Rheinische Hasenjagd oder Volles Programm

Wir leben in unruhigen Zeiten. Also zumindest ich. Beruflich wie privat. Und aus genau diesem Grunde gab es vor dem Gastspiels meines FC Bayern in Düsseldorf auch keinen Vorbericht. Obwohl ich mir das fest vorgenommen hatte.

Ich schrieb also nichts darüber, dass ich im Rheinstadion mein erstes FCB-Auswärtsspiel meiner „Allesfahrer“-Karriere erlebte, Uli Hoeneß direkt auf der Tartanbahn an unserem Block vorbei lief, er sich sogar zu uns umdrehte, als wir ihm etwas zuriefen und wir den jungen Reinhold Beckmann erleben durften, wie er für diesen noch jüngeren Spartensender „Premiere“ berichtete. Als ob sich dieses – wie hieß das noch mal? Ach, ja – Pay-TV durchsetzen würde. So unsere damaligen Gedanken.

Ich konnte ebenfalls nichts darüber erzählen, wie ich Jürgen Klinsmann im Rheinstadion ballern sah oder über diesen Fortuna-Fan aus unserem neutralen Block, der in der Halbzeitpause dieses Freundschaftsspiels keine Scheu hatte, seine Freundin vor 50.000 Menschen um ihre Hand zu bitten.

All dies blieb unausgesprochen.

Statt dessen schrieb meine Frau gestern einen persönlichen Beitrag über unser gemeinsames Stadionerlebnis. Pech würde ich so etwas nennen.

Pech, dass sich meine Frau gerade mich ausgesucht hat. Nachdem sie sich einige Zeit zuvor erst von einem anderen Bayern-Fan getrennt hatte. Weniger fanatisch, weniger aktiv, aber immer noch Bayern(!)-Fan. Und das ihr als Fortunin.

Da trifft es sich gut, dass es ein Wesenszug meinerseits ist, mit diesem Thema nicht schon beim ersten Date um die Ecke zu kommen. Wer weiß wie all das sonst ausgegangen wäre…

In ihrem jugendlichen Leichtsinn dann also dieser Spruch („Fortuna gegen Bayern, ja klar, gehen wir hin“), im festen Glauben, dass in ihrem Leben Fortuna und Bayern ohnehin nicht mehr in der gleichen Liga spielen würden. Schon wieder Pech.

Glück hingegen, dass ich 16 Jahre später kein allesfahrender Ultra, alles zusammenschreiender Fanatiker mehr bin. Im Stadion geht das bei mir mehr so nach innen und bricht es nur situativ aus mir heraus. Wie die Mitt-Vierzigerin, ein Meter neben mir, bei diesem schlampigen bayerischen Konter in der ersten Halbzeit voller Schrecken für ihr Trommelfell feststellen durfte. Den Rest des Spiels suchte sie Distanz (früher war das eines meiner Hobbys in der Kurve *g*).

Meine Frau kann all dies nicht mehr schocken. Meine Frau hat mich 2001 live erlebt. Samstags und am Mittwoch drauf. Seit dem hat sie sogar vor Bayern-Fans Respekt und weiß wie sich das anfühlt, wenn man ihr versucht zu erklären, wie das als Fußball-Fan so ist. Erst zur Geburt unserer Kinder sah sie wieder so viele Tränen. Anderes Thema.

Nein, es war ein rundherum und persönlich schönes Erlebnis. Nachdem unsere Kinder betreut waren, wir im Stadion Platz genommen hatten und der erste Ärger über die über Campino und die Hosen pfeifenden Bayern-Fans verrauchte, konnte sie das auch so sehen.

Bis die Bierdusche beim vermeintlichen 1:0, die Pyros nach dem Ausbau der Führung und die ständig qualmenden Raucher um uns herum ihr ein vollumfängliches Erlebnisbad verschafften – „Volles Programm, Schatz“.

Der Rest verlief ruhig. Was hätte sie als Fortunin auch für Argumente gehabt? Zu eindeutig war doch das Spiel. Ihr Zittern ob eines Desasters bemerkte ich erst bei ihren Nacherzählungen, ich hing ob meiner Stadion-Anspannung fast immer über dem Sitzwellenbrecher.

Machen wir es kurz. Ich bin Bayern-Fan. Ich will immer gewinnen. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich mich mal mit einer Niederlage anfreunden konnte. Vorher, nachher, freiwillig.

Deshalb gefiel mir dieses Spiel gegen Fortuna ja auch so gut. Weil die Bayern heuer Gas geben. Und zwar bis zum Schluss. Viele Düsseldorfer hatten die Hoffnung, dass wir nach dem 0:3 Schluss machen. Diese Zeiten sind zumeist aber – aus unserer Sicht – Gott sei Dank vorbei. Hitzfeld war gestern, heute ist Power und Gnadenlosigkeit.

Wie anders ist zu erklären, dass wir auch in der 85. und 86. Minute noch kein Erbarmen kannten und ein viertes und fünftes Tor erzielen wollten? Wann hat es dies in den letzten Jahren in dieser Häufung gegeben?

