Die Binär-Bayern oder Kraichgauer Knochenbrecher

Als binär bezeichnet man – für alle Nicht-IT’ler – im Wesentlichen etwas, dass in zwei Zuständen auftritt. Beim Thema Computer ist dies sogar die Grundlage. Es gibt nur An oder Aus, 0 oder 1.

Auf den FC Bayern bezogen ist damit der Unterschied gemeint zwischen der Teilnahme Robbens am Spiel und seiner Abwesenheit.

In dieser Form sei es einmal deutlich erwähnt: Von Arjen Robben hängt beim FC Bayern ab, ob wir nur eine gute oder eben herausragende Mannschaft auf dem Platz stehen haben. Welcher Fan das immer noch nicht akzeptieren kann, dem sei die Robben-Bilanz in dieser Saison zu empfehlen.

22 Spiele in der Bundesliga. 4 davon mit unserem Holländer.

Bilanz: 10 von 12 Punkten mit Robben (2,5 Punkte pro Spiel), 29 von 54 Punkten ohne Robben (1,6 Punkte pro Spiel).

Ist das alles nur Zufall?

Nicht für mich. Wenn ich nur allein den Dampf vergleiche, der in den Spielen gegen Kaiserslautern(, Aachen), Werder oder Hoffenheim auf dem Platz vorherrschte, dann ist das doch wohl nicht zu vergleichen mit dem Rest der Saison, oder?

Der Mann macht einfach den Unterschied aus. Ob man das (und die Abhängigkeit des FC Bayern von ihm) nun gut findet oder nicht.

Ich hatte es ja schon auf Twitter angedeutet: „Was wäre heuer möglich gewesen, wenn Robben…“

Dieser Satz ist ebenso bitter wie die Mutter aller Konjunktive. Aber würden wir uns über all die BVB-Rekorde unterhalten, wenn Robben von Anfang der Saison an so bei uns gespielt hätte wie in der Rückrunde?

Spekulation. Aber der Grund für vieles, was bei uns im Argen lag und liegt.

Sei es drum. Die Hinrunde ist Geschichte. Und freuen wir uns lieber daran, dass – aktuell – sogar beide Flügelflitzer wieder auf dem bayerischen Rasen wirbeln.

Womit wir beim Spiel wären.

War das klasse?

Nicht nur, dass Robben UND Ribéry die Hoffenheimer Abwehr vom Anpfiff an vor massive Probleme stellten und somit den anderen Bayern jede Menge – schmerzlich vermisste – Freiräume einräumten, nein, auch was beide (vor allem unser kleiner Franzose) dann zusätzlich noch in der Defensive leisteten, war aller Ehren wert und habe ich speziell von Ribéry in dieser Breite noch nicht gesehen.

Rundherum ein perfektes Auftreten der beiden. Berücksichtigt man die Vorgeschichte und die Tatsache, dass es das erste Mal seit dem Pokalfinale(!) der Fall war.

Wie erwähnt zog unser Duo viele andere Spieler mit nach oben. Ferner durften – endlich – Herr Müller und Herr Schweinsteiger wieder ihre „richtigen“ Positionen auf der neuen Bayern-Achse einnehmen. Schweinsteiger auf der 6, Müller davor und nicht neben seinem Partner. Die Geschwindigkeit und die Anarchie eines Robben kombiniert mit dem Pendant Ribéry, dem Vollstrecker Gomez und dem Wirbelwind Müller – das ist mit das Beste, was die Liga zu bieten hat und auch in der Championsleague müssen wir uns da nicht verstecken.

Zu dumm, dass wir es Mitte Februar, am 22.Spieltag, erst zum ersten Mal(!) in dieser Saison bewundern durften. Noch dazu die fehlende Backup-Option und Verletzungsanfälligkeit der Flügelzangen – da steht dieses herrliche Offensiv-Quartett in fast jedem Spiel vor dem Aus. Denn die Gegner wissen das und handeln entsprechend.

Womit wir zum Gegner Hoffenheim kommen (müssen).

Durch die Bank war man sich ja einig, dass die Kraichgauer nicht ihren besten Tag in München erlebten. Abgesehen von der Huhn-oder-Ei-Diskussion, ob dies jetzt an der Schwäche der Hopp-Kicker oder an der Stärke des FC Bayern gelegen haben mag.

Aber wer nach 15 Minuten in München schon 2:0 zurückliegt, der kann hinten nicht ganz dicht sein. Dachte sich wohl auch der neue Trainer an der Seitenlinie und wechselte den zu seichten Rudy gegen den Sportskameraden Weis.

Fortan war die Marschrichtung klar. Schadensbegrenzung. Dagegenhalten.

Was dies in der Hoffenheim-Interpretation bedeutet lernte Herr Robben im Rahmen der Begegnung mit Herrn Simunic kennen. Blutende Nase und Lippe waren das Ergebnis.

Jetzt könnte man prinzipiell darüber diskutieren, ob Herr Simunic hier eine echte Verletzungsabsicht hatte oder nicht. Der Schiedsrichter schätzte die Situation entsprechend ein und gab (nur) Gelb. Er ignorierte die Vorgeschichte Simunics im Speziellen und der Hoffenheimer im Allgemeinen.

Selbst zu besten (spielerischen) Zeiten waren diese doch schon in der Bundesliga berühmt und berüchtigt für jedwede Aufregung an der Seitenlinie über jede noch so kleine SR-Entscheidung gegen sich (Ok, zumindest das hat sich nach dem Rangnick-Abgang beruhigt) und die „gesunde“ Härte war eben schon damals höchst gängiges Mittel zum Zweck.

Ich erinnere mich noch an jedes Spiel in dem derart harte Zweikämpfe an der Grenze (und darüber) zu beobachten waren. Muss das wirklich sein?

Wie auch immer. Zumeist haben wir sie ja am Ende dafür bestraft. So auch am Wochenende. Als Herr Robben seine Leistung noch mit zwei Toren krönte. Eins schöner als das andere.

Herrlich.

An so was muss man sich einfach erfreuen – was anderes bleibt einem nach dieser – zuvor Robben-losen – Bundesliga-Saison auch nicht übrig.

Bevor mich übrigens jemand falsch versteht: Es gab auch Kritikwürdiges im Spiel des FC Bayern.

In der Abwehr ist immer noch nicht die gewünschte Stabilität eingekehrt. Auch wenn Schweinsteiger auf der 6 zwar weniger spektakulär oder dafür defensiv umso effektiver agiert.

Muss er auch, denn was Herr Pranjic dort anbietet spottet inzwischen jeder Beschreibung.

Dessen Fehlpässe erinnerten an diverse Spieler, die am Samstag (endlich) wieder auf der Bank Platz nahmen oder inzwischen den Verein (Richtung Spanien) verlassen haben. Übel.

Herr Gustavo darf sich – im Rahmen seiner Eingewöhnung – auch gerne von unserem Trainer noch einmal das Wort Positionsspiel erklären lassen. Andererseits ist dieses Problem auf dieser Position nicht nur bei ihm aufgetreten. Die Herren Braafheid, Pranjic oder Contento können / konnten das mindestens genauso gut.

Es bleibt also weiterhin genug zu tun.

Vor allem aber sollten wir ab sofort unsere Flügelzange hegen und pflegen. Denn nur so erreichen wir „unsere Ziele“. Für den Pokal könnte es zwar auch ohne die beiden reichen, aber Platz 3 oder gar 2 und erst Recht die nächsten CL-Spiele selbst wären dann illusorisch.

Die nächsten Wochen sind die der sogenannten Wahrheit. Warten wir es ab. Danach könnten wir im Pokalfinale und CL-Viertelfinale (mit gleichzeitiger Finalrevanche) stehen, sowie die Meisterschaft eventuell wieder spannend gemacht haben.

Könnten. Hoffen wir’s.

Klick zum Ende der Kommentarliste

247 Gedanken zu „Die Binär-Bayern oder Kraichgauer Knochenbrecher

  1. „sowie die Meisterschaft eventuell wieder spannend“ – Du bist aber wirklich hartnäckig. Ich kann mir ja vieles vorstellen, Pokalsieg, direkte CL-Quali per Platz 2, sogar CL-Finale, aber dass wir nochmal näher als 5 Punkte an Dortmund ran kommen, glaube ich nun wirklich nicht.
    Andererseits konnte ich mir auch nicht vorstellen, dass Köln heute Mainz zerlegt…

  2. Schön war’s am Samstag. Aber wenn man so einen – überwiegend – geilen Kick sieht, dann fragt man sich doch auch Einiges…

    # Was hätte sein können?
    Und ich rede jetzt gar nicht einmal von der Hinrunde. 2 Punkte völlig unnötig gegen Wolfsburg und 3 Punkte völlig unnötig in Köln liegen lassen. Dann wäre man jetzt nicht 13, sondern 8 Punkte hinter’m BVB und obendrein 2 Punkte vor Bayer. Dann noch ein Heimspiel-Sieg in 14 Tagen und es wäre in der Tat noch alles möglich gewesen. Trotz Ausfall Robben und trotz so einer Grotten-Hinrunde.

    # Wo man wirklich steht?
    Scheinbar wird das Wort „Meisterschaft“ schon wieder verschämt angewendet. Hört mir bloß damit auf. Klar, wäre geil. Aber demnächst dürfte der BVB auch mal mit Unentschieden aufhören. Und wir haben in Mainz, in Hannover, gegen den BVB und auch den HSV noch lange nicht gewonnen. Die Abwehr sehe ich dabei nach wie vor als neuralgische Zone. War gegen Hoppenheim ja nicht gefordert. Das wird sich aber ändern. Und dass vG Tymo hier bringt, weil der die bessere Spieleröffnung hat, das sorgt bei mir nur für Fragezeichen. Abgesehen davon, dass von Tymo aus der IV raus nicht wirklich viel brauchbares kommt, ist die Hauptaufgabe eines IV für mich (gerade beim FCB) immer noch das Verteidigen, oder? Denn da wird demnächst auch wieder mehr Arbeit kommen. Vor dem Hintergrund wäre ich mit Platz 2 am Ende der Saison mehr als happy.

  3. Zu Pranjic:
    Gut, dass er kritisiert wird. Er hatte wirklich nicht den besten Tag, gegen zweitklassige Gegner reicht es aber noch.

    Zu Gustavo:
    Diese harsche Kritik verstehe ich nicht. Wo war das Problem? Er war der beste Ballgewinner und schaltete sich wenn nötig in die Offensive ein. In der zweiten Halbzeit war es nicht mehr nötig, weil Hoffenheim sich ergeben hatte. Die eine Flanke war Murks, okay.

    Was ist denn das Positionsspiel, paule? Das würde mich interessieren. Es hat zumindest nichts mit vielen Positionswechseln zu tun, falls du das meinst. Ich fand, dass Gustavo sich sogar sehr gut bewegt hat und bei ihm eine klare Entwicklung erkennbar ist. Van Gaal meinte auch, dass Gustavo ein sehr intelligenter Spieler (remember Ajax-Scouting: „TIPS“) sei und es bei ihm schneller gehen würde.

  4. @Gunnar: Dir ist der Konjunktiv aufgefallen?! 😉

    @Schirmkino: Dann habe ich mich vielleicht missverständlich ausgedrückt. Es ging mir darum, dass die Aussen ihre Positionen nicht halten. Vor allem die bisherigen Kandidaten auf links. Das Gustavo seine Stärken hat (wenn auch mehr auf der 6) ist klar und ja, er hat später auch einige Male Bälle erobert (deshalb ja die Stärke auf der 6), aber trotzdem gab es da Situationen, wo sein Gegenspieler auf der Aussenbahn blank stand. Geht einfach nicht.

    @Schwarzenbeck: Mir jetzt jemand garantieren würde, dass wir Platz 2 erreichen, würde ich das sofort unterschreiben. In beide Richtungen (P1-2 oder P4-x) ist aber (immer noch) alles offen. Hätte schließlich auch niemand gedacht, dass der BVB überhaupt noch einmal Punkte liegen lässt, oder?

  5. @paule:
    Tut mir leid, aber ich muss Dir widersprechen. Unser Offensivquartett plus Schweinsteiger ist nicht „mit das beste“ der Bundesliga, es IST das beste.
    Und auch in der Championsleague müssen wir uns mit diesen Spielern (in der gezeigten Form) nicht nur nicht verstecken, sondern wir verfügen damit auch über die beste Offensive nach Barca überhaupt 😀

  6. #Pranjic
    habe ich bei weitem nicht so schlecht gesehen. Er hatte durch geschickte Antizipation viele Ballgewewinne. Im Abspiel war er nicht ungenauer als Herr Schweinsteiger. Außerdem wie immer viel unterwegs und emsig.

    #Gustavo
    solide. Allerdings gab es eine Szene in der ich ihn am liebsten geschüttelt hätte. Ich meine den verweigerten Doppelpass mit Ribery, als er statt den Franzosen schön in den Lauf zu spielen – fast die ganze linke Seite war frei – den Ball lieber unmotiviert flach in die gegnerische Abwehr gespielt hat. Wundert mich, dass Ribéry da so ruhig geblieben ist, das war ein Witz.

    Ansonsten ist es wohl Teil unserer Defensiv-Strategie, dass die AVs nach innen ziehen, wenn der Angriff über die jeweils andere Seite kommt. Ziel ist, den Raum innen zuzumachen. Das hat natürlich Vor- und Nachteile, speziell wenn wie zuletzt ein Lahm ins Kopfballduell gegen Novakovic muss. Also da ist definitiv noch Handlungsbedarf.

    Ansonsten fand ich noch die gemeinsamen Interviews von Rib & Rob sehr amüsant. Ribéry selbst mit mittlerweile erstaunlichem deutsch. Da merkte man richtig, dass es gemeinsam noch mehr Spaß macht, auf dem Platz zu stehen. Wegen mir kann das noch 5 Jahre so weitergehen.

    #Meisterschaft
    ich denke einen Funken Hoffnung hat noch jeder irgendwie. Sicher, es ist im Grunde aussichtslos, aber im Fußball hat man soviel erlebt, also dranbleiben, Spiele gewinnen, auf sich schauen, weiter arbeiten und dann mal sehen. Auch Dortmund wird eine Schwächephase bekommen, die Frage ist nur, wie lange die andauert…

  7. Zu Hoffenheim: Ich will nicht über harte spielweise jammern, Bommel war ja auch kein kind von traurigkeit. Aber auffallend ist das schon, wie die in den duellen bisher gegen uns zu werke gingen. Mehr flotte tritte als flotter fußball.

    Ich versteh aber nicht, warum die schiris da nicht härter durchgreifen. und damit meine ich nicht mal diesen Simunic. Sondern die grätschen. Immer gestrecktes Bein, voll drauf. hat die Regel nicht mal gelauten: wenn man die verletzung des gegners in kauf nimmt……??? Und dann kommt mir immer wieder die rote Karte für Ribery in den Sinn…auch heute noch unerträglich.

    Zu Gustavo: Also mich hat er bisher noch nicht überzeugt. Weder auf der 6 (kaiserslautern) noch als LAV. Richtig enttäuscht aber auch noch nicht. Bin da hin und hergerissen. Einerseits die exorbitant hohe ablöse (zur zeit reden alle über 17 mio) andererseits das (wahrscheinlich) gute gesamtpakt. Solide. aber auch nicht mehr. das war aber sogar Lell die meiste zeit…..
    Und in dem Zusammenhang mal die Frage: zeigt dieser fall nicht deutlich, das Wintertransfers nur eine Notlösung sein können?

  8. A bisserl nervt diese Zuspitzung auf Robbery schon, deshalb finde ich es prima, den Fokus auf unser „herrliches Offensiv-Quartett“ zu lenken.

    Gerade Müller war für mich in der wichtigeren ersten Halbzeit bester Mann auf dem Feld. In den Disziplinen ‚Aufbauspiel stören‘, ‚in den Raum stoßen‘ und ‚Alarm machen‘ sticht er alles.

    Gomez war gestern ein bisschen umständlich. Vielleicht lag es daran, dass die Mannschaft mit der Flügelzange wieder höher steht, und es so vor dem Tor zu eng wird für Gulliver Gomes?

    Bei Gustavo habe ich das Gefühl, das kann werden. Seine physische Präsenz erinnert an Jerome Boateng. Und zu offensiv sollte man hinter Ribery gar nicht werden.

    Van Gaal hat ja sehr konkret benannt, wie die Niederlage in Köln zu Stande kam: mangelnde Laufbereitschaft in Halbzeit zwo. Diesmal hat die Laufbereitschaft gepasst und in Folge dessen auch die Raumaufteilung über den gesamten Platz.

    Dann schaut alles ganz einfach aus: man fängt die Pässe ab, man gewinnt die Zweikämpfe durch Doppeln und man erobert die zweiten Bälle, eben weil sich in Ballnähe gleich mehrere Spieler aufhalten.

    Jetzt wieder eine Woche an den Mannschaftsautomatismen arbeiten, dann Mainz auskontern und dann erst geht die Saison richtig los!

  9. Eigentlich reicht es doch schon, wenn Schweini auf die 6 rückt und endlich dieser arme trOttl draussen sitzt. Wird der vielleicht endlich mal weitergehauen richtung Lell?!?!

  10. Eines noch, bei alle der Zufriedenheit:
    Was zum Geier ist mit Breno? Warum muss immernoch ein gelernter 6er in die IV, obwohl 2 gelernte IV – unter ihnen DER IV der Zukunft – draußen sitzen. Eine zufriedenstellende Erklärung gibt es bis heute nicht und ist auch dem kurzen Artikel in der TZ nicht zu entnehmen. Das er „keine Lust mehr“ hat, kann ich nachvollziehen.

    Wenn es so sein sollte, dass er Probleme mit der Spieleröffnung hat, dann ist seine „Verbannung“ aus 2 Gründen nicht nachvollziehbar:
    1. Hat Tymo mindestens genausoviel Probleme damit, bzw. betreibt sie (die Spieleröffnung) einfach nicht.
    2. Ist Tymo immernoch der schwächere IV

    Warum bekommt ein einmal in Misskredit gefallener Spieler keine Chance mehr??? Ich kanns einfach nicht nachvollziehen…

  11. Ich denke, der Tymo ist einfach erfahrener und deshalb das geringere Risiko. Wobei wir jetzt von Breno nicht so viel gesehen haben, um ein abschließendes Urteil zu bilden.

    Die beiden gefährlichsten Situationen gegen Hoffe resultierten ja nicht aus verlorenen Zweikämpfen oder falschem Stellungsspiel der IV, sondern nach Abspielfehlern (DP, BS). Daher ist oberste IV-Pflicht eine große Ruhe am Ball.

    Für Tymo spricht meines Erachtens auch das gute Timing beim Rausrücken und Stören bei der Ballanahme gerade wenn die Elf hoch steht. Zugegeben gab es dabei gegen Köln aber böse Stellungsfehler.

  12. Ich würde auch eher tiefstapeln: Zuhause hatten wir in letzter Zeit eh keine (oder keine größeren) Probleme. Stets drei, vier Tore und am Ende klare Siege – da kann keiner meckern. In der Heimtabelle stehen wir daher auch vor dem BVB. Verbockt haben wir diese Saison sowohl von den Leistungen als auch von den Ergebnissen her die Auswärtspartien – von daher bitte mit dem überschwänglichen Lob das nächste Auswärtsspiel (Mainz?) abwarten.

  13. Breno hat wohl keine Zukunft unter vG. Was ich eigentlich schade finde, denn Breno ist in meinen Augen sehr vielversprechend, wenn auch noch sehr roh und ungeschliffen.

  14. dann müsste man aber an lvg´s geisteszustand zweifeln:

    sommer: „kein neuer iv, denn wir haben badstuber und breno“
    winter: „kein neuer iv, wir haben badstuber und breno“
    ein gemeinsames spiel badstuber/breno ohne auffälligkeiten: „breno ist raus“

    ???

    aber wie alle hier verstehe ich die vereinspolitik in diesem themenfeld sowieso längst nicht mehr…

  15. Ja, das verstehe ich eben auch nicht. Auch die Aussagen zu Luiz Gustavo sind für mich unverständlich. Einer der herausragenden Sechser der Liga wird gekauft und soll LV spielen, weil er im VG-System nicht als Sechser taugt und sowieso Kroos für die Position neben Schweinsteiger eingeplant ist.

  16. @Beniti: Ist doch der gleiche Stuss wie mit Contento.
    Erst über alle Maßen gelobt,dann degradiert.

  17. Also ich hab so das Gefühl, dass Breno gerade gegen vanGaal instrumentalisiert wird Nachdem Schweinsteiger und Müller wieder auf ihren Positionen spielen kommt jetzt die Unzufriedenheit von Breno und Klose.
    Wenn für Breno angeführt wird, „sich nichts zu Schulden kommen lassen“ oder ein Spiel „ohne Auffälligkeiten“, dann ist das etwas wenig, bzw sollte dann auch für andere gelten.
    Ich glaube auch, dass vG tatsächlich auf Breno baut, aber den Zeitpunkt selbst bestimmt, beim Wechsel zu Kraft haben doch viele Angst gehabt, dass das Dreick Kraft, Breno, Badstuber zu jung und unerfahren ist, jetzt muss halt Breno noch warten.
    Bzgl. Tymo denke ich auch, dass UHs Interview in dem er sich vehement für Gomez und Tymo einsetzte („erst waren sie nicht gut genug und jetzt müssen sie die Kohlen aus dem Feuer holen“) bei vG seine Spuren hinterlassen hat und Tymo erst mal gesetzt ist (auch wenn vG das kaum zugeben würde)

  18. Wir werden uns überraschen lassen müssen. Aber ich bin mal gespannt, wer im Sommer zu uns kommt und was dann mit ihnen passiert. IV und LV sind in meinen Augen ein Muss, aber das kann VG natürlich ganz anders sehen und das befürchte ich auch.

  19. „Es hat etwas mit Spielaufbau zu tun [..] das macht Tymo besser.“

    Keine Ahnung, wo er das beobachtet haben will, aber es kann nur im Training gewesen sein. Aber siehe #16 von @beniti. Und diese Wiedersprüche gibt es ja nicht nur bei Breno, wenn auch extrem. Und das, wo er noch in der Winterpause von allen Verantwortlichen über den Klee gelobt wurde.

    Ich bleibe bei meiner Vermutung: Gegen Lautern (?) war es glaube ich, da hat Breno in Lucio-Manier einen Ball jenseits der Mittellinie verloren. Eine andere Szene, die „mit Spielaufbau“ zu tun hat, ist mir nicht so stark aufgefallen.

    Ich sehe hier auch die Gefahr, dass einer der ohnehin raren und mit Perspektiven ausgestatteten IVs vergrault wird. Nach Lucio und Micho wäre das der 3. Südamerikaner. Schon irgendwie merkwürdig.

  20. Ich glaube nicht, dass das etwas mit Erfahrung zu tun hat, die interessiert vG nicht. Breno muss in den Augen van Gaals Defizite haben. Technische, sonst würde er ihn aufstellen. Die Schnelligkeit hat er ja.
    Mir fällt auf, dass die Südamerikaner schnell beleidigt sind, wenn sie auf der Bank sitzen. Man kann das natürlich auch „vergraulen“ nennen.

    Ich finde es ganz interessant, dass man gegen Hoffenheim taktisch ganz anders gespielt hat und das auch so vorgegeben wurde, wie man im Nachhinein erfahren hat: Abwarten, sich zurückziehen, schnell kontern. Mal gucken, ob man so auch in die nächsten wichtigen Spiele geht.
    Das wäre schon ein Sinneswandel.

  21. In diesem Zusammenhang fällt mir ein was Rangnick im kicker gesagt. Sinngemäß: Bayern spielt ohne Defensivkonzept, sowie passiv in der Verteidigung. Das Pressing à la Dortmund & Co. würde der Mannschaft fehlen.

  22. Rangnick hat im Geiste schon Barcelona besiegt. Alleine.

    So schlau, um zu erkennen, dass wir kein Offensivpressing wie Dortmund oder Mainz spielen, muss man erstmal sein. Dafür muss man bestimmt mal einen Trainerschein gemacht haben.

    Klar muss die Rückwärtsbewegung verbessert werden. Barcelona muss auch in dieser Hinsicht Vorbild bleiben, weil sie das perfektioniert haben. Eine Mischung aus aggressivem Forechecking und abwartender Haltung, je nach Situation beim Ballverlust. In der SPOX wurde mal detaillierter erklärt, wie die Katalanen verteidigen. Wie ein Uhrwerk.

  23. Rangnick ist halt der große Experte. Würde mir im Traum nicht einfallen, sowas in meinen Augen Abschätziges über einen Kollegen zu sagen.

    Es ist doch einleuchtend, dass man nicht beides spielen kann. Eine auf Ballbesitz angelegte Offensive mit vielen harten und schnellen Pässen und dieses extreme Pressing gegen den Ball, das der BVB z.B. spielt. Das geht eben nicht.

    Von daher ist es schon verständlich, dass LvG auf Tymo setzt. Wenn man sieht wie weit außen die IV bei Ballbesitz von hinten heraus stehen, dann kann man verstehen, dass die absolut ball- und passsicher sein müssen.

  24. @Ribben: Ich hätte da mal eine Frage an dich. Vor dem Spiel gegen Hoffenheim hattest du Folgendes angekündigt:

    Wie gesagt, ich warte für meine Einschätzung bis Samstag ab. Wenn eines dieser 3 Kriterien erfüllt ist, wars das mit mir und vG:
    * Schweinsteiger auf der 10
    * Tymo als IV
    * Ottl in der Startelf

    Und? War’s das nun also mit dir und van Gaal? Deine Ankündigung ist ja recht vollmundig gewesen, deshalb warte ich jetzt darauf, dass du hier trotz des überzeugenden 4:0 auch Konsequenzen folgen lässt.

  25. Ach, konnte das Spiel leider nicht sehen. Was ist denn die einfachste Möglichkeit, sich das Spiel noch einmal in voller Länge anzuschauen? Und nein, ich habe kein Sky. Danke im Voraus.

    PS: OT natürlich…

  26. Im Grunde hat Rangnick ja recht. Das bemängelt Beckenbauer schon seit Jahren, dass die gegnerischen Stürmer immer endlos Platz haben bei uns am 16er und den eigenen Stürmern stehen immer 1-2 Mann schon vor der Ballannahme auf dem Fuß.

    Gegen Hoffenheim hats gepasst, zum ersten Mal seit langem. Da wurde Ibisevic schon bei der Ballannahme gestört oder bekam den Ball erst gar nicht, weil einer geschickt antizipiert hat.

    Ich wünschte allerdings, die Einsicht wäre schon im Mai letzten Jahres gekommen, dann hätten wir im CL-Finale bessere Karten gehabt. Aber da musste ja noch die Ballbesitzstrategie auf Biegen und Brechen beibehalten werden, um attraktiv zu spielen. Ich behaupte mal, gegen Hoffenheim war es kaum weniger attraktiv.

    Dafür!

  27. @Zyniker:
    Ich denke, ich kann dir helfen. Es gibt da eine russische Seite (.ru) namens „livetv“. Da soll man angeblich im Videoarchiv bei der entsprechenden Partie fündig werden.
    Als Tip: Ein Klick rechts oben im Eck auf die deutsche Flagge verbessert das Verständnis für Menschen ohne Kenntnis der russischen Sprache erheblich.

    Paule, ich hoffe, so ist das auch in deinem Interesse, es nicht direkt zu verlinken?!

  28. Na, dass die Stürmer sofort unter Druck gesetzt werden hat, glaube ich, nichts mit dem einen oder anderen Konzept zu tun. Es geht doch viel mehr darum, dass das Forechecking deutlich vor dem eigenen 16er anfängt, um so den Spielaufbau zu unterbinden.

    Wenn eine Mannschaft dann nicht handlungsschnell genug ist und/oder das Passspiel fehlerhaft ist, bleibt ihr nur der hohe Ball.

    Aber so eine Defensivstrategie beisst sich in meinen Augen mit dem Konzept unseres Trainers.

  29. Geänderte Strategie? Wirklich? Oder hatte der unterdurchschnittliche Ballbesitz nicht eher mit der Tatsache zu tun, dass Bayern nach 15 Minuten zwei null vorne lag?

    Ich würde es aber begrüßen, wenn gerade bei eigener Führung der Ball endlos in den eigenen Reihen zirkuliert. DAS ist eine Defensiv-Strategie.

  30. Kroos hat heute erstmals wieder trainieren können.
    Sehr wichtig. Wenn er bis Ende Februar noch spielfit wird, wäre das hilfreich für den Saisonausgang.

