Explosive pfälzisch-bayerische Gemengelage, Die

Nach dem gestrigen Sieg der Pfälzer Aufsteiger gegen den amtierenden Doublegewinner konnte man aus deren Umfeld Stimme hören, die von einem verdienten Sieg sprachen.

Dies sei entschuldigt, wenn wir mal all die Emotionen aus dem Spiel und das bekannte Thema aussen vor lassen.

Für die Niederlage des FC Bayern gab es trotzdem gute – und belegbare – Gründe.

1. Der Spielplan

Trainer van Gaal hat schon recht, wenn er sagt, dass Spiele gegen euphorisierte Aufsteiger an den ersten 5 Spieltagen besonders schwierig sind. Kaiserslautern machte da keine Ausnahme. Und der Spielplan spielte ihnen in die Hände. Letzte Woche der Auswärtssieg beim Lieblingsgegner. Einer Mannschaft, die nur deshalb nicht schon im letzten Jahr abgestiegen ist, weil es leider genug andere Teams gab, die noch schlechter agierten (in diesem Zusammenhang kommt mir übrigens gerade noch die damalige Niederlage der Kölner in Lautern wieder hoch, die den Abstieg der Pfälzer in die dritte Liga verhinderte…). Und dann eben gegen die Bayern. Ein Heimspiel dem die ganze Region nun schon seit vier Jahren entgegenfiebert.

2. Die Vorbereitung

Es geht fließend weiter. Denn – und das ist doch wohl allen klar – wenn der FC Bayern ein vollständige Vorbereitung genossen hätte (wie eben ein FCK), dann hätten wir wohl kein 0:2 erlebt.

3. Die WM

Altes Thema. Gehört zu den Punkten 1+2. Somit sind wohl alle Bayern-Gegner in den nächsten Wochen noch leicht im Vorteil. Je weiter die Zeit voranschreitet, desto geringer wird er. Pech für die Spät-Hinrunden-Gegner.

4. Die Chancenverwertung und Konzentration vor dem Tor

Die Bayern hatten Chancen. Und zwar jede Menge. Die beste war die erste 100%tige. Hätte Müller diese genutzt (warum nicht, siehe 1-3), wäre es ein anderes Spiel geworden. Ebenso die massive Drangperiode zu Beginn der zweiten Halbzeit. Gleiche Phrase: Eine Verwertung und wir hätten ebenfalls ein anderes Spiel gesehen.

Ist alles nicht passiert. Immer fehlte etwas. Sei es die Übersicht (herrlich hier van Gaal: „Wir sind der FC Bayern. Müller muss seine Nebenleute sehen!“), die Konzentration oder die Flanken (Pranjic! Lahm!!).

Im Gegensatz dazu die Lauterer? Drei Chancen, zwei Tore in 66 Sekunden. Ohne Worte.

5. Die Geschwindigkeit

Jetzt mal ehrlich: Wann hatte der FCK die meisten Probleme? Als die Bayern s c h n e l l spielten. In diesen Phasen hatten die Bayern ihre größten Gelegenheiten. Wieso merkt man sowas als Spieler nicht und gibt dem Gegner somit den spielerischen Knockout? Kommen hier wieder die Punkte 1-3 ins Spiel?

Der FCK hat weiterhin eine gute Zweitligamannschaft, aber wenn man sein eigenes Potential so wenig durchsetzt, dann hat eben auch dieser Zweitligist die besten Chancen auf drei Punkte.

6. Arjen Robben

Meine Güte. Selten war es überdeutlicher, wie sehr uns ein Robben fehlt. Oder jemand, der dem zugedeckten Ribéry Entlastung verschafft. Robben ist Geschwindigkeit, Robben ist Verwirrung, Robben ist Gefahr für jeden Gegner.

Nichts, oder kaum etwas davon, sah man im gestrigen Spiel.

Das Wolfsburg-Spiel war da wohl für viele ein wenig Augenwischerei. Gut, dass es dort trotzdem zu drei Punkten gereicht hat.

7. Leidenschaft

Bei all der fehlenden Klasse der Lauterer und bei all unserer Überlegenheit in fast allen messbaren Werten: Leidenschaft kann man auch erwarten, wenn man 60 oder 80 Spiele der Vorsaison in den Beinen hat, oder?

Bis zur starken Bayern-Phase rund um die Müller-Chance war das doch Schlafwagen-Fußball der Bayern. Hätten wir direkt vom Anpfiff weg die Power wie nach dem Seitenwechsel gehabt, das Spiel wäre schnell entschieden gewesen. So aber hatte Lautern nach dem 2:0 die Chance, mit der eigenen Leidenschaft in der Defensive, die Räume noch enger zu staffeln und das Ergebnis über die Zeit zu retten.

Kein Vorwurf an dieser Stelle an unseren limitierten Gegner. Die Lauterer fuhren eine klare Pokalspiel-Strategie. Und die Bayern waren nicht dazu in der Lage dieses Problem zu lösen.

8. Holger Badstuber

Ich habe ja lange „gehalten die Schulter“ über ihn. Und seine Spielweise in der Vorsaison auf die falsche Position geschoben. Aber im gestrigen Spiel kamen mir all diese Szenen (vor allem aus der CL-Vorsaison) wieder in den Sinn. Holger Badstuber ist für mich der Inbegriff des hölzernen Spielers. Da ist so gut wie keine Geschmeidigkeit. Ok, muss ja auch nicht. Aber gestern war da – zum Beispiel – dann wenigstens noch nicht einmal der Charakter eines Fels in der Brandung zu spüren. Da war nur Unsicherheit. Und das haben seine Gegenspiel auch recht schnell gemerkt. Sein Fehler vor dem 0:2? Kann passieren. Er ist jung. Seine Unsicherheiten in der zweiten Halbzeit, als er mehrmals a la Serbien-Spiel von Gegenspielern auf dem Flügel dübiert wurde? Übel. Und zur Krönung dann die Szene, als er seinen Gegenspieler abgedrängt glaubte, abdreht, dieser aber durchzieht und im Hechtsprung ihm den Ball noch an den Oberschenkel schnibbelt und somit eine Ecke herausholt. Da war bei mir der Geduldsfaden gerissen.

Ich sehe da keine Entwicklung. Und irgendwie entdecke ich bei ihm wesentlich mehr WM-Loch als bei einem Thomas Müller, dabei hat Badstuber doch nur einen Bruchteil von dessen Spiele absolviert. Und dazu dann noch sein Phlegmatismus. Schlimm.

9. Das Defensivverhalten

Es war allerdings nicht nur Badstuber, der uns zu denken geben sollte, wenn wir schon gegen einen Aufsteiger, der – und diese Zeit wird kommen – über die gesamte Saison wohl gegen den Abstieg spielen wird, in der Defensive Probleme haben (wie lange schauen wir uns Contento an?).

Sicher, ein Ribéry hat auch nicht gerade jeden Gegenspieler über das gesamte Spielfeld gejagt, aber von einem van Bommel darf ich das schon eher erwarten und der gute Mark ist viel, viel tiefer in der Krise als zum Beispiel Schweinsteiger. Und somit sind wir dann nun einmal wesentlich anfälliger im Rückwärtsgang.

Womit sich der Kreis schließt.

In den nächsten Wochen wird es besser werden, muss es einfach besser werden, denn mit diesen Voraussetzungen war aktuell (noch) nicht mehr zu erwarten. Das wussten wir – dachten allerdings, dass es nach Supercup, Pokal und Wolfsburg-Spiel schon viel besser aussähe. Sieht es nicht. Zumindest Stand gestern.

10. Das Stadion, die Fans, die Stimmung, die Hölle und das Fritz-Walter-Wetter

Alles Schmarrn.

Wie es van Bommel nach dem Spiel völlig korrekt sagte: Wir haben in der letzten Saison Championsleague gespielt, zum Beispiel in Old Trafford. Da ist mehr Musik drin.

Und tatsächlich habe ich da in den letzten 30 Jahren schon wesentlich schlimmere Erlebnisse gehabt. Standard würde ich sagen. Der Rest ist vom Lauterer Umfeld (Pfeifen im Walde) und den Medien (Sensation!) geschürt.

Aber wie sagte es doch der (während des Spiels wie ein Geisterkranker umherirrende und nach Spiel zumeist ganz normale) Lauterer Trainer nach Spielschluss im Interview:

„Das werden jetzt alle Mannschaften hier erleben.“

Nö, denke ich nicht.

Denn wenn den Pfälzern all die grauen Mäuse und nicht minder destruktiven Bollwerke der Liga über den Weg laufen, ist es schnell vorbei mit der Herrlichkeit – denn ein Spiel aktiv gestalten ist etwas ganz anderes, als sich mit zwei 5er-Ketten am eigenen Strafraum zu versammeln und auf schnelle Konter und zwei defensive Mega-Aussetzer in der Abwehr des Gegners zu setzen (womit wir wieder bei den gestrigen Schwächen der Bayern wären).