Natürlich, die Fortuna war (erneut) kein richtiger, herausfordernder Gegner für unser Team. Aber trotzdem hatten die Campino-Boys doch einiges vorzuweisen. Wenig Gegentore und eine zumeist stabile Defensive. Vor dem Spiel hatte ich – aus Gründen – somit schon ein wenig Respekt (Nationalmannschaftspause, Schweden-Spiel, etc.). Zu Unrecht wie sich herausstellen sollte. Spätestens nach dem 1:0 war mir klar, dass es das gewesen sein musste. Zu harmlos war unser Gegner, zu ungefährlich wurden da die Konter gefahren, zu körperlos spielte man gegen unsere „Zauberer“ (wenigstens das hatte ich erwartet). Was man so aus dem Umfeld der Düsseldorfer vor dem Spiel vernommen hatte, war dies aber auch nicht anders erwartet worden. Nun denn, die Bayern sind nicht der entscheidende Gegner auf dem Weg zu den rettenden 40 Punkten…

Noch ein paar Details zum Spiel?

Mir fällt es inzwischen wieder schwerer ein Haar in der Münchner Supper zu finden. Ein Gustavo-Fehlpass hier, eine Schlampigkeit von Kroos da, verbesserungswürdiges Stellungsspiel unserer Außenverteidiger?

Alles richtig, aber es hatte erstens keine Konsequenzen und zweitens befinden wir uns mitten im zweiten Saisonstart – die Rückkehr Alabas auf den Rasen ist hier der Meilenstein. Ich durfte bei seinem Comeback live vor Ort sein. Ein Genuss ihn wieder wirbeln zu sehen. Da ist noch nicht alles wieder auf Rückrunden-Niveau (wie auch), es macht aber trotzdem Spaß, ihm zuzuschauen.

Das Wichtigste an dieser Stelle: Endlich erreicht die Rotation auch unsere Defensive! Einer der Gründe für unseren aktuellen Erfolg ist ja diese Rotation(sfähigkeit) in der Offensive. Was hätten wir noch vor wenigen Monaten für Klagelieder angestimmt, hätten wir komplett auf Gomez, so oft auf Robben und zwischendurch auf Ribéry verzichen müssen? Ich will nicht darüber nachdenken.

Und jetzt? Zack, wir wechseln einfach Qualität für Qualität. Diese Optionen zaubern mir immer noch jedes Mal ein Lächeln ins Gesicht.

Apropos Auswechselungen.

Ich muss gestehen, dass ich gegen Ende des Spiel den Überblick verloren habe, wer da jetzt gerade auf welcher Position spielt. Positionsgetreu haben wir da nicht gerade gewechselt. Sehe ich das richtig, dass Rafinha rechts offensiv gespielt hat, ja? Und Alaba links? Und Ribéry war dann Mittelstürmer? Oder doch Thomas Müller?

So was kann man machen. Beim Stand von 3:0. Gegen eine derartige Fortuna, in Düsseldorf. Aber bitte nicht gegen Dortmund, Frankfurt und Co. – ach, gegen diese Gegner haben wir unsere absolute Topformation dann ja eh wieder zusammen, um den aktuellen Status noch einmal zu erhöhen? Ah, sehr gut.

Fazit: Souveräner Sieg, privates Hochereignis, Fortuna wird sich hoffentlich fangen und wir konzentrieren uns jetzt bitte morgen auf Lille, damit dieses Dr*cksspiel gegen Bate bis zum OSC-Rückspiel in München (welches ich als nächstes Livespiel fest gebucht habe) vergessen ist, ok?

Na dann: Auf geht’s, Ihr Roten!

P.S. Startrekord!

P.P.S. Schweinsteiger & Ribéry -> Weltklasse!

Klick zum Ende der Kommentarliste

80 Gedanken zu „Rheinische Hasenjagd oder Volles Programm

  1. Ja, Alaba war links, Ribery dafür zentraler (aber sowieso überall unterwegs), Müller ebenso und Rafinha rechts im Mittelfeld. Aber zu dem Zeitpunkt hätte man wahrscheinlich auch van Buyten oder Tymo auf Linksaußen einwechseln können und die hätten noch eine Torbeteiligung gehabt…

  2. ICH fand Paulas Blogbeitrag besser.
    Viel besser.
    Weil kein Bayern Dngs.
    Aber das muss hier sein.
    Ich weiß.
    Dennoch fand ich Paula besser.
    Das 5-0 allerdings auch sehr gut und überzeugend.
    Und eun gutes Zeichen an die Konkurrenz,
    Und weil ihr so loslegt, habe ich Angst am 03 ins Stadion zu gehen.
    In Hamburg.
    Wir haben nämlich den besten Torwart der Liga, aber auch die schlechteste Abwehr. Gefühlt.
    Aber das st dann eun ganz anderes Spiel.
    als das in Düsseldorf.
    Wir werden nicht vor Agst erstarren.
    Hoffe ich.
    Genau wie ichauf mehr von Paula hoffe.
    Aber das hat hier nichts zu suchen!
    Dennoch:
    „PAULA! Aich will mehr! Lesen von Dir!“

  3. Pingback: Die Blog- & Presseschau für Dienstag, den 23.10.12 | Fokus Fussball

  4. Verstehe gar nicht, warum sich Fortunen über die Pfiffe bei der Ehrung der Toten Hosen aufregen. Das ausgerechnet vor dem Bayern-Spiel zu machen ist nichts andres als pure provokation. Und dementsprechend wurde dem entgegnet. Gut so.