  31. @elkris das gefühl habe ich auch aber es ist ja nicht nur breno auch klose wird gerade stark aufgebaut . das ist beim ballack ja in leverkusen ähnlich , typisch medien. Versuchen nur neue Konfliktherde zu schaffen und unruhe zu bringen.

    ich mein was soll vg denn auch tun klose hat die letzen spiele nicht gerade überzeugt( wo er spielen durfte) und breno naja ein pepe oder lucio ist er auch nicht gerade. sicherlich hat er das talent dazu aber das reicht bei weitem nicht aus Stammkraft bei fcb zu werden. Und das egal unter welchen Trainer. Gerade von ihm hört man ja immer wieder Sätze wie „Ich habe keine Lust mehr. Ich habe keine Chance zu spielen. So gefällt mir das nicht.“( Zitat von breno aus der südeutschen). Lol sorry aber was ist das für eine Berufseinstellung mit 21 jahren keine lust mehr. Und das ist die klassische einstellung von heutigen Südamerikanern und genau aus dem Grund schaffen es viele von denen eben nicht in Europa den Durchbruch. Ich mein der junge kassiert mit 21 schon mindestens über eine Mio. und da bringt er schon sätze wie keine lust mehr naja, der entwickelt sich auch zu einem zweiten Sosa.

    Und es gibt wenigstens ne gute Nachricht Kroos und Contento stehen kurz vor dem Comeback im Manschaftstraining. Bringt wenigstens Abwechselung im Kader und wenn bei Kroos alles gut läuft, dürfte auch Pranjic bald seinen Job im Defensiven Mittelfeld lossein. Denn Könnte VGaal sicherlich wo anders einsetzen flexibel ist er ja.

  32. @ Ribben
    ja, den Pranjic sah ich auch nicht so schlecht. Schweinsteiger fiel erneut ein bisschen ab, der hält oft den Ball zu lange.
    Und am Ende ein katastrophaler Pass zu Babel, das war der obligatorische individuelle Bock der Hintermannschaft. Nur Babels Unfähigkeit ließ die 0 hinten stehen, aber heute redet keiner mehr darüber…

  33. Pingback: FCB, 1860 und Haching im „BLOGlichtgewitter“ (07/11) « BLOGpunkt Sport

  34. erstaunlich, wie ein Viernull die Meinungsäußerungen eindämmen kann.
    Am Dienstag letzter Woche war Paules Kommentarzähler schon wacker dreistellig.
    Was ist los? Macht das Mitmachweb nur dann Spass, wenn es was zu maulen gibt?

    Wenn dem so sein sollte, wünsche ich mir in den nächsten Monaten mehr Funkstille hier unten =)

  35. @platoche: Keine Sorge, wenn in Kürze wieder eine englische Woche auf die nächste folgt, wird’s hier nicht so ruhig bleiben, egal wie die Spiele ausgehen.

  36. Mehr als die Hälfte der Kommentare wurden da ja abgeschickt, um die Kritik an der Aufstellung, van Gaal, am Umbruch etc. zu erklären oder zurechtzurücken, die nach so einem verkorksten Spiel gewaltig einprasselt.

    Und die Spielkommentare. Als wäre Thurn und Taxis nicht genug.
    Dass viele noch Beiträge während der 90 Minuten schreiben, finde ich ein wenig seltsam. Besonders, weil man da schön die Entwicklung verfolgen kann: Von „Tor, 0:1, Holländer aka ‚Die Nase‘ RAUS!“ über „WAAAS??? Jetzt wechselt der TrOttl ein???!!“ bis hin zu „Unchlaublich, dieser Arjen Robben, hat uns im Alleingang den Sieg gebracht, alles richtig gemacht, Louis!“

    Ein ganzer Batzen, der nicht zu vergessen ist, war auch die langatmige BVB-Diskussion. Schwarz-Gelb ist sooo 2010.

  37. In 90 Minuten gibt es soviel Ballgeschiebe, dass es locker zum Kommentieren reicht. Außerdem haben nicht alle die Möglichkeit jedes Spiel live zu verfolgen und sind ggf. froh, dass hier Wasserstandsmeldungen zur Leistung etc. gepostet werden. Jeder wie er mag.

    Und aktuell gibt es einfach wenig zu diskutieren, was unseren FCB betrifft. Natürlich könnte man hier auch den ganzen Tag Lobhudeleiern auf Robbery oder die wieder entdeckte alte Aufstellung loswerden, aber warum? Sobald wieder etwas mehr passiert, als die Unzufriedenheit einiger Bankdrücker, gibbet auch wieder mehr zu diskutieren.

    Genießen wir doch die Ruhe nachdem es die letzten Wochen schon turbulent genug zuging. Spät. ab Samstag ist wieder Leben in der Bude 😉

  38. Denke auch es wird sich wieder einpendeln, wenn denn auch die englischen Wochen ab nächster Woche starten.

    Und wie hier schon gesagt wurde, die Aufstellung war wieder wie für die Spieler am Besten, allein der Kommentator des Spiels hat mindestens schon für 20-30 Kommentare weniger gesorgt.

    Und nun halt das man nicht so zwei unterschiedlich Hälften erleben musste.

  39. Moin.

    Seid ihr nicht auch irgendwie verunsichert?
    Man weiß heuer ja gar nicht mehr, wie man auf ein souverän geführtes Spiel reagieren soll – gabs ja noch nicht so oft in dieser Spielzeit. Soll man jetzt in die ultimative Lobhudelei mit einstimmen, am Ende gar von einer Serie – Ja, UH hat dieses Unwort der Saison tatsächlich wieder in den Mund genommen (kicker-TV) – oder noch besser von der Meisterschaft träumen?

    Oder ist vielleicht doch der erhobene Zeigefinger eines Herrn Schmieder, zu finden auf der Internetseite einer großen Münchner Zeitung, angemessen. Dieser von mir ansonsten sehr geschätzte Herr ist scheinbar obsessiv auf der Suche nach möglichen Problemen und zukünftigen Brandherden. Aber wer weiß, vieleicht treibt ihn ja auch die Unsicherheit um?

    Der FCB dieser Tage ist irgendwie wie ein riesengroßes Ü-Ei. Da kann scheinbar immer alles passieren.

    Das soll mich aber nicht daran hindern mit Freuden und mit Zuversicht auf die nächsten Wochen zu schauen, da wird nämlich noch einiges gehen, wenngleich ich weiß, dass noch lange nicht alles perfekt ist. Schön auch zu registrieren, dass das van Gaal Bashing erst mal ausgesetzt wurde.

    Und diese Ruhe rund um den Verein….. und jetzt trainieren Kroos und Contento auch wieder mit…. 🙂

    Ick freu mir 🙂

  40. Die Wahrheit liegt jedenfalls für mich in der Mitte.
    Den Samstag darf man ruhig als weiteren Etappensieg im positiven Trend der letzten 5-10 Spiele werten, auch wenn auswärts immer noch regelmäßig auf der Nase landet.

    Ich gucke normalerweise nicht auf den Gegner, um die Leistung der Bayern zu bewerten.
    Aber hier musste man Hoffenheim einfach kritisieren. Hopps Elf war pomadig und strotze vor lauter Fehler im Aufbau – das ist jedoch durch den Abgang der zwei besten Spieler und des Trainers, der diesen Verein geprägt hat, nicht verwunderlich. Köln kann man auch nicht richtig einschätzen. Natürlich haben sie momentan ein Hoch, aber vor dem Bayern-Spiel und speziell in Halbzeit Eins waren sie klinisch tot und hätten abgeschossen werden müssen.

    Vielmehr bewerte ich das, was der Trainer und seine Philosophie vorgibt. Bei uns bedeutet das eigentlich Dominanz, Positionsspiel, Kommunikation im Sinne von „ständig Bälle fordern, freilaufen“, ein sicheres Passspiel usw. Egal, gegen welchen Gegner, egal unter welchen Bedingungen und mit welchem Spielermaterial.
    Hier darf man sich fragen, ob die eher passive und konternde Spielweise gegen Hoffenheim sich in den nächsten Wochen so fortsetzt. Möglich wäre es, weil Mainz und Dortmund selbst abwartende Mannschaften sind, die dem Gegner gerne den Ball überlassen und dann jeden Angriff überfallartig konternd durchziehen.

    Oder habe ich das gegen Hoffenheim falsch gesehen? Waren wir gar nicht so passiv? War einfach die Defensivarbeit von Robben, Ribéry, der neuen Sechs Schweinsteiger so gut? Ich hoffe es. Die Ballkontrolle kam in der zweiten Halbzeit schließlich wieder. Deswegen denke ich nicht, dass van Gaal seine Mannschaft derartig umerziehen will. Man sollte weiterhin auf Ballbesitz und Dominanz setzen. Nur am Tiki Taka könnten wir noch arbeiten. 😉

    Schlimm wirds einfach, wenn sich Spieler verletzen. ich kann sieben bis acht Spieler der Stammelf nennen, die auf keinen Fall ausfallen dürfen, weil sie eine sofortige Schwächung nach sich ziehen, die durch den mageren Kader nicht aufgefangen werden kann.

    Was ganz anderes: Ich habe gerade ein wenig an den Helligkeitseinstellungen meines Monitors gespielt und dann tatsächlich erstmals gemerkt, dass die Kommentare hier durch einen Kontrast voneinander abgesetzt sind. Sachen gibts.

  41. Und unsere Amateure liegen zur Pause 1-0 vorne. Das geht doch gut weiter.

  42. @ Schirmkino:

    Du solltest bei Deiner Hoffenheim-Kritik aber nicht das frühe Tor vergessen und die relativ große Zahl deutlicher Chancen in der ersten Hälfte. Unsere Jungs sind auf den Platz gekommen und haben gleich richtig Dampf gemacht. Sicherlich wollte man da auch sein möglichstes tun, einen schmachvollen Samstag vergessen zu machen. 😉

    Hoffenheim hat in den letzten Wochen gar nicht so schlecht gespielt, jedenfalls nicht so schlecht, wie der Eindruck aus dem Bayern Spiel vermuten lassen könnte. Aber ich schreibe dem Auftreten unsere Mannschaft und dem frühen Tor ein gewisses Maß an Wirkung aufs Hoffenheimer Spiel zu. Dann kommen natürlich die von Dir genannten Faktoren erst richtig zu tragen, und dann wird es schwer, gerade, wenn die Bayern sich ausnahmsweise mal kein Blackout gönnen. Insofern würde ich die drei Punkte nicht ohne Stolz als gewonnen und mit Einsatz und Souveränität erspielte werten, denn als Hoppsche Geschenke.

    Das positivste an dem Spiel ist für mich aber tatsächlich die Tatsache, eine durchweg konzentrierte und engagierte Leistung unserer Mannschaft gesehen zu haben. Darauf können die Jungs aufbauen und ich hoffe sie gewinnen dadurch auch an Sicherheit.

    Interessant finde ich auch gerade im Zusammenhang mit den zahlreichen lauten rufen nach einer Trainerentlassung, dass es nach meinem Eindruck eben nicht nur ein Robbery ‚hundertprozentkarat‘ Dreamteam war, sondern eine ganze Mannschaft, die da gewonnen und dominiert hat – mit der Abwehr und v allem der Defensiveinstellung von Köln würde man immer wieder Spiele hergeben ;-). Ich werte das einfach mal als ein weiteres Indiz für das Vorhandensein eines intakten Systems v Gaal. Es ist nämlich nicht so, dass, wenn Robbery auf dem Platz stehen, automatisch aus Sch**** Gold wird. Sicher ist nur, dass es damit leichter fällt.

    Vielleicht hat man ja auch tatsächlich die Defensivstrategie etwas geändert. Ich meine da was von Einzelgesprächen mit der Nase (huiuiuiuiui) gelesen zu haben, weiß aber nicht mehr genau wo. Ob das nun einem Umerziehen v Gaals gleichkommt, wage ich auch starkt zu bezweifeln 😉
    Auffällig war ja schon, dass Robbery mit einem eher selten gezeigten Bewußtsein für defensive Aufgaben agiert haben.

    Verletzungen wären ja natürlich echt fies, aber wir sollten uns gut daran tun, uns mit Genesung zu beschäftigen. Zumindest die Ersatzbank wird dann wieder voller. Selbst wenn sich noch jemand verletzt, sollten die Saisonziele nicht in Gefahr sein – schlimmstenfalls wird es die CL-Quali. Wenn sich keiner verletzt und zumindest Kroos wiedererstarkt, dann kann noch sehr viel passieren. Und Teamverstärkungen wird es im Sommer so oder so geben.

  43. @Nachspielzeit: Das intakte System vanGaal gibt es aber nur wenn Robben und Ribery fit sind.
    Fällt einer der beiden aus fängt das grosse “ Stühlerücken“ an,und Spieler finden sich auf Positionen wieder wo sie nun gar nichts zu suchen haben.

    Teamverstärkungen wird es im Sommer so oder so geben.Das ist richtig. Aber dann wird sich zeigen,ob das Spieler der Kategorie Braafheid sind,oder ob vG sich auch mal auf Toptransfers einlässt.Ich hab ernsthaft Angst vor der nächsten Transferperiode,vorausgesetzt vG ist dann noch unser Trainer.

  44. Für die Flügelpositionen brauchst du keine Toptransfers. Oder soll man z.B. Nani holen, damit er spielt und Ribéry auf der Bank sitzt? Man wird Perspektivspieler für diese Positionen holen, wie man es ja schon im Winter wollte (Ilicevic, Usami, Shaqiri).

    Alles Spieler, antikas, die dein geliebter van Gaal wollte.

  45. @Schirmkino: Es gibt auch Spieler die vG wollte?
    Das ist ernsthaft an mir vorbeigegangen.

    Auf den Flügelpositionen brauchst du sicher keine Toptransfers. Aber ein linker Verteidiger wäre nett. Und ein Innenverteidiger,zumal er Breno ja grad vergrault.
    Und dann bleibt auch noch die Personalie Neuer.
    In der nächsten Transferperiode wird sich zeigen,ob vG bei seiner „Brauch ich eh nicht. Kann ich billiger besorgen“- Einstellung bleibt,oder ob er sich auf ein paar dringend notwendige Einkäufe einlässt.

  46. Angeblich sind wir an Pandev dran. Aber das sind wir ja immer mal wieder…so kommt es mir jedenfalls vor. Und das vG ernsthaft an Ersatz für die Flügelspieler gedacht hat, ist auch an mir vorbeigegangen. Schön wärs ja gewesen. Aber derzeit geht eh nix, von daher ist es ja auch egal.

  47. Der hier schon erwähnte Artikel in der Sueddeutschen enthält schon ein Quentchen Wahrheit, insofern es eine fest Rangfolge gibt, nach der die Mannschaft aufgestellt wird.

    Das verursacht dann wiederum die diversen weiteren Positionswechsel. Zudem stellt vG von vorne auf. Am wichtigsten ist ihm also, eine schlagkräftige Offensive aufs Feld zu bringen, den Rest füllt er dann eben auf.

    Wenn also Robbery verletzt sind, werden die Flügel mit Müller und Altintop besetzt, weshalb Schweinsteiger auf die 10 muss und Ottl auf die 6 rückt. Ich denke, dass wäre nicht passiert, wenn Kroos fit wäre, der ja auch die Ribery-Position spielen kann. Gegen Köln waren also drei von vier Flügelspielern verletzt, was nicht mal in der Vorrunde oft der Fall war.

    Wie die Bayern aber aus den Schlagzeilen kommen sollen ist mir ein Rätsel. Zunächst wird vG dafür kritisiert, dass er den Kader verkleinert und verdiente Spieler vergrault. Zeitweise hätten ja noch ein paar gute Plätze versteigert werden können, so viel Platz war auf der Ersatzbank .

    Kaum sitzen da nun wieder vier, fünf Profis geht das Gemaule in den Gazetten los.

    Warum aber vG selbst bei dreinull nach 65 Minuten nur einmal spät gewechselt hat, habe ich nicht nachvollziehen können. Hatte er etwa Angst dass das Spiel mit Altintop, Klose und Breno doch noch entgleitet? Oder soll sich Die Erste Elf für Mainz und Mailand einspielen?

  48. @Der General: Gerade für Ribery und robben waren die (fast) 90 minuten sehr wichtig. Trotzdem hätte ich wohl auch klose 20 minuten mindestens gegeben.

    Ich versteh nur nicht,was schon wieder diskutiert wird: einerseits- kader zu klein- andererseits darf keiner auf der bank sitzen, weil er sonst beleidigt sein könnte.
    Mann Mann Mann – jeder drehts wie ers braucht. Ottl war hoffentlich auch sauer, das er nach 4 oder 5 spielen in der startelf auf die bank mußte. Wenn nicht, wären sie a im falschen verein und b im falschen Beruf.

    Und wenn Breno keine Lust mehr hat, dies auch noch in dieser Form so öffentlich sagt, in dieser phase der saison, entschuldigung, dann habe ich auch keine lust mehr auf Breno. Solche leute hatten wir schon zu genüge.
    Vorbildlich verhält sich hier Butt und vor allem Altintop.

    Warum Breno nicht spielt? keine ahnung. Und ich glaueb,das kann hier auch keiner warheitsgemäß beantworten. Aber einen wichtigen Grund wird es schon geben. Und wenn breno spielt, sitzt Tymo auf der bank, wenn tymo spielt der 17 mio Gustl. Wenn klose spielt, der 33 Mio Gomez. Da hätte BILD und konsorten noch besseres Futter…

    An Brenos stelle wäre ich sehr vorsichtig. Vor allem, wenn man ein halbes jahr verletzt war, und bisher noch immer auf den Durchbruch wartet. Top spiele von Ihm hat noch keiner im bayern trikot gesehn. Also ruhig bleiben, die Chance wird schon kommen.

  49. Immer locker bleiben, das ist doch mal wieder nur eine Boulevard-Nummer. Oder hat hier irgendjemand Breno wörtlich sagen hören, er habe keine Lust mehr? Wenn ja, bitte Youtube-Link posten.

    @vadder: Man könnte 7(?)-Mio-Pranjic auf die Bank setzen und dafür Tymo neben Schweinsteiger spielen lassen.

  50. @Gunnar: von wegen youTube: das meinte ich. genau.

    Pranjic spielt keine schlechte siaison- wäre also auch ungerechet. Und ungerecht darf es nunmal nicht zu gehen. =O)

  51. @ Der General

    „Van Gaal steht von vorne auf und füllt den Rest einfach auf.“
    Was ist das denn wieder für ein Schmarrn?

    @ antikas

    – Wenn wir an Ilicevic und Usami dran waren, heißt das wohl, dass van Gaal sich gegen die Transfers nicht gesträubt hat.
    – Wo wird Breno „vergrault“? Wieder Schwachsinn von den Medien, die auch versuchen, Klose nach seinem Länderspiel wieder zu hypen
    – „…ob van Gaal von seiner Einstellung wegkommt“ Was ist mit dem 20 Mio. Transfer von Gustavo, den er haben wollte?

  52. @Schirmkino

    Bekannt ist doch, dass vG offensiv denkt und wie er aufstellt, sieht man am Beispiel Schweinsteiger: bevor er z.B. gegen Bremen Altintop vorne einbaut, stellt er lieber alles um, also Müller auf einen Flügel und Schweinsteiger auf die 10.

    Somit stellt er nach meinem Verständnis von vorne auf – einfach weil beim ihm die Offensive immer wichtiger ist als die Defensive.

  53. ein bißchen habe ich hier manchmal das gefühl, das ausgefallene spieler immer automatisch zu hoffnungsträgern gemacht werden. breno war während seines bänderrisses der neue lucio. alaba, der unter lvg kein land sah und nach hheim abgeschoben wurde, wird als zukünftiger 6er gehandelt. man beobachtet bangend contentos verletzungsverlauf als ob er stammspieler gewesen wäre und nun ist auch kroos schon fast als 2. 6er neben schweinsteiger gesetzt, der uns von den ottls und pranjics dieser welt erlöst.

    vor seiner verletzung habe ich nicht wirklich gesehen, dass lvg kroos vertraut. er wurde zwischen flügel und 10 hin und her geschoben oder einfach auf die bank gesetzt. das experiment auf der 6 wurde nicht wirklich mal durchgezogen und eine erfindung lvg´s ist es außerdem sowieso nicht, sondern auf dem mist des bundesjogi gewachsen. wenn lvg tymo lieber als iv und gustl als lv einsetzt, als einen von denen neben schweinsteiger zu stellen, dann rechne ich nicht damit, dass wir kroos dort in all zu naher zukunft regelmäßig sehen werden.

  54. @ antikas:

    Also mal ganz ehrlich: vG ist mag ja ein schrulliger, kantiger, sicherlich stark polarisierender und manchmal auch schroffer Trainer sein, der zudem mit einem sehr starken und sendungsbewußten Ego ausgestattet ist. Das sind imho Eigenschaften, die ein erfolgreicher Trainer heutzutage braucht. Diese u a Eigenschaften bewirken nicht selten gewisse kommunikative Störungen insbes. zwischen Trainer und Fans. Da läßt es sich dann trefflich diskutieren und streiten…. Aber wahnsinnig ist er deshalb noch lange nicht. Nebenbei bemerkt handelt er, wie ich vermute immer nach rationalen Kriterien – das aber bedeutet nur, dass seine Entscheidungen meist nachvollziehbar sind und hat nichts mit Übereinstimmung zu tun.

    Ich kann Deine Angst bezüglich der Sommertransferperiode nicht verstehen. Van Gaals erklärtes Ziel ist es, den FCB zum CL-Titel zu führen. Warum sollte er sich also einem Transfer verweigern, der die Mannschaft aus seiner Sicht weiterbringen könnte, bloß weil seine Sicht nicht Deiner oder meiner entspricht? Dabei gehe ich davon aus, dass er zur Spielerbeurteilung über eine größere Datenmenge verfügt als ein paar zusammengeschnipselte youtube-Videos oder die Spielerprofile auf den diversen Transferseiten im Netz.

    Ich habe auch vollstes Vertrauen in seine Beurteilung des Entwicklungsstandes der Mannschaft und finde es sehr begüßenswert, dass er seine Pläne nicht jedem Sportjournalisten und Papagei auf die Nase bindet. Zum Beispiel hat er als einziger in einer Zeit, als wir alle noch dachten, dass in dieser Saison als logischer nächster Schritt der Gewinn der CL plus totale Dominanz in der Buli folgen müßten, eine sehr schwierige Saison prophezeit und damit leider Recht behalten.

    Bloß weil im Wintertransferfenster wenig passiert ist, heißt das nicht automatisch, dass das im Sommer genauso aussehen wird. Es gibt ohnehin nicht viele Spieler, die dem Anforderungsprofil entsprechen. Hausgemachte Kriterien wie CL-Spielberechtigung reduzieren die Anzahl der in Frage kommenden Spieler ohnehin noch mal erheblich. Wozu hätte man denn auf Biegen oder Brechen mehr Transfers im Winter durchboxen sollen?? Blinder Aktionismus kann kein Kriterium sein und ist es glücklicherweise für vG nicht.

  55. @Nachspielzeit: Das Ziel hatte vanGaal aber auch als er uns Braafheid und Pranjic beschert hat.
    Warum hat vanGaal sich bisher gegen so viele Transfers gestemmt?
    Warum warten eigentlich alle auf die Rückkehr von Contento? Den hat vanGaal doch aus der ersten Mannschaft geworfen,und verkündet das Pranjic auf der Position seine Nr.1 sei.

    Solange vG das Wohl der Mannschaft im Auge hat,und danach die Transferperiode ausrichtet,ist mir alles Recht. Dann hoffe ich das er weiss was für die Mannschaft gut ist.
    Aber wenn es vG darum geht, der Welt zu beweisen,das nur er den Fussball erfunden und begriffen hat,dann wird der FCB Schwierigkeiten bekommen. Und dann krieg ich schlechte Laune.

  56. @Nachspielzeit #44
    „im Zusammenhang mit den zahlreichen lauten rufen nach einer Trainerentlassung“

    ..hab ich was verpasst? Ich denke bei aller (berechtigter) Kritik an der Aufstellung waren wir uns doch fast alle einig, dass eine (sofortige) Entlassung so ziemlich das Dümmste wäre, was man machen könnte. Und mit KHR ist das nach den letzten Äußerungen spontan jedenfalls eh nicht zu machen.

    #Breno
    es ist halt – soweit bekannt – kein „normales“ Reservistendasein, welches er fristet, wie z.B. bei Klose (1-Stürmer-Sytem -> Gomez knipst ohne Ende -> Ce la vie). Ihm wird ja ein gelernter MF vorgezogen, ohne dass es einen wirklich relevanten oder erkenn- und nachvollziehbaren Anlass dazu gegeben hätte. Und da kann ich ihn schon verstehen. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass er vor Wochen noch als IV der nächsten 10 Jahre gehandelt wurde, und zwar von Leuten, die was zu sagen haben, aber halt nicht die Aufstellung machen. Und ich verstehe auch, dass er die Möglichkeit wahrnimmt, darauf aufmerksam zu machen, sonst sitzt er in 3 Jahren immer noch auf der Bank und keiner merkts.

  57. Ich denke man muß vG, was Pranjic und Braafheid angeht, zugestehen, dass er die Buli vieleicht etwas schwächer eingeschätzt hat, als sie ist. Als Resultat dieser Fehleinschätzung werte ich zumindest mal das Braafheid-Mißverständnis – er soll ja auch die Saison davor sehr gut gespielt haben und hats ja auch in die NM geschafft.

    Aber zurück zur Qualität und Image der Buli. Da ist in den letzten Jahren ja schon sehr viel passiert an positiver Entwicklung. Man sieht das ja u a an der anstehenden Ablösung von Italien in der Fünfjahreswertung. Alles in allem tritt die Liga langsam aus dem Schatten der großen drei heraus und das Image was sie international hatte korrigiert sich auch gerade.

    Aber ganz abgesehen davon hat es auch und gerade beim FCB schon immer Transfers gegeben, die geflopt sind. Das ist sicher, neben dem Fußball eine Errungenschaft, die nicht v Gaal zuzuschreiben ist.

    Was sollte den auch sein Ziel sein, wenn wir Deiner These folgen? Meinst Du wirklich, dass er meint, es mit genau diesem Kader schaffen können zu müssen, es allen zu zeigen? Das halte ich für sehr abwegig und eines Louis van Gaal für nicht angemessen. Immerhin hat er ja auch in den letzten Wochen den dünnen Kader beklagt. Womit bewiesen wäre, dass sie sich doch bewegt 😉

  58. @Ribben:
    Nach dem Köln-Spiel waren schon einig Postings zu lesen, in denen es deutlich um die Trainerfrage ging, bzw. der Trainer sehr deutlich in Frage gestellt wurde. Allein es hat an der Alternative gemangelt. Selbst BVB-Anhänger sahen sich genötigt, nach den Alternativen zu fragen…
    Zugegeben, es hat sich dann auch recht schnell wieder beruhigt und ist Stand heute ja auch kein Thema mehr.

  59. ich finde es ist ein himmelweiter unterschied, ob man die maßnahmen des trainers kritisiert und ihn und sein handeln dadurch in frage stellt, oder ob man seinen kopf fordert. letzteres hab ich hier auch nicht mitbekommen.

  60. @Nachspielzeit: Ich fordere sicher nicht den Kopf des Trainers.Aber ich mach mir Sorgen um den Verein.
    VanGaal hat Gustavo mitgeteilt,das er mit ihm nicht auf der 6 plant. Gleichzeitig ist der FCB aber immer noch auf der Suche nach einem Aussenverteidiger.
    Ja Herrgott,warum hat man Gustavo denn überhaupt geholt? Als LV? Nur um ihm in der nächsten Transferperiode einen neuen LV vor die Nase zu setzen?

    Jose Mourinho versucht Breno zu Real Madrid zu holen. Was weiss vG denn,was Mourinho nicht weiss?

    Ich hab da ein wenig Sorge,das vanGaal irgendwann die Segel streicht,und seinem Nachfolger einen kadermässigen Scherbenhaufen hinterlässt.
    Also ich bleib dabei .Vor der nächsten Transferperiode ist mir Angst und Bange.

  61. Unter Binär-Bayern verstehe ich ja eher: Heimspiel = Sieg, Auswärtssieg = enttäuschendes Spiel (muss nicht mal ne Niederlage sein).

  62. im Übrigen interessanter Vergleich der 6er auf sportblöd.

    Was im Grunde jeder schon ahnt:
    „Andreas Ottl (r.): 10 Spiele im defensiven Bayern-Mittelfeld, wenigste Zweikämpfe gesamt gewonnen, 0,6 Torschussvorlagen pro Spiel“

    Aber auch Pranjic kommt nicht viel besser weg.

    Ich dachte immer van Gaal arbeit soviel mit Zahlen und Werten. Ein weiterer Punkt, der diese Maßnahme der letzten Wochen unverständlich macht.

  63. antikas: „Jose Mourinho versucht Breno zu Real Madrid zu holen. Was weiss vG denn,was Mourinho nicht weiss?“

    Warum wurde Lucio verkauft? Mangelnde Spieleröffnung. Warum hat Mourinho ihn genommen? In seinem System muss der IV zerstören und in erster Linie verteidigen.
    Da prallen zwei diametral verschiedene Systeme aufeinander.

    Ich kann davon abgesehen auch nicht nachvollziehen, warum er nicht auf Breno setzt. Wie gesagt: In der Spieleröffnung sehe ich keinen großen Unterschied zu Tymo. Dazu kommt die Ankündigung van Gaals vor der Winterpause, in Zukunft auf das junge IV-Paar „B+B“ zu setzen.

    Zu Gustavo: Van Gaal hat ihm vor der Verpflichtung mitgeteilt, dass er als LV eingeplant ist. Und Gustavo war das offenbar ganz recht.