Einfach mal abwarten was die nächsten Wochen für beide Teams so bringen.

Das einzig Positive an der nun anstehenden Länderspielpause ist, dass sich ein Arjen Robben erholt und (ein gesperrter) Ribéry ungestört seinen Rückstand aufarbeiten kann, während keine Pflichtspiele diese Bayern-Schwäche zementieren.

Klick zum Ende der Kommentarliste

68 Gedanken zu „Explosive pfälzisch-bayerische Gemengelage, Die

  1. Wie meinst du das mit Contento?
    Ich finde Contento war gestern der sicherste in der Abwehr, obwohl die Auswechslung natürlich richtig war, denn Pranjic war offensiver viel stärker als Contento.

  2. Ich würde ja auch gerne den Lauterern die Ligazugehörigkeit absprechen, aber man muss ihnen lassen, dass sie ihre Möglichkeiten herausragend genutzt haben. Richtig viele 100%ige Chancen hatte Bayern gar nicht und die Konter saßen. Spätestens ab der verpassten Pranjic-Flanke habe ich nur noch auf das 3:0 gewartet. Hätte Bayern halbwegs die gleiche Leidenschaft an den Tag gelegt wie der Gegner, wäre das Spiel niemals verloren gegangen.
    Naja, tief durchatmen, es kommen auch wieder bessere Spiele.

  3. Bei so viel Bitterheit und Angefressenheit lacht das Herz jedes FCK-Fans. Vielen herzlichen Dank 😀

  4. Paule, du beschwerst dich doch nicht wirklich darüber, am 2. Spieltag bei einem Aufsteiger antreten zu müssen, oder? Würden die sich ab dem 5. Spieltag die Kugel selbst reihenweise ins Netz legen? Willst du lieber nach Bremen oder Hamburg? Oder zu hochmotivierten Mittelklasse-Teams wie Köln oder Hannover oder Hoffenheim? Oder nur noch Heimspiele an den ersten 10 Spieltagen? Dann aber bitte nur gegen das gerade formschwächste Team?

    Als FC Bayern muss es uns egal sein, gegen wen wir wann mit wieviel Vorbereitung spielen. Wäre es auch gestern gewesen, wenn wir mit der richtigen Einstellung ins Spiel gegangen wären gegen einen FCK, der riesigen Respekt vor uns hatte.
    Und dass Müller die Chance nicht nutzt, weil ihm noch fünf Konditionseinheiten fehlen, ist wahrscheinlich auch etwas weit hergeholt.

    Sorry für die Kritik, aber Punkte 5 und 7 scheinen mir entscheidend zu sein, mit Abstrichen auch 8 und 9. Der Rest ist bloß Ausrede.

  5. Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen, mir das Spiel gestern Abend live anzusehen.

    Nach der 1. Halbzeit wusste eigentlich jeder im Stadion:
    Olic war nicht fit, und da van Gaal nach eingener Aussage nur 100% fite Spieler auflaufen lässt, war die Aufstellung aus meiner Sicht absolut unverständlich. Ivica ist viel gelaufen, aber viele Anspiele gingen direkt verloren. Somit wäre es besser gewesen, Kroos von Anfang an zu bringen.
    Ausserdem hatte ich den Eindruck, dass Klose kein Tor in der alten ach so geliebeten Heimat schiessen wollte. Schlechter wäre eine Gomez auch nicht gewesen. Schade, unterstreicht aber unser Problem im Sturm, so lange ein Robben nicht fit ist.
    Unsere Innenverteidigung gehört nicht zu den schnellsten und wendigsten der Liga. Wie meinte mein Sitznachbar: Micho hätte gar nicht schlechter spielen können.
    Und wenn dann das Spiel so läuft und man den Eindruck gewinnt, dass wir noch bis Samstag Mittag spielen können, ohne ein Tor zu machen, dann muss man sich halt damit abfinden, dass das ein Tag zum vergessen ist.
    Vieleicht war die Niederlage aber für die Erkenntnis gut, dass ein super IV mit internationalem Format uns gut zu Gesicht stehen würde. Denn komischerweise hatte ich eher ein 3:0 befürchtet, als auf den Anschlusstreffer zu wetten.
    Ein großes Lob an die Vielzahl der mitgreisten Bayern-Fans, der Support war ausgezeichnet, die „Hölle“ war der Betzenberg nun wahrlich nicht.

  6. „während des Spiels wie ein Geisterkranker umherirrende und nach Spiel zumeist ganz normale) Lauterer Trainer“

    Das lag mir gestern schon auf der Zunge. Dieses Gehample an der Seitenlinie geht mir auf den Wecker. War bei McLaren auch schon so.

    Und @Liza,
    das mit dem Aufsteiger am Saisonanfang – natürlich immer auswärts – predige ich schon seit 5 Sekunden nach Spielplanvorstellung.

    Die sind gegen den FCB ohnehin zu 110% motiviert. Allerdings haben die am Anfang auch noch die Aufstiegseuphorie mit dabei (siehe Mainz letztes Jahr Hinrunde vs. Rückrunde, Hoppenheim vor 2 Jahren usw.)

  7. @Ribben: Gegen uns sind eh alle Teams – gerade in Heimspielen – zu 110% motiviert. Das mit der Euphorie mag stimmen, aber Aufsteiger sind durch frühe Gegentreffer auch viel leichter zu verunsichern als gefestigtere Teams. In Wolfsburg würde ich heute zB auch nicht gerne spielen.

  8. @Liza, bei der Sache mit Spielansetzung von den Aufsteigern gegen die Bayern stimme ich Paule aber 100% zu. Das ist auch schon seit über 20 Jahren so, wenn dieser heißt er „Nowak“??? den Spielplan erstellt. Komischerweise spielen seit Jahren 2 der 3 Aufsteiger innerhalb der ersten 5 Spiele gegen die Bayern.
    Und das ist auch in zweierlei Hinsicht negativ einzustufen, die Bayern denken gerade noch am Anfang einer Saison, als Meister Pokalsieger und CL Finalist, was soll uns ein Aufsteiger schon anhaben, das steckt dann auch ganz normal in einem Spieler drin, da kannst du 1000 mal sagen volle Konzentration, irgendwie fehlt da die letzte Hingabe, geht ja auch so.

    Das Stadion den Betze und die Stimmung können unsere Profis gestern auch nicht als Ausrede anmerken, denn das war gestern wirklich nicht „BETZE-FIEBER“ was die Teufel uns gezeigt haben. Also da haben wir schon wesentlich schlimmere und wirkliche Stimmung und Antipathie dort erlebt, ich selbst auch schon mal.

    Gestern kam doch nicht viel, paar kleine Schlachtrufe und Schmährufe, die Taschentücher, aber sonst??

    Weiter geht´s nach der Länderspielpause.

  9. Typsich Bayern-Fan. Das ist doch alles billige Ausrede. Als Fc Bayern MUSS man gegen die „gute Zweitligamanschaft“ gewinnen. Das Gerede von Fitness ist alles Blablabla. Und du kannst mir auch nicht erzählen, dass Arjen Robben bei einem Spiel gegen „eine gute Zweitligamannschaft“ vonnöten ist.

    Zu Punkt 10: Manchester United? Das ist doch der Verein, deren Zuschauer als Operettenfans gelten und im Bayern Spiel das Stadion bereits 10 Minuten vor Ende verließen. Wenn man mit so einer Einstellung spielt, ist es kein Wunder, dass man so ein Spiel verliert.

  10. @Bayernandreas: Will nicht kleinlich sein, aber wenn das schon seit 20 Jahren so ist, dann hätte man als FC Bayern aber doch auch einmal lernen können, sich darauf einzustellen, oder? Andernfalls wäre man schon reichlich lernresistent.
    Und dass gegen einen Aufsteiger die Konzentration sehr leicht abfallen kann, gilt glaub‘ ich für sämtliche Spieltage von 1-32, noch mehr vielleicht sogar in den CL-Wochen.

  11. @Liza, aber zu späteren Zeitpunkten ist von Seiten der Aufsteiger die erste Euphorie verflogen und diese sind dann wieder oder erstmals im Bundesligageschäft angekommen. Das ist ein wichtiger Unterschied.

    Wie willst du es lernen jemanden zu unterschätzen? Und es reicht ja nicht wenn 7 Spieler auf dem Platz den Gegner nicht unterschätzen sondern es müssten 11 sein.
    Und das muss ich wiklich sagen kann beim FC Bayern leicht passieren, alles gewonnen und erreicht was will uns da ein Aufsteiger aus Lautern anhaben und schwupps…….

  12. @bayernandreas: „Angekommen in der Bundesliga“ heißt aber auch, dass sie gefestigter sind und sich nicht so leicht aus dem Konzept bringen lassen… Usw.

    Vielleicht können wir uns ja auf folgende Version einigen: Frühe Spiele gegen Aufsteiger (zumal auswärts) sind unberechenbarer – im positiven wie negativen Sinn.

