Die Berg- und Talfahrt geht weiter bis zum Schluss

So spät war ich schon lange nicht mehr dran. Ist ja fast wie früher, als wir Fußballblogger noch unter uns waren und man frühestens am Montag mal entspannt daran dachte was zu denken. Und zu schreiben.

Vergangenheit.

Ebenso wie bald hoffentlich diese Saison.

Mich macht diese ewige Berg- und Talfahrt fertig.

Vor allem, weil man dann immer wieder Angst haben muss, dass nach einem fulminanten Spiel wie am Samstag gegen Schalke ein schrecklich erbärmlich Spiel in Hamburg beim dortigen FC St. Pauli folgen wird, folgen muss.

In den letzten Wochen war es immer so. Ob unter van Gaal oder eben unter dem Sportskameraden Jonker.

Nein, das war jetzt gemein. Prinzipiell gefällt mir das unter ihm schon besser als während des späten van Gaal.

Der Unterschied zwischen dem Remis in Frankfurt und den spektakulären Siegen gegen Leverkusen und Schalke sind einfach die frühen Tore. Oder etwa nicht?

3:1 nach 20 Minuten ist einfach mal ’ne Hausnummer. Und wären die Bayern bei den Daum-Kickern in der Anfangsphase ähnlich agil und zielstrebig gewesen, dann hätten wir uns die letzte Woche der Desillusionierung sparen können.

Sicher. Herr Robben stand mal wieder im Bayern-Trikot auf dem Platz.

Aber erstens fehlte er auch gegen Leverkusen und zweitens war in der zweiten Halbzeit da schon viel weniger Pracht.

Ich glaube auch für ihn wird es Zeit. Das wir die Saison abpfeifen und dann eine lange Sommerpause folgt. Echt jetzt.

Und obwohl ich eigentlich recht leer bin, will ich mich doch mal kurz zum Spiel und dem Drumherum auslassen.

Wie schon angedeutet ist geteiltes Leid, halbes Leid. Und so freute ich mich ja wie Bolle, dass gerade in dieser Phase unser Tweetpass anstand.

Sehr gut. Mal ohne Rücksicht auf Verluste beim Spiel mitgehen und ausflippen – das war schon nicht schlecht. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Und man twittert während eines Spiels gleich viel weniger…

Die Mit-Tweetpass-Ianer sahen das wohl ähnlich und so war der späte Nachmittag und Abend eine rundum runde Sache. Gerne wieder.

Gerne wieder (und vor allem in den letzten beiden Spielen der Saison) darf der eine oder andere Bayern-Akteur so agieren wie gegen die Königsblauen. Das hatte – vor allem in der ersten Halbzeit – schon etwas sehr bitteres im Nachgang. Von wegen, ach was wäre bloß möglich gewesen, wenn…

Egal. Geschichte. Man war ja selber schuld. Denn dass wir derlei im Tank haben, haben wir ja nicht nur einmal bewiesen, allein, wie haben es nie so richtig durchgezogen und dafür können wir auch niemanden anderen als uns selbst verantwortlich machen.

Bei den Münchnern musste man nach dem Spiel im Grunde fast jeden Akteur loben. Selbst Herrn Badstuber, der seine Nervosität später in den Griff bekam und selbst unseren holländischen Flügelflitzer, der im Gegenzug mehr und mehr Frische und Gefährlichkeit zu verlieren schien. In der Summe stimmte es und das war mehr als genug.

Am Ende gibt es dann – wie immer – die 1-Mio-Euro-Frage: War Bayern so stark oder Schalke so schwach? Antwort: Beides.

Auf Schalker Seite ragte – wie so oft – eigentlich nur Herr Neuer hervor. Nicht so eklatant wie unter der Woche gegen ManUtd. aber immerhin noch so sehr, dass man – als Neuer-im-Sommer-2011-im-Bayern-Trikot-Befürworter – seine wahre Freude an ihm haben konnte. Schon wieder.

Dem Tweetpass war es ein Fest jedes Gegentor und jede Parade mit jeweils einer Mio. Euro Ablösesumme gegenzurechnen…

Ebenfalls nicht – wenn in unserer Lokalität auch schwer zu verstehen – war die, zur Abwechslung auch mal hörbare Gegenbewegung im bayerischen Fanlager. Gegenwind für die Ultras, die Schickeria? Das ist das noch erleben darf. Bemerkenswert.

Aber das war bestimmt nur eine kleine (leider akustisch nicht ignorierbare) Minderheit, liebe Ultras, gelle?!

Ferner muss ich – entschuldigt Leute – schon ein wenig schmunzeln, wenn ich jetzt Kommentare von Ultra-Sympathisanten lese und höre, die sich über die „noch nie zuvor erlebte Aggressivität gegenüber den Neuer-Gegnern“ beklagen. Geradezu putzig, wenn man die „Gewalthistorie“ der Ultras der letzten Jahre (nicht nur bei uns) betrachtet…

All dies – so zumindest meine Hoffnung – wird sich in dieser Sommerpause und in diesem Herbst (insofern sich unter DonJupp dann was Neues entwickelt) auflösen. Also diese innere Unruhe im Verein. Klar, die Rädelsführer in Ultra-Fan-Kreisen werden sich niemals von ihrer Ideologie lösen, aber das müssen sie ja auch nicht. Niemand ist gezwungen, sich von Argumenten leiten zu lassen. Man kann all das auch auf Emotionen aufbauen. Ich bin wie immer in der Mitte.

Und aus diesem Grunde freue ich mich dieser Tage über die Gesamtsituation, selbst wenn ich noch ein leichtes Zucken verspüre, wenn ich an unsere Tal- und Bergfahrt denke. Aber inzwischen reicht uns ja ein Remis in Hamburg und ein Heimsieg gegen VfB. Wenn Hannover alles gewinnt. WENN.

Aber dieses Wort ist mir in dieser Saison zu sehr strapaziert worden. Vor allem beim FC Bayern. Von daher: Schluss damit.

Weniger Sprüche, mehr trainieren, Pauli putzen und sonst nix.

In diesem Sinne: Auf geht’s, Ihr Roten!

Klick zum Ende der Kommentarliste

123 Gedanken zu “Die Berg- und Talfahrt geht weiter bis zum Schluss

  1. wow du kannst echt stolz sein auf bayern fans die ein SCHALKER torwart neuer zujubeln…
    endlich zeigen diese super fans mal was sie für stimmung machen können, ob FÜR einen gegnerischen spieler oder GEGEN die eigenen fans, alles super solange man in der 80. minute das stadion verlassen kann…

    ich habe mich noch nie so geschämt bayern fan zu sein, einem gegnerischen spieler zuzujubeln ist einfach das letzte.
    naja aber hauptsache „fans“ wie du, kimg jong uli und der firlefranz sind glücklich.
    hast du auch über badstuber sein tor gejubelt? ist doch egal wo er trifft, für uns gegen uns hauptsache ein tor, dann gibts bald nochmal blaue trikots dann ist sowieso alles super.

    und dann diese super leistung von neuer, wow nur 4 tore gefangen, davon bei einem treffer nicht gut ausgesehen, es ist einfach ein genuss diesen torwart zu sehen, ich überbiete firlefranz mal und sage der kerl ist doch minimum 100 mio wert.
    klar die schalker abwehr hat ihn ja so alleine gelassen aber durch seine mega führungsqualität hat er da wieder ruhe reingebracht. da bei uns die abwehr ja immer ultra sicher steht müssen wir uns also keine gedanken machen…

    das einzig positive an diesem wochenende, war es zu erfahren falls supi dupi neuer kommt, dieser junghans wohl endlich gehen muss und wir vielleicht dreher wieder zurückkommt.

  2. wow…die armen ultras…sind ja die einzig waren fans….jetzt wo sie gegenwind bekommen, da geht das rumheulen los….ja ein wahrer fan ist halt nur einer der in der kurve steht..und die anderen die sitzen, das sind natürlich nur pseudofans….

    mir geht diese ganze ultrageschichte so auf den zeiger….natürlich machen sie stimmung…aber muss ich mich, als 40jähriger fan und mitglied von bayern, muss ich mich da von teenies rumgängeln lassen? ich glaube nicht….ich sehe das so das die sogenannten ultras einfach nur ihre macht in der kurve ausspielen wollen…

    und gottlob haben im verein diese „fans“ nichts zu melden….das wäre echt der supergau, wenn ein paar hundert einen ganzen verein als ihre spielwiese betrachten…

  3. Och menno.

    Richten sich diese unsäglichen Neuer-Befürworter von Erfolgsfans und Sitzplatzferkeln einfach nicht nach der Meinung der Ultras. Gemein ist das, aber wirklich….

    Tja Leute, „euer“ Verein besteht eben aus weit mehr, als ihr scheinbar wahr haben wollt und damit müsst ihr euch nunmal abfinden, auch wenn ihr den Gong bis dato offenbar noch nicht gehört habt. Ätschebätsch!

    Und danke an alle, die die Courage hatten gegen diese „Gruppierung“ Flagge zu zeigen!

    Der Rest des ersten Postings spricht für sich selbst…

  4. Sommerpause komm‘ endlich!
    Ich finde es wirklich anstrengend momentan. Da liefern wir ein Klassespiel gegen Schalke ab, aber gesprochen wird nur von Querelen im Team, zerstrittenen Fangruppen und Neu(er)verpflichtungen.
    Gut – mach ich halt auch mit.

    Vielleicht bin ich einfach zu leidenschaftslos, aber dass einzelne Fans Manuel Neuer anfeuerten finde ich nicht so schlimm. Schließlich wird er in naher Zukunft unser Torwart sein. Ist ja jetzt auch nicht das erste mal, dass ehemalige oder zukünftige Spieler angefeuert wurden.

    Und ganz ehrlich: Mir wäre es lieber gewesen, wenn wir diese Saison in blauen Trikots Meister geworden wären, als in rot-weißen um den dritten Platz zu kämpfen.
    Die Einstellung disqualifiziert mich vielleicht als Ultra, aber damit kann ich sehr gut leben.

  5. Jörg Butt verlängert bis 2012. Kraft verlängert nicht und verlässt den Verein zum Saisonende.

    Sehr schön, Herr Butt.

    Schade, Herr Kraft.

  6. Habe ich auch gerade gelesen.

    Dann ist Butt offenbar doch bereit im Fall der Fälle auf die Nr. 2 zu rücken.

    Weiterhin wird Schalke dadurch deutlich gemacht, dass man überhaupt keinen Zeitdruck hat – insofern ist diese Entscheidung sehr zu begrüßen.

    Das Kraft geht ist schade aber konsequent. Alles Gute, Thomas und viel Glück!

    P.S.
    Und nehm´ bitte den Andi mit 😉

  7. Wie darf man das deuten?
    Meinte Butt nicht, dass er aufhören würde, wenn Neuer kommt? Oder haben ihn die Bosse überredet, als Nummer Zwei weiterzumachen, was Butt laut mehrfacher Aussage abgelehnt hatte?

    Oder ist es Kalkül und möchte Schalke dadurch etwas mehr unter Druck setzen, indem man vorgaukelt, Butt könne noch ein Jahr Stamm spielen?

    Für mich kommt diese Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt einigermaßen überraschend.
    Ehrlich gesagt sollte man bei diesem Transfer nicht den Cent umdrehen, sondern sofern es möglich ist, das zahlen, was gefordert ist. Es ist gut und schön, dass sich Neuer und Bayern einig sind, aber es kann sehr wohl an der dritten Partei, dem S04, scheitern. Wir brauchen unbedingt diese Verstärkung, weil sie vieles bewirken kann, außer dass mal ein Unhaltbarer gehalten wird.
    Denn: Noch ein Jahr mit diesem alten Kader und wir können uns von einem CL-Sieg ab dem Achtelfinale verabschieden.