  64. Kann man Spieleröffnung eigentlich trainieren? Wenn ja, wie lange dauert das, bis man das drauf hat? Hat wer Ahnung?

  65. Warum ist es hier ruhiger geworden? Nunja, die Kritikpunkte, die viele (und auch ich) hatten, waren die seit Wochen nicht nachvollziehbare Aufstellung. Es war wenig plausibel, warum aufgrund des Ausfalls von Robben und Ribery die gesamte Offensive durcheinandergewirbelt wurde und zugleich die Defensive geschwächt wurde (vor allem durch die Versetzung von Schweinsteiger). Da das nicht erklärt wurde und zugleich die Ergebnisse nicht stimmten, ist es doch nur die logische Konsequenz, dass solche Entscheidungen hinterfragt werden. In der Vorsaison haben wir auch viele Spiele auf die beiden verzichten müssen, und trotzdem hat BS auf der 6 gespielt. Da waren wir erfolgreicher. Da kommt manch ein Querkopf eben auf die Idee, dass es auch anders gehen könnte.

    Darüber hinaus entscheidet sich diese Saison in den kommenden vier Wochen. Wenn es gelingt, Platz 2 zu erobern, auswärts mehr zu punkten und das Pokalfinale zu erreiche, bleibt es sicherlich ruhig. Aber wenn nicht, dann darf man schon einmal fragen: Was wäre, wenn…? Das Recht nehme ich mir als Mitglied des Vereins und engagierter Fan raus. Van Gaal hat bestimmt mehr Ahnung vom Fußball als die meisten hier, zumindest mehr als ich. Aber ist er deswegen unfehlbar? Oder darf man ihn deswegen nicht kritisieren? Die Spieler kriegen doch auch Kritik ab. Bisher hat hier noch niemand seinen Rücktritt gefordert, weil man seiner Kompetenz vertraut. Aber er hat durch die ständigen Rochaden und Transfers auch noch nicht bewiesen, dass er eine erstklassige Kaderplanung und -entwicklung hinbekommt. Die Spieler, die er geholt hat, sind entweder durchgefallen oder guter Durchschnitt. Lediglich Müller steht bei ihm auf der Habenseite, dazu mit Abstrichen Badstuber. Insofern kann ich auch antikas Sorge wg. der kommenden Transferperiode nachvollziehen. Aber ich bin bereit, ihm noch diese Chance zu geben. Wenn die kommenden Saison aber wieder so durchwachsen wird, dann war es auch bald genug. Drei Jahre sind im Fußball eine Ewigkeit. Und der Kader sieht jetzt schon ganz anders aus als zu van Gaals Anfangszeit. So, jetzt bitte nicht falsch verstehen: Ich sehe noch viel Entwicklungschancen mit van Gaal, aber er muss sie auch nutzen.

  66. Ich frage dann immer gerne, wer für die Transferpolitik verantwortlich ist. Oder ist Nerlinger nur dazu da, bei Sky in die Kamera zu lächeln?
    Die Reduzierung auf Müller und Badstuber finde ich immer etwas einfach, aber gut. Wenn das die Argumente pro van Gaal sind, sehen einige wahrscheinlich deswegen nicht, was für ein Fortschritt in Sachen Taktik und Spielsystem bei Bayern in den letzten 1 ½ Jahren zu sehen ist.

    @ Hattrick

    Du sagst das zwar mit zwinkerndem Auge, aber frag mal van Gaal. Der wird trocken sagen, dass er das kann, solange der Spieler einige Grundqualitäten mitbringt. Er denkt manchmal anscheinend wirklich, dass er aus einem Ackergaul ein Rennpferd machen kann. Da setzt ja auch die Kritik an, Stichwort „Ausbildungsverein“.
    Wenn man mit Kraft, Badstuber, Müller, Kroos weitermacht und keinen adäquaten Ersatz ins Boot holt, wird man mit Schwankungen leben müssen. Ähnlich wie Arsenal oder sonstwer.

    Es kommt drauf an, was der Verein will. Die meisten sind wahrscheinlich in erster Linie für den Erfolg, wenns hoch kommt, darf noch schöngespielt werden. Für andere steht das schöne Spiel, eine Philosophie, im Vordergrund, die Jahre braucht, um zu greifen.
    Wenn van Gaal beides schafft, kurzfristiger Erfolg und eine Handschrift, ist das natürlich am besten, aber es wird mit großer Sicherheit verdammt schwierig.

    Ich lass mich überraschen, wie die Führung nach der Saison reagiert, wenns nicht so gut läuft (Aus gegen Inter, nur Pokal gewonnen, Dritter in der Liga, zum Beispiel). Dann wird man sehen, wo die Reise hingeht. Eher Barca? Oder doch Chelsea und wieder die Shoppingtour anfangen? Ein Trainer mit Pseudo-Visionen wie Labbadia oder einer, der sein Ding durchsetzt wie Klopp oder van Gaal. You pays your money, you makes your choice, um es mit einem amerikanischen Sprichwort zu sagen.

  67. Ist zwar nicht das Thema, aber da ich gerade aus der Bar vom Hamburger Derby komme: wenn der HSV unsere Probleme hätte, wäre er sehr sehr glücklich… 😉

  68. @ Schirmkino:
    Die Abgabe eines Spielers mit laufendem Vertrag wird garantiert mit dem Trainer abgesprochen. Und es sind viele gegangen. Oftmals ohne Ersatz zu holen. Außerdem hat er über einige Spieler öffentlich gesagt, sie seien nicht seine Transfers (und gemeint, deswegen wären sie auch nicht gut genug). Beide sind jetzt Stammspieler. Da hat er sich wohl vertan. Dagegen sind seine Verpflichtungen (Braafheid und Pranjic) nicht die großen Offenbarungen. Wenn man das Nachrücken von Müller und Badstuber berücksichtigt, bleibt die Bilanz alles in allem eher ausgeglichen. Er hat bisher nicht gezeigt, dass er in der Lage ist, den Kader personell großartig zu entwickeln. Die kommende Transferperiode wird in dieser Hinsicht entscheidend.

    Die Entwicklung von Taktik und Spielsystem ist bisher auch immer wieder mit eindeutigen Rückschlägen verbunden. Und da stellt sich mir immer wieder eine Frage, gerade wenn es um ein Spielsystem geht: Warum funktioniert das nur mit Robben und Ribery? Wenn es die ganze Mannschaft verinnerlicht hätte, dürften die Rochaden der letzten Monate doch nicht so schlimm gewesen sein. Doch meine These, die ich weder belegen kann noch zu widerlegen ist, lautet: Wenn einige Spieler dort gespielt hätten, wo sie ihre Stärken haben, dann wären uns Punktverluste erspart geblieben. Zumindest ist aufgrund der Ergebnisse und auch angesichts zahlreicher schwacher spielerischer Leistungen klar, dass das System noch immer sehr stark davon abhängig ist, dass bestimmte Personen auf dem Platz stehen und/oder auf ihren eigentlichen Positionen spielen. Das dürfte eigentlich nicht der Fall sein, wenn eine Mannschaft ein Spielsystem drauf hat. Da erwarte ich nach 1,5 Jahren mehr Stabilität. Du darfst mich für verrückt erklären: Aber die habe in dieser Saison nicht oft gesehen. Was zu erkennen ist, ist eine Idee, wie gespielt werden soll. Aber die Idee muss auch umgesetzt werden. Das geschieht bisher zu selten. Dafür mag es Gründe geben, aber die will ich dann auch mal von einem Trainer hören. Ein „unglaublich“ oder individuelle Fehler als Begründung dafür, dass ein System nicht funktioniert, ist mir zu dünn. Vielleicht bin ich ja auch zu ungeduldig?

    Dazu kommen zahlreiche Fehleinschätzungen von Spielern. Die Transfers sind ja nur eine Sache. Die Einschätzung von vorhandenen Spielern kommt ebenfalls dazu. Contento wäre da als ein Beispiel zu nennen. Erst soll er die Lösung für die Position des LV sein, kurz darauf spielt er nur noch in der 2. Mannschaft. Da gibt es viel Zickzack-Kurs: auch bei anderen Spielern. Kroos macht eingansg der Saison gute Spiele und wird andauernd ausgewechselt. Dieses Hin und Her macht es nicht gerade leichter und lässt den Verdacht aufkommen, dass die klare Linie doch nicht immer so klar ist. Am Anfang einer Trainerstation mag das ja noch in Ordnung sein, weil man sich noch kennenlernen muss. Aber irgendwann braucht es auch mal wieder mehr Kontinuität. Oder muss van Gaal jetzt wie in seiner Anfangszeit lange rumprobieren, bis er seine optimale Aufstellung gefunden hat? Das kann es doch nicht sein. Es wird Zeit, dass sich hinter der Stammelf fünf bis sieben Ersatzspieler herauskristallisieren, die man dann standardmäßig einsetzt, um Verletzungen, Sperren oder Formtiefs zu überbrücken und Spieler mal zu schonen. Dann klappt es bestimmt auch besser mit dem System.

  69. Gutes Anschauungsmaterial in Sat1. Geniale Raumaufteilung bei Barcelona.

    Ich wollte mir vor allem anschauen, wie Barca verteidigt. Es pressen bei Ballverlust tatsächlich immer sofort vier, fünf Spieler gegen den Ball, sehr stark.

    Nasri und Walcott geben die Außenverteidiger Drei und Vier. Anders kann man gegen Barca wohl nicht spielen. Bei denen läuft nämlich neben Maxwell vor allem Dani Alves immer wieder weiter vorne als der Stürmer (!) Villa rum. Im Prinzip ist das ein 2-3-2-3.

    Achja, Abidal = Gustavo. Die Ähnlichkeit ist unverkennbar.

  70. Lieber amateurhaft verteidigen aber trotzdem gewinnen 😀

    War wohl nichts. Zwei mal einfach lässig überrannt worden.

  71. Total, oder auch nicht so ganz, off topic:

    Wow! Wahnsinn! Irre! usw.

    Wer das Spiel Arsenal vs. Barca gesehen hat, der sah the-state-of-the-art des heutigen Fußballs. Unglaublich schnell, bis zur Schmerzgrenze ballsicher, extrem laufintensiv, Positionsspiel at-its-best, system-taktisch überragend, dazu auch noch fair, wie man sich das so nur wünschen kann. Eine Augenweide.

    Und, auch Barca kann geschlagen werden. Dennoch bleibt festzuhalten: Warum sind Barca – und auch die spanische Nationalelf – aktuell mit Abstand die besten Mannschaften der Welt?

    Eine Erklärung: Weil sie dermaßen systemsicher auftreten, d.h. diese Teams haben über lange Zeit ihre Art Fußball zu spielen, ja zu zelebrieren, verinnerlicht und perfektioniert. Dazu haben andere Mannschaften noch einen mal größeren (wie z.B. die Bayern), mal kleineren Abstand (wie Arsenal).

    Aber um da hinzukommen bedarf es einer ganz klaren und eindeutigen Idee vom Spiel, vulgo Philosophie, und Zeit. Das immer wiederkehrende Argument des vielen Geldes spielt dabei zwar auch eine Rolle, aber nicht die entscheidende. Weder bei Barca noch bei den Spaniern ist diese Leistung vom Himmel gefallen, sondern sie ist das Produkt einer langjährigen Entwicklung. Man könnte auch langfristige strategische Planung dazu sagen.

    Gerade beim national im Moment zu Recht bewunderten BVB scheint dies vorzuherrschen, aus der Not heraus oder aus welchen Gründen auch immer. Aber dort verfolgen sie augenscheinlich einen Plan.

    Ob man beim glorreichen bayrischen FCB dafür die Geduld hat, wird sich zeigen. Es wäre angeraten, nicht bei jeder Delle, sprich zwischenzeitlich nicht stetig linear nach oben verlaufender Entwicklung, reflexhaft nach einer Neuausrichtung zu schreien. Das bezieht sich hier v.a. auf Kandidaten wie @antikas und andere Unterstützer dessen Argumention.

    Einfach mal locker machen, auch wenn es mal momentan mit den Ergebnissen nicht so ganz optimal hinhaut 😉

  72. @Tafelrunde: Ich schreie nicht nach Neuausrichtung.Ich schreie nach einem System,das nicht den Eindruck erweckt es geht nur um vanGaals Befriedigung seiner persönlichen Eitelkeit.
    Und da bin ich zu 100% bei Koo.Die klare Linie fehlt. Und der Trainer ist mittlerweile so lange da ,das man die eigentlich erkennen sollte.
    Und Tatsache ist auch,das momentan mit Gomez ,einer der Spieler für ihn die Kastanien aus dem Feuer holt,auf den vG nur aus der Not heraus gesetzt hat.
    Das ist nicht gut.

  73. @tafelrunde#73: Besten Dank für deine Ausführungen! Mein Reden seit 68.

  74. @antikas: Wenn van Gaal seine Eitelkeit befriedigen will, dann bedeutet das: Er will um jeden Preis gewinnen.
    Das Endprodukt ist also der Sieg. Mir doch egal, ob aus einem Befriedigungsbedürfnis heraus oder nur, weil er Zuschauer und Fans bespaßen will.

  75. Das spiel gestern war wirklich stark, so stark, das ich über jeden in meiner Landeshauptstadt, der von einem möglichen CL sieg in dieser saison spricht, eigentlich nur mitleidig belächeln kann.

    was mir immerwieder zu kurz kommt, ist, trotz sytsem, raumaufteilung usw die jeweils individuellen spieler. Wer stand/steht denn da auf dem Platz?

    Mit messi zB Argentiniens 2t bester spieler aller zeiten. Die spanischen weltmeister, Top spieler aus Holland, Rußland und Brasilien. Das ganze dann noch zusammen mit einem attraktiven spielsystem und einer gewachsenen spielphilosophie- (fast) perfekt.

    Wie hätten sich Lucio, demichelis, van Buyten, ottl, bommel, Toni ja, auch Gomez, Badstuber usw gestern in diesem spiel angestellt? Auf dem levell kann in München nur Robben, evtl. Ribery, wahrscheinlich schweinsteiger und Lahm mitmischen. Letzter wohl auch nur mit abstrichen.

    ist es letztendlich wirklich nur das Sytem alleine, oder auch nur die Postion des Spielers so entscheidend?

    Warum muß die entwicklung bei allen spielern immer nach oben zeigen? Die schwankungen im spiel sind auch auf Formschwankungen der Top leute zurückzuführen.
    Und einen gleichwertigen back up jeder position werden wir wohl kaum verpflichten können.

  76. @Zyniker: Das wäre ja prinzipiell auch eine tolle Einstellung.
    Ich hab aber den Eindruck das vG nicht nur gewinnen will,sondern der Welt auch noch zeigen muss,das die Mannschaft nur wegen ihm bzw.seiner Entscheidungen gewinnt.
    Und das klappt nicht,und das hat man die letzten Wochen gesehen.Und dann wird es dauerhaft etwas schwierig.

  77. @Antikas: Noch einmal: Auch mir würde es reichen, wenn van Gaals Handeln auf Erfolg ausgerichtet ist. Worauf sollte ein noch so schwieriges Ego auch sonst ausgerichtet sein?

    Wie will er es sonst „den Bayern-Bossen zeigen“?

    Kein Journalist der Welt wird ihn huldigen, wenn er „nur“ ein neues System eingeführt oder „nur“ dem FCB jede Menge Geld gespart hat.

    Der Erfolg ist der Schlüssel und das eint uns ja wohl alle, oder?!

  78. @Vadder:
    Zeigt nicht gerade das Ergebnis, das alles möglich ist? Ist Arsenal wirklich besser aufgestellt als Bayern?

    Natürlich ist es unwahrscheinlich, das Bayern die CL gewinnt. Aber auch Barcelona kann im Achtelfinale rausfliegen.

    Ich dachte, seit dem Viertelfinale gegen ManU und der WM hätten wir unsere alten Komplexe abgelegt. Jetzt sollen alle anderen wieder so viel besser sei?

    Das glaube ich nicht.

  79. @vadder kann der Argumentation nur zustimmen. Diesen Systemfußball hätten nur wenige Spieler spielen können. Vom Fc bayern nur 4-5 Spieler, selbst euer geliebter Lucio hätte sich sehr schwer getan. Übrigens auch ein indiz weshalb Brasilien die letzen jahre international nicht mehr so stark ist. Einzelkönner allein reichen nicht mehr aus, sie müssen perfekt in ein harmonisierendes System(perfekt abgestimmtes Laufwege etc.) funktionieren. Darum geht Messi immer nur beim Fc Barca auf, und nie in der Nationalmanschaft. Im Verein weis er was er zu tun hat, die kennen sich jahrelang selbst aus der jugend. Und genau das geht beim Fc bayern nicht so leicht , Van gaal hat maximal 3-5 Spieler( Robben,Ribery,Schweini, lahm, Kroos) die so ein Systemfußball spielen könnten , dem Rest fehlen einfach die Anlagen dazu oder sie müssen es lernen ( wie zb Gustavo).

    Ubrigens was ist schlimm daran ein Ausbildungsverein zu sein? wieso denken alle immer nur an Werder und Arsenal? Ich mein heutzutage hat jeder große Verein Trainingszentren überall verstreut in der welt und Partnerschaften wo man jungen Spielern Einsatzzeiten verschafft. Und ist Barca , oder Manu kein Ausbildungsverein im eigentlichen Sinne, schlieslich haben die auch hervorragende Spieler aus der Jugend hervorgebracht die letzen 15 Jahre( Manu: Beckham , Scholes, Giggs, Nevill Brüder; Barca: Puyol, Xavi,Iniesta, Messi,Krikic, Pedro , Fabregasc?. Ich denke man muss beides können gute Jugendspieler ausbilden und gleichzeitig auch ab und zu Top Transfers tätigen. Und des weiteren war der Fcb eigentlich schon ein Ausbildungsverein gewissermaßen , wenn man bedenkt wiviele Bundesliga Spieler schon aus der Bayern jugend stammten, die nicht nur beim Fcb gespielt haben.

    Und zum Thema Philip Lahm naja eine frage an alle Fans wisst ihr eigentlich wann er verletzt war die letzen jahre? meistens kaum, er hat die meisten Saison Spiele in den Letzen Jahren für den Fcb gemacht. Da darf man sich eine Formkrisen erlauben dürfen , dieses Problem haben viele Spieler gehabt, sieht man u.a. auch in der Premier League oft zb bei lampard, drogba etc.( wo viele Spieler oft pro saison mehr als 40-50-60 Spiele machen). Er ist schlieslich auch nur ein Mensch und keine Maschine , wie sich das Viele fenetische Fußballfans so vorstellen.

  80. @asd wg. Lahm: Ist schon richtig, aber irgendwie dauert diese Formkrise schon ziemlich lange an. Und zwar ziemlich genau seit er auf seiner geliebten rechten Seite spielt (von gelegentlichen Ausreißern nach oben abgesehen). Es drängt sich der Eindruck auf, dass wir einen Weltklasse-LAV gegen einen ordentlichen RAV getauscht haben.

  81. @Paule:
    Klar wollen alle den Erfolg.Den will auch vG.
    Meine Angst ist nur,und ich hoffe das ich Unrecht habe,das vG auch noch der Welt beweisen will, das nur sein Weg nach Rom führt.

    -Das sind nicht meine Transfers
    -Teurer 6er auf LV
    -Einer möglichen Verpflichtung von Neuer wird entgegengewirkt durch die „Beförderung“ von Kraft
    -Breno auf die Bank
    -Tymo in die IV
    -Schweinsteiger auf die 10 etc.etc.

    Das sind doch alles Entscheidungen die konträr zur Einschätzung der anderen Verantwortlichen laufen.

  82. @ tafelrunde #73: Danke für die kluge Standortbestimmung.

    @ asd #81: Endlich mal jemand, der ein wenig Verständnis zeigt für Lahms Formtief. Boris Becker hätte früher wohl dazu gesagt, er sei mental nicht so gut drauf. 😉 Das verwundert angesichts von über 90 Pflichtspielen ohne Pause oder nachhaltige Erholungsphasen auch nicht wirklich.

    Zum Spiel gestern Abend:
    Wow! Es gibt noch viel zu tun…. Eigentlich verbietet sich der Vergleich mit dem vermeintlichen großen Vorbild.

    Aber wir sind auf keinem schlechten Weg. Was wir brauchen ist Geduld und in Trainerfragen – quasi als apriori-Rechtfertigung für die Geduld – etwas Glück in der Rückrunde. Leider scheint es nicht ohne dieses apriori zu gehen.

    Was den Umstrukturierungsprozeß der Mannschaft angeht, hin zu Spielern, die den gestern zelebrierten Systemfußball spielen könnten, sind wir auf einem guten Weg. Zumindest der erste Schritt in diese Richtung ist getan: Zahlreiche Spieler die dazu nicht in der Lage sind, sind nunmehr weg. Mehr an (finanzierbaren) Aktionen war in dieser Saison nicht drin. Ich verweise an dieser Stelle ausdrücklich und voller Vertrauen auf den Sommer.Weitere Spieler, die nicht passen, werden gehen und einige, die hoffentlich die gewünschten Fähigkeiten mitbringen, werden kommen.

    Und wenn hier Leute ein System vermissen, ein klare Linie oder was auch immer, will ich gerne fragen, was war denn in den letzten Jahren (vor vG, bestimmt aber vor Grinsi!)? Wurde Euer Bedrüfnis nach System und Plan damals erfüllt? Gab es überhaupt einmal eine Zeit beim FCB, in der man ein System in den Fordergrund gestellt hat?

    Ich habe das immer so erlebt, das der nationale Erfolg das Maß aller Dinge war. Das hatte aus der Systemfußball-Perspektive sehr fragwürdige Transferdoktrinen zur Folge (The best of the rest…). Wenn man so handelt, hat man national zwar Erfolg, aber gewisse Proffessionalisierungsprozesse laufen halt an einem vorbei.

    Irgendwann stellt man dann fest, dass man ja auch nochmal die CL gewinnen will, was leider erst mal unmöglich erscheint – wen wunderts!

    Zum Glück hat man vor zehn Jahren beim DFB erkannt, dass der ‚deutsche Sonderweg‘ rein fußballerisch der Holzweg ist.

    Die Früchte ernten wir jetzt. Immer mehr sehr gut ausgebildete junge Spieler, von denen nicht wenige den aktuellen Anforderungen entsprechen können, drängen in die Liga. Im Zwischenergebnis steigt die Leistungsdichte in der Buli durch Teams wie den BVB oder Mainz, die zeigen, dass laufintensiver, schneller Systemfußball auch in Deutschland möglich ist.

    So gesehen sind die Geduld und das Warten auf den Durchbruch dieses Systems als ‚alternativlos‘ zu betrachten. Es wäre fahrlässig (sogar grob!) sich nicht danach zu richten, wenn man die nationalen Ziele zumindest mittelfristig nicht gefährden will.

    Nur mal am Rande: Arsenals letzter Titel datiert 2006 (!) – Sind die jetzt weiter als wir, oder könnten wir da mithalten?

  83. @Schirmkino (69) Schön, dass du die Ironie erkannt hast, ohne dass ichs dazuschreiben musste. Und bei dem, was du danach schreibst, bin ich ja genau bei dir. vG zieht sein Ding durch und er hat eine Plan. Das kann man an der Spielweise der Bayern, die unter ihm dramatisch gewandelt hat, sehr gut erkennen.

    Nur warum macht vG mit Breno, der Hoffnung für die Innenverteidigung, nicht genau das, was er mit Badstuber, Kraft und Müller getan hat? Die Schwankungen in Kauf zu nehmen. vG hat sich im Fall Kraft ja explizit gegen Nerlinger gestellt und betont, das er eine Verantwortung gegenüber den Spielern hat, sie weiterzubringen und ordentlich auszubilden.

    Wenn man mit Breno für die Zukunft plant, muss er spielen. Und dann muss man auch Leistungsschwankungen in Kauf nehmen. Sonst ist das Gerede vom Kaderumbau Humbug. Für mich – das Bild vom konsequenten vG vor Augen – bedeutet das, dass er mit Breno eben nicht plant. Oder Breno sich anscheinend nicht ausbilden lässt (Klasse Trainer-Alibi!).

    Status quo aktuell ist, dass der FC Bayern mit nur einem einzigen gelernten Innenverteidiger spielt (und der das erst seit einem Jahr auf höchstem Niveau macht!). Nummer zwei in der Innenverteidigung ist ein Provisorium, das da nicht hingehört. Auch wenn es mir für Tymo leid tut, weil er sich echt reinhaut und nie aufmuckt.

    Wir werden sehen, wohin das führt. Nur optimal ist diese Situation eben nicht. In der Innenverteidigung besitzt der FC Bayern derzeit keine Perspektive. Wie also geht’s weiter? Endgültig beantworten lässt sich diese Frage allerdings auch erst, wenn wir sehen, ob zur neuen Saison ein neuer IV kommt, der dann hoffentlich ordentlich verteidigen und stark genug in der Spieleröffnung ist. Nicht, dass bei einer Tymo-Verletzung auch noch der Ballsichere Schweinsteiger hinten ran muss.

    Mir geht es bei alldem nicht um Schuld, oder wer das zu verantworten hat. Dafür sind wir alle zu weit weg. Nur wundert es mich eben, dass die Situation so ist, wie sie ist. Und dass die Verantwortlichen beim FC Bayern (inklusive Trainer), dass nicht besser hinbekommen haben.

  84. Das fatale ist eben, das einer der einmal weg ist, scheinbar keine Chance mehr hat.

    Und überhaupt: Ist nicht der Trainer dafür verantwortlich, Defizite bei Spielern zu beheben? Oder sehe ich das falsch. Aktuell ist der Stand der: Defizite im Spielaufbau = Ersatzbank = keine einzige Einwechslung = keine 2. Chance (etwas überspitzt vielleicht, aber egal).

    Sollte der eigentliche Ansatz nicht sein: Defizite im Spielaufbau = Ersatzbank = üben im Training = 2. Chance.

    Es sei denn, der Gedankengang ist: Südamerikaner = wird eh nix…

  85. @ @hattrick naja Breno hat bis jetzt noch nie gezeigt das er seine Ablösesumme wert , was soll Van Gaal den da machen? ihn bringen mit dem Risiko das er Spielentscheidende Fehler begeht wie früher Demichelis?
    Übrigens hat Van Gaal ja gesagt das Breno die Zukunft gehört aber dazu gehört auch etwas Eigeninitiative von Breno, bis jetzt sehe ich davon nichts. Desweiteren habe ich mindestens schon 2 Interviews gelesen von ihm wo er immer wieder betont er hätte keine Lust? Ich denke das letze war zu lesen in der Süddeutschen Zeitung, ich meine wenn ein Spieler eine solche Einstellung pflegt dann ist er einfach nicht geignet für die Startelf. Und zum Breno , kann mir einer seine Stärken sagen? Kommt nicht mit Zweikampf und tackling? das beherscht auch jeder 6er , darum spielt ja auch tymo weil er nebenseiner Zweikampfstärke noch ein gutes Stellungsspiel und Passspiel beherscht. und was van gaal zu tymo gesagt hat letzes jahr wenn interesiert das?nachher ist jeder schlaue…. wollt ihr weis machen tymo hätte damals mehr chancen gehabt gegenüber Van Bommel ( vor der wm ), der in der Form seines lebens war?Ich denke kein trainer hätte tymo damals vorgezogen.

    Und zu dem Thema Van Gaal hat das gesagt und jenes, man sollte nicht alles ernst nehmen was er gesagt hat da uns die Medien sowieso nur einen teil präsentieren, nämlich so das es Sensationsreif ist. Und so wie ich bis jetzt die meisten Van Gaal interviews gelesen habe , wurde meistens nur gefragt wieso “ wieso spielt xy nicht? haben sie ein problem mit dem vorstand präsi? können sie sich vorstellen spieler xy zu holen?“. Ich mein da muss man auch mal die Journalisten fragen fallen euch keine anderen fragen ein?. Es gab nicht mal ein wirklich gutes Interview/Bericht wo man sagen konnte der Fragesteller versteht auch was Van Gaal vorhat umzusetzen. Man sollte froh sein das ein Van gaal überhaupt noch dazu antwortet , denn ein Mourinho, Ferguson würden solche Fragen schlichtweg ignorieren.

    Ich denke man sollte Van Gaal einfach Zeit geben. Kein Überdurchschnittlicher Trainer hat sofort in den ersten Jahren erfolg gehabt, dieses Risiko muss man eingehen. Ferguson und co haben auch erst jahre später Erfolge feiern können. Und das Argument Mourinho sollte eigentlich nicht zählen da er nur bei Chelsea, Inter erfolgreich war weil er freie Hand bei Transfers hatte. Ich will mal Mourinho sehen wenn er eben diese Optionen nicht mehr hat.

