, endlich auch mal wieder Neuverpflichtungen zu holen, die die Mannschaft tatsächlich verstärken. Nobodies wie Pranjic oder Braafheid reichen nicht. Wenn van Gaal nicht bereit ist, Spitzenspieler mit eigenem Format zu holen, dann gibt es keinen Grund, dass er bleibt. Wir sind der FCB, nicht ein Club, der fünf Jahre Entwicklungszeit hat und sich immer wieder Fehlschläge erlauben kann. Oder glaubt ihr etwa, dass wir zwei Jahre ohne CL finanziell überleben können? Ich nicht, das geben die finanziellen Bilanzen der letzten Jahre nicht her, denn das Festgeldkonto ist schon arg geschrumpft.

  271. @ #284 ralla: Den Vorschlag würde ich unterschreiben, nachdem ich schon ewig seine Kommentare gelesen habe, ist er mit dir als Co-Trainer (Brüder im Geiste von Paule) die perfekte Besetzung!

  272. Na offensichtlich gibt es heute (noch) keine Entscheidung. Das heißt für mich, dass ein potentieller NF noch nicht gefunden wurde oder noch keine Einigkeit über ihn erzielt wurde.

    Das mit Nerlinger finde ich fast ein wenig grenzwertig. Fände ich schade, wenn er mit über die Klinge springen muss, da vG für seine erste Station als Manager eine kaum zu bewältigende Herkulesaufgabe ist/war.

    Andererseits auch ein Stück weit nachvollziehbar, dass er nicht dabei ist, da er nicht die nötige Distanz hat. Also weiter abwarten…

  273. Nur sechs Spiele zu null (davon dann drei Unentschieden), kein 1:0, nur zwei Spiele mit einem Tor Differenz gewonnen. So viel zum Thema Abwehrarbeit. Die wurde ja letzte Woche von Spielern kritisiert (Lahm: „wir müssen an unserem Defensivkonzept arbeiten“; übrigens noch ein Hinweis auf die Beratungsresistenz des Trainers). Das sieht man auch sehr deutlich daran, dass wir unendlich viele Kontertore fangen. Da läuft aus dem DM kaum mal einer mit. Schweinsteiger hat in der Hinrunde noch oftmals die Lücken zugelaufen. Der ist außer Form. Van Bommel hat dann mal taktisch gefoult. Das macht jetzt keiner mehr. Wenn Du dann nicht mal mehr die Defensivarbeit trainierst, dann ist doch klar, dass die Spieler das verlernen. Wir sind im Moment das neue Werder Bremen. Erfolglos, ab und an attraktiv, aber defensiv immer für eine Überraschung gut.

  274. da beginnt für mich eben der hamster zu humpeln: wenn 14 (warens doch, oder?) verschiedene iv-konstellatinen versagen, dann knall ich doch einfach einen abräumer davor. und wenn der trainer dann noch öffentlich kund tut, dass tymo genau auf dieser position überragend sein könnte, dann ergeben sich sogar aus diesem ausgedünnten kader noch mehr möglichkeiten, es auch mal anders zu versuchen.

    aber das taktisch-systematische rumdiskutiere hier wird eh in den nächsten tagen von anderen entscheidungen überrollt werden. da kann man sichs fast sparen…

    thema nerlinger:
    ich denke die vertragsverlängerungen ribery, lahm, schweinsteiger waren klasse. allerdings kann ich nicht absehen, wie viel anteil nerlinger aran hat. auch mache ich die derzeitige lage in kiner weise an ihm fest.

    aber die frage, was nerlinger für den posten qualifiziert hat, steht für mich schon seit seiner installation im raum und wird durch die derzeitige situation auch nicht wirklich beantwortet.

  275. @Koo#272. Du schreibst: „Das war nun auch kein Verdienst des Systems oder des Trainers. Und das Spielprinzip lautete schon damals: Laß mal Robben und Ribery machen, dann werden die anderen Bayern auch schon was hinkriegen. Vielleicht zeigt sich erst jetzt, was der Trainer wirklich wert ist. Immerhin spielen wir die schlechteste Saison seit 17 Jahren.“

    Da fehlt mir aber die letzte Konsequenz, die da IMHO lauten müsste: Da sieht man mal wieder, was BM für einen schlechten Vorstand hat. Erst die komplette „Fehleinschätzung“ bezüglich Klinsmann (den man auch rasierte, als er 4-0 in Barca unterging, wo schon zig ähnlich gute Vereine vor den Bayern ähnlich untergegangen sind; siehe nur das letzte Spiel gegen Madrid – hat da jemand Mourinho entlassen?!). Und nun soll es mit LvG erneut eine große Fehleinschätzung in Sachen Trainer gegeben haben?