    Übrigens auch bei Coentrao: Ein Spieler, dem man in ein, zwei Jahren nachweinen wird, wenn er in England oder Spanien spielt und die Massen verzückt, weil wir nicht dazu bereit waren, mehr als 20 Mio. für einen der besten Linksverteidiger der Welt auszugeben. Oder 20 Mio. + Braafheid oder so ein Schrott…

    Robben hat schon sehr Recht, wenn er sagt, dass man Leute an Bord holen muss, die es auf Anhieb schaffen, Leistungsträger zu sein. Und zwar jetzt. Neuer, Coentrao, ein Spitzen-IV. Mehr ist ja nicht gefordert. Und für solche Spieler muss man eben tief in die Tasche greifen. Im nächsten Sommer (EM) werden diese Transfers nicht für weniger Geld zu realisieren sein (Neuer schon, da ablösefrei).

  8. Ich habe das anders in Erinnerung, daher bin ich über diese Entwicklung auch nicht überrascht: Wenn ich mich recht entsinne, hat Butt noch vor wenigen Wochen gesagt, dass er bei einer etwaigen Neuer-Verpflichtung nicht den Konkurrenzkampf suche, da es ohnehin klar sei, dass dieser dann spiele. Ein „Entweder Neuer oder ich“ konnte ich aus Butts Aussagen jedenfalls nie heraus hören. Insofern eine folgerichtige Entscheidung, sowie eine, die eher darauf hindeuten mag, dass sich der Transfer von Neuer ganz gedeihlich entwickelt. Ich bin mittlerweile ganz hoffnungsfroh, dass das in den nächsten Wochen geklärt wird. Was momentan abläuft werte ich eher als verhandlungsrelevante Positionskämpfe zwischen den Vereinen. Nichts ungewöhnliches also.

  9. Oktober ’10 (neuere Quellen finde ich nicht mehr, aber ich hab es so in Erinnerung):

    Zitat SPOX: Bleibt Hans-Jörg Butt bei den Bayern? Immer wieder hat der mittlerweile 36-jährige Keeper betont, dass er noch mal ein Jahr dranhängen könnte. Zurück ins zweite Glied geht Butt aber definitiv nicht mehr: „Als Nummer zwei – nein, das kann ich mir nicht mehr vorstellen“, so Butt gegenüber der „Abendzeitung“.

    Naja, Butt versteht sich mit den Bossen. Von daher wirds so sein, dass er hilft, Neuer zu holen.

  10. Da die Verlängerung zeitgleich mit dem Weggang von Kraft verkündet wurde, denke ich, dass man mit ihm in zweierlei Richtungen nochmal gesprochen hat. Und da zum jetzigen Zeitpunkt keiner weiß, ob Neuer dieses Jahr schon kommt, ist es für den Jörg durchaus eine Option, noch 1 Jahr Nr. 1 zu sein.

    Ansonsten verliert er ja nix, außer noch 1 Jahr mit dem weltbesten Keeper und dem Sportkamerad Dreher zusammenzuarbeiten. Gibt schlimmeres. Und der Job als Jugenkoordinator läuft ihm ja nicht weg.

    Und im Zweifel kann man das ja immernoch beiderseitig ändern, falls Neuer bereits im Sommer kommt. Allerdings: Einen guten 2. Mann brauchen wir natürlich auch, auch dann, wenn Schober mitkommt.

  11. Ich kann jetzt leider keine Quelle aufbieten, aber mein letzter Stand ist wie gesagt, dass Butt betonte, sich auch einen Verbleib als Nummer Zwei grundsätzlich vorstellen zu können. Sei es wie es sei, es ist an sich eine gute Entscheidung, sollte Neuer kommen, ist es eine sehr gute.

  12. Seien wir doch mal ehrlich: Neuer kann unmöglich noch eine Saison auf Schalke spielen. Es geht nur um die Ablöse. Und um diese wird momentan gefeilscht, bis sich die Balken biegen.

    Neuer wird nach dem CL-Auftritt Druck machen und auf einen Wechsel pochen. Tut er das nicht, wird Schalke wohl bis weit in die Sommerpause pokern.

    In der Zwischenzeit sollte man die Transfers von van der Wiel und Boateg unter Dach und Fach bringen.

    Der hier von Rantus (?) favorisierte Sakho wird übrigens von Liverpool umworben. 22 Mio. sind im Gespräch. Da sollte Nerlinger vielleicht auch mal einsteigen…

  13. Genau so sehe ich das auch. Ein gewisses Drängen Neuers auf einen Wechsel ist diesem sicher sehr förderlich und in naher Zukunft auch zu erwarten. Alles andere verstünde ich auch nicht, denn was kann seine Motivation sein, noch ein Jahr auf Schalke zu spielen, da er sich doch längst zu seinem Abschied entschlossen hat? Nein, ich bin mir ziemlich sicher, dass der Wechsel diesen Sommer über die Bühne geht. Mit Boateng und van der Wiel könnte ich weiterhin auch gut leben. Dazu noch eine flexible, junge Offensivkraft und ab gehts in die neue Saison. Kennt jemand eigentlich diesen Petersen genauer?

  14. @ Uli’s Gäste …

    ich muss Euch zustimmen, ich habe mich auch geschämt am Wochenende … ABER für EUCH !!! Ich hab mich ehrlich gesagt auch noch gar nicht beruhigt, und daher sag ich lieber nix mehr dazu …

    ein überzeugter Bayernfan ( oh, entschuldigt bitte, liebe Gäste vom Uli, in Euren Augen bin ich ja kein Fan, obwohl ich seit fast 30 Jahren mit Herzblut an diesem Verein hänge ) …

  15. Ich habe Nils Petersen oft live vor Ort gesehen. Er ist extrem torgefährlich, kann mit links, mit rechts und mit dem Kopf. Sehr angenehm als Typ, wenngleich für München vielleicht ein bisschen zu zurückhaltend. Ein sehr interessanter Mann, dem es aber vielleicht gut tun würde, wenn er noch ein Jahr in Cottbus bleiben würde, um sich zu entwickeln. Denn er braucht Spielpraxis, und ich sehe nicht, wen er verdrängen könnte. Wäre m. E. aber ein idealer Gomez-Back up, wenn Klose nicht verlängert. Ansonsten: Kauft ihn und leiht in für ein Jahr an Energie aus!

  16. @Frankfurter
    das mit der Spielpraxis ist ja unser generelles Problem. Aber im Laufe einer langen Saison sollten sich da genug Möglichkeiten bieten. Also bitte, Kollege Petersen, von mir aus kann er kommen.

    Und ich gehe davon aus, dass van der Wiel wohl klar ist und bei Boateng zumindest was am laufen ist. Mal abwarten, er hat ja noch einen langen Vertrag.

    @Schirmkino
    sehe ich genauso. Keiner der beteiligten Parteien bringt es wirklich was, einen Spieler, der im Grunde abgeschlossen hat, noch krampfhaft bis zum Ablauf seines Vertrages durchzuziehen.

    Neuer hat ja gesagt, „die Möglichkeit, das ich früher wechsle besteht“, was eindeutig seine Haltung zeigt. Zu sehr darf er natürlich auch nicht drauf drängen (öffentlich), um nicht komplett in Ungnade zu fallen oder eine Trotzreaktion der Verantwortlichen auszulösen.

    Heldt will natürlich in erster Linie sein Gesicht waren und er will sich nicht nachsagen lassen, den Nationaltorhüter verschleudert zu haben. Ich denke, dass ab Ende der Woche nochmal Fahrt in die ganze Angelegenheit kommt und würde es mir wünschen, dass endlich offiziell wird, was eh schon alle wissen.

    Wenn am Samstag der 3. Platz klar gemacht wird, können wir auch schonmal vorsichtig die CL-Einnahmen einplanen, aber am finanziellen kann es sowieso nicht liegen. Soviel wir in den letzten Jahren gespart und erwirtschaftet haben, müsste genug da sein. Und es kommen ja auch noch 2,1 Mios von den 60ern hinzu….

  17. Alles Gute Thomas!
    Petersen fände ich gut. Hinter einem praktisch gesetzten Gomez finde ich einen jungen, hungrigen, günstigen Spieler, der sein Talent schon gezeigt hat, immer eine gute Lösung.

  18. @Frankfurter Löwe#15

    Petersen würde noch viel besser nach Dortmund passen. 😉 Die brauchen noch einen richtigen Knipser. So nach dem Motto „2 Chancen, 3 Tore.“

  19. Die Frage ist nur, warum sich so ein junger Spieler aus der zweiten Liga gleich nach München wagt.
    Na gut, auch im Training wird er dazulernen, weil er gegen die Besten spielt (die besten der Liga, mein ich ;-)), er wird menschlich wachsen und den Druck zu verarbeiten lernen. Aber das wichtigste – die Spielpraxis – wird er in München doch wohl kaum bekommen. Olic, Müller, Gómez vor ihm.

    Ich habs schon mal gefragt: Ist Heynckes ein Freund der Rotation? Dann wäre so ein Transfer natürlich zu begrüßen, auch aus der Perspektive von Petersen.
    Für ca. 3 Mio € muss man zugreifen. Da haben wir schon ganz andere Transfers getätigt, á la „Blinde Kuh“ (Breeeeenooooooo).

  20. @ulis Gäste

    Ihr habt echt den Schuss noch nicht gehört oder? Dir ist schon klar, dass das laute Anfeuern von Neuer (mal so nebenbei aller vorrausicht nach der nächste Keeper unseres Vereins) eine Reaktion auf euer Affentheater gegen Neuer war?
    Ohne, dass ihr den Verein in den letzten Wochen mehrfach bis auf die Wochen blamiert hättet, wären weder Neuer-Rufe aus dem Mittelrang zu vernehmen gewesen, noch „Schickeria raus“, noch Bierbecher geflogen und auch die Polizei hätte nicht schon Rangeleien untereinander schlichten müssen.
    Was jetzt kommt und worüber du dich jetzt so echauffiert ist eine Reaktion die mal klarrückt, dass „ihr“ keine Mehrheit seit und die „Touristen“ (wie ihr sie ja immer nennt) sich durchaus mit dem Verein identifizieren.
    Denn letztendlich sitzen da im Mittelrang viel Ältere die früher in der SK standen und nicht die Arena-Touristen. Und jetzt überlegt mal was das für eure Aussagen zu bedeuten hat. Aber ich fürchte soweit wirds nicht kommen.

    Und übrigens. Ich hab mich zum Einen auch selten so geschämt wie für gewisse Teile der SK und ihr Verhalten in der letzten Zeit. Und ganz speziell schäme ich mich jetzt mal hier für die Aussagen wie „kimg jong uli und der firlefranz“. Diese Leute mal wieder auf diese Weise zu beleidigen zeigt wie wenig sich Leute wie du mit dem Verein identifizieren. Mir würde das mein Leben lang nicht in so einem Kontext über die Lippen kommen. Aber manchen gehts ja einfach scheinbar nur ums „dagegen sein“ oder ums „singen und tanzen“. Daraus gründen ja vielleicht auch div. Gruppenfreundschaften mit z.B. dem Modeverein St. Pauli…..

    Und jetzt mal Hand aufs Herz. Bevor div. Gruppierungen hier solche Geschichten veranstalten singe ich im Stadtion lieber die Lieder mit die von einer holländischen Blaskapelle angestimmt werden.
    Da halt ichs mit dem Maier Sepp. Rauswerfen das Pack.

    @Schirmkino
    Ja, wenn man wie z.B. bei einem Sakho nur lange genug wartet wissen auch andere Vereine, dass der sehr gut kicken kann. Aber er hat erst letzten betont, dass er eigentlich gar nicht weg will. Mal schauen. Entweder bekommen wir wie bei Ribery eine 2te Chance und nutzen die dann oder wir schauen einer verpassten Gelegenheit hinterher.

    Bei Petersen bin ich da nicht ganz so zuversichtlich. @Frankfurter Löwe
    Der ist zwar wirklich ein ausgezeichneter Kicker, aber ich fürchte fast, dass die Mühle FCB für ihn noch zu früh kommt. Also entweder kauft man den wirklich und verleiht ihn sofort erstmal weiter oder aber ich denke er wird zwischen der großen Konkurrenz und dem Druck bei uns zerrieben. Aber gut. Vielleicht ist er ja auch einer der sich da durchbeißen kann. Weiß man nicht, ich halte es aber für ein hohes Risiko und würde darauf jetzt nicht setzen.

