Von Dominanz, Arroganz und jeder Menge Fohlen-Dusel

So was macht mich richtig wütend. Immer wieder. Auch nach fast 35 Jahren als Bayern-Fan.

Erstaunlich oft überkommt mich dieses Gefühl, wenn meine Bayern in Mönchengladbach spielen. So wie heute.

Nach einhelliger Meinung wollten die Bayern gegen den Tabellenletzten ihre Aufholjagd fortsetzen.

Ein albernes Unterfangen und ich hätte es besser wissen müssen.

Klar weiß ich, dass solche Planspiele zumeist Unglück bringen

Andererseits sah es in der kompletten ersten Halbzeit so ganz und gar überhaupt nicht danach aus, als würde der FCB den Platz als Verlierer oder mit einem Remis verlassen.

Schon der frühe Rückstand war an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Lässiges, allzu lässiges Defensivverhalten einiger bayerischer Akteure an der Seitenauslinie und dann eine Flanke, ein Torschuss, der – natürlich in einem Spiel gegen uns – diese ach so tollen Flugeigenschaften dieses neuen Ligaballes repräsentieren muss.

Über die Flugbahn des Balles wird Butt wohl noch seinen Enkeln erzählen.

Trotzdem ließ die Antwort der Münchner nicht lange auf sich warten. Schon wenige Minuten später wuchtete Mario – Tor-Phönix – Gomez den Ball – aus dem Stand – in die Maschen des Fohlentores.

Hier offenbarte sich eine Gladbacher Defensivschwäche in der ersten Halbzeit, die in der bayerischen Gegnerschaft dieser Saison ihresgleichen suchte.

So unfassbar schlecht agierte noch keine Abwehr gegen uns. So harm- und hilflos, dass es uns zwar eine Freude war, für die Gladbacher aber größte Befürchtungen bezüglich des Verbleibs in der höchsten deutschen Spielklasse wecken musste.

Allein Herr Altintop überlief seinen Gegenspieler dermaßen, wie es sonst nur ein Robben in Bestform vermag. Logische Konsequenz war das Führungstor. Auch in seiner Ausführung. Diese Leichtigkeit des Seins sollte Herrn Schweinsteiger kurze Zeit später aber noch zum Verhängnis werden, als er den Elfmeter – in seiner Entstehung der Höhepunkt der Gladbacher Hilflosigkeit – gegen den Pfosten setzte.

Dreimal trafen die Bayern in der ersten Halbzeit Pfosten oder Latte. Inklusive des Elfmeters. Dreimal.

Nicht das mich irgendjemand falsch versteht, diese Halbzeit war für mich das Beste, was ich von unserer aktuellen „B-Elf“ bislang gesehen habe. Das war Robbery-esk. Gerade Schweinsteiger und Timoschtschuk spielten auf Weltklasse-Niveau. Um die 80% Ballbesitz und 91% Passquote. Umso wichtiger wäre es da aber gewesen, einen „am Boden liegenden Gegner“ endgültig zu erlegen.

Elfmeter muss man verwandeln.

Zumindest wenn man so eine zweite Halbzeit hinlegt wie die Bayern.

Liebe Bayern-Spieler, es war doch wohl völlig klar, dass die Gladbacher nicht über 90 Minuten derart passiv agieren würden, oder?

Und dass Herr Frontzeck irgendwann den Sportskameraden Schachten auswechselt, nur logisch, oder??

Derlei muss man nutzen! Aber da ist wohl eben das Manko unserer aktuellen „B-Elf“ – es fehlt der Killerinstinkt.

Ferner fallen einige Spieler, die ich schon wieder auf dem Weg der Besserung vermutete, nun doch wieder ab.

Gelang es Herrn Timoschtschuk zumindest auch in den schlappen zweiten 45 Minuten seinen Level einigermaßen zu halten, fällt Herr Ottl jetzt doch wieder auf sein altbekanntes Leistungsvermögen zurück. Ebenso zeigte unsere IV (leider) einmal mehr das gruselige Gesicht. Herr Demichelis verhindert vor dem Dusel-Flatter-1:0 die Flanke nicht und Herr van Buyten lässt sich beim zweiten und dritten(?) Gegentor Knoten in die Beine spielen. Wann bemerkt unsere Führungsriege eigentlich endlich, dass die Hüftsteifheit unseres Belgiers unheilbar ist?

Lahm und Pranjic? Mhm. Hätte unser Aushilfskapitän nicht das Remis gerettet, seine Bewertung wäre wohl erneut eher durchschnittlich ausgefallen und Herr Pranjic, naja, so richtig rumreissen konnte er das Flügelruder dann später auch nicht mehr.

Weiterhin und zum wiederholten Male konnte sich Herr Kroos nicht für eine Position auf dem Platz empfehlen. Für die Zeit nach der Rückkehr der Sportkameraden Ribéry und Robben. Das Problem mit ihm: Man sieht immer wieder gute Ansätze (Freistoß vorm 1:1?) und danach aber auch wieder Schlafmützigkeit und leichte Ballverluste. Kommt da noch mal irgendwann etwas, Toni?

Der Rest wurde im Abwärtssog der zweiten Halbzeit mit nach unten gezogen. Schlimm.

Mich stört jetzt nicht so sehr das Gefasel, „dass ja in der Bundesliga jeder jeden schlagen kann“, oder so. Nein, mich stört, dass wir zwar alle von dieser besagten Aufholjagd reden, aber wir nicht danach handeln.

Wie konnte es überhaupt zu diesem Rückstand kommen und wie kann es sein, dass eine Gladbacher Borussia nach einer solchen ersten Halbzeit in der zweiten gegen uns plötzlich den Schalter derart umlegt, dass es so weh tut? Wo war unsere Leidenschaft? Unser Kratzen, Beißen, unser Dagegenhalten?

Kaum haben wir in den letzten Spielen (vielleicht auch ein wenig glücklich?) mal wieder Ergebnisse eingefahren, heben wir ab und versuchen alles spielerisch zu lösen? Beim Stand von 2:3? Beim Tabellenletzten?

Noch mal: Schönspielen ist Thema, wenn Robben UND Ribéry zurück sind.

Vorher ist Arbeiten angesagt.

Und hat man dann mal das Glück, dass sich eine Mannschaft nicht vom Anpfiff weg die Seele aus dem Leib rennt und so spielt wie die Fohlen, dann muss man das – verdammt noch mal – in Tore ummünzen!

Natürlich nutzt als das Gezeter so gar nix. Die Herren Fußballer werden weiter ihren Stiefel herunterspielen. Und in der Zwischenzeit haben wir Sonntagabend entweder wieder 12 Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze oder liegen auf Tabellenplatz 11.

Für mich hat das nur eine Konsequenz: Die Meisterschaft ist ab sofort kein Thema mehr. Wir sollten uns auf Platz 3 konzentrieren. Darauf können es am Ende des Spieltags ja maximal 3-5 Punkte Rückstand sein.

Schlimm genug.

Klick zum Ende der Kommentarliste

170 Gedanken zu „Von Dominanz, Arroganz und jeder Menge Fohlen-Dusel

  1. … ich muss (auch wenn ich das Spiel erst jetzt nach 58 Breitnigge-Mails in meinem Postfach nachvollzogen habe, und jetzt aufs Sportstudio warte) trotzdem sagen:

    Ich bin komischerweise noch völlig ruhig… nicht gleichgültig, aber völlig ruhig… dass wir den Tabellenletzten aufbauen hat ja quasi Tradition, drum hab ich mir aus dem Spiel heute nichts erwartet.
    Und dass wir mit der Truppe so rumdümpeln überrascht mich auch nicht.

    Einziger Lichtblick zur Zeit wirklich Gomez, der mich von Spiel zu Spiel mehr überrascht… vielleicht kann der ja doch was…. 😉

  2. Wir sind JETZT in der Situation, dass „die da oben“ alle gegeneinander spielen und zwangsläufig Punkte lassen.

    Da hatte ich mir das vorab so zurechtgelegt, dass wir – mit einer Serie – diesen nicht kleinen Rückstand schmelzen lassen könnten.

    Welche Sicherheit sollte ich nach diesem Spiel haben, dass wir zuhause gegen Nürnberg nicht ähnlich heftiges erleben werden??

    Mich erinnert das alles manchmal an Hertha BSC. Jetzt nicht so dramatisch, aber wir reden und reden und reden immer über unsere Aufholjagd und die Meisterschaft und eines Tages wachen wir auf und spielen im UI-Cup, oder so.

    Ein Alptraum.

  3. D’accord, mit zwei Ausnahmen:

    1. Demichelis sollte die Flanke zum 0:1 verhindern?
    2. Ich halte es trotz allem für zu früh, die eigentlichen Saisonziele zu korrigieren. Mainz bricht gerade ein, der BVB wird einbrechen und ja, wir werden wieder besser spielen, Torchancen nutzen und auch solche Spiele gewinnen. Alles wird gut!* 😉

    * Glaubst du nicht? Schau dir mal die Hinrundentabelle 2008/09 an. Wer wurde da gleich wieder Meister? Genau. Und wie groß war der Rückstand nach der Hinrunde? Eben. Also: Alles wird gut.

    @Ben
    Ach, der Ben. Ist halt ein Bayer, wie ich. Meine Rede. Alles wird gut. Gelassen bleiben!

  4. @TheBigEasy: Dein Wort in van-Gaals-Gehörgang… 😉

    Ja. Demichelis. Zumindest war er der letzte Defensiv-Akteur, der vor der Flanke am Gegner dran war, oder?

  5. Paule hats schwer erwischt, erst – etwas sehr optimistisch – Hochrechnungen ENTwerfend, obwohl er wußte, er würde es besser nicht tun. Dann gleich das einzig wahre Ziel jeder BL-Saison nach genau einem weiteren Spiel VERwerfend.

    „Liebe Bayern-Spieler, es war doch wohl völlig klar, dass die Gladbacher nicht über 90 Minuten derart passiv agieren würden, oder?“

    Meine Rede.

  6. Ich kann mich Paules Beitrag nur anschließen und würde lediglich eines ergänzen wollen: Es sind die teilweise haarsträubenden, in jedem Fall aber vollkommen unnötigen Ballverluste im Spielaufbau, die den Gegner gefährlich werden lassen. Vor dem 1:0 spielt Pranjic einem Gladbacher an der Außenlinie unbedrängt einen einfachen Ball direkt in die Füße, vor dem 2:2 verliert Schweinsteiger das Leder im Mittelfeld (und vor dem 3:2 landet ein Abstoß von Butt direkt auf dem Kopf eines Gladbachers, aber das kann man vielleicht noch nicht unbedingt als versuchten Spielaufbau bezeichnen).

    Dass die Innenverteidigung vor dem zweiten und dritten Gladbacher Treffer mal wieder steinalt ausgesehen hat, ist zwar richtig, aber die Probleme fangen weiter vorne an. Leider war auch Tymoshchuk in der ersten Viertelstunde nach der Pause nicht so richtig präsent; während er in der ersten Halbzeit ungezählte Passwege zugestellt und Pässe abgefangen hat, hatte er in der zweiten Hälfte bis zum 3:2 doch ein paar recht unglückliche Aktionen.

    Schlichtweg unverständlich bleibt mir, warum sich die Mannschaft in der Pause noch einmal explizit vorgenommen hat, nicht schon wieder so aus der Kabine zu kommen wie in Cluj (so wurden zumindest verschiedene Spieler zitiert), um dann trotzdem den gleichen Murks zusammenzuspielen. Womöglich war man sich da doch zu sicher, nachdem das in Cluj ja unbestraft blieb. Meine Hoffnung ist, dass sie es jetzt endlich kapiert haben. So etwas darf man sich eben nicht mal gegen den Tabellenletzten erlauben, schon gar nicht in einem Auswärtsspiel, bei dem man auf diese Weise auch noch das Publikum weckt.

  7. BigEasy meinte:

    „* Glaubst du nicht? Schau dir mal die Hinrundentabelle 2008/09 an. Wer wurde da gleich wieder Meister? Genau. Und wie groß war der Rückstand nach der Hinrunde? Eben. Also: Alles wird gut.“

    Naja, IHR seid aber nicht Wolfsburg! 😉

    Außerdem sollte man eines nicht vergessen: Viele reden davon, was alles passieren wird, wenn Ribery und Robben zurückkehren. Aber was ist, wenn Robben nicht mehr in die Form der letzten Saison sein wird? Was ist, wenn andere Konkurrenten in aussichtsreicher Position in der Winterpause noch ein paar Hochkaräter verpflichten?

    Wie auch immer: Derzeit macht mir diese Saison als Borusse so richtig Spaß. 😉

  8. @Alexander44
    Das dir diese Saison bisher (verdientermaßen) Spaß macht, glaub ich dir gerne. Aber nichtsdestotrotz: Bald ist Schluss mit lustig. 😉

  9. Auswärts einen Punkt geholt, ist doch nicht so schlecht. Wenn wir jetzt jedes Heimspiel gewinnen und auswärts immer einen Punkt mitnehmen, reicht das am Ende wahrscheinlich für die Europa League.

  10. Auswärts einen Punkt geholt? Rechnerisch ja. Und damit auch einen Punkt auf den Tabellenzweiten Mainz gut gemacht. Faktisch aber zwei Punkte liegen gelassen. Elfer verschossen, zwei Lattentreffer und ein guter Heimeroth – das hat Gladbach gerettet. Und uns die „Klettertour“ versaut.

    Mann, Mann, Mann, das sah teilweise schon aus wie ein Powerplay im Eishockey, was die Roten da abgebrannt haben. Und die Fohlen schienen Angst vor dem Ball oder Gegner zu haben. Zu beiden hielten sie fast das ganze Spiel über respektvollen Abstand. Aber dann machen die aus vier Chancen drei Tore …

    Was ich bei unseren Jungs vermisst habe, war der erkennbare Wille, das Spiel gewinnen zu wollen. Live wirkte das alles zwar sehr souverän, wie sie auch nach dem erneuten Rückstand ihren Stiefel runter gespielt haben. Das hatte was von „Schaut her, wir könnten, wenn wir wollten …“. Aber der letzte Biss war irgendwie nicht erkennbar. Sie schienen zu spüren, dass sie das nicht verlieren. Aber sie schienen nicht das Gefühl zu haben, es noch gewinnen zu können. Schade eigentlich …

  11. Kann mir mal bitte einer erklären, wieso 13 Maenner, die ich nicht einmal persoenlich kenne, es wieder einmal geschafft haben, mir das Wochenende zu verderben. Warum tue ich mir das Woche für Woche an, warum verbringe ich den halben Samstagnachmittag vor dem Bildschirm, warum unternehme ich stattdessen nicht etwas schönes???? Mit kurzen Pausen seit dreißig Jahren verbringe ich so meine Zeit. Gestern war mal wieder so ein Tag, wo ich mich fragte, warum bin ich so blöd und lass mich von so einem Ergebnis so runterziehen??? Geht es nur mir so?