    @und zu antikas

    -Teurer 6er auf LV => der Lv wuste bereits das er vorübergehend als lv geholt wurde, für den 6er fehlt ihm die Bindungs ins Spiel , hat Van Gaal oft gesagt. ( da tsg ein anderes spielsystem gespielt hat) Übrigens wieso Teuer? , Bei Tsg hat Gustavo jede Position gespielt und kam zu Tsg als Linker Verteidiger!. übrigens Gestandene Bundesligaspieler kosten nun mal mindestens 5-10 Mio, Allrounder etwas mehr ( sind auch selten).
    -Einer möglichen Verpflichtung von Neuer wird entgegengewirkt durch die “Beförderung” von Kraft => wer sagt das? Van Gaal hat öfters gesagt das er Neuer für einen Guten Torwart hält.Und vieleicht ist kraft ja besser? was die zukunft bringt weis man nie.
    -Breno auf die Bank ( argumentation ganz oben)
    -Tymo in die IV => solider Defensiv Spieler , solide Zweikämpfquote, sehr gut im Tackling, Gutes Stellungspiel, Gutes Passspiel, geringe Fehlerquote ( alles gründe warum breno nicht iv ist.)
    -Schweinsteiger auf die 10 etc.etc.=> keine option für die 10er wenn soll er da aufstellen? ottl? kroos verletzt etc.

  86. Ach ja, (mit der Beabeiten-Funktion werde ich irgendwann noch deppert)
    „Nerlinger kündigt Verstärkungen an“. Aha, habe ich mir gedacht, schau mer mal, ob van Persie schon auf dem Zettel steht…

    Und was liest man dann!?!? „Wir beobachten Ilicevic.“

    Na da bin ich aber sowas von beruhigt….

    Auch die Information, dass die Mannschaft „punktuell verstärkt wird“ lässt mich vom CL-Titel träumen.

    Auch von Neuer ist keine Rede mehr: „Wir sind mit Kraft UND Butt sehr zufrieden“.

    Mir schwant Fürchterliches…

  87. Bei antikas frage ich mich mittlerweile, ob er auch die anderen Beiträge zur Kenntnis nimmt. Von ihm kommt immer dasselbe in Variation, ein abgespultes Programmm, das schon hundertmal widerlegt wurde, aber immernoch von ihm als Argument angeführt wird. Es wird Null auf die anderen eingegangen.

    @ Hattrick

    Ich bin mir sicher, dass im Sommer auf der Position gehandelt wird. Es sind ja genug Namen im Gespräch. Bis dahin muss vG das beste draus machen.

    Was mir gestern bei Arsenal und Barca aufgefallen ist: Ihre Mittelfeldreihen sind unglaublich schnell und viel unterwegs, ein Kontakt und weiter, Ballsicher, präzise im Aufbau, schnell störend.
    Wenn man Xavi-Busquets-Iniesta und Song-Wilshere-Fabregas mit unserem Mittelfeld vergleicht, fällt schon auf, dass sie sehr schnelle Spieler haben und wir nicht. Kroos und Schweinsteiger sind nicht die allerschnellsten, Gustavo ist es zwar, aber er wird als LV eingeplant.
    Vielleicht lässt van Gaal deshalb kein reines 4-3-3 spielen.

  88. @AsD : Also Kraft stellt er ins Tor ,weil er “ junge Spieler ja auch ausbilden muss“.
    Breno setzt er auf die Bank. Der Junge ist pfeilschnell,hat sich keine groben Patzer geleistet, weckt Begehrlichkeiten bei grossen Vereinen und ist grad brasilianischer Nationalspieler geworden. Also wenn vG den nicht ausbilden kann,wen denn dann?

    Es mag ja sein das man Gustavo gesagt hat ,das er vorübergehend LV spielen soll. Jetzt hat vG ihm aber gesagt,das er unter ihm generell nicht auf der 6 spielen wird. Das wusste er wohl eher nicht als er gekommen ist.

    Wieso ist Schweinsteiger denn die einzige Alternative auf der 10? Gegen Hoffenheim konnte er doch auch auf die 6 ,obwohl Kroos immer noch verletzt war,und Ottl nicht gespielt hat.

    @Schirmkino: Was wurde denn genau widerlegt? Ich lese sehr wohl die anderen Beiträge,und gehe auch gern auf deine ein.

    @Ribben: Vielen Dank. Bin ich also nicht der einzige der bei dem Interview die nackte Panik bekommen hat.

  89. Anscheinend ja nicht.

    Zitat Schirmkino gestern: „Zu Gustavo: Van Gaal hat ihm vor der Verpflichtung mitgeteilt, dass er als LV eingeplant ist. Und Gustavo war das offenbar ganz recht.“

    Zitat antikas heute: „Es mag ja sein das man Gustavo gesagt hat ,das er vorübergehend LV spielen soll. Jetzt hat vG ihm aber gesagt,das er unter ihm generell nicht auf der 6 spielen wird. Das wusste er wohl eher nicht als er gekommen ist.“

    Das ist nur ein Beispiel von vielen. Ich habe auch ehrlich keine Lust mehr, auf deine Beiträge einzugehen.

    @ Ribben

    Soll man für die Position auf dem Flügel lieber einen Messi oder Nani holen? Man braucht dort doch einen guten Backup der nicht hibbelig wird, wenn er nur auf der Bank sitzt, weil Robbéry ohnehin nicht verdrängt werden können.

    Gestern habe ich übrigens gelesen, dass man vorerst die Transferbemühungen und Vertragsgespräche auf Eis gelegt hat, um sich voll auf die nächsten Wochen zu konzentrieren. Hat ja gut geklappt…

  90. @Schirmkino: Oh verzeih mir bitte,das ich heute nicht mehr deine Beiträge von gestern im Kopf habe.
    Was du schreibst passt aber auch schlicht nicht.

    VanGaal hat letzte Woche wohl einige Spieler zu Einzelgesprächen gebeten. Unter anderem auch Gustavo.
    Zitat Gustavo:“ Der Trainer hat mir gesagt,das ich Linksverteidiger spielen werde“.
    Das magst du anders interpretieren,aber für mich klingt das nicht so als wenn Gustavo wusste das er ausschliesslich als Linksverteidiger geholt wurde.
    Passt auch nicht zu einigen anderen Statements von Gustavo die er ,seit er beim FCB ist ,so abgelassen hat.

    Und wenn man Gustavo tatsächlich nur als LV geholt hat,passt das auch schon mal gar nicht zu den Aussagen von vG, die Position betreffend.

  91. zu antikas nenn mir doch ein Spiel wo Breno derart überzeugend war? mir fällt keins ein. Ihm fehlen einfach die spielerischen Defizite( Schlechtes Stellungsspiel,Auffälig viele Fehler, unnötige Vorstöße). Dazu passt mir seine Berufseinstellung schon mal gar nicht , ein 21 jähriger Fußmballmilionär der sagt “ er hätte keine lust mehr. ich habe keine Chance zu spielen. So gefällt mir das nicht( stand ja kürzlich in tz udn süddeutschen)“. Ich kann dazu nur folgendes sagen fresse halten und an sich weiterarbeiten, der dazu nicht in der lage ist hat beim fc bayern nichts zu suchen. Und auch bei jedem anderen Top club in Europa würde so eine Aussage sicher nicht dazu führen das er in die 1te Manschaft berufen wird. Ich mein Breno ist kein Lucio, er hat seine Klasse noch nie konstant über einen längeren zeitraum auf Europäischen Boden bewiesen.

    und zum thema kraft Van gaal sagt er muss den jungen auch ausbilden. ich denke du weist genauso wie ich das VG kraft als torwart einsetzt nicht nur weil kraft jung ist sondern auch talentiert!. Genau das ist Butt nicht mehr , sicherlich ein solider Torwart aber eben nicht mehr , und genau aus dem Grund verlor er schon zum zweiten mal seinen Stammplatz. Also zusammengefasst jung sein reicht nicht aus Stammspieler zu werden bei Vg. sondern mann mus auch das nötige Talent mitbringen.

    Und zu Schirmkino ja das stimmt mit dem schnellen Mittelfeld, aber das muss man ja nicht unbedingt haben? Manchester ( Scholes, Carrick,Fletcher) und Chelsea haben auch nicht das schnellste Zentrale Mittelfeld , dafür haben die sehr schnelle Flügelspieler. Und genau das haben wir doch auch?

    Zu Ribben ich versteh nicht was Nerlinger Oder Van Gaal zu transfers sagen sollen? Alles was sie sagen wird falsch interpretiert und führt nur dazu das der Spieler den man holen will noch teurer wird ( Diego Syndrom lol ). Außerdem ist der Transfermarkt jedes Jahr dynamisch und unvorhersehbarer Geworden, das liegt u.a. am Uefa financial Fairplay? Trainerwechseln, Finanzkrisen etc. Sicherlich denke ich nicht das Nerlinger und die Scouts abteilung einfach nur abwarten sondern die sind sicher am beobachten von spielern die zum fcb passen.

    und das man vorhat japanische spieler zu holen find ich ist doch schon mal ein guter ansatz, die haben früher schon bewiesen das die arbeiten, laufen, und kämpfen können. Neuerdings sind deren Talente sogar technisch stark( siehe Honda, Kagawa etc). Besser als das wir irgendwo ein Pseudo Talente aus Südamerika für 10+X Mio holen, die wird dann ablösefrei am ende abgeben müssen.

  92. @ASD: Wann war Breno denn wirklich schlecht?
    Schnelligkeit, hervorragende Balleroberung ,gutes Stellungsspiel.Also das Potential des Jungen ist doch wohl unbestritten.

    Und selbst Elber hat mal während seiner Zeit beim FCB gesagt,das er keine Lust mehr hat.So sind Südamerikaner halt.

  93. also zunächst einmal erinnere ich mich an ein ausführliches interview mit breno von diesem winter, in dem er zugibt, immer noch erhebliche probleme mit dem deutsch, v.a. mit dem sprechen, zu haben. das reicht mir völlig aus, von ihm in der presse überlieferte aussagen nicht wirklich ernst zu nehmen.

    und selbst wenn breno auf einmal tatsächlich so schlecht bzw. ausbildungsunfähig ist:
    wie konnte lvg dann noch in der winterpause von einem zukünftigen duo badstuber und breno sprechen? das potential brenos kann demzufolge doch nicht ernsthaft in abrede gestellt werden.
    und wie sich in den letzten wochen die ausbildungsunfähigkeit herausgestellt haben sollte, ist mir auch unbegreiflich.

    oder ist breno etwa super talentiert, sehr aufnahmefähig, hat allerdings einen kürzlich erst von mull diagnostizierten und nicht behandelbaren gendefekt im spielaufbau? hörts mir doch auf…

  94. Wan war Breno denn wirklich gut? naja antikas das problem ist das Breno nie uns diese angeblichen Stärken gezeigt hat. Sicherlich hat er das Potential, und das Talent aber er muss dieses auch zeigen?. Und in dem Alter Von Breno sehe ich einfach stärkere Verteidiger gerade auf Europäischer Ebene. Der Junge hat sich gar nicht weiterentwickelt eigentlich. Und genau deshalb zieht Van Gaal lieber Tymo in der Iv der seine Stärken durchaus öfters gezeigt hat zu dem eine Stabile Form hat.

    Der Elber vergleich ist einfach nicht das gleiche. Elber hatte schon vorher über längeren Zeitraum seine Qualität unter Beweis gestellt. Elber hat in der Schweiz seine Qualität bewiesen bei Grashopper Zürich, dann auch beim Vfb Stuttgart. Ich denke er hat sicherlich das Zitat am Ende seiner Karierre oder vor dem Abschied zu Olympique Lyon gegeben ( genau erinnern kann ich mich daran nicht mehr). Das ist etwas ganz anderes!.

    „So sind Südamerikaner halt.“ Mag sein so sind Südamerikaner aber mit der Einstellung ereicht man nichts, und gewinnen tut man erst recht damit nichts. Sieht man ja an den Erfolgen der letzen 10 Jahre auf Nationaler Ebene.

  95. Kann mich an keinen groben Patzer von Breno erinnern. An Patzer von Tymo (Stuttgart, Lautern…) erinnere ich mich sehr wohl. Gerne auch mit Gegentor!

    Ergo: Tymo hat das bessere Aufbauspiel, verursacht aber gerne mal das ein oder andere Gegentor direkt und unmittelbar. Was greift? Das angeblich bessere Aufbauspiel. Aha. Für mich als Fan schlicht nicht nachvollziehbar. Vor allem weil er als 6er im van Gaalschen System noch absolut ungeieignet war und dort das Aufbauspiel natürlich keine Rolle spielt!?

    Und nochmal zu Schweinsteiger auf der 10. Vergleich Barca: Fällt Xavi aus, wird dann Messi nach hinten gezogen oder umgekehrt? Nur weil sie die Position vlt. besser ausfüllen als ein anderer??? Imho ist das schlichtweg total falsch, aber was weiß ich schon. Lässt man die Jungs auf ihren alten Positionen weiß man wenigstens, dass sie dort ordentliche Leistungen abliefern. Verschiebt man sie aber sonstwohin, hat man gleich 2 Positionen schlechter besetzt als vorher. Minus*Minus bleibt in dem Fall eben Minus*Minus.

    Zum den Transferabsichten:
    Natürlich werden wir auf den Positionen, die langfristig fest besetzt sind, keine Kracher holen. Aber wenn ich jetzt lese, dass die EINZIG konkrete Absicht aktuell ein MF eines Abstiegskandidaten ist, der 2-3 gute Spiele gemacht hat. Ok, auch da mit könnte ich evtl. noch leben, aber in Summe klingt das in meinern Ohren nach dem Credo des letzten Jahres: „Ist doch alles prima, wir haben doch alle Positionen besetzt und imn Tor haben wir Kraft UND Butt. Das reicht locker für den CL-Titel.“

    Und wenn sich dann 2 Mann verletzen, geht der Aktionismus wieder los. Dafür habe ich kein Verständnis. Wo ist da der mittelfristige Plan? Was zum Kuckuck macht eigentlich unsere so called „Scouting-Abteilung“…?

  96. @ASD: Bin mir nicht sicher ob ich dich grad richtig verstanden hab.Mit Südamerikanern gewinnt man nichts?
    Was ist denn an den nationalen Erfolgen der letzten 10 Jahre nicht in Ordnung?

    Ich find schon das Breno seine Klasse angedeutet hat. Viel mehr hab ich von Kraft bisher auch nicht gesehen,aber über den wird nicht diskutiert.

  97. @asd:
    also wenn elbers zeit in zürich ein erster beweis für seine klasse sein soll, dann darf man aber bitte nicht vergessen, dass breno mit 18 oder 19 in brasilien nachwuchsspieler des jahres war. und das als abwehrspieler.

  98. zu Antikas damit meine ich nur das genau die Einstellung die du typisch für Südamerikaner findest dazu beiträgt das man Erfolgreichen Fußball spielt? Und ich sehe das die Südamerikanischen Spieler den Entscheidenden Unterschied ausmachen ob man Erfolgreich ist oder nicht. Früher waren es Spieler wie Ronaldo die den Unterschied ausgemacht haben, nur sehe ich die nicht mehr?. Ein Kaka läuft seit hmm 2-3 Jahren seiner Form hinterher? und Ronaldinho hmm wann war der den so gut?. Und was ist mit den Talenten nach den Spielern?.
    Mit Nationalen Erfolgen meine ich das Abschneiden von Brasilien, Argentinien bei den letzen Weltmeisterschaften. Naja selbst die Quali für die Turniere ist ja nicht mal so selbstverständlich für beide länder geworden.

    Zu Ribben,

    erstmal wer hat Schweini auf die 6 geholt? Das mit Piositionen verschieben ist halt Riskant aber wer sagt dir das ein Spieler dann schelchter oder besser wird?, das ist spekulativ. Löw hat Müller auf die Rechte Außenbahn gestellt und der wurde auch nicht schlechter.
    Und zum Thema 10er. Ein Xavi, Iniesta kann jede Position im Mittelfeld spielen. Und der Messi vergleich ist komplett falsch denn Messi sehe ich eher als hängende Spitze oder Flügelstürmer aber keinen Mittelfeldspieler deshalb hat der auf der 6 auch nichts verloren. Deshalb erübrigt es sich darauf zu antworten.

    „Zum den Transferabsichten:
    Natürlich werden wir auf den Positionen, die langfristig fest besetzt sind, keine Kracher holen.“ Woher wilst du das so genau wissen und was meinst du wieso dan Robben zu uns kam? War er kein Kracher. Ich weis nicht was du unter Kracher verstehst , aber solche Art von Transfers wurden nie getätigt bei den Bayern. Abgesehen von den Ribery/ Gomez Transfer. Und die meisten sogenannten Kracher sind oft nur Flops die die Erwartungen nicht mehr erfüllen können , weil die Ablösesumme 30 Mio + X betrug ( Queresma Syndrom lol ). Glaubst du wirklich es gibt einen Spieler der 30+ kostet und Bayern auf lange zeit unbesiegbar macht?. Das Problem ist das die Bundesliga an sich zu schwach ist und genau aus dem grund viele Talente den Sprung lieber nach Spanien England, Italien wagen. War doch oft früher der Fall bei vielen Transfers ( zb. Van Nistelroy, Robben etc.). Ich denke das gleiche Problem wird bei Coentrao sein, der geht lieber nach Spanien oder sonst wo. Wobei ich den auch für ein pseudo talent halte, habe ich oft genug erwähnt und erklärt.

    Und Transfers wie Ilicevic tätigen die bayern doch oft fast jede Saison. Außerdem ist der junge noch relativ jung und talentiert. Es wird ja nicht jeder als messi oder pele geboren. Vieleicht kann der junge sich auch hocharbeiten in die 1te manschaft?. Hat das Salihamidz, oder auch jetzt Olic nicht auch geschafft?.
    Und soweit ich Nerlinger verstanden habe überlegen die bayern nur eventuell Ilicevic zu holen als Altintop Ersatz.

  99. Hab mir nun auch mal das Nerlinger-Interview durchgelesen und muss schon sagen…
    Da hat unsere Führungsebene in dieser Saison doch schon weit aus schlimmeres produziert, was regt ihr Euch so auf??

    Glaubt ihr denn wirklich ein Nerlinger stellt sich im Februar hin und offenbart der ganzen Welt die Transferplanungen inklusive Stand der jeweiligen Verhandlungen?
    Wollt ihr das wirklich???
    Dümmer könnte sich ein Novize wir Nerlinger doch überhaupt nicht verhalten. Wozu sollte man andere Vereine auf eigene Interessen aufmerksam machen? Wozu sollte man potentielle Spieler verprellen?…. Wozu Preise in die Höhe treiben?
    Ich versteh wirklich nicht, wo das Problem liegt. Kohle ist genug vorhanden, es existiert eine Scouting Abteilung, die offensichtlich auch arbeitet, es gibt konkreten Bedarf an Spielern, die genau definierte Anforderungen erfüllen müssen…. Also wird es auch Transfers geben.

    Zu Gustavo: Ich überlege seit einiger Zeit, ob v Gaal als Variante zum 4-2-3-1 (also keine Sechs – Danke Schirmkino – 2 Achter und eine Zehn) ein 4-3-3 spielen lassen will. Dann käme Gustavo wohl die Sechser-Rolle zu und Schweinsteiger/Kroos würden etwas vorrücken. Dann bräuchte man im Falle von verletzten Rib oder Rob Müller, der dann ja nach außen ginge, nicht zu ersetzen. Zudem hätte man eine taktische Variante, die man auch ohne Verletzte erfolgreich spielen könnte, statt Rotation. Das wäre zumindest eine Erklärung für den Mißstand, dass man, obwohl schon ein hervorragender Sechser auf LV degradiert wurde, immer noch nach LV sucht. Dann wäre der Gustavo Transfer fast schon brilliant – wenns denn funktioniert.;-)

  100. @der general #80: Also, ich glaube wir sind nicht viel schlechter. Aber was man anerkennen muß, ist die hohe geschwindigkeit bei beiden Manschaften. und die enorme ballsicherheit. Bei barca war das in HZ1 schon fast nicht mehr normal.

    Ich hatte auch den eindruck, das Barca gar nicht mal so extrem viel laufen mußte. Irgendwie stand da immer einer anspielbereit. Oder habe ich mich da von dem allgemeinen hype blenden lassen?

    Du hast natürlich recht. am ende gewinnt arsenal. alles ist scheinbar möglich. Allerdings bekommt barca ein tor nicht anerkannt, dann sieht die sache normalerweise anders aus.

    Letztendlich wurde Arsenal für die eigene leistung belohnt, wie wir damals auch in manchester.

    Und ob wir schlechter sind? ich meine, wir haben noch eine menge luft nach oben. OK?

    Zu Breno: Breno wirkt auf dem platz lustlos und teilweise unkonzentriert.
    Hier mal ein kommentar von Zechbauer nach dem leverkusen spiel:

    „Was dann in Hälfte zwei geschah, dafür fehlt mir jedes Verständnis. Breno, das ewige Talent, stolzierte wie ein Pfau mit dem Ball herum und verschleppte das Aufbauspiel der Bayern. Damit hätte ich noch leben können, aber unter Druck gelang dem Brasilianer ein Kerzenkopfball nach dem anderen – Ballannahme Fehlanzeige – und beinahe jeder Ball landete so beim Gegner. Bei Breno fehlt es nicht an den Fähigkeiten, aber an der Einstellung. Meine Geduld mit ihm ist jetzt am Ende.“

    ich hoffem, ich darf das einfachso rauskopieren. dem habe ich nichts hinzuzufügen.

    @Nachspielzeit: das mit der Scouting Abteilung war ironisch gemeint, oder?

    Und warum schweinsteiger auf der 10 gespielt hat? Notlösung zum einen- ausbildung zum anderen. Meine ich.

  101. @asd
    Kann es sein, dass Du irgendwie entweder jedes Wort falsch verstehst oder im Mund rumdrehst?
    Der Reihe nach:
    Wenn ich mich richtig erinnere war es Heynckes, der das zum ersten Mal mit Schweinsteiger praktiziert hat. Außerdem – wie schon mal erwähnt – hat van Gaal anfangs versucht alle Wünsche zu berücksichtigen (siehe Lahm) und dementsprechend auch bei Schweinsteiger. Und Du wirst sicher nicht bezweifeln, dass ein Schweinsteiger auf der 10 schwächer ist, als auf der 6. Falls ja, erübrigt sich jede weitere Diskussion…
    Müller hat in der NM nominell auf rechts gespielt, das System der NM ist aber mit dem System des FCB nur bedingt vergleichbar. Die Außenspieler nehmen dort ganz andere Rollen ein, außerdem hat er oft mit Özil gewechselt. Der Vergleich mit Messi ist natürlich „falsch“. Nichts anderes war ja meine Absicht, als eben diese „Falschheit“ der Aufstellung aufzuzeigen.

    Weiter: Woher ich wissen will, dass wir keine Kracher holen??? Das liest man nahezu in jeder Aussage von Nerlinger und KHR. Der einzige, der ab und an mal Kracher in Aussicht gestellt hat, war UH. Natürlich war Robben ein Kracher, aber soll es jetzt dabei bleiben? Transfers in dieser Größenordnung werden doch seitdem kategorisch ausgeschlossen. Der Rest deiner Argumentation zu dem Thema erschließt sich mir nicht („wurden nie geholt, außer…“) und diese Polemik von wegen unbesiegbar ist diskussionstechnisch eher Kreisklasse. Salihamidzic und auch Olic – abschließend dazu – haben bereits über Jahre bei (damaligen) TOP-Klubs sehr gute Leistungen gezeigt. Das war für mich schon eher nachvollziehbar.

    Und das junge Spieler „lieber“ nach Spanien oder England gehen glaube ich auch nur bedingt. Letzten Endes zählt auch hier die Kohle und vielleicht noch die Aussicht regelmäßig CL zu spielen. Zitat: „Wenn der FC Bayern einen Spieler will, dann bekommt er ihn auch“. Also.

  102. Aber was soll der Vorstand den Sagen nun wir holen einen Van Persie? weil Robben und Ribery so oft verletzt sind? Glaubst du das würden die sich gefallen lassen? das würde doch nur unruhe in die Manschaft bringen. Mal eine Frage gibt es überhaupt Spieler vom Typ Kracher die unsere Probleme sofort beheben könnten ? Und damit meine ich nicht Spieler wie Coentrao, sondern eher vom Typus Vidic. Talente kriegen wir oft genug angeboten , jedoch das die nicht immer was taugen ist ne andere Sache.

    Zum Thema Schweini ich meine für einen Spieler mit seiner Spielübersicht und Technischen Veranlagung sollte es eigentlich kein Problem sein die 10 zu spielen, ein Iniesta hat es doch auch hingekriegt. Wieso Schweini so schwach war kann ich mir eigentlich nicht erklären. Ich denke es lag nicht nur an der neuen Position, vllt. war ihm das zu ungewohnt.

    Zitat: “Wenn der FC Bayern einen Spieler will, dann bekommt er ihn auch”. Also.
    Der Spruch geht an der Realität vorbei. Die meisten wirklich talentierten Spieler suchen lieber das Glück in den Englischen oder Spanischen Ligen. Das ist leider eine tatsache die kann der fcb nicht ändern, auch das geld kann es nicht. Zumal die Bundesliga nicht gerade interessant ist. Und das Thema Geld du weist schon das die Spieler in den Ligen dort mehr verdienen? und gerade weniger Steuern zahlen müssen, zumal haben viele Spieler angst vor den Sprachlichen Deifziten angst.

    zu beniti kanst äpfel nicht mit bananen vergleichen.
    Elber war torschützenkönig in der schweiz und schoss bei Stuggart auch viele Tore.War also dort ein leistungsträger. naja nachwuchspieler was bedeutet das schon Poldi wars doch auch 2006 ( wm 2006) was ist aus ihm geworden? Abstiegskämpfer lol hat paar bundesligatörchen geschossen mehr auch nicht? ist als mitläufer meister geworden bei den bayern

    @vadder hast recht in dem punkt mit breno der wirkt tatsächlich lustlos und das spiegelt sich auch in seinen Interview wieder. Wenn ein Spieler 3-4 Bundesligaspiele bekommt um sich zu beweisen und das nicht nutzt, dann braucht er sich nicht zu wundern wenn er auf der Bank landet.

  103. Zitat vadder: „Ich hatte auch den eindruck, das Barca gar nicht mal so extrem viel laufen mußte. Irgendwie stand da immer einer anspielbereit. Oder habe ich mich da von dem allgemeinen hype blenden lassen? “

    Das habe ich auch beobachtet. Es hat einfach mit der Raumaufteilung zu tun.
    Bei Barca fehlen im Spiel meistens der sog. Mittelstürmer (Messi, der lieber aus dem Mittelfeld kommt) und die Außenverteidiger (Dani Alves und Maxwell gehen gerne mal bis zur Grundlinie). Dadurch schaffen sie im Mittelfeld eine gewaltige Überzahl. In Zahlen ausgedrückt wäre das ein 2-6-2, wobei die beiden Stürmer Außenstürmer sind, das Spiel noch breiter machen und von der Außenlinie in die Mitte sprinten.
    Und die Qualität der Einzelspieler. Jeder ist schnell, jeder kann One Touch spielen, jeder arbeitet offensiv wie defensiv.

    Dazu kommt die Taktik des Teams:
    Barca versucht sehr früh Tore zu schießen, damit der Gegner etwas aufmacht. Um das zu erreichen, spielen sie gleich zu Beginn immer ein heftiges Forechecking, drei bis fünf Spieler sind immer in Ballnähe, wenn sie einen ihrer seltenen Ballverluste erleiden. Folge: Sie gewinnen den Ball sehr schnell wieder und halten den Ball in den eigenen Reihen. Der Gegner muss laufen, laufen, laufen. Er wird kaputtgespielt. Und führt Barca erstmal ausreichend, werden sie noch dominanter und geben den Ball nicht mehr her, das Risiko wird runtergeschraubt. Wie gestern zu sehen.
    Und gestern haben sie dann auch den Fehler gemacht, den wir bei Bayern in dieser Saison oft gesehen haben: Man ist sich zu sicher, macht individuelle Fehler, die gnadenlos ausgenutzt werden. Dann kann der Schalter nicht mehr umgelegt werden und man verliert.
    Und unser „Kaputtspielen“ des Gegners funktioniert auch nicht so, was am fehlerhaften Spielaufbau in dieser Saison liegt (Schweinsteiger auf der 10, etc.) Dadurch kam der Gegner oft zurück.

    Es ist beruhigend zu wissen, dass sowas auch der besten Mannschaft der Welt passiert. Mit der kleinen Einschränkung, dass es gegen Arsenal ging und nicht gegen Köln.

  104. @ASD: Also die Zeiten wo die Spieler in England weniger Steuern zahlen müssen,sind vorbei.
    Da hat Blair aber mal ein P vorgesetzt.
    Insofern ist die Bundesliga jetzt wesentlich interessanter für Topspieler,weil der steuerliche Vorteil ,den sie in anderen Ländern hatten,wegfällt.

    Richtig . Es wird Schweini zu ungewohnt gewesen sein. Genau wie es allen anderen Spielern auch zu ungewohnt ist,positionsfremd eingesetzt zu werden.
    Genau das hat Ribben doch erklärt.

  105. Mal so am Rande: in der Hinrunde hat Schweinsteiger einige richtig gute Spiele auf der 10 gemacht (wovon vor allem Gomez profitiert hat). Unmöglich ist das also nicht, aber ich persönlich sehe ihn auch lieber etwas weiter hinten, weil er da einfach noch wertvoller ist.