    Die Verlängerung von Butt finde ich übrigens sehr stark und seh ich als sehr gutes Zeichen auch Richtung S04, der Abgang von Kraft war leider so zu erwarten. Sollte er aber in die Hauptstadt wechseln wäre das ein guter Schritt für seine Karriere und da wünsch ich ihm nur das allerbeste. Denn er hat das Talent ein ganz Großer zu werden, benötigt dafür aber Zeit die wir nicht haben.

    Auch die Verhandlungen mit Boateng beobachte ich gespannt. Wäre ein durchaus guter Transfer, wenngleich ein Außenverteidiger dann trotzdem nicht gespart werden kann. Kommt der als Breno-Ersatz ist alles Gut. Kommt der als RV hab ich Bedenken.
    Und bei vdW und Coentrao ist klar der Zweitere die interessanter Lösung. Aber mal schauen. Ich glaub, dass da noch nicht alle Namen durchgespielt sind. Wird interessant diesen Sommer.

  21. Erst einmal wünsche ich Thomas Kraft auch alles Gute bei der Hertha in Berlin. Das dürfte ein guter Weg für ihn sein.

    Das HJ Butt verlängerte deute ich auch als ein Zeichen das die Schalker sich nicht jede Ablöse einbilden sollen.

    In diesem Zusammenhang müsste ich aber auch mal sagen, das „Unser Franz“ doch wirklich mal anfangen sollte hin und wieder seinen Mund zu halten. Seine Aussage was er denn zahlen würde war doch sowas von überflüssig.

  22. So, jetzt gratuliere ich mal kurz dem BVB zur Meisterschaft, so viel Zeit muss irgendwie sein. Auch wenn mir der FCB lieber gewesen wäre, aber ich muss zugeben, dass es dieses Jahr irgendwie nur dieser Ruhrpottclub verdient hat. Und das hat KHR im Sportstudio schon ganz richtig gesagt!

    Nun und dann bin ich überhaupt nicht mehr skeptisch, ich bin mir sicher dass wir in Pauli gewinnen. Die haben sich aufgegeben und sooo schlecht und wankelmütig ist unser FCB dann doch nicht. Wetten? Und da Hannover auch nicht gegen Stuttgart gewinnt, war’s das dann!!!

    Ich freue mich total auf die nächste Saison. Irgendwie war das dieses Jahr nur „Zittern“ und „Verzweiflung“. Bei jedem Spiel musste man irgendwie ein mulmiges Gefühl haben. Eben nicht so wie früher, dass man in ein Spiel gehen konnte mit der Gewissheit: Die hauen wir weg. Und wir haben sie dann auch weggehauen.

    So, Manuel Neuer kommt, da bin ich mir auch sicher. Da geht es wirklich nur noch darum, dass keiner sein Gesicht verliert ;-). Ich schätze mal so ein Koppelgeschäft wird bei den Verhandlungen rauskommen: Soundsoviel Euronen kostet er und wenn wir dann wieder Meister werden, soundsoviel Nachschlag.

    Ich freue mich auf die nächste Saison und bin mir sicher, dass im Gegensatz zu den „Meistern“ Stuttgart oder Wolfsburg in der nächsten Saison wieder Dortmund unser Gegner sein wird.

    Ach ja und dann habe ich überhaupt keine Lust über Minderheiten zu diskutieren. Deshalb habe ich das auch weggelassen.

    Auf geht’s Ihr Roten

    s’Dirndl

  23. @Rantus: gerade weil es diesen Sommer interssant wird, sind es nicht gerade die „Arena Touristen“, die Millionen in die Vereinskassen spülen? Stichwort Merchandising usw? Während andere für unter 20 euro ins stadion gehen und selten offizielle Fanartikel des Vereins tragen (wohl wegen dem modernen Fußball- ist aber nur meine eigenen Meinung,beweisen kann ich das nicht).

    Ich bin da ganz bei dir. Oder beim Sepp. Trotzdem missfällt mir der Gedanke an einen „bruderkrieg“.

    Nachdem „die“ Ultras ja gerne kluge Sprüche/zitate raushauen haben sie diesen wohl vergessen:

    “ Wer Wind sät, wird Sturm ernten.“

  24. Also wenn ich die vom Verein inszenierte und finanzierte Kampagne vom Leverkusenheimspiel und das „leicht veränderte“ Poster aus dem aktuellen Bayernmagazin zusammenrechne, bin ich von KimJongUli nicht mehr weit entfernt.

  25. Für mich ist es auch unverständlich, gegnerischen Spielern zuzujubeln.
    Aber: Der ganze FC Bayern ist derzeit peinlich.
    Die inszenierten Pro Hoeness Fahnen im letzten Spiel erinnerten ein wenig an Nationalfeiertage in sozialistischen Diktaturen, dazu gefühlte 60% Hoeness Artikel im Bayern Magazin: Nur peinlich.
    Hoeness Rolle im Fall 1860: Peinlich und verlogen
    Badstubers Eigentor: Lächerlich
    Nerlinger im Doppelpass: Megapeinlich.
    25 Mio für Neuer ausgeben: Peinlich und unnötig
    van der Wiel, Illecevic und Reus holen, Coentrao nicht: Peinlich und teuer
    Die Amas in der Regionalliga: Katastrophal
    Nerlinger findet das nicht schlimm: Peinlich
    Soll ich noch weiter?

  26. Diesen ,,Menschen“ (http://de.wikipedia.org/wiki/Kim_Jong-il) mit Uli in einem Atemzug zu erwähen?? Ihr seit doch nicht mehr ganz sauber!!!
    Diese Kampange ist meineswissens aus einer Gruppe bei Facebook heraus entstanden und nicht vom FCB initiert worden.

    Oh, und jetzt hatt dieser dumme Vorstand auch noch evtl. diese Touristen unterstütz, wo sie doch für euch, the-spezial-one-and-only-Fans, noch nie was gemacht haben..
    Ihr seid ja so arm drann und keiner hat euch lieb..
    Vorallem weil sich jetzt auch noch Leute anfangen zu wehren gegen euch, och menno…

  27. Nee danke, K 1974, bitte nicht weiter, ist schon peinlich genug … also was Du da von Dir gibst jetzt!

  28. So einen „******“ möchte ich bitte auch nicht zu oft lesen „K1974“.

    Wie bist auf jedes dieser Worte gekommen? Davon ist eines peinlicher als das andere, aber extrem hochgradig peinlich.

  29. Wahnsinn, was sich aktuel für Gestalten tummeln…

    Eigentlich müsste man es komplett unkommentiert lassen, aber es fällt sehr schwer. Insbesondere die Vergleiche zeugen von so abgrundtiefer Dummheit, dass es richtig weh tut…

    Herr lass diese Saison zu Ende gehen und erlöse Teile der „Fans“ von diesem peinlichen Verein.

  30. Neue Gerüchte:

    Boateng soll kommen. Adebayor soll kommen. Wären ja schon einmal zwei Verstärkungen, die Gewicht haben… 🙂

  31. Ich halte das (mal wieder) für eine totale Ente. Was wollen wir denn mit Adebayor?
    Ich habe mir jetzt zu großen Teilen alle 4 Clasicos angesehen und im wesentlichen ist mir bei ihm aufgefallen, dass er offenbar eine andere Sportart spielt. Irgendwas in Richtung Ultimate Fighting muss das sein, mit Fußball hatte das wenig zu tun.
    Also bitte, dann lieber Schieber oder Petersen.

  32. An alle Uli gegner mal ein paar fragen!

    Wen zur Hölle wollt ihr den eigentlich statt UH CN KHR?? Was sind eure vorschläge? Wie seid ihr (trotz) dieser üblen Diktatoren Bayernfans geworden?

    dieses!! gejammer is peinlich und sonnst nix!!

    Übrigens: bewerbe mich hiermit um 5 dauerkarten von den „wahren“ Fan´s
    laut euren aussagen hier und auf einigen anderen blogs braucht´s
    Ihr sowieso keine mehr
    meine jungs und ich nehmen die dinger gern und freuen uns auf
    Manu Neuer

  33. Adebayor!?!?
    Söldnergewicht vielleicht.
    Finde den jetzt im Vergleich mit Gomez auch eher schwach. Auch wenn die Classico Spiele selbst zumindest in Bezug auf die Stärke der Madrilenen wenig Aussagekraft hatten. Adebayor war ja gestern mehr am verteidigen als vorne im Strafraum.
    Und warum dissen alle den K1974 so extrem. Der Vergleich mit einem Menschenmörder mag zwar nicht sonderlich angebracht sein (natürlich ist er es nicht!), aber mit der Meinung dass der ganze FC Bayern momentan eine peinliche Figur darstellt bzw der FC Bayern momentan eine schlechte Außendarstellung bietet ist er nicht allein.
    Gejammert wurde doch auch von anderen schon die ganze Saison lang.

  34. Boateng ist ja anscheinend schon wieder erledigt, er möchte zwar (angeblich), aber Manchester City gibt ihn nicht her (oder fängt jetzt auch an öffentlich zu pockern). Adebayor hoffentlich wieder nur eines der tausend Gerüchte, kann Ribben nur zustimmen, hab den auch vorher schon ein paarmal gesehen, erinnert in seinen Bewegungen etwas an den jungen Dieter Hoeneß.

    Und absolut großartig finde ich, dass jetzt endlich mal der Name Julian Schieber genannt wurde. Ich fände Petersen auch gut und nachvollziehbar, aber Schieber würde mich als Neuzugang extrem freuen. Ihn hab ich sehr oft gesehen, das ist eine Mischung aus Technik, bulligem Durchsetzungsvermögen, starkem Kopfballspiel und einem harten Schuss, erinnert mich weniger an Dieter Hoeneß, eher mehr an Wayne Rooney……

    Aber das Leben ist kein Wunschkonzert…….

  35. Hauptbaustelle muß die Abwehr sein. Nicht der Sturm. Dort ist man nur dann gezwungen was zu tun, falls Klose gehen sollte.

    Als 2te Baustelle sehe ich weiterhin zumindest einen offensiven Allrounder als ersatz für Robbery.

    Und zur zeit wird ja wieder jeder Spieler irgendwohin transferiert- in den medien allerdings. Was alleine der AC Mailand investieren will, oder chelsea. Oder wollen die vor dem FFP nochmal schnell zuschlagen?

  36. Wieso nicht einen Winger als Ersatz für Robbéry? Aufgrund deren Verletzungsanfälligkeit haben wir akuten Bedarf an „echten“ Flügelspielern.
    Holt man wieder einen Allrounder und keinen Spezialisten, wird wieder rumgeschoben und nicht 1:1 ersetzt.

    Ich frag mich, was aus dem Interesse an den Japanern, wie bspsw. Usami passiert ist.

  37. Wie und was vorne gekauft wird ist eigentlich völlig abhängig davon wie Heynckes spielen lassen möchte.
    Kann ja sein dass Müller aus der ersten Elf fliegt (ich wills nicht hoffen) und daraufhin der B-Winger wird. Oder Ribery erleidet so ein Schicksal.
    Wo man aber sicher was machen kann und muß wäre eben die Abwehr. Daher nerven mich alle Gerüchte bezüglich der Offensivabteilung solang da nicht alles mal geklärt ist.

  38. „[…] weil wir nicht dazu bereit waren, mehr als 20 Mio. für einen der besten Linksverteidiger der Welt auszugeben. Oder 20 Mio. + Braafheid oder so ein Schrott…“ – Schirmkino
    Robert Enke, anyone?
    War das generelle Niveau hier eigentlich schon immer so niedrig?
    Oder passt man sich dem Verhalten des Vereins in dieser Saison an?

  39. Interessante Beobachtung. Offenbar hat sich die SM gezielt aufgeteilt, um überall im Web in den Foren und Blogs gezielt Meinungsmache zu betreiben und Werbung für die eigene Position zu machen. Dadurch entsteht der Eindruck, eine Breite Fanbasis würde hinter der Position stehen. Das erinnert dann schon wieder eher an Methoden eines zitierten Kim Sowienoch…

    Die Beiträge hier machen aber Mut. Es gibt eben doch noch mehr mit Herzblut für Ihren Verein als nur in der SK.