    Ich habe inzwischen schon viele geschichten über Campino&UH gehört, gelesen usw., aber solange das Lied auf Konzerten gesungen wird ist das für mich ein Tabu. Viel Feind viel Ehr‘, ist klar, aber nicht so.

  5. Sehr nettes Interview mit Herrn Kavka in der Zeit. Einfach nach Kavka und Klopp googeln.
    Obwohl die Überschrift im Interview nur kurz Erwähnung findet, ganz nette Lektüre

  6. Laut Blödzeitung hat Robben in Niederländischen Medien Rücktrittsgedanken geäußert.

  7. passt jetzt vielleicht grade nicht hierher, aber nur damit Ihr’s wisst: Gleich geht’s für mich nach Lille, hoffentlich zum Auswärtssieg 🙂

    Auf geht’s, Ihr Roten!

  8. Was nach 15 Minuten auffällt: Fast alles geht über links, gar nichts über rechts. Daür ist die rechte Seite dann auch gleich mal defensiv anfälliger. Lahm und Müller sind noch so gar nicht im Spiel. Außerdem fällt es unseren Jungs recht schwer, den Ball aus der Abwehrreihe nach vorne zu bringen, wenn Lille unsere Abwehrspieler mal anläuft und die 6er einigermaßen zugestellt werden. Dazu bisher schwache Standards von Kroos.

    In Summe scheint Lille etwas bissiger zu sein. Das müssen unsere Jungs jetzt annehmen.

    Und während ich dies schreibe, bekommt Lahm einen Elfer geschenkt.

  9. @ Franck: Wenn so etwas gegen uns gepfiffen wird, würde ich vor Wut schäumen. Lahm ist sehr schnell vornüber gegangen, den Pfiff wollte er haben. Aber viel Kontakt war da nicht. Zumal ja vermutlich auch nicht viel aus der Situation geworden wäre, wenn Lahm nicht gefälle wäre. War schon ein glücklicher Pfiff – zumal bei einem englischen Schiedsrichter. Immerhin spielen wir hier auf internationalem Niveau.

  10. Naja, viel wurde ja anschließend nicht mehr FÜR uns gepfiffen…

    Das die Franzosen noch mit 11 Mann auf dem Platz stehen ist ein Witz. Ribéry ist zum Abschuss freigegeben und jeder darf mal. 2 Gelbe. ZWEI !!! Unfassbar. Und bei Boateng und Martinez wird natürlich auch gleich beim erstbesten Einsteigen gelb gezückt. Ich könnt schonwieder kotzen. Gleich wird der Gegenspieler von Ribery ausgewechselt und der nächste Spacko darf ihm dann wieder 45 Minuten auf die Knochen steigen. Manmanman…

  11. Irgendwie sieht das Spiel sehr zerfahren aus. Vor allem das Mittelfeld bekommt keinen rechten Zugriff zum Spiel. Müller stolpert heute wieder auf Kreisklassenniveau – da würde ich mir so langsam mal Shaqiri in der Startelf wünschen, damit der Thomas mal merkt, dass er nicht konkurrenzlos ist, wenn Robben ausfällt. Martínez mit Schwächen in der Ballbehandlung, die mich doch sehr irritieren. Kroos wirkt auf mich wenig beweglich und Madzukic spielt so wie die Kritiker von Gomez den Mario sehen. Das kann noch ein sehr ungemütliches Ding werden, denn Lille hat doch gelegentlich mal eine Situation vor unserem Tor.

  12. Mir gefällt das Spiel auch nicht. Liegt aber glaube ich auch an der agressiven Spielweise der Franzosen. Bei uns kommt einfach kein Spielfluss auf, weil Lille gut zerstört.

  13. Vielen Dank an den Klopper von Lille. Er selbst darf auf dem Platz bleiben, während er Ribéry runtergetreten hat. Hoffentlich gibt es dafür noch eine sportliche Bestrafung durch unsere Jungs.

  14. Da läuft ja gerade gar nichts und immer noch keine Torchance aus dem Spiel heraus.

    Und wie die kloppen ist echt mies.

  15. Erstaunliche Spielstände:
    Donezk führt 2:0 gegen Chelsea, United liegt zuhause gegen Braga hinten, Barca zuhause mit 1:1 gegen Celtic und Nordsjaelland führt gegen Juve (!). Da sind wir der einzige Favorit, der derzeit vorne liegt.

  16. Man ist das eine kloppende Drecks**truppe. Sorry, mehr fällt mir echt nicht dazu ein. Wenn sie nicht den Ball kriegen können, dann wenigstens den Spieler. Und der Kapitän geht mit gutem Beispiel voran.

    Hand nicht gepfiffen. Jetzt geht der Elfer in Summe i.O.

  17. Mannomann, was ist das denn für ein Haufen von Kloppern. Müsste schon längst einer von denen drunten sein. Den Handelfer kann man auch geben. 0:2 machen und gut ist.

  18. Ich glaube Müller hat jetzt schon den 20. Ball verdaddelt. Heieiei. Wo ist die Ballsicherheit?

    Und die Lillehämmer kloppen munter weiter. Der Tritt an Schweini grenzt an Tätlichkeit und es gibt nichtmal gelb…

  19. Wo ist denn das Ballspiel vom Samstag hin? Unsere Passquote muss heute unterirdisch sein.
    Hab echt ein schlechtes Gefühl für den Rest.