  106. also ob jemand mit empfehlung aus der schweiz oder der brasilianischen liga kommt, macht für mich nicht den riesenunterschied.

    elber hat sich in erster linie über die bundesliga für den fcb empfohlen. ohne bänderriss hätte das breno in nürnberg wohl auch geschafft. pech gehabt.

    aber durch seine auszeichnung in brasilien halte ich seinen transfer zum damaligen zeitpunkt für sinnvoller als andere (dos santos/sosa).

    ob er schon abgeschrieben ist, wird sich zeigen. von fanseite aus sollte man ihn jedenfalls noch nicht in den wind schießen. eine lustlose erscheinung kann durchaus auch verunsicherung bedeuten. glaubt hier jemand, breno hätte keinen bock in der startelf des fcb zu stehen???

    nachwuchsspieler des jahres, nominierung zur selecao trotz geringer erfahrung, evtl. interesse real madrids. sind das alles blinde?

  107. Naja antikas in Großbritanien wurde beschlossen das lediglich das Gehalt versteuert wird, die Werbeverträge aus dem ausland etc sind nicht davon betroffen.Das ist schon ein enormer Vorteil gerade wenn man Kracher holen will, den meistens haben die exklusiv Verträge etc.

    Zum Thema ungewohnte Positionen , das ist genauso albern wie lahms begründung unbedingt auf rechts spielen zu wollen.Man kanns ja nicht jedem Spieler recht machen, demichelis wollte auch auf der IV spielen und nicht auf der 6 obwohl er eigentlich für die 6er ausgebildet war.Und ob Heynckes das mit Schweini auf der 6 probiert hat weis ich nicht , jedenfalls habe ich das nicht mehr in erinnerung. Aber irgendwas muss heynckes ja falsch gemacht haben. Denn die Änderung wurde ja nicht weiterverfolgt.

    und zu Schirmkinos beitrag das meiste was du vorgetragen hast stimmt zu 99%. Barca spielt das perfekte System das Van Gaal auch gern mit dem Fc bayern spielen würde.

    Das mit dem 2-6-2 stimmt auch gerade weil Villa oft über die Außén kommt und nie in der Mitte lauert. Im grundegenommen kann in dem System gar nicht ein Mittelstürmer funktionieren. Hat man mit Ibrahimovic und Henry gesehen. Man braucht eigentlich technisch veranlagte spieler die das one touch perfekt beherschen. Und auch somit jede Position im Mittelfeld / Sturm spielen können. Das ist auch Barcas Große Stärke die Tore macht nicht nur ein Messi, sondern auch ein Iniesta, Villa, Pedro, oder halt Xavi. Das Pressing das Barca spielt ist brutal.

    Zu der Taktik Van Gaal versucht ja das Gleiche mit dem Ballbesitz. Zu deiner Kritik es lag bei uns nicht nur am Schweinsteiger sondern auch daran das wir eigentlich keine richtigen 6er hatten, und wenn dann zweikampfschwache. Die meistens nur passiv hinterherliefen oder die Situation zu spät erkannten. Was noch dazu kam war das das zentrum unheimlich schlechte laufwerte hatte, und so viele laufstarke spieler haben wir eigentlich nicht außer vllt olic. Und ich denke auch wegen der Schlechten Leistung unserer 6er + Avs wird oft unsere Abwehr auseinander gerissen, so müssen dann Tymo oder Badstuber oft rausrücken und klären. Was aber oft dazu führte das wir einfach ausgespielt wurden( gewissermaßen ausgekontert).

    Diese Fehler sind leider teil des Spiels das kann man nicht verhindern . letze Saison haben wir von den Fehlern anderer Vereine profitiert ( zb Manu). Und diese Saison passieren uns diese Fehler.

  108. @ASD : Also ohne jetzt der grosse Steuerexperte zu sein,meine ich das Blair 50% Steuern für Spitzenverdiener festgesetzt hat. Unabhängig wo das Geld herkommt.
    Auf jeden Fall ging ein gewaltiger Aufschrei durch die PL.Die waren da alle kein Stück begeistert von,und sahen die Attraktivität der Liga für ausländische Spieler als gefährdet an.

    Also wenn Spieler positionsfremd eingesetzt werden,und sich darüber monieren find ich das nicht albern.
    Das geht auch nicht darum es jedem Spieler recht zu machen. Aber dafür das wir eigentlich nur 2 Ausfälle hatten, hat vG 5-6 Spieler positionsfremd aufgestellt. Und das hat man der Mannschaft angemerkt.
    Jeder Spieler ist auf seiner Position besser,als auf einer wo er nur sporadisch mal eingesetzt wird.
    Da kann man noch so oft betonen,das das von Profis erwartet werden kann.Aber so funktioniert das einfach nicht.

  109. Ob real wirklich an Breno dran ist? An Gekas waren sie ja auch dran. SPORT BILD ick hör dir trappsen.

    Nicht falsch verstehn: ich schreibe Breno nicht grundsätzlich ab, aber überzeugt hat er mich nie. Und in Nürnberg war auch Ottl einer der besten. hier sind wir wieder beim Anspruchsdenken. ich denke noch mit schrecken an das erste freunschaftsspiel unter Klinsi (und das nicht wegen dem bäcker) gegen Lippstadt (KHR jugend club) das wurde damlas im BR live übertragen. Die sind glaub ich 5. klassig. Damals ist einer ihrer stürmer nach wadenbeinbruch das erstemal zurückgekommen. Und was macht der? Überläuft(!) unser Mio abwehr Juwel mind. 5 (!) in einer halbzeit!!!! Unchlaublich. Und das als Profi. Einmal OK. Aber 5 mal in 45 min??? Hallo?? Tiger übernehmen Sie. Das Glück war nur, das der Stürmer das nicht in Tore umsetzen konnte.

    Gegen schalcke sah er auch nicht übermotiviert aus. Aber egal. Seine zeit wird schon noch kommen.

    Übrigens wollte Real Madrid damals Breno auch schon. haben aber die Finger davon gelasen, weil sie ihm sein Alter nicht geglaubt haben….

  110. Ich hab ja auch viele Spiele der Bayern in letzter Zeit NICHT Live gesehen, aber ich wunder mich auch, wann mir diese starke Phase des Herrn Breno entgangen ist, wegen der ihn jetzt alle so vermissen.

    Für mich läuft der junge Mann eher in der Kategorie Julio Dos Santos. Und wenn wir abwehrtechnisch wirklich was reißen wollen, dann kann das doch nicht ernsthaft der Name sein, mit dem wir uns schmücken wollen… (da bin ich bei Badstuber ganz nebenbei auch skeptisch!)

    Was die überfälligen Transfers im Sommer angeht: Die waren 2009 schon fällig, 2010 auch, und nichts ist passiert. (Ich meine jetzt v.a. im defensiven Bereich und im Tor). Von daher glaube ich an die Transfers 2011 erst, wenn die neuen Spieler am ersten Spieltag im roten Trikot auflaufen…

  111. zu antikas

    Ja nur das Blair seit langem nicht im Amt ist, und die Spieler der Premier League wissen sich gut dagegen zu wehrzusetzen, es gibt genügend Schlupflöcher. Das funktioniert eben dadurch das den Spielern zinslose darlehen von den vereinen gegeben werden und daneben haben die Spieler den Vorteil das die Werbeverträge aus dem Ausland steuerfrei bleiben da nur das Gehalt versteuert wird. Und das sind nur einige Vorteile, naja trotzdessen ist die Pl immer noch voll mit Stars, und kriegt jedes jahr neue hinzu. Von wegen aufschrei, diese Regelung wurde ja auch in Spanien(spitzensteuersatz 43% für Fußballer) eingeführt passiert worden ist auch dort gar nichts. Übrigends kommt für die Transfers erschwerend hinzu das es auch im Osten Manschaften gibt die über zu viel Geld verfügen und sich gute Spieler holen. Ich denken in Zukunft wird das zunehmen, gerade wegen der WM in Russland.
    Also soviel Spielraum für Kracher gibt es nicht. Denn unter Kracher versteh ich vllt Spieler die zu den 20-50 besten in der EU Gelten. Das wird schwer große Versprechen an Krachern zu machen zumal man mindestens 4 Top Leute auf Internationelen Niveau hat. Nämlich Ribery, Robben, Schweini, Lahm.

    Also wenn Spieler positionsfremd eingesetzt werden => wie gesagt ist das so schwer für schweini die 10 zu spielen? Von den Anlagen her sollte er das können wenn ers nicht kann ist das für mich nur peinlich, und zeigt das ihm noch einiges fehlt um wirklich auf Top Niveau zu spielen. Ein Sneijder, Xavi, Iniesta usw können auch fast jede Position im Mittelfeld spielen und glänzen trotzdem. Nur bei uns fängt das Geschrei an wenn paar Spieler auf anderen positionen aushelfen sollen!. Schweini auf 10 zu setzen war ein Versuch wohl von Van Gaal , das schief ging ja und? ers auch nur ein mensch.Schweini hat nicht mal die mindestleistung gebracht und auf der 6 ist er auch nicht gerade in Top form , sieht man ja auch aus dem Italien Spiel. Schweini fehlt noch sehr viel luft nach oben.

    Du meinst 2 Ausfälle?Soll das n Witz sein? hmm soweit ich weis waren zu der zeit Olic, Kroos, Contento, Ribery, Robben verletzt?.

    zu vadder und ben das mit Breno stimmt auch so wie ich das sehe scheint er mir bis jetzt nur ein zweiter dos santos transfer zu sein. Breno ist uns den beweis seiner Klasse schuldig geblieben.

    und das mit den Transfers stimmt auch so man hätte schon 2009 neue Spieler holen sollen , ich finde dem Verein fehlt einfach die langfristige Planung. Die meisten Spieler werden geholt weil diese kurzfristig gute leistungen zeigen ( zb gegen die bayern) und eine richtig gute weitsichtige planung gibt es bei uns so nicht. Desweiteren muss auch das jugenkonzept überdenkt werden, wieso holen wir jedes jahr talente für zig mio. die nie den durchbruch schaffen? , und betreiben gleichzeitig eine der besten Jugendarbeit im Deutschen Fußball?.

    Wäre es nicht besser junge talentierte spieler zu holen diese in die jugendmanschaften zu integrieren dann für jedes jahr ins ausland verleihen ? das machen ja viele premier league klubs,parken die stars in der holländischen liga bis die den durchbruch schaffen.

    dazu fehlt mir vom Verein die Weitsichtigkeit, gerade da halte ich unsere Transferpolitik einfach für zu populistisch, und ich hab das oft genug gesagt auch die undurchsichtige Transferpolitik in den letzen jahren hat u.a. dazu beigetragen das der fcb sich in so einer Lage uns befindet.

  112. Ich meine 2 Ausfälle. Kein Witz.
    Olic tut im Moment nicht weh,da vG eh nur mit einer Spitze plant.
    Kroos hat er doch eh nicht auf der 10 gebracht,und Contento hat er aus der ersten Mannschaft geworfen.
    Bleiben für mich 2 nennenswerte Ausfälle,und das sind Ribery und Robben.
    Und wegen 2 Ausfällen muss man nicht 5-6 Positionen verschieben.

  113. moin,
    junge junge…was hier für insiderwissen rausgehauen wird, respekt!
    man müsste meine der ein oder andere sitzt heimlich bei vertragsverhandlungen o.ä. unterm tisch und schreibt fleissig mit. 😉

    spass beiseite:
    ich hab mich mal vornehm (krankheitsbedingt) ne woche zurückgehalten.
    hab auch nicht alles gelesen, aber auch ich gehöre zu denjenigen die nicht alles von vgaal nachvollziehen können und böse geschimpft haben nach z.b. köln!
    aber seine aufstellung gg. hoffe war so, wie es die meisten von uns hier gewünscht haben.
    ausserdem hat er das was wir hören wollten (schweinsteiger spielt auf 6 bzw. müller auf 10 am besten) im interview bei sky rausgehauen.
    demzufolge habe ich auch nix zu meckern gehabt!
    ich hatte ihm auch vorgeworfen das er dies nicht erkannt hat, er hats im interview klargestellt, also hab ich ihn erstmal wieder lieb.

    weshalb er wegen einer position die komplette mannschaft umstellt frage ich mich nachwievor…aber momentan sind ja alle fit.
    sogar der toni ist wieder da…
    ich sehe die sache mit vgaal trotzdem skeptisch.
    auch auf lange sicht! ich irre mich aber gern…

    die nicht berücksichtigung von breno wird niemand anderes als louis aufklären können!
    der rest ist kaffeesatz lesen 😉

  114. @antikas:
    Wenn Kroos nicht verletzt gewesen wäre, hätte Schweinsteiger wohl nicht so viele Spiele auf der 10 machen müssen (und selbst wenn hätte Kroos vor Ottl/Pranjic den Vorzug auf der 6 bekommen). Ich wünschte wir wären so weit, dass ein verletzter Toni Kroos nicht als „Ausfall“ gewertet werden muss.

  115. @Ande: Hab ich was verpasst? Kroos hat doch höchstselten wirklich mal auf der 10 gespielt,oder?
    Also das Schweinsteiger wegen des Ausfalls von Kroos den 10er geben musste,kann ich gar nicht glauben.

  116. Kroos hätte sogar im LM eingesetzt werden können….. Dann hätte Müller auf der 10 gespielt. Haben beide ja schon mal gemacht 😉

  117. egal wer fit ist oder verletzt: müller auf der 10 ist in meinen augen zwingend notwendig!!
    der kerl ist mittlerweile echt ne wucht!
    der rennt, rackert, macht sofort druck.
    wenn ich dran denke wie wir letztes jahr teilweise noch unsere spässchen gemacht haben, weil er ständig nach links, rechts, oder vorn gefallen ist beim schiessen 😉

    kroos ist als nebenmann zu schweinsteiger gedacht, sofern ich mich recht erinnere. also eine etwas offensivere option zu ottl/gustavo/pranjic
    das „vergraulen“ vbommels hing ja wohl auch mit kroos zusammen.

    ich meine, genau das ist ja der eigentliche stein des anstosses bei mir.
    eigentlich haben wir ein gewisses gerüst, welches auch fit war!
    fixpunkte wie lahm, schweinsteiger auf der 6, müller auf 10.
    und schon hast du hinten (einigermassen) ruhe, das zentrum sortiert, und vorn macht einer druck um die fehler frühzeitig zu erzwingen (siehe hoffenheim!)
    den rest kann man drumherum basteln mit dem vorhandenen spielermaterial.

    rib und rob sind eh nur die „i-tüpfelchen“.
    kein vereinstrainer der welt kann so blauäugig sein und davon ausgehen, das die beiden auch nur annähernd 50% der spiele zusammen machen*** 😉
    (backups wären altintop und pranjic. das ging letzte saison auch)
    aber gleich alles durcheinander bringen???
    …das musste schief gehen.

    *** das war übrigens nicht böse gemeint, denn von solchen top-leuten wie robben und ribery werden wir unseren enkeln noch erzählen!

  118. Ich denke es macht schon einen Unterschied, ob beim Ausfall von RibRob Olic und Kroos auf Außen spielen oder z.B. Pranjic und Altintop. Daher kann ich die Motivation mit Schweinsteiger auf der 10 verstehen, zumal er da diese Saison schon einige gute Spiele gemacht hat. Aber wie von boedefeld schreibt, offensichtlich ist dies auch für vG nur ne Notlösung. Aber eben eine nachvollziehbare!

  119. Kroos ist bei VG weit oben in der Rangliste und hätte schon irgendwo sinnvoll gespielt. Wenn nicht auf der Zehn, dann eben links oder auch gerne auf der Sechs.

    Wahrscheinlich sogar letzteres. Denn das Problem war doch gar nicht Schweinsteiger auf der Zehn, sondern die schwachen Sechser, die Bälle nicht behaupten noch erobern konnten.

    VG hat dabei immer betont, dass diese Position offensiv ausgerichtet ist. Ich denke, da werden Tymo und Gustavo auch mittelfristig keine Chance haben. Gustavo ist vielseitig, schaint aber tatsächlich als LV vorgesehen zu sein.

    Ich denke, wir werden dort schon bald Schweinsteiger und Kroos gemeinsam als ballsichere Aufbauspieler und robuste Abfangjäger sehen. Das wäre eine Idealbesetzung und irgendwie auch Luxus zugleich, denn das muss man sich freilich leisten können und benötigt für die Offensiven brauchbare Alternativen zum Stamm.

    Seit Hoffenheim beschleicht mich übrigens die Hoffnung, dass Ribery vielleicht doch wieder die Qualität erreicht wie in seiner ersten Saison bei den Bayern. Er war auch letztes Jahr wichtig, blieb aber doch unter seinen Möglichkeiten.

    Und noch eine Beobachtung: gegen Hoffenheim war die Mannschaft genau im Gleichgewicht. Die Offensive beeinflusste den Gegner aktiv und passiv stark.

    Robbery machen das Spielfeld sehr breit, der Gegner muss mit jedem Seitenwechsel viel hin und her schieben. Und trotzdem finden sich natürlich Lücken, gerade wenn Müller dann gemeinsame Sache macht mit einem Außen.

    Das ist auch ein ganz anderes System als bei Barca, wo es doch sehr eng ist in der Mitte und man sich dort auf engstem Raum die Bälle zuspielt.

    Weil das gesamte Offensiv-Quartett auch nach hinten gearbeitet hat, wurde es für die Defensive leicht dicht zu machen und mit eigenen Stärken zu glänzen (Lahm und Badstuber: Aufbauspiel, Tymo und Gustavo: Balldiebstahl).

    Aber das ist alles nichts wert, wenn wir es am Samstag nicht schaffen, Mainz auseinander zu nehmen!

  120. Als wir Gustavo verpflichtet haben, waren schon mindestens 5 potentielle 6-er im Kader. Eigentlich war doch von vornherein klar, dass Gustavo eher für hinten Links vorgesehen war. Schließlich ist der doch gelernter LV und bei Hoffe erst vor einiger Zeit auf die 6 gerutscht.

    Bei Müller hab ich oft das Gefühl, dass es fast egal ist, ob er auf der 10 oder auf einem der beiden Flügel spielt. Der wirbelt doch eh über die gesamte Spielfeldbreite, was ja seine Qualität ausmacht.

  121. Edit: hab grad nachgesehen. Tatsächlich war Gustavo schon seit 2009 Stamm 6-er bei Hoffe und hat nur immer mal aushilfsweise in der Abwehr gespielt. Trotzdem denke ich, dass er primär für LV geholt wurde.

  122. Also wenn man das mal googelt,landet man bei einem Bericht von Bundesliga aktuell. Und zwar aus dem Trainingslager in Katar.
    Da erzählt vG, das man Gustavo geholt hat weil er multifunktional ist,und Gustavo erzählt das er zwar alles spielt,aber das Mittelfeld seine Lieblingsposition ist.
    Das man Gustavo explizit als LV geholt,und ihm das auch von vornherein mitgeteilt hat,halte ich für schlicht und einfach nicht wahr.

  123. antikas vieles was du zum Thema Fc bayern wiedergibst halte ich auch für schlicht und einfach zweifelhaft. Bleiben wir beim Thema Gustavo , es gab dazu ein Interview von Van Gaal wo er auch betont hat das Gustavo geholt wurde um die Defensive zu verstärken( die links kann ich dir gerne schicken jedoch mag es paule nicht wenn wir hier posten), Gustavos vorteil ist seine flexibilität in der Defensive.Und mal eine frage glaubst du antikas beim fc bayern holt man einen Spieler und sagt ihm junge du spielst auf der 6er Position? Und dazu noch einen Spieler ohne Internationaler Erfahrung? Sorry aber das würde kein Trainer machen nicht mal Hitzfeld. Van Gaal hat ihn ja auf der 6 eingesetzt das es schief ging hat man ja gesehen , er wurde danach als Links verteidiger eingesetzt. Übrigens hat Gustavo nur gesagt das es seine lieblingsposition ist, mehr auch nicht, er ist ein hervorragender Teamplayer und gibt sich mit allem zufrieden. In Brasilien hat er sogar auf der Torwartposition gespielt, geholt wurde er damals von Hoffenheim als Verteidiger und von Rangnick erst zum 6er gemacht. Und für mich ist Gustavo noch nicht einer der besten 6er in Europa , er kann es sicherlich werden von den Anlagen her dazu muss er sich jedoch entwickeln und viel dazu lernen. Balleroberung und zweikampfstärke reicht die 6er position nicht alleine aus, und da muss Gustavo noch dazu lernen, ich denke er wird das auch nur braucht er zeit. In hoffenheim hat er einen anderne Fußball gespielt als die Bayern das spielen wollen.

    Kann in dem punkt nur dem kommentar von Der General ( @der General121#) zustimmen, optimale Besetzung für uns im Zentrum ist einfach Schweinsteiger und Kroos.Kroos ist von der Technik und Spielübersicht her genauso gut veranlagt wie Schweinsteiger wenn nicht sogar ein tick besser. Beide in Topform wäre für uns das Non Plus Ultra daweiter vorne Ribery und Robben + Müller. Das wäre eines der besten Mittelfeldreihen. Ich denke da muss man jedoch abwarten da wir nicht wissen welches System Van Gaal bevorzugt, eventuell ist ja auch möglich das er auf 4-3-3 umschaltet, mit gustavo als 6er. Dazu weis man nicht wie sich Kroos weiterentwickelt, das sind alles offene Fragen, die kann keiner beantworten mann muss halt abwarten.

    Auf jedenfall brauchen wir auf der 6er Position technisch starke Spieler die die Bälle halten können, und auch die nötige Spielübersicht haben. Und zum Thema LV denke das Gustavo nur ein kurzfristige Besetzung ist so wei das früher oft der Fall war. Da man ja nicht weis die bayern überhaupt einen starken LV hollen (können?Marktlage?) und wie sich contento entwickelt. Das sind alles fragen über die kann man nur spekulieren, aber letzlich müssen wir abwarten. Fußball ist nun mal nicht immer vorhersehbar und nicht alles ist planbar.

  124. @asd: Noch einmal: Ich habe nichts dagegen, wenn ihr hier was in die Beiträge einfügt. Es ist allerdings kritisch – und das sehe nicht nur ich so – wenn man urheberrechtlich geschütztes Material (oder eben Material, was nur über geschützte Deeplinks erreichbar ist) verwendet. Nicht mehr aber auch nicht weniger.

    Poste einen Link, ich schau ihn mir zeitnah an und schalte ihn frei. That’s it.

  125. @ASD: Ja. Nenn mich naiv ,aber ich glaub schon das Spieler sich während ihrer Vertragsverhandlungen mal eben drüber informieren,was der Trainer mit ihnen vor hat,und auf welcher Position er sie einsetzen will.
    Und wenn ich dann lese,das Gustavo erst letzte Woche vom Trainer gehört hat,das er erstmal nur LV spielt,dann glaub ich nicht das er das schon bei seiner Verpflichtung wusste.Ich denke Gustavo ist im Glauben zum FCB gekommen,auf seiner Stammposition zu spielen.
    Wenn ich mich recht entsinne,sind wir doch auch alle davon ausgegangen das er vanBommel-Nachfolger werden soll?!

    Gustavo muss also noch dazu lernen um die 6er Position auszufüllen? Wie denn? In dem er erst mal was ganz anderes spielt,und den anderen dabei zuguckt wie die es machen?
    Sehr erfolgsversprechend schätz ich.
    Und was machen wir mit Gustavo wenn dann tatsächlich noch ein LV geholt wird? Dann haben wir auf der Position Pranjic(vG´s Nr.1),Contento(sofern er denn wieder begnadigt wird), Gustavo und den neuen Spieler ,der sicherlich auch nicht mit der Option zum FCB kommt auf der Bank zu landen.

    Gustavo ist für dich noch nicht einer der besten 6er in Europa,aber Kroos wäre für dich (neben Schweinsteiger) das NonPlusUltra auf der Position?

  126. @antikas:

    Gustavo muss wohl erst mal VGs System verinnerlichen und die Automatismen lernen. Das geht u.a. über positionsbezogene Übungen, wo spezielle Spielsituationen wieder und wieder durchlaufen werden.

    Zuletzt hat er diese Übungen aber für die LV-Position trainiert. D.h. insbesondere an der Abstimmung mit Ribery gearbeitet.

    Aber was ist denn das Problem, wenn wir mit LG nun eine ernsthafte Perspektive für diese Seite haben? Ich sehe da keins und erachte eher die Verpflichtung eines Top-IVs als notwendig (wobei LG das angeblich ja auch spielen kann und sogar Kraft mit ihm einen neuen Rivalen bekommen hat :-)).

    Mal sehen vielleicht steigt Wolfsburg ja ab, und Arne Friedrich ist im Sommer zu haben? Oder aber Reinartz, falls Hummels nicht zu einer Rückkehr zu bewegen ist?

    Und wo ich schon wieder am Träumen bin: Vidal passt natürlich perfekt ins Bayern-Beuteschema und ist derart vielseitig, dass er sogar als RV herhalten kann (was er öfter für Chile gespielt hat). Wenn schon Südamerikaner, dann bitte über Leverkusen …

  127. Reinartz und Arne Friedrich? Wollen wir jetzt auch die Konkurrenten stärken?

    Toby Alderweireld von Ajax ist mal im Gespräch gewesen, ein Riesen-Talent.

  128. @Der General: Solange das was vG tut, einen Nutzen für den FCB hat ,ist mir alles Recht.
    Wenn es ihm aber nur darum geht,dem Vorstand zu zeigen,das er sich nicht reinquatschen lässt,halte ich das für problematisch.

  129. Zwischendurch ein kleiner Witz zur Auflockerung:

    Kommt Gattuso glimpflich davon?
    Wie ein Sprecher der „UEFA“ am Donnerstag bestätigte, wird der 33-Jährige nur wegen „grob unsportlichen Verhaltens“ belangt. Der Disziplinarcode der UEFA sieht für Vergehen dieser Art „eine Sperre für ein Wettbewerbsspiel oder für eine genauer zu spezifizierende Zeitdauer“ vor. Das genaue Strafmaß für den Weltmeister von 2006 soll am Montag bekannt gegeben werden.
    Gattuso hätte für seinen Kopfstoß sowie den Würgegriff gegen Tottenhams Co-Trainer Joe Jordan auch wegen einer Tätlichkeit belangt werden können. Das hätte eine Mindestsperre von drei Wettbewerbsspielen nach sich gezogen. Bei einer „schweren Tätlichkeit“ wären es sogar fünf Spiele Sperre gewesen.

    Klar Uefa.

  130. moin,
    also wenn wir funktionierende IVer haben kann ich mir ne variante mit schweinsteiger/kroos vorstellen.
    ansonsten wäre schweinsteiger/gustavo sicherlich auch reizvoll, aber defensiver ausgerichtet.
    im bälle erobern ist der gutl halt ne macht 😉
    …aber das war tymo auch!

    ich hoffe nur das vgaal im sommer punktuell aber qualitativ hochwertig einkauft.
    wie schon geschrieben, die stützen stehen ja im prinzip.
    nun muss er noch sehen das er das team verstärkt, ohne gleich wieder alles durcheinander zu wirbeln.

    beim thema „riesen-talent“ gehen bei mir mittlerweile die alarmglocken an!
    das klingt nach 12-18 mios, ner ausleihe nach bochum/köln/duisburg und nem verkauf für einen bruchteil nach mehreren erfolglosen anläufen…

    EDIT:
    @chucky:darüber hab ich mich gestern schon tiiiierisch aufgeregt.
    nimmt man mal den vergleich mit dem ribery-foul/sperre, dann brechen bei mir alte wunden wieder auf…zumal es auch mal wieder mit italienischer beteiligung ist…

  131. @chucky:
    Ich stell mir das so vor: Klingelingeling. Ja, Silvio…ja…klar…natürlich machen wir das…klar, ich erinner mich noch gut an die letzte Party bei dir…war klasse…ja…wie gehts der Nichte von Mubarak?…ja….kein Problem…da holen wir was raus…mach dir da keine Sorgen…und grüß die anderen…genau…wir sehen uns dann in 4 Wochen wieder. Klick. Tututututut.

  132. Mit Alderweireld und Van Buyten könnten wir ja dann die komplette belgische Nationalverteidigung auf den Platz bringen … Da wäre ein Neuer dann wohl überflüssig.

    Nein, ernsthaft, ich kenne den Jungen nicht. Aber tatsächlich ist es vielleicht ein zu großer Schritt von Ajax in Bayerns Stammelf.

  133. Nee, er ist ebenso wie van Buyten Rechtsfuß. 😉

    Für Samstag ist übrigens Vorsicht angebracht: Schweinsteiger und Gustavo haben jeweils vier Gelbe Karten gesammelt. Und nach Mainz gehts gegen Dortmund.

    In der AZ gibt es einen Artikel über den „schlechten Verlierer Tuchel“. Bestätigt das, was ich schon die ganze Zeit dachte.