  40. @anon
    den Vergleich sollten zuallerst mal diejenigen ziehen, die den AKTUELLEN Nationaltorhüter nicht gerade mit Samthandschuhen anfassen.
    Da sind die anderen hier benutzten Begrifflichkeiten geradezu läppisch.

    Also: wenn schon dieser Ansatz, dann bitte richtig adressiert!

    Im übrigen weiß ich nicht, wie oft und wie lange du hier schon mitliest. Wenn dich das Niveau im generellen interessiert, dann les dich doch einfach mal etwas durch.

    So, und mal ganz allgemein: Dieses „der Verein ist ja so peinlich“ oder wie auch immer das aktuell bezeichnet wird, ödet mich dermaßen an. Da frage ich mich ernsthaft, WER die eigentlichen „Erfolgsfans“ sind, wenn gleich bei den kleinsten Schwierigkeiten am Fließband rumgeweint wird, wie schlecht alles ist.

    Mein Gott, solche Jahre hatten wir immer wieder. Bisher hat sich der Verein deswegen nie aufgelöst und wird es auch diesmal nicht. Und was ist eigentlich soviel anders als in vielen vergleichbaren Phasen der letzten 30 Jahre???

    Natürlich hat man einiges nicht aus jedermanns Sicht richtig gemacht, aber 1. geht das nicht und 2. warum sollte man?

    Kennen diese „Jammerlappen“ den Verein etwa besser, als die meisten der Verantwortlichen? Wohl kaum. Also sollte man besser mal ein wenig den Ball flach halten und darauf vertrauen, dass sie das richtige tun, was sie ja offenbar bis vor einem Jahr auch getan haben.

    Nichtmal 12 Monate später soll jetzt alles Bockmist sein, was die verzapfen? Glaubt doch wohl selbst keiner von euch.

    Ach was reg ich mich auf, es ist ja eh zwecklos. Aber dieses permanente pauschale und undifferenzierte Gejammer wie mies momentan alles ist und wie gemein alle sind kann ich nicht mehr hören. Geht´s raus und verhaltet euch wie Fans, aber hört mit dem Geflenne auf! Oder noch besser: Bewerbt euch bei der nächsten Wahl für einen offiziellen Posten und macht dann alles gut, falls euch auch nur ein müdes Mitglied wählt. Habe fertig!

  41. @ anon

    Unverschämt, mir so was zu unterstellen, du liest falsch: Das Angebot ist Schrott. Nicht der Spieler. Und dann gleich wieder Enke als Beispiel zu missbrauchen, halte ich für sehr gewagt und prinzipiell irreführend. Bei seinem Freitod spielten private Probleme eine große Rolle. Was das mit meiner Aussage zu tun hat, würde ich gerne von dir erläutert haben.

    Dass 20 Mio. für einen Fußballspieler ohnehin verrückt sind, sehen wir wohl beide so.

  42. @Anon & Co.: Papa muss hier nicht einschreiten, oder? Na dann ist ja gut.

    Für das eigene Niveau ist übrigens jeder selbst verantwortlich…

  43. @david 35: Also wenn Du das, was K1974 schreibt nicht peinlich sondern sogar zutreffend findest, dann kannst Du aber auch nicht davon reden, dass der arme Kerl hier gedisst wird (schon gar nicht extrem!), nur weil man deutlich zum Ausdruck bringt, dass man nicht seiner Meinung ist.

    @anon 40: Frei nach Grönemeyer, aber ehrlich nachgefragt: Was soll das / so was???

    @all, die sich Bayernfans schimpfen und jetzt das große Meckern, Stöhnen, Schlechtmachen und über die Kluboberenherziehen auf ganz „hohem Niveau“ anstimmen – ansonsten aber leidenschaftlich beim „Stern des Südens“ mitsingen: „Weil wir in guten wie in schlechten Zeiten zueinander stehen“ – gell!? Das heißt nicht, dass man kritiklos alles hinnehmen muss. Aber dieses Totalruntermachen orientiert an der monentanen Situation, das finde ich arm.

  44. Ich schreibe mal was über Fußball – falls es wen interessiert 😉

    Beeindruckend am Auftritt von Manchester United gerade fand ich die unwahrscheinliche Kadertiefe, die es ihnen erlaubt hat, mit einer B-Elf vollkommen ungefährdet gegen Schalke zu gewinnen.
    Sicherlich hat ManUtd nochmal andere finanzielle Mittel (und mehr Spiele) als wir, aber in Anbetracht eines möglichen Klose-Abgangs und einer leider ungewissen Zukunft von Olic, besteht also in der Spitze durchaus Bedarf. Ein Schieber wäre natürlich dafür eine Granate, wird wohl aber gute andere Angebote als Stammspieler erhalten.
    Von Adebayor halte ich nach den Clasicos auch nichts mehr, Boateng fand ich vor einem Jahr noch toll, scheint sich aber nicht so sehr weiterentwickelt zu haben.

  45. @ Liza:
    Das ist das, was ich schon nach der Winterpause als Problem habe kommen sehen. Die Qualität des Kaders in der Spitze und in der Breite. Da sind uns andere Mannschaften meilenweit voraus. Und da denke ich nicht mal an Manchester, Barca, Real oder Chelsea. Selbst in der BuLi gibt es Mannschaften, die haben auf der Bank mehr Substanz sitzen als wir mit Ottl, Breno und Klose.

    Und das wird nicht in einer Sommerpause beheben zu sein. Wenn Kraft, Ottl, Klose und Altintop gehen, dann müssen diese vier Spieler qualitativ deutlich hochwertiger ersetzt werden. Und dann bleiben immer noch die Baustellen IV, AV und Flügelspieler. Macht sieben Spieler, von denen mind. 3 internationales Topformat haben müssen. Und die anderen vier müssen auch zumindest das Potenzial für die erste Elf haben, um a) Druck auf Stammspieler auszuüben und b) bei Sperren, Verletzungen oder Formtiefs einigermaßen adäquater Ersatz zu sein.

    Im Moment haben wir 21 Spieler (inkl. 3 Torhüter). Mind. 2 werden gehen (Ottl, Kraft), evtl. auch mehr (Klose, Altintop). Blieben 17 übrig. Einer (Ekici) oder zwei (Alaba) kommen zurück. Macht 19. Mit der Mehrfachbelastung internat. Wettbewerb, Pokal und Liga brauchst Du eigentlich mind. einen 25er-Kader (besser 27), also je nach Zahl der abwandernden und rückkehrenden Spieler zwischen 4 und 7 (ggf. 9) Spieler. Das wird echt schwer, da ausreichend Spieler zu finden, die den Ansprüchen und Belastungen beim FCB gerecht werden können.

  46. Anscheinend sind sich die Herren selbst noch nicht einig, ob Alaba nächstes Saison zurückkommen soll. So schreibt der kicker online (im Artikel zur Verpflichtung Schipplocks von Hoffenheim):

    Offen ist zudem die Zukunft von David Alaba (18). Hoffenheim würde den linken Mittelfeldspieler gern weiterhin ausleihen. „Alles ist besprochen, aber die Bayern können sich nicht entscheiden“, meint Tanner leicht genervt in Richtung München.

    Könnte das noch von irgendwelchen Transfers abhängen? Wenn Alaba als 6er eingeplant ist wäre dies imho ja weniger der Fall… Besonders, da der von van Gaal als 6er gesehene Kroos ja unter Heynckes eher auf den außen gespielt hat?! Wobei Alaba natürlich auch schon auf links gespielt hat…

    Auf jeden Fall stimm ich meinen Vorpostern zu, dass die nächsten Monate transfertechnisch noch sehr interessant werden 😉

  47. @24 rolli – erklär das mit der „vom verein bezahlten kampagne“ beim leverkusenspiel. mit dem poster meinst du das mit den fahnenschwingern? da wurde offenbar unliebsames wegretuschiert. fände ich auch schwach, wenn’s denn so wäre, etwa unsouverän. dann lieber gar kein poster im stadionheft…

    den vergleich mit nordkoreas menschenschindern aber finde ich…ja, wieder mal geschmacklos, genausos wie „blaue schweine schlachten“ und ähnlich martialisches geplärr. aber gewisen teilen der südkurve scheint jegliches vernünftige maß abhanden gekommen zu sein. was die wohl mit mir machen würden, wenn ich zugebe, das sich mich bei aller frozzelei bestens mit sechzgern verstehe? ach, herr, lass diese saison bald gütlich enden…

  48. @koo: Also Klose ist als Backup schon in Ordnung. Wenn der zwei, drei Spiele am Stück machen könnte, würd’s bei ihm auch wieder funktionieren. Sieht man ja in der N11.

    Das Problem sehe ich eher in der Rekrutierung der Backups: Wer zu ManUtd wechselt, der kann sich relativ sicher sein, dass die Mannschaft nicht nur ins CL-Viertel- oder Halbfinale einziehen wird, sondern dass sie auch in den beiden Pokalwettbewerben in England sowie in den 38 Ligaspielen bis zum Ende mit dabei sein wird. Da winken einfach andere Einsatzzeiten (und sicherlich auch Gehälter). Ich kann es mir daher schwer vorstellen, dass junge Top-Leute wie Petersen, Reus oder Schieber zu uns wechseln, wenn sie keine wirkliche Perspektive auf signifikante Einsatzzeiten haben.
    Genau deshalb ist ja ein Spielertyp wie Olic, der sich ohne Murren auf die Bank setzt, bei der Einwechslung aber sofort brennt, so ein Glücksfall für uns. Sie sind leider nur rar gesät.

    Da ich die letzten Spiele immer nur so halb gucken konnte, noch mal kurz eine Nachfrage: Wie hat sich Contento denn so geschlagen? Im Gegensatz zu van Gaal habe ich die Hoffnung nämlich nicht aufgegeben, dass er sich zu einem guten Spieler entwickeln kann…

  49. @Liza
    #Contento
    Hat Potential, dass er für meine Begriffe zu wenig zeigt. Er hat mitunter sehr gute Aktionen, agiert aber tw. noch fahrig und nervös – insbesondere defensiv, wenn er unter Druck gerät.
    Seine Stärke ist ganz klar die Schnelligkeit (die er top ausspielen kann, wenn er von Ribéry mal ordentlich geschickt wird) und die Flanken (im Vergleich zu allen Vorgängern *hüstel*.
    Seine Schnelligkeit kommt ihm auch defensiv zugute, da er viele Gegner ablaufen kann und quasi jedes Laufduell gewinnt.
    Wenn es mal eng wird und ihm die Anspielstationen fehlen, wird er hibbelig. Wenn die Mannschaft in Summe unter Druck gerät, flattert er kräftig mit (wie sollte es auch schon anders sein).

    Meine Prognose:
    Wenn er genug Einsatzzeiten bekommt und auch mal den ein oder anderen Fehler machen darf (Stichwort Vertrauen), dann wird er sicher ein solider AV (ggf. auch mehr, aber kann man wirklich noch nicht sagen). Er braucht die Sicherheit, dass ist ganz wichtig und einen starken Partner. Ribéry kann das sein, wenn er so spielt, wie die letzten Heimspiele und (relativ) viel mit nach hinten arbeitet. Allerdings müssen sich auch die Jungs aus dem MF noch mehr anbieten, wenn er den Ball hat, sodaß er einfach immer mind. 2 Optionen hat.

    Ich denke er ist ein guter Junge, der, wenn er richtig geformt und eingesetzt wird durchaus in der Lage ist, die Lücke zu schließen. Mindestens national.

  50. Die mangelnde Kadertiefe ist natürlich ein Problem, aber eben auch eines, das sich nicht innerhalb einer Transferperiode lösen lassen dürfte. In der kommenden gilt es meiner Ansicht nach in erster Linie die akuten Problemstellen zu beheben, um dann peu a peu die Mannschaft zu ergänzen und zu vervollkommnen, soweit zumindest meine Idealvorstellung. Ekici würde ich auf jeden Fall zurückholen, gerade konnte ich jedoch lesen, dass Bremen an ihm dran ist. Wäre ein ziemliches Unding, wie ich finde.