    Finde ich immer wieder sehenswert: Wenn Titel geholt werden, krault man sich gegenseitig die E****. Und wenn´s dann mal nicht so läuft, sind alle anderen Schuld, aber bei BM niemals der Vorstand. Kann es vielleicht sein, dass Uli Hoeness in seiner Kalkulation auf die CL ganz dringend angewiesen ist und Millionengehälter eines Robben, Ribery, Lahm oder Schweinsteiger dann auch nicht mehr so locker bezahlt werden können, wenn man die CL NICHT erreicht? Oder anders gefragt: Wieviele Spielzeiten OHNE CL kann sich ein Verein wie BM erlauben? Ein, zwei – danach wird´s eng? Würde mich brennend interessieren.

    Manchmal habe ich hier beim Lesen das Gefühl, dass einige selbst einen Udo Lattek in die Wüste gejagt hätten, wenn er im sechsten Jahr plötzlich keinen Titel mehr geholt hätte, obwohl er zuvor Meisterschaft um Meisterschaft für den Verein an Land holte.

    Ich möchte jedenfalls nicht erleben, dass ein Jürgen Klopp Ähnliches bei uns erleiden muss wie ein LvG derzeit bei den Bayern. Wenn Kloppo und seine Truppe im nächsten oder übernächsten oder überübernächsten Jahr KEIN Meister werden sollten – so what?! Mir reicht es völlig, wenn er diese Art Fußball spielen lässt, die er spielen lässt. Dabei kann mal ein Titel rausspringen, muss aber nicht. Und diesen Druck sollte man ihm und der Mannschaft auch nicht machen.
    Aber in München scheint das echt nicht möglich zu sein. Da war es ja ebenfalls mal wieder der Vorstand, der vor ein paar Wochen seine Erwartungshaltung laut äußerte: Aufholjagd, Wir sind die beste Mannschaft etc. Völlige Verkennung der (fußballerischen) Tatsachen und unnötiger Druck auf die eigene Mannschaft.

    Diese Fußballsaison ist (in Deutschland) nun mal ein Jahr der Kollektive, nicht der großen Superstars, die Spiele allein entscheiden (Robben etc.). Eine schmerzhafte Erkenntnis für BM und diverse andere Vereine. Ob hiermit ein Paradigmenwechsel eingeläutet wird, können wir aber erst in ein paar Jahren beurteilen. Und ob diese Kollektive internationalen Ansprüchen genügen, ebenfalls.

    Und nun bin ich gespannt, wer bei euch auf der Trainerbank Platz nehmen wird.

  276. Nerlinger hat auch kein Format. Aber das ist schwer, wenn man zwischen Vorstand mit Alphatieren und dem Platzhirschen van Gaal steht. Die Vertragsverlängerungen waren gut und wichtig, da wird einen Anteil gehabt haben. Doch an den Neuverpflichtungen war er kaum beteiligt. Er hat Gustavo nicht geholt, das war offensichtlich Hoeneß (mit Hopp). Für ihn entscheidet sich das Schicksal wohl hoffentlich nicht in dieser Saison, sondern in der nächsten. Da muss er zeigen, dass er Spieler verpflichten kann, die großes Potenzial haben oder große Namen haben. Aber er war auch nicht an der Verpflichtung van Gaals beteiligt, also darf man ihn nicht mit gemeinsam mit dem Trainer feuern (wenn es denn so kommt). Es sei denn, Klaus Allofs wäre zu haben, denn der ist hervorragend vernetzt 😉

  277. ich glaube auch nicht, dass man nerlinger zusammen mit lvg feuern würde. aber da es im trainerstab ne menge veränderungen geben würde und somit die personalien ordentlich in bewegung kämen, hielte ich eine kritische prüfung der position des sportdirektors ein jahr nach hoeness für unumgänglich. denn dass v.a. auch die transferpolitik eine rolle spielt, steht wohl außer frage. und wenn nerlinger dort keine verantwortung trüge, wäre er sowieso überflüssig.