  134. ich habs weiter oben schon mal geschrieben: ausgefallene spieler werden dauernd zum hoffnungsträger erklärt!

    thema kroos:
    vielleicht hab ich ja gedächtnisverlust, aber wirklich eingeschlagen ist kroos unter lvg ja bisher mal überhaupt nicht. ich habe eigentlich bisher sehr viel von ihm gehalten und ihn noch während der wm als ggü. özil höher veranlagtes talent gesehen. aber fakt ist doch nun mal, dass er unter lvg keinen festen platz gefunden hat. im ergebnis hat er mich in der hinrunde auch nicht all zu oft überzeugt. lvg aber wohl noch weniger, weil der ihn ja ordentlich hin und hergeschoben bzw. aus- oder nicht eingewechselt hat.
    dass müller in der bestbesetzung auf die 10 gehört, da sind wir uns wohl alle einig. bliebe für kroos nur der platz neben schweinsteiger. aber woher kommt
    1. das vertrauen, dass kroos da der richtige ist? „robust“ ist er eben (noch) nicht und der begriff „defensivschlampe“ findet sich im großen fcb-lexikon neben einem ganz bestimmten foto. ich bin da sehr skeptisch, ob kroos kurzfristig genauso einen sprung machen kann wie schweinsteiger letzte saison.
    2. das wissen, dass lvg dort mit kroos plant? ich habe keine entsprechenden interviews gehört oder gelesen. wenn das geplant wäre wundere ich mich, dass das in der hinrunde kaum mal gespielt wurde, selbst als der käptn verletzt war. außerdem hat der gustavo-wechsel auch im zusammenhang mit mvb´s abgang für mich bisher immer signalisiert, dass der dort neben schweinsteiger eingeplant ist. ganz zu schweigen von tymo, der von seiner klasse her dort eine chance verdient hat – so er denn mal aus der iv raus darf.

    kurzfristig sehe ich daher in kroos´ rückkehr nicht wirklich einen größeren wert als beispielsweise in contentos rückkehr. mehr optionen auf der bank, sonst nichts.

  135. Ich schätze Kroos schon stärker ein als Pranjic oder Ottl im zentralen Mittelfeld. Dazu wird er neben Schweinsteiger sehr schnell lernen, weil sie ähnliche Typen sind. Dass er noch viel lernen muss, steht außer Frage.
    Kroos konnte in der Hinrunde dort nicht spielen, weil einerseits viele Spieler ausgefallen sind und er die Lücken füllen müsste und andererseits van Gaal ihn bestimmt auch überall sehen wollte. Er muss ja wissen, was Kroos in diesem System drauf hat, er muss es überhaupt erst lernen. Und das geht auf dem Flügel nun mal einfacher als im ZM, wie man es jetzt bei Gustavo sieht.

    Am meisten freue ich mich bei Kroos‘ Rückkehr darauf, nicht mehr Ribéry oder Schweinsteiger als Eckenschützen zu sehen.

  136. Zu Kroos: der soll schon bald lt. Kicker bis 2015 verlängern und ist fest neben Schweinsteiger im MF geplant.

    Außerdem wollen wir noch einen LAV und einen IV holen (wäre ja sinnvoll…). Und nein, Namen gibt es keine, und das ist auch gut so, da das derzeit eh Unfug ist. Würde nur die Preise treiben und in der jetzt kommenden entscheidenden Phase Unruhe bringen.

    Von daher machen die Bosse da derzeit alles ganz vernünftig: Klappe halten und hinter verschlossener Tür arbeiten.

  137. Wenn es so ist/wäre, dass quasi hinter vorgehaltener Hand Aktivitäten laufen, dann wäre das prima. Ich glaube es aber nur zum Teil, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

    Das mit Kroos finde ich folgerichtig. Damit hätten wir langfristig eine weitere feste Säule:

    NN
    Lahm-NN-Badstuber-Gustavo
    Schweinsteiger-Kroos
    Robben-Müller-Ribéry
    Gomez

    Nach den letzten Äußerungen in M und Gelsenkirchen gehe ich für nächste Saison von Kraft aus. Bleibt ein IV, der eigentlich mal Breno sein sollte, aber seis drum. Dazu noch diverseste Backups für AV und AS.

  138. naja, kroos verlängern und als 6er einplanen und dazu einen lav im sommer zu holen ist für mich im hinblick auf den gustavo-transfer in zweistelliger millionenhöhe nicht wirklich sinnvoll. oder ist gustavo vielleicht plötzlich als iv geplant, wenn tymo weggeekelt, van buyten pensioniert und breno ins ausland geflohen ist? aber dafür soll ja dann wohl auch jemand anders geholt werden.

    nebenbei bemerkt kann ich mir auch sehr gut vorstellen, dass die verlängerung von kroos definitiv auf dem mist von nerlinger/rummenigge/uh gewachsen ist und mit oder ohne zustimmung des trainers durchgezogen wird.

    …aber ich reg mich schon wieder zu viel auf!

  139. Kroos kann auch 10er oder Backup für Robben und Ribery. Genau wie Müller. Dann könnte Gustavo nachrücken ins DM. Das macht schon Sinn. Alle kennen dann die Spielphilosophie. Und es gibt nicht so viele unzufriedene Bankdrücker.

  140. als 12. mann ist kroos schon die erste alternative auf quasi allem außer mittelstürmer und abwehr. die frage ist nur, ob das für ihn eine perspektive ist, die ihn zur vertragsverlängerung veranlasst. ich denke schon, dass er in der hinrunde mehr als einmal an leverkusener zeiten zurück gedacht hat.

    das was kroos rückkehr für mich jedenfalls mittelfristig bedeutet ist der verbleib von schweinsteiger auf der 6, wenn einer aus der flügelzange mal wieder verletzt ist.

    insoweit hat er dann vielleicht doch einen höheren stellenwert als contento.

  141. @Antikas
    „Ich denke Gustavo ist im Glauben zum FCB gekommen,auf seiner Stammposition zu spielen.“
    Diese Aussage ist nun wirklich naiv, zum fcbayern kommt vieleicht ein Robben im Glauben Rechtsaußen oder linksaußen zu spielen aber nicht ein luis Gustavo. Zumal er bei Hoffenheim aushilfsweise Linker Verteidiger sowie Innenverteidiger gespielt hat.
    Und das mit VBommel naja bist nur auf diesen Medien Hype(Anfang Januar) reingefallen, ich denke nicht das ein Spieler ohne Internationale Erfahrung ( Nationaler Ebene, oder Wettbewerben) zum fc bayern kommt und dann glaubt hofft sofort stammspieler zu sein.

    Und zu Kroos rein theoretisch wär es das Non Plus ultra, weil wir dann dem Spielstil von Barca und Arsenal näher wären mit den beiden.Aber halt nur theoretisch,sollte Van Gaal es schaffen das hinzukriegen wär unser Mittelfeld wirklich stark.Ein Laufstarker Ballabfänger ( das ist gustavo zurzeit) auf der 6 sowas gibt es ist aber nicht mehr gefragt und sowas haben wir in identischer ausführung schon im kader nämlich Tymo. Ein 6er muss heutzutage auch das Spiel aufbauen leiten beruhigen steueurn können, und zum teil auch ein halber spielmacher( quasi 10er) sein. Vergleiche Gustavo in seiner jetzigen Form mal mit Spielern wie Essien, Xavi usw.

    kann mich im falle von kroos nur schirmkino anschliesen , kroos ist alein in seiner standard form schon besser als ottl, und pranjic, jedoch fehlt bei ihm noch einiges, der abschluss dazu sein defensiv verhalten insgesamt. Selbst Löw hatte vor der wm ja kroos auch versuchsweise auf der 6er position eingesetzt und es ging auch gut. Ich denke er muss halt nur einfach an die Position rangeführt werden, ähnlich wie gustavo. mir wärs lieber wenn wir mindestens 3 Starke 6er hätten als nur 2. Aber das ist alles hypothetisch was kommt wird sich zeigen.

    Zum Thema IV, da gab es in der Winterpause ja einige Vorschläge, ob die geholt werden ist schon eine andere sache. ich hoffe es da gerade in der defensive mindestens bedarf für 2 bis 3 verteidiger besteht ( 2 routinierte IVs, +1 ausbaufähiger talentierter spieler).

  142. bin ich eigentlich der einzige, der das permanente vergleichen mit barcelona leid ist?

    wir sind halt nicht barcelona und werden es nie sein. wo ist das mir-san-mir-gefühl denn an dieser stelle? natürlich ist der trainer ehemaliger barca-coach und -fan und hat bereits zum antritt barca zum nonplusultra erhoben. aber irgendwann reichts dann doch auch mal. barca ist soweit ich weiß nicht cl-sieger und es ist nicht gerade eine minderheit unter spielern und fans, die am ende lieber gewinnt als schön gespielt zu haben.

    im übrigen hat barca doch auch gerade erst verloren. und zwar zu recht und außerdem zur abwechslung auch noch gegen ein team, dass ebenfalls keinen unansehnlichen fussball spielt.
    wird jetzt arsenal unser großes vorbild, dem wir hinterherhecheln?

    die nationalmannschaft hat über die gesamte wm mindestens so schönen fussball gespielt wie die spanier und auch wenn die spanier das ding wieder gewonnen haben, habe ich solche vergleiche selten gehört. die deutsche mannschaft ist anders, aber (fast) genau so gut (vielleicht bald sogar mit der nase vorne). geht das auf vereinsebene nicht auch?

    der deutsche fcb hat eine andere fanstruktur, eine andere führungsriege und insbesondere andere spieler als der spanische. also sollte man aus dem vorhandenen material + den machbaren transfers das beste machen. aber dieses ständige geschwärme von barcelona bringt doch absolut nichts und geht mir mächtig auf die eier.

    sonst lasst uns doch direkt zu barca konvertieren und den fcb links liegen lassen!

  143. @145 beniti
    Ich danke Dir, ich danke Dir sehr. Danke, Danke, Dankesehr (frei nach Kalles geklauter Doktorarbeit).
    Wenigstens einer, der die Wirklichkeit noch vom Fussball Manager 11 unterscheiden kann.

  144. Was ist daran falsch, sich was von der besten Mannschaft der Welt abzuschauen? Einem Verein, der in 23 Spielen in dieser Saison 71 Tore erzielt hat. Zumal wir mit unserem Trainer einen der Ziehväter dieses System installiert haben.

    Natürlich werden wir nie Barca, weil wir nicht diese Jugendarbeit haben oder uns jedes Jahr einen 50Mio. Transfer leisten können, aber diese strikte Ablehnung halte ich für fatal, wenn man sich weiterentwickeln will.
    Jetzt wurde in der Jugend des FC Bayern zumindest mal ein einheitliches modernes Spielsystem integriert. Sowas hat Barcelona schon seit 20 Jahren.

    Auf tm.de wurden von ein paar Usern Vergleiche zu Barca angestellt, ausnahmsweise lesenswert: http://www.transfermarkt.de/de.....te128.html

  145. nein, ihr versteht die „vergleiche“ einfach falsch.
    man kann nur von den besten lernen, und das ist unbestriten barca!

    die erste halbzeit in london war nur mit offenem mund zu bestaunen.
    …die 2.hz allerdings nur mit kopfschütteln 😉
    zeigt mal wieder das sie sich nur selbst schlagen können.
    (vergleiche mit unserem fcb erspare ich mir!)
    das arsenal „zurecht“ gewonnen hat sehe ich völlig anders.
    (ist aber zu offtopic)

    für mich ist barca das non plus ultra im fussball, und deshalb natürlich erstrebenswert das man zumindest versucht einiges zu kopieren.

    nochmal offtopic:
    weshalb „durften“ wir denn für fehlverhalten unserer fans 8.000 euronen strafe zahlen ??

  146. Barca spielt z.B. den Ball in die Verteidigung zurück und lässt ihn dort kreisen, bis sich eine Anspielstation freigelaufen hat. Das haben unsere Leute schon gelernt.

    Aber das Problem ist, dass es die Fans noch nicht gelernt haben und beim dritten Rückpass ein Pfeifkonzert anstimmen, als ob einer unserer Spieler dem TSV 1859 grad ewige Treue geschworen hätte.

  147. Ich werfe in die Diskussion um Abwehr-BackUps einfach mal den Namen Christian Schulz rein. Ist Innen und aussen (links) einsetzbar, erfahren und flexibel. Und ausserdem läuft sein Vertrag im Sommer aus.

  148. @ASD: Also für dich mag das naiv sein,aber bei Gomez bin ich davon ausgegangen das er im Sturm spielt ,und sollte Neuer kommen bin ich davon überzeugt ,das man ihn ins Tor stellt.
    Und als man einen 6 er für 17 Millionen verpflichtet hat,bin ich irgendwie ganz naiv davon ausgegangen ,das er unsere Zukunft auf der 6 sein soll.

  149. @Hotte
    …und hoffentlich wirfst Du den Namen auch gleich wieder raus! Wir brauchen Verstärkungen, mehr sog i ned. Der Schulz ist kein Schlechter, aber auch kein Mann für den FCB.

    Gustavo ist für mich als LAV geplant, ist aber auch wenn Ottl mal weg ist, erster Backup auf der 6. Wenn Kroos fit ist, geht Pranjic raus, kann aber auch links hinten.

    Das ist doch das „Schöne“: Es gibt doch kaum eine Variante, die uns van Gaal noch nicht zugemutet hat.

    Und sogar Robben wurde doch vor der Verpflichtung gefragt, ob „er sich vorstellen könne, auf rechts zu spielen“. Also da hat außer Lahm keiner seine „Wunschpositin“ sicher. Warum ausgerechnet er, bleibt auch van Gaals Geheimnis. Mit Fakten konnte seine Vorzüge auf rechts ja noch keiner belegen.

    Die Spekulationen um einen Abgang von breno verdichten sich mitlerweile. Vor 4 Wochen war er noch der Mann für die nächsten 10 Jahre und jetzt ist er einfach abgesägt. Für mich nach wie vor OHNE Grund. Und IVs sind ja auch nicht wie Sand am Meer auf dem Markt…

  150. @Ribben:

    Stimme Dir ja weitgehend zu, aber wir werden uns alle noch umschauen, wenn Lahm sich doch einmal verletzten sollte …

    Als gegen Italien Boateng für Lahm eingewechselt wurde, ist ein Klassenunterschied aufgefallen.

    Man hat sich an seine Qualität gerade im Aufbauspiel derart gewöhnt, dass man leicht den Fehler macht, diese für sicher zu halten.

  151. Der Barca-Vergleich und Hinweis ist auch für mich irritierend. Alle, die Barca so loben, sollten nicht nur auf das System schauen, sondern sich auch mal vergegenwärtigen, welche technische Fähigkeiten alle Spieler haben. Die Ballbehandlung ist bei allen auf einem unglaublich hohem Niveau. Das führt dann dazu, dass man wahnsinnig schnell spielen kann. In Kombination mit der Schnelligkeit vieler Spieler ist das schon die halbe Miete. Warum kommen wohl so viele Spieler aus der eigenen Jugend? Weil man genau das dort seit Jahren trainiert. Für so ein Spiel braucht man eben auch die technisch versierten Spieler. Und die haben wir noch lange nicht in ausreichender Zahl. Insofern finde ich die Systemdiskussionen zwar richtig, aber sie werden zum Teil auch überschätzt. Wenn ich 11 Spieler mit überragenden technischen Fähigkeiten und Schnelligkeit auf den Platz stelle, dann kommt da schon von alleine viel Gutes raus. Wenn ich dazu dann noch spezifische Situationen trainiere, dann wird es nochmals besser.

    Wenn wir also weiter an die internationale Spitze heranrücken wollen, brauchen wir Topspieler, die technisch absolut versiert wird. Den Rest kriegt dann van Gaal hoffentlich hin.

    Zur Breno-Diskussion: Mir ist nicht ganz klar, warum man kurz vor der Winterpause B&B zur IV der Zukunft erklärt, um dann kurz nach der Winterpause Breno dauerhaft auf die Bank zu setzen. Das Argument Spieleröffnung ist für mich fadenscheinig. Tymos Bälle im Spiel gegen Hoffenheim waren auch nur Sicherheitspässe auf die 6, die AV oder lange, hohe Bälle, die nicht ankamen. Dazu steht er immer wieder falsch und versursacht Fehler, die auch gerne mal zu Gegentoren führen. Breno ist dagegen relativ schnell und robust. M. E. ist er nicht unbedingt ein schlechterer IV als Tymo.

  152. Dann überlegen wir doch mal. Warum spielt Breno plötzlich nicht mehr?

    – Das aufbauspiel alleine kann es nicht sein.
    – Schlechter als Tymo ist er auch nicht.
    – Grobe schnitzer hat er sich, in den Spielen nicht geleistet.
    – Verletzt ist/war er auch nicht

    Erklärungen? Können nur versuche sein- oder wir warten auf weitere spekulationen von der BILD- mehr haben die ja auch nicht.

    1. Breno hat sich schlecht verhalten- trainiert oder sonstirgendwas (wie weilandt der Toni´s Luca) und zack- bisste auf der bank.
    Und LvG tut genau das richtige. er sagt das nicht der Öffentlichkeit. Thema Marktwert, öffentliches ansehen des spielers, FC Hollywood. LvG bekommt sowieso nur noch Gegenwind, da macht ein lüftchen mehr auch nichts aus.
    Vielleicht dachte der gute Breno, er müsse nichts mehr tun? alles läuft ab jetzt von alleine?

    2. LvG hat keine ahnung vom Fußball, verkennt den besten verteidiger des planeten und will nur UH ärgern, weil der soviel Kohle nach Brasilien geschickt hat.

    3. LvG hat gegen Wolfsburg fest mit nem Sieg geplant, hat jetzt Angst um die Saisonziele, vertraut Breno dann noch nicht so ganz und stellt den alten haudegen tymo auf. Da könnte er aber auch van buyten nehmen (warum spielt der eigentölich nicht? warum wird er von der Bayern familie nicht gefordert? seine persönlichen Problem sollten doch langsam gelöst sein???) und es wiederspricht sich mit dem torwartwechsel- wobei der ja auch schon vorher klar war.

    ich vermute mal variante 1.

    Hat Jemand bessere varianten?

  153. Mir ist in der Hinrunde einige Male aufgefallen, dass Lahm und Tymo sich sehr gut verstanden haben. Vielleicht hat der Kapitän sich für den Ukrainer stark gemacht. Auch Badstuber wird sich als einziger gesetzter IV seine Gedanken machen und sie mit van Gaal austauschen. Man darf nicht vergessen, dass vG die Meinung seiner Spieler schätzt und wöchentlich mit ihnen das Vier-Augen-Gespräch sucht. Gibt es gute Argumente (die mir jetzt fehlen, in der Spieleröffnung sehe ich keine Defizite), kann van Gaal durchaus darauf eingehen.

    Natürlich kann auch was vorgefallen sein (Variante Eins). Das ist aber reine Mutmaßung und ich würde es Breno auch nicht zutrauen. Ich denke, dass van Gaal seine Trainingsleistung nicht für gut befunden hat. Gerade im Vergleich zu Tymo, der ein wahres Trainingsmonster sein soll und sich immer bis zur letzten Sekunde reinhaut.

  154. @Vadder:
    Variante 4 : Die Vorurteile das vG generell Probleme mit Spielern aus Südamerika hat stimmen.

  155. @antikas: und deswqegen wird der gustl für 17 mio aus hoffe geholt??? japp- so muß es sein.

  156. Gustavo muss ja nicht vanGaals Wunschspieler sein.
    Vielleicht hat der Vorstand sich einen Transfer einfach mal nicht vom Trainer blockieren lassen.

  157. Das stimmt. Da hast du ganz sicher recht. Kann ja gar nicht anders gewesen sein. Ist sicher auch ein Vertragszusatz im neuen Vertrag vom Louis, das die vom Vorstand verpflichteten spieler zwingend eingesetzt werden müssen. Sonst aua.

    Ich frage mich, genauso wie du, wie lange sich das alles der vorstand noch bieten lässt.

    Hoffentlich schmeißen sie ihn bald raus, diesen selbstdarsteller. diesen egoist.

    Menschenführung 6, taktische aufstellung 6, kommunikation 6.

    Uli muß zurück an die macht. an die totale macht. er, nur er, ist der einzige, der diesen wahnsinnigen noch stoppen kann. Und nur er kann diesen verein erfolgreich führen. Von hagen hat sicher schon den auftrag, Uh zu konservieren. Für die ewigkeit.

    Und als Trainer, für den rest der saison, den Franz beckenbauer. Dann klappts ganz sicher noch mit dem Tripple.

    Ich werde mich nimmer an irgendwelchen diskusionen beteiligen. kommt doch immer wieder aufs geliche raus. Ich dachte, Raimund Hinko hätte was besseres zu tun, als bei breitnigge mitzuschreiben.

  158. Warum bist denn jetzt so angepisst?
    Meine Variante ist nicht mehr oder weniger spekulativ als deine.

  159. Warum van Buyten nicht mehr spielt, habe ich mich auch schon gefragt. Tymos Stellungsfehler und Luftlöcher wären eigentlich schon Grund genug gewesen, es mal wieder mit ihm zu probieren. Und Trainingsleistungen können doch auch nicht alleiniger Maßstab sein. Wenn wichtige und gute Spieler mal schlecht trainieren, nimmt man sie doch auch nicht gleich vom Platz. Ich zumindest würde nicht auf Robben oder Ribery verzichten, weil sie mal eine Woche nicht so engagiert trainiert haben. Und bei Breno kam der Wechsel ja auch sehr abrupt; das ist kein Zeichen für eine längerfristig schlechte Trainingsleistung. Möglicherweise hat er in einem Spiel auch etwas gemacht, was van Gaal nicht gefallen hat und sich danach nicht einsichtig gezeigt? (Hatte Beniti nicht mal gesagt, dass Breno im Luciostil mit dem Ball am Fuß über die Mittellinie gestürmt ist?). Es ist alles Spekulation, aber es ist schon komisch, dass er erst vom Verein so gehypt wird, um danach so schnell wieder fallen gelassen zu werden.

  160. Also gut, ganz von ungefähr kommen diese Vermutungen ja nicht:

    Lucio, Sosa, Demichelis, Toni (immerhin „Südländer“).

    Da muss man sich nicht wundern, wenn die Diskussion auch mal in diese Richtung geht, Und sein Werdegang in den letzten 20 Jahren widerspricht dem ja auch nicht unbedingt,

    Warum Gustavo? War es van Gaals Wunschspieler? Man weiß es nicht. Ist ja auch eine Verpflichtung für die Zukunft. Ab 2012 ist van Gaal (spätestens) Geschichte. Gustavo ist dann noch ein paar Jährchen da. Vermutlich als einziger Südamerikaner, wenn es so weiter geht,

    Fakt ist: Brenos Ausbootung hat einen faden Beigeschmack. Und zwar insofern, als dass es einfach keinen plausiblen Grund gibt und das Argument „Spieleröffnung“ tatsächlich etwas fadenscheinlich daherkommt.

    Offensichtlich ist nicht nur nach außen Funkstille, sondern auch zwischen van Gaal und Breno (lt. Breno „mehr als „Guten Morgen“ kommt nicht),

    Das ist für mich immer wieder erstaunlich, weil
    1. „Jeder Spieler braucht eine Perspektive“
    2. „Kommunikation ist meine Stärke“

    Diese beiden Anfangs-Phrasen klingen bei solchen Beispielen (es gibt noch mehrere) wie der blanke Hohn. Evtl. hat er den 3. Passus vergessen:
    „Wer mir nicht passt, hat keinen Anspruch auf 1. oder 2.“

    @koo
    ich hatte mehrfach erwähnt, dass es von Breno mal eine „Lucio-Szene“ gab, glaube es war gegen Lautern. Ich habe keine andere wirklich schlechte Aktion in Erinnerung…

  161. @ Ribben: Sorry für die Verwechslung. Immerhin war mir das Argument im Kopf geblieben 😉

  162. @160:

    Einspruch, Antikas:

    Zugegeben, alle Varianten sind natürlich letztendlich spekulativ.
    Aber es gibt Wahrscheinlichkeiten.

    Und an die Südamerikanerhasser-Theorie glaube ich nicht, weil ich es für unwahrscheinlich halte. Ich habe ein anderes (zugegeben subjektives, aber aus meiner Sicht stimmiges) Bild von LvG (wahrscheinlich ähnlich dem Vadders), und das passt nicht zu deiner Theorie.

    Zwei Theorien sind nicht gleichwertig, nur weil sie beide Spekulationen sind!
    Beispiel gefällig?
    Theorie 1: Am Anfang des Universums war der Urknall.
    Theorie 2: Das Universum wurde von einem lila Krokodil ausgespuckt und befindet sich im Inneren eines gigantischen Bierfasses.

    😉

  163. Komisch, und das passt bei eurer argumentation nicht, das 21 spieler ruhig sind.
    weder klose noch altintop, und beide haben höhere ansprüche als breno, mucken auf.

    Und die abneigung gegen südamerikaner: rivaldo wurde bei barca von van Gaal aussortiert, weil er sich vor die manschaft stellt, und erklärt, auf welcher position er von jetzt ab spielt, und auf welcher nicht mehr.

    Und das ist ok?

    Van Gaal tat daraufhin das einzig mögliche- rauswurf. das Problem war nur, das barca dann schlechter spielte. Und wegen der geschichte soll er grundsätzlich was gegen südamerikaner haben?

    Hätte demichelis in der vorletzten doubel saison nicht so gut gespielt, dann hätte er LvG nicht mehr als bayern spieler erlebt. 100%. Und das war damals unter Hitzfeld.

    Und sosa? der sosa der neulichs ein erstes tor in der italienischen liga schoss, nach nem halben jahr? der wurde vergrault von vann gaal? obwohl er es unter keinem anderen trainer vorher geschafft hat? so ein quark, ehrlich.

    Und Lucio? ist nicht sein vertrag ein jahr vor dem auslaufen gewesen? Und hat man nicht nochmal die möglichkeit genutzt, kohle zu machen? War das alles nur dem Louis seine idee?

    Hat van gaal öffentlich die genauen hintergründe für das zerwürfnis mit luca toni genannt? nein? warum auch. Was soll das nutzten? genauso mit breno. Wem von allen beteiligten sollte das helfen?

    Welcher gute chef/manager kritisiert seine mitarbeiter öffentlich? also außerhalb der gruppe???

    Wenn alles so wäre, wie es hier vermutet wird, dann spreche ich hiermit KHR und UH sowie CN sämtliche kompetenz in sachen Fußball ab. Und alle erfolge der vergangenheit waren ausschließlich bayern dusel.

    Denn selbst wenn LvG beratungsresistent ist (was von grundauf lächerlich ist- bei seinem beraterstab) und die vereinsführung das toleriert, dann sollten die Herrn mal schleunigst über ihre eigenen Leistungen nachdenken.

    Letztendlich entscheidet van gaal. und nur er, wenn es schief geht, wie gegen köln, ist er alleine schuld. kein ottl, kein badstuber, kein sonstwer. Also muß er seine manschaft aufstellen, wie er will.

    Und ich maße es mir nicht an, ihn wegen etwas zu kritisieren, wo ich nicht mal den hauch von hintergründen kenne.

    @ralla: bierfaß?? im ernst?? wo kann ich unterschreiben??

    Tolle ursuppe sage ich da nur. Prost.

  164. setz noch einen drauf:

    Ockhams Messer: Wenn zwei Theorien miteinander konkurrieren, nimm die die weniger Hypothesen beinhaltet, sprich einfacher ist……

    …o.K. war jetzt stark vereinfacht… 😉

  165. @ koo,Ribben und antikas

    in wolfsburg war breno auch nicht gerade der fels in der brandung.
    zum thema breno , ich meine ich versteh einie nicht ist unsere defensive so schlecht wie die von werder? das wir in breno den messias sehen sollen der all unsere probleme löst?Zu eurer Information wir haben nur 26 Gegentore kassiert nur der bvb hat noch weniger kassiert, nämlich 13( glaube mainz hat auch 26 gegentore). Sind wir wirklich der Schiesbuden der liga verein? nein sicherlich unsere defensive weist fehler auf allerdings sehe ich diese nicht unbedingt in der Abwehr sondern im gesamten Defensivverbund miteinbezogen die 6er.

    Warum VGaal Breno nicht einsetzt weis keiner werden wir früh oder später auch nicht erfahren. Denke mal aber Van Gaal wird sicherlich seine Gründe haben und das berechtigt. Und ich denke bevor man überhaupt von Breno nachdenkt sollte man eher Van buyten eine Chance geben. Die Gründe für Brenos ausbootung könnten wie von Schirmkino in der Komunikation liegen, Breno spricht soweit ich weis kein gutes Deutsch? sondern schlechter als Gustavo. Ich meine mich erinnern zu können das Jonker oft auf Spanisch gerade Breno die Anweisungen erklären muste, und das macht die sache doch um einiges schwieriger. Zumal Tymo gut deutsch kann. Die Gründe sind jedoch alles spekulativ, letzlich werden wirs irgendwann vieleicht erfahren aber nicht jetzt. Übrigens ein Musterbeispiel wie sich ein Reserve Verteidiger verhalten kann liefert uns Santana vom BvB. Auf Spox gab es dazu ein interessanten Artikel von heute, er beschwert sich nicht sondern freut sich mit der 1ten manschaft. Ich denke wie breno sich verhält und gerade seine interviews sind nicht gerade grunde ihn auflaufen zu lassen.