    @Liza: Ich fand Contento die letzten Spiele defensiv solide und offensiv über weite Strecken mutiger und schwungvoller als alle anderen Spieler, die sich die letzten Monate auf dieser Position versuchen durften, auch wenn er teilweise noch etwas fahrig agiert. Bemerkenswert fand ich vor allem, dass er sichtlich bemüht war, das Zusammenspiel mit Ribery zu kultivieren. Auch wenn diese Versuche nicht immer von Erfolg gekrönt waren, waren da doch schon sehr schöne Ansätze dabei, wie so eine linke Seite im Gesamten funktionieren könnte.

  51. Pingback: FCB, 1860 und Haching im „BLOGlichtgewitter“ (18) « BLOGpunkt Sport

  52. Zitat kicker.de: „Schließlich endet Hamit Altintops (28) Vertrag. Heynckes kennt und schätzt den Türken, sieht ihn aber nicht auf der Außenbahn wie Louis van Gaal, sondern im Zentralbereich des Mittelfelds.“

    Sehr gut, Herr Heynckes! Genau dort hat Hamit auch seine tolle EM gespielt. Allein aufgrund seiner fehlenden Schnelligkeit ist er für die Außenbahn ungeeignet, Bälle halten kann er jedoch sehr gut. Einziges Problem: Genau im zentralen Mittelfeld haben wir, selbst bei einem Ottl-Abgang, eher schon zu viele denn zu wenig Spieler.

  53. Sollte Kroos aber eher für den Offensivbereich eingeplant werden, wofür unter Heynckes ja einiges spricht, verblieben für die zentralen Positionen neben Schweinsteiger noch Tymoshchuk und Luiz Gustavo. Bei Alaba und Pranjic, die dafür evtl. noch in Frage kommen, weiß man nun ja noch gar nicht, welche Ideen Heynckes so hat. Nein, ich denke, gerade im Hinblick auf eine vernünftige Kaderbreite kann eine Verlängerung mit Altintop unter diesen Umständen nicht schaden. Die entscheidendere Frage ist hingegen, ob sich dieser bereit zeigt, nochmals ein Jahr als voraussichtlicher Ergänzungsspieler zuzubringen. Angesichts der regelmäßig artikulierten Ansprüche erscheint mir das eher zweifelhaft.

  54. Mit einer Verlängerung von Altintop könnte ich noch leben, insbesondere in der Mitte (die EM ist auch schon fast 3 Jahre her aber es wurde ja nichtmal versucht, ihn in die Mitte zu stellen…).

    Bei Klose bin ich mir nicht sicher, ob ich es gut finden würde, wenn er noch 1 Jahr bei uns rumeiert. Er hatte einige Jahre Zeit, gerissen hat er aber im Endeffekt nichts. Als Backup zu massiv verringerten Bezügen – meinetwegen.

    Laut tz soll Ottl informiert worden sein, dass sein Vertrag nicht verlängert wird. Na da bin ich schonmal froh. Ich habe nichts gegen den Andi an sich, aber seine Spielweise ist für mich unerträglich. Ich würde ihm raten zu Hertha zu wechseln.

    Bei Alaba würde ich noch 1 Jahr Ausleihe befürworten und bei Ekici wäre interessant zu wissen, für welche Position in JH einplant (6, 8 oder Winger). Tendenziell könnte er es bei uns packen. Und es wäre endlich mal einer, der aus jeder Position überragende Standards treten kann.

    btw, @paule
    die Vertragslaufzeiten auf deiner Seite sind nicht mehr ganz aktuell. Butt war zwar erst kürzlich aber Kroos hat schon länger bis 2015 verlängert.

  55. @Ribben: Das mit den Standards hatte ich mir ja auch schon von Kroos erhofft. Es scheint einfach so zu sein, dass jegliches Gefühl für den ruhenden Ball am Eingang der Säbener Straße abgegeben werden muss und erst bei Vereinswechsel zurückerstattet wird.
    Ich habe von Ekici noch keine ganzen Spiele gesehen, aus den Sportschau-Ausschnitten habe ich aber den Eindruck gewonnen, dass er über Schnelligkeit und Dribble-Stärke verfügt, was ihn erstmal für die Winger-Position qualifizieren würde. Und in Anbetracht der Verletzungsanfälligkeit von Robbery würde er sicherlich auf genügend Einsatzzeit kommen. Wenn Klose dann doch verlängern sollte, wären wir offensiv eigentlich komplett.

    Für die Abwehr wurde vor einiger Zeit doch einmal ein Interesse an Geromel kolportiert. Weiß jemand was darüber, ob das noch aktuell ist? Notenmäßig schneidet der in Köln ja weiterhin relativ gut ab. Ob er internationale Klasse hat, vermag ich aber mangels Kenntnis der FC-Spiele nicht zu beurteilen. Ähnliches gilt für Dante. Wirkliche Kracher-Transfers wären zwar beide wohl nicht, in Anbetracht des arg umkämpften Defensivspieler-Marktes habe ich jedoch meine Zweifel, ob es uns gelingt, einen Spieler vom Format Vidic tatsächlich an Land zu ziehen.

  56. @ rotweiss

    Also das Poster mit den Schwenkfahnen meinte ich auch. Definitiv wurde das Bild beim LevHeimspiel gemacht. Die „Hauzenberg“ Fahne hing definitiv auf dem Kopf. Noch schlimmer ist es auf dem Bild oben rechts. Die „Red Pride“ hing auch auf dem Kopf, wurde aber von einer anderen Fahne ein Stück weit überdeckt. Jetzt hängt die richtig, sieht aber aus wie abgeschnitten, da das überdeckte Stück fehlt.

    Diese “ Mia san Uli“ Kampagne wurde ja auf Facebook gestartet. Mit 1000ten ??? Unterstützern. Sämtliche Blockfahnen und Transparente waren alle im CorperateDesign des FC Bayern gehalten ( bspw. die Transparente welche die Spieler am letzten Spieltag immer auf dem Platz rumzeigen). War im übrigen auch das identische Material.
    Interessant wäre auch die Finanzierung??
    Der Spaß geht weit über den vierstelligen Bereich hinaus.

    Natürlich kann man sagen das der Vergleich mit menschenverachtenden Diktatoren wenig angebracht ist. Aber in Sachen Personenkult und Medienmanipulation ist das schon extrem heftig. Das ist Propaganda vom Feinsten…

    Was das ausschliessen vom bösen, bösen Pack ( gelle Rantus) betrifft, wäre für die Heimspiele sicher kein Problem das Stadion zu füllen. Aber durchaus interessant zu sehen wieviele dann den FC Bayern in der tiefsten rumänischen Provinz unterstützen würden, der mal nicht mit Billigfliegern zu erreichen wäre oder sich einen israelischen Stempel im Pass drücken lassen.

  57. @ Ribben:
    Es gibt sicherlich Leute, bei denen diese Kritik angebrachter wäre, als bei Schirmkino, mir scheint allerdings, dass das Diskutieren mit diesen Leuten schon gar nicht mehr lohnt. Mir ist dieses beiläufige „Braafheid oder so ein Schrott…“ halt ins Auge gestochen und aufgestoßen.
    Ich lese hier übrigens schon 2-3 Jahre mit und meine Frage war eher rhetorischer Natur. Ich finde nämlich, dass das Niveau der Diskussionen im Vergleich zum Beispiel zur letzten Saison schon abgenommen hat.

    @ Schirmkino:
    Das Missverständnis tut mir leid. Wie schon erwähnt, ist mir einfach beim Überlesen diese Aussage aufgestoßen. Das, was Du eigentlich sagen wolltest, ist mir als Bedeutung des Satzes gar nicht in den Sinn gekommen. Ich verstehe auch, was Du mit dem „Missbrauch von Robert Enke“ meinst, allerdings ging es mir weniger um die genauen persönlichen Motive bei Enkes Tod als um die damit verbunden Diskussionen und den Symbolwert seines Freitods als „wachrüttelndes Ereignis“. Und das finde ich bei meiner Lesart deiner Aussage schon verständlich. Vielleicht habe ich auch übertrieben oder plakativ reagiert, aber user generated content zu Fussball bringt mich durch solcherlei Kommentare (wie z.B. meine Lesart deines Kommentars) ziemlich oft zur Weißglut, und vielleicht hat das jetzt der Falsche „abbekommen“. Ich bitte nochmals um Entschuldigung.

  58. Kein Ding. Meine Worte waren etwas unglücklich gewählt und haben so eine Reaktion wahrscheinlich provoziert.

    Ekici sehe ich prinzipiell nicht als Winger. Ich sehe ihn im Gegensatz zu Liza keine besondere Schnelligkeit, dafür sind seine Flanken 1A. Aber da wir ohnehin seitenverkehrt auf den Flügeln spielen, hat sich das erledigt.
    Er sollte wenn möglich aus dem Mittelfeld kommen oder als falscher Zehner, Schattenstürmer.
    Es hängt vom System Heynckes‘ ab, welche Rolle Ekici zuteil wird. Mit wie vielen Mittelfeldspielern er agieren möchte, ist eine zentrale Frage. Wie gesagt, kann ich mir ein 4-3-3 Wengerscher Prägung sehr gut vorstellen.

    Klose fordert übrigens einen Zwei-Jahresvertrag. Also so unverschämt muss man erstmal sein. Petersen für 3 Mio. holen, Olic wie einen Hamster trainieren lassen und dann müssen wir uns um den Angriff keine Sorgen machen.

  59. @Rolli:

    „Was das ausschliessen vom bösen, bösen Pack ( gelle Rantus) betrifft, wäre für die Heimspiele sicher kein Problem das Stadion zu füllen. Aber durchaus interessant zu sehen wieviele dann den FC Bayern in der tiefsten rumänischen Provinz unterstützen würden, der mal nicht mit Billigfliegern zu erreichen wäre oder sich einen israelischen Stempel im Pass drücken lassen.“

    Sind das die Fans, die Auswärts gerne auch mal Sitze ausreißen etc? Gehört das dann zum Guten ton? So botschafter mäßig?

    Und, genau die Frage beschäftigt mich schon ewig, wie wichtig ist eigentlich der Support der Manschaft? Im Profi geschäft? Treibt es zB die Schalker an, wenn die Fans singen: Ohne schalke, wär hier gar nichts los- so wie gestern? Braucht zB der Traditionsclub Manu 90 Minuten Dauer Support, einschl. wilden Gehüpfe, Fahnenschwenken und irgendwelche Schilder „gegen den modernen Fußball“?

    Nicht missverstehen, ich fordere keineswegs die Aussperrung der Ultras. Oder so irgendwas.

    Mir ist lebhabft das heimspiel gegen Bordeaux letzte Saison in Erinnerung, wo ich stocksauer die ganze Manschaft zum teufel gewünscht habe, während genau die Schickeria im gellenden Pfeifkonzert der „anderen“ Fans stolz ihre Schals zum Zeichen der verbundenheit in „guten wie in schlechten zeiten“ zu Manschaft und verein hochielten. Da mußte ich sagen: Hut ab.

    Bei den aktuellen aktionen geht es eigentlich nur ums wie. Wie kritisiert man. Und genau da liegt Ihr Fehler. Meiner Meinung nach.

  60. Will keinen Hashem… äh Baumjoha… ähm Schlaudra…. ach Gott verdammt wie heißt er denn?! Achja, Petersen.
    Und ich will auch keinen Boateng, keinen Reus (dem wir Baumjohann übrigens einst vorgezogen haben!). Ich will Stars, die viel kosten, aber dann Stamm spielen. Ist das nach so einer verkorksten Saison zu viel verlangt?
    Guten Außenverteidiger, guten Innenverteidiger und einen offensiven, flexiblen, guten Wingerbackup. Mehr will ich doch gar nicht!

    edit: Wer hat Schalke zerlegt? Valencia, ein Außen. Bei uns undenkbar! Wenn überhaupt, dann schafft der Herr Lahm doch maximal eine einzige entscheidende Situation pro Woche. Also vllt doch 2 AV’s.