  20. 3 Punkte. Mund abputzen. Regenerieren. Leverkusen putzen. Fertig.
    Und Lille dann in ein paar Wochen zeigen, wie Fußball geht.

  21. Drecksspiel…aber sooo wichtig! Letztes Jahr hätten wir noch den Ausgleich gefangen.

  22. Puh… Verdient aber glücklich. Der Schiri hatte ein Rad ab. 5x gelb für uns, 3x gelb f die Kloppertruppe.

  23. Puh, nochmal gut gegangen. Lille zwar auch ohne wirkliche Chance, aber immer wieder kurz davor.
    Valencia fegt BATE 3:0 vom Platz, sehr schön.

  24. 5:3 gelbe Karten wenn ich richtig gezählt habe? bei gefühlten 5:50 Fouls? *lol*

  25. Ribery, Robben und Gomez fehlen. Das kann man auf Dauer nicht wirklich kompensieren. Und bei Martinez warte ich weiterhin auf einen überzeugenden Auftritt. Typisches Wir-führen-eins-zu-null-das-werden-wir-schon-irgendwie.gewinnen-spiel. Dante? Schweini? Ecken anyone?
    Na ja, 3 Punkte, abhaken und wieder neu focussieren.

    Schade, dass wir dieses Jahr die CL abschenken 😉

  26. Die Kartenstatitik ist der blanke Hohn. Katastrophale Schiedsrichterleistung. Auch wie er sich (nicht) bewegt hat auf dem Platz, ein einziges Desaster.

    Dennoch: schwaches Spiel von uns. Nur Dante und Boa in Normalform. In HZ1 noch Ribery und Martinez in HZ2 deutlich besser.

    Seis drum: 6 Punkte und noch 2 Heimspiele. Passt scho!

  27. Lille wie die Obergeilen – fairer kann man nicht spielen.

    Permanente Fouls im MF, der Schiri lässt den Dreck laufen, und schon läufts bei den Tretern…

    Egal, wir haben gewonnen. Ohne Robben, Gomez, Alaba und in der zweiten HZ auch ohne Ribery.

    Also entspannt bleiben 🙂

  28. Es gab tatsächlich im ganzen Spiel nur einen einzigen Schuss aufs Tor und das war der Elfer vom Thomas. Passquote von uns nur bei 82% und Lille über das ganze Spiel gesehen sogar mit 52% Ballbesitz. Seltsames Spiel, Hauptsache drei Punkte…

  29. Paule schrieb: „Hitzfeld war gestern, heute ist Power und Gnadenlosigkeit.“

    Wenn das heute Power und Gnadenlosigkeit der Bayern war, mache ich mir noch Hoffnung auf den Titel.

  30. Ribben meinte:

    „Ich habe inzwischen schon viele geschichten über Campino&UH gehört, gelesen usw., aber solange das Lied auf Konzerten gesungen wird ist das für mich ein Tabu. Viel Feind viel Ehr’, ist klar, aber nicht so.“

    Du meinst „Ich würde niemals zum FC Bayern München gehen“? Dann google mal Jens Jeremies, Tote Hosen und Magical Mystery Tour 2012. Da lässt sich Jens Jeremies bei sich zuhause bei dem Stück von seinen Gästen durch den Partykeller tragen … 😉

    Gibt also noch Bayern(spieler), die das Lied mit Humor nehmen können.

  31. (#129971) Jennifer8 sagte am 23. Oktober 2012 um 22:49 :

    „Lille wie die Obergeilen – fairer kann man nicht spielen.“

    Willst du andeuten, die „Obergeilen“ hätten ihren letzten Meistertitel durch Treterei gewonnen? Das Pokalspiel etwa auch? Wie viele Gelbe Karten hatte der BVB letzte Saison erhalten?

  32. @ Alexander44
    „Wenn das heute Power und Gnadenlosigkeit der Bayern war, mache ich mir noch Hoffnung auf den Titel.“

    Gewinnt ihr erst mal morgen gegen Real.

  33. Keine gute Leistung von allen; der schlechteste Mann auf dem Platz war allerdings der Unparteiische. Was Lille sich erlauben durfte ohne gelb oder gelb-rot zu bekommen -> Wahnsinn. Aber wenn wir dagegen halten gibt’s bei JEDER Aktion gelb. Was willst Du dann machen?
    Es war ein schwieriges Spiel. In der zweiten Hälfte haben unsere Spieler im eigenen Strafraum immer einen ordentlichen Sicherheitsabstand zu den Franzosen gelassen. Sah doof aus, war aber m.E. die einzig richige Entscheidung.
    Ich war mir eigentlich so sicher, dass wir einen Elfmeter gegen uns bekommen würden. Glück gehabt.

    Ansonsten: Lahm hat mir gut gefallen, war präsent, machte viel nach vorn und hinten sicher. Martinez zuerst schwach, hat sich aber in der zweiten Hälfte glücklicherweise gefangen. Wirkt aber immer noch wie ein Fremdkörper.
    Die Einwechslung von Gustavo war genau die richtige Entscheidung. Danach waren wir wieder deutlich präsenter.
    Wird schon!

  34. (#129976) frankyy sagte am 23. Oktober 2012 um 23:15 :

    @ Alexander44
    “Wenn das heute Power und Gnadenlosigkeit der Bayern war, mache ich mir noch Hoffnung auf den Titel.”
    Gewinnt ihr erst mal morgen gegen Real.“

    Versprochen!