    Wo wir bei der sprache sind ich denke nicht das Van Gaal etwas gegen Südamerikaner oder Südländer hat, woher diese vorurteile kommen ist mir schleierhaft. ich meine van gaal hat selber zugegeben das er begeistert von gustavo ist, das zeigt doch er hat nichts gegen südamerikaner. ich denke einfach das van gaal eine gewisse disziplin von den spielern verlangt und in der hinsicht sind leider viele südamerikaner nicht mehr die vorzeigehelden. Es gibt gute Professionelle Südamerikaner jedoch sind die selten, kaka, elber , ze roberto, gustavo wären hier einige.

    Ich finde dieses ganze Van Gaal bashing ist einfach nur peinlich und zeigt wir sind nicht besser als viele Schlacke fans ( ganze anti magath stimmung). Wir sollten froh sein das Van Gaal trainer vom fcb ist. Denn es gibt nicht viele Internationale Erfolgreiche Trainer die gern nach Deutschland kommen würden. Egal wie gut unsere Nationalmanschaft auch sein mag, unsere liga ist international fürn aaa. und das nicht seit heute sondern seit sehr sehr langem.

    Und zum Thema Barcelona, ich mein welche Manschaften sollen wir den als Maßstab nehmen? Es gibt nicht viele. Barca hat es regelmässig in den letzen jahren bis ins Halbfinale der CL. geschaft , neben Chelsea und Manu oder halt Ac Milan. Aber sollen wir uns die Altherrentruppe als Vorbild nehmen?. Wie oft wir nach dem Viertelfinale ausgeschieden das wisst ihr ja selber.

    Also lasst doch das ganze van gaal bashing ( das schon die medien betreiben + anti fcb fans wie reif , tut von sky) freut euch einfach wenn Robben oder Ribery spielen.

  166. @vadder #159: You made my day 🙂
    Man könnte den Eindruck gewinnen – nicht nur bei diesem thread – dass sich hier Erwachsene mit, nun, nicht ganz so alten austauschen. Aus satirischer Sicht köstlich, aber fruchtlos.

    Allerdings ist das ja gerade die Stärke dieses Blogs, dass die oft sehr divergierenden Ansichten innerhalb der Fangemeinde aufeinanderprallen. So solls doch auch sein. Vielfalt eben. Und jeder Fan sieht sich letztendlich als (der entscheidende) Teil seines Anbetungsobjektes. Deshalb will er bei allem mitreden, selbst wenn ihm die Inneneinblicke fehlen. Trotzdem soll jeder seine Meinung haben dürfen. Aber es ist eben nur eine Meinung. Nicht mehr und nicht weniger.

    Zum aktuellen Status des FC Bayern: Selbstverständlich wären alle, Führung, Spieler, Fans, überaus glücklich, wenn man den Status von Barca oder auch von Arsenal schon erreicht hätte. Hat man aber noch nicht ganz. Die letzte CL-Saison zeigt allerdings schon in die richtige Richtung. Bayern wird dadurch sicherlich wieder mehr als bedeutende Kraft wahrgenommen als die vielen Jahre zuvor.

    Um jedoch auf dieses absolute Top-Niveau nachhaltig zu gelangen, braucht es eine eindeutige Positionierung, was über Jahrzehnte hinweg nicht der Fall war. Und das braucht Zeit. Auf jeden Fall mehr als die 1 ½ Jahre, die van Gaal nun tätig ist. Nun hat man mit van Gaal diesen Weg beschritten und sollte ihn auch weiter verfolgen. Dieser Trainer hat stets einen ziemlich nachhaltigen Fußabdruck hinterlassen auf seinen Stationen, v.a. in Barcelona. Gardiola profitiert heute noch davon.

    Geduld ist eine Tugend, die gerade beiden Bayern viel zu lange brachlag.

  167. Ist antikas‘ Meinung zu van Gaal repräsentativ für eine bestimmte Anzahl von Fans? Wenn ja, würde ich mir ernsthaft Sorgen machen.

    Mehrheitlich stehen die Anhänger doch hinter unserem Gladiolen-Coach, oder?

    @ platoche

    Das Trikot ist ein Fake.

  168. @asd: volle Zustimmung (außer zur Einschätzung der Liga)

    VG ist egozentrisch, arrogant und sonst was. Aber ich kann mich nicht erinnern, jemals einen Trainer über seine Beweggründe so ehrlich und offen Auskunft gegeben zu haben.

    Er sieht das so, dass Tymo augenblicklich der beste rechte IV ist aus den genannten (von vielen als fadenscheinig genannten) Gründen. Er sieht das so, dass Gustavo augenblicklich der beste LV ist.

    Genaus so wie er trocken gesagt hat, der Müller spiele bei ihm immer. Oder Badstuber sei bei ihm gesetzt trotz Lucio. Und, und, und.

    Da kommen Mut und Überzeugung zusammen, und so macht er seine Spieler stark.

    Natürlich passieren so auch Fehler. Braafheid, Alaba, Contento und auch Ottl. Vielleicht ist Kraft der nächste?

    Aber wegen einem Breno kann ich doch nicht VG in Frage stellen. Wer ist Breno?

  169. @ asd:
    Ist Kritik gleich bashing? Ich habe mehrmals betont, dass ich ihn als Trainer behalten möchte, er aber meines Erachtens einige Fehler gemacht hat. Und teilweise wären die vermeidbar gewesen. Dazu fährt er in vielen Einschätzungen einen Zickzackkurs.

    Und 26 Gegentore sind zu diesem Zeitpunkt der Saison zuviel. Da ist der Vergleich mit Werder einfach unpassend, die stehen im Keller. Und in den Jahren zuvor haben sie aufgrund der vielen Gegentore nie den ganz großen Erfolg erringen können. Zum besseren Einordnung: In den vergangenen zehn Jahren (bis 2000/2001) hat der FCB zu diesem Zeitpunkt nur in zwei Spielzeiten so viele Tore (oder mehr) gefangen. Das waren dann auch Graupensaisons. Wie viele Punke hätten wir wohl mehr, wenn wir nur 20 Tore kassiert hätten? Offense wins games, defense wins championchips. Da ist sicherlich auch der Gesamtverbund verantwortlich, aber mit wirklich starken IVs wäre uns einiges erspart geblieben. Dazu ein Torhüter, der auch mal unhaltbare Bälle hält und in einem Spiel die Punkte für uns holt… (nein, ich mache jetzt nicht die Diskussion über Kraft auf). Fakt ist, dass Tymo nicht die große Nummer ist, sondern nur eine Notlösung, die nicht wirklich überzeugt. Und da fragt man sich, warum werden zwei gelernte IVs auf die Bank gesetzt und nicht mal bei einem 3:0 eine Viertelstunde vor Schluss eingewechselt, um sie zu testen.

    Und das Beispiel mit Santana passt insofern nicht, weil er keine Argumente hat. In Dortmund läuft es einfach rund, da würde es komisch wirken, wenn er sich nun beschwert.

  170. @koo

    kritik ist kein bashing allerdings sollte man kritik auch auf fakten oder tatsachen beruhen und nicht auf vermutungen spekulationen.

    zu den Gegentoren ich denke selbst gute IVs hätten Fehler gemacht weil die dazu gewzungen werden. Verteidigung bei den besten Manschaften fängt im Sturm an. Und genau da haben wir ind er Manschaft zu viele „defensivschla..en“. Viele unserer Spieler in der Offensive verhalten sich zu passiv.Dazu kommt noch zutage das unsere 6er sehr sehr schlechte zweikampf und laufwerte hatten. Das gegenbeispiel sieht man dan bei Barca wo überall Pressing gespielt wird dazu lassen sich die stürmer fallen. Beim unseren Spielen betreiben wir kein extremes pressing( Forechecking) wie barca das tut. Das passiert bei uns nicht so oft aus dem oft wird es einfach vernachlässigt.

    Mag ja sein es ist aber auch sehr kollegial, gerade gegenüber seinen Mitkameraden ( meine damit breno). Dieses Gejammere das einige Spieler keine Chance kriegen ist einfach nur lächerlich, ich sehe keinen aus der Bank der gerade zu sich aufdrängt.

  171. @ Der General:
    Fadenscheinig? Ja! Ich habe seit dem Argument mit der Spieleröffnung vermehrt auf Tymo geachtet. Das hat mich nicht überzeugt. Warum? Weil er auch nur die Bälle an den 6er übergibt, auf den benachbarten AV oder IV spielt oder die lange (in seinem Fall dann auch noch unzupräzise) Variante wählt. Was ist daran so besonders? Jeder, der in der 1. Liga bei einem der Top-5-Vereine sein Geld verdient, sollte das können und kann das in der Regel auch. Und das schnelle Spiel ist auch nicht seine Sache. Er ist kein One-Touch-Fußballer. Ihm springt der Ball auch gerne mal etwas weg.

  172. @ asd:
    Tymo macht auch Fehler, wenn die Unterstützung stimmt. Zwei Beispiele aus der Rückrunde, die jeweils zu Gegentoren geführt haben, die Tymo alleine hätte verhindern können. Im Spiel gegen Köln ist er bei Abschlag von Rensing ins Mittelfeld vorgerückt, obwohl dort ein Mitspieler gegen einen Kölner stand. Dadruch war hinter ihm die Lücke entstanden, die nach der Kopfballverlängerung des Kölners den Weg zum 3:2 ebenete. Das zweite Bespiel war das 2:1 von Kaiserslautern als er unbedrängt über den Ball schlug, der von außen kam. Direkt danach fiel das Tor. Das sind Fakten, die mich die Entscheidung van Gaals hinterfragen lassen. Immerhin hat er zwei gelernte IVs auf der Bank, und dazu noch einen in der Winterpause gehen lassen. Wenn ich das nicht mehr kritisieren darf, dann verlieren wir hier bald die Möglichkeit zum Meinungs- und Argumenteaustausch.

  173. @Schirmkino: Ich hab kein Problem mit vanGaal. Wie ich hier auch schon öfter geschrieben hab,wär ich schwer dafür das der eine lange erfolgreiche Ära bei uns hat.
    Wer gewinnt hat Recht. Das tut vG im Moment aber nicht ,und dann nehm ich mir als langjähriger Fan das Recht raus, bestimmte Sachen kritisch zu hinterfragen.

    Mich erinnert die Diskussion hier im Forum an die „Klinsmann“- Ära beim FCB.
    Da gab es auch die Fraktion die Klinsmann und seine Arbeit absolut kritisch gesehen haben,und dann gab es die ,die immer wieder auf ein langfristiges Konzept verwiesen haben,das aber ganz ehrlich irgendwann bestimmt auch zu erkennen ist,und dessen Früchte man irgendwann schon noch ernten wird.

    Berti Vogts war heute bei Bundesliga aktuell. Er sagte,das man bei vG merkt, das er diese Saison absolut nur auf die ChampionsLeague fixiert ist,und die Liga nimmt um bestimmte Sachen zu probieren
    Fand ich einen ganz interessanten Denkanstoss.
    Mein persönliches Worst-Case-Szenario wäre die Qualifikation für die EuropaLeague,verbunden mit einem Rücktritt von vG der noch ein letztes “ Unglaublich“ in Richtung FCB haucht ,bevor er mit Truus irgendwo sein Leben als Rentner startet.

  174. Ich hätte van Buyten schon gerne nach dem CL-Finale ausgetauscht, weil dort nochmal vor Augen geführt wurde, dass er das Team in letzter Konsequenz nicht weiterbringt.
    Da hätte man reagieren müssen. Man hat ja die ganze Saison 09/10 beobachten können, dass es in der Verteidigung bis auf Lahm Probleme gab, die durch das enorm starke Mittelfeld aufgefangen wurden und durch Einzelaktionen von Robben gerettet wurden. Nicht zuletzt auch durch Olic und Müller, die schon vorne für Druck sorgen konnten, woraus die hohen Ballbesitzzeiten für van Gaals Team auch enstanden sind. Die wiederum zur Entlastung der Defensive beitragen.

    Auch die Ausrede, auf Breno setzen zu wollen, konnte damals nicht zählen, denn er war schwer verletzt. Es war noch im offenen Transferfenster klar, dass er bis Herbst/Winter ausfällt. (Übrigens auch wie Robben). In der Phase hätte man sich mit talentierten Spielern für die zweite Reihe verstärken müssen. Einen Innenverteidiger, einen Winger. Dann hat man aber nur nach einem Außenverteidiger für die ERSTE Mannschaft geguckt, wobei der Markt hoffnungslos überteuert war (v.d.Wiel 20 Mio., Coentrao 40 Mio.)

    Klar kann ich verstehen, dass man nach einer so überaus erfolgreichen Saison keine großen Änderungen vornehmen will. Aber die verletzten Spieler und die daraus entstehenden Problemen inklusive der ohnehin schon bestehenden Defizite waren vorauszusehen. Ganz zu schweigen von den Nachwirkungen der WM.
    Wir landen dort, wo wir immer landen: Die fehlerhafte Transferpolitik.

    Edit: Vogts und ein „interessanter Denkanstoß“. Hachja, träum weiter. Klingt wie: „Matthäus und ein interessanter Denkanstoß“. Öh.

  175. @koo:

    Der IV muss ja kein Spielmacher sein, denn wichtiger als ein Hollywood-Pass in die Spitze ist der absolut sichere Pass zum nächsten Mitspieler.

    Und der Maßstab muss sein, auch 90 Minuten konzentriert die Bälle zu verteilen ohne einen groben Fehlpass. Und da ist Breno schon immer wieder für einen Blackout Marke Demichelis gut gewesen.

  176. @antikas:

    Erinnerung an die Klinsmann-Ära? Ära? Das waren ja keine 10 Monate, und damals konnten wir auch nicht auf ein Beinahe-Triple zurückblicken.

  177. @Der General: Darum hab ich es in Anführungszeichen gesetzt:-)
    Ging mir nicht darum VG mit Klinsmann zu vergleichen,sondern die damaligen Diskussionen mit denen von Heute.

    @Schirmkino: Und weil es aus dem Mund von Vogts kommt ist es pauschal Blödsinn? Weil ja alles was er sagt, immer Blödsinn ist ,und der Mann so gar keine Ahnung von Fussball hat?
    So kann man sich mit Aussagen, die einem vielleicht nicht so toll ins eigene Meinungsbild passen, natürlich auch auseinandersetzen.

  178. @ Der General:
    Okay, wenn das mit Spieleröffnung gemeint ist. Aber dann haben wir noch einen verdammt weiten Weg zu gehen, denn unter diesem Gesichtspunkt haben wir zwar mit Badstuber, Tymo und van Buytens brauchbare IVs. Doch immerhin ist das Defensivverhalten ja die eigentliche Kernkompetenz. Und damit hat Tymo immer mal wieder so seine Probleme (wie van Buyten ja auch, wenn auch nicht in diesem Ausmaß).

  179. Daz unoch zwei Besipiele:

    1. Van Buyten hat in mehreren Spielen hintereinander haarsträubende Böcke gschossen und war trotzdem in der Startelf, bis Breno fit war. Bei Breno habe ich keine „Böcke“ erkannt. Tymo hat einige richtige Böcke geschossen, die zu Toren geführt haben, spielt aber trotzdem. Sein Spielaufbau ist im Grunde nicht vorhanden und trotzdem spielt er. Ich denke wir sind uns doch einig, dass die Argumentation in diesem Fall etwas hinkt.

    2. Breno ist nicht der „Messias“ und das wurde ja auch noch nirgends so erwähnt. Aber nochmal, wenn einer von der ganzen Vorstandsriege, als der kommende IV gehuldigt wird, dann darf man sich doch berechtigt Hoffnung machen, dass er mehrere Chancen bekommt – noch dazu ohne groben Patzer.

    @vadder
    Das ganze Thema mit den Südamerikanern ist natürlich mit einem mehr oder weniger großen Augenzwinkern versehen, dass sollte doch klar sein.

  180. @Ribben:

    Ich kann mich schon an die Fehlpässe Brenos direkt in die Füsse lauernder Abwehrspieler erinnern. Zugegen haben aber alle Verteidiger ihre Fehler gemacht. Es war ja teilweise absurd in der Hinrunde.

    Andererseits sieht VG natürlich seine Spieler mehrfach die Woche beim Training. Er spricht mit ihnen, beobachtet wie seinen Anweisungen gefolgt wird und welche Fortschritte gemacht werden.

    Hier findet sich doch wohl die Ursache für die Aufstellung. Da braucht man nichts hinein zu geheimsen. Breno ist vermutlich einfach kein Musterschüler.

    Steht er vielleicht nicht ganz zu Unrecht im Verdacht, phlegmatisch zu sein und unter gelegentlichen Konzentrationsschwächen zu leiden?

  181. @General
    „Breno ist vermutlich kein Musterschüler“.
    …ist aber doch irgendwie ein „hinein geheimnissen“, oder?
    Wenn das so wäre, hätte man das in den letzten 3 Jahren doch merken müssen, oder sehe ich das falsch?
    Und nach allem, was ich so lese, spricht van Gaal eben nicht mit den Spielern (Achtung, Spekulation!), sonst wüsste Breno, was er zu tun hat.
    Und das Atgument mit „sieht sie jeden Tag im Training“ greift für mich auch nur bedingt. Die Jungs trainieren vielleicht mal 90 Minuten pro Tag, wenn es gut läuft. In englischen Wochen so gut wie gar nicht. Und selbst wenn, müsste er doch mal wieder spielen, damit man sieht, ob das „Training“ Früchte trägt, oder?

    Beispiel Lucio: Wurde abgegben, weil er „zu offensiv“ spielte. Hmmm, wozu habe ich dann einen Trainer, der dem Jungen a la Mittellinienverbot von Hitzfeld, nicht sagen kann, pass auf, ich will das so und so?

    Mir geht es im Grunde nicht so sehr um Breno an sich. Ich habe nur Bedenken, dass ein junger Potentialträger abgegeben wird (offensichtlich darf er im Sommer wech), wir somit den nächsten 12 Mio.-Flop verbrannt haben und wieder mindestens einen neuen für teuer Geld kaufen müssen, von dem wir auch nicht wissen, ob es was wird.

    Und mit Verweis auf die anderen Defensiv-Baustellen, wäre es mit um jede geschlossene wohler. Das „Modell Tymo“ jedenfalls ist nicht zukunftsträchtig.

  182. Wahr, wahr: zukunftsträchtig ist der alte Ukrainer nicht. Und unser Südamerika-Importgeschäft mit Oberscout Paule Breitner (weil der ein bisschen Spanisch spricht) ist ein Witz, über den man in Leverkusen (aber immerhin nicht länger in Bremen) herzhaft lachen kann.

    Aber jetzt geht’s um die Wurscht der Gegenwart.

    Mainz hatte in der Hinrunde die Blaupause geliefert, wie man gegen Bayern spielen musste: die Schwachstelle ist die IV, welche mit Offensiv-Pressing bearbeitet werden muss. Dann lahmt das ganze Aufbauspiel.

    Das hat so gut funktioniert, dass sich auf einmal die Mannschaften gegen uns nicht mehr brav zurückgezogen haben.

    Heute Abend geht das hoffentlich nicht länger, weil wir erstens hinten sicher passen und zweitens vorne Robbery und Müller einfach viel zu gefährlich sind, als dass es sich leisten könnte, mit drei, vier Spielern die Viererkette zuzustellen.

    Natürlich hat die Mannschaft durch Robbery eine veränderte Statik. Und so ändert sich auch das Profil der IV, welche häufiger zum richtigen Zeitpunkt ins Mittelfeld aufrücken, um eine Ballannahme zu vereiteln oder das Aufbauspiel anzukurbeln. Vermutlich sieht VG Tymo in Sachen Passsicherheit und Antizipation einfach einen Tick besser als Breno oder Van Buyten.

    Das sind freilich auch nur Spekulationen. Ich bin aber überzeugt, dass es letztlich fussballfachliche Gründe sind und keine Ego-Spielchen oder Vorurteile gegen Südamerikaner.

  183. @ Der General

    Absolute Zustimmung.

    Zum Scouting hat van Gaal übrigens Folgendes gesagt: „Wir sollten nicht in England scouten, sondern in Japan.“

    Die haben doch tatsächlich in England Ausschau gehalten. Im Land, wo mediokre Spieler für 40 Mio. € hin- und hergeschoben werden. Völlig überteuert und technisch schlecht ausgebildet. Manchmal fragt man sich, ob man Dremmler und wer da noch so alles dranhängt einfach den Laufpass geben sollte.

  184. @Der General: Bei vanGaal weiss man eben nicht ,ob es immer nur um fussballfachliche Gründe geht.
    Sein „Kleinkrieg“ mit Luca Toni hat das doch wohl bewiesen.

    Ich halte beides für nicht unwahrscheinlich.

  185. Dremmler sitzt vermutlich den ganzen Tag vorm Laptop und analysiert mangfaltige Statistiken:
    http://www.fcbayern.telekom.de.....136a65ad94

    Ist nicht auch Tanne Tarnat in der Scouting-Abteilung zu Hause? Fakt ist, die sind ihr Geld nicht wert. Man nenne mir EINEN Spieler der letzten Jahre, den die Abteilung zurecht als Referenz vorzeigen könnte. Das Geld dort kann man sich im Grunde sparen.

  186. Genau. Es geht nämlich auch um Respekt, Teamfähigkeit, Kommunikation. Davon abgesehen ist Toni sportlich gesehen für die Stürmerrolle im System komplett ungeeignet.

  187. Toni wurde doch durch den Gomez-Transfer klar das Vertrauen entzogen … und mit diesem Transfer hatte VG ja nun gar nichts zu tun.

    Abgesehen davon ist natürlich Hitzfeld ein unerreichter Meister darin gewesen, verschiedenste auch schwierige Charaktere in einer Mannschaft zu integrieren.

    1999 spielten bei Bayern Kahn, Matthäus, Effenberg und Basler – das war bestimmt nicht einfach!

  188. Ich bin gerade in der Toni Sache der Überzeugung, dass van Gaal erst mal irgendeinen rasiert um sein Ego zu pflegen. Welcher Stürmer war denn nach Tonis Weggang wirklich erfolgreich? Das hat bis Gomez gedauert…

    Das ganze aber mit einer Präferenz anti-südamerikanischer Art zu belegen geht mir zu weit… Wobei vielleicht beim Südamerikaner an sich eher das Ego raussticht, und vGaal dann Ego vs. Ego geht…

  189. Das es da einen erwischt war angesichts der schiefen Kaderzusammenstellung auch nicht unwahrscheinlich. Zu Klose und Toni kamen Olic und Gomez neu hinzu. Vier Mittelstürmer und ein holländischer Trainer? Passt nicht.

    Finde es durchaus sympathisch, dass letzten Endes VG alle Meriten der Vergangenheit und die jeweiligen Ablösesummen ignoriert hat und sich auf dem Trainingsplatz ausgerechnet Olic ausgeguckt (und Müller hochgezogen) hat.

  190. Zum Thema Scouting und Transfers, die Abteilung finde ich ist die am meisten benachteiligt wird. Man braucht dort Spieler oder Trainer die zumindest fortschritlich denken( Vorbild wäre Siegenthaler konzept in der NM), denn die Anforderungen im Fußball zum Beispiel für den 6er haben sich grundlegend geändert. Das Gleiche gilt auch für Stürmer , es reicht nicht nur Torez zu schiesen, Stürmer brauchen viel mehr Fähigkeiten heutzutage. Übrigens genau das sagen einige ist der Grund wieso Huntelaar bei vielen Klubs gescheitert ist. Selbst ein Torwart heutzutage muss im Grunde das Erfüllen was Van der Sar macht mitspielen vorauschauend denken , die Situationen schon vorher erkennen (Vorbild Lew Jaschin). Selbst Kahn war in der Hinsicht limitiert hat jedoch mit viel Einsatz und Mut bewiesen das er auch ein guter Torwart ist. Jedoch können wir nicht hoffen das bei uns ein zweiter Kahn aufsteigt.

    Und zum Starflüsterer naja Demichelis hatte er ja auch nicht im Griff?. Ich denke das es grundsätzlich schwer ist mit so genannten Stars. Ich bevorzuge Musterprofis wie Raul oder Robben. Für solche Spieler muß man nicht sogar weitreisen. Ich verstehe auch nicht wieso unsere Scouting Abteilung wirklich nach England geschaut hat?. Wenn es um Talente und deren Ausbildung geht sind andere Länder viel weiter. Unter anderem auch Japan, das für mich schon zu den besten 20 Ländern gilt. Die Ausbildung ist vorbildlich dazu die Kultur. Die ja auch einen prägenden Einfluss auf die Spieler hat. Zumal sind die Spieler dort sehr günstig zu haben, da die vereine meistens nur 1 jahresverträge abschliesen.

    Und unserer Talent herholen konzept ist extrem fraglich, wieso hat Uli eigentlich soviele Talente geholt und kaum eins wurde richtig rangeführt an die 1 te Manschaft? Integriert. Allein das man für einen Talentierten Spieler Mio Summen zahlt schaft eine präkere Situation, die dazu führt das auf den jungen unnötiger Druck lastet. Genau das wollte Hoeness doch eigentlich nicht?( Vergessen Kroos Interview nach Belgrad Uefa Cup Spiel). Scholl hat es einmal perfekt in einem Interview ( das es auch auf youtube gibts) gesagt das man bei junge Bayern spieler zu spät bringt. Im gegensatzu dazu bringt man Spieler in Spanien, England , Italien , auch schon mit 18. Was grundsätzlich nicht verkehrt sein kann da unsere Jugendabteilung eine der besten ist.

    Und zum Thema Südamerikaner, ich habe letzens im fernsehen ne doku über manchester und chelsea gesehen. Die besitzen in den Ländern( ua Brasilien, Argentinien) eigene Akademien wo die Spieler u.a. auch Englisch lernen müssen Was auch dazu führt das die Spieler sich leichter integrieren können. Dazu setzen die die Fußballer nicht sofort ein sondern verleihen diese sofort zb in die holländische liga. Bayer 04 Leverkusen handhabt das ähnlich die verleihen ihre Spieler nur an Vereine wo sie wissen das der dort auch eingesetzt wird und chancen hat sich zu entwickeln. Die haben sogar einen eigenen Betreuer der sich um die verleihten Spieler kümmert. Außerdem schaft es bayer04 immer wieder Südamerikaner ranzuführen an die bundesliga wir nicht? warum muss man sich fragen. Siehe Beispiel Renato oder Vidal usw.

    @ Ben Zum Thema Toni ich denke er war von den Stürmern her der am meisten schwächelte. Zumal er seinen Zenit schon nach der Wm 2006 überschritten hatte, wie viele italienische Spieler( Pirlo, Gattuso etc).

  191. @Der General: Das es da einen erwischt halte ich ja auch nicht für ungewöhnlich. Aber die Art und Weise zeigte doch deutlich das es nicht um Fussballerisches geht zwischen den beiden.
    Und auch was Ben schreibt hat absolut Hand und Fuss. Wenn man irgendwo neu hinkommt,verschafft man sich doch am Besten zuerst mal Respekt.
    Das geht natürlich ganz gut wenn man erst mal einen der „Platzhirschen“ rasiert.

    @Schirmkino: Wo siehst du denn den grossen Unterschied zwischen Gomez und Toni? Wieso passt Gomez in ein System ,in das Toni nicht hereinpasst?

  192. Der Stürmer muss defensiv richtig mitarbeiten und spielt in diesem System eine hängende Spitze.
    Toni hatte kein Potential mehr, um das zu lernen. Gomez sogar sehr viel. Er ist sehr schnell, was einer der wichtigsten Punkte für van Gaal ist (er entwickelte das TIPS-System für Ajax) und intelligent, um sich so zu entwickeln. Sein Passspiel hat sich verbessert. Er hängt sich vor allem im Training rein, was Luca Toni, gelinde gesagt, nicht macht, Stichwort Disziplin. Die Technik kann van Gaal ihm beibringen und bisher hat das gut funktioniert.

    Dann haut Toni während des Spiels ab, was van Gaal wohl überhaupt nicht ab konnte. Damals bei Ajax hat er einmal Kluivert gefragt, wie er aufstellen solle. Kluivert zeigte ihm seinen Vorschlag und war selbst nicht aufgestellt. Sowas muss ein Spieler können. NUR an das Team und den Erfolg denken, nicht an die eigene Person. Toni konnte das nicht. Gomez hat im letzten Jahr nie gemurrt, als er auf der Bank saß.

    Darüber hinaus war es eine günstige Situation, um ihn abzugeben: Das hohe Gehalt, die vielen Stürmer für eine Position, die Stammelfgarantie für Müller. Es ging nicht mehr. Und Toni beweist jetzt in Italien, dass es die richtige Entscheidung war. Er ist obendrein andauernd verletzt.

    Nicht falsch verstehen: Ich vermisse ihn und seine Tore auch, das waren herrliche Zeiten, aber er und van Gaal, das hätte nie gepasst.

  193. Deswegen holt van Gaal ja verstärkt junge Spieler in den Kader. Die kann er noch formen, die sind lernwillig und einsatzfreudig. Mit gedienten Spielern – insbesondere solche, die ihr eigenes Ego haben – kommt er oft nicht klar.