  278. @ 290. Erforderlich

    OT. Aber ich kanns nicht mehr hören. Aktiv? Ja. Ganz toll. Ein 95 Minuten Dauer-Gejodel spult Ihr runter. Passend dazu hin und wieder der Zillertaler von Manne, dem Trompeter. Kapiert Ihr eigentlich nicht, dass das nicht zum Spiel passt? Aber ich gebe Dir recht, als dass beim Bau und Aufteilung der Arena massive Fehler gemacht wurden. Leider macht Ihr es mit Eurem Kinder-Gejodel auch nicht besser.

    Und zu Neuer. Über Eure dämliche Nibelungentreue zum arrogenten Fliegen-Kasper habe ich mich vom ersten Tag an schlapp gelacht. Neuer kommt und das ist auch gut so. Und warum? Weil er der beste ist! Und von hinten Dampf macht. Wie war das? Wir sind kein Ausbildungsverein. Und komm mir nicht mit irgendeinem Pfälzer oder sowas als „Ur-Münchner“ im Tor. Mit dem kann ich mich genausowenig oder viel identifizieren wie mit einem Schalker, wenn er die Dinger reinlässt. Mal sehen, ob wir ihn noch kriegen nach Euer Hirni-Aktion und dann noch bestenfalls Euro-League. Wobei Kraft soweit eigentlich gar nicht so schlecht war. Trotzdem: Neuer ist zwei bis drei Klassen besser. Oder warum sind sonst alle Topvereine hinter ihm her?

  279. @ Alexander:
    Ja, aber die Planlosigkeit der Vereinsführung habe ich ja schon häufiger kritisiert. Die ewige Selbstzufriedenheit nach erfolgreichen Saisons ist ja schon legendär. Da verzichtet man dann gerne auf die kontinuierliche Weiterentwicklung der Mannschaft/des Kaders.

    Und ich möchte gerne mal sehen, wie die Stimmung in Dortmund in der kommenden Saison wäre, wenn Dortmund nun auf einmal auf Platz 5 steht und immer wieder vorgeführt wird. Wenn dann auch noch die Gefahr droht, dass das internationale Geschäft gefährdet ist, ist die Stimmung sicherlich auch nicht gut. Da ist kein Verein vor gefeit; es hängt von den eigenen Ansprüchen ab, wo die Schmerzgrenze beginnt.

    In Sachen CL: Ich glaube nicht, dass ein Jahr ohne CL uns finanzielle Probleme bereiten wird. Dafür sind Sponsorenverträge, Merchandising-Einnahmen etc. schon recht hoch. Die CL ist ein wichtiger Bestandteil der Einnahmen, aber bei über 300 Mios eben auch nur ein Bestandteil. Das Problem würde wohl erst entstehen, wenn eine zweite oder gar (Gott bewahre) dritte Saison ohne diese Einnahmen zu überstehen wäre. Aber genau das ist ja meine Sorge: Im Moment drohen wir unsere Ausnahmestellung im deutschen Fußball zu verspielen, weil die Baustellen so viele sind, dass ich nicht glaube, dass sie in einem Jahr und mit einer Sommertransferperiode zu beheben sind. Und wenn der Verein nicht in der CL spielt, dann ist er auch weniger attraktiv für externe Spieler.

  280. @erforderlich:
    nach den aufregungen eines spiels einen charakterlich und sportlich nicht wirklich zur debatte stehenden sportler als schwein zu bezeichnen ist doch genau der grund, warum diese stimmen nicht ernstgenommen werden, selbst wenns das ganze stadion schreit.

  281. es geht doch garnicht primär ums finanzielle loch des nicht-erreichens der cl!
    es geht um die schmach, an einem wettbewerb nicht teilnehmen zu dürfen, dessen finale in muc stattfindet!
    das ist wie ne wm2006, ohne deutsche beteiligung (mal völlig überspitzt ausgedrückt!)
    das wird man uns noch in 30 jahren aufs brot schmieren, grad weil die bvb`ler cl spielen, und die 05er zumindest den dfb-pokal gewinnen werden.

    ich hab grad nochmal die zusammenfassung des spiels gestern gesehen, und mein eindruck von der tribüne täuschte nicht.
    völlige planlosigkeit auf dem platz und auf der bank.
    was nicht berichtet wurde waren die versuchten blickkontakte zwischen lahm und vgaal.
    lahm hat ein ums andere mal versucht kontakt aufzunehmen, aber louis hat zumeist gesessen.
    die kommunikation zwischen käpt`n und trainer in so einer situation stelle ich mir anders vor.