  13. So. Kleine Zusammenstellung der Spiele gegen Aufsteiger an den ersten fünf Spieltagen. (Ergebnisse immer aus unserer Sicht)

    2010: 2. Spieltag 1.FC Kaiserlautern (A) 0:2
    2009: 3. Spieltag Mainz 05 (A) 1:2
    2008: –
    2007: 1. Spieltag Hansa Rostock (H) 3:0
    2006: 2. Spieltag VfL Bochum (A) 2:1; 5. Spieltag Aachen (H) 2:1
    2005: –
    2004: 4. Spieltag Bielefeld (H) 1:0
    2003: 1. Spieltag Frankfurt (H) 3:1
    2002: 2. Spieltag Bielefeld (H) 6:2
    2001: 1. Spieltag Gladbach (A) 0:1; 4. Spieltag St. Pauli (H) 2:0
    2000: 2. Spieltag Bochum (A) 3:0

    Durchschnittlich haben wir also pro Jahr ein Spiel an den ersten fünf Spieltagen gegen einen Aufsteiger – was bei drei Aufsteigern (in diesem Jahr nur 2) und 17 Spieltagen ganz leicht über dem Wahrscheinlichkeitswert liegt.
    Ich zähle dabei 5 Auswärtsspiele mit 3 Niederlagen (von denen zwei aus den letzten zwei Jahren – dieses eingerechnet – stammen) und 2 Siegen sowie 6 Heimspiele mit 6 Siegen.

  14. Liza, danke für die Aufstellung. Können wir diese Verschwörungstheorie also gleich wieder begraben. 😉

  15. Sich über den Spielplan zu beschweren, finde ich ein starkes Stück bei drei Heimpartien an den ersten vier Spieltagen. Welcher Auswärtsgegner wäre denn genehm gewesen? Der 1. FC Köln? Oder doch Wolfsburg, wenn ich das gerade sehe. Was soll ich als Löwenfan da sagen mit den ersten drei Auswärtsgegnern Bochum, Duisburg und Düsseldorf?

    Tatsache ist, dass die Bayern einfach noch nicht fit sind wegen der WM. Sie waren bis auf zwei Phasen (ab 20. Minute und nach der Pause einfach zu schlafmützig). Robben fehlt extrem, und die Abwehr wird noch die ganze Saison sehr interessant, wobei ich die Ausführungen zu Badstuber voll unterschreibe.

  16. ich würd mir nach dem spiel gestern kein wirkliches urteil bilden.
    klar war es superärgerlich gegen die „limitierten morlocks aus dem dunkelwald“ (@frankU18, trotz sieg bleibt ihr das), aber lieber einmal gebündelt die sch**** am fuss, als über wochen durchwürgen.

    ich hatte eh erst ab anfang oktober mit einer halbwegs eingespielten mannschaft gerechnet.

    badstuber hat gefühlt jedes kopfballduell gewonnen.
    klar, hüftsteif ist er, aber bei dem gegentor mache ich ihn nur teil-schuldig.
    der ball rumpelte auf dem acker so dass er wohl leicht irritiert war.
    soll keine ausrede sein.
    wenn aber das mittelfeld eingespielter ist, wird auch die abwehr entlastet.
    ebenso wichtig wäre es zwei offensivstarke aussen zu haben.
    ribery und olic haben nichts getan um die gegnerischen spieler vorn etwas zu beschäftigen.
    ganz im gegenteil…die wurden ruckzuck überlaufen.
    kroos fand ich sehr ordentlich, ebenso schweinsteiger.
    alle löcher kann er nunmal nicht stopfen.

    butt schuld am 1. tor? das war ein sahnetor…da gabs nix zu halten…
    der ball muss aber vorher schon 4x besser verteidigt werden…angefangen im mittelfeld!

    aber es ist müssig jetzt alles zu sezieren…
    so ist nunmal fussball…es gewinnt nicht immer der bessere.
    (lautern hat aber auch respektabel gekämpft)
    alles in allem ein tag zum vergessen !!!

    aber die toten werden am ende der schlacht gezählt… 😉

  17. Ehrlich gesagt muss ich dem Beitrag vehement widersprechen. Ich sehe absolut kein WM Loch bei Müller oder sonstwem.
    Fehlende Vorbereitung lässt ein wenig die Frische vermissen. Aber ansonsten…
    Der Ball muss nur einmal im Tor landen, dann gehts los.

    Und dass man aus 3 Chancen 2 Tore macht ist übel für uns, aber das spricht nicht für Lauterns Qualität.

    Demnächst, wenn sie nur 3 Chancen kreieren (O-Ton LvG :)) gibts kein Tor und auf Dauer gehts dann gegen den Abstieg.
    Aber, wenn man die Qualität hat, sich Chancen herauszuarbeiten und die auf unglaubliche Art und Weise zu versemmeln, dann braucht man nur ein wenig weniger Pech und alles läuft von alleine.

    Mir kommt das hier iwie wie eine Weltuntergangsstimmung vor.

  18. Es war bescheiden… Schade nur, dass man keine erkennbaren Notfallaktionen wie Robben plant. Würde doch super passen, wenn, wie von den Medien behauptet, sowohl Demichelis wie auch Tymo (der laut Trainer nicht ins System passt) umworben werden. Dann noch schnell weg mit beiden, 15 Mio einsammeln, noch ein paar dazupacken, und einen beliebigen Klasse-IV kaufen. Auf Außen scheint ja leider wirklich nichts mehr zu passieren…

  19. By the way und etwas off-topic:
    Ekici hat heute gegen Freiburg ein relativ gutes Spiel gemacht und -was mich besonders beeindruckt hat- einige sehr schöne Freistöße geschossen.
    Ich hab ihn bisher noch nicht so oft spielen sehen, weswegen ich positiv überrascht war. Dadurch wächst meine Hoffnung, dass bei Bayern bald mal die Zeiten vorbei sind, in denen Standards keine Gefahr für den Gegner bedeuten. Kroos gibts ja auch noch…wenn er mal darf.

  20. Hach,

    irgendwie abgeregt (weil man nicht alle Spiele gewinnen kann), und doch aufgeregt, weil ich behaupte, dass hier ein langfristiges systemisches Versäumnis stattfindet.

    Immerhin waren wirklich eine Menge Leute auf dem Markt, an denen (zumindest laut Gerüchten) der FCB zu verschiedenen Phasen auch schon Interesse hatte (Westermann, Rafinha, Diego, an der Vaart, usw. usw.) – und das zu Preisen, die erträglich waren. Hauptgegenargument wird jetzt sein: wie hätten die den FC Bayern weiterbringen können, aber zumindest im Defensivbereich hätte uns schon der eine oder andere zu Gesicht gestanden.

    Zu jedem anderen Zeitpunkt hätte der FC Bayern da zugeschlagen, nur passt es gerade nicht in die Philosophie von van Gaal. Nun gut, der Erfolg der letzten Saison gibt im Recht (obwohl ich immer noch behaupte, dass gerade beim Erfolg in der Champions League viel Glück dabei war, zu eng waren einige Spiele bzw. Situationen).

    Ich persönlich hätte mir eine gesunde Mischung aus Aufbau zu Zukauf gewünscht – und da wäre jetzt der ideale Zeitpunkt gewesen.

    Apropos Aufbau: Sehr wahrscheinlich laufen beim FC Bayern genug Leute im Training rum, die viel Ahnung von Fussball haben. Ohne diese Eindrücke werde ich nie kapieren, warum so an van Bommel festgehalten wird. Der spielt (oft) wirklich gut, aber meines Erachtens kann das nicht mehr lange gut gehen. Ich hätte gern mal den Tymo da ne halbe Saison gesehen, hier hätte man ohne Druck Aufbau betreiben können.

    Und dann Contento. Diese Diskussion ist hier in den Kommentaren lang und oft geführt worden, meist mit dem Tenor „der ist doch nun jung, und dafür spielt er schon ordentlich“. Ich habe bei allen Spielen, die ich gesehen habe (und das sind praktisch alle im TV) seine Seite als Hauptschwachpunkt ausgemacht. Teilweise hatte ich dasGgefühl, dass die Mannschaften schon darauf spielen, über links zu kommen. Das könnte man sich auf dem Niveau vom FC Bayern leisten, wenn der Rest der Defensivabteilung bombensicher spielen würde. Tun sie aber nicht. Lahm ist im Zweikampf super, steht aber in der ersten Phase zu weit vom Gegener (=Flanken). Van Buyten und Badstuber sind solide mit ihren Stärken, aber leider auch vielen Schwächen. Etwas hüftsteif, vor allem nicht abgestimmt. Und da kann auch kein Contento so wachsen, wie es sich viele wie bei Müller erhoffen. Dazu ein eher gemächliches Defensivverhalten der Aussenstürmer. Das reicht nicht, um mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit oben mitspielen zu können (zumindest CL). Die Chance, diese Wahrscheinlichkeit durch gezielten Zukauf zu erhöhen, wird nämlich gerade verpasst.