  35. Das war wohl die schlechteste Saisonleistung nach dem BATE-Spiel. Umso wichtiger, dass wir die Punkte mitgenommen haben. Unchlaublich: Das Publikum hat die angezeigte Foul-Statistik bejubelt.
    Insgesamt hat man deutlich gesehen, dass die Mannschaft sich ihrer Sache nach dem 1:0 viel zu sicher war. Eigentlich komisch, wo man doch letzte Woche erst gelernt hat, dass auch ein 4:0 nicht immer reichen muss. Für das, was Mandzukic heute abgeliefert hat, hätten nicht wenige den Gomez geteert und gefedert. Überragend in den Schlussminuten: Schweinsteiger, der sich beim Forechecking noch die Lunge aus dem Leib gerannt hat. Wenn doch nur alle elf so ein Herz hätten!
    Ach ja, und wenn wir doch noch mal Ecken trainieren würden, ob wir dann wohl unschlagbar wären? Für heute egal. Auswärtssieg!

  36. @Alexander44:
    Die Zahl der erhaltenen gelben Karten ist ja nur bedingt aussagekräftig über die Anzahl der begangenen Fouls.
    Eine Tretertruppe ist Dortmund sicher nicht,aber das „kleine taktische Foul“ bzw.die „kurze Nickligkeit“ (was eben oftmals nicht mit einer Karte bestraft wird) ,zur Unterbindung eines gegnerischen Konters beherrschte der BVB fast bis zur Perfektion.
    Weißt du aber auch selber.Zumindest solltest du das wissen,wenn du BVB-Spiele verfolgt hast.
    Über deine Titelhoffnungen kann ich allerdings nur lachen.Dafür müsste der BVB schließlich konstant punkten.

  37. @ Alexander:
    „Gibt also noch Bayern(spieler), die das Lied mit Humor nehmen können.“

    Das ist mir herzlich wurscht, ob Jeremies oder sonst wer das Lied mag. Der Song wurde einzig deswegen veröffentlicht, um mit Provokationen gegenüber meinem Lieblingsverein Geld zu scheffeln. Bis heute verdienen sich die Hosen daran eine goldene Nase.

    „Wie viele Gelbe Karten hatte der BVB letzte Saison erhalten?“

    Dass die Anzahl der gelben Karten nur bedingt etwas mit der Fairness zu tun haben, haben wir ja gestern in Lille gesehen.
    Nichtsdestotrotz: Blitzsauber ist keiner – weder Lille, noch Bayern, noch der BVB!

  38. @Alexander 129975

    Nö.

    Ändert aber nichts daran, daß die Obergeilen taktische Foulspiele im MF mit hübscher Regelmäßigkeit nutzen. Und die Schiris pfeifen es nicht ab.

    Wenn sie es tun, ist es mit der Herrlichkeit ganz schnell vorbei.

    Und wer sich nicht entblödet, mit dem Sprüchlein ‚Fairer kann man nicht spielen‘ in großen deutschen Zeitungen Werbung für Opel zu machen, der muss halt mal damit rechnen, entsprechende Antworten zu bekommen 🙂

  39. Nun lasst doch Alexander seinen letzten Spaß, den er noch hat am Fußball. Im Moment ist das eben wieder das Bayern-Gebashe, seinen eigenen Verein kann er hier im Moment ja nicht hochjubeln. Mit ernsthaften Fakten kann man ihm doch ohnehin nicht kommen, sonst würde er ja etliche Kommentare hier anders verfassen – zumal die letzten ja nun herzlich wenig mit der Analyse von Fußballspielen zu tun hatten, sondern lediglich darauf ausgerichtet waren, hier zu provozieren oder sich angegriffen zu fühlen.

  40. Mal ehrlich – fast alle unsere letzten Auswärts CL-Auftritte (Manu, Basel, Real, Borisov, Lille) waren allesamt nicht überzeugend. Die Mannschaften wehren sich halt und dann ists mit unserer mentalen Stärke oft schnell vorbei und wir verlieren die Kontrolle über das Spiel. Missfält mir.

  41. Alexanders Verein muß heute punkten. Und wird es auch. Unentschieden minimum. Und das meine ich ernst.

    Ich bleibe dabei: in der Gruppe kann Dortmund 2ter werden… Falls Klopp heute abend nicht sich selber (und damit den Fußball an sich) wieder neu erfindet und mit einer fahrradkette vor 3 Liberos spielen lässt oder sowas in der Art…

    Zu unserem Spiel: Über den Schiri wurde genug gesagt. Es Zählen nur die 3 Punkte. Wie und warum- danach fragt nächstes jahr im mai keiner mehr….

    @fraanky: Real?? ernsthaft jetzt? Hatte jemand wirklich erwartet das wir Real in nem KO Spiel in deren eigenen Hütte 90 Minuten im Griff haben???

    Recht hast du allerdings mit dem verlieren der Spielkontrolle- war gestern ja in HZ2 beängstigend.

  42. @ vadder:
    „Über den Schiri wurde genug gesagt. Es Zählen nur die 3 Punkte. Wie und warum- danach fragt nächstes jahr im mai keiner mehr….“

    Im Mai frägt man sich dann wieder, wie es zu den vielen Gelbsperren kommen konnte.