  282. @Bernd Dahlenburg: Könntest Du die Werbung für Dein Blog etwas weniger offensichtlich platzieren? Danke. Ansonsten muss ich nämlich Deine gesamten Links auf nofollow setzen.

  283. Ich glaube fest daran dass der FcB noch eine große Saison spielen wird. Sie werden jetzt eine Serie starten es sind noch 9 Spiele also 27 Punkte zu holen das kann sogar noch für die Meisterschaft reichen und in der cl kommen sie auch ne runde weiter gegen die altherrenmannschaft von inter dann brauchen sie etwas losglück und im finale ist alles möglich wenn sich keine leistungsträger verletzen!! der bvb bricht noch ein und vizekusen verliert sowieso in münchen also zusammengefasst meisterschaft und cl-sieg zusammen sind gar nicht so schlecht für eine saison das hat auch hitzfeld nur einmal geschafft deshlab ist lvG auch der richtige trainer! auf gehts ihr roten!!

  284. Um mal von der Systemdebatte wegzukommen, will ich kurz eine andere, aber meiner Ansicht nach mindestens genauso wichtige Frage in den Raum stellen: Schafft es dieser Trainer, die Mannschaft zu motivieren? Ich mache es wirklich nur ungern, aber schauen wir doch mal nach Dortmund. Klopp bringt da eine meiner Meinung nach nicht zu unterschätzende Komponente mit ins Spiel. Er ist ganz „nah bei den Spielern“, lebt jedes Spiel an der Seitenlinie mit, motiviert, greift ein. Die Spieler sind heiß. Ich hab das Gefühl, sie laufen und spielen auch FÜR ihren Trainer. (Davon abgesehen tritt die komplette Führungsriege beim BVB, also Klopp, Zorc und Watzke auch in der Öffentlichkeit als Einheit auf; aber das ist wieder ein anderer Punkt)

    Im Vergleich dazu nehme ich eine gewisse Distanz zwischen van Gaal und unserer Mannschaft wahr. Noch schlimmer, der Trainer wirkt von Zeit zu Zeit sogar demotivierend. Beispiele gefällig:

    – „Gomez und Tymoshchuk sind nicht meine Transfers.“
    – „Bei mir spielen nur die guten Spieler, nicht die schlechten.“ (Da rennt ein Einwechselspieler natürlich gern ein bißchen mehr. Sehr klug vor allem vor dem Hintergrund, dass wir ja einen so breiten Kader haben.)
    – Die sich fast durch die gesamte Amtszeit van Gaals ziehenden Reibereien mit Ribery.
    – Kraft hält überragend gegen Inter und bekommt als Belohnung erstmal einen auf den Deckel. „Dann muss er eben gehen.“

    Die Liste ließe sich noch beliebig fortsetzen.

    Bei mir schrillten spätestens am letzten Wochenende die Alarmglocken, als ich ein (angebliches) Zitat von Thomas Müller gelesen habe. Darauf angesprochen, dass van Gaal nach dem Dortmund-Spiel wieder einmal in seiner typisch schroffen Art einen Reporter abgebügelt hat, der eine völlig legitime Frage zur Aufstellung (Gustavo-Pranjic-Wechsel) gestellt hat. Müller soll jedenfalls gesagt haben: „Zu uns ist er genauso.“ Ob er das wirklich so gesagt hat, keine Ahnung. Ich will hier jetzt auch keine Legende von den armen, mies behandelten und bedauernserten Spielern bilden. Allerdings wurde ja auch hier sinngemäß festgestellt: „Das sind Millionäre. Wie können die sich rausnehmen, gegen den Trainer zu spielen?“
    Gegenfrage: Verhält sich der Trainer vielleicht so, dass die Mannschaft zumindest nicht FÜR den Trainer spielt?
    Man kann die Spieler doch nicht wie Schulbuben behandeln, fortwährend Disziplin und Ein- bzw. Unterordnung einfordern und andererseits erwarten, dass genau diese Spieler auf dem Platz Verantwortung übernehmen und Kreativität versprühen.

    Leider können wir alle das Innenleben des Teams nicht abschließend beurteilen. Hilfreich wäre wohl eine Nachfrage bei:

    Luca Toni, Edson Braafheid, Martin Demichelis, Mark van Bommel.