  12. @paulianer: you’re not alone! ich war bei einem freund sky-gucken und saß trotz zwischenzeitlichen jubels beim 3:3 durch lahm nach dem schlusspfiff wie gelähmt auf dem sofa. man sieht’s, man liest’s und doch: man glaubt es nicht!
    wie kann man so ein spiel herschenken? die gladbacher waren platt, fertig, am hund, verschüchtert. und selbst wenn der elfer an den pfosten klatscht, dann macht man halt anders das 3:1…denkste!

    der mangelnde killerinstinkt, das nervige zutrauen auf „spielerische mittel“, die unentschlossenheit, dem gegner auch mal einen ball vom fuß weg auf die trübüne zu bolzen, das alibi-torschussverhalten eines toni kroos, die elende langsamkeit in kopf und bein eines daniel van buyten undundund…ich finde keine worte für so eine leistung. wie ein schüler mit IQ 140, der trotzdem aus desinterese und mangelnder ernsthaftigkeit doch wieder nur einen mathefünfer heimbringt. wenigstens hat offenbard er trainer nicht mehr den mantel der väterlichen güte über diese leistung gebreitet. wie sehen ich mich nach stinklangweiligen, humorlosen und vorhersehbaren zweinullsiegen der 70er und 80er jahre!

  13. Jaja, Gemeinschaftsleiden ist doch immerhin auch was. Durch das böse Internet (an dieser Stelle liebe Grüße an Herrn Hoeneß) merkt man erst, dass man nicht der Einzige ist, dem es so geht. Meine Freundin musste mich nach dem 3:3 erst wieder beruhigen, sonst hätte ich wohl unser Sofa zerstört vor Euphorie. Da hatte ich aber auch noch die Hoffnung, das finale 4:3 für uns zu sehen. Danach doch wieder Ernüchterung, Unverständnis für den Spielverlauf und schlechte Laune. Wie gesagt, das kennen wir alle.

  14. @Paulianer

    …ging mir gestern genauso!Bei solchen Spielen sprießen mir immer die grauen Haare in Massen!

    Kann mir den Einbruch zu Beginn der 2. HZ auch absolut nicht erklären – schließlich hätte man BMG in der ersten aus dem eigenen Stadion schießen können.Ich habe noch nie eine Mannschaft in der BuLi gesehen die so merklich die Hosen voll hatte und dann in der 2 HZ. so zurück kommt.Aber wir haben sie ja ab der 46.min regelrecht stark gemacht.Ab diesem Zeitpunkt ging ja nix mehr,dachte echt schon phasenweise,die Clubs hätten ihre Trikotsätze getauscht.Zum Glück habe ich das Spiel allein am TV verfolgt,so konnte ich niemanden mit meinen Wutausbrüchen nerven!

    …und dann gegen Nürnberg,es wird nicht einfacher gegen Ekici und Gündogan!!!

    Hoffen wir das beste!!

  15. @paulianer
    fairerweise muss man sagen, sie haben uns auch schon sehr schöne Wochenenden und insbesondere im letzten Jahr Mittwoche und Donnerstage bereitet.

    Wie schon gesagt, es nützt nix.

    Und @paule (#2): Vielleicht hat einer die Statistik zu Sonntagsspielen parat, aber ich glaube hier haben wir seit Ewigkeiten nicht mehr verloren und ziemlich oft gewonnen. Also der Club wird bluten 😉

    Ich hoffe, das Sportkamerad Breno in Kürze seine Chance bekommt und dann über kurz oder lang mit Badstuber die neue IV bildet. Was sich unsere beiden Koriphäen da gestern wieder geleistet haben, geht auf keine Kuhhaut. Am schlimmsten war das 2:2 als beide Gelezschutz geben und der Gegner am 16er unbedrängt schießen kann. Schlimm, schlimm, schlimm.

    Und so ein DIng, wie beim 1:0 ist auch Neuer schonmal passiert, wenn ich nicht irre. Leider passieren solche Tore und leider halt immer wieder gegen uns.
    Und so kommt es, dass ein Gegner aus 2 Chancen 3 Tore macht (@ Jake1965Blues, wo du die anderen beiden Chancen hernimmst, weiß ich nicht).

    Was jetzt noch dazu kommt: Jetzt dürfen wir uns eine Woche über die verschenkten Punkte ärgern.

  16. @ Ribben: Zumindest hat Breno gestern an der Säbener zusammen mit Contento und Sansone mit Ball trainiert. Ob ich allerdings meine Hoffnungen auf eine stabile Defensive ausgerechnet auf Breno legen würde… Naja.

    Bin auf jeden Fall froh, wenn Badstuber wieder da ist. War auch an der Säbener, hat aber nicht trainiert, zumindest nicht auf dem Rasen. Schon seltsam, wie schnell ein 21-jähriger unser bester IV geworden ist.

  17. das war ein sehr harter Samstag. Früh wg. Doppelgeburtstag im Bayernfanclub, Sky Übertragung natürlcih in der ersten Halbzeit nahezu überragend, manche sprachen schon davon ob es zweistellig wird, dann diese zweite Halbzeit.

    Sowas mussten wir uns aber doch bisher äußerst selten antun.

    Er (Schweinsteiger) hat mal wieder eine sehr gute Partie gemacht, aber wie kann man einen Elfmeter so arrogant schießen? Damit wäre doch eigentlich schon alles unter Dach und Fach gewesen.

    Jetzt bitte eine Woche ohne Spiel und hoffen das Badstuber wieder fit ist und eventuell ja auch Breno oder Contento. Badstuber ist ja dann auch gesetzt und Breno oder Contento können auch nicht schlechter sein als van Buyten und Demichelis.

  18. Wenn ich das so lese…bin ich froh, daß ich es nicht gesehen habe…

    Irgendwie habe ich das Gefühl, daß dies die Übergangssaison ist, die eigentlich letztes Jahr anstand.

    Müssen wir also jetzt unseren Kader ausmisten (was nicht so einfach ist bei laufenden Verträgen) und nach gleichzeitig nach Alternativen suchen, was nun mal erst zur nächsten Saison wirklich funktionieren wird. Lässt sich nicht ändern, ist aber halt lästig, da wir so unglaublich viele Verletzte haben und immer wieder mit absoluten Vollversagern agieren müssen.

  19. @Bayernandreas: nen Elfmeter so arrogant schießen?“ – Schuldigung, aber das ist DSF-Stammtischniveau, also ganz billig. Geht der Ball rein (am besten noch vom Innenpfosten), ist er souverän und eiskalt verwandelt, und der Schweinsteiger halt ein ganz ein Großer, der ein Selbstvertrauen hat, das er auch zeigt. Jetzt klatscht der Ball an den Außenpfosten und schon ist der Elfer nicht mehr souverän und selbstsicher getreten sondern arrogant und überheblich. BITTE! Mir reicht’s wenn die sogenannte „Fachjournaille“ diese Billigabrechnungen mit den Bayern macht – fangt nicht als Fans auch noch damit an!!!

  20. Das einzig Gute ist unser Torverhältnis. So ganz langsam wird auch dort unser Abwehr-, und nicht Angriffsproblem ausgedrückt. Vielleicht noch rechtzeitig, um in der Winterpause zu reagieren, bevor wir in der CL auf gute Offensiven treffen und ganz böse Ergebnisse bekommen.
    Ist schon ein wenig frustrierend im Moment.

  21. Mal eine „technische“ Frage: Schaut euch mal den verschossenen Elfer von Schweinsteiger gegen Gladbach an! Zwei Bayern UND zwei Gladbacher fast schon zwei Meter IM Strafraum, als Schweinsteiger den Ball trifft. Hätte eigentlich wiederholt werden müssen. Oder? Oder wird so etwas NICHT wiederholt, weil auch Spieler der eigenen Mannschaft des Schützen am vorzeitigen Betreten des Strafraums dabei gewesen sind? Wer kennt für diesen Fall das genaue Regelwerk?

    Interessiert mich auch deshalb, weil bei der StrafstoßWIEDERHOLUNG beim Spiel BVB-1899€ bereits Hoffenheimer Spieler auf der Straufraumgrenze standen. Hätte nach strenger Regelauslegung auf alle Fälle wiederholt werden müssen und Sahin zum dritten Mal antreten dürfen. Richtig?

    Wie gefragt: Wer kennt sich da 100% aus? Dann her mit den Antworten!

    Thanx im Voraus …

  22. @Alexander 44: Genaues Regelwerk hab ich grad auch nicht. Musst mal bei der „WahrenTabelle“ nachschauen. Da wird das auch innig diskutiert.

    Der Elfer hätte wohl wiederholt werden müssen, weil der Torwart übel weit vorne stand.

  23. Chicken schrieb:

    @Bayernandreas: nen Elfmeter so arrogant schießen?” – Schuldigung, aber das ist DSF-Stammtischniveau, also ganz billig. Geht der Ball rein (am besten noch vom Innenpfosten), ist er souverän und eiskalt verwandelt, und der Schweinsteiger halt ein ganz ein Großer, der ein Selbstvertrauen hat, das er auch zeigt.

    Sehe ich genauso wie Chicken. Das war ein Elfer der Marke „Da kommt kein Torwart mehr dran“ (wenn er reingeht). Und wenn Schweini in die Mitte schießt und der Torwart bleibt stehen und hält, sähe es noch bescheuerter aus als so ein Pfostentreffer. Außerdem: Schweini nach seinem Supertor zuvor hier Vorwürfe zu machen, finde ich absolut nicht nachvollziehbar. Dadurch habt ihr auch nicht das Spiel „verloren“ (war ja eine gefühlte Niederlage, dieses unnötige Unentschieden), sondern deshalb, weil die Bayern in HZ2 nicht dagegengehalten, gefightet und gebissen haben. Da wollte man weiter schönspielen und lässig weiterkombinieren, statt in so einer Phase zu kämpfen. Doch bevor man begriffen hatte, was plötzlich bei den Gladbachern Sache ist, stand es schon 2-3. Das sind dann die Momente, wo ich dem geschätzen Kroos und anderen an eurer Stelle in den Allerwertesten treten würde. Da fehlt dann die spontane Gegenwehr und das Umschalten im Kopf. Das kam dann zwar noch und reichte zum hochverdienten 3:3. Aber wenn ihr Pech habt (und Lahms Tor war von der „Vorarbeit“ auch eher ein Zufallsprodukt wie euer erstes Tor durch Gomez durch einen haarsträubenden Gladbacher Stellungsfehler begünstigt wurde), dann verliert ihr das Spiel wirklich mit 3-2 für Gladbach.
    Von daher: Draus lernen und einfach sagen: Rückstand auf Mainz verkürzt. Und meine Borussen haben in Hannover auch noch nicht gewonnen. Auch wenn sie ihre Auswärtsserie aus meiner Sicht gerne fortsetzen dürfen … 😉

  24. naja, nüchtern betrachtet war das spiel gestern mal wieder ein beweis das sich fussball zum grössten teil im KOPF abspielt!

    du spielst drückend überlegen, der gegner kann und will nix machen.
    du führst 2:1 kannst deinen gegenspieler wie in der jugend überlaufen (altintop!).
    dann gehts in die kabine…

    ich ahnte schon was böses…aber das es soo kommt 🙂

    anpfiff 2.hälfte, der gegner kann eh nix, gibt man nur 70%, ging ja 1.hz auch.
    dumm nur das g`bach dann gereitzt war und 120% gegeben hat.
    lächerlich machen wollten sie sich schliesslich auch nicht
    (oder nicht schon wieder)

    und, einmal den schlendrian im kopf gibts kein zurück!

    jeder der mal gegen einen ball getreten hat weiss was ich meine 😉
    aber ihr seid profis!!! ich werdet dafür bezahlt die 90 minuten samstags zumindest halbwegs vom kopf bei der sache zu sein!
    mit der arbeitsmoral würde ich schon unter ner brücke wohnen.
    mein chef würde mir was husten!!!

    kroos war für mich gestern indiskutabel!
    der ist in hz2 JEDEM zweikampf aus dem weg gegangen.
    und, wenn den ball verloren NICHT nachgegangen?!?!?!
    das war nichtmal f-jugend niveau.

    ebenso ottl! warum durfte der seine ausgedehnte mittagspause bis zur 70. AUF dem platz machen?
    hätte noch gefehlt das er sich ne picknick-decke im mittelkreis ausbreitet!

    unsere innenverteidiger waren auch letzte saison unbeweglich.
    das ist nix neues (remember cl-finale?)

    die gegentore waren zu allem überfluss auch eher zum schmunzeln.
    das 1. ohne worte, und das reuss sich den ball erst mit ner slapstickeinlage selbst vorlegt, und danach reinstolpert passt zur saison.

    wäre aber überhaupt nicht ins gewicht gefallen, wenn, hätte, wäre…

    liebe fcb verantwortliche:
    was passiert hier grad???
    ich macht euch alle, und damit auch uns fans(!) zum deppen.
    wenn ein profi nicht will, oder kann, dann ersetzt ihn anstatt das spiel mit gefühlt 8 leuten zu ende zu spielen.

    und jetzt hört mir auf mit euren durchhalteparolen.
    nehmt die bayernbrille ab und betrachtet die „ist“ situation.
    was nutzt es wenn die anderen schwächeln?!?

    warum tue ich mir das eigentlich jeden samstag an?
    ich bin eigentlich nicht masochistisch veranlagt.
    trotzdem freue ich mich samstags auf die buli.
    warum?? ich weiss es echt nicht!

    ich entschuldige mich hiermit auch öffentlich bei meiner frau und meiner 2-jährigen tochter.
    dafür, das der papa MAL WIEDER am wochenende schlechte laune hat…

    sowas „…ist zum kotzen…“ (danke für die ehrlichen worte herr gomez)
    sry, aber ich musste mir mal luft machen…

  25. Was ich mich als alter Taktikfan, der das Spiel nur in der Zusammenfassung gesehen hat, da frage: Gab es bei Gladbach in der Halbzeit irgendeine taktische Veränderung? Die Sportschau bleibt bei sowas ja immer bei den Erklärungsmustern „Kampf“ und „Arroganz der Bayern“ stecken. Wieso hat man das Spiel eine Halbzeit lang dominiert, und danach so aus der Hand gegeben? Kann mir das jemand erklären?

  26. @alexander44; das mit dem Elfmeter hat mit Stammtisch o Doppelpassniveau nichts zu tun. Unabhängig davon war das Spiel ja zu dem Zeitpunkt noch nicht in trockenen Tüchern. Soweit ich mich erinnere, habe ich Schweinsteiger in der Art und Weise noch nie nen Elfer schießen sehen.

    Klar, er dominiert die letzten Spiele auf tollem Level und auch gestern war er ja einer der Besseren.

    Im Endeffekt ist halt unsere Innenverteidigung in dieser Art bitte nicht mehr oft im Einsatz. van Buyten und Demichelis habe für unsere Ansprüche einfach nichts in der Mannschaft zu suchen. Zumindest Badstuber dürfte ja in einer Woche wieder dabei sein.

  27. Was den Elfer angeht, geb ich vollkommen recht. Da sind die Einschätzungen manchmal völlig irrsinnig.

    Torwart fällt wie Mehlsack halblinke Ecke, Spieler verwandelt halbrecht: Weltklasse, Nerven aus Stahl, Torwart ausgeguckt…

    Torwart fällt wie Mehlsack halbrechts, Spieler schießt genau den gleichen Elfer halbrechts: Arrogant geschossen, schlecht platziert, Pfeife, Kreisklasse…

    Elfmeter: Hopp oder Topp. Ende aus. Einzige Ausnahme jemals: Zidane im 2006er WM Finale. Das war der geilste aller Zeiten…

  28. Letzten Endes (Nachdem ich jetzt auch mal Fernsehbilder zu sehen bekam):

    1) So ein Ding darf sich kein Torwart fangen! 1:0
    2) Über unsere Abwehr kann ich nur den Kopf schütteln. 2:2 und 3:2 einfach nur lächerlich…

    Da interessiert mich der Elfer am Schluss fast garnicht.