  61. Männer, ich finde die Gesprächskultur hier klasse. Das meine ich ganz unironisch.

    Was die AV-Diskussion betrifft, finde ich persönlich, daß wir eher einen RV brauchen. Nach links gehört Herr Lahm mit Contento als Backup. Wenn ich an Lahm mit Ribery auf links denke, könnte ich glatt nostalgisch werden. Das war seinerzeit die perfekte Lösung und ich bin da ganz bei UH, der Lahms Einschätzung, rechts wäre er besser, eine gewisse Exklusivität zusprach.

    Reus als Winger-Backup fände ich jetzt gar nicht soo schlimm, da braucht man schließlich einen, der sich mit der Bank zufrieden gibt. Oder soll der dann ein neuer Zehner werden??

    Ansonsten bin ich beim Zyniker, es wird Zeit, daß man mal über die großen Transfers spricht und nicht über Perspektivspieler. Das würde mich irgendwie beruhigen. 😉

  62. Jerome Boateng war bei der U21-EM 2009 DER überragende Innenverteidiger vor einem gewissen Torwart namens Manuel N. aus G….
    die kennen sich also und haben auch schon zusammen Erfolg gefeiert, das wäre ja mal ne Grundlage.

  63. @zyniker: Valencia spielt aber die Robbenposition. Der hat für uns auch schon genug Gegner zerlegt. Von den drei AV die bei Manchester regelmäßig zum Einsatz kommen würde ich im übrigen auch höchstens einen im Bayerntrikot sehen wollen, und statt dem wäre mir Coentrão auch lieber.

  64. total off topic: congrats an franck – endlich mal wieder zu hause getroffen 😉
    (hoffentlich fällt das jetzt nicht zu weit unter das hohe diskursniveau hier ab…das mit dem hohen niveau mein ich absolut ernst wie ralla 62!)

  65. @zyniker: Wo ein Wille ist, ist aber leider nicht immer ein Weg. Gerade im Defensivbereich kursieren ja endlos Namen, die zwar so viel kosten wie ein Topstar, aber das leistungsmäßig noch nicht untermauert haben. Und wer dann ein Topstar wird, der geht halt lieber nach Italien, England oder Spanien. Wir müssen halt dann – wie im Falle Robben – schauen, was übrig bleibt oder Spieler verpflichten, die an der Schwelle zu internationalen Klasse sind, bei denen aber noch nicht vollends absehbar, ob sie diese wirkliche überschreiten werden. Und dann sind wir auch schon wieder bei Boateng.

  66. Coentrao hat mir heute ganz gut gefallen. Aber die 25 mio ist er noch nicht wert. Hetzblut hat er allerdings- siehe Szenen nach Schlusspfiff.

    @Ralla: Gründen wir jetzt die Breitnigge Unterfranken Abteilung oder wie?? =O)

    @rotweiss: Schöner spruch das mit Froonk..wer den schaden hatte…

  67. @ralla

    Ich kenne durchaus Leute aus Fanclubs die sich die Auswärtsfahrten egal wohin sauber mit dem Bus antun und wenns in die tiefste rumänische Provinz geht und die mit der oft angeführten durchgängigen Meinung der SK und hier im speziellen der SM nicht konform gehen.

    Also von daher hätte ich da wenig bedenken, denn andere Vereine schaffen es auch zu „Auswärtsfahrten“ zu fahren ohne sich gleich dem Ultratum zu unterwerfen. (Beispiele im Ausland gibt es hierzu mehr als genügend)
    Zudem ist das Thema Ultras in Deutschland ja nun wahrlich kein altes Thema (es ging auch vorher ohne) und ob der Support der Mannschaft da immer an forderster Stelle steht sei mal dahingestellt. Zu oft sind z.B. auf den Plakaten oder div. anderen Ausdrucksmöglichkeiten „spielfremde“ Themen der Hauptpunkt der „herrausgeschrien“ werden soll.

    Und genau diese durch die Ultras (oder einige. Man darf nie alle über einen Kamm scheren) Isolation führt eben dazu, dass das eigentliche Ziel aller Anhänger oft in den Hintergrund rückt. Der Verein. Denn der Verein steht über allem. Und natürlich darf man Emotionen zeigen und soll das auch, doch man sollte aufpassen ob man sich nicht selbst irgendwann in etwas hineinsteigert, ja gar verrennt und so vergisst worum es eigentlich geht. Und genau das Gefühl beschleicht mich bei div. Gruppierungen schon geraume Zeit…

    Es ginge – mal rein der theorie nach – auch anders. Man nimmt einfach die anderen „Anhänger“ mit. Man orientiert sich nicht mehr daran, dass man gerade wieder gegen Polizei oder modernen Fußball protestiert sondern man konzentriert sich auf das Spiel. Man stimmt Gesänge an die auch die anderen -z.B. im Stadion – leicht verstehen und holt sich so die Unterstützung der „unorganisierten“. Bei „Steht auf wenn ihr Bayern seid“ steht auch jeder Hirsch im Stadion und klatscht in die Hände. Warum? Weils jeder Schorsch kennt und mitmachen kann. Oft scheiterte eine breite Unterstützung des Stadions schon an den einfachsten Dingen. Aber da muss man halt dann irgendwann entscheiden. Will man sich selbst – der eigenen Gruppe willen – abheben, distanzieren, „etwas besseres sein“ oder will man den Verein so gut es geht „unterstützen“. Das Zweite erfordert dann vor allem eine gewisse Tolleranz und das akzeptieren dessen, dass die eigene Denke nicht immer autoamtisch die „Denke“ der breiten Anhänger ist.

    Aber ich denke die Diskussion ist fruchtlos und führt auch oft zu nichts. Bei vielen „früheren“ Ultras ist da mittlerweile eine andere Denkweise eingekehrt und die sind oft mittlerweile durchaus offener. Bei den im Schnitt deutlich jüngeren Ultras der SK ist das halt auch ein bisschen sowas wie der noch jugendliche „Protest“.
    Und ja. Ich weiß, dass auch noch viele „Alte“ in der SK sind, doch ich spreche bewusst vom Durchschnitt, denn vielleicht kennst du das ja, dass man sich mit den Jahren halt aus der SK (jetzt z.B. in der AA) in den Mittelrang zurückzieht.

    Bezüglich der „Gegengerade für UH“-Aktion muss man aber – wenn man schon wieder die Paranoia walten lässt – mal erwähnen, dass der Initatior der Aktion jetzt nicht ein Joe Jedermann war sondern durchaus schon größere Aktionen auf die Beine gestellt und geplant hat. Und natürlich wird der auch beim FCB, ein eigenes Spendenkonto hat er ja auch aufgemacht soweit ich informiert bin, um Unterstützung gebeten haben. Da das evtl. übrig und zuviel gespendete Geld zudem noch einer UH-Stiftung zu Gute kam wäre es somit alles andere als Verwunderlich wenn da nicht z.B. auch seitens des Vereins mal eine „Positive Stimmungsmache“ unterstütz worden wäre. Ist ja durchaus ein Unterschied ob ich als Verein jetzt was unterstütze was positiv mir gegenüber ist als etwas, was negativ mir gegenüber ist. Sollte logisch sein.
    Abgesehen davon glaub ich mal, dass gar nicht so wenige die Aktion – auch wenn sie z.B. im Stadion nicht dran teilnehmen konnten weil sie keine Karten/Zeit/Sonstiges hatten – mit Geld unterstütz haben.
    Für „unorganisierte“ Fans ist sowas z.B. durchaus eine interessante Möglichkeiten mit einem kleinen Betrag mal eine „organisierte Aktion“ zu unterstützen die evtl. eine Meinung zum Audruck bringt welche von den normal „organisierten“ Fans gerne einfach mal niedergebrüllt wird. Die Facebook-Seite hat jetzt noch über 18.000 Sympatisanten und das alleine ist schon ein Vielfaches mehr als es Unterstützer bei den Ultra-Forderungen div. Gruppierungen gibt.

    Versteh mich nicht falsch. Ich habe im Prinzip nichts gegen Ultras wenn sie einfach ganz besonders leidenschaftlich den Verein unterstützen möchten oder dies halt auch gerne in bestimmten organisierten Gruppen tun. Ich habe aber strikt etwas dagegen wenn diese Sache so eine Eigendymanik entwickelt wo am Ende entweder der Verein dadurch belastet wird oder Personen des Vereins auf unterirdische Weise angegriffen werden. Denn das ist für mich nicht besser als das Stadion in Minute 80 zu verlassen. Ebenso hab ich immer ein Problem damit, dass sich hier in div. Gruppierungen die Meinung verfestigt, dass jeder der kein „Ultra“ ist automatisch auch kein Fan ist und seine Meinung somit weniger wichtig ist. Das stößt mir dann massiv auf.
    Gewalttätige Aktionen etc. brauch ich nicht erwähnen. Das ist selbstverständlich was man davon halten sollte.

    Und um noch die sportliche Kurve zu bekommen.
    Ich bin ein Fan von Contento, weil der einfach sehr gute Anlagen mitbringt. Er braucht aber um sich richtig zu entwickeln noch ein starkes Vorbild von dem er lernen kann. Und das hat jetzt nicht etwas damit zu tun, dass er dann keine Praxis hat, sondern die Praxis soll er trotzdem bekommen. Aber der muss noch gezogen werden und da täte ein hochklassiger Außenverteidiger vor ihm sowohl ihm als auch uns gut.
    Ich bin da ganz bei dir. Lahm gehört auf Links und wäre genau so ein Kandidat. Dann müsste man nur für Rechts eben mal einen ansprechenden Verteidiger finden. Dürfte aktuell fast leichter sein als rechts.

    Mit Reus und Petersen hab ich da eher Probleme. Ich sehe das nicht unbeingt als wirkliche „Verstärkung“. Das wären Transfer die man tätigen könnte und dann sofort verleihen müsste. Um wirklich den Kader zu stärken MÜSSEN für die breite auch Topstars her. Nur wenn ich wirklich Leute draußen habe die 1:1 einen Stammspieler ersetzen können kann ich wagen an der CL zu schnuppern. Und da fehlt und aktuell absolut ein variabler Außenstürmer. Es werden ja immer 2 genannt die die Position top – sowohl rechts als auch links – befüllen könnten. Aber das wären dann Transfers der größeren Hausnummer und ich fürchte, dass wir uns das immer noch nicht trauen, bzw. immer noch auf mittlfristig fallende Preise hoffen. Aber einen Spieler wie Hazard oder Gervinho muss ich halt mal bezahlen und dann muss ich halt auch mal so rotieren, dass alle „starken“ auch ihre Zeiten bekommen. So bring ich doch dann auch endlich mal auch Konkurrenz auf die totalen Stammplätze.
    In der Defensive würde mit Boateng ein guter Name gehandelt werden, doch leider auch kein großer Name.
    So gesehen. Ja…mich würden größere Namen auch unglaublich beruhigen.

    Diskussionen um „mit Klose verlängern“ oder „mit Altintop verlängern“ sorgen bei mir eher für Unruhe. Altintop kann ne 10 spielen, wirds aber bei uns nicht weil wir einfach keine „10“ im System haben und die Position sowohl offensiver als auch devensiver andere besser spielen können. Und Klose trifft seit Jahren einfach bei uns nicht und wirds jetzt auch nächstes Jahr nicht wie am Fließband.

  68. @Rantus:

    Ich glaube, du meintest im ersten Teil rolli, nicht mich.

    @Vadder:

    Jawoll, Breitnigge-Fraktion Freie Franken-Ultras, Sektion Unterfranken:

    „Wir trinken fränkisches Bier aus sozialer und kultureller Verantwortung heraus. KOA SPATEN-GWASCH !!!“

    (Liebe Preußen, Gwasch heißt Waschwasser) 😉

  69. @Rantus:

    Nachtrag: Die Erwähnung von Reus als Zehner war ja auch eher ironisch gemeint.
    Ich denke, wenn er überhaupt in Frage kommt, dann als Winger- oder vielleicht Müller-Backup.

    Und nochmal zu Lahm:

    Trügt mich mein Eindruck, oder ist er der erste Spieler seit Günter Netzer, der sich selbst auf seiner Wunschposition aufstellt? Oder hat er sich den RV in seinen Vertrag schreiben lassen?