  43. (#130000) Antikas sagte am 24. Oktober 2012 um 06:02 :

    @Alexander44:
    „Über deine Titelhoffnungen kann ich allerdings nur lachen.Dafür müsste der BVB schließlich konstant punkten.“

    Na ja, letzte Saison haben hier etwa zur gleichen Zeit auch eine Menge Leute laut gelacht und fühlten sich schon als neuer Deutscher Meister. Nach dem Spiel der DNM gegen Schweden (bei dem, ich erinnere gern, jede Menge Bayern-Spieler auf dem Platz standen) sollte ein bisschen mehr Demut angezeigt sein, auch wenn ich zugebe, dass die bisherige Spielweise der Bayern, von zwei CL-Spielen mal abgesehen, teilweise wirklich berauschend war. Das würde mir als Bayern-Fan bestimmt auch zu Kopf steigen. 😉
    Aber warten wir mal ab, wie ihr euch gegen das obere Tabellendrittel schlagt und ob ihr die Adler rupft oder nicht usw.

  44. Finanzbeamter: Hoffe, bis dahin hat sich jeder schon sperren lassen….wie das geht hat wunderkicker reuss ja prima vorgemacht….

  45. (#130009) Finanzbeamter sagte am 24. Oktober 2012 um 07:56 :

    >>@ Alexander:
    “Gibt also noch Bayern(spieler), die das Lied mit Humor nehmen können.”

    Das ist mir herzlich wurscht, ob Jeremies oder sonst wer das Lied mag. Der Song wurde einzig deswegen veröffentlicht, um mit Provokationen gegenüber meinem Lieblingsverein Geld zu scheffeln. Bis heute verdienen sich die Hosen daran eine goldene Nase.<<

    Das taten die alten Lynyrd Skynyrd mit "Sweet Home Alabama" auch, indem sie Neil Young eins auf die Mütze gaben.

    Well, I heard Mr. Young sing about her
    Well, I heard ol' Neil put her down
    Well, I hope Neil Young will remember
    A Southern man don't need him around anyhow

    Ob Lynyrd Skynyrd mit "Southern Man" die Bayern gemeint haben? 😉

    Im Ernst: Ich mag Lynyrd Skynyrd UND Neil Young. Und die Popmusik und Rockmusik lebt unter anderem davon, dass sich Männer über Frauen, Frauen über Männer oder Männer sich über sich selbst lustig machen wie beispielsweise Gröhnemeyer, der dann wiederum von Hagen Rether böse verarscht wird. Man google einfach mal Rethers "Mensch" … dagegen sind die Toten Hosen mit ihrem Bayern-Song doch recht harmlos … aber jeder hat natürlich das Recht, sich auf den Schlips getreten zu fühlen, das will ich dir nicht nehmen, Finanzbeamter. (Du erinnerst mich gerade daran, dass ich meine Steuerklärung noch machen muss, Mist!)

  46. Bis zur 60. Minute standen aber auch etliche Bayern-Spieler auf dem Platz (DNM gegen Schweden jetzt). Danach wurde ein Bayern-Spieler gegen einen Dortmunder getauscht…

    Aber ich dachte, dieses Thema sei eigentlich durch!?

    Ansonsten, ja mei, in so komischen düsteren Herbst-auswärts-CL-Auftritten bei unbekannten Gegnern, die noch dazu gerne um ihre letzte Chance kämpfen und ein unfassbar…ähhh…komisches Publikum haben, vom Schiedsrichter tendenziell begünstigt werden, insbesondere bei der Bewertung von Zweikämpfen, die in so einem Spiel nicht ganz unmaßgeblich ist, haben wir doch selten wirklich geglänzt.

    Und wie soll man auch, wenn dem besten Spieler der letzten Wochen von der ersten Sekunde an auf die Socken gegeben wird und es dafür auch ganz OFFENSICHLICH auch noch einen Freifahrtschein des Schwarzkittels gibt?

    Weiterhin ist mir auch nicht ganz klar, warum JH AUSGERECHNET in diesem schweren und ggf. mit entscheidenden Auswärtsspiel Herrn Martinez bringt und nicht in Düsseldorf. Insbesondere weil er 2 Wochen bei der NM wieder nicht gespielt hat (während Gustl in München trainiert hat). Das er noch einige Zeit braucht, ist unbestritten. Gestern war denke ich ein suboptimaler Zeitpunkt, ihm Spielpraxis zuzugestehen.

    Auch der Druck war inzwischen nicht unerheblich (wie Müller nach dem Spiel im Grunde bestätigte). Bei einer Niederlage kratzt man am Ausscheiden! Insofern war natürlich auch das Selbstvertrauen dahin.

    Wobei man auch ganz klar sagen muss: man hat doch nicht eine wirkliche Torchance zugelassen. Es gab ein-zwei Unsicherheiten hinten, was aber auch normal ist. Was wirklich schlecht war, waren die vielen Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. „Angst“ war lt. Gullit der Grund dafür. Nach dieser dämlichen Bemerkung habe ich direkt abgeschalten (die sky-Runde im Rahmen der CL-Berichterstattung ist für meinen Geschmack eh grenzwertig, das aber nur am Rande).