  29. @vonboedefeld
    „ich entschuldige mich hiermit auch öffentlich bei meiner frau und meiner 2-jährigen tochter.
    dafür, das der papa MAL WIEDER am wochenende schlechte laune hat…“

    Ersetze Tochter durch Sohn und schon bin ich dabei 😉

    Also zum Elfer:
    Wer den so schießt, muss sich bei Nichtverwandeln eben auch den Vorwuf der Arroganz gefallen lassen. Dieses Abstoppen werde ich nie verstehen und finde es völlig unnötig. Allein deshalb geht mir schon der Hut hoch.

    Und, da bekommen wir nach gefühlten 40 Spielen mal wieder einen Elfer und dann sowas.

    Und trotzdem bin ich der Meinung, das uns genau diese Aktion den Sieg gekostet hat. Rein psychologisch war das Gift. Trotz unverwandeltem Elfer und 2 Lattenschüssen eben nur 2:1 (gefühlt sicher weit höher). Gefühl des sicheren Sieges, Schulterklopfen in der Kabine. Tendenz: wir schicken die mit 3-4 Stück nach Hause, auch mit halber Kraft.

    Genauso war das Auftreten nach der Pause.

    Und geben wir doch zu: Das 3:3 war äußerst glücklich, weil 1. der Ball total zufällig zu Lahm kommt und 2. dieser ausschlißlich auf den Ball schaut und nicht auf den Torhüter oder das Tor.

    Weiß man was Genaueres über van Gaals Ausraster nach dem Spiel in der Kabine? Recht hat er. Gestern gehört der gesamten 11 in den Hintern getreten.

  30. @t0bstar: Da ich immer stärker auf das Bayernspiel achte, kann ich nur beitragen, dass Gladbach in der zweiten Hälfte ein wesentlich aggressiveres Pressing betrieben hat und dies den Bayern wie schon beim Spiel gegen Mainz große Probleme bereitet hat. Von der berühmten Ballsicherheit war erst ab der 75./80. Minute (als bei Gladbach der Kräfteverschleiß sichtbar war) wieder etwas zu merken. Weiterhin ist mir aufgefallen, dass Gladbach bei Balleroberung konsequent steil zwischen die Verteidiger gespielt hat und so vor allem van Buytens Langsamkeit beim Herausrücken ausgenutzt hat. Bayern hat dann aus Verzweifelung verstärkt mit längeren Bällen operiert oder oft Butt als Notanspielstation gesucht. Noch eins: Gladbachs Abwehrreihe stand in der zweiten Hälfte wesentlich „höher“, so dass sich zwar riesige Räume aufgetan haben, die von den Bayern jedoch mangels sicherem Ballbesitz nicht richtig genutzt wurden.

    Wie schon von mir während des Spiels und auch von @paule gesagt: Gladbachs Leistung in der ersten Hälfte war nicht bundesligatauglich, in der zweiten Hälfte haben sie dann mit sehr viel Kraftaufwand, aber keinesfalls überragend gespielt. Gerade dass uns ein so überaus durchschnittlicher Gegner nur durch überdurchschnittliches Laufpensum so arge Probleme bereitet, das hat mich zutiefst deprimiert und muss eventuell zu der Einsicht führen, dass unser Defensivverbund sowohl in der Spitze als auch in der Breite zu schlecht aufgestellt ist, um meisterschaftstauglich zu sein. Durch die Ballbesitzphilosophie können wir diese Schwächen zeitweise verdecken, ohne die Extra-Tore von Robben (Florenz!, Manchester!) reicht das aber nicht.

    @all: Ich mache normalerweise keine Werbung, aber den Blog von t0bstar unter taktikguru.net finde ich sowohl hinsichtlich der Spielanalysen als auch der allgemeinen Beiträge zu taktischen Trend absolut lesenswert!

  31. ich geb mich mal einem kleinen Blick in die Transfer-Kristallkugel hin:

    nach erneuter Zurgemütführung der gestrigen Klopper beugt sich der etwas ulisierte Luis dem Druck des Festgeldkontos – und ein mindestens krachender Defensivtransfer von einem Uefa-League-Club steht ins Haus. Voraussetzungen hier:
    wenn IV, dann ne Kiste, Mindestens 190/80 jung, hungig und bitte schnell und ‚hüftgelenkig‘ ^^ (full ack zu DvB @paule).
    Wenn AV, dann einen perspektiv-Lahm-Klon für die andere Seite.

    Ich hab also mal die reale Gerüchteküche bemüht, wen die aktuell defensiv alles so mit uns in Verbindung bringen:
    Benoit Tremoulinas – 24, Bordeaux, AV
    Johnny Heitinga – 27, Everton, AV
    Mamadou Sakho – 21, Paris SG, IV
    Adil Rami – 24, Lille, IV

    …wer noch?

    Piqué stand wohl nur in Franzens‘ Weißbierschaum, leider. Ausserdem spielt der CL.

    Und eine persönliche Anmerkung: bitte keine Holländer mehr, die werden einem nach einem Ausflug ins Orangene immer kaputt in die Garage zurückgestellt.

  32. Danke, Ben, dass du mich daran erinnert hast:

    „Elfmeter: Hopp oder Topp. Ende aus. Einzige Ausnahme jemals: Zidane im 2006er WM Finale. Das war der geilste aller Zeiten…“

  33. Heute kam auch noch zur Sprache, das van Gaal im Sommer eine Verpflichtung von Vidic abgelehnt hat. Schön´ Dank auch!

    Es ist immer wieder einer Freude zu sehen, wie stümperhaft die Gegner unserer jeweils aktuellen Konkurrenten zu Werke gehen:

    Also, 12 Punkte auf Dortmund! Von jetzt an schaue ich nur noch auf Platz 3 und ansonsten aufs nächste Spiel. Wie schön, das gerade jetzt eine 8-tägige Pause ist. Aber in dieser Serie passt einfach alles!

  34. @ platoche

    Sakho wäre schon ein Spitzentransfer, mit 17 Jahren Kapitän bei PSG zu sein, schafft nicht jeder. Leider ist er Linksfuß und würde nicht zu Badstuber passen.

    Da man ja auch blind auf Breno vertraut, befürchte ich, dass es in der IV keinen neuen Mann geben wird. Auf den Außenpositionen wird dagegen vielleicht was gemacht. Tremoulinas wurde auch mit Bremen in Verbindung gebracht, nur war er Allofs zu teuer. Ich würde ihn mit Kusshand nehmen.

  35. Das war schon sehr beeindruckend, was die Schwatt-Gelben da gezeigt haben. Klasse Kombis, und sie haben sich zeckig gewehrt, als Hannover Druck gemacht hat. Und das alles nach dem physisch und psychisch sehr anstrengenden Trip nach Paris. Zwölf Punkte. Da reicht langsam auch kein Fernglas mehr. 😉

    Vidic nicht zu verpflichten, obwohl er angeboten war, ist eigentlich vereinsschädigend. Einer der besten Innenverteidiger überhaupt.

  36. Was für´n Spieltag! Und jetzt liegt Leverkusen gegen Lautern zurück. Wenn die teuerste Werbemaßnahme von Bayer heute auch noch strauchelt, kann´s für den BVB keinen besseren Spieltag geben (nur den letzten, falls sie dann Meister würden).
    Egal, der Sieg gegen Hannover war hochverdient – aber man hat auch hier gesehen, was passieren kann, wenn man aus der drückenden Überlegenheit in HZ1 nicht genug Tore macht. Hannover kam – analog zu Gladbach gegen BM – in HZ2 endlich in die Spur und presste viel besser und früher. Genau in der Phase dann trotzdem den Todestoß zu setzen, macht eine Spitzenmannschaft aus. Der Rest war dann das Sahnehäubchen.
    Weitere Analogie zum Gladbach-Bayern-Spiel und Frage: Welcher Elfer war denn nun schwächer geschossen? Der von Schweinsteiger oder der von Sahin? Soll ich Sahin deshalb einen Vorwurf machen? Nö. Außerdem bereitet er mit seinem nächsten guten Pass (nach dem ersten auf Kagawa zum 1:0) das 3:0 vor und der Drops ist gelutscht.
    Was mir vor allem am BVB gefällt: Die Tore sind herausgespielt. Echt klasse. Wenn´s am Ende nicht für ganz oben reicht, dann habe ich jetzt schon wieder mehr geile Spiele gesehen als in vielen Saisons zuvor. Dafür einen Dank an Kloppo und die Jungs.
    Noch was – auch wenn ich mich da vielleicht täusche: Kann es sein, dass der BVB direkter d.h. mit schnellerem Zug zum Tor als die Bayern spielt? Das ist das, was mir an LvGs System nicht gefällt. Zu oft zu langsamer Spielaufbau – da nützt der ganze Ballbesitz nichts – und der Gegner kann sich zu schnell neu formieren.
    Ansonsten: Zwischen Platz 3 und 10 liegen gerade mal 3 Punkte. Da wären die Bayern nach wie vor mit einer Mini-Serie ganz schnell weit vorne. Ich lass mich überraschen.

  37. …recht haben sie, die beiden herren vorredner. vielleicht solte man bei uns im club mal ganz flott aussagen wie „klettertour“ und „noch ist alles drin“ bei geldstrafe verbieten. drin ist – starke verbesserungen und mehr konzentration vorausgesetzt – platz drei oder gar zwei. ab diesem wochenende kann ich mir nicht länger mehr als das einreden…

  38. @Alexander
    Gegenfrage: Kann es sein, das die Gegner gegen Dortmund nicht mit 10,5 Mann hinter dem Ball stehen? Da lässt es sich freilich mit direkterem Zug zum Tor spielen. Noch dazu, wenn man quasi immer mit einem frühen Tor in Führung geht.

    Aber man muss neidlos anerkennen, das die Dortmunder wohl aktuell den besten und effizientesten Fußball spielen (national). 6 Auswärtsspiele in Folge gweinnt man nicht so nebenbei. Dennoch, die Serie wird unmöglich anhalten. Die Frage ist nur, wann und in welcher Größenordnung der Einbruch kommt.

    Die positiven Aspekte des Spieltags: 1 Punkt auf Mainz und wenns so bleibt Leverkusen gut gemacht und von Bremen nicht überholt.

    Ach ja: Prognose: Im Winter kommt kein Mensch (als neuer Spieler zum FCB). Amen.

  39. @Frankfurter Löwe:

    Vidic ist klasse, ja. Aber Vidic ist 30 Jahre alt. Die Frage ist doch, ob man nur erfahrene Leute will oder auf den Nachwuchs setzt. Ich denke, LvG möchte da eher junge Leute in sein System einbauen. Und mit Müller hat er ja schon ein super Händchen gehabt. Von daher könnte ich noch nachvollziehen, dass man da Vidic absagt. Andererseits könnte sich BM finanziell immer einen Mann wie Vidic leisten, um auf Ausfälle in der Mannschaft zu reagieren. Falls Vidic nicht auf einem 4-Jahresvertrag bestand, wäre er dann wohl doch eine Alternative für die Bayern gewesen.

  40. @Ribben:

    KEINE Serie hält ewig. Außer vielleicht die LINDENSTRASSE … 😉

    Und das erste Tor muss man erst mal schießen! Wie auch immer, so oft lag der BVB in dieser Saison nicht zurück (danke nochmals für Hummels!) – und gerade dann zeigt sich, was in einer Mannschaft steckt. Gegen Hoffenheim war das ganz groß, auch wenn wir „nur“ ein Unentschieden geholt haben, aber für die Psyche war das wahrscheinlich noch wichtiger als ein Sieg. Gegen Sevilla hat´s halt nicht gereicht, aber der Kampf und das Aufbäumen gegen die Niederlage war da. Das will ich sehen, auch wenn´s mal nicht reicht.

    Geh mal davon aus, dass LvG und Hoeness der Mannschaft intern wegen der Einstellung zum Spiel die Leviten liest und dann eine kleine Serie gestartet wird. Und wenn ihr in Leverkusen gewinnt, seid ihr spätestens dann wieder ganz vorne mit dabei. Just my two cents.

  41. Zugegeben die Dortmunder Spiele und Spieler sind wirklich gut anzusehen mit der Leistung und dem Spiel.

    Allerdings haben die auch bisher nicht mit unserem Verletzungspech zu tun gehabt. Lasst uns die Spielweise mal wieder vergleichen, wenn Rib und Rob wieder fit sind.

  42. @Alexander wg. der Frage in Kommentar #21:

    Die Regel ist ganz einfach:

    * Geht der Ball rein und ist ein Mitspieler des Schützen zu früh in den Strafraum gelaufen, wird der Elfmeter wiederholt; geht er gegen den Pfosten (oder die Latte) oder wehrt ihn der Torwart ab, gibt es einen indirekten Freistoß für die verteidigende Mannschaft. Fliegt er neben oder übers Tor, gibt es einen Abstoß.

    * Hält der Torwart den Ball oder geht der Ball gegen die Latte/den Pfosten oder fliegt er vorbei und es ist ein Verteidiger zu früh in den Strafraum gelaufen, wird der Elfmeter wiederholt.

    * Laufen Spieler beider Mannschaften zu früh in den Strafraum, gibt es IMMER eine Wiederholung.

  43. @Bayernandreas: Man könnte auch sagen, der BVB hat mit äußerst bescheidenen Mitteln eine bessere Transferpolitik gemacht, da der FCB viel zu sehr von zwei Spielern abhängig ist. Verletzte haben wir schließlich auch, nur haben deren Ersatzleute (Bender, Kagawa, Götze) eben super eingeschlagen.

  44. Hat an diesem Spieltag überhaupt jemand seinen Elfer verwandelt?
    Sahin zum 2. Mal in Folge verballert,
    Frings den ersten seit 47 Jahren
    Schweinsteiger
    Stuttgart (Marica?)

    4 verballerte Elfer an einem Spieltag dürfte so oft noch nicht dagewesen sein.

    Übrigens, auf Bremen kommen schwere Zeiten zu, bzw. sind schon da….

  45. @ribben: hab da wenig mitgefühl….
    ist aber wirklich ärgerlich wenn man bedenkt, dass wir mittlerweile 5. sein könnten, hätte es gegen gladbach gereicht

  46. @Bayernandreas

    Owomoyela, Kehl, Zidan sind noch verletzt und Spieler wie Dede waren lange Zeit verletzt und brauchen sicherlich noch die ein oder andere Woche um wieder ins Spiel zu kommen.

    Das Bender den Ausfall von Kehl so gut kompensiert, damit war nicht immer zu rechnen. Zidan wird von Kagawa 100% ersetzt. Trotz allem fehlen so erfahrene Spieler wie Kehl in dieser jungen Mannschaft.

    Also vom fehlenden Verletzungspech würde ich da nicht sprechen. Ein Kader wie der vom FCB dürfte eigentlich auch nicht von zwei so zentralen Spielern abhängig sein bzw. müsste das vorhandene Spielermaterial zumindest für die ersten vier Plätze reichen

  47. Cissé hat verwandelt und der mittlerweile unglaubliche Gekas. Und wenn ich Bender sehe, kommen mir jedes Mal die Tränen, so gut ist er, aber ich mag Rukovina natürlich auch.