  285. In der ARD wurde gerade u.a. der Name Martin Jol reingeworfen…dann müssen wir uns zumindest keine Sorgen um die Motivation des HSV am nächsten WE machen 😮

  286. @vonboedefeld: „Klassensprecher“ Lahm ist ja IMHO alles andere als ein guter Kapitän. Da sind mir so Polarisierer wie Effe oder Loddar immer lieber gewesen. [Werde nie vergessen, wie Effe mal genüsslich erzählte, dass er Beckenbauer nach dessen Brandrede von Lyon am liebsten eins auf die Fr*** gegeben hätte, weil er so von ihm genervt war. Hitzfeld, wenn ich mich recht erinnere, hat Effe zurückgehalten.] Will sagen: Wenn Lahm Eier hätte, dann würde er LvGaal die Meinung sagen, wenn er denn eine eigene hätte, und von mir aus eigenmächtig Entscheidungen (auf dem Platz) treffen und von mir aus auch offen gegen LvGaal auftreten. Aber die eigene Meinung und Haltung wird von vielen Spielern eben an der Garderobe abgegeben. Man will es sich ja nicht mit den Fans oder Geldgebern verscherzen. [Insofern empfinde ich Effenbergs Stinkefinger auch heute noch als eine ganz mutige Nummer.]

    @koo#305: Keine Ahnung, wie die Stimmung in Dortmund bei Platz 5 wäre. Ist mir auch egal. Die Mannschaft und der Trainer haben meiner Meinung nach ein Recht darauf, auch mal weniger gut zu spielen. Wie zum Beispiel in der Saison 08/09. Da waren die vielen Unentschieden schade, aber der gute Wille war immer zu erkennen. Außerdem: Die Truppe ist jung, die Gegner lernen in der Zwischenzeit auch dazu oder schauen sich sogar Sachen ab (Magath bei Klopp neulich) und dann spielt man eben mit den anderen wieder auf Augenhöhe – es sei denn, man ist selbst schon wieder einen Schritt weiter.
    Mir geht´s darum: Ich mag Klopp und seine Philosophie. Und wenn die mal nicht hinhaut, dann haut sie eben nicht hin. Dann hat mal auch ein paar magere Jahre. Aber der gute Wille und Zielsetzungen sind zu erkennen. Die kann man erreichen, muss man aber nicht.
    Ich halte allerdings Klopp für einen so guten Trainer, dass er trotzdem auf Dauer Erfolg haben wird (nein, ich rede nicht von CL-Sieg usw.). Die Jungs werden den Anspruch haben, den Meistertitel, so sie ihn holen sollten, zu verteidigen. Wenn´s nicht klappt, ist das kein Beinbruch. Hauptsache, Schalke wird dafür geschlagen. 😉

  287. @KaiserFranz: Natürlich ist es so, dass Kloppo ein großartiger Motivator ist. Und als Spieler würde ich lieber bei ihm als bei LvG spielen. Will ich aber nicht unter LvG spielen, dann zeige ich mit dem Finger auf und sag das auch. Ein Schweinsteiger hat unter LvG verlängert, schon vergessen? (Und auch unter LvG eine großartige Entwicklung genommen) Wenn die plötzlich nicht mehr unter LvG wollen, sollen sie gehen. Aber hach, das schöne viele Geld …

    Und was das betrifft: „Kraft hält überragend gegen Inter und bekommt als Belohnung erstmal einen auf den Deckel: “Dann muss er eben gehen.”

    DA hatte ich aber wirklich das Gefühl, dass LvG eine Ansage von ganz oben bekommen hat und das kommunizieren MUSSTE. Weil der Deal mit Neuer schon längst steht.