    Dieses Hochreden von Seiten der Bayernverantwortlichen hat schon früher nicht funktioniert (Rensing, anyone?) – deswegen werde ich bei dieser Gelassenheit bzgl. Neueinkaufen echt nervös (Breno ist auch so ein Fall, der wird jetzt schon zum Stammspieler und idealen Micho-Ersatz hochgequatscht, hat aber nicht wirklich in seinen *wieviel-drei?* Jahren überzeugt).

    Dazu kommt eine wirklich absurde Situation im Sturm. Ich habe es inzwischen aufgegeben, an einen Durchbruch von Klose (dessen Spielweise und Person ich ein Riesen-Fan war, schon zu Bremer Zeiten, und bin) zu glauben. Nur an ein (langes) Formtief von Gomez zu glauben bin ich auch nicht mehr bereit, höchstens (mal wieder bei einem Stürmer) an ein : „Passt nicht ins System“. Olic ist meines Erachtens auch nicht die perfekte Person für den Stürmer in der Mitte, bleibt noch Müller. Bin mal gespannt, wie der sich da vorne macht, denn (hoffentlich) ist doch der Plan, im Laufe der Saison mit Kroos, Robben, Ribery, Müller zu spielen. Was fehlt (wenn das mit Müller im Sturm nicht klappt) ist einfach ein klasse Stürmer mit einem Formhoch, der auch mal einen eigenen Abschluss herbeiführt, und nicht nur Chancenverwerter ist (Toni vor x-Jahren).

    Nun will ich nicht neidisch auf die anderen Vereine schauen, aber da tummeln sich zuletzt echt auch ein paar internationale Hochkaräter (obwohl mir jemand in einer ruhigen Stunde mal das Schalker Konzept erklären muss, sind die auf eine Ölpipeline gestossen 😉 Wenn Magath die mal zum funktionieren bringt – inklusive Abwehr – dann wird es spannend. Aber richtig „gezielt“ – siehe oben – ist das doch nicht, oder?). Nicht das einem Angst und Bange wird, aber ich glaube, dass bei einer solchen ersten Liga es extrem darauf ankommt, zu jeder Phase selbst hochkonzentriert zu sein. Zu groß ist die Möglichkeit, dass einer der Vereine mal einen Lauf bekommt (siehe Wolfsburg vor 2 Jahren).

    Lange Rede, kurzer Sinn: Nicht zaudern, jetzt handeln, Micho weg, Klose weg (schade), Gomez spielen lassen oder gegen Dzeko tauschen. LV kaufen (KAUFBEFEHL), IV kaufen (als Stammspieler oder Backup), wenn es geht schon jetzt TH kaufen (NUR warten, wenn schon was am Köcheln ist). Van Bommel langsam austauschen.

    Dann noch eine Prise Erfolgshunger, Teamgeist (nicht den Ball) und Glück, und ich muss nicht meine Nachmittage verbringen, solche langatmigen und schwachsinnige Texte als Bayerntrainer Nummer 263654 zu schreiben.

    Ein schönes Wochenende noch,

    phRANK

  21. @phRANK

    na das nenn ich mal ein Statement 😉

    Das mit van Bommel habe ich schon vor Monaten prophezeit. Mag sein, dass er die Mannschaft noch ordnet und antreibt oder bremst. Aber über seine persönliche Leistung kann das nicht hinwegtäuschen. Da kommt nach vorne alle 5 Spiele mal ein guter Ball.

    Auch bei Olic hatte ich vor der Saison schon Bedenken geäußert. Auch wenn ich da vlt. die Ausnahme bin, aber mein Lieblingsspieler ist er nicht. Nur mit ackern kommt man halt auch nicht oft weiter. Wieviele Bälle hat er gestern zum Mitspieler gebracht? Wie oft hat er aus sinnloser Distanz kläglich aufs Tor geschossen.

    Da tut es mir richtig weh einen Kroos auf der Bank zu sehen, der nachweislich ein feiner Techniker ist und über eine einzigartige Schusstechnik verfügt. Das kann ich nicht verstehen und hoffe es war ein „Ausrutscher“ von van Gaal.

    Freistöße: ohne Worte. Ecken genauso.

    Contento: Gerade bei solchen Spielen halte ich es für falsch ihn als Schwachpunkt herauszupicken. Es waren gestern alle unter Form. Und der Schwachpunkt war gestern eher Lahm (bei beiden Toren nicht beherzt eingegriffen) und van Buyten. Das mit Badstuber sehe ich anders als @paule. Und das der Lauterer im Hechtsprung noch den Ball von der Linie kratzt hätte keiner gedacht.

    Klose: Zumindest vom Bewegungsablauf sieht es besser aus als letztes Jahr. Das alleine nützt aber nix, wenn er wenig Bälle bekommt (läuft falsch ??) und die, die er bekommt ungenügend verwertet.

    Gomez: Irgendwie hat man kein gutes Gefühl, wenn er eingewechselt wird. Dieser leidige Gesichtsausdruck, diese unbeholfenen Aktionen ohne Mumm. Ich würde mir wünschen, dass er nochmal so reinkommt wie gegen Manu. Allein der Glaube fehlt mir. Schließlich hat er ja aktuell das Vertrauen nicht.

    van Gaal: wie gesagt, Kroos rauszunehmen… *kopfschüttel*, keine Wechseln in der HZ-Pause bei 0:2…fragwürdig. Im Laufe der HZ 2….kein Rezept, kein Näschen, keine Mittel. Wo ist der Konkurrenzkampf. Seine festen 9-10 Mann spielen und spielen (van Bommel, Klose, Müller) obwohl deutlich fittere parat stehen (Tymo, Pranjic, Altintop). Da wird allerhöchstens mal Pranjic berücksichtigt, der Rest hat im Grunde keine „Perspektive“.

    Wir haben jetzt 2 Wochen Zeit, drüber nachzudenken. Helfen wirds nicht viel. Entscheidend ist aufm Platz….

  22. „Wie es van Bommel nach dem Spiel völlig korrekt sagte: Wir haben in der letzten Saison Championsleague-Finale gespielt…..“

    Ja und das habt ihr auch 2:0 verloren. Also macht es euch doch was aus 🙂

  23. Erst mal an @phRANK:
    Wow, das nimmt ja schon Rantus’sche Formen an.

    Zum Beitrag von @paule und zum Spiel:
    Wir haben verdient verloren, weil wir unsere zahlreichen Chancen nicht verwertet haben. Punkt. Alles andere kann ich nicht als Grund akzeptieren, sorry.

    Zu den jungen Spielern:
    Hey, unsere Müllers, Badstubers und Contentos sind m.E. immer noch in der Aufbauphase. Eigentlich müssten sie bei einem FC Bayern München die Backups sein. Wir gehen aber jetzt scheinbar den anderen Weg und werfen sie gleich ins kalte Wasser. Toujours. Auch gut. Da kann ja dann aber wohl niemand immer fehlerfreie Spiele von diesen Jungs erwarten, oder?

    Ungeachtet dessen macht King Louis das schon richtig, wenn er einen Müller jetzt mal etwas ohrfeigt. Ist mir schon im Stadion gegen Real aufgefallen, dass der Jungspund nach der WM etwas eigensinniger auftritt. Daher lieber gleich einbremsen, dann ist er schnell wieder auf dem Boden der Tatsachen und kann sich weiter in die richtige Richtung entwickeln. Wenn dem so passiert, dann wird er ein richtig Guter. Ihn aber jetzt schon in die Weltklasse hochzujubeln ist – mit Verlaub – ein Riesenblödsinn. Wer mir das nicht glaubt, der soll bitte Hermann Gerland anrufen und nach seiner Meinung dazu fragen.

    Ansonsten haben wir zu Beginn der ersten Hälfte und in Halbzeit 2 bis ca. 15 Minuten vor Schluss aus meiner Sicht ganz ordentlich gespielt. Nur halt leider die Tore nicht gemacht. That’s football. Und bitte: Wir haben ein Spiel verloren. Nicht mehr und nicht weniger. Auch wenn es gegen Lautern war. Also Jungs, locker bleiben

    Apropos Lautern: Obwohl wir spielerisch hoch überlegen waren, haben die Lauterer – wie zu erwarten war – gekämpft und dagegen gehalten und das (gestern) mit fairen Mitteln. Beeindruckend, ihre Defense, insbes. in der IV.

  24. @TheBigEasy: Hochzeit gut überstanden? 😉

    An sich muss ich ihm gleich recht geben: Das Spiel hat der FCB beherrscht, sch**ß auf Spielplan, WM und Robben. Tore nicht gemacht, dafür zwei Dinger kassiert, Ende aus.

    Im Endeffekt das Gleiche wie damals gegen Mailand.

    Was mir eher auf den Geist geht, ist diese Länderspielpause. Im Endeffekt hätt ich gleich nächste Woche den nächsten Gegner, an dem man dann den Frust rausballern kann.