  48. @Ollis: Du hast vollkommen Recht. Auch der BVB hat Verletzungssorgen – aber nicht in dem Maße wie die Bayern. Dennoch stimme ich zu: Es kann nicht sein, dass der FC Bayern mit seinen internationalen Ambitionen fast auf Mittelmaß herabsinkt (zumindest von der Tabelle her), sobald zwei Schlüsselspieler ausfallen. Ein FC Barcelona könnte Iniesta und Messi kompensieren, da bin ich mir sicher. Aber das Problem des FC Bayern ist eh – und darauf habe ich in der letzten Saison und vor allem während der Champions League Schlussphase immer wieder hingewiesen – eure Verteidigung bzw. die IV. Auch wenn vorne nicht alles so gut läuft wie zuvor die Saison mit Robben und Ribery, hinten sollte man zumindest dafür sorgen, dass die Null steht. Und dafür braucht ihr neue Leute. Oder ihr baut die jetzigen jungen Leute auf und nehmt in Kauf, dass es nicht die erfolgreichste Saison des FC Bayern wird. Dafür dann aber die nächste oder übernächste.

  49. Owomoyela, Kehl, Zidan, Dede….

    Allein schon, dass Kehl dazu gezählt wird, wundert mich. Wieviele Spiele hat er in den letzten 3 Jahren gemacht? Spielerisch also sicher keine Stütze, ggf. menschlich. Bei Dede ähnlich.Auch die anderen waren nicht unbedingt Leistungsträger, da mit zuviel auf und abs.

    Beim FCB liegt es ja nicht nur an den beiden stärksten Spielern, die ausfallen. Ein Badstuber wäre gerade in dieser Situation wichtig, da weder van Buyten, noch Demichelis zuletzt viel gespielt haben und immer wieder entscheidende Fehler machen.

    Ein Pranjic ist kein linker Verteidiger, muß aber seit Wochen dort aushelfen und macht es in Summe auch gar nicht schlecht.

    Von 4 Stürmern ist nur noch „Sorgenkind“ Gomez übrig geblieben. Das ist per se nicht schlecht, nur man kann eben nicht mehr nachlegen, nicht mehr variieren.

    Und mehr noch: Durch die beiden Ausfälle (Robbery) funktioniert das ganze System nicht mehr. Es müssen Leute auf deren positionen spielen, die diese ganz anders interpretieren. Wann geht ein Altintop schonmal auf rechts bis zur Grundlinie durch? Von Kroos ganz zu schweigen, der schon kurz nach der Mittellinie nach innen zieht.

    Eine richtige 10, wie anfangs vorgesehen gibt es eigentlich nicht. Schweinsteiger spielt egal ob aus 6 aufgestellt oder 10 im Grunde den immer gleichen (soliden) Part.

    Also das sind Dimensionen, da sind die Dortmunder Verletzungs“sorgen“ wirklich Peanuts. Lass mal einen Barrios ausfallen, einen Sahin, einen Großkreutz oder Bender, aktuell sogar Götze. Dann sprechen wir nochmal drüber. Ach ja: Wieviel Dortmunder waren nochmal bei der WM dabei? Richtig!

    Aber dennoch hat sich diese Bayern B-Elf gefunden. Zuletzt kein Spiel mehr verloren und in der CL alles gewonnen. Im Normalfall schicken die auch Gladbach mit 5-6 Stück heim, wären sie nicht an der eigenen Sicherheit, Fahrlässigkeit, ja Arroganz gescheitert.

    Dennoch, wir haben 11 Spieltage, das Lazarett lichtet sich hoffentlich nachhaltig und es werden vlt. endlich mal 2-3 Spiele am Stück gewonnen. Allerdings ist der Spielplan dieses Jahr wirklich nicht unser Freund:

    Die Nürnberger haben eine gute Phase wie schon seit Jahren nicht mehr.
    Dann nach Leverkusen und es kommen auch noch Reisen nach Schalke und 2xStuttgart.
    Insgesamt hatten wir dann zu den oben genannten noch Hamburg, Hoffenheim, Dortmund und Lautern auswärts (letztere natürlich Freitag Abend, damit es nicht zu einfach wird).
    Klar, jeder muß überall ran, trotzdem mal eine Erwähnung wert.

  50. Ehrlich gesagt: Wenn wir schon nicht Meister werden sollten, dann hätte ich sicherlich kein Problem damit, wenn Dortmund es werden würde. Zumindest, wenn sie so weiterspielen wie bislang. Erfahrungsgemäß halten Teams so ein Leistungsniveau aber maximal einer Halbserie lang – danach (und auch in den schwächeren Partien zwischendurch) braucht’s dann ein wenig Glück. Das hat der BVB bislang und steht daher mit einem derzeit astronomischen Vorsprung vor uns. (Ganz ohne Glück geht es bekanntlich fast nie.)

    Die Klagen über unsere Verletzungsmisere kann ich jedoch nur halbwegs nachvollziehen: Sowohl bei Robben als auch (in geringerem Maße) bei Ribéry weiß man, dass sie empfindliche Muskulaturen haben und von daher immer mal zwei, drei Monate fehlen können. Es werden wohl auch kaum beide die gesamte Rückrunde über dauerhaft fit bleiben. 6 Monate Robben + zeitgleich 2 Monate Ribéry ist natürlich heftig, aber auch hier hätte man vielleicht transfertechnisch besser absichern müssen durch wenigstens einen schnellen Flügelspieler, der das statische Spiel von Altintop und die fehlende Dynamik von Kroos auflockern könnte.

    Das Ziel bis zur Winterpause muss jetzt Rang 3 lauten, am Ende mindestens Rang 2 und dann schauen wir mal, was Biene Maya bis dahin so treibt.

  51. Ein anderes Ziel ist es die Zeit zurückzudrehen und Ulis Maul mal zu stopfen.
    Ich fürchte der hat da ein Fass aufgemacht, die folgende und aktuelle Presse ist ja zum kotzen, bei allen Respekt für unseren Präsidenten, ohne Van Gaal haben wir jahrelang international nicht einmal eine bedeutsame Nebenrolle gespielt. Unter Van Gaal gab es ausser Riberys Madridinteresse keine FC Hollywoodartigen Zustände. Jetzt haben wir die wieder. In einer Phase in der es um den Anschluß geht. Vielen Dank Uli. (der liest ja hier mit oder?)

  52. @ Ribben:
    Das mit der WM darf nie und nimmer immer noch als Entschuldigung herhalten. Wir haben jetzt bald Winter. Wie lange ist die WM schon vorbei?
    Schweinsteiger war doch auch fester Bestandteil der N11 und ist augenscheinlich topfit, mindestens solide, und das Spiel um Spiel.
    Alternativ kann man seinen Blick auch nach Südwest richten, wo Özil den ein oder anderen Akzent in einer auf dem Papier stärkeren Liga setzen kann, obwohl er jede WM Partie mitgewirkt hat.
    Bei allem Respekt vor unserem Team: Wir müssen besser spielen und zur Winterpause auf Platz 2, nicht 3, stehen.

  53. @Nick # 45: Das ist dann aber auch aus der Not eine Tugend gemacht, gell 😉 ? (Wo kein Geld ist, da kann man auch keins ausgeben) Denn wir wollen nicht vergessen, dass die Dortmunder transfertechnisch (als die Kasse voll war bzw. voll schien) auch schon ganz anders drauf waren … Gar kein Thema, es ist beeindruckend, was Kloppo aus den Jungs rausholt, was er ihnen mitgibt und wie sie das umsetzen. Erfrischend anzusehen, dass es sogar einem nicht schwarzgelbem Herzen Freude macht. Gebe ich offen zu. Trotzdem ist das eine (durchaus beeindruckende) Momentaufnahme. Schaun mer mal, wie es in drei Monaten aussieht …

    Natürlich kann es laufen wie 1998 oder 2009, wo die Bayern schwächelten, die Teams, die sich so gerne auf Augehöhe sehen/sahen (zur Zeit Bremen und Schalke), aber eben auch und der Außenseiter (K’Lautern / W’burg) den Titel holte, weil der Lauf eben nicht aufhören wollte. Alleine die Nachhaltigkeit des Ganzen gab es eben nicht zu sehen.

    Es bleibt dabei, den Titel holt am Ende der, der ihn verdient (war eben auch 98 und 09 so, wenn auch für den FCB-Fan an sich nicht toll). Aber eben erst am Ende. Sollten die Bayern ihn nicht holen, wovon ich stark ausgehe, gibt es trotzdem (wie jedes Jahr) einen verdienten Meister. Sollten ihn die Bayern doch noch holen – dann wüsste ich nicht wie und warum, verdient wäre es trotzdem.

    Hoffe nur, dass der FCB mal wieder zur Ruhe kommt, die Scharmützel in den eigenen Reihen aufhören, die Leistung stabilisiert wird, die Innenverteidigung anfängt mal wieder mitzuspielen, statt Geleitschutz zu geben oder einfach nur zu zu gucken, der Schweini verlängert und nicht schon zum Ende der Hinrunde komplett der Zug Richtung CL-Qualifikation verpasst wird.

    @Ribben: „Allerdings ist der Spielplan dieses Jahr wirklich nicht unser Freund“ Egal wer als Gegner kommt, schwer wird’s allemal. Vergleiche nur M’gladbach in Stuttgart (0:7 da völlige Selbstaufgabe) und M’gladbach letztes WE. Trotzdem sind die Jungs gut genug noch sechsmal zu gewinnen in der Hinrunde. Tun sie’s, sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.
    Der Spielplan ist immer dann Dein Freund, wenn Du gewinnst und Dein Feind, wenn Du es nicht tust. Sprich, man kann bzw. muss ihn sich zum Freund machen! Denn Freunde bekommt man nicht geschenkt.

  54. @ David
    Wenn UH mitlesen wuerde, dann haette er gewusst, dass die Fans ( zumindest die, in diesem Blog) ganz zufrieden mit ihrem Louis sind. Er goennt mittlerweile ja sogar Mueller eine Pause, wie hier oft genug gefordert wurde. Also, wenn hier einer mitliest, dann wohl eher unser Trainer.

    @ paule: Da faellt mir ein, wo ist eigentlich Rantus? Der hat sich doch schon seit Anfang der Saison nicht mehr gemeldet. Sollte Rantus etwa Junghans sein? Kann eigentlich nicht, oder? Rantus war doch ein Feldspieler, oder habe ich das falsch in Erinnerung?

  55. @Ribben

    In den Spielen in denen ein Kehl auf dem Platz stand (gerade zu Beginn dieser Saison) hat man gesehen, wie wichtig er immernoch für die Mannschaft ist. Gerade seine Erfahrung fehlt uns international gegen Mannschaften wie Paris oder Sevilla. Immerhin hat er dieses Jahr schon 6 wichtige Spiele (5 Siege) mit der Mannschaft bestritten.
    Bei Dede waren es in der letzten Saison 21 Spiele (also etwas weniger als 3/4 aller Spiele) und war eine Stütze der Mannschaft. Auch seine Erfahrung könnten wir sehr gut gebrauchen.

    @Chicken

    1. Unter Watzke wird es dieses Politik des schnellen Geldes nicht mehr geben, das hat er schon früher so gehandhabt und dieser Linie wird er auch in den nächsten Jahren treu bleiben. Der Sanierungsprozess ist noch lange nicht abgeschlossen und trotzdem wurde letztes Jahr mehrere Millionen in das Jugendzentrum/Trainingsgeld gepumpt. Ich denke, das zeigt, das der eingeschlagene Weg auch bei höheren Einnahmen beibehalten wird. So etwas wie Dortmund gemacht hat bzw. was Schalke im Moment versucht zu machen, werde ich hoffentlich in Dortmund nie mehr sehen müssen.

    2. Man kann die Meisterschaft der Lauterer doch nicht mit der aktuellen Situation vergleichen. Dortmund ist seit dem 16. Spieltag der vergangenen Saison unter den ersten 5 Mannschaften der Liga (nehmen wir die nichtssagenden ersten drei Spieltage dieser Saison einmal raus). Diese Mannschaft spielt also nun schon fast seit einem Jahr einen sehr guten Fussball und das auf einem sehr konstanten Level.
    Kaiserslautern kam damals aus dem nichts der zweiten Liga und sind einfach durchmarschiert. Die Mannschaft konnte gar nicht so schnell wachsen, wie die Erfolge da waren. In Dortmund wächst da schon seit Klopp das Ruder übernommen hat, etwas zusammen. Auch in Wolfsburg war das anders, da kam der Erfolg sogar erst in der Rückrunde.

    Ob es am Ende reicht, werden wir sehen. Mit einem Platz 3 bzw. Platz 5 wäre ich mehr als zufrieden.

    Ihr solltet es allerdings schon unter die ersten 3 schaffen. Ihr seit einfach der Garant für die wichtigen Punkte in der 5-Jahreswertung 😉

  56. Mal ne taktische Frage: seit Schweinsteiger auf der 10spielt und Ottl für ihn als Sechser, haben wir den 15Min-Schlaf. Wenn jetzt also der Franck mal wieder kommt, könnte dann nicht Kroos auf die 6 neben Tymo? Oder Müller auf links statt Franck?

  57. oder schweinsteiger wieder auf die sechs, kroos auf die 10? ja, genau solche varianten könnten dann wieder eine rolle spielen.
    also weiter warten auf madame.

  58. Pingback: Nachbericht 11. Spieltag oder “Hast du Sch… am Fuß, …” « FCB-Alaaf.de

  59. Rantus war Außenverteidiger und ganz ehrlich innerlich angefressen ob der ganzen Kritik hier an ihn. Konnte das aber nie wirklich äußern, sonst wäre seine Identität ja rausgekommen.

    vielleicht

  60. @david: wenn dem so ist, dann war er aber auch sein eigener grüßter kritiker…
    ich hoffe ja, dass die worte welcher er angeblich gesprochen hat, wonach er österreichischer nationalspieler werden würde/könnte nur im Affekt nach der niederlage im wunderschönen paderborn gesprochen wurden, ansonsten kommts für die össis knüpeldick, die haben so schon ne grausige nati

  61. @Chicken: Ich stimme dir weitestgehend zu. Wer am Ende oben steht, ist verdient Meister und Tabellenerster am 11. Spieltag zu sein ist eine Momentaufnahme. Nach elf Spieltagen steht der BVB aber verdient oben – wir waren am konstantesten und haben an vielen Spieltagen den besten Fußball gespielt. Glücklich war vielleicht der Punkt gegen Hoffenheim, aber auch da waren wir bis zum Schluss engagiert. Ansonsten haben wir uns die Siege allesamt verdient, auch wenn sie wie gegen Köln spät zustandekamen.

    Zur Dortmunder Transferpolitik hat Ollis schon alles gesagt, da kann ich nur zustimmen.

  62. meine güte, ist das jetzt ein dortmund-block oder was?
    jetzt sollte dann aber genug sein, wir sollten nur auf uns schauen, btw, hab ich recht gehört, bayern ist jetzt angeblich an 3 rumänen interessiert, 2 davon haben angeblich mit cluj gut gegen uns ausgesehen, ich hoffe dass das ne gewaltige ente ist, untypisch für unsere transferpolitik wärs leider nich

  63. Auch wenn es hart wäre mit der Borussia als Meister könnte ich wesentlich besser damit umgehen, als wenn Magath´s Schalker anders gespielt hätten und heuer Meister werden würden. Na denn lieber der BVB, wenn wir denn nicht mehr die Kurve bekommen.