    (Hoffentlich setzt sich Ribery nicht irgendwann in den Kopf, daß er im Tor besser ist…)

  70. @Rantus: Altintop auf die 10? Um Himmels Willen! Ich glaube, Heynckes meinte damit eher die 6-/8er-Position, die ich Hamit sehr wohl zutraue mit mehr Leben zu erfüllen als Andreas Ottl.
    Und glaubst du ernsthaft, dass Robben und Ribéry sich einfach so rausrotieren lassen? Die sind zum FCB gekommen, weil sie hier immer spielen können, solange sie fit sind. Das ist immer noch unser gewichtigstes Argument, um solche Spieler überhaupt verpflichten zu können.
    Falls ein Außenstürmer kommt, dann wird er daher – wie Ilicevic – ein klares Backup-Profil haben, da bin ich mir sicher. Das große Geld muss ohnehin in die Abwehr (Neuer+IV+AV), da sind wir uns ja eh einig.

  71. @ ralla, Ribery hat das doch auch so gemacht. Van Gaal wollte ihn auf der 10 probieren, da sträubte sich der Franzose von Anfang an.

  72. Lahm wurde doch neulich erst gefragt, was er macht, wenn van der Wiel kommt und dass er dann auf rechts müsste. Antwort „kein Problem“. So what…

    Ich glaube Heynckes wird wieder mehr rotieren, als van Gaal (dürfte auch nicht schwer sein). Und ich glaube speziell in der sauren-Gurken-Zeit wird ein Ribery und auch ein Robben nicht zutiefst eingeschnappt sein, wenn man nach einem CL-Auswärtsspiel nicht bei -10 Grad mit nach Hintertupfing muss. Nur als Beispiel jetzt. Aber da wird jeder durch müssen. Wir haben jedes Jahr 50 Spiele und der einzige, der alle macht ist Lahm.

    Aber das wird sich „dank“ Verletzungen usw. schon von selbst regeln.

    Und ich sehe Hamit durchaus auf der 10, speziell weil er einen Bombenschuß hat und auch den Ball normalerweise gut halten kann. Aber auch das bleibt abzuwarten.

    Hauptsache es tut sich demnächst überhaupt mal irgendwas. Wenn man bedenkt, dass Anfang Juli die Vorbereitung beginnt….soooviel Zeit ist da nicht mehr, Transferphase hin oder her. Mir wäre wohler, wenn schon der ein oder andere Neuzugang feststünde.

  73. @david:

    Stimmt, Ribery hat das auch gemacht. Aber vielleicht hatte er gute Argumente in der Diskussion um seine Position damals.
    Im Gegensatz zu Lahm, der m.E. immer wieder unter Beweis stellt, daß er links besser war.

  74. Altintop ist doch eher langsam, und auch weder ballsicher noch sonderlich kreativ. Wieso sollte der bei einer Spitzenmannschaft auf der 10 spielen?

  75. Bei einer Spitzenmannschaft sicher nicht aber vllt. bald bei Real 🙂

  76. Die 10 sollte man in Bayerns System langsam abschaffen. Der eigentliche Spielmacher, gemessen an den Ballkontakten, ist der Achter Schweinsteiger. Altintop kann seinen Backup geben, oder Kroos, oder Ekici. Weiter vorne spielen keine Regisseure mehr, sondern schnelle, wendige, explosive Spieler.

    Dass Müller eine 10 sein soll, ist ein Missverständnis. Er ist ein Schattenstürmer und kein dritter Mittelfeldmann.

  77. @ ralla, ich finde Lahm rechts jetzt nicht wirklich schlechter als links. Ich halte das eher für ein Gerücht. Er macht seine Sache auch ordentlich, aber ist halt in Wahrheit kein Kapitän der eine Mannschaft mitreißen kann. Da ists irrelevant ob er vor dem Strafraum in die Mitte zum Abschluß drehen kann oder nicht.
    Das einzige was bei ihm wirklich für einen erneuten Seitenwechsel spräche ist seine miese Flankentechnik, da half auch sein stärkerer Fuß nicht viel weiter.

    Ob und wie Ribery als 10er gespielt hätte steht in den Sternen. Allerdings spielen wir jetzt ein System wie maßgeschneidert für zwei starke Außenspieler. Mit einer 10 würde das wahrscheinlich wieder ganz anders aussehen, und da Franck imo nicht mehr die Spritzigkeit seiner ersten Saison mitbringt, hätte ich ihn mir etwas zenraler ganz gut vorstellen können.
    Hamit kann irgendwie bei keinem Spitzenteam regelmäßig spielen, dafür ist er leider zu unkonstant. Weil eigentlich müßte der mit seinem Bombenschuß regelmäßig für Gefahr sorgen, aber stattdessen spielt er leider zu oft einen Topfen und fiel im Vergleich zur Vorsaison noch tiefer in der Hierachie. Damals war er ja zumindest gegen Manchester fast so was wie eine Geheimwaffe. Heuer kam er eigentlich gar nicht mehr zum Zug.

    Spieler wie er oder Klose sollte man weiterziehen lassen wenn der Vertrag ausläuft. Es gibt jüngere Spieler die gleich gut sind und noch mehr Potential nach oben vor sich haben.

  78. @conti

    Nach dem, wie sich Ekici in Nürnberg Woche für Woche gezeigt hat, sollte er zumindest als sehr guter Ergänzungsspieler bei uns zum Einsatz kommen. Bei der dann wohl wieder länger haltenden Dreifachbelastung wird er genügend Einsatzzeiten bekommen.

  79. @conti
    lt. übereinstimmenden Berichten vor ca. 2 Wochen hat Heynckes „angeordnet“, dass Ekici zurückkommt (zum FCB).

    Ich halte es für absolut sinnvoll, da uns wie schon so oft erwähnt, die Breite fehlt. Und mit Ekici hat man viele Optionen (6, 8, 10, Winger, Standardschütze etc.). Also gerade in der aktuellen Situation (minus Klose, Ottl und ggf. Altintop) brauchen wir fast jeden Potentialträger selbst.

  80. Das Real jetzt (angeblich) an Altintop interessiert ist, verstehe, wer will. Aber sicherlich nicht als 10er. Müller ist tatsächlich kein 10er, wobei die Anforderungen da heute ja schon ziemlich andere sind. Özil ist auch kein klassischer Spielmacher, finde ich. Da ist es irgendwie zu wichtig, was er _ohne_ Ball macht. Und auch was Messi oder Rooney auf einer räumlich ähnlichen Position spielen, lässt sich mit dem klassischen Regisseur nicht vergleichen.
    Bezüglich Schweinsteiger als Spielmacher: bedingt. Für die kreativen Momente ist er ja auch nicht unbedingt zuständig. Aber er „tacktet“ das Spiel. Die Kreativität in der Reihe vor ihm sollte allerdings aus ausreichen, wenn alle fit und in Form sind.

  81. Müller ist bestimmt kein Zehner. Müllers Spielweise/Nummer finde ich eh schwer zu beschreiben, kommt mir vor, als hätte er sie irgendwie selbst erfunden. Die Müller-Position halt.

    Sind Quantenphysiker unter uns? Es gibt doch irgendwelche Teilchen, von denen man weiß, daß sie da sind, aber nicht genau, wo. SO eins ist Müller.
    😉 Nur nicht so chaotisch wie die Teilchen, sondern mit Plan. Mein Lieblingsspieler.

  82. Irgendwo wurde TM25 mal als „Raumgenie“ bezeichnet, das trifft die Sache auf den Kopf. Im Basketball heißt die Position Swingman (siehe auch Wikipedia), das passt auch!

  83. Müllers Bilanz ist beeindruckend. Irgendwie schafft er es, an fast jedem Tor direkt beteiligt zu sein. Und dazu befähigen einen nicht nur läuferische Fähigkeiten, sondern auch das gewisse Näschen für den richtigen Augenblick und das Verschieben der gegnerischen Defensive und der eigenen Offensive.

    Hätte der Thomas die 13 als Rückennummer, wäre sein Trikot schon längst in meinem Besitz.

    Ich frag mich, wohin sein Weg führen wird. Er kann im Prinzip alles spielen, aber in letzter Zeit gefiel er mit auf den Außenpositionen noch besser als hinter der Spitze.

    Wenn Gomez ausfallen sollte, könnte man auch überlegen, ohne echten Stürmer zu spielen, wie ManUnited es oft macht. Dann wäre eine offensive Dreierkette – Ribéry/Müller/Robben mit Sicherheit in der Lage, jeden Gegner niederzuringen. Dahinter könnten Kroos oder Ekici die Drei mit Pässen füttern.

  84. @Schirmkino: Woher der Sinneswandel?
    Wolltest du ihn nicht kürzlich noch ,trotz seiner hervorragenden Bilanz, auf die Bank setzen?

  85. Ich kann keinen Sinneswandel erkennen.

    Es kommt drauf an, was Heynckes spielen lassen will. Weiterhin so offensiv mit vier Stürmern? Schafft er neue Positionen für unsere Flügelzange? Oder stellt er auf ein echtes 4-3-3 um? Dann müsste einer vorne raus (und ggbf. ins Mittelfeld rücken). Warum das für mich Müller ist, habe ich erläutert.

    Wenn wir wieder keinen Winger-Backup bekommen, müsste man Müller fast auf die Bank setzen, um wenigstens einen in der Hinterhand zu haben, falls Robben sich wieder einmal das Schienbeinköpfchen stößt.

  86. Kürzlich wolltest du Müller noch auf die Bank setzen. Ganz unabhängig von Heynckes Zukunftsplänen.
    Als ich auf seine hervorragende Bilanz verwiesen hab ,wolltest du davon nicht wirklich viel hören.
    Deine jetzige Lobpreisung ist da für mich dann schon ein Sinneswandel.

  87. Das einzige Problem an Müllers Spielweise ist, dass er sich sehr häufig auf die Flügel begibt, wo er Robbery sehr gut unterstützt. Wenn dann aber niemand aus dem Mittelfeld nachrückt, ist Gomez ganz alleine im Zentrum. Das ist in den letzten Wochen jedoch nach meinen Eindrücken etwas besser geworden, weil eher Ribery und Robben auf die jeweils andere Seite eilen, um dort gemeinsam zu wirbeln und Müller dann zentraler steht.

    Und mal OT: Hat eigentlich noch jemand den Eindruck, dass es selten ein langweiligeres Saisonfinale gegeben hat? Platz 1 ist weg, Platz 2 wohl auch, Platz 3 heute abend hoffentlich ebenso. UEFA-Cup-Plätze sind wahrscheinlich auch relativ klar und St.Pauli wird heute auch abgestiegen sein. Das einzig spannende direkte Duell ist noch Frankfurt-Köln, aber gerade am letzten Spieltag gibt es eigentlich kein richtig heißes Duell von direkten Konkurrenten gegeneinander.

  88. @Liza: Und das ist auch gut so! Das mit dem Saisonfinale. Ich kann dieses alljährliche Spannungs-Getöse bei Sky, Sportschau, Sportstudio & Co. nämlich nicht ertragen…

  89. @Schirmkino: Müllers trikot, mit der 25, befindet sich schon seit vorletzten november in meinem besitz. Mein erstes Bayern trikot mit spielername seit matthäus…

  90. Wird Zeit, dass die Relegation abgeschafft wird, dadurch wäre ein bißchen mehr Spannung drin. Aktuell seh ich keinen Bundesligisten da unten drin, der sich von Bochum oder Fürth abkochen lassen würde.
    Für heute Nachmittag habe ich vom Feeling her ein gutes Gefühl, dass Platz 3 gesichert wird…und wenn Vizekusen uns nochmal rankommen ließe (obwohl.. gegen den HSV…naja), gäbe es ja doch noch Restspannung für den letzten Spieltag…auch wenn es nicht das spannendste, irrsinnigste, verrückste Finale aller Zeiten und überhaupt werden sollte.

  91. Und Müller war wieder beteiligt….unchlaublich!

    Sehr verhaltener Beginn, erste halbchance und drin. So ists gut!