  25. Was mir an diesem Eintrag fehlt, ist dieses typische Revanche-Gelaber nach dem Motto „dafür kriegen sie sechs Dinger im Rückspiel“. Weil sie es gewagt haben, die Bayern zu schlagen und sich darüber zu freuen. Das kann „Breitnigge“ nicht ertragen.
    Ob eure mäßige Frühform wirklich mit der WM zu tun hat? Normalerweise brechen die WM-Fahrer im Laufe der Hinrunde irgendwann ein und/oder verletzen sich. Andere Teams hatten auch viele WM-Spieler (HSV, …) und starten gut. Klar, das liegt am Spielplan und Badstuber…
    Warum diese Ausreden und halbgaren Erklärungsversuche? In der Bundesliga kann man halt im Prinzip gegen jeden gewinnen und verlieren, deswegen ist sie auch viel attraktiver als die künstlich hochgejubelte Premier-League (Stimmung im Old Trafford? Meistens von den City-Fans oder anderen Auswärtsfahrern, die dem Event-Publikum von United „Fuck off back to London“ zuruft…:-D).
    Klar, Bayern wird irgendwann alles überrollen, da bin ich mir sicher. Und wenn es erst in der Rückrunde ist. Jetzt kann man vielleicht einfach mal eingestehen, dass der – natürlich fußballerisch deutlich schlechtere – FCK aufgrund seiner Leidenschaft verdient gewonnen hat.

  26. Ach herrlich, wie kritische Kommentare einfach nicht veröffentlicht bzw. geduldet werden. Solches Verhalten kannte ich bisher nur von der Bayern-Führung gegenüber den eigenen Fans.

    Aber wie war nochmal Ihre Antwort im 11-Freunde Saisonplaner auf die Frage hin, auf welches Auswärtsspiel Sie sich denn besonders freuen?? Ja richtig! Auf Kaiserslautern! Um die Stille nach dem 0:4 zur Pause aufzunehmen. Tja, war ja nichts. Oder meinten Sie die Stille im Gästeblock?

    Gruß und lang lebe die Zensur!

  27. @hsver: Wie lange waren denn die WM-Fahrer der anderen Teams im Wettbewerb?
    Fakt ist doch das kein Verein so viel WM-Teilnehmer hatte,die so lange im Wettbewerb standen wie der FCB. Das kann schon mal schwere Beine machen.

    Das es trotzdem für den FCK reichen sollte,ist allerdings unbestritten.

  28. @Ben wg. „Hochzeit gut überstanden?“

    Vor 9 Jahren schon. Du verwechselst mich da wohl gerade mit dem Kaisergrantler. 😉

  29. @pHRank

    Bravo, besser kann man es nicht sagen.
    Nur: passieren wird nichts von alledem, denn laut unserer sportlichen Leitung sind wir ja „auf einem guten Weg“.
    Wenn es ein guter Weg ist, bei einem Aufsteiger zu verlieren, dann würde mich mal interessieren, wie ein schlechter Weg aussieht.
    Und am Freitag, das nur nebenbei, hatte die Niederlage nichts mehr mit der mangelnden Vorbereitung zu tun; diese startete bekanntlich am 2.August, das sind 4(!!) Wochen also mehr als genug.
    Die Niederlage hat mit mangelnden personelllen Perspektiven zu tun, mit überschätzten Spielern die sich selbst aufstellen, weil der Kader nicht genug hergibt.

  30. @theBigEasy: Da hast Du recht. Und ich hab extra noch mal auf Twitter nachgeschaut, wer sich da zu dem Thema noch mal geäußert hat… *peinlich*

    Hätte mich aber auch gewundert, nachdem Du ja gestern fleißig geschrieben hast…

    #mickyrust

  31. @ Ben: Das mit der Hochzeit war wohl bei mir, wenn ich mich recht an die letzten Wochen erinnere 😉

    Zur aktuellen Lage: Es ist vermutlich richtig, auf Badstuber und Contento zu setzen, bloß das bedeutet, dass die Jungs auch mal Fehler machen. Ich hätte mich über einen guten LV, der sich auch mal auf die Bank setzt, gefreut, damit man jemanden in der Hinterhand hat. Das wird wohl nicht mehr kommen in dieser Saison. Das muss dann aber zur Folge haben, dass man den Jungs auch mal hilft. Doch Ribery arbeitet immer noch nicht so sehr nach hinten wie es sein muss, auch wenn es besser geworden ist.

    Irgendwie kann es diese Saison echt Mist werden, denn jetzt fehlt Robben wohl die ganze Hinrunde. Somit kann sich das personell stark besetzte offensive Mittelfeld mal so gar nicht einspielen für die entscheidende Rückrunde.

    Vorschläge für Verstärkungen kann man sich wohl sparen, denn so wie es aussieht, will man ja wohl nicht mehr tätig werden, auch wenn das der Fehler der Saison werden könnte.

  32. Hab noch mal nachgeschaut: Es ist tatsächlich der Kaisergrantler. BigEasy hat mir nur nachträglich gratuliert, und war deshalb der letzte in meiner „Mentioned“ Liste…

    Ich hab geschrieben, dass ich extra in der Sommerpause geheiratet hab, um es nie zu erleben, dass a) bei der Hochzeit oder b) an einem Hochzeitstag Bundesliga oder WM oder sonst was ist… Ihr wisst ja: Prioritäten im Konfliktfall und so 😉

    Ich hab nur nicht geschrieben, dass das die Sommerpause 2008 war, drum die Gratulationen (die ich natürlich auch mit 2 Jahren Abstand noch dankend annehme 🙂

    back2topic:
    Irgendwie mach ich mir nach dem letzjährigen Saisonverlauf wenig Sorgen, was 2010/2011 angeht. Ich würd die Niederlage jetzt gezielt auswerten, aber nicht überbewerten. Für mich minimiert sich das alles auf unsere schlechte Chancenauswertung hin. Lass Müller das 1:0 machen,…

  33. Lt. Spox ist Robben vermutlich für die ganze Hinrunde ein Ausfall.

    Zum Spiel ist ja vieles gesagt. Finde Paul hat bisschen zu viel Ausreden gebracht. Die WM ist mittlerweile ewig her. Mag ja sein, dass die Vorbereitung suboptimal war. Aber selbst dann müsste die Qualität sich gegen Lautern durchsetzen. Spätestens nach der Länderspielpause will ich die Ausrede nicht mehr hören. Was die WM und die letzten Erfolge aber verursacht haben kann, ist, dass viele einen Schritt weniger machen – Sättigung. Bei beiden Gegentoren waren Riesenabstände zwischen 4er-Kette und Mittelfeld. Das konnte man im übrigen auch schon in der 2. HZ gegen Wolfsburg beobachten. Sich auf Badstuber einzuschießen, finde ich so übertrieben, dass ich da auch erstmal gar nicht dagegen argumentiere.

    Mein Fazit: 2-3 Spiele abwarten, den Schlendrian austreiben, dann wird man sehen, ob da systematische Fehler vorliegen. Das man keine Spieler kaufen will, fand und finde ich dumm. M.M.n. muss man einer Mannschaft in jeder Saison neue Reizpunkte geben. Ich würde immer 3-4 Spieler kaufen und abgeben, selbst wenn der Entscheidungsdruck erstmal nicht so hoch scheint. Und einen Dzeko nicht zu holen, ist für mich unverständlich. Absoluter Weltklassemann und meilenweit vor den Bayernstürmer (Gomez 35 Mio), von Müller, in seiner etwas anderen Rolle, mal abgesehen.

  34. Tschuldigung, dass ich mich mal wieder einmische, aber das Robben letztes Jahr verdammt viel kaschiert hat ist doch mehr oder weniger commen sense, oder? Insofern umso spannender, wie ihr euch die HR ohne ihn schlagen werdet – es sei denn, es kommt noch Spieler X bis morgen.
    Ansonsten muss ich aber leider sagen, dass LvG soviel richtig macht, dass der FCB wohl leider endgültig vom „Best of Bundesliga kaufen“ mal ein System hat, wovon er noch lange profitieren könnte. Insofern sollte man sich als nicht FCBler freuen, dass ihr mal ein Spiel verloren habt und vielleicht noch mehr verlieren werdet, am Ende aber wohl doch wieder oben stehen werdet … und bis zu dem CL-KO-Spielen ist ja noch Zeit, dann ist Robben ja wieder da.

  35. @Conti
    auch letztes Jahr mussten wir lange ohne Robben auskommen und es kam zu Spielen wie in Turin. Auch ohne Robben. Natürlich hat er in letzter Konsequenz (ManU, Bremen, Schalke) oft den Ausschlag gegeben aber es ging auch ohne ihn und vor allem ohne Ribéry. Bin mal gespannt, wenn er in 3-4 Wochen wieder seinen Rythmus hat, dann wird er in die Rolle schlüpfen.

    Zum 2. Teil deiner Ausführung stimme ich zu. Auch wenn wir uns es alle wünschen, ich glaube nicht, dass irgendein finanziell halbwegs vertretbarer Transfer jetzt noch Sinn macht. Die Mannschaft muss punktuell und effektiv verstärkt werden. Dazu ist der Zug in diesem Sommer abgefahren.