  64. @David/paulianer: Rantus war/ist stürmer. Wo er allerdings geblieben ist, weiß ich auch nicht. Gerade jetzt wäre ich über eine Lageeinschätzung zu Bayern und speziell LvG/UH sehr interessiert.

    @all: Guter Auftritt von Hans Meyer heute im Blickpunkt sport, bayerisches Fernshen. Empfehlenswert und sehr unterhaltsam, wie ich finde.

  65. @Bayernandreas: heuer können von mir aus bvB und schlake im wechsel meister werden. Nächstes jahr (2011) sind wir es dann halt doch wieder… =0)

    Ist doch wie so oft,
    – Der Tabellenführer spielt den besten Fußball aller Zeiten, ist nicht mehr zu stoppen.
    – Ein stürmer (gekas) knackt noch in der Hinrunde Gerd Müllers Torrekord- mit 55 toren
    – Bayern manschaft taugt nicht mal für die Landesliga- und der Trainer hat überhaupt keinen Ahnung- und UH hat geschätzte 85 Grad Oberflächentemperatur während der Bayern spiele

    und wie sieht es dann im nächsten Jahr aus?
    Bayern gewinnt klar gegen den BvB das heimspiel in München (Februar), der BvB wankt, Bayern leckt endgültig Blut- Bremen schlägt am vorletzten Spieltag Dortmund zuhause, sichert sich so das internationale Geschäft (wahrscheinlich CL) und am letzten Spieltag sicheren sich die Bayern zuhause gegen Stuttgart den Titel.

    Und gekas? der hat dann stolze 15 Tore auf dem konto-

    So oder so ähnlich wars zumindest immer bisher….Und jetzt an alle schwraz gelben- Feuer frei!!! =0)

  66. @ Ribben Das ist aber ganz dünn, einfach zu behaupten, die verbliebenen Spieler würden das System nicht können. Es ist Aufgabe des Trainers, die Spieler darauf einzustellen. Oder aber das System zeitnah anzupassen, wenn er weiß, dass die Spieler es nicht bringen. Gerade Mr. Ich-hab-den-Fußball-erfunden sollte das ja vorher einschätzen können.

    Jetzt sei das System ja auch modifiziert, wie Vg unlängst in einem Interview bekannte. Gomez trifft eben grade nicht nur deshalb ins Tor, weil er es kann, sondern weil – Aussage vG – wir das System besser auf ihn zugeschnitten haben. Ich glaube übrigens, dass es genau diese kleinen Nebensätze sind, die dem Uli derart stinken: vergiftetes Lob.

    Leider alles Spekulation. Eine Stimme von einem Insider wie Rantus würde ich auch gerne mal wieder lesen.

  67. @Paulianer: Keine Ahnung. Wo er sich gerade rumtreibt… 😉

    Vermutlich sowas ähnliches wie bei mir: Familie, Job und Co. – schade ist’s natürlich trotzdem!

  68. @Nick und Ollis: Nicht faslch verstehen, wollte die jetzige Transferpolitik ja gar nicht kritisieren. Finde ich ja gut (wie bei den Bayern auch), dass mehr junge Deutsche den Deutschen (Vereins)Fußball voranbringen. Und ihr steht ja auch zu Recht oben. Müssen wir gar nicht drüber diskutieren.

    Nur mal so angemerkt, sollten die Bayern gegen Nürnberg und in Leverkusen gewinnen, was mit zwei (!) konzentrierten Halbzeiten ja kein Ding der Unmöglichkeit sein sollte, außerdem ist ja keine Cl in den nächsten zwei Wochen, schon hätten sie die gleiche Punktausbeute wie letzte Sasion nach 13 Spieltagen 😉 aber wie gesagt, nur so am Rande …

  69. @Vadder: Ich kann gut damit leben, wenn die Bayern glauben, es wird schon so wie immer kommen. 😉

    @Chicken: Klar, bei allem Nürnberger Aufwind haben die Bayern selbstverständlich das Potenzial, zuhause gegen den Club zu gewinnen. Aber in Leverkusen? Wird ungleich schwerer.

  70. @Nick: Habe ja nicht gesagt, dass sie da mal eben so im Vorbeimarschieren die Punkte mitnehmen 😉 , gell!? Aber irgendwann müssen sie ja mal in dieser Saison anfangen sich auch gegen die etwas „größeren Jungs“ mal durchzusetzen. Und warum nicht in L’kusen damit anfangen – unmöglich ist das ja nun auch wieder nicht, aber auf jeden Fall notwendig.

  71. @Hattrick
    „Das ist aber ganz dünn, einfach zu behaupten, die verbliebenen Spieler würden das System nicht können.“
    Also wenn schon, dann richtig. Ich habe nicht behauptet, dass die vorhandenen Spieler das System nicht können, ich habe gesagt es „funktioniert das ganze System nicht mehr“, da die BackUps die Rollen anders interpretieren.

    Natürlich muß man das System dann anpassen und das ist ja auch geschehen. Es dauert aber 2-3 Spiele und aktuell funktioniert es ja offensichtlich.

    Nur: Ribéry kommt demnächst zurück. Den muss man wieder ganz anders anspielen als Kroos. Der zieht nicht gleich in die Mitte sondern erst auf Höhe des 16ers, ggf. geht er auch bis zur Grundlinie. Der spielt nicht die langen Bälle auf Gomez in die Schnittstelle. Er spielt die kurzen Bälle meist auf Mann und bietet sich in der Regel zum Doppelpass an.

    Das heißt für fast alle Beteiligten, wieder umstellen und umdenken. Klar muss man das drauf haben als Profi, keine Frage, aber die Automatismen greifen erst nach ein paar Spielen.

    Und @zyniker
    auch wenn ich hier der Einzige bin:
    Die WM UND die letzte Saison mit fast 60 Pflichtspielen haben mMn Einfluss auf die gesamte Vorrunde. Auch wenn die Fitness ggf. aktuell wieder hergestellt ist (aber: Müller?, Lahm?), es fehlt einfach die geistige Fitness. Keiner außer Schweinsteiger (und Badstuber mit Abstrichen) hat annähernd die Form der letzten Rückrunde erreicht oder sich sogar verletzt. Das sind alles Folgen der starken Belastung im Sommer. Und jeder der schonmal Fußball gespielt hat weiß, dass eine vernünftige Vorbereitung das A und O ist und den Grundstein für die ganze Saison legt. Das kann man sicher aufholen, aber nicht, wenn man permanent englische Wochen und kaum Zeit zum trainieren hat.

    @vadder
    den Auftritt von Hans Meyer habe ich auch gesehen und fand ihn auch sehr interessant. Auch wenn ich es aufgrund seiner Redeweise durchaus anstrengend finde, ihm zu folgen. Was er sagt, ist oft amüsant und hat meistens Hand und Fuß.
    Ganz kurz habe ich mir Meyer mal auf der Bank des FCB vorgestellt. Habe ich aber gleich wieder gelassen… 😉

  72. @Ribben: Das mit der Müdigkeit hat eben dieser Hans Meyer sehr treffend und (trotz seines schwierigen satzbaus) verständlich erklärt. Da bin ich ganz bei dir. Bayern war in der Saison bisher JEDEM Gegner körperlich überlegen. Auch dem unglaublichbestenfußballallerzeiten spielenden schwarz gelben. Nur das ummünzen dieses Vorteils in Tore, das fehlte meistens. So auch am Samstag.

    Das ist für die Punkte schlecht, für uns Zuschauer sch**** und auch den Spielern wäre es anders sicher lieber. Einzig ändern können wir es nicht.

    Meyer hat auch mal deutlich erklärt, wie schwer es für den Trainer ist, wenn deine ersten 14 so gut spielen- siehe letzte saison- auch die Nummer 17 oder 19 im Kader immer mit Aufmerksamkeit zu bedenken.

  73. @Ribben So kams nicht rüber. Abr verstanden.

    Als alter Statistikfan mag ich vadder ergänzen: In der Torschusstabelle liegt der FCB ja gleich hinter Dortmund. Und bei den zugelassenen Torschüssen sind es nur gerade mal fünf mehr als die Borussia hat. Nur leider reichen die wenigen Möglichkeiten dem Gegner im Moment, um richtig viele Tore zu machen. Da fehlt es an Qualität, sorry. Und vorne werden reihenweise Chancen verballert. Da fehlt es an Konzentration.

    Körprlich macht der FCB einen sehr guten Eindruck – und die Chancen gegen Gladbach darfst du einfach nicht liegenlassen. Bin sehr gespannt, ob es gegen Nürnberg mal für 90 konzentrierte Minuten reicht.

  74. Ribben schrieb:

    „Die WM UND die letzte Saison mit fast 60 Pflichtspielen haben mMn Einfluss auf die gesamte Vorrunde. Auch wenn die Fitness ggf. aktuell wieder hergestellt ist (aber: Müller?, Lahm?), es fehlt einfach die geistige Fitness. Keiner außer Schweinsteiger (und Badstuber mit Abstrichen) hat annähernd die Form der letzten Rückrunde erreicht oder sich sogar verletzt. Das sind alles Folgen der starken Belastung im Sommer. Und jeder der schonmal Fußball gespielt hat weiß, dass eine vernünftige Vorbereitung das A und O ist und den Grundstein für die ganze Saison legt. Das kann man sicher aufholen, aber nicht, wenn man permanent englische Wochen und kaum Zeit zum trainieren hat.“

    Ja, aber was willst du denn dann? Wenn deine Mannschaft bis ins Endspiel der CL kommt und den DFB-Pokal mitnimmt und Meister wird, liegt es in der Natur der Sache, dass sie mehr (und mehr harte) Spiele als andere Mannschaften bestreitet. Damit das schlechte Abschneiden der jetzigen Vorrunde zu erklären – das geht nicht. Entweder oder. ODER man setzt sich als erfolgreicher und finanzieller bestens ausgestatteter Verein damit vorher auseinander und frischt die Bank mit weiteren Spielern auf.
    Natürlich kam AUCH noch speziell für die Bayern die WM hinzu (dass Barrios da auch mitgespielt hat, erwähne ich mal nur nebenbei) und natürlich hat Bayern München sehr viele Spieler, die dort mitspielten. Aber genau darauf ist doch der FC Bayern (und früher Gladbach) immer total stolz gewesen! Was wollt ihr also dann? Euch im Glanz des Ruhmes sonnen (vor allem dann, wenn man auch noch Weltmeister wird) UND auch noch `ne super Vorrunde in der kommenden Saison spielen? Beides geht vielleicht heute wirklich nicht – oder (siehe oben) man reagiert als Verein VORHER auf dieses Szenario und rüstet den Kader auf.
    Außerdem (und ich hab es früher schon erwähnt): Gerade durch so eine WM gibt es für Bayern und SPieler das große Schaulaufen und werden Marktwerte wie beispielsweise eines Müller wahrscheinlich verdoppelt, vervierfacht, verzehnfacht. Wäre Kagawa vorzeitig dort aufgelaufen, hätte der BVB das flinke Kerlchen nicht für den Schnäppchenpreis erhalten. Wie gesagt, das ist die andere Seite. So eine WM erhöht den Marktwert der Spieler (wenn sie denn gut sind) und davon profitiert dann der Verein am meisten, der die meisten Spieler für so eine WM abstellt, weil nach so einer WM Bayern München einen Schweinsteiger für das Doppelte wie zuvor verkaufen könnte. Und ich glaube nicht, dass Bayern München sich dagegen wirklich sträubt. Wenn, dann nur, wenn Spieler wie Robben plötzlich WM-Geschädigt ganz ausfallen. Aber kein Geschäft (und die WM ist eines und zwar ein richtig großes) ohne Risiko. Man kann sich nicht nur die Rosinen bei dieser Sache herauspicken und das ist das, was bei Uli & Co ziemlich nervt.
    Ansonsten müssten die Spieler/Vereine etc. eben sagen, ich habe kein Interesse an der DNM und man spielt eben nur für den Verein. Macht bloß keiner. Warum wohl?

    So. Und jetzt mit den Gegebenheiten leben und das Beste draus machen. Das Potential ist doch bei Bayern nach wie vor vorhanden. Ihr kommt so oder so unter die ersten Drei (es sei denn, ihr geht bei den Pillendrehern und Schalke so richtig ein, was ich nicht hoffe, aber für denkbar halte) Andernfalls geht Ulli eh noch mal in der Winterpause auf Einkaufstour, denn KEINE CL kann und will sich auch Bayern München nicht allzu oft leisten.

  75. moin,
    „konzentration“ ist das zauberwort!
    der gegner ist immer 100% konzentriert, weils ja gegen die grossen bayern geht.
    und deshalb machen sie aus wenig chancen viele tore.

    bei uns hingengen ist es leider genau umgekehrt.
    viele gegner werden auf die leichte schulter genommen, oder eben eine 2:1 führung und totale kontrolle hergeschenkt weil die konzentration nicht mehr da ist.

    und schon kommen solche ergebnisse zustande.
    dieses problem gabs aber schon seit ewigen zeiten.
    diese saison fällts aber besonders auf weil die biene-majas eine bisher unglaubliche saison spielen.

    sonst hätten wir uns schon irgendwie durchgemogelt 😉

  76. @Alexander44
    „Damit das schlechte Abschneiden der jetzigen Vorrunde zu erklären – das geht nicht.“ […] „Euch im Glanz des Ruhmes sonnen UND auch noch `ne super Vorrunde in der kommenden Saison spielen? Beides geht vielleicht heute wirklich nicht“

    Irgendwie ein Widerspruch aber egal. Im Grunde sagst Du ja nichts anderes als ich. Und die WM und die letzte Saison ist ja auch nur eine Erklärung und keine Absolution.

    „Ja, aber was willst du denn dann?“ […]“Was wollt ihr also dann?“

    Na was wohl? Ich will, dass meine Mannschaft gewinnt. Ich will wie jedes Jahr nach Möglichkeit die Meisterschaft feiern und schönen Fußball sehen. Ich will mich am Wochenende freuen, dass 3 Punkte eingefahren wurden und nicht eine Woche lang überlegen, wie sowas wie am Samstag passieren konnte.

    Für die Transferpolitik kann ich nichts. Aber ich werde mich als erfolgsverwöhnter Bayern-Fan doch noch über das Dauerabo der Plätze 8-11 aufregen dürfen. Oder darf ich mich nicht aufregen, wenn wir ein mehr als deutlich bestimmtes Spiel wie das gg Gladbach „verlieren“?

    „dass Barrios da auch mitgespielt hat, erwähne ich mal nur nebenbei“
    Ist mir schon klar. Und jetzt sagst Du mir bitte noch, wieviel freie Tage er VOR und NACH der WM hatte. Außerdem ist es einer der wenigen Dortmunder, die dabei waren und nicht 10/11 der Stammbelegschaft.