  92. Ich werde es nie begreifen:

    Müller blockt einen Freistoß an der mittellinie aus zu kurzer Distanz: gelb!
    Gomez bekommt den Stiefel von hinten in die Hacken und bei Müller wird von vorne voll die Sohle drauf gehalten: nix!

    Nochmal unchlaublich. Danke Kini!!!

  93. Und LEV liegt gegen die Hamburger zurück.
    Jupp Heynckes, ich freu mich schon auf das 3/4 Jahr mit dem „Meistertrainer“.

  94. Die Saison schön entspannt ausklingen lassen. Die Spieler würden lieber grillen oder seh das nur ich so?
    Ein Müller Trikot hat mein Kleiner (1 1/2) auch, sein erstes natürlich. 😀

    Ansonsten könnte sich LEV wirklich noch total blamieren und Dortmund fehlt noch ein Gegentor, um den Kahn Rekord nicht zu schlagen…

  95. Robben heute betont mannschaftsdienlich. Wie man sieht, nicht das schlechteste. 11. Tor und 5 Vorlagen in der Rückrunde vom Holländer. Und da war er noch 2 Spiele gesperrt und in Hannover nur kurz auf dem Platz. Ohne Worte.

    Gomez mittlerweile mit 26 Buden (davon 8 mal das 1:0). Wenn ich bedenke, dass er am Anfang gar nicht gespielt und was er dann noch für Dinger liegen gelassen hat… Denke den Titel haben wir sicher. Grotesk, dass es eine Nicht-Meister-Saison ist, in der wir mal (zur Ausnahme) den Torjäger stellen.

    Lev 1:1.

  96. heute dann wohl eher bergfahrt…

    noch ein törchen in hamburg bitte!

  97. Verfolge das ganze über Ticker, daher kurze Frage: Spielt St.Pauli auch noch mit oder schießen wir immer aufs leere Tor?

  98. Höchster Auswärtssieg ever.

    Ich sag nur ein Wort: Was´n hier los?

    So, der 3. Platz ist sicher. Glaube kaum, dass Freiburg dem kommenden Leverkusencoach noch in die CL-Quali jagt, aber vlt. ja gerade deswegen. 😉

    Entspanntestes Auswärtsspiel seit Jahren. Und nichtmal das geht ohne Gegentor. Eine Seuchensaison, wie sie im Buche steht… 😉

    @Liza
    sagen wir es mal so: Die Paulianer standen noch auf dem Platz.

  99. Ich geh jetzt in Pauli auf dem Venusberg zu ’ner Party…aber ohne Trickot… 😉

    Hatte nicht einer gesagt, wir kriegen Probleme gegen Pauli? 😉 Passt doch 🙂

    Und mein Heimatverein ist gerade in die 3. Liga aufgestiegen. Vor 18.500 Zuschauern zu Hause… 🙂

    Ich glaube, ich werde mir heute mal ganz genüsslich den Deng geben… 🙂

  100. Hoffentlich rutschen die Volkswagen noch einen Platz runter und die Fohlen einen Platz hoch. Totgesagte leben länger.
    Krasse Szenen in Frankfurt…

  101. Meine Fresse, nach der Bekanntgabe des Heynckes-Wechsel erfolgte dort ja der komplette Zusammenbruch. Same procedure. Nur halt etwas später als letzte Saison.

  102. Naja, kompletter Zusammenbruch ist ja leicht übertrieben. Sie können immernoch mit einem Punkt in Freiburg (den ihnen Dutt sicher zugesteht) den 2. Platz sichern und das nach der sicheren Meisterschaft ein Stück weit die Motivation auf der Strecke bleibt, ist auch menschlich (btw, meine Fresse, Pitroipa….).

    Was in Frankfurt abläuft spottet jeder Beschreibung gesunden Menschenverstandes. Für mich sind das alles Kriminelle, ganz im Ernst. Die haben weder auf dem Fußballplatz noch sonstwo was verloren. Die Aggressionen sollten sie zuhause mit ihrer Frau ausleben, was sie vermutlich auch tun. Schlimm ist das und wirklich erschreckend. Bitte mit aller Konsequenz dagegen vorgehen, auch wenn sie nicht aussterben, aber eindämmen muss man das Ganze, ganz energisch.

    Ansonsten? Wie gesagt, Robben auffällig mannschaftsdienlich aber so soll es ja sein. Kein Mensch fordert, dass er jeden Ball hergibt, er muss es auch manchmal auf eigene Faust versuchen, aber nicht immer. Und schon ging es wunderbar: 3 Vorlagen und selbst 2 serviert bekommen. Allerdeings ist Pauli nach dem 0:3 komplett zusammengebrochen. Sei´s drum.

    Erstmal bin ich froh, dass der 3. Platz gesichert wurde. So kann schonmal halbwegs mit der CL geplant werden. Entscheidender als Platz 2 oder 3 sind jetzt für mich die notwendigen Verstärkungen. Ich will jetzt in den nächsten Tagen (!) endlich mal Erfolgsmeldungen in der Richtung haben. Man hatte lange genug Zeit, da man ja nur noch in München war, sich darum zu kümmern. Jetzt auf die Pause zu warten, wo alle erstmal in den Urlaub fahren….ich weiß nicht. Mir geht das aktuell deutlich zu langsam, immerhin steht noch kein (in Worten Null) Neuzugang für nächstes Jahr fest.

  103. Vielleicht will es Heynckes mit jungen Nachwuchsspielern versuchen? 😀

  104. Vidal wurde jetzt jedenfalls ausdrücklich von Nerlinger verneint, macht ja auch keinen Sinn, wenn Tymo und Gustl bleiben…

  105. Cooles Spiel heute, konnten selbst 50 Minuten Badstuber nichts dran ändern.
    zu Leverkusen:
    Falls noch jemand einen Beweis braucht dass unser zukünftiger Trainergreis weit über dem Zenit ist, bitte sehr.

  106. Das heutige Spiel war vor allem dadurch geprägt, dass Pauli erst nicht konnte und dann nicht mehr wollte. Das haben unsere Jungs dann eiskalt genutzt. Dank Stuttgart geht die Saison zumindest einigermaßen versöhnlich zu Ende.

    Platz 2 wird es aber nicht mehr werden, weil der zukünftige Trainer von Leverkusen sich wohl selbst nicht die CL wegnehmen wird. Es sei denn, unser neuer Trainer sagt seinen Jungs, dass sie noch schlechter spielen sollen, damit er selbst sicher in der CL ist 😉 Aber mal im Ernst: das ist schon eine komische Situation, oder?

    Aber Heynckes jetzt für die letzten Spiele der Leverkusener verantwortlich zu machen, wo die doch IMMER am Ende alles herschenken, finde ich schon lustig. Die Pillendreher sind eben mental so drauf.

    Zu Frankfurt muss man wohl auch nix mehr sagen, denn die Fans sind einfach peinlich. Aber das waren sie schon immer. Dieses Aggressionspotenzial ist ja nicht neu dort. Wenn die mit Herrn Daum und dann noch WOB mit Magath absteigt…

    Ach ja, und Dortmund zeigt ja auch gleich, wie sich ein würdiger Meister verhält. Die schenken bestimmt auch noch das kommende Spiel ab. Von wegen, wir werden uns reinhängen und nicht den Wettbewerb verzerren. Irgendwie typisch…

    Aber wie dem auch sei: Wichtig ist jetzt, dass wir uns ordentlich verstärken. Mal sehen, was Herr Nerlinger wirklich drauf hat. Die bisher bekannten Namen sind ja okay, aber nicht wirklich umwerfend (außer Neuer und mit Abstrichen Boateng). Hoffentlich kommt da noch mehr.

  107. Hab ich mich heute eigentlich verkuckt, oder hat Eger während er seinen 1:5-Anschlusstreffer bejubelte, mit den Fans gejuxt und ins Publikum regelrecht gestrahlt? Unfassbar, die sind heute abgestiegen! Einen fröhlicheren Niedergang habe ich jedenfalls selten erlebt.

    @K1974: Ich bin ja auch kein ausgewiesener Freund der Trainerverpflichtung, würde aber schon dafür plädieren, Jupp Heynckes eine faire Chance zu geben und ihn jetzt erst mal arbeiten zu lassen, bevor man die Abgesänge anstimmt.

  108. @Voralpenlandschaft:
    Pauli ist so…da gibts auch Fans, die lieber in der zweiten Liga sin, weil es da nicht so kommerziell ist 😉

    Mit Reus und unser aller Wunschkandidat Dantesieht es ja inzwischen auch nicht mehr so gut aus, leider.

  109. Könnte doch noch ein spannender 34. Spieltag werden. Der Trainer von Leverkusen würde nächste Saison davon profitieren, wenn Freiburg gewinnt und der Trainer von Freiburg profitiert davon, wenn Leverkusen gewinnt.

    Ich persönlich hätte natürlich nichts gegen „Unterhaching 2000 reloaded“ in der Ultra-Light-Variante (incl. Eigentor von Ballack)

  110. @Ribben

    Das lächerlich leidenschaftlose Ausscheiden in der Euroleague kann man aber auch noch auf die Rechnung setzen.

  111. @Pekka
    das hat aber selbst der Meistertrainer Klopp geschafft…

    Fakt ist doch, dass es für Leverkusen schon seit vielen Wochen um kaum noch was ging. Riesenrückstand auf Dortmund und Riesenvorsprung auf Bayern. Und für ihre Verhältnisse haben sie sich ja schon unheimlich lange auf dem 2. Platz gehalten.

    Jetzt haben sie allerdings tatsächlich noch was zu verlieren und da es den Freiburger Spielern relativ wurscht sein kann, was ihr aktueller Trainer nächstes Jahr macht, wird es vlt. doch nochmal spannend. Naja, schon alleine, dass die theoretische Chance besteht macht den letzten Spieltag nochmal interessant.

  112. Die kriegen einfach jedes Jahr die Flatter. Kießling hat das doch in dem Sportschau-Interview indirekt bestätigt („Wenn du jeden Tag liest, die Bayern sind hinter dir und machen Druck, wirst du auch verrückt“, sinngemäß).

    Da ich letztens Usami erwähnt habe:
    Sankei Sports schreibt, dass wir Gamba Osaka nach Saisonende ein Angebot machen und ihn im Sommer verpflichten werden. Das kann ein ganz Großer werden!

  113. Usami ist so ein kleiner Messi-Verschnitt…wär schon cool, und fürs Marketing auch nicht zu verachten 😉

  114. Mal eine Frage für den Fall, dass Neverkusen Unterhaching nicht nach Freiburg verlegt: Gibt es in der CL-Quali sowas wie eine Setzliste? Oder wird da jeder gegen jeden gelost und könnten wir damit theoretisch auch – wie Werder diese Saison – bspw auf eine italienische, spanische, englische oder französische Mannschaft treffen?

  115. Platini hat vor ein paar Jahren eingeführt, dass in der CL-Quali die Mannschaften aus den starken Nationen gegeneinander spielen müssen, während die Mannschaften aus den schwachen Nationen ebenfalls untereinander spielen.
    Das heisst: Wir bekommen auf jeden Fall einen starken Gegner.

  116. Nein, es gibt eine Setzliste, die fünf besten sind gesetzt und bekommen die anderen fünf zugelost. Wir kriegen also weder Villareal noch Lissabon noch Rom oder was da sonst noch kursiert an Schreckenszenarios. Ich glaube nur ManCity hat noch zu wenig Punkte international, so dass wir die kriegen könnten, falls die in die Quali gehen.

  117. achso: Werder war sogar gesetzt, hatte halt das Pech den (gefühlt) stärksten nicht gesetzten zu bekommen. In der Tat waren Braga und Kiew stärker bei den nichtgesetzten.

    Völlig unabhängig von der Stärke des Gegners, kann man K.O. Spiele immer verlieren.Man schaue sich den DfB-Pokal in dern ersten Runden an, oder Real Madrid die letzten Jahre im CL-Achtelfinale. Ich würde Platz zwei also gern mitnehmen.

  118. Pingback: Der Unterschied zwischen Champions League und zweiter Liga - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  119. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.