    Man kann die Disziplindiskussion von beiden Seiten führen, aber wenn man dann hört, dass er einen Toni an den Ohren zieht, weil dieser nicht aufrecht im Stuhl sitzt oder die Betreuer rausgeschmissen werden, weil sie ein falsches Leiberl anhaben, dann kann man sich des Eindrucks eines diktat…äähhh autoritären Führungsstils nicht erwehren.

    Ribéry wäre heute auch fast nicht mehr da. Allein der Tatsache, dass er sich gefügt und auch klein beigegeben hat, ist dieser Umstand geschuldet. Ich bin mir sicher, er vergießt keine Träne, wenn der Trainer wechselt.

    Natürlich gibt es auch andere: Robben oder van Bommel, auch Tymo. Das sind aber „Musterprofis“, die absolut loyal zum Trainer stehen (oder besser standen, im Fall van Bommel – übrigens dort weiß man ja auch nicht genau, was vorgefallen ist, also noch einer auf der Liste, wenn auch kein Südami).

    Naja, wie dem auch sei, man wird am Ende der Saison sehen, ob die Erfolge ihm wieder recht geben. Ich fürchte aber in diesem Jahr nicht. Und vor allem sollte man VOR der neuen Saison in die Kaderplanung gehen um zu sehen, ob man noch auf einer Welle funkt. Denn ich vermute in der beziehung wird sich nicht viel ändern.

  194. @Schirmkino: Das klingt absolut schlüssig. Allerdings dachte ich vanGaal hätte mal gesagt,das er das System für Gomez umgestellt hätte?
    Und das hätte man auch gut nochmal für Toni machen können. Der war ja kein Schlechter.

    @Ribben: So loyal sich Tymo auch verhält,der hat in einem Interview auch mal deutlich gesagt,das vG nicht sein Wunschtrainer ist( sinngemäss zitiert).

  195. „Das System umgestellt“:
    Insofern, als dass er ihm Schweinsteiger als Rückendeckung gegeben hat. Da ging es aber eher um die Vorlagen, die Gomez von der Zehn benötigt, weil von Altintop auf dem Flügel wenig zu erwarten ist. Die bekommt er jetzt wieder von Robbéry, also konnte Basti wieder nach hinten.

  196. @Schirmkino: Ich find das Interview leider nicht mehr .Mag aber sein das du Recht hast.
    Wobei ich irgendwie im Kopf hatte ,das vanGaal mal was von einer generellen Systemumstellung für Gomez erzählte.

  197. moin,
    also in meinen augen hat gomez vom langen ausfall robbens „profitiert“.
    und natürlich auch vom fehlen bzw. dem formtief von klose.
    denn, eigentlich war gomez ziemlich abgeschrieben bei vgaal…warum auch immer.
    mittlerweile hat mario aber auch enorm an sich gearbeitet.
    und im gegensatz zu z.b. luca toni kann man mit ihm auch mal nen doppelpass spielen ohne das er sich ein bein bricht 😉

    für mich momentan der perfekte stürmer für unser system!
    und das obwohl ich vor der saison noch an dzeko gedacht hatte, was aber eher daran lag das ich mit miro klose als stürmer nr.1 gerechnet hatte.

    ich muss mal anmerken das ich für heute kein wirklich schlechtes gefühl habe, OBWOHL ein auswärtsspiel ansteht 😉
    …auf gehts ihr roten!

  198. Mit Gomez standen die Bayern in der Hinrunde auch nicht mehr ganz so hoch, damit der Lange ein paar Schritte Anlauf bekommt.

    Wobei Gomez jetzt sowie aus allen Lagen trifft. Clever im Strafraum eingesetzt, ist er eine Wucht und kaum aufzuhalten von einem Verteidiger.

  199. zu Ribben und antikas

    ihr kritisiert ja immer den Führungsstil und den Umgang von Van Gaal mit den Spielern. Naja die verdienen Milionen und führen sich auf wie kleine gören wenn die mal nicht spielen dürfen oder nciht auf der Lieblingsposition spielen dürfen.

    Interesannt zu lesen wie ferguson das handhabt, ich denke Mourinho oder andere Trainer sind nicht anders in der hinsicht. hier das Interview:
    Lese grad ein Interview( mit Ryan Giggs) wo zb etwas über den Führungstil von Ferguson steht.„Für einen Heranwachsenden war er Angst einflößend“, sagt Giggs über den Führungsstil des einzigen Trainers, den er im Profifußball je hatte. „Wie der dich zusammengefaltet hat. Und es war völlig egal, wer du warst“
    oder das hier „. Einmal hat Ferguson David Beckham in der Kabine nach einem Spiel einen Schuh an den Kopf geschossen, dass der eine Platzwunde davontrug. Giggs saß direkt neben Beckham. “

    Wenn nicht der Trainer das Recht hat Spieler zurecht zu falten ? und auch mal zu kritisieren wer dann?. Ich denke genau aus dem Grund hatte irgendwan Hitzfeld keine lust mehr auf Vereinsfußball weil es einfach immer mehr diven gibts und jeder mischt sich ein und meint es besser zu wissen wie es anders laufen könnte. Beim Fcbayern ist es zum einen Vorstand ( Kalle) dazu Hoeness ,Beckenbauer und neuerdings sogar Nerlinger und die Ex Spieler.
    Wer uns in seiner ersten Saison in 3 Wettbewerben ins Finale bringt und dazu noch wir 2 davon gewinnen der hat meiner meinung nach auch das Recht zur not spieler zu kritisieren oder auszusortieren. Und übrigens tut Van Gaal das sehr professionell er äußert sich nie dazu und gibt auch nie den Journalisten Infos wie er das gemacht hat. Meistens spekulieren immer nur die Medien auf basis von insider infos( wie im falle von toni).

    anyways ich bin fußball gucken und hoffe es wird ein schöner nachmittag/abend

  200. @antikas
    Richtig! (Systemumstellung für Gomez)
    Gomez Höhenflug ist natürlich nicht der Qualität von Gomez geschuldet, die sich letztendlich durchgesetzt hat, sonder weil ER (vg), das System umgestellt hat. Sonst würde er ja eingestehen, die Qualitäten nicht hinreichend erkannt zu haben.

    Ich denke, die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte und will gar nicht abstreiten, dass das System ein wenig angepasst wurde. Aber doch wohl eher aus dem Grund, weil wichtige Spieler ausgefallen sind, und nicht damit Gomez mal 1-2 Buden machte.

  201. @Ribben: Das denk ich eigentlich auch.Aber es ist dann natürlich vG-like das er die Gladiolen für sich beansprucht:-)

  202. Mal kurz OT:

    Wenn ich den Klaus Allofs so reden höre, in dieser schwierigen Situation und das schon seit Monaten, dann bedauere ich es immernoch, dass wir nicht versucht haben ihn an die Isar zu locken. Der hätte uns gut zu Gesicht gestanden. Zumindest von seiner Souveränität könnten wir uns mal ein Scheibchen abschneiden.

    So, es kribbelt…

    Aufstellungsmäßig erwarte ich heute überhaupt keine Änderung (wann gabs das zuletzt?). Ein Sieg wäre verdammt wichtig um Mainz mal etwas abzuhängen und Leverkusen und Hannover wieder ein- bzw. zu überholen.

    Außerdem sind da noch ein paar Rechnungen offen, mit der Boy-Group.

    Auf gehts!

  203. Und nochmal: das mit Gustavo auf der 6 war wohl irgendwie ein grobes Missverständnis. Nerlinger hatte die Änderung noch eben bestätigt. Real sieht das aber ganz ganz anders aus…

  204. Bin ich heute eigentlich der einzige beim Live-Tickern?

    Egal, immer weiter…(und für alle, die es nicht live verfolgen können):

    Überragender Kick unserer Truppe, Mainz erst in den letzten Minuten mit Anteilen am Spiel. 7:0 Ecken sagen alles.
    Vor allem Ribéry ist wie aufgedreht. 8 von 8 Zweikämpfen gewonnen, überall unterwegs.

    Das Negative: Wir müssen im Grunde schon 2-3:0 führen. Ein für mich klarer Elfer an Gomez wurde von Knut „gelblos“ Kircher (heute schon mit 2xgelb!!!) verweigert. Müller hatte noch 2 dicke Chancen…

    So, Mainz wird langsam stärker und das Publikum ist auch aufgewacht. Zeit für das 0:2.

  205. …grad erst nach hause gekommen, natürlich die bude schon verpasst.

    ribery scheint am zaubertrank seiner vorfahren genippt zu haben, der ist ja überall!

    mainz kommt aber immer wieder vor unser tor. wird das wieder so ne nummer, die erst mit abpfiff klar ist?

  206. bei mir ist der Livestream gerade abge……,

    aber ließ sich doch bisher ganz gut an.

  207. der positionstausch gustl – pranjic scheint lvg´s gruß an alle zu sein, die erstgenannten als planmäßigen lv auf der rechnung hatten.

  208. Badstuber ist erst in min 42 aufgewacht, als in ein mainzer gelegt hat. ich empfehle dem sleepy Holger dringend von Kaba auf Kaffee umzusteigen.

    Schlechtestes Spiel im bayern trikot von ihm. Bisher. Wünsche mir aber besserung.

    So wird das auf jeden fall nichts mit nem sieg in mainz. Auch wenn die führung und die ecken täuschen können.

    Wenn wir so weitermachen, und Mainz die 2te Luft bekommt, dann gute nacht marie.

    Der erste verlierer stand schon frühzeitig fest. schon vor dem anpfiff. Trolle Reif kommentiert.

    @Der general: so siehts aus. Pranjic war auf keinen fall schlechter als Schweinsteiger. Gustl bleibt weiterhin einiges schuldig. Ich rechne bei ihm erst in der neuen saison. Leider.

  209. @vadder
    Badstuber-Bashing, oder wie?
    Bis zur 30. Minute eine fehlerlose Leistung von ihm.

    Irgendwie komisch, dass Spiele gegen Köln schöngequatscht werden und das heute so negativ dargestellt wird. Was ist denn passiert? Natürlich war die letzte 1/4-Stunde nicht mehr optimal aber vorher war es abgesehen von der Chancenverwertung astrein.

    Leider steht uns eine Wundertüte, so called Halbzeit 2, bevor. Hoffen wir das beste.

    Edit: Butt für Kraft und Tymo gleich mit einer „tollen“ Spieleröffnung..

  210. Der Vollständigkeit halber:

    Pranjic und Gustl haben jetzt getauscht.

    Und mitten in unsere schlechteste Phase (erste 10 Minuten der 2. HZ) hinein, das 2:0. Und Robben und Müller haben sich wieder lieb 😉

    Und wenns so weitergeht bekommen sie Ribery noch kaputt…

  211. kroos für badstuber???

    hab vor ein paar tagen hier den witz gemacht, ob man gustavo am ende als iv geholt hat, wenn kroos 6er werden soll und ein lv geholt wird. und schwuups…

  212. Kroos rein, Badstuber raus…jetzt ohne gelernten IV…ich finde das befremdlich…

    Edit: Breno kann echt die Sachen packen…wenn er nicht mal jetzt kommt…in der IV jetzt übrigens totale Konfusion…

  213. Daniel allround Pranjic spielt jetzt IV. wieder mal eine naja, unkonservative Entscheidung von vG.

    Ich hoffe unser fahrlässiger Umgang mit noch so großen Chancen rächt sich nicht noch. Zum Glück ist Butt direkt hellwach.

    @jennifer
    Breno kann nicht kommen. er ist doch Rechtsfuß…

  214. auch in diesem spiel ists wieder so: je weiter tymo vom eigenen tor weg verteidigt, desto begeisterter bin ich. echt eine schande, dass der mann nur als iv oder bankdrücker vorgesehen ist!

  215. Müller ist sensationell.

    Sensationell gut.

    Hut ab, Thomas!

    Edit: 16. direkte Torbeteiligung in den letzten 11 Spielen.

  216. Schweinsteiger ist wieder auf der 10, Tymo jetzt nach Brenos Einwechslung auf der 6. Pranjic noch IV und Gustl hinten links. Auch Kroos noch auf der 6.

    Ach ja: Robbery, Gomez und Lahm haben noch ihre Positionen vom Startpfiff!

    Und das passiert, wenn ein Pranjic als IV spielen muss und im Kopfballduell kein Konkurrent für Allagui ist. Eine taktische Variante, die so hoffentlich nicht öfters passiert.

    „Ein FC Bayern muss wieder zu 0 spielen.“ So nicht…

  217. oh, breno ist drin? ich glaub mein stream hinkt ein paar minuten hinterher.

    aber die achse schweinsteiger müller gomez zusammen mit der achse ribery müller robben –> das fadenkreuz des todes für den gegner.

  218. wenigstens kippt dieses spiel nicht mehr. aber lvg hat der abwehr dieses mal echt keine chance gelassen, zu null zu spielen.

  219. Zum Schluss haben nochmal Pranjic und Gustl gewechselt, also Gustl auf IV und Pranjic auf LAV. Also ein festes Konzeot ist anders.

    So, Ribery war heute der Mann des Tages. Wahnsinn, so eine Leistung habe ich seit dem Pokalfinale nicht mehr von ihm gesehen. Ansonsten muss man Müller noch herausheben. Robben heute irdisch, dennoch mit 2 Torvorlagen.

    Respekt, der „alte “ FCB is back!

  220. Das hatte hinten doch irgendwie Testspiel-Charakter, oder? Jugend forscht für Inter!

  221. das war doch mal ne durchweg brauchbare leistung, wenn auch mainz während seiner hochphase evtl. noch ein oder zwei chancen mehr genutzt hätte.

    aber eh jetzt wieder der spruch kommt, dass wir selbst an siegen noch rumzumäkeln haben:

    man erkläre mir die wechsel- und rumschieberei in unserem team und ich verkneifs mir!

  222. meine güte habt ihr probleme, wir haben 3.1 gewonnen und ihr jammert immer noch rum………

    und die umstellung war das gustavo iv wird nach dem kroos wechsel und pranjic als lv verteidigt. Gustavo hat öfters ausgeholfen , also war es nicht riskant. und hört auf mit diesen breno gerufe, der ist nicht besser als badstuber ( in der jetzigen verfassung) oder van buyten, kein trainer würde bei so einen spielstand.

    jez is gut freut euch und wartet auf das Inter spiel. Cl Spiele sind sowieso ausgeglichen, oft entscheiden kleinigkeiten. Und Inter ist auch nicht gerade in der Überform die müsten auch viel bluten in der Serie A.

    übrigens hat kroos doch gute szenen auf 6er position gehabt, so schlecht war er nicht fand seine einwechselung schon erfrischend für unser spiel.

  223. Pranjic als IV? Was habt ihr denn geraucht?

    Geschmeidig wars weniger, dafür pomadig. Bis auf Ribéry haben sie sich alle für den wichtigen Auftritt geschont. Der Franzose mit einem großartigen Spiel. Gomez, Müller, Robben mit Abstrichen, Schweinsteiger, Badstuber, alle ein wenig von der Rolle. So wird das gegen Inter nix. Gustavo finde ich für seinen kurzen Aufenthalt bei Bayern sehr stark. Mittlerweile ist er auf der Sechs und als LV besser als Pranjic.

    Und dieser Tuchel, boah. Mainz hat wohl Daum geklont. Der ist bei jeder Schiri-Entscheidung gegen Mainz auf 180, sei sie auch noch so klar. Kann ich nicht ab den Typen.
    Jetzt gegen Inter. Darauf darf man sich freuen. Auf gehts, ihr Roten!

    Zu Schweinsteiger:
    Ein paar Ballverluste in der eigenen Hälfte, die man ihm nicht zutraut. Das reicht, um gegen Inter schnell alt auszusehen.
    Und die Zweikampfführung hat mir auch nicht behagt. Kann damit zusammenhängen, dass er keine Gelbe Karte wollte, weil er sonst fünf gesammelt hätte. Schweinsteiger hat seit ein paar Wochen ein kleines Tief, das sollte er langsam abschütteln. Sein Kopfballtor (endlich!) nach so vielen Lattentreffern habe ich ihm gegönnt wie keinem Zweiten.

  224. Ich glaube, VG wollte Tuchel in der 2. Hälfte karikieren mit seinen taktischen Umstellungen.

    Tuchel hält sich wohl selbst für den wichtigsten Mann auf dem Feld, wie der da rumhampelt und seinen ‚Matchplan‘ ‚durchzieht‘.

    Da halte ich es doch lieber mit der alten Schule à la Heynkes und von mir aus sogar Magath.

  225. @Ribben: Was Badstuber sich heute geleistet hat, war unterirdisch. Wo der überall herumrennt, statt dort hinzugehn wo er sein sollte, das ist einfach schalfmützigkeit. Wenn er so weitermacht, wird er unser mertesacker.

    Der rest hat gut bis sehr gut gespielt.

    Und LvG macht aus nem spitzenspiel ein Testspiel. Nun ja, danch wurde ja die ganze zeit gerufen. Ich fand einzig den zeitpunkt etwas schwierig. Schön zu sehen war aber, das es trotzdem gereicht hat.

    @Der general: tuchel und klopp haben den fußball erfunden. Die dürfen das beide…. =O)

  226. moin,
    schönes spielchen!
    klar, hier und da etwas zu nachlässig, aber die leistungskurve zeigt konstant nach oben.

    schweinsteigers ballverluste bzw. zweikampfverhalten waren sicherlich mit der drohenden sperre am kommenden samstag zu entschuldigen.
    selbst wenn wir dem bvb im mai gratulieren müssen:
    am samstag gibts nochmal die bude voll…und da will basti natürlich dabei sein 😉

    müller fiel für mich neben badstuber deutlich ab.
    klar, tor gemacht, und danach 2-3 gute szenen.
    aber im grossen und ganzen zu ungenau/unkonzentriert/unglücklich.
    einige szenen, in denen er nur den ball nach aussen spielen muss, aber stolpert oder hängenbleibt.
    er ist aber im recall! darf gern wieder kommen 😉

    ribery hätte ich noch ein tor gegönnt.
    einfach deshalb, weil wieder überall von robben gesprochen/geschrieben wird obwohl unser kleiner franzmann heute ein granatenspiel geliefert hat!!!
    alllllter verwalllllter…die ehemalige defensiv-schlampe wird zur kampfsau!
    was hat der für meter abgespult.

    dies umgestelle hat mich auch ziemlich irritiert, ging ja aber nochmal gut.
    denke auch das ab der 60.min die mannschaft nur noch mit 80% gespielt hat, weil die nächsten wochen doch im hinterkopf waren.
    von daher war das gegentor zwangsläufig.

    trotzdem: beide daumen hoch!

  227. hab grade nochmal ne zusammenfassung von gestern gesehen, also unsere IV hat da teilweise böcke geschossen, da hab ich wirklich angest vor eto’o und co…

    achja grade kurz durch den doppelpass gezappt, da sagt der latteck doch glatt: „Die Erfolge von gestern interessieren heute keinen mehr“… ganz abgesehen davon das das quatsch ist, geht der doch dauernd mit seinen alten erfolgsgeschichten hausieren

    edit: wies scheint hat der großkreutz wieder ne große klappe, von wegen wir besiegen die bayern, ich hoffe man wird ihm die richtige antwort geben

  228. Quelle: zeit.de

    Frage: „Nationalspieler Toni Kroos hat nach längerer Verletzungspause in der zweiten Halbzeit sein Comeback gefeiert. Wie ist sein Zustand?“

    Van Gaal: „Toni hat noch nicht so häufig wieder mit der Mannschaft trainiert. Er hat aber gleich voll ins Spiel gefunden. Er ist auf vielen Positionen einsetzbar, am stärksten sehe ich ihn im defensiven Mittelfeld. […] Egal wo – für mich ist er ein Stammspieler. Aber in Mailand wird es noch nicht für 90 Minuten reichen.“

    Dann haben wir unsere Stammoffensive wohl gefunden:

    ————-Gomez————
    Ribery——-Müller—–Robben
    —-Schweinsteiger—Kroos—-

  229. „egal wo“. der war gut. wen sollte kroos denn sonst verdrängen? oder ist er wegen seiner spieleröffnung neben tymo eingeplant…

  230. Das Spiel gestern hat mir gezeigt, das van Gaal die Liga inzwischen nutzt, um viele Dinge auszuprobieren. Die AV haben gestern fast immer im MF verteidigt. Dadurch mussten die IVs entweder alleine tiefer stehen oder auf die Außenpositionen rücken, wenn die AV ausgespielt wurden. Dadurch wurden wir defensiv anfällig. Aber von der Art und Weise zu verteidigen, ist das schon mutig. Und fehlen dafür noch die Innenverteidiger, die schnell und zweikampfstark sind. Man konnte auch gut erkennen, dass van Gaal da viel experimentiert hat. Tymo, Badstuber, Gustavo und Breno haben auf der Position gespielt.

    Ansonsten gab es einige schmerzhafte Ballverluste in der Vorwärtsbewegung – gerade vom erstmaligen Kopfballtorschützen. Allerdings hat Ribery vieles davon wettgemacht, weil der gelaufen ist wie ein Rennpferd. Der ist einfach stark im Moment. Aber ingesamt ist es offensiv schon sehr erfreulich; in der einen oder anderen Situation darf es gerne noch mal etwas mehr Wille zum direkten Abschluss sein statt noch ein Querpass. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Die Defensive ist eher das Sorgenkind. Ohne die Glanzparade von Kraft in HZ 1 hätte Mainz ausgleichen können, ebenso hat Butt einmal stark reagiert. Aufgrund der Erfahrungen der letzten Wochen und der anfälligen Defensive war es gut, dass noch das 3:0 gefallen ist, denn ansonsten hätte nach dem Gegentor noch das große Zittern begonnen. Und so war es gut, dass die Keeper auch mal richtige dicke Chancen des Gegners zunichte gemacht haben.

    Fazit: Defensiv bleibt noch einiges zu tun; erst recht, wenn die AV so hoch verteidigen.

  231. Im Grunde bin ich mit dem Auftritt einverstanden. Auch van Gaal dürfte nicht entgangen sein, dass in der Defensive – speziell IV – größter Handlungsbedarf besteht. Es wäre sicher hilfreich, wenn wir endlich mal eine Viererkette hätten, die dann auch konstant so spielt. Da keine größeren Verletzungssorgen vorherrschen, sollte das im Grunde JETZT möglich sein.

    Nochmal kurz zu Butt:
    Er hatte eine gute Tat, gleich zu Beginn. Aber gerade in der Wiedrholung des Gegentors wird einfach seine Schwäche deutlich. Ich behaupte mal, Neuer hätte die Flanke, die ewig in der Luft war, mit der Kappe gefangen. Kraft womöglich auch. Aber Butt bleibt bei solchen Bällen einfach immer auf der Linie stehen. Das wird er nicht mehr lernen. Ein mehr als solider backup ist er aber allemal, von mir aus auch noch nächstes Jahr.

    Was mir irgendwie noch sauer aufstößt ist, dass überall auf dieser knappen Abseitsentscheidung gegen Schürrle rumgeritten wird, obwohl
    1. der Ball gar nicht rein ging und
    2. aus keiner Perspektive das Gegenteil bewiesen werden konnte.
    Was soll der Terz? Überhaupt wurde mir Mainz etwas zu stark gequatscht. Sei´s drum.

    Was ist mit dem für mich elfmeterreifen Foul an Gomez? Wurde das überhaupt in irgendeiner Zusammenfassung erwähnt???

    Gestern Abend habe ich mir noch den Auftritt von Nerlinger im ASS angesehen. War im Grunde unspektakulär. Leider hat er mittlerweile gelernt, geschickt auf Fragen KEINE konkrete Antwort zu geben. Am Anfang fand ich seine Statements besser, wenn auch nicht so professionell und geschliffen. So ist er aktuell nur darauf bedacht, möglichst die Bälle flach zu halten. Ist auch nicht das Verkehrteste.

  232. Zitat koo: „Das Spiel gestern hat mir gezeigt, das van Gaal die Liga inzwischen nutzt, um viele Dinge auszuprobieren. Die AV haben gestern fast immer im MF verteidigt. Dadurch mussten die IVs entweder alleine tiefer stehen oder auf die Außenpositionen rücken, wenn die AV ausgespielt wurden. Dadurch wurden wir defensiv anfällig. Aber von der Art und Weise zu verteidigen, ist das schon mutig.“

    Auf diese Art lässt van Gaal aber schon seit seinem Amtsantritt verteidigen. Im ASS wurde richtig erkannt, dass die defensiven Mittelfeldspieler das Zünglein an der Waage sind. Rückt z.B. Gustavo nach vorne, muss Schweinsteiger oder Kroos ihn abschirmen und anspielbereit sein. Zudem rückt Lahm wieder ein und wir haben eine Dreierkette.
    Sowieso ist unser System nicht linear, sondern es wird häufig verschoben. Ribéry war gestern nicht links vorne, sondern oft war es Müller. Ribéry rückte dafür weiter nach hinten und gab einen linken Mittelfeldmann. Gomez war nicht Mittelstürmer, sondern rechter Stürmer, Lahm oft im rechten Mittelfeld, womit Tymo fast Außenverteidiger spielt, um ihm Rückendeckung zu geben usw.

    Alles richtig erkannt, koo. Aber es ist nichts Neues und es wäre auch kein Problem, wenn die ganze Mannschaft und insbesondere die zentralen Spieler besser mitverteidigen würden und der Spielaufbau endlich mal flüssig wäre.
    Greift der Gegner früh an, lösen wir das mit einem hohen Ball. Das kann es nicht sein, denn dann ist er weg! Wir müssen wieder dahinkommen, uns durch die Reihen zu kombinieren, das geht nicht mit einem weiten Pass, der ist zu gefährlich. Ich bleibe dabei: Der Spielaufbau ist das größte Manko momentan.

  233. Die Mannschaft steht mit aufgerückten AVs so hoch, dass die IVs vor allen Dingen sehr schnell schalten und laufen müssen. Das kann immer schief gehen, aber, naja, dass wir beim aktuell 5. der Tabelle auswärts einen Torwart brauchen, hätte ich auch vorher unterschrieben.

    Es war so aber ein sehr schwieriges Spiel gerade für die linke Seite die Badstuber weder mit Gustavo noch mit Pranjic zubekommen hat – und das obwohl Ribery davor wirklich gattusoesk abgeräumt hat.

    Gegen Mailand sind wir da hoffentlich taktisch etwas vorsichtiger. Ganz egal mit welchen Verteidigern, einen Eto’o in Tornähe muss man doppeln. Genauso wird auch Inter gegen Robben und Ribery zudecken.

    Darin könnte die Chance für die etwas weniger prominenten Spieler liegen: dann treffen eben Gomez oder Müller (@vonboedefeld: Müller war doch gestern nicht schlechter als Robben!), oder Schweinsteiger oder Kroos aus zweiten Reihe!

    Sneijder und Eto’o sind Weltklasse, aber offensiv ist Bayern besser aufgestellt und variabler!

  234. @ Schirmkino:
    Bisher standen die AV unter van Gaal bei eigenem Ballbesitz immer sehr hoch, aber nicht bei Ballbesitz des Gegners. Das Pressing hat sich mit der Rückkehr von Robben und Ribery verändert; die Mannschaft rückt schon viel früher auf den Gegner. Im Prinzip spielen wir jetzt mit zwei Verteidigern und einem dichten Mittelfeld von vier bis sechs Spielern (je nachdem, wie sehr Robben und Ribery die Räume dichtmachen). Stimme Dir zu, dass das MF dann auch mehr nach hinten rücken muss, wenn die IV nach außen gehen müssen. Aber die IV sind auch nicht in der Lage, mitzugehen oder den Gegner abzulaufen, wenn es schnell wird und/oder den Gegenspieler mal zu stellen, um den Mitspielern etwas Zeit zum Nachrücken zu geben. Das meinte ich mit fehlender Schnelligkeit und Zweikampfstärke. Das Rumprobieren von van Gaal gestern hat ja gezeigt, dass er da noch nicht die richtige Lösung gefunden hat.

    Die Alternative wäre es, bei Ballbesitz des Gegners auf den Außenpositionen nicht ganz so hoch zu stehen, damit man gerade bei langen Diagonalbällen auf die Flügel oder in die Schnittstelle nicht so anfällig ist. Das würde die Defensive stabilisieren, aber nicht zwangsläufig dazu führen, dass man beim Umschalten auf Offensive langsam sein muss. Mir fehlt da noch ein ausgewogenes Konzept, denn spätestens nach dem 2:0 oder 3:0 muss man nicht mehr so hoch verteidigen, um sich Torchancen zu erarbeiten. Wie groß das Risiko ist, haben wir ja gestern gesehen, als Mainz mehrere Chancen hatte, um den Ausgleich oder Anschlusstreffer zu erzielen. Da ist das Problem nicht nur das Verhalten des DM, sondern auch der AV, die ja auf gleicher Höhe wie das DM oder teilweise noch offensiver als das DM stehen. Dadurch wird man einfach auf Außen verwundbar. Btw: Damit hatte im Übrigen auch Barca am vergangenen Mittwoch seine Probleme.

  235. Pingback: Die Wochen der Wahrheit #1: FSV Mainz 05 - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  236. Ende

Kommentare sind geschlossen.