    Nur mal am Rande:
    Ich halte es zwar für verfrüht, aber wenn die Dortmunder Meister werden, – und das werden sie, wenn sie annähernd so weiter machen – habe ich keine Schmerzen damit. Im Gegenteil, ich gönne es ihnen wie keinem zweiten Verein unter den Konkurrenten. Weil mir die Sanierungspolitik von Watzke gefällt, weil mit wenig Mitteln das Optimum rausgeholt wurde, weil verstärkt auf junge Spieler gesetzt wurde, weil man erst durch eine lange Leidenszeit durch musste und niemals den Trainer auch nur im Ansatz in Frage gestellt hat, weil man dann auch irgendwann die Früchte ernten darf und weil ich Klopp für einen überragenden Typen und Trainer halte, der zum einen taktisch sehr gut ausgebildet ist und der mit den „Jungs“ umgehen kann und emotional dabei ist wie kein Zweiter. Also wenns nach mir geht: Holt euch die Schüssel. Das es aber noch ein weiter, weiter Weg ist, weiß ja jeder.

  77. @ Ribben: Dann sind wir uns ja ziemlich einig. Ich will auch (und zwar in erster Linie) schönen Fußball sehen. Wenn´s dann noch erfolgreich ist, um so besser. Deshalb konnte ich mich ja auch in der letzten Saison ohne Probleme so für Bayern München begeistern (ich bin mit Fußball groß geworden, als es sich für einen Pimpf zwischen Gladbach und Bayern zu entscheiden galt – und da waren mir die offensiveren Gladbacher immer näher als die damaligen Duselbayern. Ich erinnere nur an das Schwarzenbeck-Tor in der letzten Minute der Verlängerung gegen Atletico. Muss so 73, 74 gewesen sein.)
    Wenn Schalke die Schale geholt hätte, hätte mich weniger gestört, dass sie Meister geworden wären, sondern WIE (langweilig, ergebnisorientiert etc.) sie die Schale geholt hätten. Das habt ihr verhindert. Dafür nochmals meinen Dank an dieser Stelle.

  78. @Vadder:
    „Bayern war in der Saison bisher JEDEM Gegner körperlich überlegen. Auch dem unglaublichbestenfußballallerzeiten spielenden schwarz gelben.“

    Wie erklärst du dir dann, dass die Bayern in Dortmund in der zweiten Halbzeit noch genau eine echte Chance hatten und der BVB das Spiel unter Kontrolle hatte?

  79. @vonboedefeld:
    Wenn Du Konzentration als Schlüsselbegriff benennst und ich mir dann den Anfang der Saison anschaue, dann kann ich Dir redlich zustimmen. Dass der Gegner gegen uns immer top motiviert und top konzentriert agiert, stimmt wohl generell.
    Aber wenn ich mir das Spiel gegen die Fohlen anschaue, dann mache ich mit der Begründung „Konzentration“ nicht mehr mit! Da halte ich es dann eher wie Paule in der Überschrift.
    Wir wurden zurecht bestraft, für unsere unglaubliche Arroganz.

  80. @zyniker:
    naja, als arroganz kann man das tatsächlich auslegen.
    geht dann aber nahtlos über in „unkonzentriertheit“ weil man das spiel im kopf schon locker nach hause geschaukelt hat 😉

    abteilung attacke hat übrigens betriebsferien…sagt er…
    ich weiss schon genau wie es weitergeht:
    1.) den bvb`lern wird nach dem klaren 5:1 gegen den hiv am freitag zur meisterschaft gratuliert.
    und dies dann wöchentlich wiederholt; und zwar so lang bis die dortmunder das auch wirklich glauben und weiche knie bekommen.
    2.) es wird das gerücht auftauchen (bevorzugt bei bild oder kicker) das der fcb interesse an spieler xy von dortmund hat.

    hat letztes jahr auch gut geklappt (18,99/ „interesse“ an salihovic+weiss)

    dumm nur das wir schon 12 punkte hinten dran hängen.
    ob da die psychotricks helfen?

  81. @Nick: Bayern hatte in Dortmunbd auch in HZ2 mehr Ballbesitz. Zumindest nach meinem Gefühl. Das Problem war ehr, das man keine lösungen gefunden hat, die Dortmunder Defensive zu knacken. Das Bayern müde war oder Dortmund fitter konnte ich nicht feststellen. Das ist aber auch nur mein Eindruck. Beweisen (mit Zahlen, Darten Fakten) kann ich dir das nicht.

    Ich wollte damit eigentlich auch nur aufzeigen, das es an der körperlichen Frische bisher nicht gefehlt hat. Sondern an der geistigen.

  82. Insgesamt war die Mannschaft ja so schlecht nicht in HZ 2, der Knackpunkt lag ja nun mal an unserer bis dahin schlechten Abwehrleistung der Innenverteidigung. Kann wirklich nur hoffen, das dort bald die verletzten Spieler zurückkehren. Ansonsten werden wir immer wieder dort ausgehebelt.

    Das allerdings van Buyten so extrem nachgelassen hat im Vergleich zur vergangenen Saison kann ich nicht nachvollziehen

  83. @Vadder: Werder hatte am Sonntag in Stuttgart 63% Ballbesitz! 😉 Also damit kann man körperliche Überlegenheit eher nicht messen.

    Ich stimme dir zu, dass es bei den Bayern nicht an der körperlichen Frische fehlt. Dem BVB allerdings auch nicht, so dass ich in dieser Hinsicht eben keinen Unterschied beim Spiel in Dortmund erkannt habe.

  84. naja, wir waren wesentlich mehr unterwegs als der bvb.
    sah zumindest so aus als wenn wir frischer waren.
    der bvb musste allerdings auch garkeine langen wege gehen, weil wir uns so doof angestellt haben!
    der bvb hat das sehr geschickt gemacht, falls es so gewollt war 😉
    „lass die anderen mal laufen, und sich den ball in der eigenen hälfte hin und herspielen…“

    ballkontrolle in der eigenen hälfte nutzt dir nix!
    schaut euch barca an!
    da zirkuliert der ball wie bei uns…nur 30 meter weiter vorn!
    da müssen wir hinkommen…wunschdenken, ich weiss*haha*

    ich fand das spiel beim hsv „körperlich überlegener“.
    allerdings ebenfalls ohne ertrag.
    ab der 70. war der hiv mausetot…und hätte fast durch pitroipa gewonnen!

  85. Naja, vergessen wir mal nicht, daß wir vor der Pause ein paar hochkarätige Torchancen (Gomez) hatten und das 1:0 für Dortmund eher dem Zufall und einem gewissen Demichelis zu verdanken war. Danach wars natürlich gelaufen.
    Also so sehr mit Ruhm bekleckert hat sich der BVB nicht. In diesem Spiel wohlgemerkt.

  86. Ich finde es seltsam (und auch etwas ermüdend), daß wir uns die ganze Zeit den Kopf darüber zerbrechen, wann Dortmund wohl mal verliert oder einbricht oder sonstwas tut.

    Derzeit müssen wir einfach nur mal schauen, unfallfrei in die Winterpause zu kommen. Sonntag gegen Nürnberg müssen die Herrschaften einfach mal 90 Minuten DURCHspielen und nicht eine halbe Stunde schlafen, dann gewinnen wir locker.

    Dann ein Punkt in der CL, und wir sind Gruppenerster.

    Danach Schritt für Schritt die Buli-Spiele, und dann mal Bilanz ziehen und auf die Tabelle schauen (den Pokal sehe ich als Extra, in Stuttgart kann alles passieren).

    Die Punktezählerei ist derzeit jedenfalls für die Katz und sorgt nur für unnötigen Zusatzstress. Genau wie Überlegungen, wenn wir alles hätten kaufen können. Wir haben nun einmal heute die, die jetzt gerade mal nicht verletzt sind, und die müssen es halt richten, und wenn sie nicht pennen, sollte das auch klappen.

  87. Van Bommel fühlt sich fit für Nürnberg. Und wenn der Kapitän laut van Gaal immer spielt, kommt er auch zum Einsatz.

    In der zweiten Halbzeit gegen Gladbach hätte ein van Bommel uns jedenfalls gut getan.

  88. Pingback: Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  89. @Alexander44, Nr. 79:
    Bitte keine Mythen breittreten: Bayern war in den 70ern offensiver ausgerichtet als Gladbach, nicht umsonst spricht man immer vom Konterfußball der Fohlenelf (und um zu Kontern, muß man erstmal …defensiv spielen). Im übrigen lügen die Daten nicht: einfach mal die erzielten/zugelassenen Tore der beiden Teams vergleichen, dann noch Tore/Punkt vergleichen in den fraglichen Jahren (69-77), dann sieht man, daß das Gerede von Duselbayern und offensiven Gladbachern nicht viel mehr als die Rechtfertigung von schlechten Verlierern ist. Bayern war damals der Maßstab im Offensivfußball.

  90. @JP:

    Wie gesagt, das waren meine Empfindungen als Knirps, der ab und an mal die Sportschau sah. Wenn ich mich überhaupt an ein denkwürdiges, mich stark prägendes Spiel erinnern kann, dann war es das Pokalspiel 1973 zwischen Köln und Gladbach und der legendären Netzer-Selbsteinwechslung (wenn´s denn eine war, angeblich war es mit Kulik ja abgesprochen). Ansonsten habe ich selten geguckt, sondern selbst gesportelt. Kann ich auch nur jedem empfehlen.

  91. @Alexander44: Mich würde mal interessieren, wer von den Gästen hier selber Fußball gespielt hat oder noch spielt. gehe davon aus, das 98% Mind. selber gespielt haben.

    Mich zB sieht man nur noch bei den AH. Leider.

  92. und rantus sieht man mitlerweile wieder laufen. sein holländischer muskelriss heilt eigtl ganz gut *lach*

  93. Nein, sein Transfer zu Leicester ist jetzt geplatzt. Gut möglich, dass er dann in Kürze wieder mehr Zeit hat…. 😉

    Interessant allerdings, dass Rensing offenbar selbst abgesagt hat und somit die Arbeitslosigkeit bevorzugt….

  94. Spricht sicher für seinen Charakter. Aber evtl. reicht ihm ja der eine Bayern Vertrag für den Rest seines Lebens?

    @vonboedefeld: Ihr braucht euch nicht wundern, das Rantus hier nimmer auftaucht. Wenn er als Lell verspottet wird. Am Ende vermutet noch einer, das Rantus gerade seine Ehe mit einem viel zu jungen Osteuropäischen model kitten will…..schamlos- das Ganze!!!

  95. @vadder: 😉 , janeee…iss klar…

    ich finde es übrigens super das alles was theoretisch ein bvb trikot tragen dürfte zum test-kick gegen schweden eingeladen ist!
    die sollen ruhig alle mitnehmen; auch den kagawa, den barrios, und kloppo als maskottchen.
    zur not kann er ja in der halbzeit einfach ein paar mal die faust ballen und die zähne fletschen; somit würde sich das eintrittsgeld allemal lohnen! 😉

    herr lahm, und herr müller dürfen sich ausruhen.
    aber bei unserem momentanen „lauf“ vermute ich fast das sich schweinsteiger verletzt bei diesem enoooooorm wichtigen testspiel.

    unser käptn iss ja wohl auch etwas gereizt, oder wie erklärt sich die szene mit tymo gestern?
    hat da jemand angst um seinen stammplatz?

  96. Spannend wird vor allem, was van Bommel macht. Ob er nach den dürftigen Trainingseinheiten die Zeit lieber weiter zur Aufbauarbeit nutzt oder mit den Holländern im Freundschaftsspiel rumrumpelt.

    Die Angst um einen Stammplatz bei Bayern jedenfalls scheint groß zu sein, wenn er sich im Training gleich mal Tymo vorknöpft und Ribéry weggrätscht 😉

    Ich gehe davon aus, dass er am Sonntag von Beginn an aufläuft.

  97. @vadder: Mich sieht man auch nur noch bei den Alten Herren. Aber nur noch beim Tennis. Vor kurzem noch im Verein, aber Spieltage (Sonntag) lassen sich zu oft nicht mit Selbstständigkeit vereinbaren bzw. man will ja auch mal ausspannen. Und ich spiele dann lieber mit Freunden als um irgendwelche Aufstiege. Kondition wird im Sommer beim Schwimmen geholt. Im Winter geht´s aufs Laufband. Den Rest der Zeit verbringe ich bei breitnigge … 😉

  98. @Jennifer Nr. 88:
    Recht hast Du, aber das ist das Kreuz mit der Antipathie – sie bindet viel Aufmerksamkeit. Mainz beschäftigt mich keine Minute, dafür umso mehr Schalke, Dortmund, HSV, Bremen … Wobei: Das Forum von Werder im Moment mitzulesen, kann nicht einmal Weltliteratur ersetzen ….

  99. nur mal so außer Konkurrenz und vom Thema.

    Wie findet Ihr das im kommenden Jahr erscheinende Buch:

    4 Sterne – 111 Jahre!!!

    Persönlich finde es ja absolut klasse und mal wieder eine super tolle Idee.

    Problem an der Sache ist halt nur der Preis von 2999 €. Sicher ist das Buch in einer exklusiven Form und Material gestaltet, aber finde es nicht wirklich gut, das es damit nur den Spitzenverdienern zugänglich ist.

  100. @bayernandreas
    Ich halte das auch für eine der dümmeren Ideen unserer Marketing-Abteilung in den letzten zehn Jahren. Manchmal muss man Mehmet Scholl recht haben: Etwas weniger FC Großkotz wäre manchmal mehr …

  101. @Bayernandreas:
    Zu diesem Buch: naja, ManUtd hat vor ein paar Jahren ein ähnliches Monster rausgebracht, also muss man als Verein von Welt da eben mithalten. Inhaltlich wird das nicht so spannend sein, wenn man sich schon vorher mit dem FC Bayern beschäftigt hat.
    Ist halt ein Sammlerstück (nur 4111 Exemplare) – wer’s braucht.

    Und wo hier gerade das Werder-Forum erwähnt und vorher über den Verbleib von Rantus gerätselt wird – wo ist eigentlich Fräulein Annabelle Meyer abgeblieben? Hat doch früher auch gerne mal schlaue Analysen mit der grünen Brille hier abgelassen…

  102. Also falls die komplette Auflage dieses Monsterbuchs verkauft wird und 12 Millionen in die Kassen spült, kann uns das doch nur recht sein. Das Geld sollte am besten direkt in die Abwehr investiert werden. Mir persönlich wäre es auch mit einer Null weniger am Ende zu teuer. Es ist doch eher ein Statussymbol als ein reines Buch.

    Für Otto Normalbayernfan gibt es ja durchaus bezahlbare Alternativen. Zu empfehlen ist beispielsweise die Chronik von Dietrich Schulze-Marmeling „Die Bayern – Die Geschichte des Rekordmeisters“. Ist sehr informativ und gilt nicht zu Unrecht als Standardwerk über unsere Roten. Vorteil: passt in jedes handelsübliche Buchregal und kostet nur ca. ein Hundertstel von „4 Sterne – 111 Jahre“.

  103. @ilbavarese: Das Werderforum gönn ich mir regelmässig.
    Niemand scheint den Verein so sehr zu hassen,wie die eigenen Fans:-)

  104. @KaiserFranz: bei aller liebe, dass das geld in die abwehr oder überhaupt in spieler investiert wird, ist doch eher unwahrscheinlich

  105. War auch eher mit einem Augenzwinkern gemeint. Wünschen darf man sichs ja noch. 😉

  106. die presse muss ja transfertechnisch schon verdammt verzweifelt sein, dass jetzt dzeko als wintertransfer für 40 mio. durchs dorf getrieben wird.

    so viele chroniken können wir garnicht verkaufen, dass so mit geld rumgeschmissen würde.