  288. Pingback: Die Wochen der Wahrheit #5: Hannover 96 - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  289. Zum Thema Neuer:
    Ich denke auch, dass er kommen wird. Und ich finde es gut so! Neuer strahlt eine unglaubliche Souveränität und Sicherheit im Kasten aus und macht auch körperlich zwischen den Pfosten einiges her. Ja klar, Kraft kommt vom FCB und Neuer ist der böse Schalker. Uuooh, es geht hier immer noch um den Verein FC Bayern, dessen Ziel es natürlich ist, so erfolgreich wie möglich zu sein. Welcher Verein möchte das nicht?
    Und da braucht es eben auch einen Neuer, damit für die nächsten 10 Jahre da hinten Ruhe ist. Kahn hat eine große Baustelle hinterlassen, weil er auch in der Abwehr dirigiert und angeordnet hat. Das sollte man nicht unterschätzen. Die „Koan Neuer“-Aktion fand ich persönlich peinlich, peinlicher sind nur die Verbalattacken von Hoeneß (z.B. vor dem Dortmundspiel). Der FC Bayern steht für mich ganz oben, irgendwelche Fanrivalitäten dürfen da nicht dazwischen stehen!
    Dass Kraft dann geht, ist natürlich schade, immerhin hat er ja noch mit Kahn trainiert, was man ja auch häufig sieht. Dahinter steht noch Sattelmaier, der auch schon 24 ist und auch nie die Nr.1 sein wird. Aber wir sind hier doch nicht bei Athletic Bilbao, bei dem ausschließlich Basken spielen. Das ist der einzige Verein, der mir bekannt ist, bei dem dieser Lokalpatriotismus so funktioniert.

  290. @Bernd Dahlenburg:

    Mal ganz davon ab, dass dein Text insofern fehlerbehaftet ist, da du WM 2006 (und nicht 2010) schreibst ist er auch inhaltlich Unsinn. Gerade bei der WM 2010 hat HB gezeigt, dass ihm noch einiges fehlt, sonst wäre er wohl bei der WM nicht nach der Vorrunde auf der Bank gelandet.

    Bei den Spielen gegen ManUtd hat man auch sehr deutlich gesehen, dass er zumindest als LAV völlig fehl am Platz ist. Ein guter IV kann er mal werden, wenn er einen guten IV neben sich hat. Das hat er allerdings beim FCB gerade nunmal nicht.

    HB schwamm letztes Jahr auf der Erfolgswelle, aber im Gegensatz zu Müller der wirklich Potential ohne Ende hat sehe ich und viele andere bei HB nicht. Er ist ein guter BL-Spieler, aber internationale – oder wie du schreibst: Weltklasse – ne, ist natürlich schade, aber da muss man realistisch sein. Es ist ja nett, dass du ihn magst – das macht ihn aber auf dem Platz nicht besser.

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich (verbal) gehauen werde:

    1) „Juhu, Schalke im Pokal daheim, jetzt können wir denen das internationale Geschäft endgültig versauen“.

    2) „Wenn R&R die ganze HR gespielt hätten wäre der BVB nicht so weit davon… jetzt können wir wenigstens beweisen dass der FCB eigentlich die beste Mannschaft der Liga ist“

    3) „Ich gehe davon aus,dass H96 klar geschlagen wird, gegen Inter muss man dann sehen“

    4) „1/8 Finale gegen Inter, jetzt kommt die Revange“ (OK, das ist unwahrscheinlich, aber noch möglich).

    Als Fan hat man ja das Recht positiv zu denken, aber man läuft dann eben Gefahr tief zu fallen. Naja, Werder auf nem Abstiegsplatz ist ja nun auch nicht gerade was ich erwartet hätte.

  291. @Alexander44

    „Wenn die plötzlich nicht mehr unter LvG wollen, sollen sie gehen. Aber hach, das schöne viele Geld..“

    Ich hab doch die Namen aufgezählt, die gegangen sind (letzte Zeile).
    Manch anderer zeigt die Reaktion eben momentan auf dem Platz.

    Außerdem hab ich nie gesagt, dass dies die einzige Ursache für den Negativ-Lauf ist. Aber es ist eben einer der möglichen Erklärungsversuche, dass das Verhältnis Trainer – Mannschaft oder von mir aus Trainer – einzelne Spieler nicht (mehr) intakt ist.

  292. Ich Wurde gerne jedes einzelne Wort unterschreiben.

    Dass junge Spieler wie Badstuber uns Müller nach ihrer weltklassesaison einen Durchgeführt haben, jan man van Gaal vielleicht vorwerfen, damit hätte wer rechnen müssen.
    Dass Robben und Olic so lange verletzt sind, dafür kann er nix. Und ganz ehrlich: Letztes Jahr wurde dasselbe gelobt, was jetzt Teufelszeug ist: ballzirkulation ohne ende bis endlich ein abschluss kommt…

  293. Pingback: Von Löwen, Schweinen und Fußballfans - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  294. Pingback: Die hessische Bestie bleibt unbesiegt oder Nein, wir sind selber schuld - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  295. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.