    Gebt den WM-Fahrern noch 2, 3 oder 4 Wochen. Und dann werden wir uns weder über vergebene Müller-Chancen aufregen, noch über einen der wenigen Patzer von Badstuber.

    Gegen den FCK war nicht alles so schlecht wie wir es wieder machen.

  36. Hm, findet ihr im Nachhinein nicht auch, dass wir mit der 0-2 Niederlage noch gut dastehen? 🙂
    Die Liga steht Kopf, nur Köln steht da wo es hingehört.

  37. @conti: Ohne Robben haben wir Manu letztes Jahr geschlagen.
    Mit Robben haben wir gegen Manu verloren.

    Was sagt dir das?

  38. Nach kurzem Urlaub ist vadder auch mal wieder hier.

    Zm Spiel: Ich konnte nur die 2te Hälfte sehen.

    Badstuber: sicher eine seiner schwächsten leistungen im Bayern trikot. Aber als 20 jähriger darf man sowas auch mal haben.

    Contento: Das was ich von ihm gesehn habe war schwach. Und er hat die ganze Vorbereitung mitgemacht. Schade. Aber für seine Entwicklung ist es sicher nicht verkehrt, auch mal ausgewechselt zu werden.

    Schweinsteiger: Der wird mir immer unheimlicher. In einem unglücklichen Bayern spiel der beste mann. Er zeigt willen. Das konnte ich mir vor einem Jahr nicht mal erträumen.

    Den tausch olic Kroos vor dem spiel konnte ich auch nicht verstehn. Erst heißt es: Olic noch lange verletzt, dann steht er in der start 11. Kroos von beginn an, und Olic als Joker wäre die besser wahl gewesen. Gerade gegen die 11 mann abwehr der lauterer braucht man einen ballsicheren mann mit ideen.

    Klose und Gomez sind so harmlos wie Ailton in seiner derzeitigen verfassung. (huch, das klingt ja wie Basler in der Bild) Für beide sehe ich keine Zukunft in München. Dzeko wäre das Geld sicher wert gewesen.

    Überhaupt der kader: LvG will 22 mann plus Junge leute. Ich gehe also davon aus, das er alle Positionen doppelt besetzt haben will. so, jetzt listen wir das mal auf:

    Tor: Butt (Kraft) Lösung ist Ok. Mehr auch nicht.
    LAV: Contento (braafheid kann angeblich gehn) Pranjic hat dort nie überzeugt, Alaba ist für mich alles nur kein LAV – bliebe nur Badstuber- und der soll IV spielen.
    LIV: Badstuber (Ersatz?) Braafheid? siehe oben. Tymo?? Micho soll ja links in der abwehr spielen.
    RIV van Buyten ersatz micho- die 2te Position die wirklich doppelt besetzt wäre.
    RAV: lahm…………………………………………….Ersatz? Wirklicher ersatz?? fehlanzeige.

    DM: Bommel und Schweinsteiger: Ersatz Tymo, Ottl. Das sollgte reichen, wenn Tymo nicht doch geht. Altintop evtl. Pranjic gefällt mir dort gar nicht.

    OM: Kroos (evtl sosa- geht der jetzt oder nicht?) Müller- der konnte auf der 10 im eigentlichen sinne auch noch nie punkten.

    LOM Ribery: pranjic (konnte auch hier noch nie wirklich überzeugen) altintop- an einem guten tag- ja sicher.

    ROM: Robben: dann Müller evtl Altintop. Olic ist für außen nicht gut genug im dribbling. und im ballverteilen.

    ZS: Klose, Gomez, Müller olic

    Also entweder ich habe irgendwas falsch verstanden, oder es sind tatäschlich etliche lücken im kader.

    Demichelis zu chelsea? gerne. dafür bosingwa zu uns, lahm auf links. Contento als back up. und ja, wir würden sogar noch geld drauflegen. Also mir würde das sehr gefallen- auch wenn der gute noch verletzt ist.

    Und dzeko hätte man mit der schubkarre aus wolfsburg holen sollen.

    Außerdem fehlt mir ein flinker dribbler für die flügel.

  39. Wir scheinen in der Tat nicht das einzige Team mit Defensivproblemen zu sein. Und so lange der SSV Magath schlechter spielt als wir, haben wir sogar vergleichsweise mediale Ruhe.
    Insgesamt erscheint die Niederlage durch die Resultate der Konkurrent wirklich nicht so arg ins Gewicht zu fallen. Nur der HSV steht mit zwei Siegen ganz gut dar. Der Rest (S04, Lev, Werder, Wolfsburg) scheint hingegen deutlich gravierendere Probleme als wir zu haben.

  40. Also wenn ich das so lese, könnte man glauben, wir seien im Abstiegskampf…

    Für mich hat die Pleite drei Gründe.

    1. Van Gaal hat sich vercoacht. Olic war nicht fit und ein Ausfall, Kroos wäre besser gewesen.

    2. Lahm hatte einen ganz schlimmen Abend. Unsere schwache Seite war die RECHTE, nicht die linke.

    3. Die Mannschaft hat einfach pomadig gespielt, solche Spiele kommen vor, kann der WM-Kater sein, kann auch einfach ein Scheiß-Tag gewesen sein. Das wird man sehen.

    Was ich aber langsam nicht mehr hören kann – wenn wir alles hätten kaufen sollen. Wer ist denn auf dem Markt???????????????

    Komm mir bitte keiner mit Rafinha oder Westermann, die helfen uns nicht weiter. Welcher Top-Spieler ist denn da? Ich vermisse Namen, die man wirklich bekommen kann, Wunschgedanken sind nett aber halt genau das – Wunschgedanken.

    In dieser Transferperiode ist noch KEIN Top-Transfer gelaufen, und ich glaube, daß wir (m. M. nach zurecht!) darauf spekulieren, das spätestens nach der Hinrunde einige Vereine international Top-Spieler verkaufen MÜSSEN! In Spanien z. B. laufen sie doch schon auf der Felge.

    Fazit: ich bin für neue Spieler, aber ich sehe derzeit keine, die uns helfen. Und alles andere ist rausgeworfenes Geld. Also müssen wir uns (wie schon letztes Jahr, als ja auch alles ganz furchtbar war) ein wenig in Geduld üben – und wenn es dann so wird wie letztes Jahr, dann passt das doch 😉

  41. @Jennifer
    Zustimmung!

    Zu unserer Transferabteilung kann man sagen was man will, aber mit Niedermeyer haben sie alles richtig gemacht.

    Ansonsten sind wirklich Ergebnisse dabei, da staunt man nicht schlecht. Lautern, Mainz, Hannover mit 6 Punkten unter den ersten. Nur HSV und Hoffenheim konnte man dort erwarten.

    Alles Clubs mit wenig bis keiner WM-Beteiligung. Any Questions ?

    Also, wie gesagt, es wird noch 4-5 Wochen dauern, bis sich das normalisiert hat. Insofern werde ich auch unser Ergebnis nicht überbewerten. Bis auf 66 Sekunden und die Chancenauswertung war es ja passabel.

    Geniessen wir lieber die Schalker Situation, die wir ja durchaus prophetzeit haben (also ich jedenfalls). Wie war das noch mit FC Raúl 04….? 🙂

  42. Man kann nach dem Spieltag wirklich resultieren, das nicht wirklich viel passiert ist, bei der Lage der Konkurrenz. Ob uns die zwei Wochen Pause nun helfen und es dann anders aussieht, warten wir mal ab.

  43. Hmm,

    ja die, die uns nicht weiterhelfen. Das sind genauso Vermutungen wie der Wunsch, dass neue Spieler den Kader besser machen. Klar hat Rafinha nicht die Champions League gewonnen, aber nur weil er bei Schalke, die zum Glück hinter Bayern gelandet sind, gespielt hat muss er ja nicht schlechter als ein Bayern-Spieler sein. Jetzt will ich mich gar nicht an dem fest beissen, in obigem Beitrag habe ich nur versucht zu erläutern, dass eigentlich schon zwei Transferperioden verpasst worden sind, die Abwehr solider und besser zu machen. Hätte man es versucht – ob dann ein Contento einen neuen Spieler verdrängt oder nicht hätte, hätte man dann ja gesehen – und wenn ja (siehe Müller): Hut ab, Herr van Gaal.

    Oder allgemeiner: Klar kann die Realität dann die schöne Planung „kaputt machen“ (BILD: „Amateur verdrängt Spaniens WM-Rechtsverteidiger!!!“), aber die andere Richtung, nämlich vollständig auf eine unerfahrene und wenig eingespielte Abwer mit erkennbaren Defiziten zu setzen, geht meines Erachtens gar nicht. Und zwar alleine aus dem Grund, dass bei Problemen dann Alternativen fehlen.

    Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster: In einem Jahr redet keiner mehr von Contento, mit diesen Voraussetzungen wird der Junge verbrannt – und das, OBWOHL er schon recht ordentlich für sein Alter spielt. Zwei, drei schlechte Spiele inklusive Medienbashing, und Badstuber spielt schneller links als er „dann-komm-ich-erst-gar-nicht-zum-Spiel“ rufen kann.

    Und nein, meine Texte hätte ich relativ unverändert auch schon vor der Saison geschrieben, das ist alles keine Erkenntnis aus dem Ligaauftakt (obwohl er meinen Thesen auch nicht Unrecht gibt).

    Grüße

    phRANK

  44. Der Blick auf die Saison 2006/2007 und 2008/2009 läßt durchaus den Schluss zu, dass eine WM/Em Auswirkungen auf die kommende Spielzeit haben kann. Allerdings nur dann, wenn man die (den) Meister von 97, 99, 01!, 03, 05 ausnimmt.
    Ein Flüchtiger Blick nach England, Spanien, Frankreich ist nicht viel aufschlussreicher.
    Zum Spiel, so wie ich es gesehen habe. Es wurde alles schon angesprochen: Robben fehlt (Bitter: Er kann auch nicht mehr verpflichtet werden. Warum spielt Müller nicht rechts). Ribery ja. Ja Ribery. Ein Leistungsträger ohne Leistung. Ebenso wie ein nicht fitter Olic, so wie Lahm, wie van Bommel, wie van Buyten (Leistungsträger!…?), wie Klose. Also, wenn Kritik, dann an den Leistungsträgern und nicht an den noch jungen Aufbauspielern. Dass auf sie gebaut wird, ist trotzdem gut.
    Dann kommt das große! Aber. Viele hier sehens ja auch so und haben es vor der Saison so gesehen: Die letzte Saison hat Sand in die Augen gestreut. International wurde mehr das Glück bemüht als das Vermögen. In der Meisterschaft wurde es zuletzt deutlicher als es im Saisonverlauf gewesen ist.
    Größter Schwachpunkt war die Abwehr, ist die Abwehr und wird vermutlich die Abwehr bleiben. Aber es gab und gibt auch ein nicht allzu kleines Sturmproblem.
    Lösungen? Im Augenblick keine! Aber! In 5 – 6 Wochen kommt die Antwort: Probleme? Keine! Fragt sich nur wie?

  45. Zunächst: Blickt man auf die anderen Ergebnisse an diesem Wochenende, so ist festzustellen, dass es offensichtlich einigen Mannschaften mit mehr als einem WM-Teilnehmer schwerfällt, konstante Leistung abzurufen. Soll heißen: mit Problemen der Fitness und der Konzentration stehen wir nicht alleine.

    Die hier genannten Kritikpunkte am Spiel vom Freitag treffen m.E. zu, jedoch kann ich noch keine negative Entwicklung in den vergangenen Wochen oder gar Monaten sehen.

    LvG hat mehr als einmal auf einen schwierigen Saisonstart hingewiesen, FR fehlt (natürlich noch) Spielpraxix, dazu kommen – leider – Konzentrationsrobleme bei einigen (PL, TM).

    Jetzt komplett den Stab über die Mannschaft und das Konzept des vergangenen Jahres zu brechen, ist viel zu verfrüht. Wenn es am 6. oder 7. Spieltag noch genauso läuft wie jetzt, gibt es sicher Veränderungsbedarf, dann haben wir wirklich Probleme.

    Vielleicht sagen ja auch die von den absoluten Leistungsträgern (BS, PL, TM) freiwillig (also nicht im Rahmen von Vertragsverahndlungen) abgegebenen statements über einen möglichen längerfristigen Verbleib etwas aus: hier entsteht dauerhaft Erfolg.

    P.S.: Wie oft schauen wir nach Spanien, und belächeln die jährlichen Bemühungen von Real, mit den jeweils besten Spielern Erfolg zu kaufen. Die handeln doch nur nach Wasserstandsmeldungen, oder?

  46. „Einfach mal abwarten was die nächsten Wochen für beide Teams so bringen.“

    Ernüchterung!!! Bei Lautern werden die für einen Aufsteiger üblichen Rückschläge und Durststrecken kommen und beim FC Bayern wird man bald feststellen, daß die Truppe ohne Robben und mit Contento und Badstuber nicht die von vielen zitierte Übermannschaft ist.

  47. Angeblich sollen wir an einer Verpflichtung von van der Vaart interessiert sein, wenn Robben die ganze Hinrunde ausfällt. Ich habe da irgendwie gar keine Meinung zu…eigentlich brauchen wir doch keinen für die Offensive, oder? Da blockieren wir doch nur Müller und Kroos…

    Wie würde denn eine Mannschaft mit van der Vaart aussehen? Kann der rechts spielen? Ich habe ihn eigentlich immer in der Mitte hinter den Spitzen gesehen…

    Helft mir doch mal auf die Sprünge 🙂

  48. @all: So, jetzt sind endlich auch all die Lauterer-Erst-Kommentare online – bitte noch einmal alles nachlesen – ist bestimmt was „Gutes“ dabei… 😉

    @Chris #27: Es gibt Menschen, die haben einen Leben, eine Familie und Kinder ausserhalb des Fußballs und eines Weblogs. Und wenn hier jemand zum ersten Mal vorbeikommt, muss der Kommentar einmalig freigeschaltet werden (eine Grundeinstellung bei WordPress), was gerade geschehen ist – uns allen also viel Spaß bei noch mehr von Deinen anspruchsvollen Kommentaren. Herzlich Willkommen.

    @all: Zum Rest nehme ich später Stellung…

  49. Was bin ich froh, wenn Mittwoch ist 😉

    van der Vaart ? Sehe ich ähnlich. Kroos schon ohne vdV auf der Bank. Mit ihm wäre es noch überfüllter, vor allem, wenn Robben wieder fit ist. Macht mE überhaupt keinen Sinn. Glaube auch nicht, dass „auf einmal“ Interesse da sein soll. Ihn hätten wir wohl scvhon des Öfteren haben können und jedesmal nicht zugeschlagen.

    Gomez jetzt doch zu den Reds? Gut möglich, dass da noch ein Verleihgeschäft zu stande kommt, nachdem jetzt auch Gomez offensichtlich eingelenkt hat. Ich denke ein weiteres Jahr auf der Bank zu sitzen (danach sieht es aus) kann nicht in seinem Interesse sein.

    Ach ja, mit Demichelis war ja auch was. Da wird sich nichts mehr tun, allerdings bei nächstbester Gelegenheit wenn Breno fit ist (also im Winter). Der Abschied dürfte von beiden Seiten beschlossene Sache sein.

    Bleiben also noch ein paar Ladenhüter (Tymo, Braafheid, Ottl), die ihren Vertrag auss….. ähhh „sich durchsetzen“ wollen, was ich maximal bei Tymo noch glaube. Bleibt Micho wirklich könnte er aber noch wechseln.

    @Paule
    der 😉 lässt tief blicken. Ich lese mir jetzt nicht mehr alles durch 😉

  50. Laut BLÖD online steht Tymo bei Wolfsburg auf der Wunschliste.

    Vielleicht im Tausch gegen Dzeko? Und um das Stürmerloch bei VW dann zu schließen, könnten wir ggf. Klose noch drauflegen. 😉

  51. Nach Punkt 1 muss man einfach aufhören zu lesen, so lächerlich ist das. Aber der Stachel sitzt wohl tief…

  52. „Wie es van Bommel nach dem Spiel völlig korrekt sagte: Wir haben in der letzten Saison Championsleague gespielt, zum Beispiel in Old Trafford. Da ist mehr Musik drin.“

    Old Trafford ist genauso ein Touristenstadion wie Eure Arena. Die wenigsten Zuschauer sind Fans, die für Stimmung sorgen, sondern japanische Europareisende oder britische Topverdiener. Alles „Kunden“ des Vereins. Die gern schnell rummosern, wenn die Gegenleistung fürs teure Eintrittsgeld (Sieg gegen nominell schwächeren Gegner) nicht erbracht wird.
    Aber der Holländer ist ja nicht blöd & negiert dies. Sonst würde er ja indirekt die eigene Anhängerschaft beschämen.

  53. Huntelaar, Raul und eventuell Van der Vaart….
    Klingt namhaft, ist namhaft. Aber wenn das Konzept nicht einschlägt, hat der Quälix schneller als ihm lieb ist den schwarzen Peter in der Hand.
    Und ich spring vor Freude im Sechseck.

    Wenn das passiert, und wir nur annähernd so gut wie letzte Saison dastehen, dann werde ich selig lächeln und genau dieser wüsten Tage bei unserem allseits geschätzten Breitnigge Blog gedenken.

    Amen

  54. @Jens
    bzgl. Punkt 1 (Spielplan) sprechen wir uns nochmal gegen Ende der Saison, wenn der FCK erwartungsgemäß jeden Punkt braucht 🙂

    im Übrigen gab es da schon wesentlich tiefere Stachel. Das ist allenfalls ein Spreisel, der spätestens nach dem nächsten Spiel von selbst abfällt.