    Für mich war das einfach mangelnde Konzentration aufgrund fehlender geistigen Frische. Das NM-Debakel ist erst eine Woche her, danach das schwere Auswärtsspiel gg. Ddorf, Startrekord-Gehype etc, einen Tag später wieder ab nach Frooonkreisch. MIR ist klar, dass man da nicht unbedingt mit einem TOP-konzentrierten Auftritt rechnen kann.

    Aber was wichtig war (außer den 3 Punkten): Der Kampf, der Einsatz und der Wille war da. Man hat das Ding angenommen und dagegengehalten. Gegen alle Widrigkeiten. Daraus kann man ne Menge Kraft und Selbstvertrauen ziehen, was uns die nächsten Wochen wieder helfen wird.

    Und im Rückspiel bin ich im Stadion, da zeigen wir diesen Fr…..anzosen, wo der Bartel den Most holt! 😉

  47. Alexander, Du bist lustig.
    Treibst Dich in einem Blog einer gegnerischen Mannschaft herum, die gerade von Erfolg zu Erfolg eilt und forderst von deren Fans mehr Demut?

    Aber gleichzeitig bist du optimistisch, dass Dein Team den (lächerlichen?) 12 Punkte-Abstand noch gut machen wird, weil man ja letzte Saison eine Ausnahme-Rückrunde gespielt hat?
    Klingt alles sehr vernünftig.

    Andrerseits meldest du dich wenigstens noch regelmäßig zu Wort. Die BVB-Fans in meinem Bekanntenkreis sind in letzter Zeit doch recht still geworden.

  48. @Ribben
    die „Sky-Runde“ ist sowas von…arg. Habe mich über dieses belanglose Geschwätz fast sosehr aufgeregt wie über den Schiri. Da wird einfach Zeit tot geschlagen um mehr Werbeblöcke unterzubringen. Und die Spielzusammenfassungen werden locker mal über Mitternacht hinausgeschoben (Das ist eine Schätzung. Um halb 12 bin ich nach Hause – man hat ja Verpflichtungen). bäh.

  49. Die angesprochene Auswärtsschwäche ist zwar noch kein großes Problem, aber es fällt auf, dass wir uns auswärts schon häufig recht schwer tun. Das war in der letzten Saison ja sehr deutlich, und diese Spielzeit gab es auch schon einige Partien, in denen es auswärts nicht so recht rund lief (Bremen, Borisov, Lille, mit Abstrichen auch Fürth – zumindest die erste Hälfte). Die Mannschaft muss noch lernen, auswärts so selbstbewußt und sicher aufzutreten wie daheim, dann werden solche Spiele einfacher.

    Im gestrigen Spiel ist mir aufgefallen, dass das Mittelfeld nicht so dominant war wie sonst. Vielleicht ist das Zusammenspiel Schweinsteiger/Martínez ja doch noch nicht ausreichend ausgereift. In einigen Situationen hatte ich das Gefühl, dass Schweinsteiger etwas gehemmt wirkte. Mit Gustavo an seiner Seite (der sich diese Saison deutlich verbessert zeigt) traut er sich mehr zu. Wahrscheinlich weil er weiß, dass er sich auf seinen Kollegen verlassen kann. Martínez macht (noch) zu viele Fehler und hat zu viele Ballverluste. Vielleicht ist BS deswegen auch vorsichtiger, weil er mit dem neuen Kollegen eben doch noch etwas defensiver spielen muss. Da muss man sicherlich noch mindestens die Winterpause abwarten, weil erst dann wieder richtig trainiert werden kann. Solche Abstimmungsgeschichten sind ja recht schwer einzustudieren, wenn man ab jetzt bis Weihnachten nahezu jede Woche auch am Dienstag/Mittwoch ran muss. Mit den Reisen bleibt da kaum Zeit, solche Dinge zu trainieren.

  50. (#130030) Ribben sagte am 24. Oktober 2012 um 12:51 :

    „Bis zur 60. Minute standen aber auch etliche Bayern-Spieler auf dem Platz (DNM gegen Schweden jetzt). Danach wurde ein Bayern-Spieler gegen einen Dortmunder getauscht…
    Aber ich dachte, dieses Thema sei eigentlich durch!?“

    Nimm doch meine Sprüche einfach nicht so ernst … mach ich doch bei euren auch nicht. 😉

    (#130031) gaunt sagte am 24. Oktober 2012 um 12:56 :

    „Alexander, Du bist lustig.
    Treibst Dich in einem Blog einer gegnerischen Mannschaft herum, die gerade von Erfolg zu Erfolg eilt und forderst von deren Fans mehr Demut?“

    Na ja, ich muss euch doch bearbeiten. Das ist mein Job. Sobald der FCB die ersten Punkte lässt und einige hier zu granteln beginnen, überträgt sich diese Unzufriedenheit vielleicht auch auf die Stadionränge (ihr geht doch ins Stadion, oder?) und dann ist alles möglich … 😉

    „Aber gleichzeitig bist du optimistisch, dass Dein Team den (lächerlichen?) 12 Punkte-Abstand noch gut machen wird, weil man ja letzte Saison eine Ausnahme-Rückrunde gespielt hat?“

    Da bin ich wie der Uli. Der gibt auch erst auf, wenn rechnerisch nichts mehr möglich ist. Bzw. der letzte Elfer versenkt ist.