  107. Bin aber relativ sicher, das man die Chronik in vereinfachter und in Standardbuchform dann auch bald zu einem normal finanzierbaren Preis erhalten wird und damit auch dann genügend Profit gemacht werden kann.

  108. @antikas
    Mich wundert das schon ein bisschen, vor allem die vielen, die Thomas Schaaf uns Klaus Allofs lieber heute als morgen vom Hof jagen würden. Die haben wohl vergessen, dass Werder seit Jahren am Rande seines Potentials spielt, und das ist einzig und allein ihr Verdienst. Das ändert aber nichts an der herzlichen Antipathie, die ich spätestens seit 85/86 (Was machen Kutzop …) für diesen Verein hege

  109. Nach den erneuten Berichten über einen evtl. Dzeko-Transfer habe ich für mich endgültig beschlossen, diesen Spekulationen – insbesondere aus dem Spox-Ticker – soweit möglich und mit meinem Vereinsinteresse vereinbar, keine Aufmerksamkeit mehr zu schenken.

    Klar, die Verletzungen von olic und Klose kommen der Presse ja wie gerufen. Aber Klose wird wohl noch in diesem Leben wieder fit werden und 4 Stürmer (wenn man Müller mitzählt) waren doch ohnehin zu viel.

    Ach ja, in Sachen Schweinsteiger (Vertragsverlängerung) gibt es eine Tendenz!

    Nur welche….?!?

  110. @ilbavarese: Ich komm aus der Ecke. Hier lernt man erst richtig die Antipathie gegen den Verein zu hegen:-)

  111. @antikas
    Oh, Nahkampf sozusagen. Ich habs nur einmal 2009 im Auswärtsspiel in Bremen erlebt, wie krass deren Antipathie gegen unseren Verein ausgeprägt ist. Für die Rückrunde hoffe ich auf ein ähnliches Spiel wie das letztjährige 2:3 durch unseren friesischen Kunstschützen, der Beginn der Robbenmania.

  112. @antikas
    Oh du Glücklicher. Einige Tage nach dem Kathrin Müller-Hohenkamp-Gedächtnis-Ereignis wollten mir ein paar Bremer doch tatsächlich weismachen, dass wäre ein Bayern-Dusel-Sieg gewesen. Dabei war es die größte Ballung von 1000%-Chancen in der BL-Geschichte und wir hätten eigentlich 10:2 gewinnen müssen.

    Seis drum: Am Sonntag wartet der Club, und wir brauchen die drei Punkte wie Sauerstoff.

  113. Für das Derby am Sonntag:

    – Badstuber ist noch verletzt
    – Müller sitzt auf der Bank, weil das Team laut vG gerade gut spielt
    – van Bommel wird nicht spielen, weil er nicht „spielfit“ ist
    – Ribéry und – Überraschung! – Breno stehen im Kader
    – Die ausstehenden CL-Spiele werden genutzt, um den Rekonvaleszenten Spielpraxis zu geben.

  114. @Schirmkino
    Langsam scheint sich van Gaal ja an Tymo als 6er zu gewöhnen. Obwohl ich persönlich großer van Bommel-Fan bin (ja, so was gibts!!), finde ich gut, dass er ihn nicht nach 4 Wochen Pause sofort in die Schlacht wirft – er braucht sicher mehr Zeit zur physischen Reintegration als beispielsweise Ribéry

  115. diese schwach-gelben knalltüten da auf dem platz….
    DIE sollen in der bundesliga auf platz 1 stehen??
    die spielen doch jeden zweiten ball den balljungen in die arme.
    ungeheuerlich.

  116. @zyniker: Also ich fand die Tore vom BVB klasse – insbesondere das zweite. Und die Stimmung im Stadion war auch erste Sahne. Bin nur leider ziemlich nass geworden. Jetzt dürft ihr wieder nachlegen. Bin gespannt.

  117. @alexaner44: Naja, die zweite Halbzeit wollte ich mir nicht mehr antun, deshalb habe ich wohl in der Tat das Beste verpasst.
    Und die Stimmung ist bei euch immer gewaltig, das bewundere ich btw sehr.

    Aber zur Meisterschaft gratuliere ich euch trotzdem nicht: Das wird noch ein verdammt weiter und verdammt schwierig gangbarer Weg.

  118. Wenn man wie der BVB solche Spiele gewinnt, dürfte man bis zum Schluss ganz vorne spielen. Das zweite Tor war schlicht weltklasse. Na dann drückt mal schön die Daumen für Freiburg und Cisse.

  119. leute, nehmt eure fcb-brille ab und seht ein, das diese saison bisher ganz klar vom bvb dominiert wird! und ein ende ist momentan nicht in sicht.
    sie spielen absolut frech, erfrischend, meist gradlinig und technisch hochklassig!
    das MUSS man anerkennen; auch als bayern fan!
    und ja, sie stehen ABSOLUT zurecht da oben! iss sooo…
    manmanman.
    will das denn keiner zugeben ohne in seiner bayern ehre gekränkt zu sein?

    sie werden uns schon nicht durch diese eine bomben-saison den ertrag der letzten 40 jahre streitig machen 😉
    wenn sie so weiterspielen (was ich NICHT hoffe *hüstel*) werden sie verdienter meister.

    sind wir mal froh, das sie einem konkurrenten um platz 3 (ja, das ist UNSER ziel) wichtige punkte geklaut haben 😉
    ende, aus, micky-maus!

  120. Sehe ich genauso. Was der schwarz-gelbe Kinderriegel bisher zusammenspielt ist einfach stark. Die stehen immer mit fast 4 Mann im näheren Umfeld des Balles, verlagern geschickt, machen die Räume eng, haben eine herausragende IV und wenn sie den Ball haben geht es schnurstraks und zielgerichtet nach vorn. Die beiden Tore waren sehr gut herausgespielt, auch wenn man dazu sagen muss, dass sich gerade da die Maßnahme von Veh, Ze Roberto als linken AV aufzubieten als Flop erwiesen hat.

    Mensch, diesen Götze hätte ich auch gerne bei uns. Der nächte Stammspieler in der NM meiner Meinung. Ein überragender kicker, Messi-esk!

    Allerdings sind die Parallelen zu Hoppelheim vor 2 Jahren frappierend. Auch damals wurden direkt etliche Spieler in die NM berufen. Was ist bis heute übrig geblieben? Eben. Ich hoffe, dass dies beim BVB etwas nachhaltiger ist, wovon ich eigentlich ausgehe. Schließlich hat man lange an dem Kader gearbeitet und nun kommt der Erfolg.

    Auch wenn es für Gratulationen natürlich viiiieeeel zu früh ist, für mich sind sie seit gestern Meisterschaftskandidat Nr. 1. Chapeau!

  121. Letzte Saison waren es die Fans von Leverkusen ,die sich ,zu diesem Zeitpunkt der Saison, Gedanken gemacht haben was sie wohl auf der Meisterfeier anziehen sollen.
    Ich würd es langsam angehen lassen. Aussagekräftig ist die Tabelle momentan noch nicht.

  122. Ich glaube, Hoffenheim hatte aber keine 12 Punkte Vorsprung, sondern eher 5 oder 7 maximal…

  123. Dortmund hat 31 Punkte aus 12 Spielen geholt. Das ist eindeutig und soviel, wie der Spitzenreiter Leverkusen in der letzten Saison am 15. Spieltag hatte.
    Der Vergleich mit Hoffenheim hinkt sowieso. Die hatten zum 12. Spieltag 08/09 schon drei Spiele verloren.

    Für Bayern geht es erstmal um Platz Drei. Da kann man sich jedes Störfeuer und jedes Ansagen einer „Klettertour“ sparen.

    Zum Glück hat man jetzt einen Grund, Braafheid zu verkaufen (siehe Bild).

  124. Die Dortmunder haben bisher eine klasse Saisonleistung abgeliefert. Meine absolute Hochachtung.

    Wir können aber auch anmerken das es absolut zu früh ist zur Schale zu gratulieren.

    Die Probleme beim BvB könnten auftauchen, falls sich ein paar Spieler verletzen. Spätestens, wenn es sich dann mal in den Köpfen der jungen Truppe festsetzt das die Schale machbar wäre, geht es automatisch sehr schwierig zu.

  125. @von Boedefeld
    Also so einfach legt ein FC Bayern nicht den roten Teppich für andere Vereine aus. Und für diesen *****hüstel-Verein schon mal gar nicht.

    Sie spielen auf einer Euphoriewelle, ok. Sie haben dieses Jahr eine ganz ordentliche Mannschaft, ok. Sie haben auch einige Spieler, die bald für Nutella werben werden, ok. Sie haben 80.000 ******* (das darf ich hier nicht schreiben) im Stadion, die gute Stimmung machen, allerdings unserem Verein hier kein Jota Grasnarbe gönnen. Soll ich als Bayern-Fan jetzt vielleicht den Knicks und Diener machen, weil sie einmal in der Vereinsgeschichte geschafft haben, eine gute (tw. aber auch momentan über ihrem Limit spielende) Mannschaft zusammen gestellt zu haben, ohne in die Kreditabteilung der Dortmunder Kreis- und Stadtsparkasse zu gehen? Sollen wir nach einem Drittel der Saison jetzt schon kapitulieren, weil dieser „Traditionsverein“ (Hans-Joachim Watzke) mit seinen erschlichenen Meisterschaften Mitte der 90er Jahre und 2002 (m.a.W.: Transfers auf Punp) einmal wieder Tabellenführer ist und wir momentan aus dem letzten personellen Loch pfeifen? Das kann doch echt nicht euer Ernst sein!!!

    Es gibt auch noch eine Rückrunde. Und auch wenn wir tatsächlich nur um den dritten oder den Ananas-Platz (was ich nicht glaube) spielen werden: Es wird mir eine Freude sein, wenn diese Truppe in der Rückrunde aus unserem Stadion geschossen wird und MvB gegen Sahin & Co. wie MvB spielt.

  126. @ II Bavarese, denke das wir hier viele sind, die tatsächlich jetzt schon kapitulieren würden. Wo wäre dann das Bayernblut in uns.

    Noch können wir im Sinne von Olli Kahn die Saison weiter angehen: IMMER WEITER, IMMERWEITER JUNGS.

    Wir können immer noch Meister werden!!!

  127. @bavarese:
    schau dir die fakten an!
    ich will grundsätzlich jedes spiel gewinnen, und folglich immer meister werden!
    aber: ich bin realistisch genug einzusehen das diese saison nicht die unsere ist!
    die serie des bvb ist hingegen beängstigend gut!
    der bvb hat keinen überragenden spieler, aber ne absolut geschlossene mannschaft!
    da weiss jeder wo er hinzulaufen hat. anders als leider bei unsrer b-elf.

    na klar, es gibt ne rückrunde. auf die hoffe ich auch.
    wenns dann „nur“ platz 2 oder 3 wird, ist das eben so 😉
    wie die saison mit rib und rob gelaufen wäre, da mag ich garnicht dran denken…aber fussball spielt sich leider nicht im konjunktiv ab!

    selbstbewusstein oder „mia san mia“ iss ja schön und gut, ABER:
    uns bricht doch kein zacken aus der krone nur weil wir (zähneknirschend) zugeben (müssen) das dortmund momentan nen guten fussball spielt und zurecht da oben steht, oder???

  128. ups, in meiner Nr. 130, meine ich natürlich das wir NICHT!!!!!! viele sind die schon kapitulieren.

  129. von kapitulieren redet doch garkeiner?
    nur, man sollte die lage realistisch sehen und auch mal einsehen das andere mannschaften auch nen guten ball spielen können!

    und, selbst wenn die mannschaften über uns verlieren müssen WIR erstmal gewinnen!
    wenn nicht ein mittleres wunder passiert haben wir realistisch gesehen mit der vergabe der meisterschaft diese saison nix zu tun!

    aber die toten werden am ende der schlacht gezählt 😉
    soll heissen: bis nicht rechnerisch alles klar ist, wird zwar zur guten leistung des bvb gratuliert, aber keinesfalls zur meisterschaft 🙂
    wer weiss was noch alles passiert…

  130. @KaiserFranz:

    Danke für deinen Buchtipp! Scheint wirklich ein tolles Geschenk zu sein.

    Generell zur Buchveröffentlichung von Bayern München: Natürlich kann und will kein Fan so tief in die Tasche greifen. Bei mir persönlich wäre die Grenze bei 100 € erreicht (siehe Muhammad Ali Biographie des Taschenverlags – aber auch über Ali gibt es meines Wissens nach eine teure Ausgabe, die um die 3.000 €uronen lag, und auch Arsenal London wollte vor kurzem um die 4 Riesen für ihr Vereinsbuch, wenn ich mich recht entsinne). Aber wenn der Verein darüber Geld in die Kassen spülen kann, dann soll er es machen. Ich gehe geh davon aus, dass nur Millionäre oder Sponsoren zugreifen und das Buch dann in ihren Präsentationsräumen auslegen. Ist auch okay so. Nur fände ich es im Sinne der meisten, normalverdienenden Fans besser und fairer, wenn man zudem ein erschwingliches Paperback auflegen würde. Brächte zudem noch mehr Kohle in die Vereinskasse, um sich IVs oder Taschentücher (wegen der verpassten Meisterschaft) oder was auch immer zu kaufen.

    Dem BVB zur Meisterschaft zu gratulieren, halte ich auch für verfrüht. Auch wenn ich nicht glaube, dass der BVB so einbrechen wird, wie Hoffenheim oder Vizekusen es immer wieder (gerne!) vorgemacht haben. Dafür haben die Jungs vom BVB zu oft die bisherigen wenigen Nackenschläge (Niederlage gegen Sevilla und das Unentschieden gegen Hoffenheim, was IMHO aus psychologischer Sicht wichtiger war als viele der bisherigen Siege) weggesteckt und sich in ihrem Weg nicht beirren lassen. Der BVB wird auch mal ein paar schlechte Tage haben (an dem die Gegner zudem noch richtig gute Tage haben) und dann werden sie auch mal zwei, drei Konter kassieren und so´n Spiel verlieren (siehe erstes Spiel gegen Leverkusen, was aber auch mit am Schiri lag, Stichwort „Abseitstor“). Mich wundert es ja selbst, aber Kloppo scheint den Jungs ein ungeheures Selbstbewusstsein einzupflanzen. So wie es bei Bayern LvG bei Müller schaffte und Löw bei den letzten WM-Spielen auch wunderbar hinbekommen hat (vom Spielsystem mal ganz abgesehen).
    Und natürlich sind die BVB-Jungs noch nicht so weit, um jetzt schon gegen Barcelona, ManU, Real oder Inter ohne weiteres bestehen zu können. Erwarte ich auch gar nicht. Aber da wächst was zusammen, was die ganz Großen mal richtig fordern könnte.
    Und natürlich möchte ich, dass Bayern München unter die ersten Drei kommt und wieder in der CL spielt. Einfach weil sie am erfahrensten sind, um die nötigen Punkte für die 5-Jahreswertung einzufahren. Ganz im Sinne des BVB, wenn er mal nur Dritter wird. 😉
    Naja, morgen nach dem Spiel gegen die Nürnberger wissen wir mehr.