    Zu Schalke: Nach der Länderspielpause gehts Freitag Abend in Hoppenheim ran. Das werde ich mir entspannt und genüsslich ansehen….

  55. @ 53, ich war vor zwei, drei Jahren bei Lautern – Köln. Hoffte euren denkwürdigen Abstieg in die 3. mitzuerleben. Leider waren ja die Kölner schon mit deren Aufstieg zufrieden und zeigten dann Gnade. Dann noch das schlechte Wetter… so war das damals. Und ja, ich geb zu, im Fritz Stadion geht viel ab im Stadion. Die wenigen Touristen kann ich mir einfach so erklären, dass K-Town ja außer Fussball und amerikanischer Militärpolizei wirklich rein gar nichts zu bieten hat.
    Ich war aber auch mal im Old Trafford. Und das war schon lauter. Ist ja auch ein größeres Stadion.

  56. @alle-mal-vorbei-schau-Leser-aus-der-Pfalz: Eigentlich wollte ich ja noch einmal im Detail auf Eure Aussagen eingehen, aber mir fehlt einfach die Zeit. Vor allem aber die Muße, meine wenige Zeit mit derlei sinnlosen argumentativen „Kämpfen“ zu verschwenden. Verschwenden deshalb, weil wir ja ohnehin auf keinen gemeinsamen Nenner kommen werden.

    Lautern und Bayern – das geht einfach nicht, gelle?!

  57. …das Niveau der FCK-Kommentatoren spricht ja auch Bände. Entlarvt sich alles von selbst.

    off-Topic:
    Hab mal eben auf kicker.de den Kader des S04 durchgezählt: Es sind sage und schreibe 37 Spieler!!!! Ist das der Grund, warum Bayern nichts mehr am Transfermarkt macht, weil FM ALLE Spieler gekauft hat?!?
    Wovon wird das eigentlich bezahlt? Ich hab noch nie erlebt, dass ein Verein laut Medien quasi pleite war/ist und ein paar Wochen später für zig Millionen einkaufen geht. Absurde Liga.

  58. das die Käufe eventuell dann irrsinnig werden, allein von den Gehältern wird noch hart aufschlagen.

    Felix hat aber ja auch ein wenig Geld durch die Verkäufe reingeholt und plant bestimmt auch die garantierte Summe für die CL ein. Dann geht es zumindest mit den Käufen. Wie es wird mit der Geschichte wenn die Erfolge ausbleiben und die Gehälter fällig????

  59. @Franck: Ich verstehe Schalke auch nicht. Anfangs habe ich noch gedacht, FM schickt halt gnadenlos die Top-Verdiener weg und bekommt bei dem einen oder anderen noch eine hübsche Ablöse, und dafür holt er dann günstigere Spieler für wenig bis keine Ablöse. Stattdessen zahlen sie tüchtig für Huntelaar und die Gehälter von dem und Raul werden auch nicht weniger als von Kuranyi & Co. vorher sein. Keine Ahnung, wie das alles funktionieren soll.

  60. Was Magath da macht, grenzt wirklich an Erfolgswahnsinn. Er hat jetzt wohl jeden verfügbaren Cent in Unmengen neuer Spieler gesteckt, deren Namen sich selbst regelmäßige Trainingsgäste kaum mehr merken können dürften. Seine Hoffnung dürfte wohl sein, dass unter den 15 plus X neuen Spielern wenigstens ein Dzeko dabei ist. Der Rest darf wohl auf lange Sicht die Tribüne auffüllen.
    Unverständlich auch, wie er das ganze Teamgefüge durcheinander bringt. Was sollen wohl die ganzen jungen Spieler wie Moritz und Schmitz, die Schlake letztes Jahr auf Platz 2 vorgemauert haben, nun denken, wenn ihnen reihenweise die Konkurrenz von außerhalb vor die Nase gesetzt wird? Dagegen ist der FCB ja gerade ein Paradies für Jugendförderung. Und warum ausgerechnet alle Zukäufe (bis auf den „WM-Star“ Sarpei…) offensiver Veranlagung sind, wo doch offensichtlich hinten der Metze-Schuh drückt, ist ja sogar den Schalker Fans selbst unverständlich (die ja auch noch mit schönen Ticketpreis-Erhöhungen für das offensive Überangebot bezahlen).
    Aber uns kann der Rummel um den SSV Magath wirklich nur recht sein, weil sich die mediale Aufmerksamkeit erstmal auf Schalke konzentrieren wird, während van Gaal dank der letzten Saison erstmal einen Ruhe-Bonus bekommt.

    Noch lustiger sind aber eigentlich die Stuttgarter, die in den letzten zwei Jahren auf dem Transfermarkt nur verloren haben und mit dem Geld für Gomez und Khedira entweder Durchschnittsware oder jetzt einen überalterten Camoranesi kaufen. Dass sie letztes Jahr in der Vorrunde so abgeschmiert sind, war ja kein Zufall. Der Erfolg in der Rückrunde unter dem neuen Trainer – der zT der überragenden Form Cacaus geschuldet war – hat da vieles übertüncht. Für den VfB könnte diese Saison durchaus in der Abstiegszone enden.

    Edit: Kaum geschrieben, hat Schalke schon wieder einen neuen. Diesmal einen Verteidiger aus Lille, den noch nie jemand gehört hat. Falls irgendwo noch vertragslose oder unzufriedenen Spieler herumlaufen: Fahrt doch mal in Gelsenkirchen vorbei – dort bekommt heute noch jeder, der laufen kann, seinen Profi-Zettel!

  61. @Liza
    ne, funktioniert jetzt nicht mehr. Die offizielle Transferliste ist soweit ich weiß schon seit 12 Uhr zu. Also nur wer laufen kann UND da drauf steht, bekommt heute noch seinen Profi-Zettel 😉

    Bin mal gespannt. Wenn Schalke mit dem Aufwand nicht die CL-Quali erreicht, ziehen nicht nur dunkle Wolken sondern pechschwarze Wolken auf. Heidewitzka. Wenn da nichts bei rum kommt ist das die größte Lachnummer die BuLi-Geschichte. 37 Spieler, ein Wahnsinn…

    Zu Stuttgart gebe ich dir absolut recht. Vielleicht kommt noch Petric. Was ist eigentlich mit Progrebnyak? Also da wird die Luft auch ganz dünn. Heldt hat Bobic ein tolles Erbe hinterlassen, Hut ab.

    Und kurz OT: Contento sagt die U21 verletzungsbedingt ab. Prost Mahzeit!

  62. Schalke 2010 erinnert mich fatal an den BVB Mitte der 90er, wo auch wachsender Erfolgsdruck und das Ausgeben von noch nicht eingenommenem CL-Geld irgendwann zur Implosion und zum gnadenlosen Abschmieren geführt hatte.

    Der Felix wird kurz mit den Schultern zucken, seinen Hut nehmen und bei Red Bull Hintertupfing ein neues noch nie dagewesenes Projekt starten.

  63. Irgendwas läuft hier wirklich verkehrt. FM04 ist so drauf wie meine Frau im SSV im OEZ…. alles was nicht wirklich festgebunden ist wird eingetütet. Aber im Vergleich zu Schlake hat meinen Frau eine Kreditkarte mit Limit und wenn sie nix mehr tragen kann dann ist eben Schluss mit einkaufen. FM hat aber anscheinend irgendwas zu kompensieren mit seinen Einkäufen, irgendwie muss ihm der Titel mit VW Town nicht wirklich gut getan haben. Erfolg auf Deibel kimm raus, allerdings garantiert dass ein derart aufgblähter Kader nicht, wenn man vordergründig nur in Quantität statt Qualität investiert. Und, @liza, völlig richtig, die jungen, die ja am überraschenden 2ten Platz grossen Anteil hatten, werden direkt verarscht. Soviel zu den „Kumpels“. Und Stuttgart ist wohl aufgefallen, dass man irgendjemanden der irgendwann, irgendwo mal was gewonnen hat verpflichten muss. Oder vielleicht gehört es einfach momentan im Ligamittelmass dazu einen Ü30 Spieler aus einer europäischen Topliga (wenngleich die Serie A eher nicht mehr dazu gehört) zu verpflichten.

  64. Magath persönlich geht null Risiko ein, kann sich aber in Schalke unsterblich machen, wenn es klappt. Und das muss man zugeben: Leute wie Huntelaar und Jurado können was. Aber sie müssen sich finden.
    Und die 2. Mannschaft hat jetzt beste Chancen auf einen Aufstieg, ist doch auch etwas.
    Aber 38 Profis, das ist der Irrsinn. Trainingsspiel 19 gegen 19.

  65. Pingback: Zum falschen Zeitpunkt das Falsche getan oder Ich hatte Recht. Leider. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  66. Pingback: Das zweitwichtigste Spiel der Saison - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  67. Ende

Kommentare sind geschlossen.