    „Andrerseits meldest du dich wenigstens noch regelmäßig zu Wort. Die BVB-Fans in meinem Bekanntenkreis sind in letzter Zeit doch recht still geworden.“

    Warum sollte man still sein? Ich habe (teilweise sehr) gute Spiele der Bienen gesehen und warum sollen die anderen nicht auch mal wieder oben stehen dürfen? Wenn´s keine Kölner sind, kann ich damit leben … und die Schlümpfe und Adler holen wir so oder so noch ein. Da bin ich ganz zuversichtlich.

  51. (#130025) Alexander44 sagte am 24. Oktober 2012 um 12:18 :
    „Aber warten wir mal ab, wie ihr euch gegen das obere Tabellendrittel schlagt…“

    Wir haben den aktuellen Tabellendritten in einem Auswärtsspiel 0:2 geschlagen. Und ihr?

  52. Sooooo. Und jetzt am Wochenende wieder schön ausruhen!

    Real war aber auch schwach…

  53. So muss es sein. Blau und gelb mit – im Verleich zu uns – souveränen Siegen. Sollten es beide ins Achtelfinale schaffen – warum nicht auch als Gruppensieger. Und verbrauchen so schön Körner, damit sie in der BuLi nicht auf falsche Gedanken kommen 😉

  54. Man muss den BVB schon deswegen ablehnen, weil er mcih zwingt, mich über ein Tor von Christiano Ronaldo zu freuen.

    Grummel, grummel, grummel!

  55. @Joshtree Und dann hält man schon mal zu Real Madrid dann verlieren die auch noch. Aber langsam verstehe ich, warum Hoeneß die Borussen immer mit der Champions League aufgezogen hat, die wollen sich jetzt international beweisen das bringt Entlastung in der Bundesliga und zudem werden auch Vereine wie Madrid mal so richtig auf die Supergeilen Spieler aufmerksam, gut möglich das dort Begehrlichkeiten geweckt werden. 🙂

  56. Ja, ich gestehe!
    Gestern habe ich mich über die Siege der Bienen und Schlümpfe gefreut.
    Es ging sogar soweit, dass mir das Spiel (Bienen) besser gefallen hat als die Rasenpflege am Dienstag. Mag aber auch daran gelegen haben, dass die Anspannung deutlich geringer war…

  57. War auch das schönere Spiel, kann man ja zugeben. Die Hauptsache ist, dass wir Sonntag wieder drei Punkte machen, noch zwei CL-Heimspiele haben und City wohl wieder rausfliegt.

  58. Ich war gestern bei Dortmund-Real im Stadion. Es war ein schöner Abend und ich habe mich für Dortmund gefreut. Sie haben die PS auch mal international auf die Straße gebracht, was ich gerne anerkenne. Musste mal gesagt werden.

  59. (#130031) gaunt sagte am 24. Oktober 2012 um 12:56 :

    „Die BVB-Fans in meinem Bekanntenkreis sind in letzter Zeit doch recht still geworden.“

    Aber seit gestern Abend singen sie wieder fröhliche Lieder, oder? 😉

    Ansonsten: gutes Spiel gestern (auch das der Schlümpfe), aber es war weder das beste Spiel der Bienen noch von Real. Aber ein Sieg gegen Real ist wichtiger als ein Sieg gegen ManCity, von daher zufrieden.
    Und natürlich hatte dieses Spiel nicht die Brisanz wie das aufreibende HF der Bayern letzte Saison …
    Das CL-8-Finale ist für alle deutschen Vereine in greifbare Nähe gerückt. Aber niemals den Tag vor dem Abend loben … 😉

  60. Konnte mich über keinen der beiden Siege gestern freuen – dem BVB gönn‘ ich’s nicht – und Arsenal ist meine Mannschaft in England… 🙁

  61. Ich finde, jetzt ist Lothar Matthäus aber mal an der Reihe.
    #Wolfsburg #EinLotharMatthäusGehörtInDieBundesliga

  62. So, kein Quälix mehr in Wolfsburg. Sehr schade, ich hatte gehofft, es dauert noch ein paar Wochen, bis sie’s merken 🙂
    @Der General: Genau, der Lodda! Wenn nicht jetzt, wann dann?

  63. Wäre der über die Winterpause geblieben, hätte Wolfsburg eh dreistellige Rückennummern bei der DFL beantragen müssen 🙂

  64. Komisch, dass Köstner jetzt bei Wolfsburg übernimmt.
    Wäre doch eigentlich die Chance von Andries Jonker gewesen!

  65. @Der General
    vielleicht hatten die Wolfsburger Verantwortlichen keinen Bock auf die Nachkarterei, wenn er dann wieder weg ist…

    Spaß beiseite: Jonker ist für mich (und offensichtlich auch für die Wölfe) kein Cheftrainer. Von der Persönlichkeit her. Er mag fachlich gut sein, aber zum Vorturner fehlt ihm einfach einiges.

    Man darf allerdings gespannt sein, auf den richtigen Nachfolger. Nach mehreren Fehlgriffen in den letzten Jahren, sollten die jetzt endlich mal den Mut haben und Loddar verpflichten. 🙂

  66. Pingback: Von unersetzlichen Franzosen, Serien und jeder Menge Aluminium - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  67. Pingback: Schweinis Alu oder Es geht gut solange es geht. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  68. Pingback: Rheinischer Herr Rossi oder Keine Mitleidspunkte - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  69. Ende

Kommentare sind geschlossen.