  131. Es gibt ja auch noch andere wichtigen Punkte die im Laufe einer Saison eintreffen können.

    Ich betone das ich es ja keinem unserer Konkurrenten wünsche, aber auch da kann das Verletzungspech mal so zuschlagen wie bei uns zuletzt. Das könnte dann auch eine sehr gut harmonierende Borussia nicht abfangen.

    Wie gesagt, es soll bitte nicht so kommen, denn mit normalen Verlauf meister zu werden ist dann auch umso mehr wert.

  132. wenn ich mich recht erinnere fielen hoffenheims leistungsabfall und die ersten nominierungen fürs nationalteam ungefähr zusammen. geschichte wiederholt sich ja bekanntlich.

    allerdings denke ich auch, dass die jungs bei klopp in wesentlich besserer hand sind als beim professor.

    ich denke aber auch, dass man dem eigenen verein nicht in den rücken fällt, wenn man die meisterschaft abschreibt. irgendwann ist auch ein punkt erreicht, in dem die rechenbeispiele völlig an den haaren herbeigezogen sind, das ist mal früher und mal später der fall, aber moentan spricht sehr viel für dortmund, insbesondere auch, weil wir nicht die einzigen sind, die ihren ansprüchen hinterherhinken. ich glaiube kaum, dass dortmund druck von mainz verspürt.

    braafheid:
    hab ja schon immer gesagt, dass das lells schwarzer bruder im geiste ist. neben dem sportlichen ausfall kommen auch charakterliche defizite zum tragen. weg damit und wenns nur auf die tribüne ist. sein gehalt dürfte verschmerzbar sein.

  133. Was ich etwas merkwürdig finde, dass von Bayernseite keinerlei Störmanöver Richtung Dortmund kommen. Auch keine lancierten Abwerbegerüchte (Hummels!, u.a.). Ganz schön ruhig geworden in der Abteilung Attacke (ersetzt durch Abteilung Innenattacke?) Dabei hatten diese Störungen doch häufig den Vorteil, dass nicht nur die Konkurrenten das Flattern bekommen haben, sondern dass die eigenen Spieler dann auch den Extrameter gelaufen sind. Der Extrameter fehlt mir diese Saison, siehe Abstände zwischen Mittelfeld und Abwehr.

  134. ich denke das liegt v.a. daran, dass dortmund sich komplett mit großkotzigkeit zurückhält, wobei auch das alter der spieler und klopps art beitragen.
    da sind einfach keine reizpunkte für einen angriff (magath, wiese, rangnick). einzig watzke käme in frage und der hält sich auch angenehm zurück diese saison.

    gleichzeitig hatten wir in der vergangenheit stets eine stärkere ausgangsposition für solche schamützel. der uli kehrt halt lieber erstmal vor der eigenen haustüre…

    vielleicht kommt in einem knappen saisonendspurt noch was.

  135. @Pekka; all zu viele Störfeuer muss man ja in die Spielerrichtung nach Dortmund auch nicht werfen. Ein Hummels hat ja z.B. selbst schon geäußert das er gerne wieder in seiner Heimat zum FC Bayern zurück will.

    Das wird sich also bestimmt über kurz oder lang von selbst regeln. Ansonsten bleibt ja auch erst einmal noch die Entwicklung der jungen Spieler abzuwarten.
    Und ein Großkreutz ist anscheinend ja auch mit Leib und Seele BvB´ler, der könnte wohl kaum zu uns passen.

  136. Was Buchtipps angeht: Thomas Huetlin – Gute Freunde ist ein sehr gutes Buch über unseren Club.

    Und was die Abteilung Attacke angeht: da wollen wir doch mal 🙂

    Wenn ich mir so anschaue, wie die Erfolgsfans von Hiernase in diversen Foren (nicht in diesem, so fair wollen wir mal sein) für einen Schrott abblasen, nur weil ihre Truppe sich mal ein paar Last-Minute-Siege und Unentschieden erduselt hat, da kann ich nur drüber lachen.

    Mal sehen, wie die drauf sind, wenn’s mal ein paar Pleiten setzt. Und ein paar Spieler mal verletzt sind. Und der Schiri mal gaaaaaanz böse ist. Dann geht das Geheule wieder los.

    Und im übrigen: unser Dusel ist besser als euer Dusel. Denn wir sind die Bayern. Wir waren die Nr. 1, wir sind die Nr. 1 und wir werden das auch noch gaaaaanz lange bleiben, egal wie diese Saison ausgeht.

    Und weil Il bavarese es so schön dargestellt hat: wir sind die, die Geld ausgeben, das sie vorher verdient haben. Nur zur Info für die, die Geld ausgeben, das sie gar nicht haben und das gerne vergessen, weil sie nur von zwölf bis Mittag denken 😉

  137. Ich kann mich (und uns) an eine Europapokalnacht erinnern, da wurde mir in der 90. Minute schon als Titelgewinner auf die Schulter geklopft….

    Frei nach Rocky Balboa: Es ist erst vorbei wenn es vorbei. Von daher würde ich den Dortmundern noch lange nicht gratulieren.

  138. Wie können wir von unseren Spielern Siegeswillen erwarten, wenn selbst hier im Blog reihenweise Leute die Köpfe hängen lassen? Sagt es mir!

    Oder macht ihr insgeheim nur einen auf Magath, Druck von der Mannschaft nehmen, tiefstapeln nach dem Motto:
    „Wenn wir versagen, dann stehe ich gut da, weil ich es ja prophezeit habe. Wenn wir aber Meister werden, dann ist die Euphorie so groß, dass niemand an meine falsche Prognose denken wird.“

    Win-win Situation also?

    Wer hier so „sieges“sicher von einer Meisterschaft von Biene Maja redet, der sollte auch einen Einsatz bringen.
    Wie wäre es, wenn die Weltuntergangsprediger hier sich für den Fall, dass Bayern Meister wird, verpflichten, einen Lautern-Blog Paules Wahl zu besuchen, sich dort als Bayernfan zu outen und -ganz ohne Zynismus oder Ironie- die Lauterer in den Himmel loben wegen ihres guten Charakters und ihres Kampfgeistes.

    Das zuzusichern dürfte doch für die Leute, die die Meisterschaft schon zu hundert Prozent abgeschrieben haben, nicht schwerfallen, oder? 🙂

    Also, selbstredend hat der BvB momentan einen Lauf, selbstredend hätte er die Meisterschaft in diesem Moment verdient, selbstredend sprechen viele Fakten dafür, dass er seinen Vorsprung bis zum Ende der Saison hält.

    Aber wie viele Mannschaften sind schon in der Historie der Bundesliga eingebrochen, nachdem sie schon fast sicher als Meister feststanden?

    Eben.

    Und wie viele Mannschaften mussten gerade zur Winterpause hin einen Knick in der Leistung erfahren, ob zum Positiven oder Negativen?

    Eben.

  139. Dortmund würde derzeit doch lachen, wenn irgendwas aus München käme. Bei Sahin ist man schon abgeblitzt, sollte man sich jetzt an Kagawa dranmachen?

    Hm…

    gar keine schlechte Idee!

    paule, fax das mal dem Nerlinger, damit der mal was zu tun kriegt.

  140. Klar, einen Spieler holen, nur weil er eine HALBE Saison gute Leistungen erbracht hat.
    Kennt noch jemand Hashemian?

  141. Und welcher Verein hat denn in den meisten Fällen einen bereits als sicheren Meistergehandelten Club noch abgefangen?? Denke mal es ist der gelcieh verein der auch in dieser Saison nochh die besten Chancen hat dies zu schaffen.

    Und den einzigen Spieler den ich aus Dortmund gern wieder bei uns sehen würde ist nun einmal Hummels und das wird schon noch.

    Kagawa? Nee, das wird wohl nicht ewig halten bis sich die Gegner auf ihn eingestellt haben.

  142. Auch wenn es gegen die eigenen Vereinsinteressen ist: Ich drücke heute Theo Gekas die Daumen, auf dass er die grünen Männchen noch tiefer in die Krise schießen möge!

    @Forum: Schön zu hören, dass es noch viele „Gläubige“ gibt. Im Mai wird trotz allem der Marienplatz wieder für uns gebucht sein!!

  143. Na gut, dann drücke ich mal den Wolfsburgern die Daumen um den Schalkern weiter zu schaden.

  144. @bayernandreas
    Wieder eine Entscheidung zwischen Pest und Cholera, aber die Pest trägt eindeutig königsblau.

  145. @zyniker
    was hat denn das mit Siegeswillen zu tun, wenn man bei 15 Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter mal nicht akut von der Meisterschaft redet?

    Das heißt ja nicht, dass man per se nicht mehr gewinnen will. Im Gegenteil: Es sollte doch Ansporn genug sein, wieder in einen tabellarischen Bereich zu kommen, um um die Meisterschaft mitzureden. Das ist natürlich der Anspruch!

    Aber momentan ist es ja so, als hätten wir letztes Jahr vor dem Spiel in Turin vom CL-Titel gesprochen.

    Natürlich ist noch alles möglich, aber es ist nicht die Zeit, davon zu reden. Der ewige Blick auf den Punkterückstand nimmt die Konzentration auf die kommenden Aufgaben.

    @all
    hat hier schon irgendjemand dem BVB gratuliert? Evtl. während des Gladbach-Spiels sind vielleicht ein oder zwei Kommentare in die Richtung gefallen, aus dem Frust heraus.
    Also immer mit der Ruhe. Bevor rein rechnerisch nichts mehr Möglich ist, wird hier keiner ernsthaft gratulieren. Und das wird noch eine Zeit dauern.

    #Hoffenheim
    Insbesonder der Kreuzbandriss von Ibisevic (18 Tore in 17 Spielen oder so) dürfte damals den Ausschlag für die Wende gegeben haben.

    Dortmund muss schon auch aufpassen, nicht in die Unsympathieschiene wie die Rangnick-Buben damals zu rutschen. Insbesondere Sahin fällt mir in letzter Zeit durch übermäßige Gesten und Gesichtsausdrücke auf. Also Obacht!

    So, jetzt gilt es für uns erstmal 3 Punkte holen morgen, sonst ist auch die CL-Quali in Gefahr und dann nächste Woche gegen LEV nachlegen.

    #Braafheid
    Du
    kannst
    nach
    Hause fahr´n

  146. Die Abteilung Attacke übernimmt bei euch zurzeit anscheinend Il Bavarese (#129). Da hatte Uli Hoeneß jedoch immer deutlich mehr Niveau.

  147. @Nick
    Mei, gegen seine Antipathien kommt man nicht an. Lässt sich nicht ändern. Die gegen den BVB begründet sich nämlich auf vielen Erfahrungswerten mit den schwarz-gelben Fans, die sich wg. ihrer Stehplatzwand für den Nabel der (Fussball)Welt halten. Ein lustiger Wahrnehmungsknick.

    Zu Edson werde ich nichts Schlechtes schreiben, solange er zur Familie gehört. Da bevorzuge ich persönlich das Sperrfeuer gegen den Ruhrpott.

  148. Aber man könnte was zur Schirileistung beim Spiel Schlacke-VW Wolfsburg bemängeln und gegen den Hollandbub Huntelaar, also so ein klares Handspiel habe ich selten gesehen.

  149. Laut Verschwörungstheoretiker Magath kein abslichtliches Handspiel,

    Is´ klar Felix….

    Allerdings ein schönes Spiel und mit der Punkteteilnug kann ich leben. Schon erstaunlich, wie Schalke immer wieder dern Anfang verschläft aber wenn sie dann hinten liegen, deuten sie das Potential mal an, welches in der Truppe steckt. Nur mit Unentschieden kommen sie allerdings da hinten nicht raus. Aber der FCB kommt ja bald… 😉

  150. @Ribben
    Subotic & Hummels im ASS – der nächste Boygroup-Auftritt, der im Mittelmaß endet (siehe jetzt Mainz)?

    Lieber Mats, lass dir vom BVB nicht den Charakter versauen und komm so schnell wie möglich zurück.

  151. @ Mats Hummels: Lieber Mats, Il Bavarese ist nur traurig, dass der FC Bayern München so schlechte IVs hat. Aber das muss nicht dein Problem sein. Und im Ruhrgebiet laufen auch die schärferen Weiber herum!

  152. geiler spieltag! (bis auf leverkusen)
    sollen sich mal schöööön alle die punkte teilen 😉

    mensch, der magath!
    hat der nicht damals auch o.j.simpson rausgeboxt?
    selbst huntelaar hat zugegeben das man den pfeifen „kann“.
    seis drum…wob mal wieder zu blöd!

    szene des tages!
    interview mit dem mainzer keeper wetklo zu den lautstarken unmutsäusserungen der eigenen fans:
    „…ich wusste nicht, dass ich bei bayern spiele. Ich dachte ich spiele für mainz…“
    tja, pfiffe nach 10 minuten gegen die EIGENE mannschaft *hahaha

    sooo schnell kann man sich als „fan“ an „erfolg“ gewöhnen liebe karnevalesen!!!

    operettenpublikum in mainz…das ich das noch erleben darf 😉

  153. Btw, den ASS-auftritt habe ich nur in Ausschnitten gesehen, finde die Jungs aber durchaus sympathisch. Hummels sowieso, der hat einen super Charakter, den nix und niemand versauen wird.

    Übrigens, woher hat sich eigentlich hier die meinung festgesetzt, er hätte gesagt, dass er gerne zum FCB zurück möchte. Soweit ich weiß ist dass so nicht ganz richtig und im kicker hat er sich seinerzeit auch keinerlei Aussage in der Richtung entlocken lassen.

    Das man ihn hat gehen lassen und stattdessen Breno geholt hat, wird einer der unnachvollziehbarsten Entscheidungen der Vereinsgeschichte bleiben.

    und @Il Bavarese
    irgendwelchen Sym- oder Antipathien unter Fans kann ich ohnehin nichts abgewinnen. Die gelbe Wand ist mir relativ wurscht. Sollen sich mal alle Fans auf „ihren“ Verein konzentrieren. Ich bin ein Freund schönen Fußballs – nicht nur vom FCB. Und den spielt der BVB zur Zeit

  154. @Ribben: Hummels hat relativ zu Beginn der Saison gesagt,das er eines Tages gern zum FCB zurückkommen möchte. War glaub ich auch sogar im Kicker.

  155. @antikas
    meiner Meinung nach wurde das nur in eine Aussage reininterpretiert. Irgendwo hat man ihn dann damit konfrontiert (im Sky-Studio ?), als er das dann wieder relativiert hat.

    Im Grunde auch egal, sind ja ungelegte Eier, nur sollte man nicht unbedingt per se davon ausgehen, dass er wirklich wieder zurückkommt, auch wenn es mich freuen würde.

  156. @ vonboedefeld:
    Die vielen Unentschieden sind zwar richtig gut für uns, aber leider haben der BVB und Leverkusen gewonnen. Und wir müssen heute erst einmal die drei Punkte holen. Die Freude über die anderen Ergebnisse kann heute Abend um halb acht mehr als nur getrübt sein. Und der FCB ist nach wie vor eine Wundertüte. Ich weiß nicht, was wir heute Abend bekommen.

  157. Pingback: Nach dem Bayern-Derby gehts den Bayern besser als vorher - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  158. Pingback: Der FC Kindergarten tritt auf der Stelle - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  159. Pingback: Charaktertestwochen oder Eine faule Pflaume ist immer dabei - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  160. Pingback: Angst essen Championsleague auf oder Ihr seid uns was schuldig! - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  161. Ende

Kommentare sind geschlossen.